Vergleich der Spezialisierungen (Two Worlds 2)

Mahlzeit...hui...ist komisch als PS3-Spieler im Xbox-Forum zu schreiben *g*
Hoffe ihr glücklichen, die ihr schon spielen könnte antwortet mir trotzdem :)

Wie schauts eigentlich mit der Kampfspezialisierung aus ?
Ist die ausgeglichen ?
Hab gehört, dass der zu Anfang zu schwache Magier im späteren Spielverlauf Imba wird und viel zu stark ist ... ähnlich wie bei Gothic 2 also im Prinzip...

Was sollte man denn nehmen, wenn man ein ausgeglichenes Spiel haben möchte ?
Ich möchte nicht meinen halben Köcher auf eine Schlammkrabbe ballern müssen wie die total unterbewerteten Bogenschützen in Oblivion, wo der Nahkämpfer im Vergleich vieeeel stärker war, aber auch nicht wie mein Magier in Gothic 2 ganze Horden von Orks mit einem einzigen Zauber niedermähen und somit das Kämpfen zu einem eher gelangweilten "Klick" im Vorbeilaufen reduzieren...

Ihr wisst was ich meine...kann ein guter Bogenschütze wirklich was reißen ? Kann man einen gesunden Mix aus Bogen und Nahkampf machen, oder sollte man lieber auf Magie gehen... ?

Im Prinzip spiele ich am liebsten schwere Rüstung und Schwert/Schild, aber das war mir in Oblivion teilweise zu einfach, weil die Gegner einfach zu schwach waren, das hat dann auch nicht mehr soooo den Spaß gemacht...Oder ist jede Richtung und auch ein Allrounder gut spielbar und einigermaßen ausgeglichen ?

Frage gestellt am 16. November 2010 um 15:31 von Gsus

6 Antworten

ich versuchs mit nem allrounder hab aber das bereis angesprochene balancing problem das der magier anfangs rellativ schwach ist und fiel geskillt werden muss um stärkemäsig mit den anderen klassen mit zu halten so das es schwer ist ihn zu integrieren aber die balance zwichen Nahkämpfer und Bogenschütze funktionoiert gut da der bogenschütze auch gut schaden macht und mit dem kriger leicht zu kombinieren ist.

Antwort #1, 16. November 2010 um 16:37 von Ralf1990

nunja , ich habe das von dem Magier der über die Hälfte des Spiels schwach ist auch gehört, später wird er stärker, und tötet alles mit 2 Spells, ABER der Magier ist und bleibt eine Herausforderung,denn er wird nur starke Spells haben, wenn man die richtig guten SPruchkartenkombinationen herausfindet, und die sind sehr komplex. Natürlich könnte man spoilen und nachgucken,wer dies nicht tut darf viel experimentieren.
Ich hörte ein Magier wird nur gut wenn man komplett auf Magier skillt, denn in TW2 haben Viecher Resistenten...also braucht man viele unterschiedliche Magiearten.

Problem Nr 2: in TW2 ist Magie NICHT im Nahkampf kombinierbar.
Man kann nicht schnell einen Schutzspell sprechen und weiterkämpfen oder einen Paladinblitz runterlassen während Closecombat, sondern man muss
ja immer in das jeweilige "Waffenset" wechseln (mit Roben, Schmuck,Hüten,Stäben usw)und ist dann "nur Magier" für den Moment, und wenn Gegner zu nah dran ist wechselt man wieder zurück (in Panzerung, Nahkampfwaffen,Nahkampfschmuck),muss erneut seine Waffe ziehen und kann dann erst draufhauen...das kostet soviel Zeit,dass es sich nicht lohnt.


Beim Bogenschützen sieht es anders aus,denn er skillt ja Geschicklichkeit und die ist zugleich auch Nahkampftrefferchance !
trotzdem ist auch hier ein schn eller Wechsel nicht wirklich möglich und nervig,aber es macht mehr SInn aus der Ferne mit Gift und Beschwöärungs und Eispfeilen schonmal. zu attackieren und dann auf Nahkampf zu wechseln, bei "Stärkeren" Gegnern.

einen Vorteil hat das unbalancierte Spiel...
es bleibt Herausforderend für alle Klassen.
Musste x-mal speichern/laden um in Gorlaks Höhle die Riesenameisen zu killen, die zogen mir trotz Rüstung und Zweihänder und und und bei jedem Treffer noch 50% Health ab...

Auch der Magier mäht sicherlich nicht Horden von Gegnern um und wird erst gegen Ende des Spieles so mächtig dass er mit 2-3 Spells jeden Gegner ummähen kann , einzeln.

ich finde es momentan ok wie es ist, Viecher flössen mir noch Respekt ein und andere kann ich als Krieger getrost nebenbei abmurksen ohne Todesangst zu leiden,während ioch wieder andere aufs tunlichste meide.
Schade ist nur, dass das "so freie Skillsystem", dass ohnehin nur aus einer handvoll skills pro Beruf besteht ,kaum mehr als 1-2 erlernbare neue Attacken für den Krieger, dass es starrer ist als jedes andere Spiel was ich kenne, denn eine fliessende Kombination ist nicht möglich...

auf Tastendruck beim Nahkampf einen Blitz herunterbeschwören, oder sich Gefährten erschaffen währen dman kämpft, oder auch nur sich simpel zu heilen während man kämpft, all dies ist nicht möglich ohne auf eine andere KLasse zu switchen...
also gibt es am Ende doch nur 3 Klassen und skillarten die man switchen kann

Antwort #2, 17. November 2010 um 08:19 von penpal

Also kein typischer Oblivioncharakter möglich der mit Schwert und Schild von Zeit zu Zeit auch mal einen starken Feuerball wirft...mh...gut, erhöht dann vielleicht auch den Wiederspielfaktor...

Aber ich muss für alles neue Klamotten anlegen ?
Als Bogenschütze kann ich nicht einfach schnell im Nahkampf ein Schwert ziehen wenn die Viecher zu nahe gekommen sind !?...mh...das ja komisch ^^

Also wird es selbst einem Rollenspiel-Veteranen wie mir *angeb* nicht ZU leicht fallen einen wirklich guten Charakter zu formen...das gefällt mir :)

Danke für die ausführlichen Antworten :) !

Antwort #3, 17. November 2010 um 10:15 von Gsus

Dieses Video zu Two Worlds 2 schon gesehen?
dass mit dem wechsel is nich so schlimm da er wenn man das waffenset wechselt wenn die waffe gezogen ist automatisch wieder die waffe gezogen hat

Antwort #4, 17. November 2010 um 12:42 von Ralf1990

nein, also der Wchsel ist gut gemacht. Auf der Xbox hast du ein Steuerkreuz, du kannst für jede Waffenset-Einstellung auch Amuelette, Kleider,Rüstungen anwählen die er so abspeichert.

also du hast 3 gespeicherte Outfits und per Knopfdruck bist du im bnächsten Outfit, musst dann leider erneut deinen Waffe ziehen (und als Bogenschütze oder Magier jetzt erst den Spell sprechen oder Bogen spannen), bist also Schwupps ! ein Magier im Magiergewand oder ein Krieger in Kriegerrüstung...


nachteil...willst du als Krieger einen Spruch sprechen, stehste nackig im Magierrobe da (Ohne Plattenrüstung also) und wirst schön vermöbelt während du Sprüche sprichst. und wenn du schnell zurückwechseln willst, stehtse wieder in Rüstung da ABER deine waffe ist eingesteckt, also musste die erst ziehen...

ist wirklich nervig, aber machbar^^.

ich werds als krieger und bogenschütze mit diebesskills spielen und danach im 2. durchlauf oder wenn mir die lust vergeht, als magier...dann kenne ich mich auch, kenne gute quests,m gute items und es wird ohoffentlich nicht allzuschwer denn als magier rennst du eher von allem davon udn planst deine angriffe , denn in ein wildtierrudel platzen ohne rüstung und bei langen zauberzeiten die anfangs noch kaum schaden machen ist das leben recht mühsam^^

Antwort #5, 17. November 2010 um 12:52 von penpal

Ahso, also ...im Prinzip kann man immer noch sagen "ich werd Magier mit Nahkampffertigkeiten" ...ich zauber so lange Feuerbälle und was weiß ich, bis der Gegner so nah ist, dass ich schwupp meine Klamotten wechsel...was in Echtzeit unheimlich dämlich rüber kommen würde *g* na egal...

ich drück also fluchs meinen Knopf und tataaaa, steh ich in schwerer Rüstung mit Zweihänder vor dem Gegner...mhmh...gut, das lässt sich ja noch verkraften auch wenn mir das ganze etwas umständlich erscheint und keinen tieferen Sinn hervorbringt...

Also ich KÖNNTE auch ohne die Rüstungssets eines Magiers einen Zauber sprechen, hab halt nur keine Verteidigung...

Oder kann ich als Ritter mit Schwert/Schild überhaupt keinen Bogen anlegen...ahjo, gut, das seh ich dann ja, also wichtig war mir, ob ich halt da groß was unbalanciertes machen kann wie den Idioten-Bogenschützen bei Oblivion :)

Dem scheint prinzipiell nicht so zu sein...gut, in den Rest stürz ich mich einfach rein...Ein Tag noch bis zum Release...oh man..ihr habts echt gut mit euren X-Boxen...

Antwort #6, 17. November 2010 um 13:43 von Gsus

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Two Worlds 2

Two Worlds 2

Two Worlds 2 spieletipps meint: Ein Rollenspiel aller erster Güte: tolle Grafik, fantastische Synchronisation, spannende Story. Two Worlds 2 kann es mit den ganz Großen aufnehmen! Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Observer: Psychotrip an der Grenze der Realität

Observer: Psychotrip an der Grenze der Realität

Dachtet ihr schon einmal daran ein Verbrechen zu begehen? Die Gedanken sind ja bekanntlich frei und ihr müsst keine (...) mehr

Weitere Artikel

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Entwicklerstudio The Farm 51 verspricht euch mit dem Chernobyl VR Project eine interaktive Reise durch die verwüst (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Two Worlds 2 (Übersicht)