Gefährlich? (WoW)

Erst letztens habe ich von einem Jungen gelesen der sich durch WoW das Leben versaut hat. Ich habe sogar wissenschaftliche Erkentnisse zu dem Spiel gelesen und gehört. Alle waren sehr schlecht. Es soll einen sehr hohen Suchtfacktor haben und Psychologen sollen das Spiel mitprogrammiert haben, aber ich würde gerne von euch wissen wie ihr das so seht mit dem Suchtrisiko. Angeblich soll jeder 5. WoW Spieler süchtig werden.
Aber das waren nur Aussagen von Wissenschaftlern nicht von selbst Beteiligten. Ich würde mal gern wissen wie ihr das aus eurer Sicht so seht.

Frage gestellt am 31. Dezember 2009 um 13:53 von DarkZane99

15 Antworten

o mein gott ! also glaubst du wirklich das ein süchtiger wow spieler einfach so sagen das er süchtig ist und wen fertraust du mehr de wissenschaftlern die dein leben mit medizind und sow retten oder einfache spieler die fieleicht keine ahnung vom leben wissen denk ma nach nix gegen euch leute

Antwort #1, 31. Dezember 2009 um 14:01 von wowneuling

also ich bin nicht süchtig spiele nur maximal 3 stunden nur wenn mir fad ist aber sonst gehe ich immer raus spielen fußball und sow

Antwort #2, 31. Dezember 2009 um 14:11 von wowneuling

Anscheinend hast du mich nicht richtig verstanden. Ich habe doch nur gefragt wie du es aus deiner Sicht siehst, also ob du meinst ob man davon süchtig werden kann. Und die Meinung der Wissenschaftler ist zwar schön und gut aber die Meinung der eigentlichen Spieler ist viel orgineller da sie selber das Spiel spielen. Sehr vorbildlich das du nur 3 Stunden spielst. Viel Spaß beim Fußball spielen im Winter ;)

Antwort #3, 31. Dezember 2009 um 15:13 von DarkZane99

Dieses Video zu WoW schon gesehen?
Es kann wie viele andere sachen auch süchtig machen. Es ist aber nicht so das Psychologen das Spiel mitentwickelten oder sonst wie, Blizzard versucht auch nicht ihre Spieler süchtig zu machen, es ist einfach das Erfolgsystem das das Spiel so süchtig machen kann. Ich finde es hängt auch ein bisschen vom eigenen Charakter ab(und nein, ich meine keinen Spiel Charakter)wie anfällig man davon wird. Ich spiele das Spiel gerne, und manchmal spiele ich auch mal länger(besonders am Wochenende)aber solange du dich noch um dein Soziales umfeld kümmerst, deine Pflichten in der Schule und/oder in der Arbeit nachgehst und du auch noch Freunde um echten Leben hast mit denen du etwas unternimmst bist du nicht süchtig. Übrigens: Wenn jeder 5. Spieler süchtig wäre, währen 80% der Spieler völlig OK, es sind zwar immer noch 20% die süchtig währen aber diese Studien können eh nicht beweisen wie viele süchtige es gibt, es gibt nur sehr wenig die wirklich komplett dem Spiel verfallen glaub mir.

Antwort #4, 31. Dezember 2009 um 15:26 von wow-suchti

Ich weiß das nicht genau jeder 5. Spiele ist nur nen Durchschnitt.
Doch das es so wenige süchtige gibt glaube ich dir nicht wirklich. Denn besonders welche die keine Arbeit haben verfallen in die Sucht. Und das mit den Psychologen habe ich nur irgendwo gehört, aber es könnte trotzdem sein.

Antwort #5, 31. Dezember 2009 um 15:39 von DarkZane99

wie kann sich ein arbeitsloser wow leisten und nen computer?

Antwort #6, 31. Dezember 2009 um 15:44 von wowneuling

ÄÄÄÄÄhhhhmmmmm ... Harz IV vielleicht.

Antwort #7, 31. Dezember 2009 um 15:50 von DarkZane99

was? verstehe dich ned

Antwort #8, 31. Dezember 2009 um 15:54 von wowneuling

Du weißt nicht was Harz IV ist?

Antwort #9, 31. Dezember 2009 um 16:17 von DarkZane99

Also jeder Mensch hat seinen eigenen geschmack und nach dem geschmack richtet sich auch die sucht.
Es giebt Leute,denen macht WoW so viel spaß(überspaß)dass die nicht mehr aufhöhren wollen,sie müssen weggezwungen werden oder sie werden süchtig wegen zu vielem spielen(99% suchtgefahr).
Manchen Leuten macht das Spiel normal spaß wie jedes andere,wenn er sich zwingt nicht ständig zu spielen ist die sucht eingeschränkt(20% suchtgefahr).
Manche Leute finden das Spiel ein dreck,die spielen es garnicht(0% suchtgefahr)

Antwort #10, 01. Januar 2010 um 11:37 von Dominikhumm

HHHMMMM, da ist was wahres dran.

Antwort #11, 01. Januar 2010 um 12:02 von DarkZane99

wenn es wirklich so wäre dann würden alle call of duty spieler und so weiter süchtig sein es kommst auf den mensch selber drauf an
ich spiels auch gerne nur nach 1-2 stunden kommt ein punkt wo ich einfach nimmer will und ich glaub auch nicht das ein spieler 20 stunden vorm pc hockt und wow zockt denn das wäre wirklich traurig
es is immer so einmal hast lust drauf und einmal nicht das is genauso wie jedes andere spiel

Antwort #12, 01. Januar 2010 um 15:54 von Dominik10

Na ja, also es gibt zwar keine Spieler die 20 Stunden am Pc hocken, aber es gibt welche die 16 Stunden pro Tag zocken.

Antwort #13, 02. Januar 2010 um 09:34 von DarkZane99

ich finde nicht das das ein sucht spiel ist...man sollte sich halt ein limit einlegen und öfters mal ne pause machen...ich kann nur bei meiner tante zocken weil mein PC schrott is(ich hats früher auch auf meinen PC)und ich komm da nur (fast) alle 4 wochen hin...ich geb zu wenn ich schon mal da bin dann nutz ich diese gelegenheit aus und zocke schon stunden lang...aber nach allen 2 stunden machen ich ne pause von 20 min...ich kann nicht sagen das das ne sucht is...wenns hoch kommt zock ich nur 6 st.
mir ist es egal was die anderen von 6 st. denken aber wennman nur alle 4 W. dorthin kommt dann find ich das ned schlimm :)

Antwort #14, 03. Januar 2010 um 11:11 von dayly

Ich auch nicht. Ich darf zum Beispiel in der Woche nicht zocken, aber wenn dann Freitag ist zocke ich schon den ganzen Nachmittag durch und lade auch manchmal nen Freund ein. Also wenn man wie du nur alle 4 Wochen das Spiel zocken kann, hat der Körper gar nicht richtig Zeit süchtig zu werden, weil dazu die Abstände einfach viel zu groß sind.

Antwort #15, 03. Januar 2010 um 12:40 von DarkZane99

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: World of Warcraft

WoW

World of Warcraft spieletipps meint: Das Finale von Mists of Pandaria ist da und begeistert mit dem Sturm auf Orgrimmar - notfalls auch im flexiblen Modus. Artikel lesen
83
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Ark - Survival Evolved: Sony verbietet Crossplay

Ark - Survival Evolved: Sony verbietet Crossplay

In der letzten Zeit hat Sony ein Händchen dafür, sich bei seinen Fans unbeliebt zu machen. Bereits auf der E3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

WoW (Übersicht)