mal ne frage zum allgemeinen des spiels (Resident Evil 5 - Gold)

findet ihr auch das das game ziemlich unrealistisch ist damit mein ich nicht die geschichte mit monstern und zombies oder so ich meine zum beispiel in jeder zwischensequens haben chris und shiva die anfangs pistole egal gegen wen sie kämpfen immer wieder die selbe pistole gegen normale gegner würd ich es ja verstehn da muss man den gegnern nur den kopf wegpusten aber gegen die uruboros zum beispiel oder gegen wesker und jill ist die mikrige pistole doch fürn arsch das sieht man ja in der sequens als chris und shiva weker und jill treffen die waffe ist da so nutzlos ist das die fauelheit der entwickler das die die waffe nicht mal wechseln oder die dummheit der charaktere? in re4 ist mir das auch schon aufgefallen das leon immer nur seine anfangspistole hatte und da waren die gegner wesentlich größer und wiederstandsfähiger findest ihr das realistisch oder denkt ihr auch das die enrtwikler nen bischen mehr die details hätten bearbeiten können menschen die die sich mit waffen auskennen wie soldaten und polizisten müssten sich ja kaputt lachen wenn die das sehn^^ das zweite das mir aufgefallen ist die chas sind körperlich viel stärker als ihre waffen du kannst mehrere schüsse auf nen majini abfeuern und der wankt nur nen bischen aber wenn du den schlägst ist der immer gleich tot ob du nur einmal draufgeschossen hast und dann geschlagen hast oder mehrmals kommt das selbe bei raus und das unrealistischste find ich ist die zsene mit chris der diesen riesigen felsbrocken vermöbelt nicht mal der stärkste mann würde das schaffen nach nen paar schlägen hätte der sich die hand gebrochen^^ also wie findet ihr das denkt ihr das es gut so ist wenn das so unrealistisch ist auch wenns nur nen spiel ist oder würdet ihr es besser finden wenn man es physikalisch realgetreuer besser machen würde? ne kleine frage aus neugier:-)

Frage gestellt am 22. November 2010 um 17:22 von saiyanreborn89

6 Antworten

Das ist ein SPIEL - da muss nicht alles realistisch sein und ich finde Resi 5 so wie es ist gut.
Allein schon die Videosequenzen sind für mich schon realistisch genug, da is es mir persönlich egal ob Chris und Sheva (Die Frau heißt Sheva!) ihre Anfangspistolen haben oder ein ganzes Waffenarsenal.

Das die Majini durch Schläge sterben find ich jetzt nicht so schlimm, zumal auf den höheren Schwierigkeitsgraden man schon mehrmals draufhauen muss, bis die verrecken.
Aus medizinischer Sicht können die meisten Attacken definitiv tödlich sein, wie Schläge auf den Kopf, Kehle aufschlitzen oder Genickbrecher - nur mal um Beispiele zu nennen und wenn die durch die Nahkampfattacken nicht sterben würden, würden ja Söldner bzw. Söldnertreffen in der Hinsicht keinen Sinn machen.

Und das Chris mit bloßen Fäusten einen Felsbrocken umhauen kann, hatte mich auch ziemlich überrascht, aber man muss ja auch die Umgebung mit berechnen - z.B. hätte sich ja unter dem Felsen etwas vom Boden lösen können, wodurch er in die Schieflage geraten sein könnte und Chris somit in der Lage war den umzustoßen.
Es gibt da viele Möglichkeiten, wenn man von der Muskelkraft absieht - lass deiner Fantasie freien Lauf^^

Antwort #1, 23. November 2010 um 04:03 von Wesker-48

Wenn es um Realismus geht, könnten wir jedes andere Spiel auch auseinander nehmen.

Oder findest du es realistisch, wenn man in einem Ego-Shooter 100 Kugeln einstecken kann, ohne abzukratzen? Oder, was noch schlimmer ist, daß man automatisch geheilt wird wenn man nur lange genug in Deckung geht?

Spiele sind nicht da um Realismus zu verbreiten, sondern um Spaß zu machen und uns zu unterhalten.
Wenn ich etwas reales sehen will, dann guck ich mir die Nachrichten an.

Antwort #2, 23. November 2010 um 11:30 von wolf190271

Also ich muss wolf190271 recht geben - Spiele sind nicht dazu da den Realismus zu vertreten sondern um uns in Welten zu versetzen, uns Dinge erleben zu lassen, die es nun mal in der Realität nicht gibt und das ist auch gut so.
Was wären denn das für Spiele, die sich nur nach der Realität richten würden - sicher total öde und langweilig und auf solche Spiele kann ich bestens verzichten und ich denke mal, da bin ich nicht die einzige.

Antwort #3, 23. November 2010 um 15:30 von Wesker-48

ja schon ich weiß ja das es nen spiel ist und so mit nich realistisch sein soll aber inprinzip könnte resident evil ne alternative realität der erde darstellen jetzt nicht wörtlich gemeint aber wenn man das so sehn würde wären die charaktere doch nur normale menschen und keine superhelden die einen 2 tonnenschweren(übertrieben gesdagt) felsbrocken mit bloßen fäusten verprügeljn können da hätte man sich doch die zeit nehmen können und an dieser stelle chris ne art hebel zur verfügungstellen können wie zum beispiel nen ast oder so zu mal es schon merkwürdig ist das die so nah an der lava stehn können ohne einen hitzeschlag oder der gleich zu bekommen und es wurde schon bewiesen das spiele die medizinisch und physikalisch realistischer sind auch sehr viel spaß machen wie heavy rain zum beispiel da ist eines der besten spiele der ps3 da könnte man das doch auch mal mit anderen spielen wie in dem fall resident evil machen würde doch sicher auch sehr spaßig sein die steuerung kann ja so bleiben abgesehn vom schießen jedes mal stehn bleiben beim schießen ist bescheuert^^ war ja eigentlich nur mal so ne feststellung und ne frage wie andere es so sehn ob es ihnen egal ist oder ob es besser weär mehr auf die realität zu achten damit mein ich nicht monster und der gleichen sondern das allgemeine^^

Antwort #4, 24. November 2010 um 18:29 von saiyanreborn89

Hör blos auf mit Heavy Rain...

Dies mag vielleicht ein Spiel sein, daß der Realität am nächsten kommt, dafür ist es aber umso langweiliger.

Und der Wiederspielwert liegt bei Null.

Ich sag's nochmal: Zu viel Realismus zerstört den Spielspaß.
Mach dir diesen nicht kaputt, weil du damit beschäftigt bist die Logik zu finden.

Antwort #5, 24. November 2010 um 19:53 von wolf190271

"Dies mag vielleicht ein Spiel sein, daß der Realität am nächsten kommt,"
RICHTIG!
dafür ist es aber umso langweiliger. <---- neeeeeee also beim ersten mal spielen fand ich heavy rain besser als re5

"Und der Wiederspielwert liegt bei Null."

Mit über 20 Enden soll es keinen Wiederspielwert haben? es gibt KEIN spiel das so viel wiederspielwert hat, resi kannste 4 mal durchzolcken (schiwerigkeitsgrad) heavy rain über 20 mal also wenn du das schon so siehst musste alle Fakten sehen.
da hatte saiyanreborn89 schon einigermaßen Recht.

Aber nichtsdestotrotz finde ich, das man keine Spiele vergleichen kann ob realistisch oder unrealistisch ist völlig egal hauptsache uns fesselt es an die Konsole und re5 spiel ich jeden Tag weils einfach Spaß macht und nen gutes Multiplayermodus ist

Antwort #6, 16. Dezember 2010 um 17:09 von Chidori_Nagashii

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Resident Evil 5 - Gold Edition

Resident Evil 5 - Gold

Resident Evil 5 - Gold Edition spieletipps meint: Nur empfehlenswert für Action-Anhänger: Packendes Hauptspiel mit tollen Zusatzepisoden. Eine proppevolle Gold-Edition für knapp 40 Euro. Artikel lesen
80
Die Trailer zur "gamescom 2017" -Pressekonferenz von EA

Die Trailer zur "gamescom 2017" -Pressekonferenz von EA

Diese Woche ist - wie jeder hoffentlich weiß - gamescom! Das bedeutet neben vielen Anspielmöglichkeiten dire (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil 5 - Gold (Übersicht)