Provinzen (Empire - Total War)

Wie kann ich es schaffen,dass in den von mir neu eroberten regionen keine rebellionen bzw.revolutionen ausbrechen?

Frage gestellt am 14. Januar 2011 um 16:29 von TiMAi

12 Antworten

Es gibt verschieden Möglichkeiten:
1. Volle Garnison drin haben.
2. Die Unis zerstören ( die machen am meisten Minus Punkte ).
3. Zuvor Priester hinschicken, damit sie die Bevölkerung bekehren ( hilft aber nicht sehr viel ).

Ich hoffe, dass die Tipps reichen.

Antwort #1, 14. Januar 2011 um 18:18 von Nexis

und halt unterhaltungs- bzw kulturgebäude ausbauen

Antwort #2, 14. Januar 2011 um 19:21 von tyoler

Nicht die Unis zerstören, das ist das dämlichste, was man tun kann.

Erstmal die Provinz von den Steuern befreien und einen Missionaren dort stationieren (falls überhaupt nötig).
Wenn das nicht reicht noch je nachdem so viele, wie hoch die Unzufriedenheit ist, Milizen dort stationieren.
Wenn das noch immer nicht reicht, abwarten und Rebellen abschlachten, das legt sich nach einer Weile von automatisch wieder.

Antwort #3, 15. Januar 2011 um 16:37 von Jonny143

Dieses Video zu Empire - Total War schon gesehen?
Meiner Meinung nach sollte man die Unis zerstören ( außer Moderne ), weil sie die meisten Probleme machen.

Antwort #4, 15. Januar 2011 um 18:03 von Nexis

danke für die vielen antwoten :)

Antwort #5, 17. Januar 2011 um 16:18 von TiMAi

Das hat ja nix mit Meinung zu tun.

Ohne Unis keine Technologien, ohne Technologien kein industrieller und militärischer Fortschritt, ohne industriellem und militärischem Fortschritt kein effektiver Imperialismus, ohne effektiven Imperialismus kein schneller Kampangensieg...

Ohne die Wissenschaft ist dein Land in seiner Expansion sehr viel langsamer.
Das ist eine Tatsache.

Und auch bei einer Prestige-Kampange brauchst du Technologien, VORALLEM in der Prestige-Kampange.

Antwort #6, 19. Januar 2011 um 17:55 von Jonny143

mann kann sie ja zerstören und dann wieder aufbauen wenn der widerstand gegen die fremdbesatzung abgeschwollen ist..

es ist aber dann auch ratsam die unis dort zu haben wo die zufriedenheit normalerweise immer sehr hoch ist

Antwort #7, 19. Januar 2011 um 19:10 von tyoler

Genau das meine ich, was nützt eine Uni, wenn sie für die nächsten 20 Runden Aufstände verursacht? Außerdem kann man ja Unis in seinen Gebieten bauen, die sicher in deinem Reich sind. Außerdem solange es keine Moderne Uni ist kann es ja nicht schaden.

Antwort #8, 20. Januar 2011 um 07:41 von Nexis

Naja, Schaden tuts immer, aber normalerweise ist es nach den Möglichkeiten, die einem sonst noch zur Verfügung stehen, schon wieder unnötig, da dann die Aufstände sowieso unterdrückt werden, wenn man die übrigen Möglichkeiten einsetzt.
Es ist wirklich selten, dass dann noch Jemand eine Rebellion macht, und wenns dann doch mal passiert, Rebellen killen, Zufriedenheitsbonus kassieren und dann wäre auch das letzte Fünkchen von auflehnung ausgemerzt.
Unis kann man ja wieder reparieren, is ja auch bei 1-3 mal nicht so schlimm.
Sie jedoch abzureißen und dann wieder aufzubauen ist...
1. ...ein uneffektiver Fortschritt
2. ...teurer

Aber wie ihr meint.

Antwort #9, 20. Januar 2011 um 20:20 von Jonny143

Und wenn man ne Republik oder k. Monarchie hat, ists sowieso nicht redenswert.
Also ne Revolution lohnt sich auf jeden Fall.
Die a. Monarchie is ziemlich bes*******, wenn ihr mich fragt.

Antwort #10, 20. Januar 2011 um 20:23 von Jonny143

also ich spiel meistens historisch das heißt ich behalte mir die absolute monarchie bei bzw mach eine revolution (dann halt bei den betreffenden ländern

also wenn ich absolute bleibe dann brauch ich nicht mehr als 3 schulen

und bei revo kann ich ja dann 5 oder so bauen

Antwort #11, 20. Januar 2011 um 21:16 von tyoler

Naja, das is ja was anderes, wenn dus dir extra schwieriger machst, um es historisch korrekt zu machen.
Aber is ja auch egal.

Antwort #12, 22. Januar 2011 um 22:34 von Jonny143

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Empire - Total War

Empire - Total War

Empire - Total War spieletipps meint: Optimale Mischung aus Echtzeit-Schlachten und Rundenstrategie im unverbrauchten Setting der Kolonialzeit. Ein großartiger Titel, besser als die Vorgänger. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

Vor kurzem berichteten wir schon darüber, dass ein Leak verraten hat, was im nächsten Software-Update fü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Empire - Total War (Übersicht)