Brauche einen Finanztip zu Medieval Total War II (Medieval 2)

Ich schaffe es meinst die ersten 20-30 Runden und dann wird das Geld knapp. Kaum beginnt der erste Kreig, bin ich schon pleite und ohne Geld kann man nix bauen...;O) Baue Anfangs schon Farmen etc. und vermeide aufwendige Bauten aber irgendwann braucht man ja auch die. Kaufmänner sind nicht sonderlich ergiebig also wie komme ich (ohne Cheats) an mehr Kohle?

Lg

Frage gestellt am 20. September 2011 um 15:00 von jaeyms

11 Antworten

Ich kann mich erinnern dass das plündern von großen Städten recht viel einbringt, ich hab mich meist kreuzzügen angeschlossen und dann städte in der arabischen welt geplündert, das gab meist viel gold wenn man z.B. Jerusalem geplündert hat. Sonst versuche auf irgendeine Weiße Frieden mit deinen Nachbarn zu bewahren und schlage erst zu wenn dein Reich vollkommen ausgebaut ist.

Mfg Redbeard

Antwort #1, 20. September 2011 um 16:08 von CptRedbeard

Wie schaut es denn mit deinem Burgen zu Städte Verhältnis aus? In Burgen lassen sich zwar die besseren Einheiten ausbilden, die Städte bringen dir stattdessen mehr Geld. Für den Anfang reicht es vollkommen eine einzige Burg zu besitzen.
Auch das eine oder andere Handelsabkommen ist hilfreich.

Antwort #2, 20. September 2011 um 16:11 von BartholomewRoberts

Plündern ist immer gut...;O) Hab nur 2 Burgen (Bern und Hamburg) den Rest baueich schon zu Städten um, damit ich Kohle krieg. Muss wahrscheinlich meine diplomatische Aktivität erweitern (weniger Krieg und mehr Handel) allerdings kann man ja das beste Verhältnis haben, angegriffen wird man irgendwann trotzdem...:O(

Danke für die Antworten...;O)

Antwort #3, 22. September 2011 um 07:10 von jaeyms

Dieses Video zu Medieval 2 schon gesehen?
Das ist immer so wenn du ohne Cheats spielst sackst du in den ersten paar runden an (habe gerade selbst ein spiel ohne cheats als Dänemark begonnen und hatte zwischen zeitig bis über -10000 schulden) Du solltest darauf achten das Städte die keinen Strategischen wert haben (d.h. das dieses Gebiet nicht un mittel bar an andere starke Reiche angrenzt) so wenig Truppen wie möglich haben und auch Städte sind und keine Festungen

Wenn du Krieg führst gehen deine Einnahmen sofort in den Keller ob du nun etwas machst oder nicht also einen Krieg erst gründlich vorbereiten (Truppen rekrutieren und in gute Angriffsposition bringen so das sie keine langen Wege zu gehen haben) Wenn du deinen Krieg dann beginnst dann möglichst schnell Erobern (Halte dich nicht mit überflüssigen Belagerungsmaterial auf meist reicht eine Balliste oder ein Rambog und warte erst recht nicht darauf das die Stadt Kapituliert) und dann mit dem Geld das du durch die Plünderung erhälst sicherst du das Eroberte Gebiet ab Du solltest am besten nur gebiete erobern die nahe an deinem Reich sind und wenige Truppen stationiert haben
Wenn du nun alle deine Armeen verbraucht hast (also alle deine Soldaten auf die eroberten gebiete aufgeteilt hast) halte dich nicht damit auf neue Truppen von irgendwo weit weg zu holen sonder versuche mit deinem Feind Frieden zu schließen solte das nicht funktionieren solltest du am besten einfach deine Grenzen beobachten

Antwort #4, 23. September 2011 um 18:34 von KingTT535

Der wahrscheinlich einfachste Finanztipp ist auch der logischte: Je größer desto teurer, desto kleiner desto billiger bzw je mehr desto teurer, je weniger desto billiger.
Was ich damit sagen will ist, dass die Größe deines Reiches eine entscheidende Rolle spielt.
Natürlich kann jetzt der eine oder andere mit dem Argument kommen, dass ein größeres Reich auch mehr Einnahmen bringt, aber das stimmt nicht.
Die Steuern einer einzelnen Metropole sind ebenso ertragreich wie die von 10 normalen Siedlungen bzw Ortschaften oder gar Kleinstädten.
Was aber noch einen Vorteil mit sich bringt, nämlich die Garnison. Zwar sind einige Garnisonseinheiten ohne Sold für die Verteidigung der Stadt bereit, doch mit nur 6 Einheiten kann man keine Armee abwehren. Wenn du exakt eine Metropole und eine Zitadelle besitzt, in zwei aneinandergrenzenden Territorien, kannst du wenn du dich ruhig verhältst und vernünftig handelst und agierst, zwischen 100.000 und 500.000 gold zusammensparen. Ab dann kannst du durch die Erroberen, Plündern und dann verkaufen Strategie innerhalb von kürzester Zeit steinreich werden und genug Geld gesammelt haben um einen offenen krieg zu riskieren.
Diese Strategie wird noch ausführlicher in meinem Beitrag: Strategie zur Erroberung Europas beschrieben.

Ps: Wenn euch das zu langweilig ist, könnt ihr es natürlich auch mit mehr städten und dauernden Kämpfen probieren, aber ihr werdet feststellen, dass es weitaus angenehmer ist, erstmal ein ordentliches Taschengeld zusammen zu sparen, und dann erst so richtig gas zu geben.

Antwort #5, 29. September 2011 um 16:45 von Lord-of-Coolness

Verwende den Ceat add_money xxxx
x stegt für irgendeine Zahl

Antwort #6, 09. Oktober 2011 um 19:19 von Kalle01

@Kalle01 - sehr kluger Beitrag. Glaubst du wirklich, dass du der einzige Gamer bist, der weiß, dass es auch Cheats gibt? Ja?
Cheats verwenden kann man immer. In dem Fall ging es darum, wie man OHNE CHEATS spielen kann. Denn sein wir mal ehrlich, mit Cheats macht das ganze recht bald keinen Spaß mehr. Mehr als 60% der Herausforderung von Medieval 2 Total War liegen nicht im Kampf, sondern in der Strategie und wie man sein Reich verwaltet und beherrscht. Und natürlich kann man mit Cheats arbeiten, aber das nimmt die Herausforderung aus dem Spiel. Glaubst du dass der englische König damals auch einfach nur "add_money xxx" eingegeben hat und dann keine Sorgen mehr hatte?
Und echte Medieval Fans verzichten nunmal auf Cheats, weil jeder erfahrene Gamer weiß, dass Cheats auf kurze oder lange Zeit das Spiel ruinieren, da man nur schwer vom cheaten wegkommt und eigentlich immer in Problemsituation zu Cheats greift, anstatt sich mit dem Problem auseinander zu setzen, mit den verfügbaren Mitteln und Ressourcen.
Entschuldige die vielleicht etwas unfreundliche Antwort, @Kalle01, aber auf die "Idee" Cheats zu verwenden kann man auch alleine kommen.

Antwort #7, 10. Oktober 2011 um 16:06 von Lord-of-Coolness

haha, ja stimmt xD ... Cheats sind ja wirklich ne tolle lösung für alle probleme ^^

@Kalle01 - es macht echt mehr Spaß ohne Cheats, das stimmt. Ich fang deshalb gar nicht erst an Cheats zu verwenden.

Antwort #8, 10. Oktober 2011 um 16:12 von Borgolad

ja mit cheats, das ist dann langweilich

Antwort #9, 11. Oktober 2011 um 14:28 von Chris1000099

Habe natürlich auch schon mit Cheats gespielt und auch mein Startgeld auf 6Mio erhöht aber das ist nicht dasselbe...;O)
Mit wenig Truppen spart man glaube das meiste Geld... Man muss halt immer mal die alten Truppen aussortieren.

Antwort #10, 14. Oktober 2011 um 07:35 von jaeyms

@jaeyms, das Militär ist tatsächlich der größte Geldverschlinger. Jedoch kann man das auch sehr leicht ausgleichen. ich empfehle KEINE Armee bereit zu halten. Dafür sollten aber deine Städte und Burgen mit einer kompletten Garnison ausgestattet sein. Wenn du nur wenige Städte und Burgen hast sind folglich auch weniger Garnisonen und damit auch weniger Soldaten was weniger Soldkosten bedeutet, anfällig.
Wenn du tatsächlich Krieg führen möchtest, dann ziehe jeweils ein Viertel oder ein Drittel der Garnisonstruppen aus jeder Festung und Stadt ab und bilde mit diesen Truppen die Angriffsarmee.
Aber bilde nicht für jeden Krieg eine neue Armee aus.
Und Upgrades bei den einzelnen Einheiten zahlen sich aus. Auch die Wiederauffrischung von im Kampf dezimierten Trupps lohnt sich. Du solltest darauf achten eine Armee zu besitzen, die nicht ständig vergrößert werden muss sondern feststeht. Ziehe mit diesen Truppen in Schlachten, ersätze die Verluste in den jeweiligen Batallionen und rüste sie immer weiter auf. Mit der zeit werden deine Truppen an erfahrung gewinnen und damit immer besser werden. irgendwann wirst du eine Elitearmee besitzen, die jeden Feind schlagen kann.
Also hüte deine Armee sorgfältig, riskiere nichts im krieg und vermeide das Ausbilden überflüssiger Truppen.

Antwort #11, 14. Oktober 2011 um 16:18 von Lord-of-Coolness

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Medieval 2 - Total War

Medieval 2

Medieval 2 - Total War spieletipps meint: Perfekte Mischung aus Runden- und Echtzeitstrategie im Mittelalter-Szenario. Die riesigen Massenschlachten suchen ihresgleichen, das Balancing ist ausgefeilt. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Electronic Arts wird Teil der "HeForShe IMPACT 10x10x10"-Gruppe

Electronic Arts wird Teil der "HeForShe IMPACT 10x10x10"-Gruppe

Schon seit längerem setzt sich Hersteller Electronic Arts für Geschlechtergerechtigkeit ein und wurde daf&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Medieval 2 (Übersicht)