Wichtige Frage vorm Kauf (Dragon Quest 9)

Hallo,
meine Frage betrifft den Koop Modus.
Wie läuft der ab? Wie sieht das Spielgeschehen damit aus und kann man die Verbindung so über die DS herstellen wie z.B. bei Pokemon das "Drahtlose Tauschen"?

Frage gestellt am 28. Juni 2011 um 21:51 von Delafino

3 Antworten

Der Koop-Modus ist ganz hervorragend gemacht: Ein Spieler(Es gehen bis zu 4) schickt seinen Hauptcharakter in die Spielwelt eines anderen. Dort gelten folgende Regeln:

Schätze: Es gibt blaue und rote Truhen. Die Blauen enthalten je nach Region andere Schätze. Die darf jeder öffnen. Die Roten enthalten besondere Schätze. Die darf nur der Spieler öffnen, in dessen Spielwelt gespielt wird.

Story: Die Story kann auch nur der Spieler fortführen, in dessen Spielwelt man sich befindet. Natürlich kann ihm der andere auch hinterherlaufen. Das heisst grob gesagt, das er zwar mit speziellen Charakteren reden kann, diese sich aber nicht für ihn interessieren und ihm nichts erzählen wollen. Der, dessen Spielwelt es ist, kann mit dem speziellen Charakter aber reden und die Story weitertreiben.

Kämpfen: Jeder darf sich auf jeden stürzen. Natürlich nur auf Monster. Dann wird mit den Charakteren gekämpft, die sich in der Nähe befinden. Kommt einer hinterher gebummelt, kann er sich auch noch nachträglich in den Kampf stürzen. Dazu spricht er einfach mit dem Charakter, der das Schwertsymbol über dem Kopf trägt und schon gehts los. Er steigt am Ende des Kampfes mit ein, erhält aber weniger EP. Bosskämpfe kann aber wieder nur der Hauptcharalter eröffnen.

Rumliegende Gegenstände: An speziellen Orten liegen hin und wieder Items herum, welche meist für Alchemie genutzt werden können. Diese darf jeder aufheben. Da aber immer nur wenige da sind, heisst es schnell sein, wenn man viel haben will.

Spezielle Angebote: Befindet man sich in einer anderen Spielwelt, kann man seinen Beruf nicht ändern und keine Alchemieexperimente machen. Darum sollte man sich gut vorbereiten, ehe man aufbricht.

Speichern: Man kann nur in der eigenen Welt speichern. Der erlangte Fortschritt wird auch nur bei dem Spieler gespeichert, in dessen Welt man war.

Geschenke: Die Mitspieler können sich gegenseitig Items geben. Davon ausgenommen sind Items wie Schlüssel oder andere Storygegenstände.

Der Mehrspieler-Modus lohnt sich vorallem nach dem Abschluß der Hauptstory, wenn man sich auf die speziellen "Grotten" konzentriert: Es gibt mehrere hundert Grotten, die alle einem Labyrinth gleichen. Man sucht die Treppe und geht auf die nächste Ebene. Überall im Labyrinth sind Schätze versteckt. Hat man die letzte Ebene erreicht, muss man einen besonderen Boss besiegen, welcher besondere Items fallenlassen kann. Danach gibt es eine neue Karte. Man kann aber auch die alten Karten nochmal öffnen und wieder auf Schatzsuche gehen, wobei die Karte diesmal komplett sichtbar ist.

Das wäre alles über den Koop-Modus, was mir gerade so einfällt.

Wenn du Fragen hast, frag! Ich helfe immer gern.

Antwort #1, 29. Juni 2011 um 09:42 von Ultra-Super-Yoshi

Der Koop-Modus ist ganz hervorragend gemacht: Ein Spieler(Es gehen bis zu 4) schickt seinen Hauptcharakter in die Spielwelt eines anderen. Dort gelten folgende Regeln:

Schätze: Es gibt blaue und rote Truhen. Die Blauen enthalten je nach Region andere Schätze. Die darf jeder öffnen. Die Roten enthalten besondere Schätze. Die darf nur der Spieler öffnen, in dessen Spielwelt gespielt wird.

Story: Die Story kann auch nur der Spieler fortführen, in dessen Spielwelt man sich befindet. Natürlich kann ihm der andere auch hinterherlaufen. Das heisst grob gesagt, das er zwar mit speziellen Charakteren reden kann, diese sich aber nicht für ihn interessieren und ihm nichts erzählen wollen. Der, dessen Spielwelt es ist, kann mit dem speziellen Charakter aber reden und die Story weitertreiben.

Kämpfen: Jeder darf sich auf jeden stürzen. Natürlich nur auf Monster. Dann wird mit den Charakteren gekämpft, die sich in der Nähe befinden. Kommt einer hinterher gebummelt, kann er sich auch noch nachträglich in den Kampf stürzen. Dazu spricht er einfach mit dem Charakter, der das Schwertsymbol über dem Kopf trägt und schon gehts los. Er steigt am Ende des Kampfes mit ein, erhält aber weniger EP. Bosskämpfe kann aber wieder nur der Hauptcharalter eröffnen.

Rumliegende Gegenstände: An speziellen Orten liegen hin und wieder Items herum, welche meist für Alchemie genutzt werden können. Diese darf jeder aufheben. Da aber immer nur wenige da sind, heisst es schnell sein, wenn man viel haben will.

Spezielle Angebote: Befindet man sich in einer anderen Spielwelt, kann man seinen Beruf nicht ändern und keine Alchemieexperimente machen. Darum sollte man sich gut vorbereiten, ehe man aufbricht.

Speichern: Man kann nur in der eigenen Welt speichern. Der erlangte Fortschritt wird auch nur bei dem Spieler gespeichert, in dessen Welt man war.

Geschenke: Die Mitspieler können sich gegenseitig Items geben. Davon ausgenommen sind Items wie Schlüssel oder andere Storygegenstände.

Der Mehrspieler-Modus lohnt sich vorallem nach dem Abschluß der Hauptstory, wenn man sich auf die speziellen "Grotten" konzentriert: Es gibt mehrere hundert Grotten, die alle einem Labyrinth gleichen. Man sucht die Treppe und geht auf die nächste Ebene. Überall im Labyrinth sind Schätze versteckt. Hat man die letzte Ebene erreicht, muss man einen besonderen Boss besiegen, welcher besondere Items fallenlassen kann. Danach gibt es eine neue Karte. Man kann aber auch die alten Karten nochmal öffnen und wieder auf Schatzsuche gehen, wobei die Karte diesmal komplett sichtbar ist.

Das wäre alles über den Koop-Modus, was mir gerade so einfällt.

Wenn du Fragen hast, frag! Ich helfe immer gern.

Antwort #2, 29. Juni 2011 um 09:42 von Ultra-Super-Yoshi

Wow, also DAS nenn ich mal eine auführliche Antwort. Vielen Dank!
Damit ist alles beantwortet was mir eingefallen wäre =)

Antwort #3, 29. Juni 2011 um 11:50 von Delafino

Dieses Video zu Dragon Quest 9 schon gesehen?

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Dragon Quest 9

Dragon Quest 9

Dragon Quest 9 spieletipps meint: Rollenspiel-Hit mit einer faszinierenden Welt, die den Spieler geradezu in seinen Bann zieht. Es ist klassisch designt, mit eigenem Flair und sehr motivierend. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Entwicklerstudio The Farm 51 verspricht euch mit dem Chernobyl VR Project eine interaktive Reise durch die verwüst (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Quest 9 (Übersicht)