Runeyverteilung, wie macht man richtig? (Rune Factory Frontier)

Also ich darf jetzt Runeys einfangen, ich weiß im Mom aber nicht, wie ich das richtig anstelle. Eigentlich steht überall was anderes. In einem Forum meinte einer, er verteilt sie so: Wasser in Wasergebieten (See und Strand) Stein in der Stadt und auf dem Platz, Baum auf der Bergstraße, auf dem Anwesen alle und Richtung Meer und bei Biankas Anwesen nur Gras. Das verwirrt mich etwas, da es doch hieß, man solle alle in allen Gebieten so halten, dass sie zumindest grün sind.
Ein anderer meinte, ihm seien alle weggestorben, weil sein Feld im 2. Frühling von Unkraut und Co nur so überwuchert wurde. Und hier les ich, man soll möglichst viele auf seinem Anwesen züchten und dann so verteilen, dass es immer grün bleibt oder gelb wird.

Also, ich bin jetzt völlig konfus, wie mach ich das richtig? Und wieviele brauche ich, um Runenwunder auszulösen? Ich weiß im Mom echt nicht weiter und trau mich auch nich, die kleinen Viecher anzurühren. .~.

Frage gestellt am 27. September 2010 um 19:46 von Myrabelle

3 Antworten

Teil 2:
Durch natürliche vermehrung bekommst du runeys, aber es gibt noch zwei weitere wege:
1: Ein Wohlstandgebiet (35 Runeys ode rmehr jeder art in einem gebiet)
2: Vielanbau auf deinem Anwesen. Frisches Hohes Gras, Blumen und erntbares Gemüse/Obst/Beeren bringen Runeys auf dem anwesen hervor. Säat man 12 Samenpäckchen Rüben z.B. kriegt man 12 zufällige Runeys an dem tag, an dem man sie dann ernten kann.

Sind in allen 10 Gebieten Runeys, wirst du nirgendwo Unkraut deine bestellten Felder kaputt machen sehen. Hast du dann mal genug runeys sorge für dauerhaft 2 Wohlstandgebiete damit die ernte und das gras schneller heranwächst --> noch mehr runeys bringt das unter anderem.

Klingt alles ziemlich kompliziert, aber wenn man von zeit zu zeit die Runeykarte ansieht kann man aufkommende Runeyengpässe und Überpopulationen erkennen und ihnen mit ernter entgegenwirken.
Auch ist es ratsam eine Runeyvorrat in deiner truhe anzulegen. Bei Engpässen kann man dann darauf zugreifen.

Für Profis gibts neben den Wohlstanden noch eine Grasfabrikmöglichkeit, aber die brauchst du frühestens im zweiten jahr

Man ich kann echt mal ein Buch schreiben :D Viel Spaß beim lesen

Cool ich muss meine Antwort zweiteilen, weil sie zu lang ist :D

Antwort #1, 27. September 2010 um 21:45 von Terrik

Teil 1 meine rAntwort:
Da kommt keiner drum herum, sich um die Runeys zu kümmern. Hat man zu einem Punkt fast keine Runeys mehr, hat man es SEHR schwer soviele zu sammeln um alle Gebiete wieder zu befüllen. Das man nur eine Sorte im gebiet haben muss ist QUATSCH. Die bevorzugte Runeysorte in einem Gebiet bedeutet nur dass sich diese Art etwas besser vermehrt als die anderen drei. Auf dem Anwesen gibt es keine dominante. Generell rat ich dir auf verlässliche Informationen zu hören. Hier im Forum findest du immer die richtige art und weise etwas zu tun bzw. die richtigen tipps.

Anfangs muss man recht oft (so 3 mal die Woche) die Runeykarte anschauen und dementsprechend handeln, also neu verteilen nachdem man irgendwo ungleichgewicht festgestellt hat. Später wenn man die Runeyverteilungsprinzipien drauf hat reicht auch einmal die Woche.

Anfängern rate ich aller zwei Tage die Runeykarte anzuschauen und sich zu merken oder aufzuschreiben, wo zuviele und wo zuwenige runeys sind. Jedes Gebiet ist ein eigenes ökosystem von runeys, also beeinflussen sich nicht gegenseitig bzw. wandern von ALLEINE keine Runeys in ein anderes Gebiet. Diese TRANSPORTAUFGABE hat der Spielerm mit der Karte und dem Ernter.
Vereinfacht kann man sagen, dass in jedem Gebiet jede Art etwa gleichviel Runeys haben sollte. Also z.B. ein dutzend Runeys je sorte im gebiet.
Die Nahrungskette der Runeys: Wasser frisst Stein, Stein frisst Baum, Baum frisst Gras und Gras reproduziert sich selbst mit Hilfe von Absterbenden Wasserruneys [sind nur ganz wenige die absterben] (Wasser --> neues Leben)
Je weiter unten in der Nahrungskette desto mehr exemplare sind für ein GUTES Gleichgewicht nötig. Also 12 Wasser 12 Stein 12 Baum 12 Gras ist nicht sehr effektiv. Besser ist 12 Wasser 14 Stein 16 Baum und 19 Gras
Exakte Zahlen einhalten muss man aber nicht, die richtlinie muss stimmen und das feingefühl dafür kommt etwa im zweiten Spieljahr. Da hat man die regeln verinnerlicht.
Aussterben darf keine Runeyart in keinem Gebiet. Sorge dafür dass mindestens 5 Runeys einer Art vorhanden sind (in allen 10 Gebieten)

Antwort #2, 27. September 2010 um 21:46 von Terrik

Ich habe deine Tips befolgt und gucke jeden 2. Tag nach, wo ich was abnehmen kann. Mir ist aufgefallen, ich hab verdammt viele Wasserruneys. Und da, wo ich von einer Sorte zuviel hab, fang ich ein paar weg und setz sie dort aus, wo zu wenige sind. Von den ganzen Wasserruneys hab ich ein regenevent machen können und einen Wasserstein. Die anderen setz ich auf meiner Farm aus, um immer welche in reserve zu haben. ^^ Vielen Dank für deine tllen Tips, die haben mir echt geholfen. :)

Antwort #3, 29. September 2010 um 17:00 von Myrabelle

Dieses Video zu Rune Factory Frontier schon gesehen?

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Rune Factory Frontier

Rune Factory Frontier

Rune Factory Frontier spieletipps meint: Der spielerische Umfang und die vielen Elemente sind enorm. Die Monsterjagd bringt Abwechslung, allerdings wird der Spieler kaum an die Hand genommen. Artikel lesen
83
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rune Factory Frontier (Übersicht)