Um was geht es bei diesem Spiel? (Elisabeth I.)

Frage oben

Frage gestellt am 06. August 2011 um 09:41 von gelöschter User

2 Antworten

Das ist eine Wirtschafts/Handelssimulation von 1996 mit Adventureeinschlag. So wie die zeitgenössischere "Die Gilde" eine Simulation mit Rollenspieleinschlag ist.

Man startet als ein englischer Händler, der- wie das immer so ist- gerade eben ein kleines Schiff und etwas Geld geerbt hat. Beides soll man nun nutzen, um in der Gunst der Königin nach ganz oben zu steigen, wofür Geldverdienen natürlich unabdingbar ist...
Ab und zu ergeben sich kleinere Abenteuer/Aufgaben, die den Handel etwas auflockern sollen.

Wie bei Ascon (Ascaron) üblich, hat das Spiel einen sehr starken Bezug zur tatsächlichen Vergangenheit, soll heißen: man lernt vielleicht noch ein bißchen Geschichte dabei und trifft einige historische Perönlichkeiten, wie Lord Cecil (1. Berater der Königin) oder Sir Francis Drake, den Freibeuter.

Man hat dreißig Jahre Zeit, das Ziel zu erreichen. Das Spiel endet mit der Seeschlacht gegen die spanische Armada 1588. (Wie genau das aussieht, kann ich nicht sagen, da ich so weit noch nie gekommen bin. Ich glaube aber nicht, daß man da wirklich selbst ins Gefecht ziehen muß, denn die Steuerung in den Seeschlachten ist nicht so wahnsinnig komfortabel, schon gar nicht bei mehreren beteiligten Schiffen.)

Im Prinzip kann man es Sir Drake gleichtun und als Pirat die Gewässer unsicher machen... oder man bleibt eben ehrlicher Händler. Schauplatz ist dabei ausschließlich (West)Europa mit ca 15 Häfen, also nichts mit Piraterie in der Karibik! Das muß man eben positiv sehen: so sind die Schiffe nicht so lange unterwegs. :D

-----------------------------

Ich habe diese Frage hier zufällig gefunden, weil ich das Spiel gerade wieder mal installiert habe, um in nostalgischen Erinnerungen zu schwelgen und selbst ein paar Antworten zum Ablauf zu finden. (Manufakturen gründen... wie ging das doch gleich?) Ich finde das Spiel ganz spaßig und gar nicht mal einfach. Es sind in späteren Jahren deutlich schlechtere Sachen erschienen...
Wer keine Angst vor Augenkrebs hat (pixelige Seeschlachten; der Rest ist klassische Adventuregrafik) und sich für die Thematik interessiert, sollte es mal ausprobieren. Auf modernen Rechnern braucht man die sogenannte "DOS-Box", um es zum Laufen zu kriegen, aber das ist ja kein Ding...

Antwort #1, 31. August 2011 um 19:21 von Guisgard

Danke, ich glaube, dass das Spiel eher nichts für mich ist.

Antwort #2, 31. August 2011 um 19:48 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Elisabeth I.

Letzte Fragen zu Elisabeth I.

  • Elisabeth I.: Um was geht es bei diesem Spiel?

Elisabeth I.

Elisabeth I.
  • Genre: Simulation
  • Plattformen: PC
  • Publisher: n/a
  • Release: keine Angabe
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Elisabeth I. (Übersicht)