Brauche Hilfe und Frage wegen Submission! (UFC 2009)

hey hey,

ich hab mir den Boxer nun ein 3. mal machen lassen. (Leichtgewicht)

Mit dem ersten war ich sehr unerfahren.
Mit dem zweiten schon besser, kam aber auch nicht zu recht.
Der 3.te ist nun am besten.

Doch leider bekomm ich einen wutanfall.
Mit dem 3. Boxer hab ich nun mein 9. kampf überstanden.
Nun fängt das problem an.

Ich kämpfe gegen Thiago Tavares (Brailien)
Mein problem ist, das Tavares, mich mit die ganze zeit Takedowns auf dem boden knallt und dann eine Submission mit mir ausführt.
Leider verlier ich ständig und bekomme wutanfälle (xD) (nichts denken dabei xD) und bin schon seit ca 2 stunden an dem dran.

Bin einfach nur machtlos und weiß net wie ich die am besten abwähre, so das ich dennoch den kampf gewinne.
Das turirol hab ich mir auch einige male angeschaut und nachgemacht. Bringt doch nichts.

Will den einen erfolg haben: Unberühbar (ungeschlagen kömpfe in Karriermodus abschließen)

Nunja soll ich die Karriere löschen?
Wenn ja welche kampfart und was sollte ich am anfang upgraden was sehr sehr sinvoll ist?

Nunja bitte um hilfe und eine gute erklärung-
Wer infos braucht zu meinem Boxer der kann es mir sagen.

Danke danke

Frage gestellt am 18. Juli 2009 um 16:27 von Chillaboy90

6 Antworten

Kenn ich gut. Mit den Takedowns und dem Grappling erledigt er deine Ausdauer für seine erfolgreiche Submission. So auf den 10. Kampf zu trifft man irgendwie immer auf einen Gegner, der besser ist als der eigene Kämpfer. Die sind dann ziemlich aggressiv, und da der eigene Kämpfer noch nicht allzu stark ist, was Fertigkeiten und Attribute angeht, unterliegt man oft. Hatte das gleiche Problem. Der Boxer ist vielleicht auch nicht gerade die beste Lösung für dein Vorhaben, da man immer nah an den Gegner ran muss. Ich denke, mit einem Kickboxer oder Muay Thai-Mann bist du vielleicht besser beraten. Bin selber nie ohne Niederlage geblieben. Mein bestes Ergebnis war bisher 29-1 mit MT/BJJ.

Antwort #1, 18. Juli 2009 um 16:52 von gelöschter User

ich hab den erfolg mit nem kickboxer bekommen ( 33 siege/0 niederlagen)
am besten du nimmst kickboxer und sparrst nur standing kicks offensiv
dann immer headkicks machen
meiner hatte am schluss in den kicks 91 punkte
P.S: boxer ist sehr schlecht für kariere modus

Antwort #2, 23. Juli 2009 um 17:31 von gelöschter User

ah okay.
danke für deine hilfe.
dann noch eine frage.
wie sieht es aus mit Stärke, Fitness und ... aus ?
soll ich die auch upgraden?

Antwort #3, 25. Juli 2009 um 20:56 von Chillaboy90

Dieses Video zu UFC 2009 schon gesehen?
Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer solltest du auf alle Fälle trainieren. Ich persönlich schraube Geschwindigkeit und Kardio immer auf Maximum. Darunter leidet dann meist zwar die Stärke, aber ich versuche immer ein Maximum an Punkte zu haben. Mein aktueller Kämpfer im Weltergewicht hat: Stärke 75 (max. 85), Geschwindigkeit 95(max. 95), Kardio 95(max. 95). Wenn ich jetzt den Stärkewert um 3 erhöhen wollte, würden bei Geschwindigkeit und Kardio insgesamt 6(?) abgezogen. Also lohnt sich das nicht. Was das Sparring anbetrifft, so hab ich meine Kämpfer immer ziemlich ausgeglichen. Bei Karriereende lag ich bei allen Werten immer zwischen 70 und 75. So ist man in allen Bereichen stark, und schließlich ist das ja auch MMA.

Antwort #4, 26. Juli 2009 um 12:39 von gelöschter User

hey danke für deine schnelle antwort.
Ich hab mir nun den Kikboxer machen lassen.

So ich hab am anfang mein Kikboxer nur auf standing kicks offense gesparrt.

DIe Offense liegt bei 71.
Der rest vom Sparring zwischen 30 und 40

Stärke : 62
Fitness : 28
Karido : 22

etz bin ich wieder bei meinem 9.kampf und bekomm wutanfälle.

könntest du mir vielleicht ne kleine liste schreiben, oder mir sagen was ich am besten für den anfang machen soll, bis ich zu meinem 9 kampf komme?

sprich, sparring, fitness, karido, stärke.
bin auf den erfolg wild..

also danke nochmal für deine hilfe.

ps: spiele auf leichtgewicht.

Antwort #5, 27. Juli 2009 um 18:21 von Chillaboy90

Beim Start einer Karriere geh ich wie folgt vor:
Solange ich über 80% Ausdauer habe, mach ich immer Sparring. Unter 80% Training, und zwar alle drei Bereiche gleichmäßig. Die Sparringspunkte verteile ich fast ähnlich: erst jeden Bereich auf 30, dann auf 50, 60 usw. Dabei fang ich mit der für meinen Stil wichtigsten Fähigkeit an. Für Kickboxer/BJJ als erstes Standing Kicks (zuerst Offense dann defense), dann Submissions, Ground Grapple, Standing Strikes, Takedown, Ground Striking, Striking und zuletzt Clinch Grapple.
Die Studioeinladungen immer annehmen (zwecks neuer Technik-Level)
Diese Vorgehensweise hat allerdings keine Erfolgsgarantie. Es kommt immer auf den einzelnen Spieler an.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

Antwort #6, 28. Juli 2009 um 15:29 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: UFC 2009 Undisputed

UFC 2009

UFC 2009 Undisputed spieletipps meint: Wer die langwierige Eingewöhnungsphase übersteht, wird mit Kämpfen belohnt, die jede TV-Übertragung verblassen lassen. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

Prey: Demo wird jetzt zur Gratis-Testversion

Prey: Demo wird jetzt zur Gratis-Testversion

Mit dem erst im Mai dieses Jahres veröffentlichten Prey wollte Publisher Bethesda die nicht mehr ganz so junge Mar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

UFC 2009 (Übersicht)