Freund oder Feind (Spore)

Ich hab da mal eine Frage!
Ist es klüger sich mit allen anzufreunden oder sich alle zum feind zu machen?
Vielen dank im voraus!
gvlg nikki3

Frage gestellt am 07. Dezember 2010 um 21:45 von nikki3

25 Antworten

Eine Mischung.

Antwort #1, 07. Dezember 2010 um 21:54 von UltraGamer

Ich stimme UltraGamer zu!

Antwort #2, 07. Dezember 2010 um 23:01 von hallo2020

Welche Taktik du bevorzugst, ist Geschmacksache.
Wenn du es lieber friedlich versuchst, solltest du gegnerische Sonnensysteme durch Handel erwerben.
Nachteil: relativ hohe Kosten um sie zu erwerben.
Vorteil: wenig Kosten für Waffen, Energiezellen, Reparatursets und evtl. Wiederaufbaukosten, wenn deine Kolonien angegriffen und beschädigt oder vernichtet werden. Auch erwirbst du mit den Planeten die Kolonien mit ihren Gebäuden, ohne dafür extra zahlen zu müssen. Außerdem kannst du mit diesen Rassen weiterhin Handel treiben und in Ruhe Aufträge erledigen.
Wichtigster Vorteil ist aber, daß du in der Zeit in Ruhe deine Umgebung erforschen, neue Welten besiedeln und dein Reich damit vergrößern kannst, ohne ständig deinen Kolonien zu Hilfe kommen und diese vor den Angriffen der anderen retten zu müssen.

Aber um Kriege wirst du nicht ganz herum kommen, denn es gibt Rassen mit Philosophien, die dich angreifen werden, wenn du nicht bereit bist ständig an diese Zahlungen zu leisten.
Spätestens wenn du Kontakt zu den Grox hast, wirst du beim kleinsten Fehler ständig von diesen angegriffen und kannst dich nur kriegerisch gegen sie wehren.

Es gibt zwar einige Taktiken, mit denen man das auf ein Minimum reduzieren kann, aber ganz kann man es nicht vermeiden.
Zumindest die ständigen Piratenangriffe können mitunter ganz schön lästig sein und teuer, wenn du sie nicht schnell genug unterbindest.

Auch ein Frieden mit den Grox ist nicht empfehlenswert (außer du willst die entsprechende Plakette erwerben), weil du dann viele Dinge nicht mehr machen oder einsetzen kannst, ohne damit diesen Frieden zu gefährden - und du hast dadurch Krieg mit anderen Rassen, kannst mit diesen keinen Handel mehr treiben etc. - was meiner Meinung nach mehr Nachteile als Vorteile bringt.

Ein kleiner Tip am Rande: wenn du mit einer Rasse keinen Frieden schließen kannst oder diese nicht will, solltest du spätestens nach ihrem ersten Angriff auf deine Kolonien konsequent diese Rasse restlos auslöschen und ihre Sonnensysteme erobern - je schneller du diesen Krieg beendest, umso eher kannst du dich in Ruhe wieder den anderen Aufgaben widmen.

Ergo ist eine Mischung (siehe Antwort 1+2) die richtige Spielweise. :-D

Antwort #3, 08. Dezember 2010 um 06:24 von Proffo

Dieses Video zu Spore schon gesehen?
Hm...Ihr habt alle einige gute Punkte vorgebracht. Ich mache es immer ganz heimtückisch: Zuerst mache ich mit allen auf "gut-Freund"(höchstens ein Bündnis). Wenn ich dann gute Waffen habe (in jedem Fall Megabombe), dann lösche ich eine Rasse nach der anderen aus. Natürlich fange ich mit den Zeloten an. Diese Taktik ist gut, wenn du keine oder nur wenige Partner willst. Allerdings würde ich eher sagen, es hängt von deiner Mentalität ab, denn nur Bündnisse werden irgendwann dazu führen, dass sich deine Bündnispartner gegenseitig angreifen und du dann eine Seite schützen musst.

Antwort #4, 08. Dezember 2010 um 08:11 von gelöschter User

Ich habe eine ganz andere Taktik.
Ich erobere mir ein Reich, daß ich rund um mein Heimatsystem ausbaue (irgendwann umfaßt es 200 bis 500 Sonnensysteme)
Alle Rassen dazwischen erobere ich durch Handel und nur die, wo es nicht anders geht, werden militärisch erobert.
Nach der Eroberung werden alle Planeten maximal ausgebaut und mit entsprechender Verteidigung ausgestattet.
Außerdem richte ich ganze Sonnensysteme als sogenannte Zoo-Planeten ein um immer auf die Pflanzen und Tiere zurückgreifen zu können, die mir am besten zur Terraformierung neuer Planeten gefallen. (diese sind auch nach Tierarten sortiert)

Um mein Reich herum fördere ich andere Rassen - indem ich vorhandenen Rassen den Ausbau ihres Reiches ermögliche.
Also Vernichtung schwächerer Rassen, um Platz für diese gewünschten Rassen zu schaffen, oder mit Hilfe des Monolithen Förderung einer speziellen Rasse nach meinen Wünschen.
Außerdem achte ich darauf, daß diese Rassen genügend Abstand zueinander haben, um nicht vorzeitig Kriege zwischen ihnen zu provozieren.

Sollte es dennoch mal zwischen ihnen einen Krieg geben, ignoriere ich das und helfe keinem der Rassen. Dadurch kann ich sogar mit diesen beiden Reichen verbündet sein und je ein Raumschiff zur Verfügung haben, obwohl diese sich im Krieg befinden.
Vorteil dieser Reiche um mein eigenes herum ist, daß die Grox jetzt viel öfter diese Reiche angreifen und mein eigenes dafür wesentlich weniger.
Um Angriffe der Grox gänzlich zu unterbinden gibt es aber noch eine andere Methode, die ich entwickelt habe - aber die kann ich dir ja später mitteilen, wenn du es willst.

Apropo Bündnisse ... da du sowieso nie mehr als 5 Bündnisse gleichzeitig haben kannst, ich aber bei meiner Taktik wesentlich mehr Reiche um mein Reich brauche, achte ich lediglich auf ein friedliches Zusammenleben und regelmäßigen Handel bzw. Hilfestellung, indem ich deren Planeten auf T-3 terraformiere etc.

Spätestens im Kampf gegen die Grox sind Begleit-Raumschiffe anderer Rassen eher ein Hindernis, weil du sie ständig reparieren mußt, um sie vor der Vernichtung zu schützen - schaffst du das nicht verschlechtert sich das Bündnis - passiert das öfter, kann es sogar zum Krieg kommen.

Spätestens jetzt erforsche ich die Galaxie im Ganzen - dazu suche ich die überall vorhandenen Wurmlöcher und kolonisiere 1 Planeten in einem unmittelbar benachbarten Sonnensystem - dadurch wird auf der großen Übersicht mit einem Fähnchen dieses Sonnensystem markiert und du siehst anhand der Verbindungslinien zwischen 2 Wurmlöchern besser, wie du fliegen mußt um schneller an fast jeden Ort der Galaxie zu kommen.

Alles weitere spare ich mir aber jetzt, sonst schreib ich noch 4 Seiten voll ... :-D

Antwort #5, 08. Dezember 2010 um 12:07 von Proffo

Ja, dazu werde ich wohl auch noch kommen. Ich habe vorhin vergessen zu erwähnen(war in Eile, musste zur Schule), dass ich unwahrscheinliches Glück hatte: Der Mond des Heimatplaneten meiner Rasse ist ein Rosa-Gewürz-Planet. Als der voll ausgebaut war, hatte ich nie mehr finanzielle Probleme. Ich würde also in jedem Fall empfehlen, wenn du die Mission hast, einen Planeten zu kolonisieren, dann such dir einen Rosa- oder Lila-Gewürz-Planeten aus, anstatt den vorgegebenen. Dadurch sicherst du dir eine starke Finanzkraft.

Antwort #6, 08. Dezember 2010 um 12:50 von gelöschter User

Ich vernichte Krieger und Zeloten, wenn sie sich beschweren. Ich klicke im auf die Forderung und dann verneine ich sie und wer sich beschwert und handgreiflich wird, ist weg.
Aber ich achte das Leben, es werden sämtliche Welten der Gegner mit einem Ökosystem übernommen, T0-Kolonien sind es nicht wert, außerdem wird die feindliche Rasse nicht ausgelöscht, sondern nur handlungsunfähig gemacht: Ich zerstöre verbleibende Kolonien bis auf eine, das Ökosystem wird restlos ausgelöscht, sodass ihre Wirtschaftskraft so gut wie auf null fällt, in anderen Worten:
Sie können nicht mehr angreifen und sind meinen Experimenten schutzlos ausgeliefert. Muhahahahaha!

Wer sich benimmt und seine Niederlage akzeptiert erhält die Chance, ein Ökosystem zu erhalten. Wer mir dann freundlich gesinnt ist, den lasse ich dann in Ruhe, bis er wieder aufmuckt.
Kleiner Hinweis: Nur eine Rasse akzeptierte ihr Versagen. Gebracht hat es denen aber noch nichts...doch: Keine Experimente...noch nicht...

Antwort #7, 08. Dezember 2010 um 14:14 von Downtown1000

Ich vernichte im Grunde alle...

Antwort #8, 08. Dezember 2010 um 14:27 von UltraGamer

Ich vernichte alle Reiche die nicht neue Bekantschaften mögen, da die mir später stress machen, da die dann meine Verbündeten angreiffen oder mich. Und Reiche die neue Bekanntschaften mögen, greiffen sowieso nie andere Reiche an, zumindest bei mir.

Antwort #9, 08. Dezember 2010 um 16:41 von Mashine

Hm...Mir ist es egal, denn am Ende bin nur noch ich da. Eben habe ich zwei Reiche ausgelöscht. Sie hatten keine Chance.

Ach ja, zu dem gemeinen Auslöschen (ich glaube, Downtown1000 hat das geschrieben): Ich habe 10 Bürger des zweiten Reiches entführt und mir ein paar schöne Dinge ausgedacht:

-Mit Laser brutzeln
-Ertrinken lassen
-Mit Megabombe bewerfen
-In Vakuum aussetzen
-Einen Lavasee herrichten und den Bürger reinschmeißen
-Dem Bürger einen Freiflug spendieren

Aber mit dem letzten werde ich die Sache mit der Epischen Kreatur machen...sobald ich die passenden Werkzeuge habe.

Antwort #10, 08. Dezember 2010 um 17:22 von gelöschter User

Ich spiele nur noch selten die Phasen, ich kreiere mehr :-D

Antwort #11, 08. Dezember 2010 um 20:54 von sporealanw

Ich spiele nur noch selten die Phasen, ich kreiere mehr :-D

Antwort #12, 08. Dezember 2010 um 20:54 von sporealanw

Sehr schön, dass du meine Apokalypsentechnik nun nachmachst. Versuche, die Freiflieger so in die Umlaufbahn zu schießen, dass sie erst nach einigen Minuten auf den Boden klatschen...äh, ich meine landen. Das sieht einfach genial aus, wenn du hinterherfliegst...

Ah, der Lavasee ist eine hevorragende Idee! Ich such mir später gleich ein besiegtes Reich und dann...forsche ich...

Antwort #13, 08. Dezember 2010 um 22:29 von Downtown1000

@Anwort 7: Ist das mit den Experimenten am Schluss ein Wortspiel und war diese einzige aufgebende Rasse ein Wissenschaftler-Reich?
@Antwort 13: Ich habe aus Versehen en Abenteuer erschaffen, dass dafür sorgt, dass man vermutlich unendlich lange in einer elliptischen Bahn um den Planeten fliegen würde, würde man nicht den "Aufgeben"-Knopf drücken! Ist noch nicht online.

Antwort #14, 13. Dezember 2010 um 16:08 von gelöschter User

Das wusste ich schon vorher, dass das geht!

Antwort #15, 13. Dezember 2010 um 16:15 von sporealanw

Konnte ich nicht wissen.
@Antwort 10: Was ist mit auf einem Eisplaneten erfrieren lassen?

Antwort #16, 13. Dezember 2010 um 16:20 von gelöschter User

Die Leute sterben früher an Luftmangel. Ich denke noch darüber nach, aber wahrscheinlich werde ich bald ein Wildreservat bauen, 4 Sorten von Raubtieren um einen Punkt legen (in einem Krater, den man nicht verlassen kann) und auf diesen Punkt dann den Bürger setzen. Mal sehen, was dann passiert.

Antwort #17, 13. Dezember 2010 um 20:53 von gelöschter User

Und wenn man dem Eisplaneten davor genug Atmosphäre gibt?

Antwort #18, 13. Dezember 2010 um 21:06 von gelöschter User

Dann ist es kein Eisplanet mehr...oder doch? Darüber muss ich noch nachdenken, aber ich denke nicht, denn dann könnten ja auf einer Eis- oder Lavawelt auch Tiere und Pflanzen existieren. Die Kälte müsste das eigentlich verhindern. Bei dieser Sache... ich werde dem nächsten Reich einfach 30 Leute entführen und ein paar...Experimente anstellen. Thema: Können Lebewesen auf lebensfeindlichen Welten überleben?

(Und wenn ja, überleben sie ein Laser-Bombardement?)

Antwort #19, 13. Dezember 2010 um 21:25 von gelöschter User

@Valir Du willst wissen, warum ich Experimente mit den besiegten Spezien durchführe? Das nennt man "Diktatfrieden". Ich habe gewonnen und bestimme daher, was die andere Spezies machen darf und was nicht. Sie musste nur alle funktionierenden Systeme abgeben und ein Leben auf einem mehr oder weniger trostlosem Planeten unter der ständigen Angst ich könne mal vorbeischauen führen. Ich bin da noch gnädig, andere Reiche hätten sie einfach nur pulverisiert. Ich interessiere mich eben für ganz banale Dinge wie z.B. Was passiert, wenn ich einfach mal ein Tier (episch) in der Kolonie absetze oder ich mit dem Laser drüberbrutzle. Ich habe meinen Spaß! Muhahahahahahahahaha!

Ich mache das im Spiel übrigens wirklich!

Und...in GAs kann man die Höhe etwas beeinflussen, in dem man auf die linke Maustaste klickt und nach unten oder nach oben fährt. Ich habe es mal mit einem Springer 5 und Fliegen 5 Charakter ca. 10 Minuten in der Luft ausgehalten...

Antwort #20, 13. Dezember 2010 um 22:55 von Downtown1000

Ja, das habe ich neulich auch rausgefunden, das ist ziemlich praktisch
Wie kannst du Epische Kreaturen in den Frachtraum nehmen und später absetzen? ?

Antwort #21, 14. Dezember 2010 um 15:00 von sporealanw

Nein, ich nehme erst eine normale Kreatur und vergrößere sie dann in der Kolonie...

Hmmmmm, ich habe Spore heute mal wieder gestartet...die Geräusche ließen mich wieder erinnern...

Antwort #22, 14. Dezember 2010 um 17:27 von Downtown1000

Tja, ich kam noch nicht zu neuen Experimenten, aber wahrscheinlich befasse ich mich auch bald mit der Frage, ob die Bürger eines Sternenreiches die Angriffe von 25 fleischfressnden Rassen überleben können. Das dazu benötigte Wildreservat werde ich bald bauen. Fast nur Fleischfresser und fünf "Überlebende". Die restlichen fünf bis zehn werde ich wahrscheinlich mit drei bis vier epischen Kreaturen konfrontieren. Das gehört zu einer neuen Studie der Krumela: "Das Verhalten epischer Kreaturen beim Zusammentreffen mit hochintelligenten Rassen".




Wo ich gerade hier bin, ich habe vor kurzem ein lustiges Gedicht gehört, das ich euch gerne mitteilen würde:

Das Paradoxa-Gedicht

Dunkel wars´, der Mond schien helle,
als ein Auto blitzeschnelle
langsam um die Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend leute,
schweigend ins Gespräch vertieft,
als ein totgeschoss´ner Hase
auf ´ner Sandbank Schlittschuh lief.


Tja, was haltet ihr denn davon?

Zum Abschluss habe ich hier noch ein lustiges kleines Video:

Antwort #23, 14. Dezember 2010 um 20:20 von gelöschter User

Das kenne ich! Das ist lustig! (das Gedicht)

Bei mir klappt das Epifizieren der Kreaturen nicht... :-/ Ich mache alles richtig, aber das ist einer der vielen Bugs.

Antwort #24, 14. Dezember 2010 um 20:30 von sporealanw

@Cedric1425:

Da fehlt eine Zeile im ersten Block und auch der Rest:

Dunkel war's, der Mond schien helle,
Schneebedeckt die grüne Flur,
als ein Auto blitzesschnelle
langsam um die Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend Leute
schweigend ins Gespräch vertieft,
als ein totgeschossner Hase
auf der Sandbank Schlittschuh lief.

Und so geht es weiter:

Und der Wagen fuhr im Trabe
rückwärts einen Berg hinauf.
Droben zog ein alter Rabe
grade eine Turmuhr auf.

Ringsumher herrscht tiefes Schweigen
und mit fürchterlichem Krach
spielen in des Grases Zweigen
zwei Kamele lautlos Schach.

Und auf einer roten Bank,
die blau angestrichen war
saß ein blondgelockter Jüngling
mit kohlrabenschwarzem Haar.

Neben ihm 'ne alte Schachtel,
zählte kaum erst sechzehn Jahr,
und sie aß ein Butterbrot,
das mit Schmalz bestrichen war.

Oben auf dem Apfelbaume,
der sehr süße Birnen trug,
hing des Frühlings letzte Pflaume
und an Nüssen noch genug.

Von der regennassen Straße
wirbelte der Staub empor.
Und ein Junge bei der Hitze
mächtig an den Ohren fror.

Beide Hände in den Taschen
hielt er sich die Augen zu.
Denn er konnte nicht ertragen,
wie nach Veilchen roch die Kuh.

Und zwei Fische liefen munter
durch das blaue Kornfeld hin.
Endlich ging die Sonne unter
und der graue Tag erschien.


Übrigens: dieses Gedicht schrieb Johann Wolfgang von Goethe
abends in der Morgenröte,
Als er auf dem Nachttopf saß
Und seine Morgenzeitung las.

Antwort #25, 14. Dezember 2010 um 21:13 von Proffo

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Spore

Spore

Spore spieletipps meint: Ein intergalaktisch umfangreicher Kreaturen- und Weltenbaukasten. Dahinter bleibt das eigentliche Spiel leider spürbar auf der Strecke. Artikel lesen
79
Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Wir haben für euch an der Beta von Dragon Ball FighterZ teilgenommen und durften endlich selber die Fäuste (...) mehr

Weitere Artikel

Friday the 13th - The Game: Einzelspielermodus soll ohne Story kommen

Friday the 13th - The Game: Einzelspielermodus soll ohne Story kommen

Der Entwickler Gun Media hat angekündigt, dass der Einzelspielermodus von Friday the 13th - The Game ohne klassisc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spore (Übersicht)