Mehrspieler & Game (Empire - Total War)

1 ist es gut
2 macht es spaß?
3 ist der sound und grafig gut ?
4 kann mann es mehrspieler spilen also per lan party
5 lohnt es sich ?
danke in Vorraus

Frage gestellt am 07. Januar 2011 um 20:50 von gelöschter User

25 Antworten

1.es ist episch.
2.ja sehr.
3.jap seit dem patch ist der sound gut.und grafik ist gut(kommt auf pc an).
4.ja beides online und lokal.
5. ja auf jeden fall.schon allein wegen den langen kampagnen.

Antwort #1, 08. Januar 2011 um 14:24 von CaptainBarbossa

ok danke =)

Antwort #2, 08. Januar 2011 um 16:21 von gelöschter User

Bei ETW kannst du jedoch nur freie Gefechte im Multiplayer spielen, nicht die Kampange.

Antwort #3, 10. Januar 2011 um 18:36 von Jonny143

Dieses Video zu Empire - Total War schon gesehen?
wobei sega ne beta rausgebracht hat wo man die kampagne spielen kann.weiß aber nich ob die noch gilt.und ja nur freie gefechte zu land und zu see so wie belagerungen. aber die gefechte sind echt spannend. sag einfach deinen namen und ich adee dich dann. dann können wir spielen ^^.

Antwort #4, 10. Januar 2011 um 21:05 von CaptainBarbossa

Die Beta is aber Sch***e und stürzt immer ab.
Ich hab auch ETW, und NTW is einfach definitiv besser.

Antwort #5, 14. Januar 2011 um 23:08 von Jonny143

1. ich hab keine probleme mit der veta
2. etw ist kampagnenmäßig besser als ntw.um längen sogar.

Antwort #6, 15. Januar 2011 um 00:20 von CaptainBarbossa

ETW hat doch nur eine Kampange.
NTW hat 4, außerdem sagen, sehr, sehr, sehr viele, dass sie Probleme mit der Beta haben, da bist du eine Ausnahme, mit vielleicht ein paar anderen hier.

Außerdem hat NTW so viele neue Features, das ETW ganz klar ausm Vergleich raus fällt.

Und wie kommste drauf, das ETW ne bessere Kampange hat?
NTW hat mehr Provinzen und viel mehr Möglichkeiten, VORALLEM in den Kampangen, bei ETW muss man Gebiete annektieren, wenn man sie erobert und die Städte seriös halten in ihrer Funktion und noch sehr viele andere Dinge.
Die diplomatischen Möglichkeiten sind in NTW auch besser.

Und ich habe beide.

Antwort #7, 15. Januar 2011 um 16:53 von Jonny143

ja die ganze mechanik wurde feiner gegliedert und du kannst wählen was du tust mit den städten. aber ntw hat kein asien und amerika und europa hat zwar ein wenig mehr provinzen aber vor allem technologien sind weniger geworden mit den ganzen industrie und politik technologien.schade find ich auch dass das gliedweiße feuern rausgemacht wurde aus etw zu ntw. ja etw hat nur eine kampagne aber viel größer. und ntw hat 3 die letzte is nur ne schlacht. und Italien is klein und ägypten noch kleiner und europa kampagne is groß das geb ich zu.

Antwort #8, 15. Januar 2011 um 19:12 von CaptainBarbossa

NTW hat 4 Kampangen
Die Schlacht von Waterloo beziehe ich natürlich nicht ein, das ist ja auch eine historische Schlacht.
Historische Gefechte, auch noch so ein Modus, den ETW nicht hat.
Die 3-4 historischen Gefechte bei ETW zählen nicht.

1. Europa von NTW hat so viele Provinzen, wie alle Schauplätze von ETW zusammen, also nicht "ein wenig mehr".
2. Mit den Technologien gebe ich dir recht, wobei ich es gut finde, dass es nicht mehr gliedweißes Feuern gibt, sonst wärs zu einfach.
3. Italien-Kampange hat etwa 20 Provinzen.
4. Ägypten-Kampange hat ca. 30-40 Provinzen, also sogar mehr als Italien.
5. Spanien-Kampange ist auch etwa 30-40 Provinzen groß.

Allein die Ägypten-Kampange hat so viele Provinzen, wie das ETW-Europa.

6. Bei NTW gibt es Kälte und Hitze Verschleiß, bei ETW nicht.
Zudem sind die Kampangen alle zusammen etwa doppelt so groß, wie die von ETW.

Wofür braucht man denn dann noch Amerika und Indien?

Antwort #9, 18. Januar 2011 um 14:11 von Jonny143

spanien kanmpagne zähle ich nich dazu weil sie nicht jedem verfügbar ist oder nicht jeder sich das kaufen kann oder will. und apropos technologie: ich lese zurzeit ein napoleonische ära buch. in dem acuh gesagt wurde dass die technik des hinkniens nich mehr angewendet wird sondern nur noch die erste reihe feuert. sagen wirs so dass etw auf jeden fall das erste mal was großes mitgebracht hat in sachen kampagne und so. bei ntw kamen mir die kampagnen sehr kurz vor vor allem italien.in dem ich nie die provinzen alle einnehme. natürlich kann sich auch unsre spielweise unterscheiden z.B. du gehst mit dem ziel alles einzunehmen bestimmt, wobei es mir nur um die schlüsselprovinzen (zielprovinzen) geht und evtl. noch um die die aufständisch sind.

Antwort #10, 18. Januar 2011 um 17:04 von CaptainBarbossa

Naja, da haste wohl recht, was die Spielweisen angeht.
Wobei das mit der Spanien-Kampange nicht stimmt, sie ist jedem verfügbar, da man Internet haben muss, um überhaupt NTW spielen zu können.
Zudem hat sie fast jeder, da sie billig und umfangreich ist.
Wer sie nicht hat ist entweder geizig, oder hat das Interesse am Spiel verloren, oder weiß nix über ihre Existenz und/oder ihren Preis.

Ich denke nicht, dass du alle Kampangen gespielt hast, das dauert viel zu lange, selbst ich habe das nicht gemacht.
Wenn du jetzt aber meinst nur die napoleonischen Kampangen gespielt zu haben, kann ich das nachvollziehen.
Hast du denn auch alle 4 Kampangen der Koalition gespielt, die ich vergessen habe aufzuzählen?
Und die 2 speziellen Multiplayer-Kampangen von Österreich und dem osmanischen Reich?

Antwort #11, 19. Januar 2011 um 18:12 von Jonny143

was ich eigentlich meinte ist dass spanien nicht kostenlos ist. und ja ich weiß schon dass es auch die kampagnen der koalition gibt aber der spielplatz ist immer derselbe wobei du bei etw zb als marathenreich um die welt segeln musst damit du alles eroberst und bei ntw da startet jeder mit derselben ausgangslage. also was land und so angeht.außerdem haben die machen von ntw sehr viele ländereien nicht mehr spielbar gemacht. denn eigentlich hätten ja auch die kleinstaaten groß werden können.
und ich denk dass fast niemand auf der welt alle empire total war kampagnen durchegespielt hat weil das dauert sehr viel länger.allein wenn man bedenkt wie lang dass daern würde mit dem marathenreich und den anderen kleinen staaten.schade finde ich auch dass es keine revolutionen mehr gibt.aber hut ab wenn du mit österreich spielst.ich sicher nicht.britanien hat viel bessere schusswerte also allen in allem sind die österreciher sogar nach den russen im gesamt fazit.warte mal war österrecih nicht auch im singleplayer dabei spielbar?

Antwort #12, 19. Januar 2011 um 21:46 von CaptainBarbossa

1. Ich sagte nicht, dass die Kampangen von ETW kürzer sind, sondern nur, dass ich nicht denke, dass du alle NTW-Kampangen durchgespielt hast.
2. Jedes Land in NTW hat eine andere Ausgangslage, verschieden viele Provinzen und verschieden Anfangssituationen, komplett unterschiedlich.
3. Ein paar, viele ist übertrieben, zähl mal alle Nationen, mit denen man in ETW die Kampange spielen kann, so eine große differenz findet man nicht auf.
4. Natürlich gibts in NTW Revolutionen, wie kommstn darauf?
5. Das mit Österreich hab ich jetzt nicht ganz gecheckt.
Wie kommst du denn jetzt darauf?

Nette Diskussion hier.^^

Antwort #13, 20. Januar 2011 um 20:38 von Jonny143

1. Ok
2.Ja aber bei ETW gibt es mehr Länder mit mehr Ausganglagen.
3.Ich finde es sind mehr als 6 Nationen wie in NTW.
4.Tut mir Leid da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.Was ich meinte ist dass man nicht mehr an der Seite der Revolutionären.
5.Österreich hat die wohl schlechtesten Linieninfantrie und wenn man mit denen eine gute Linieninfanterie möchte zahlt man mehr und bekommt selbst dann noch eine Schlechtere als die normale Linieninfanetrie von Großbritannien.
Und finde ich auch ^^.

Antwort #14, 22. Januar 2011 um 10:42 von CaptainBarbossa

2. Aber es kommt ja auf Qualität drauf an, nicht auf Quantität, bei NTW ist alles perfekt ausgeglichen (nicht in der Identität, sondern in der Differenz.), bei ETW eher nicht, da gibt es Nationen, die einfacher zu spielen sind als andere, was auch bei der Beta für mich sehr ärgerlich war.
Bei NTW ist jede Nation gleich schwer, aber auf komplett andere Arten. Obs nun Ein mächtiges Frankreich gegen eine überzahl von Feinden ist, obs nun ein neutrales Preußen, dessen Entscheidung, welchem Alliierten-Bund es beitritt, den ganzen Krieg in seinem Verlauf beeinflusst, ist, obs nun ein Österreich, welches nur siegen kann mit einem starken Teamwork mit Russland, ist.
Die Arten, die Kampangen zu gewinnen sind so unglaublich unterschiedlich und in Anzahl, das es einen echt nur noch staunen lässt.
Bei ETW ists mit den meisten Nationen eher gleich in ihrer Spielweise.
3. Naja, ich hätte ja die DLC und MP Nationen eingeschlossen, aber das willst du ja nicht, ansonsten haste dann ja recht.
4. Man kann sich Rebellen oder Regierung anschließen, genau wie bei ETW.
5. Ja, wobei das wirkliche Problem in der großen Front steckt, die Franzosen kommen von Überall o.O (wenn du jetzt Österreich von NTW meinst.).

Antwort #15, 22. Januar 2011 um 22:53 von Jonny143

2.Ja aber Grroßbritannien ist einfach die am Einfachsten zu spielende Nation bei NTW. Und zum zweiten Punkt ja du hast Recht mit den Bündnissen und manche Aktionen bei ETW einfach ''random''ausgewählt was es macht. Z.B. Barbareskenstaaten hat keine verbündete außer mich und kündigt ohne Grund. Aber auch bei NTW gibts solche Momente wenn ich vor den Mauern Berlins stehe, und ich ein Bündnis mit Mecklenburg friedlich eingehen will lehnen die ab, obwohl ich die einfach niederrennen könnte.
3. Ja man könnte die einschließen das will ich aber nicht, da es nicht dieselbe Karte ist.
4.Hm?Ich glaube ich habe immer eine Revolution gehabt konnte aber nie entscheiden ob ich mit denen weitermach oder mit der vorherigen Regierung.
5.Ich meinte nicht die Staatsgrenzen, die bedrohlich sind sondern die Linieninfanterie(Deutsche Füsliere)sind schlecht in Schussstatistiken und in Nahkampf sind die auch nicht so gut. Auf der Kampagnenkarte ist das alles nicht so schwer, aber auf der Schlachtkarte ist das schwer. Wenn du die gleiche Armeeart von Briten gegen Österreicher kämpfen lassen würdest würden die Briten wegen ihrer Schussstatistik gewinnen.

Antwort #16, 23. Januar 2011 um 09:09 von CaptainBarbossa

2. Merkwürdigerweise war Großbritannien für mich am schwierigsten, ich denke es kommt dabei eher drauf an, wie man spielt, ich bin mit Preußen am besten.
Die sind halt alle auf eine Weise ausgeglichen, dass jeder Stratege mit einer anderen Nation besser ist, als Jemand anderes.
Bei ETW ist das aber nicht so, da sind die Nationen alle recht ähnlich zu spielen, mal von der Lokation abgesehen, deshalb sind manche halt schwieriger als andere, sonst gäbe es außer Nationalität, Religion und Lokation gar keinen Unterschied mehr.
Und die Bündnisse habe ich nie kritisiert, dennoch stimmts was du da schreibst.
4. Das ist merkwürdig, vielleicht ein Bug bei dir, oder so.
Ich mach mit Preußen immer gleich zu anfang der Kampange eine Revolution zu einer Republik, ich komm besser damit zurecht.
Du weißt schon, dass Revolutionen nur bei der Europa-Kampange und den Koalitions-Kampangen möglich sind, oder?
5. Naja, wie gesagt, die Russen gibts ja eigentlich nur um als Helferlein von Österreich zu dienen.
6. Shogun2: Total war kommt in ca. 1,5 Monaten raus, sieht echt geil aus, holst dus dir?^^
Ich mir auf jeden Fall!

Antwort #17, 25. Januar 2011 um 19:12 von Jonny143

2.Ja das kommt dann eben auf die Spielweiße drauf an aber objektiv gesehen sind die Briten besser auch wenn die Preußen ausgeglichener sind.
4.Hab keine Ahnung warum das nicht geht, kanns aber auch nicht ausprobieren da steam nicht richtig startet.Werde Steam komplett löschen und neuinstalliern.
5.Ja schon.Ich persönlich mag die nich auf der Kampagnenkarte.
6.Hm nachdem Steam gerade am abnippeln(lol)ist, weiß ich noch nicht aber wenn alles läuft mit Steam dann klaro warum nicht es ist in Japan verdammt nochmal mit Super-Ninja-Action.

Antwort #18, 26. Januar 2011 um 17:16 von CaptainBarbossa

2. Ich schrieb nicht, dass die Preußen ausgeglichener sind, sondern einfach nur, dass ich mit ihnen am besten bin.
Preußen hat z.B. als Besonderheiten eine anfängliche Neutralität, dafür jedoch ein sehr agressives Volk (immer Aufstände ohne Revolution).
Großbritannien ist ganz und gar nicht am besten, auch nicht objektiv gesehen, wie gesagt, sind alle gleich schwer.
Bei Großbritannien muss man jedoch eher gut in Seeschlachten sein, als in Landschlachten.
Da das die meisten nicht sind, spielt auch Online niemand Großbritannien in den Kampangen, falls dir das schon aufgefallen ist.
Es gibt natürlich auch immer ein paar wenige Ausnahmen, die besonders gut mit ihren Flotten umgehen können und dementsprechend auch kämpfen.
Oder es sind Noobs, die einfach erstmal die Nation ausprobieren wollen.
5. Ok^^ inwiefern?

Viel Glück mit deinem Steam.^^

Antwort #19, 26. Januar 2011 um 19:51 von Jonny143

Ich meine Großbritannien hat den vorteil gegenüber Österreich und so dass es näher an Frankreich ist. Nach der 5ten Runde habe ich immer Paris eingenommen. Und doch die Britische Linieninfanterie IST besser schau mal auf ihrer Informationskarte nach und vergleich diese mal mit Österreich. Und naja Preußen ist schon in der Koalition also ist gebunden an die anderen Nationen in der Koalition(nicht so gemeint dass sie zu schwach wären ganz im Gegenteil). Ja Online sind Briten auf der Kampagnenkarte weniger aber umso mehr auf den Seeschlachten und Landschlachten dabei.
5.Ich meinte dass bestimmte Fraktionen wie zB Preußen und Großbritannien einfacher gemacht wurden damit man mit denen auch sicher bis zum Ende kommt. Mit GB ist Frankreich kein Ding da es so nah ist und in ''Deutschland''(da es noch kein deutschland gab damals) jucken mich nur die kleine Staaten die mir ein Dorn im Sac* sind.Weil die immer mega viele Einheiten haben und fügen mir immer mega die Verluste zu ich will die doch nur zum Protektorat machen und unter den Schutz Preußens vereinen.
Oh und mein Steam geht wieder hab es gelöscht und reinstallt.

Antwort #20, 27. Januar 2011 um 13:27 von CaptainBarbossa

2. Nein, wie gesagt, die Differenz schrieb ich schon.
Zudem, es zählt ja nicht, wie nah du an einer Nation bist, um sie zu erledigen.
Höchstens, wenn man auf den Schwierigkeiten, leicht - schwer spielt.
Will man jedoch einen gewissen Realismus erreichen muss man auf "Ultra" spielen.
Denn dann ist es nur noch eine Frage des Könnens.
Die Ausgeglichenheit hat da nichts mit zu tun.
Die Überlegenheit der britischen Linieninfanterie ist aber auch nur dazu da, um einen Ausgleich zwischen den Marinekosten (die bei Großbritannien sehr hoch sein müssen für einen Sieg) und den Militärkosten zu erhalten.
Denn Hafen-Landungen können manchmal etwas schwierig werden, wenn man keine richtige Flotte hat.
Dann ist es egal, ob man viele Landeinheiten hat, weil sie sowieso alle vor der Küste untergehen. xD
Und ich weiß, dass die Briten bessere Linieninfanterie haben, habe ich nie bestritten.
Preußen ist außerdem anfangs nicht in der anti-napoleonischen Koalition, man kann mit Preußen auch die napoleonische Koalition eingehen und dann die Russen, Briten und Österreicher zermalmen.
Spielt die KI Preußen, wählt Preußen meistens die anti-napoleonische Koalition.
Und das mit Großbritannien ist ja in freien Gefechten wieder was ganz anderes, das kann man nicht mit einschließen, es geht dabei um die Kampangen-Effiziens, welche ganz anders aussieht.
5. Wie du meinst.
Aber schön, dass dein Steam wieder richtig läuft! ;)

Antwort #21, 27. Januar 2011 um 19:57 von Jonny143

Naja ich spiel NIE als Navy Macht sondern nehm die Briten nur um die Einheiten haben. Apropos nähe, es macht was aus bevor der Feind ne große Streitmacht aufbaut und es heißt immer schnell zuschlagen. und ich kenn das problem mit der Armee in ner Flotte. Ich wollte nur Spanien umsegeln und dann von Gibraltar und Norden her zuschlagen mit meiner Truppe jedoch konnte ich mir das abschminken, da mein Feind(glaub Spanien) meine Flotte einfach gekillt hat.
Stimmt Preußen war auch immer für sich selber.
Also auf jeden Fall Total War Shogun 2 ich komme ^^

Antwort #22, 28. Januar 2011 um 19:55 von CaptainBarbossa

Ne große Streitmacht haben die Nationen ja schon von Anfang an, neue Armee bildet man ja nur um vernichtete zu ersetzen oder weiteres Einkommen gut zu investieren, also...
Naja, is ja auch egal.
Ma sehen, ob S2TW auch das hält, was es verspricht, aber ich denke schon.^^
Freu mich schon.

Antwort #23, 29. Januar 2011 um 00:39 von Jonny143

Ja freue mich auch sschon auf TWS2.
Und da gibts n Mod für Empire der auf dem Civil War basiert.
http://www.twcenter.net/forums/showthread.php?t...
Einfach mal anschauen wenn du möchtest.

Antwort #24, 02. Februar 2011 um 20:58 von CaptainBarbossa

Ja, sieht ganz nett aus, aber ich werde wahrscheinlich bis zur Release von S2TW kein Total War mehr zocken.
Spiele nebenbei auch Victoria 2 und Hearts of Iron 3.
Aber danke, werd mir die Mod merken.

Antwort #25, 05. Februar 2011 um 00:40 von Jonny143

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Empire - Total War

Empire - Total War

Empire - Total War spieletipps meint: Optimale Mischung aus Echtzeit-Schlachten und Rundenstrategie im unverbrauchten Setting der Kolonialzeit. Ein großartiger Titel, besser als die Vorgänger. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Age of Empires 4: Microsoft kündigt Fortsetzung offiziell an

Age of Empires 4: Microsoft kündigt Fortsetzung offiziell an

PC- und Echtzeitstragie-Fans dürfen ein Grinsen aufsetzen: Age of Empires 4 kommt. Microsoft hat im Rahmen eines g (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Empire - Total War (Übersicht)