die stunde null erfolg (Starcraft 2)

wie soll ich bei die stunde null auf schwer 4 brutstätten zerstören ?

Frage gestellt am 01. August 2010 um 22:35 von handballer

8 Antworten

Gleich zu Beginn schick alle WBFs bis auf eines auf die Mineralien. (sollten dann 4 auf den Mineralien sein)
Ein WBF baut sofort eine Raffinerie.
Baue weiter WBFs (3 hatte ich mal zum Start in Auftrag gegeben).
Verkaufe die außen stehenden Bunker und gib die Raketenstellungen auf.
Verlege deine Verteidigung nach oben, zu den zwei weiter innen stehenden Bunkern.
Besetze diese beiden Bunker mit jeweils 4 Marines. Du hast noch 8 über die sich zwischen den Bunkern positionieren und die erste Welle abwarten die von Nord-Westen aus kommen wird.
Bau bei deinen Kasernen eine mit einem Reaktor aus, eine mit einem Tech-Labor.
Wenn du diese Reihenfolge in etwa eingehalten hast wirst du in dieser Gegend bereits zwei neue WBFs haben. Eines baut Mineralien ab, das andere geht zur Raffinerie (abhängig davon ob die Raffinerie bereits fertig ist während das erste WBF fertig gestellt ist).
Lass niemals WBFs untätig rumstehen.
Ca bei der Herstellung des zweiten WBFs oder vor dem dritten sollten die Upgrades an den Kasernen fertig werden. Baue sofort einen Medic und sobald das Gas reicht einen zweiten. Die Kaserne mit dem Reaktor beginnt jetzt "überflüssige" Mineralien in Marines umzubauen. An diesem Punkt werden es vermutlich nur 2 sein.
Das dritte WBF baut dann ein bis zwei Versorgungsdepots und geht dann an die Raffinerie Gas sammeln (mehr als die drei brauchst du dort im ganzen Spiel nicht. Wenn das Gas überhand nimmt kannst du sogar einen von ihnen auf die Mineralien schicken. Ich meine das ich gegen Ende nur noch ein WBF auf dem Gasvorkommen hatte)
Du müsstest jetzt ca bei 18:42 sein und die erste Zergwelle kommt aus dem Nord-Westen angerollt. Diese müsste jetzt in zwei besetzte Bunker, ca. 10 Marines und 1 bis 2 Medics laufen und ohne Probleme vernichtet werden.
Nach der Zerstörung dieser Welle nimm die 2 Medics und 10 Marines und schick sie in den Osten (sende sie mit einem Angriffs Befehl dort hin. A und dann Linksklick) von wo aus der erste Hilferuf kommt. Der Hilferuf müsste ca um 17:45 herum kommen. Sie werden auf dem Weg ein wenig Zergkontakt haben, sollten diese aber ohne Probleme töten. Hol dir die Extramarines und Ressourcen, und schick deine Truppen von dort wieder direkt zu deiner Basis zurück zwischen die Bunker zum deffen.
Das WBF das dir von der Kampagne geschenkt wird wenn Raynor sagt das sie WBFs schicken sollen um die Bunker zu reparieren läßt du die Turmgeschütze und Bunker entlang patroullieren (es repariert die Gebäude von alleine wenn es an einem vorbeipatroulliert. Denk daran das du nach dem drücken auf Patroullieren oder der P Taste wenn du Shift gedrückt hältst genaue Ruten über Wegpunkte bestimmen kannst die deine Einheiten nehmen).
An diesem Punkt angekommen baust du eine dritte Kaserne für die du einen Reaktor als Upgrade baust.
Jetzt müsste der Timer bei ca 16:45 stehen und die nächste Zergwelle kommt aus dem Nord-Westen.

Antwort #1, 01. August 2010 um 22:47 von gelöschter User

An diesem Punkt angekommen ist dein Build jetzt stabil genug das die beiden Kasernen mit den Reaktoren immer schön zwei Marines parallel bauen können und der mit dem Tech Upgrade Medics rauspumpen kann.
Parallel dazu baust du jetzt immer wieder mal ein WBF und schickst es auf die Mineralien.
Achte darauf das du nicht unabsichtlich an deinem Einheitenlimit ankommst. Baue aber nur dann Versorgungsdepots wenn du nah an es heran kommst, und verschwende nicht deine ganzen Mineralien an zu viel Depots die du gerade gar nicht brauchst.
Deine Ressourcen sollten jetzt fließen, das selbe sollte für die Einheitenproduktion gelten.
Du pumpst jetzt so viel an Einheiten raus wie du kannst. Ankommende Zergwellen sind kein Problem für dich.
Mach das ganze weiter bis ca 10:40. Das ist der Moment wo deine Einheiten los müssen. Unter 10 Minuten beginnt die Spawnfrequenz ziemlich kritisch zu werden und du wirst dir schwer tun die Zergbasen überhaupt noch angreifen zu können. Du solltest um die 40 bis 50 Einheiten haben die da los laufen wenn alles richtig gelaufen ist.
Nimm all deine gebauten Medics und Marines und lass sie per Angriffsbefehl Richtung Nord-Westen laufen und die Brücke dort überqueren (umbedingt per Angriffsbefehl, sonst werden sie niedergemetzelt).
Nachdem du die Brücke überquert hast kannst du jeweils im Nord-Osten und Nord-Westen die Beacons berühren um dir noch mal ein paar zusätliche Einheiten und Ressourcen zu verschaffen. Es reicht jeweils einen einzelnen Marine auf das Beacon zu schicken (nachdem der Bereich gesichert ist durch deine kämpfende Truppe in der Mitte).
Achte darauf das es im Süd-Westen eine Rampe zu einer Zergbasis gibt. Zu dieser Rampe willst du NICHT hin. Dort hast du gewaltige Nachteile und wirst mit ziemlicher Sicherheit niedergemäht werden.
Nach dem du die beiden Beacons für Verstärkung berührt hast schickst du deine Einheiten nach Norden. Dort ist keine Rampe, aber eine Zergbasis mit 2 Brutstätten. Lass deine Truppen dort mit Angriffsbefehl einmarschieren.

Antwort #2, 01. August 2010 um 22:48 von gelöschter User

Achte dort auf die Stachelkrabbler (die "Verteidigungsgeschütze). So bald seine Einheiten auf dich los gehen zieh dich ein wenig zurück. Du kannst seine Einheiten auch mit ein paar oder nur einer Einheit in deine nach hinten ziehen. Versuch aber auf keinen Fall gegen seine Einheiten und Stachelkrabbler zeitgleich zu kämpfen. Wenigstens nicht so lange die Mehrheit seiner Einheiten noch steht. Das wird nur ein einseitiges Gemätzel. Natürlich wird er Einheiten nachproduzieren wenn du in seine Basis einrückst und du wirst somit Krabbler und Einheiten gleichzeitig haben. Aber auf keinen Fall möchtest du alles was von Haus aus dort stationiert hat zeitgleich mit den Krabblern und der Nachproduktion bekämpfen. Wenn die Hauptgefahren weggeräumt sind gib direkte Angriffsbefehle auf ihre Brutstätten. Sobald diese zerstört sind zieh dich wieder zurück (NICHT mit einem Angriffsbefehl sonder mit einem normalen Laufbefehl). Du möchstens nämlich nicht seine Drohnen töten, die dann so nett sein werden zu versuchen neue Brutstätten zu bauen. Sieh vorsichtig ein wenig nach wann sie damit anfangen und zerstöre diese dann gleich. Zieh dich dannach gleich wieder zurück. Der Zerg baut die beiden Basen vermutlich nicht zeitgleich, sondern nacheinander. Bleibst du in seiner Basis oder rennst du mit einem Angriffsbefehl rein statt die Ziele selber zu wählen kann es sein das im die Drohnen zerstörst und es vorbei ist.
Die Zerstörung der Basen zählt auch für den Erfolg wenn sie noch nicht ganz fertig gestellt sind.
Upgrades im Arsenal wirken nicht rückwirkend auf deine Einheiten. Warten, sparen und hoffen mit Upgrades durch zu kommen nützt nichts.
Denk daran deinen drei Kasernen Shortcuts zu geben und während deinem Angriff dort so viel wie möglich Einheiten weiter raus zu pumpen um nicht überrant zu werden.
Denk auch daran das es sein kann das du dafür weitere Versorgungsdepots brauchst.
Versuch nicht nachgebauten Einheiten als Verstärkung hinter den anderen her zu schicken. IdR werden sie wegen der erhöhten Spawnfreuquenz der Zerg nach 10:00 nicht mehr durchkommen und bloß niedergemetzelt werden, was idR zur Folge haben wird das deine Basis vernichtet werden wird weil die Verteidigung fehlt.
Wenn du zwischenzeitlich Ressourcen über hast kannst du noch die beiden Upgrades im Maschinendock machen. Spielentscheidend sind die aber kaum.
Es kann durchaus sein das du es ein paar mal versuchen musst wenn Sachen nicht rund laufen.

Antwort #3, 01. August 2010 um 22:49 von gelöschter User

Dieses Video zu Starcraft 2 schon gesehen?
ok werd ich versuchen und vielen dank für die ausführliche antwort

Antwort #4, 01. August 2010 um 22:59 von handballer

danke Monster-Killer ... dein Tipp hat mir geholfen :)

Antwort #5, 06. August 2010 um 23:48 von intro111

Danke sehr Monster-Killer777 tolle Erklärung... habe die 2mal versucht und denke wenn ich das ein bisschen effizienter ausgetimed hätte wärs auch aufgegangen.

Für diejenigen die nun aber nur den Erfolg haben wollen, die ping auf sowie das 4rte Nest hochgegangen ist (Mission muss nicht beendet werden) nun noch eine etwas einfacher Variante.

Keine Meds produzieren...nur Marines pumpen aus 2 Kasernen mit Reaktor, wer mag bringt halt noch ne dritte an den start.

Wie oben die Verteidigungslinie in die Mitte legen...untere Bunker und Türme aufgeben.
Alles wie oben nur eben keine MEDS sondern viel auf Mineralien schicken und dann rasch MARINES MARINES & nochmal MARINES... den ersten Hilferuf mit Angriffbefehl folge leisten, gleich wider zurück in die Base...durchgang einen zusätzlichen Bunker...etwas nach hinten damit du beim Ausrücken mit deiner Armee keine probleme hast^^
2 Raketentürme gut platzieren und 2Arbeiter auf REPPAT schicken.

Wenn 60-Marines da sind ANGRIFF undzwar auf das Plateau im Westen... bisschen Vorsicht wegen defence dort...langsam einrücken...dort die Nester zerlegen mit direktem befehl 3Stck sind dort... kurz Rückzug antäuschen...und sowie die Drohnen ein Nest nachbauen wollen dieses noch zerlegen...BAAAAM klingeling das wars ganz easy...fast schon billig^^

viel Spass dabei

Antwort #6, 07. August 2010 um 19:27 von ReenZen

Dem hinzuzufügen wäre noch...ich habe dem ersten Hilferuf folge geleistet weil man dort auch ein paar Mineralien und Gas findet...ein bisschen Gas sollte man schon reinholen,also einen Arbeiter kann man gut abstellen weil man dann die upgrades für die Marines mitnehmen kann...beide, das hilft schonn ein bisschen

Antwort #7, 07. August 2010 um 19:36 von ReenZen

danke Monster-Killer777 hat geklappt
link zu geiler mario verarsche
link mario verarsche:
link zu einer sonics träumen
link sonics träumen:

Antwort #8, 22. August 2010 um 21:30 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Starcraft 2 - Wings of Liberty

Starcraft 2

Starcraft 2 - Wings of Liberty spieletipps meint: Trotz überschaubarer Innovationen bietet Starcraft 2 eine packende Kampagne sowie einen perfekt ausbalancierten und äußerst motivierenden Mehrspieler-Modus. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
Matterfall: Eins mit der Materie

Matterfall: Eins mit der Materie

Es ist mal wieder Zeit für ein PS4-exklusives Spiel von Housemarque. Da dürfen sahnige Partikel-Effekte ebenso (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Microsoft wird zum festen Konsolenpartner

Playerunknown's Battlegrounds: Microsoft wird zum festen Konsolenpartner

Seit der E3 2017 ist bekannt, dass Playerunknown's Battlegrounds noch im Laufe des Jahres für die Xbox One erschei (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft 2 (Übersicht)