viele fragen (Against Rome)

1.: Kann mir jemand tipps geben wie ich das 1. level der kampagne schaff?
2.: Wie bekomme ich gold?
3.: Wie rüstet man Zivilgruppen mit rohstoffen aus?
4.: Kann man auch anders ruhmpunkte holen außer im kampf?
thx für antworten

Frage gestellt am 23. März 2009 um 14:21 von 020992sh

11 Antworten

Zu 1.
a. Stell die Nahkämpfer zusammen aber vereinige sie nicht. Die Schützen dahinter.
b. Gehe nach Norden und greife mit allen zuerst die Nahkämfer und dann die von Westen kommenden Schützen an.
c. Gehe durch das Tor und greife das erstbeste Gebäude an, dann die herannahenden Truppen, sobald der feindliche Häutling kommt, töte ihn.
d. Rückzug, nach Süden über die beiden Flüsse. Die einfallenden Römer sind zu stark. Laß einen Nahkampftrupp zum Aufhalten der römischen Verfolger zurück. Am besten den, der sich nicht aus dem Kampf lösen läßt! Nicht laufen, da Deine Truppen angeschlagen sind und weitere Lebenspunkte verlieren würden.
e. Mit dem letzen Haufen gehst Du geschlossen zum Zielpunkt nach Westen. Dort wartet noch ein kleiner Trupp Römer
f. DU, genauer Dein Häuptling, mußt dort ankommen.

Zu 2.
Durch Erfahrungspunkte kann Dein Häuptling unter Bauwerke die "Goldschmelze" freischalten. Max. 4 Mann Besatzung.

Zu 3.
Indem Du sie plündern läßt. Z.B. Dein eigenes Hauptgebäude! Mit den grünen Häkchen bestimmst Du was sie mitnehmen sollen.

Zu 4.
Nein.

Antwort #1, 04. April 2009 um 20:43 von MaxAurel

auch hier danke das 1. hab ich jetzt geschafft ich hab nur nicht gesehne dass ich zu so nem punkt muss. ist das normal das die römer so stark sind? ich hab im 2. level viel mehr gehabt wie die aber meine sind trotzdem alle gestorben und bei so was reg ich mich dann immer auf!

Antwort #2, 05. April 2009 um 11:00 von 020992sh

Wie du sie trotzdem schlagen kannst:

1. Mit Magie auf Stufe 4!

Kelten: Der Druide erweckt Tote immer wieder neu (max. 20!), vorausgesetzt Du hast noch für 20 (?) Leute Reserve. Siehe Anzeige oben rechts.
Mongolen: Die Schamanin reduziert mit der Giftwolke die Lebenspunke massiv. Frische Truppen benötigen also 2 um direkt vollständig gekillt zu werden. Damit bekommst Du spielend selbst die Prätorianer klein.
Germanen haben da nichts vergleichbares. Aber hervoragende Achstwerfer. Taktik dafür siehe 2.


2. Mit Schützen und vor allem Katapulten!

2.1. Die KI hat ein massives Koordinationsproblem in den Kämfen. Vor allem wenn auch nur ein Krieger verwickelt ist steht der ganze Trupp, soll heißen wenn auch nur ein Schütze zum Nahkampf gezwungen wird schießt kein einziger mehr! Und genau das mußt Du bei allen Kämfen beherzigen!
2.2. Die Römer greifen normalerweise immer in Formation an.
2.3. Die beste Verteidigung gegen Nahkämfer ist die "Defensiv"-Stellung. (Gegen Schützen und Artillerie tötlich)
2.4. Auf Dorf-Teritorium haben Deine Truppen eine "Selbstheilung" falls Nahrung im Speicher ist.
2.5. Die KI versucht immer durch ein OFFENES Tor in´s Dorf zu gelangen, anstatt eine Schwachstelle zu suchen!

Antwort #3, 09. April 2009 um 06:02 von MaxAurel

Daher folgende Taktik:

a. Die wichtigsten Eigenschaften Deines Häuptlings sind "Defensiv-Formation" und "Katapult". Die mußt Du erforschen bevor Du zum Hafendorf gelangst. D.h. die erst Aufwertung sofort (!), noch bevor die ersten Kämfe beginnen.
b. Die Schützen im Rücken (Süden) mit ALLEN angreifen. Kavallerie verliert im Galopp keine Lebenspunkte! Daher den Häuptling direkt ZUM Kampfgeschehen schicken. NICHT zum Angriff auf den Trupp, denn dann trabt er nur gemütlich dahin.
c. Wenn Du beide Errungenschaften hast gehe zum Fischerdorf. Das liegt im Nord-Osten. Notfalls durch herumstreifen und abmurksen der vielen kleinen verteilten Trupps bekommt Dein Häuptling die benötigen Ruhmespunkte.
d. Am Dorf angelangt erwarten Dich relativ starke Truppen. Also erst Infantrie rein und die Schützen danach. Dann stellst Du alle angeschlagenen Truppen in`s Dorf.
e. Wenn Du die Römer spielend leicht vernichten willst, machst Du Dir jetzt erstmal einen Kaffee. Denn als Du das Dorf erreicht hast um es anzugreifen, fingen die Bewohner an es wieder auf- und Rohstoffe abzubauen. Und die Zeit bis zum Römerangriff läuft erst nachdem Du das Dorf eingenommen hast! Also laß die Jungs erstmal in Ruhe schuften und Material in´s Haupthaus bringen.
f. Jetzt nimmst Du das Dorf mit Deinem Häuling ein. Und schicke alle wieder an die Arbeit.
g. Baue einen billig Trupp (Schwertkämfer) und stelle sie mit der Defensif-Formation in´s Tor. Die anderen Nahkämfer ebenfalls mit dieser Formation dahinter. Da die Römer von Süd-Westen angreifen und an Deinen Pallisaden zunächst vorbeilaufen um durch´s Tor einzudrigen postierst Du Deine Schützen im Nord-Osten.
h. Für die Katapulte brauchst Du jeweils 2 Mann und 10(?) Holz. Angriffsradius wird angezeigt, ausrichten per Hand. Eins, besser zwei müssen knapp vor Deinem am Tor postierten Trupp schießen. Und mindestens eins solltest Du an die Pallisaden im Süden stellen, nicht zu knapp dran, sonst schießt es nicht drüber. Das ist wichtig, um die römischen Schützen zu treffen, die ihrerseits lieber die Torbewacher angreifen.
i. Hast Du insgesamt vier Katapulte gut positioniert und ausgerichtet sowie einen weiteren Schützentrupp (also 2) in Kampfformation im Norden-Osten, dann kannst Du den römischen Angriff ruhig abwarten.
j. Sobald die Prätorianer am Tor angelangt sind, schicke Deine Schüzen in den Kampf. Bevor die ankommen müßte die erste römische Formation bereits von den Katapulten in´s Nirvana geschickt worden sein.

Antwort #4, 09. April 2009 um 06:11 von MaxAurel

Nachtrag:

Ja, die Römer sind kaum schlagbar.

zu 2.4. Im Feld brauchst Du Ziviltrupps die Nahrung mitführen. Und mindestens einen, der kurz hinter Deinen vordersten Trupps positioniert ist.

zu d. Vorsicht. Es stehen nicht alle Truppen im Dorf. Erstmal den im Süd-Osten vernichten.

Meine Tastatur hakt auf mehreren Tasten, siehe "Kämpfe" in 2.1. und a., daher gilt, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Antwort #5, 09. April 2009 um 06:39 von MaxAurel

danke für die vielen tipps. zu antwort 3 nummer 1. ich kann doch nur eine best. truppe nehmen oder? also ich hab immer die, wo der anführer ne axt hat.

Antwort #6, 10. April 2009 um 14:15 von 020992sh

Zu Antwort 3, 1

Bei den Germanen: Die Achstwerfer als Schützen richten mehr Schaden an, als die einfachen Schützen!
Sobald die Gegner (z.B. Römer) mit Nahkämpfern angreifen gibst Du den Infanteristen den "Stellung halten" Befehl. Den Ziviltrupp mit der Nahrung postierst Du direkt dahinter (blauer Versorgungskreis). Und mit Deinen Schützen greifst Du dann den im Kampf verwickelten Trupp an. Die "Angreifen" Formation kann verhindern, daß sich ein einzelner Schütze in einen Nahkampf verwickeln läßt und den ganzen Trupp zum verharren zwingt, dann hilft nur noch "freie Formation" oder fliehen, bei letzterem ist die Moral allerdings auf Null und Du bekommst sie nicht wieder zurück in den Kampf geschickt. Außer mit Ruhmespunktenverlust durch den Scheffe. Jeder Tote bedeutet -5% Moral!

Generische Schützen mußt Du folgerichtig einfach in einen Nahkampf zwingen, "Wilder Haufen", solbald auch nur einer in den Nahkampf geht, sind ALLE im Nahkampf und recht schwach. Der Trupp mit dem Du das machst muß natürlich auf direktem Weg zu den Schützen gelangen.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe, da ein Trupp immer nur aus ein und den selben Kriegern besteht und keinen Anführer hat.

Antwort #7, 13. April 2009 um 02:38 von MaxAurel

ja die hast du falsch verstanden. ich hab die so gemeint: du hast geschrieben mit den kelten dass und den mongolen dass usw. ich kann aber nur germanen nehmen wo du geschrieben hast dass die nix vergleichbares haben. und da wollte ich wissen ob ich die auch iwie nehmen kann. also ich hab des level wieder mal mit deiner hilfe geschafft. 1. ich hab da gar keine schützen in dem level wegen antwort 4 d. aber ich kann das 3. level gar nicht mehr spielen weil mein pc in den gefechten so hackt und und ich meine leute dann gar nicht mehr befehligen kann weil der so langsam ist.aber na ja trotzdem danke für deine hilfe

Antwort #8, 17. April 2009 um 10:35 von 020992sh

Der germanische Magier kann Schützen einnebeln, daß ist ganz lustig. Aber bei denen Hilft rohe Gewalt, weil die etwas Besseren gleich mächtig zuschlagen. Und die Achstwerfer sind ordentliche Alleskönner und im Fernkampf kaum schlagbar. Nur Kelten können da die Eisenwerfer gegensetzen.

Das Problem ist allerdings, daß die Germanen richtige Seppel sind. Wenn die einen Gegner sehen und gleich losstürmen sind sie kaum noch zu kontrollieren, daher kann der Schützenvernebelungszauber nützlich sein...

Kampf um Rom:
Hast Du die Germanen, solltest Du versuchen von der Flanke die Schützen anzugreifen, Wilder Haufen ist ganz praktisch, da die Schützen umzingelt werden. Falls Legionäre in der Nähe sind, werden die gleich mit in den Nahkampf gezwungen. Die Achstwerfer in Angriffsformation den ERSTEN Trupp Angreifen lassen und entsprechend nachrücken, aber immer zuerst die Klopper mit den Ziviltrupps (Nahrung!) weiter vorschicken. Hier gilt: viel hilft viel!

Das mit Deinem PC ist ja doof. Bevor Du den Alten aufrüstest (z.B. mit "teurem" RAM/Graphikarte) solltest Du dir vielleicht eher einen guten Gebrauchten kaufen, denn den bekommst Du meist schon für weniger als die Aufrüstung kostet (!) und der sollte dann auch genügend RAM für neuere Spielchen haben. Against Rome ist z.B. von 2003! Nun haben wir 2009 und Rechner sind nach 2 Jahren "abgeschrieben" ...

Vorsicht bei Mehrkernrechner! Die sind zwar schneller bei neueren Programmen/Spielen, aber die "alten" Spielchen laufen nur auf einem Kern! Soll heißen: ein DubbleCore 2200 kann zum Spielen bedeutend langsamer als ein Pentium 3000 sein!

Antwort #9, 24. April 2009 um 16:43 von MaxAurel

Tschuldigung

bei den Germanen ist das eine Frau!

Du brauchst 12 (!) Blitzzauber (75%) für ein mongolisches Haupthaus und 24 für ein keltisches um es zu zerstören! Beim LAN-Spiel gegen die Kelten genügen gleizeitig 20 um sie vom Platz zu hauen.

Nur leider sind die Kosten für eine derartige Truppe sehr hoch (10 Waffen und Gold p.p.) und ihre Kampfkraft sehr bescheiden.

Allerdings beim Angriff auf die Mongolen ist ein Wolf / das Wolfsrudel gegen die Schamanin weniger kostspielig als ganze Truppen zu verlieren. Denn solange die Schamanin kämpft kann sie nicht zaubern! Das gilt für alle Magier.

Antwort #10, 25. April 2009 um 16:59 von MaxAurel

also iwie blick ich mein pc nich ich hab manchmal die level ohne probleme spielen können und manchmal brauch ich gar nicht anfangen weil das so hakt. bin jetzt da wo man wieder zwischen germanen und kelten wählen kann und mit dem, der gegen die römer war bin ich da wo er seinen bruder tötet. und das ganze zeug mit dem pc:ich hab von pcs keine ahnung d. h. ich weiß nicht was gute grafikkarten, schnelle prozessoren usw. sind*g*. trotzdem danke

Antwort #11, 20. Mai 2009 um 14:41 von 020992sh

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Against Rome

Letzte Fragen zu Against Rome

Against Rome

Against Rome 78
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Herzinfarkt: Streamer beendet Übertragung wegen Schmerzen und landet im Krankenhaus

Herzinfarkt: Streamer beendet Übertragung wegen Schmerzen und landet im Krankenhaus

Der Streamer "BikeMan" übertrug unfreiwillig seinen Herzinfarkt live auf Twitch. Er klagte während einer Rund (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Against Rome (Übersicht)