Festland (Morrowind)

KAnn man aufs FEstland egal wie weil die insel ist zu klein geworden thx egal ob mod oder cheat thx ol

Frage gestellt am 03. April 2009 um 17:19 von zaku1

25 Antworten

Mod: Negativ
Cheat: Negativ
Add On TR: Positiv

Warum eigentlich? Die Insel ist so riesig und ich wette, du warst noch nicht einmal in der Hälfte der Höhlen oder Ruinen, ich war es zumindest noch nicht^^

Antwort #1, 03. April 2009 um 18:53 von spieler08

@ spieler08:

Mit dem Add-On "Tribunal" aber nur eingeschränkt...
Du bist nicht "wirklich" auf dem Festland sondern nur in dem Plug-In der Stadt Mournhold (aus welcher man nicht herauskommt - solange man die Kanalisation nicht dazuzählt).

P.S.:
Ich war bereits in jeder Höhle, Festung, Ruine etc.
Mir wird es allerdings nicht langweilig sondern ich beginne dann einfach wieder ein neues Spiel mit einem neuen Charakter (so habe ich jetzt die Liebe zu meinem Argonier-Dieb entdeckt...bloß daß er immer so schnell Schnupfen bekommt, weil er barfuß herumlaufen möchte, stört mich etwas ;) ).

Antwort #2, 03. April 2009 um 20:10 von SaD-82

Ich wollte nicht angeben, aber warst du wirklich in allen Daedra-Ruinen, Dwemerruinen, es gibt hunderte Schmugglerhöhlen, nochmal so viele Ahnengrüfte...

Ich könnte mir garnicht mehr vorstellen, einen Dieb zu spielen, einen Magier finde ich irgendwie cooler :D

Antwort #3, 03. April 2009 um 20:15 von spieler08

Dieses Video zu Morrowind schon gesehen?
jaja, wissen wir alle

bla bla bla, es ist immer das selbe mit dir (:P)

Antwort #4, 03. April 2009 um 20:39 von haheho

Konnte ich mir bis vor meinem Argonier auch nicht vorstellen (Magier sind nicht wirklich mein Ding, ich halte mich lieber an axtschwingende Nords, die sich mit Gebrüll in den Nahkampf stürzen). Ist allerdings recht interessant, man muß in den Kämpfen irgendwie...hhmmm, in Ermangelung eines besseren Wortes...taktischer vorgehen.

Wegen den Höhlen (usw.): Ja, bin alles abgelaufen und dort, wo es einen Eingang gab, einfach hineinmarschiert.
Man ist eine ganz schöne Weile beschäftigt :)
...lohnt sich aber...

Antwort #5, 03. April 2009 um 22:16 von SaD-82

hm, ich bin der selben meinung wie du, ork oder nord, axt, und auf alles einschlagen was sich bewegt

Antwort #6, 03. April 2009 um 22:31 von haheho

schade ich war in jeder dwemer ruine und in jeden daedra schrein ich war in der hälfte der höhlen ungefähr und mournhold ist so eine enttäuschung ich will zu der stadt necrom ^^ ich bin ja eher für dumner mit langschwerter ^^

Antwort #7, 03. April 2009 um 22:38 von zaku1

Sicher, gegen Krieger hab ich nichts ;)

Aber wenn man einmal einen egoistischen hochintelligenten Bretonen spielt, mit dem man ins Fürstenhaus Telvanni eintritt, dann findet man die Liebe zur Magie, die Leidenschaft des Denkens, die Philsophie des Alleinseins, das konservative Verhalten im Bezug auf die Regierung Vvardenfells, den Hass auf den Tempel und die Hilfe zu Selbsthilfe XD

Kleine Frage:
Benutzt ein primitiver Krieger von euch Dietriche, Sonden etc.?

Antwort #8, 03. April 2009 um 22:48 von spieler08

Da man leider die Türen nicht eintreten kann...ja. (Flexible Kriegsführung nennt man das :) )

Fürstenhaus Telvanni?
Mickrige, schwacharmige Dunmer, die kaum in der Lage sind, ihren Dolch zu heben?
Pah...
Haus Redoran ist der Stolz Vvardenfells und die einzige Philosophie im Leben eines Nord ist, dem Klang knackender Schädel zu lauschen, während er der Leidenschaft des Kampfes frönt.
Und eine Hilfe zur Selbsthilfe benötigt er auch nicht weiter...das übernimmt bereits seine Axt für ihn ;)

Antwort #9, 03. April 2009 um 22:59 von SaD-82

Nords dumköpfe bevor sie vor mir stehen haben sie schon 4 pfeile im kopf loldas sagt mein freund immer aber wen mans so nimmt wird morrowind in oblivion sehr runtergezogen haus telvanni geht ich finde sie sind das 3 beste haus

Antwort #10, 03. April 2009 um 23:06 von zaku1

spieler warum nicht magiergilde?

Antwort #11, 03. April 2009 um 23:08 von zaku1

zur kleinen frage: ja, ich benutze immer dietriche und sonden, es kann sehr praktisch sein überall rein zu kommen ^^

Antwort #12, 03. April 2009 um 23:11 von haheho

"spieler warum nicht magiergilde?"

die frage kann ich dir beantworten, er mag das haus televanni einfach mehr als die stinknormale magiergilde

Antwort #13, 03. April 2009 um 23:13 von haheho

ja ich wollte ja nur mal fragen magiergilde bin ich noch nie in gar kein tes spiel beigetreeten

Antwort #14, 03. April 2009 um 23:17 von zaku1

@ zaku:

4 Pfeile oder 14...einen echten Nord stören diese kleinen bissigen Insekten nicht. Er nimmt ihre Stiche hin und schlendert gemächlich auf den Gegner zu.
Und wer kann schon seinen Bogen spannen, wenn ihm eine Axt im Kopfe steckt?


Ich finde, in Oblivion fehlt das Flair und die dichte "Mystik" von Morrowind...
Obwohl auch dort inzwischen bei mir die Nords regieren ;)

Antwort #15, 03. April 2009 um 23:19 von SaD-82

naja wer ja ein aldmer mit einen bogen spieltist auch nicht so richtig im kopf ^^

Antwort #16, 03. April 2009 um 23:21 von zaku1

Ich hatte einmal einen Bosmer-Krieger...naja :)

Antwort #17, 03. April 2009 um 23:23 von SaD-82

am besten finde ich man macht sich ein knochenläufer alls char lol Lol

Antwort #18, 03. April 2009 um 23:25 von zaku1

aber was ich am besten finde das nords so komische namen haben

Antwort #19, 03. April 2009 um 23:27 von zaku1

nich nur nords auch orks oder argonier

Antwort #20, 03. April 2009 um 23:36 von haheho

Also ich finde "Skalf Schädelspalter" oder "Halfdaan Knochenbrecher" nicht verkehrt...gegenüber den blumigen Namen von "Fathusa Gireti" oder "Boderi Farano".
Bei den Nords ist wenigstens der Name Programm und den anderen Völkern wird die Furcht und der Respekt vermittelt, welche sie einem wahren Nord entgegenbringen sollten...

Antwort #21, 03. April 2009 um 23:43 von SaD-82

naja gut, aber furcht und respekt habe ich dadurch noch nicht

Antwort #22, 04. April 2009 um 04:17 von haheho

Ich will ja mal die Ehre von Fürstenhaus Telvanni retten, von wegen
"Mickrige, schwacharmige Dunmer, die kaum in der Lage sind, ihren Dolch zu heben?"

@schwacharmig: Dieses Wort steht leider nicht in meinem Duden.
@Dunmer: Die regieren soweit ich weiß an jeder Spitze jedes Fürstenhauses.
@Dolch: Ganz im Gegenteil, der Dolch gehört zu einer der wenigen Waffen, die sie benutzen.

Nur ist psychische Kraft der physischen Kraft weitaus überlegen. Denn mit einem Schwert überall hinkloppen, kann selbst meine kleine Schwester XD Ich glaube nicht, dass du, SaD-82, auch nur einen Hauch von einer Chance hättest, wenn ich mit meinen Bretonen in die Luft levitiere, mich unsichtbar machen und dir nette beschworene Daedra herunterzaubere :P
Ich denke da zudem an diese Kombo-Zauber mit Eis, Feuer und Blitz, die dir im wahrsten Sinne des Wortes das sowieso kleine Gehirn eines Nord herausblasen. Ich spiele MW seit einem halben Jahr, habe mind. 30 Charakter ausprobiert und stelle immer wieder fest, dass es ohne Magie einfach nicht Spaß macht. Veränderungen ist ein Muss, Seelensteine sammeln und verwenden ist eine ganz große macht.

Mein Sprichwort -> Die Intelligenten Menschen regieren die Welt, die Starken fallen im Krieg.

Antwort #23, 04. April 2009 um 10:08 von spieler08

@ spieler08:

Nur der Starke überlebt...oder anders ausgedrückt:
Was mich nicht umbrint, macht mich nur stärker (nicht intelligenter sondern stärker ;) ).
Selbst ein "ungehobelter Klotz" findet bei den Leichen der niedergestreckten Gegner Gegenstände, welche ihm vor dem Fluch der Magie beschützen (selbst solches Kleinod, daß ihm die Fähigkeit verleiht, zu schweben und unter Wasser zu atmen).
Und ein wahrer Nord muß nicht sein Leben damit zubringen, in verstaubten dunklen Kellerräumen Bücher zu wälzen, um nach Jahren die Fähigkeit zu besitzen, Seelen zu sammeln und Gegenstände mit Verstärkungs- oder Schutzzaubern zu belegen.
Ein echter Krieger des Nordens lebt...er berreist die Welt, trifft neue Völker...und tötet sie, um an ihre Schätze zu gelangen.
Und mit der aufgebrachten Beute BEZAHLT er die dekadenten Dunmer, um seine Rüstungen und Waffen zu verzaubern.
Während die spitzohrigen, rotäugigen Elfen in ihren Türmen geistigen Idealen nachjagen und erst darüber meditieren, eine Sache in Angriff zu nehmen, hat ein Nord diese Sache bereits in die Hand genommen und erledigt.
Das Leben ist kurz, also sollte man es nutzen und genießen...und sich nicht hinter Büchern verstecken, welche eine Axt in einem Augenblick zerhacken kann...


Man sollte es vielleicht einmal auf einen Kampf ankommen lassen ;)
...wobei es Deinem Bretonen schwerlich gelingen könnte, einen Zauber auszusprechen, wenn ihm die Axt im Kopfe steckt...

Ich spiele MW seit knapp 8 Jahren (Rollenspiele als solche noch wesentlich länger) und ich weiß, daß Magie einem die Dinge wesentlich vereinfachen kann (aber einem Nord reizt nicht die Sicherheit und die einfache Lösung...er braucht den Kampf wie die Luft zum Atmen, er braucht die Schwierigkeit und das Gefühl, welches einem nach dem Sieg über ein Dutzend Gegner durchströmt, welche er mit seinen bloßen Armen niedergestreckt hat), aber dafür gibt es magische Gegenstände.
Und ich habe noch keine bessere Kombination erlebt, als ein mächtiger Krieger mit magischen Artefakten.
Er walzt in die Feinde hinein, teilt nach allen Seiten Hiebe aus, suhlt sich in den Schreien seiner Gegner und steht als Letzter noch auf dem Feld der Ehre, wenn das Schlachtfest vorbei ist...

Mein Sprichwort:
*Knirsch* (Das Geräusch einer Axt, die in einen Dunmer-Magier fährt) ;)

Antwort #24, 04. April 2009 um 12:20 von SaD-82

hört auf ihn

er ist der prophet der wahrheit

nein, im ernst, du willst mir daedras auf den hals hetzen ?
das bringt dir auch nichts, meine standart garde aus goldenen heiligen werden mit denen locker fertig. wen ich wollte könnte ich dir ne ganze armee us goldenen heiligen auf den hals hetzen. außerdem kannst mich nicht hochheben, ich bin zwar krieger, aber ich hab auch den einen oder anderen trank, zb. zauber absorbieren. du machst dich unsichtbar ? wie feige. komm und kämpfe, mann gegen mann und die untergebenen gegen die untergebenen. du wirst die macht meines orks schon erkennen, wenn meine axt in deinen kopf steckt.

und noch mal zu deinem sprichwort, sollen die intelligenten menschen doch in ihren burgen verfaulen, ich mach was ich will und hab dabei ne menge spaß. und wer im krieg fällt ist eben zu schwach. abgesehen davon könnten die intelligenten ohne die starken gar nicht existieren, da sie sich nicht wehren können.

Antwort #25, 04. April 2009 um 12:27 von haheho

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Morrowind

Morrowind

Morrowind spieletipps meint: Riesiger Umfang, große Freiheit, unzählige Charakter- und Berufsklassen, Talente und Quests machen "Elder Scrolls III" zu einem der besten RPGs aller Zeiten. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Morrowind (Übersicht)