Deutsch? (Digimon Story - Cyber Sleuth)

Okay ich bin nicht sicher, ob es jetzt nun dieses oder Digimon World ist, daher verzeiht bitte die mögliche verwechlung.
ich habe bei unserem gamestop 2 mal ein identisches digimon spiel gesehen. während das eine angab, dass die ingame texte englisch sind und nur die onlineanleitung auf deutsch, gab das andere an, dass es sehr wohl deutsche texte im spiel gibt. kann mir das jemand genauer erklären? handelt es sich um einen fehldruck oder ist das spiel nochmal auf deutsch erschienen.

Frage gestellt am 27. Januar 2017 um 23:59 von Chibi-Lina

10 Antworten

Nein es ist nur in englisch und enthält keinerlei deutscher Texte.
Einde deutsche Version ist nie erschienen daher wäre mir sowas neu. Ein Fehldruck wohl auch wenn sonderbar?

Antwort #1, 28. Januar 2017 um 00:20 von Wowan14

dann müsste ich nochmal nachsehen, ob es sich doch um das andere Spiel handelte. danke jedenfalls.

Antwort #2, 28. Januar 2017 um 18:32 von Chibi-Lina

Cyber Sleuth ist auf Englisch und World new Order auf Deutsch. Also die Texte zumindest. Sprache ist bei beiden Eng / Jap

Antwort #3, 29. Januar 2017 um 00:18 von Zquall

Dieses Video zu Digimon Story - Cyber Sleuth schon gesehen?
ah danke sehr. ja, dann war das wohl wirklich eine verwechslung. Hätte ja sein können, das von Cyber Sleuth nochmal eine übersetzte Version nachgereicht wurde.

Antwort #4, 29. Januar 2017 um 12:04 von Chibi-Lina

Ja wäre schön wenn eine deutsche Version dafür gemacht worden wäre, aber man kann zumindest überhaupt froh sein, dass endlich nach langer Zeit ein vernünftiges Digimon Spiel hierzulande oder überhaupt im Westen allgemein erscheint. Das Problem bei diesem Teil war einfach, dass man das dank des Drängens der Fans überhaupt hierzulande rausgebracht hat, denke weniger, dass es geplant war von anfang an. Und da man hier schon lange in Sachen Digimon im Videospielbereich einen großen Erfolg erwartet hat, hat man es einfach nur auf englisch übersetzt um möglichst wenig Aufwand zu betreiben, daher wäre auch eine weitere Variante davon auf deutsch eher kontraproduktiv und würde auch in den Läden sicher die Leute verwirren, wenn es eine deutsche und englische Version gebe. Habe sowas auch bisher nicht erlebt das ein Spiel 2 Sprachversionen in einem Land hat.
Ein weiteres Problem wäre denke ich auch das Niveau der englischen Sprache des Spiels. Dieses ist da doch vorallem weils um Detektivarbeit geht recht fortgeschritten und nicht einfach und man merkt da auch, dass es ausschließlich für den japanischen Raum gedacht war das Spiel, da da viel in der Story über japanische Geschichte, Mythen und Legenden usw. gelabert wird und es so wirkt, als ob das Spiel erwartet dass es einem irgendetwas sagt.
Aber ich denke dank des Erfolgs von Cyber Sleuth hat man sich dann doch entschieden, das nächste auf deutsch zu machen und da ist das Niveau sicher eh viel viel niedriger, da es nicht so sehr Storylastig ist.
Ich denke das Digimon hierzulande wenigstens endlich wieder am Aufstieg ist, besonders wenn jetzt noch die Digimon Tri Filme hier gezeigt werden mit fast allen originalen Synchronsprechern. Was aber danach wird weiß ich nicht.

Antwort #5, 29. Januar 2017 um 13:16 von Wowan14

na wie gesagt, ich habe bei gamestop tatsächlich 2 mal dasselbe spiel gesehen. die rückseite ist bei beiden auf deutsch, nur in der sprachangabe gab es die genannten unterschiede. der gamestopmitarbeiter konnte sich das auch nicht erklären.
wieso tun sich digimonspiele hierzulande eigentlich so schwer? ich weiß noch, dass ich damals eins auf dem n64 angespielt habe und das war nicht so meins. im gegensatz zu pokemon konnte man seinem digimon nicht mal befehle erteilen, sondern nur anfeuern und zusehen, was ich schon langweilig fand. dann musste man einem digimon, das man noch nicht einmal gesehen hat, im voraus einen namen geben. was soll der schei#?
das einzige andere digimon, das ich sonst noch gespielt habe und auch gut fand, war dieses prügelspiel auf GBA. Battle Spirit oder wie es hieß.

Antwort #6, 29. Januar 2017 um 13:35 von Chibi-Lina

Allgemein haben es Anime Games schwerer hier und Pokemon ist nunmal der klassische Konkurrent von Digimon und allgemein viel viel erfolgreicher sodass Digimon es schon immer schwer hatte. Digimon ist an sich auch eher als Serie super und besser als Pokemon, aber bei den Spielen waren viele eher durchschnitt. N64 hatte soweit ich weiß garkein Spiel, da müsstest denke ich was vertauschen. Das mit anfeuern und zusehen war wohl Digimon World für PS1? Da ist das Kampfsystem zumindest so. Der Grund dafür ist eigentlich ganz einfach wieso man keine Befehle erteilen konnte und zwar wegen den Prinzips von Digimon. Digimon sind Partner der Menschen, keine Sklaven wie Pokemon die einfach Befehle befolgen und die Trainer einfach in Sicherheit ihre Befehle geben. Daher befielt man an sich Digimon nicht sondern sie handeln mehr oder weniger selbstständig, ich denke das wollte man mit dem ersten Spiel bezwecken.
Ich habe von Digimon an sich besonders Digimon Rumble Arena gemocht, für ein simpel programmiertes Kampfspiel ist es selbst heute immernoch recht spaßig und die Auswahl der Digimon ist für die Zeit auch nicht so klein. Der Nachfolger hingegen war zwar auch nicht schlecht aber die geringe Lebensanzeige und das ständige Sterben durch die Arena selbst oder durch fiese Techniken (da man da nicht wie im ersten Teil nach Treffern umfällt und unverwundbar ist). Digimon World 4 war auch nicht schlecht, World 3 ist auch super aber zieht sich irgendwie hin und die Zufallskämpfe nerven auch. Cyber Sleuth hingegen war ausnahmsweise mal ein guter Titel wieder, auch wenn ich da den ständigen Aufenthalt in der realen Welt eher als negativ empfunden habe und die Digiwelt kaum ne Rolle spielte bzw. man da nie wirklich war, sondern nur in Datenströmen und sonstigen Netzwerkverbindungen.

Allgemein verkauften sich wohl die Spiele nicht sonderlich gut sodass man irgendwann sagte, dass es im Westen sich nicht rentiert. Animefans von Digimon gibts viele aber die Spiele enttäuschten halt des öfteren mal.
Mit Digimon All Star Rumble, das kurioserweise nur für den Westen erschien, hat man sogar (zumindest meine Befürchtung) wohl absichtlich versucht, mit einem Schrottitel dem Westen zu beweisen das es sich da mit Digimon nicht verkauft... anstelle so wie jetzt einfach die Titel zu bringen die hierzulande nciht erschienen sind. Besonders Digimon Adventure für PSP hätte ich gerne hier auch noch :/ die englischen und deutschen Patches zu dem Game ziehen sich leider immernoch Jahrelang hin und werden denke ich eh nicht fertig werden, besonders der deutsche scheint auf der Strecke geblieben zu sein bei der Übersetzung.

Antwort #7, 29. Januar 2017 um 18:36 von Wowan14

also dafür gibt es aber zahlreiche in den regalen. das blöde ist nur, dass die meisten auf englisch sind, was nicht gerade zum kauf einlädt, wenn man probleme mit englisch hat und dann gibt es ja auch spezifische Begriffe, für die es einfach keine übersetzung gibt. da müssen entwickler sich dann nicht wundern, wenn die spiele nicht gekauft werden. Die Tales of Reihe ist ja dagegen schon etwas bekannter und hat viele anhänger und ist zudem noch auf deutsch spielbar. gerade weil cyber sleuth von den gleichen entwicklern ist wie Tales of, hätte man eigentlich davon ausgehen dürfen, dass digimon übersetzt wird.

ja, bei der serie muss ich zustimmen. während digimon immer besser wird (von data squad bin ich aber wegen des abweichenden zeichenstils nicht so begeistert gewesen), stumpft pokemon immer mehr ab. ich weiß noch, wie froh ich war, als team rocket in der Schwarz/Weiss Staffel endlich mal ernst zu nehmende gegner waren, wohingegen der rest einfach nur unerträglich wurde.

Gut kann sein, ist schon zu lange her und wir hattes es damals auch nur aus der Videothek ausgeliehen. Aber jetzt wo du's sagst, war die grafik auch besser, als man es von einem N64 erwarten würde.
also sklave ist schon ein hartes wort. pokemon und trainer werden ja auch als freunde angesehen. deswegen verlieren die bösen ja auch immer, weil sie ihre pokemon nicht mit respekt behandeln, während die eigenen durch das band der freundschaft stärker werden. technisch gesehen reiner unsinn, aber so wird es halt ausgelegt.
Naja aber wenn man dann im kampf wenigstens einen rollentausch machen würde, wäre das auch was anderes, als nur tatenlos zuzusehen. das ist öde.
vielleicht haben die digimon macher einfach noch nicht ihren weg gefunden. Pokemon hatte seinen weg von anfang an und erfolg damit, sodass nie bedarf für große änderungen bestand. dagegen weisen die digimon spiele anscheinend viel zu unterschiedliche konzepte auf.

Antwort #8, 29. Januar 2017 um 20:17 von Chibi-Lina

Ja Tales of ist klar sehr bekannt, da erwartet man guten Absatz das ist klar. Bei Digimon wollten sie wohl einfach Kosten vermeiden für die Lokalisierung, da es doch ein gewisses Risiko war nach so langer Zeit ein Spiel in den Westen zu bringen. Schon ein Wunder dass es überhaupt Retail rausgekommen ist, manche Länder bekamen es ja glaube ich nur als Software.

Wobei man bei der Serie sagen muss, dass Digimon meiner Meinung nach nach Tamers (3. Staffel) schlechter wurde, 4 hat mir überhaupt nicht gefallen besonders weil man da keine Partnerdigimon verwendet hat und somit der Grundgedanke der Freundschaft (was bei Digimon fast das A und O immer ist) total wegfällt. Data Squad hab ich hingegen mir garnicht erst angetan, da mir da auch die Idee nicht sonderlich gefallen hat, auch das die Charaktere doch um einiges älter sind. Das Digimon Fusion ein reiner Reinfall ist, ist auch kein wirkliches Geheimnis xD das mit den Applimonster das ja noch kommen wird habe ich ebenfalls recht wenig Hoffnung dass es was gutes wird. Was die Pokemonserie angeht ja die wird gemolken bis zum geht nicht mehr finde ich. Mit XYZ gingen sie zwar endlich mal etwas in eine ernstere richtung, aber letztenendes sind es dennoch viele öfe Folgen mit ähnlichem Ablauf, vielen Fehlern in der Synchro, Logik und Story und bleibt auch meist zu kindisch. Ich konnte die Serie eigentlich nur bis zu der Hoenn Liga, danach bzw. schon an da ging es für mich mit der Serie und den Pokemon selbst (vom Design) extremst bergab.

Klar ist Sklave ein hartes Wort, aber so ziemlich jede Parodie verwendet diesen. Kein Wunder auch zwar redet man ständig von Freundschaft aber im Grunde benutzt man Pokemon wie Waffen, die man dauernd für seine Zwecke kämpfen lässt (Bei einer Freundschaft wären die Interessen des Pokemons wohl auch von Bedeutung...) und sie ständig leiden müssen. Trainer hingegen kassiert die ganzen Erfolge, Ruhm usw.
In Digimon kämpfen die Menschlichen Partner immerhin gelegentlich mit, sei es im Geiste oder auch mehr oder weniger persönlich und die Stärke des Digimons wird ja auch meist von der Bindung zum Partner beeinflusst. Genau das finde ich einfach soviel besser an Digimon. Daher ist für mich immernoch die erste Staffel so ziemlich eines der besten Animes für mich.

Pokemon hat halt den einfachsten weg gewählt, nämlich das Quantität über Qualität geht. Ich mein welche Spielreihe kommt auf die Idee, gleich zu beginn der Reihe ohne Garantie auf Erfolg oder einer guten Zukunft, gleich 150 Monster zu Desingnen, entwickeln und programmieren? und das für den Gameboy. Ich finde das war schon recht waghaalsig. Ab da fing es auch eher an einfach an allem zu steigern, anstelle wirklich qualitativ viel zu tun. Auch was grafik angeht. Man versucht da auch absichtlich nicht zu stark diese zu verbessern sondern in kleineren Schritten, um "Potenzial" für die Nachfolger noch zu haben. Ich wette sie haben noch lang nicht alles aus dem 3DS zum beispiel geholt was grafisch ging. Aber so verkauft es sich halt besser, wenn jeder teil etwas besser ausschaut. Auch immer mehr Pokemon hinzuzufügen wird doch langsam übertrieben und bringt wenig Abwechslung auf.

Ich habe schon lang aufgehört Pokemonspiele zu spielen und zwar aus einigen Gründen. Erstensmal schätze ich bei Rollenspielen die Story sehr. Diese kommt in so ziemlich jedem Pokemonspiel schwach und auch die präsentation lässt zu wünschen übrig, sodass man auch zu den Charakteren (wichtiger Punkt Nr. 2 in Rollenspielen) kaum Bindung aufbaut und diese kaum Entwicklung darin wirklich erleben. Dann die Kämpfe. Sie können noch soviel Attacken hinzufügen, noch 1-2 Typen reintun, dann so Spezialzeug wie Megaentwicklungen (echt spät von Digimon abkopiert, mal schauen wann sie mit Fusion daherkommen...) und Z-Attacken entwickeln damit es noch übertriebener wird, letztenendes bleibt es dennoch beim alten. Nach über 10.000 Kämpfen langweilt das Kampfsystem einfach nur. Irgendwann will man einfach jedem wilden Kampf und jedem verdammten Trainer auf dem Weg ausweichen. Ich habe viele Rollenspiele mit rundenbasiertem Kampfsystem gespielt aber keins ödete wirklich so an wie das von Pokemon. Auch finde ich werden da die Kämpfe kaum spannender. Ein Level 5 vs Level 5 Pokemonkampf ist bei dem Kampfsystem genauso schnell vorbei wie ein Level 100 vs. level 100. Das einzige was sich ändert sind Attacken und Typen aber sonst ist ein Kampf dennoch schnell vorbei wenn man mal typnachteil hat da kann man sonst wie stark sein.
Spiele wie Pokemon Colloseum und XD haben mich hingegen etwas besser begeistert. 3D Grafik die nicht verpixelt ist. eine nicht schlechte Story, besonders in Colosseum wohl der coolste Protagonist der Pokemonspiele (wobei Trainer Rot auch Potenzial dafür hätte wenn er nur so wäre wie die Fans ihn immer darstellen xD) und soviele Kämpfe hat man da auch nicht geführt, nichtmal wilde gab es was aber etwas schade war da man da nur begrenzte Pokemon fangen konnte.

Was aber bei Pokemon immernoch kurioserweise ausbleibt ist ein vernünftiges Kampfspiel. Pokemon tekken find ich ist nicht wirklich dolle und ist zu übertrieben. So laufen keine richtigen Pokemonkämpfe ab wie in der Serie, so ein spiel sollten sie eher bringen, auch wenns vielleicht nicht so einfach umzusetzen ist bei so vielen Pokemon.

Antwort #9, 29. Januar 2017 um 21:50 von Wowan14

aber spiele sind doch immer software. hardware ist das gerät.

ja 4 war gewöhnungsbedürftig, aber es ging schon irgendwie. ist mal was anderes.
dafür kam das digiritter-partner-verhältnis ja wieder.
fusions kenn ich gar nicht. das kam auch glaub ich bisher noch gar nicht im fernsehen oder? seit rtl2 nur noch schrott bringt, ist es schwierig geworden, vernünftige zeichentrick- und animeunterhaltung zu finden. die animes auf mexx guck ich gar nicht erst, weil ich weiß, was um die späte uhrzeit zu erwarten ist und auf sowas kann ich gut verzichten.
was mich bei pokemon am meisten stört ist dieses "welches pokemon ist das". wie alt sind wir denn, 5? Pokemon hatte früher mal eine zielgruppe von 12-14, aber sicher nicht vorschule.
und hast du mal ausschnitte zum sonne/mond anime gesehen? Ash ist da gar nicht mehr wiederzuerkennen, so verunstaltet haben die den und dann dieser komische slapstick humor. das hat pokemon früher nicht nötig gehabt, warum sollte es das jetzt nötig haben? ich bin, was den pokemon anime angeht, raus. die haben sogar die stimme geändert, was ein absolutes no-go ist. ich hatte mich so gefreut, als ich die original stimme wieder hören durfte anstelle von sailor jupiter, aber jetzt es ne voll bescheuerte jungsstimme. ne danke, ich hab genug. spiele ja, anime nie wieder.

wie viele Monster gibt es denn zB in final fantasy? sicher weit mehr als 150. gut, die konnte man nicht fangen, aber die pokemon musste man auch nicht alle fangen. man hätte auch versuchen können, nur mit dem starter durch zu kommen. aber gamefreak hat es eben geschaft, pokemon für jeden geschmack zu erschafften und wenn einem ein monster gefällt, dann will man es auch haben. pokemon spricht einfach die menschlichen urinstinke an, denn der mensch war ja mal jäger und sammler und darauf baut pokemon auf und deswegen ist es so erfolgreich. ich finde es eher traurig, dass seit X/Y immer weniger neue pokemon hinzukommen. in sonne und mond waren es gerade mal 80 und der größte teil des pokedes bestand aus alten gesichtern. soviel dazu, dass Alola so weit weg sein soll. schwarz und weiß haben es da besser gemacht, auch wenn man über die designs streiten kann, denn die meisten davon sind nicht meins. aber immerhin konnte man da wirklich mal ein neues land erforschten, ohne pikachu, zubat oder karpador. und die sind in alola alle wieder mit bei.
ich hätte lieber wie in schwarz und weiß nur neue pokemon in einer neuen region und den nationalen pokedex ausschließlich optional oder wie in sonne und mond sogar gar nicht, um keinen unnötigen druck zu erzeugen, denn eine unvollständige liste sieht auch nicht schön aus und je mehr pokemon es gibt, desto schwerer wird es, sie alle zusammen zu bekommen.

oh dann solltest du dich vielleicht doch mal an sonne und mond versuchen, denn da wird einiges anders gemacht und es gibt viele zwischensequenzen. einzig enttäuschend ist das team skull, die eine möchtegern gangsterrapperbande ist und dabei nicht mal wirklich böse. aber das ist wohl gewollt, damit das offensichtliche schurkenteam vom wahren feind ablenkt.
dadurch dass man die charactere umgestalten kann, gibt man ihnen auch eine persönliche note und die möglichkeiten sind groß. was den character selbst angeht, muss ich leider zustimmen. in der sechsten generation (X,Y, Omega Rubin, Alpha Saphier) zeigt der protagonist wenigstens auch gesichtsausdrücke, die zur situation passen, während die trainer in sonne und mond nur ihr starres standardgrinsen aufsetzen.
das wohl interessanteste ist die pokemon liga. hier wechselt nämlich erstmals der champ bzw der herausforderer. Der protagonist wird zum allerersten champ überhaupt gekührt und muss nach den top 4 erst mal gegen einen provisorischen champ antreten und in jeder weiteren runde steht auf champ posten einer von mehreren zufälligen herausforderern und man muss seinen champ-titel verteidigen. das gab es so noch nicht. auch ist neu, dass einige legendäre pokemon sich weiterentwickeln können. ist dann nur die frage, in wiefern diese pokemon noch legendäre sind. in der GTS werden sie jedenfalls als "besonders" eingestuft.
du wirst lachen: Fusion war das erste, was sie von digimon kopiert haben xDDD
Kyurem lässt sich nämlich seit S2/W2 mit Reshiram und Zekrom verschmelzen. ^^
http://3.bp.blogspot.com/-N5U6dTTlS5g/T_xSWX9Fw...
apropo rot, guck mal hier:
http://www.playnation.de/uploads/inline/pic-312...

Antwort #10, 30. Januar 2017 um 00:12 von Chibi-Lina

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Digimon Story - Cyber Sleuth

Digimon Story - Cyber Sleuth

Digimon Story - Cyber Sleuth spieletipps meint: Gelungenes Sammel-Rollenspiel für Digimon-Anhänger und Einsteiger in der digitalen Welt. Aber dennoch nie so umfangreich und charmant wie Pokémon. Artikel lesen
74
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

Vor kurzem berichteten wir schon darüber, dass ein Leak verraten hat, was im nächsten Software-Update fü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Digimon Story - Cyber Sleuth (Übersicht)