Assassin's Creed - Revelations

meint:
Die fesselnde Fortführung der Geschichte um Ezio Auditore da Firenze ist auch auf dem PC spannend. Grafisch besser als auf Konsole, aber nur unwesentlich. Test lesen

Neue Videos

Assassin's Creed Revelations - An Explosive Evolution-YYVkyw8YShs
Assassin's Creed Revelations -- Single Player Walkthrough Trailer
Assassin's Creed Revelations - Hookblade Gameplay
Assassin's Creed Revelations - Combat Video

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Man sollte einfach öfter Bibliotheken besuchen. Wer weiß schon welche Schätze zwischen den verstaubten Regalen schlummern? Der gealterte Ezio hofft im Bücher-Tempel seines Vorfahren Altair wichtige Antworten zu finden. Glück hat der ergraute Springinsfeld nicht. Die Bibliothek von Masyaf ist verschlossen scheint aber ein mächtiges Artefakt zu beinhalten. Und das wollen auch fiese Templer. Wer gelangt nun zuerst an die fünf Bibliotheks-Schlüssel? Das Action-Spiel Assassin’s Creed: Revelations spielt sich wie seine Vorgänger: Während man dem Helden über die Schulter guckt bewegt man sich frei durch vier große Areale. Klettern und hangeln ist auf Knopfdruck an quasi jeder Oberfläche möglich. Die flüssigen Kämpfe gewinnen in Revelations durch einen neuen Kletterhaken an spielerischer Qualität. Weitere Neuerung: Ezio kann nun Bomben bauen. Wer mit der äußerst unterhaltsamen Kampagne durch ist stürzt sich auf den gelungenen Mehrspieler-Modus. Neben der Standard-Version bietet Ubisoft noch eine limitierte sowie eine „Animus“-Version an. Diese enthalten neben der Spielmusik noch einen Kurzfilm eine Enzyklopädie sowie spielinterne Extras – etwa neue Mehrspieler-Charaktere.

Meinungen

89

2967 Bewertungen

91 - 99
(1945)
81 - 90
(683)
71 - 80
(156)
51 - 70
(41)
1 - 50
(142)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.6
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 213 Meinungen Insgesamt

85

xChuckyLPx

11. August 2015XBox 360: Nicht das beste AC, aber sorgt für viel Laune

Von gelöschter User:

Meine Meinung zu Assassin's Creed - Revelations.
Gleich vorweg, es ist nicht Lieblings - Assassin's Creed Spiel!

Ich finde die Grafik gut, Konstantinopel sieht sehr gut. Das Kämpfen macht (wie immer) sehr viel Spaß. Aber, ich hatte Ezio mittlerweile satt, er war ja sowie nicht mein Favorit, konnte ihn aber schon sehr leiden. Aber mittlerweile macht es keinen richtigen Spaß mehr in zu steuern, auch wenn er alt geworden ist (hat ja nicht unbedingt was damit zu tun). Als ich den Anfang gespielt hatte und die Zwischensequenz gesehen habe, war von der Grafik sehr beeindruckt, was aber nur bei den Sequenzen so wahr.

Die Story ist wie immer sehr packend & spannend. Es gibt viel zu tun (Nebenmissionen, Erkunden etc.), was auch für eine lange Zeit unterhält. Das Ende, ist zwar keine Revolution, aber sehr episch.

Fazit:
Es ist zwar nicht das beste AC, aber sorgt für viel Laune.

xChuckyLPx

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Game-Kaiser

09. April 2015PS3: Wieder einmal ein ganz guter Teil doch mit wenig Besonderheiten.

Von gelöschter User:

Desmond Miles war nach der Geschichte von Brotherhood gefangen im Animus 2.0. Und zwar zusammen mit Subjekt 16, der durch das ewige Warten in einer alten Testroutine des Animus, nicht gerade erfreut war. Grund dafür das Desmond jetzt ebenfalls dort im Animus festsitzt ist sein Verstand. Zu viele Stimmen, zu viele Gedanken von verschiedenen Personen. Von Altair, Ezio und sich selbst. Eigentlich müsste Desmond jetzt in der geschlossenen Anstalt sitzen doch er hat noch eine Chance all die Personen in seinem Verstand zu isolieren. In dem er Synch-Knoten also Datenfragmente in seinen Erinnerungen findet.

Dort ist Ezio Auditore so um 1511 auf der Reise von Rom nach Konstantinopel, da Masyaf von einer Horde Templer überrannt wurde. Ezio war zur der Zeit das Kämpfen immer mehr leid, da sich der Krieg nur in eine Richtung zu bewegen scheint. Gegen das Wohl der Menschen und für die Templer. Die Byzantinischen Templer sind auf der Suche nach einem großen Tempel dessen Anführer wohl noch unbekannt zu sein scheint. In seiner neuen Heimat auf dem goldenen Horn angekommen, wird er von Yusuf Tazim begrüßt der Ihm seine Assassinen Gilde und das Benutzen einer Hakenklinge zeigt.

Unterwegs schleichen sich des öfteren Meuchelmörder an Ezio heran um ihn umzubringen und neuerdings muss man auch die Gebäude der Assassinen Gilde vor Templerangriffen verteidigen. Revelations macht auch hier wieder einen schönen Eindruck und macht echt Spaß. Man ist sehr viel beschäftigt mit vielen Dingen, Aufträgen und Missionen sowie dem Erkunden von der ganzen Stadt. Allerdings gibt es auch verschiedene Reisen von Desmond, in denen er von seiner früheren Zeit erzählt, wie er z. B. von zu Hause geflüchtet ist und wie er die Welt draußen kennengelernt hat. Alles in allem war Revelations ebenfalls wieder ein gutes Spiel, dass so schnell nicht langweilig wird. Doch große Besonderheiten sind mir jetzt weniger aufgefallen. Leider.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

CuteKitten

09. März 2015PC: Was vom Tage noch übrig ist

Von (18):

Während die Rahmengeschichte sich nahtlos an den Vorgänger „Brotherhood“ anschließt, gibt es in der Haupthandlung einen größeren Zeitsprung. Doch Ezio Auditore zeigt rasch, dass er absolut nichts verlernt hat und sich auch in einem Alter jenseits der Fünfzig noch immer mit katzenhafter Geschmeidigkeit über die Dächer bewegen kann, dass man vor Neid erblassen könnte.

Seine Suche nach den Masyaf –Schlüsseln führt ihn in ein wunderschön gestaltetes Konstantinopel, von dessen Dächern aus man einen herrlichen Blick über den Bosporus genießen kann. Gänzlich allein muss er sich seinen Herausforderungen nicht stellen. So trifft er unter anderem auf den hoch gebildeten und gut dargestellten Prinz Süleyman.

Für Freunde der Nachforschung: Es handelt sich um Süleyman I. /der Prächtige, seinerzeit ein beeindruckender Feldherr. Die Story ist ein wenig verworren und auf Kenner der Serie ausgelegt. Wer sie absolut nicht kennt, wird womöglich zu Beginn ein wenig überfordert sein. Dazu kommen Gegner, die einen dazu bringen können, in den Controller zu beißen, oder die Maus aus dem Fenster zu werfen. Die Steuerung selbst funktioniert tadellos.

Einige Neuerungen sind mehr schmückendes Beiwerk und kaum nötig. Auch wenn das Bomben basteln interessant ist, wird man kaum mehr als zwei Arten öfter benutzen. Ein wenig übertrieben ist auch die Assassinenrekrutierung. Es macht zwar Spaß, wird aber aufgrund der Menge später etwas eintönig. Doch alles in allem bietet auch dieser Teil spannende und tragische Unterhaltung, sowie ein ansehnliches Gameplay. Man erfährt viel über Ezio, Altaîr und sogar über Desmond. Beim Wechsel von der Erinnerung zur Animus – Insel (ein herrlich nachdenklich stimmender Ort) kann es vorkommen, dass das Game in eine Endlos –Speicherschleife gerät. Es speichert und speichert, ohne dass es tatsächlich speichert. Aber es ändert nichts daran, dass das Spiel sehr gut ist.

Daher als Fazit: Schönes Spiel und für Fans ein Muss!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

77

biixlaa

09. März 2014PS3: Nehmen die Assassinen ein Ende?

Von :

Ich finde es bei AC Revelations etwas enttäuschend, da die Spielzeit der Story sehr kurz ist. Ich spielte gerade mal 2 Tage an dem Spiel. Ich konnte gar nicht, bevor die Story zu Ende war, viele Dinge kaufen und genug Rekruten zu Assassinen trainieren, was bei dem Vorgänger AC Brotherhood gut funktionierte. Das erobern der Festen fand ich bei dem Vorgänger besser, da das Erobern im AC Revelations schwieriger und umständlicher war, was mir nicht so gut gefallen hat. Ich meine auch, dass es im Vorgänger mehr Festen gab. Ich hätte mich über mehrere im AC Revelations gefreut. Es gab auch zu wenige Sequenzen mit Desmond und die, die da waren, waren fast überflüssig und uninteressant (außer die erste zur Erlärung der Situation und die letze zur Abschließung) Die Karte fand ich irgendwie etwas klein, aber das war nicht so schlimm.

Gut fand ich jedoch die schwierigeren Gegner, die manchmal vor dem Fernseher für leichte Aufregungen sorgten. Die Idee mit den Bomben fand ich auch Klasse. Die Grafik fand ich einen Tick besser wie bei dem Vorgänger und die Einführung von Sekundärwaffen als zusätzliche Auswahlleiste fand ich Genial. Wenn wir von Genial sprechen muss ich natürlich noch Altair erwähnen der wieder ins Spiel eingebaut wurde. Die Story war zwar kurz, aber mal wieder Richtig super, wie man es mittlerweile von Assassin's Creed gewöhnt sein sollte.

AC Revelations ist also laut meiner Meinung nicht so gut wie AC Brotherhood & AC 2, aber immernoch im Großen und Ganzen ein super Spiel. Wenn man die Reihe von Assassin's Creed noch nicht etwa ab dem 2er gespielt hat sollte man sich das Spiel nicht zulegen. Man sollte schon mindestens AC Brotherhood gespielt haben um sich das AC Revelations zu holen.

Die Assassin's Creed Reihe hat sich immer wieder verbessert, doch bei dem 4. Teil scheint jetzt Schluss zu sein mit der Verbesserung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

PrPeacemaker

02. Januar 2014PC: Genau das Richtige

Von (4):

Die Story von Assassin's Creed (AC) Revalation ist sehr gut aufgebaut soweit gehend dass man in der Einführung des 3. Teil der Serie mit dem Assassinen Ezio Auditore Da Firenze mit viel Action und an einem Wunder von Grafik überrascht wird. Die Video Frequenzen sehen ohne zu übertreiben wie aus einem Film aus.
Die Story wurde erfolgreich an die vom 2. Teil und dem Teil Brotherhood, ebenfalls mit Ezio gut angeschlossen und weitergeführt.
Auch gut sind die Schlüssel die man als Ezio suchen muss um eine geheime Bibliothek öffnen zu können.
Bei Berührung mit den gesuchten Schlüsseln sieht Ezio vor sich einige Lebensabschnitte von Altair, den man im 1. Teil der Assassin's Creed Reihe verkörperte.
Natürlich geht es in diesem Teil wie so oft um eine bestimmte Art von Gemeinschaft und Bruderschaften welche man bekämpfen muss um Frieden bringen zu können.
Unterstützt wird man von einer sehr netten Frau namens Sofia. Sie hat einen Buchladen und gibt Informationen über Standorte von den Schlüsseln.
Neben der Sucherei nach den Schlüsseln hilft man enem Assassinen Orden in Konstantinopel, welcher von dem Lehrmeister Yusuf angeführt wird.
Dazu kommen z.B. das retten von möglichen Rekruten, welche man dann nach und nach ausbilden kann.

Abgesehen von der Doppelklinge, welche man bereits im 2. Teil der Serie bekommt, erlangt man eine "Hakenklinge".
Mit dieser kann man sich an Dächern herunterlassen, an Kanten hochziehen, Verkaufsstände auf Märkten und sogar Soldaten oder andere Gegner umreißen.

Bei diesem Teil haben sich die Macher mal wieder selbst übertroffen.

Von der Grafik, des Gameplays und der Spielhandlung ist dieses Spiel für alle die auf Action, Mittelalter und Denkspiele stehen genau das richtige.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

kcranbarry

02. Januar 2014PC: Um längen hinter AC2

Von (3):

Hallo Spieletipps Community,
hier also meine Meinung zu Assassin's Creed - Revelations für den PC.
Nach dem ich viel Zeit in das Spielen der Vorgänger gesteckt habe bin ich von Revelations doch ziemlich enttäuscht. Beim spielen dieses Teils kommt einem schnell der Gedanke von billiger Geldmacherei und dem eines Lückenfüllers in den Sinn, um die Fans bei der Stange zu halten, dass diese Methode nicht zwingend Notwendig ist sieht man in der Retrospektive an Erfolgen wie GTA5 und Diablo 3, aber das ist ein anderes Thema.

Die Story:
Ezio sucht wieder einmal nach der Geschichte seiner Vorfahren und erreicht die Arabische Welt und ist auf den Spuren von Altair. Die Story ist ein annehmbarer Abschluss der sehr Umfangreichen Geschichte um Ezio Auditore da Firenze, trotzdem bin ich irgendwie enttäuscht, da ich mehr erhofft habe.

Die Neuerungen:
Die offensichtlichsten Neuerungen zu den vorherigen Teilen sind die Bomben, die Festungkämpfe und die neue Versteckte Klinge. Die Bomben sind eine kleine spielerei, mit welcher ich mich aber nur ca 30 Minuten beschäftigt habe, da man im Endeffekt sowieso nur zwei Sorten verwendet hat: Rauchbomben und Explosionsbomben, für die anderen gab es schlicht und einfach keine Notwenigkeit bzw keine Verwendung. Die Festungskämpfe sind die ersten drei male lustig und interessant, aufdauer nerven sie allerdings nur noch und sind extrem Sinnfrei, da man niemals irgendeine Straftat machen darf, da direkt eine Armee an Gegnern seine Festung angreift.

Schwierigkeit:
Das klettern und wurde überarbeitet und noch einmal vereinfacht welches es ziemlich Billig erscheinen lässt. Das Niveau der Gegner ist immer noch ziemlich niedrig welches zwar Spaß macht, Massen von Gegnern stupide abzuschlachten, doch selbst die schwersten Gegner, die Janitscharen, sind immer noch sehr leicht.

Fazit:
Gefallen einem die Voran gegangenen Teile, dann kann man dieses Spiel kaufen, doch für Neueinsteiger und nicht Ezio-Fans würde ich es nicht Empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

User81

31. Dezember 2013PS3: Würdiger Nachfolger für Brotherhood

Von (6):

Mit dem dritten Teil der Ezio Trilogie ist zwar ein wenig der Stil seiner Vorgänger Untergegangen, das soll aber nicht zum Nachteil sein denn der Schwierigkeitsgrad wurde im Gegensatz zum seidig weichen Brotherhood etwas angehoben, es gibt aber auch ein paar kleine Neuheiten die das Spiel etwas interessanter gestalten wenn man sich daran gewöhnen kann, sprich verschiedene Bomben, die Hakenklinge und die Option Festungen zurück zu Erobern.
Allgemein ein beeindruckendes Machwerk mit gut Dargestellter Umgebung, Kämpfe um Gerechtigkeit, gegen Machtbesessene Idealisten.
Die Steuerung ist recht leicht zu erlernen, es gibt wieder eine Ultimative Rüstung, nochmals kann eine Stadt Aufgebaut und Gebäude Renoviert werden, des Weiteren kann man Rekrutieren und diese Assassinen Anwärter Leveln und Ausbilden was einiges leichter macht.
Werdet zum lautlosen Attentäter... oder lasst es Krachen, stattet euch aus, baut eine Stadt auf und rettet die Welt.

Assassins Creed Revelations gehört zu einer Reihe der besten spiele in meinem Besitz!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

83

x_1453Hawk_x

14. Dezember 2013PS3: Ein letztes Mal Ezio Auditore

Von (4):

Story: Ezio reist nach Konstantinopel um fünf Masyaf Schlüssel zu finden. Diese öffnen die geheime Bibliothek Altairs die in Masyaf liegt.

Die neuen Sachen bei Assassins Creed Revelaitons sind: Die Hakenklinge (damit kann Ezio sehr schell klettern), Es gibt neue Arten von Bomben mit denen man Gegner töten kann, Es gibt jetzt ein Sekundären Waffenrad (jetzt könnt ihr mit Dreieck z.B. die Pistole direkt verwenden), Es gibt jetzt Mediterrane Verteidigung (gefällt mir persöhnlich nicht). Aber kommen wir jetzt zu den eigentlichen Punkten.

Grafik: Die Grafik hat sich im Vergleich zm Vorgänger kaum geändert. Sieht dennoch gut aus.

Sound: Der Sound ist schlecher als in Brotherhood. Er passt manchmal kaum an die Stelle. Trotzdem ist er an den Stellen wo er passt sehr gut gemacht.

Steuerung: Die Steuerung hat sich kaum verändert das einzige was Neu ist, ist das man mit Dreieck die Sekundäre Waffe auwählt. Sie ist leicht zu lernen falls man sie nicht kennt.

Atmosphäre: Die Atmosphäre ist sehr gut. Konstantinopel ist noch lebendiger als Rom. Gefällt mir persöhnlich sehr gut.

Fazit: Alle die Assassins Creed Brotherhood gut fanden sollten sich diesen Teil auf jeden Fall kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

FiFa13Fan1997

11. August 2013XBox 360: Gewagt, Vielfältig aber schlechter als die Vorgänger

Von gelöschter User:

"Konstantinopel oder Istanbul wie die Türken es nennen" Yusuf Tazim der Meisterassassine der Stadt frührt den in die Jahre gekommenen Ezio in neue Abenteuer. Viele neue Spielzeuge bekommt Ezio gleich mit auf den Weg wie zum Beispiel Bomben, die Hakenklinge usw.

Die Rahmenhandlung ist mir etwas zu viel. Es hätte mir besser gefallen wäre mehr von der Ezio Handlung dabei gewesen so wie im ersten oder zweiten Teil. Dennoch ist der Inhalt der Ezio Geschichte gut gelungen wie ich finde, etwas fremd und gewagt der Sprung von Italien nach Istanbul aber gut. Jedoch ein Kritikpunkt der schon bei den Vorgänger bemerkbar war. 100% Synchronisation verfehlt ? Viel Spaß bei der Erinnerung ganz von neu. Anstatt vom letzten Checkpoint aus immer wieder das selbe.
Nervig auf Dauer.

Grafisch gut umgesetzt und farbenfrohes, schönes Istanbul. Vertonung ist auch gut.

Die Spielmechanik ist ähnlich wie in anderen AC Teilen und sie will nicht immer das was der Spieler will.

Zudem wieder das ganze Gesuche nach irgendwelche Datenfragmenten und Bombenteilen. In den Vorgängern schon nervenraubend aber hier finde ich es etwas zu dick aufgetragen vor allem mit den vielen Bombenteilen. Die Stadt sieht man auch ohne suchen von 100 Sachen sehr gut.

Mehrspielermodus ist eigendlich nicht viel zu zu sagen. AC-Typisch und nicht wirklich umhauend aber ein lustiger Zeitvertreib.

Im Großen und Ganzen der Teil der Serie der nicht so gut gelungen ist. Etwa auf Niveau des ersten Teils, kommt aber nicht an das Brotherhood oder gar den zweiten Teil heran. Dafür gibst von mir eine 86.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

swish98

18. Juni 2013PS3: Das Ende der Ezio-Trilogie

Von (3):

Ezio Auditore da Firenze ein Assassine und Meister seines Fach geht mit Revelation leider zu Ende!

Konstantinopel eine lebende Stadt, man kann fasst schon sagen eine Stadt wie 1000 und einer Nacht.
Die Grafik von Revelation bzw. von Konstantinopel ist überragend.
Ezio´s letzte Story ist wieder einmal sehr, sehr spannend und man kann auch sagen das man fasst schon eine Dauer-Motivation vom Spiel bekommt.

Ich persönlich finde Revelation ein sehr gelungenes Spiel den ich jeden Empfehlen kann !

Ist diese Meinung hilfreich?

90

koller1

14. März 2013XBox 360: Der Rentner mit dem Messer

Von (11):

Assassins Creed Revelations, der letzte Teil der Ezio Trilogie, zeigt die letzten Jahre des allseits beliebten Meuchelmörders. Auch wenn er hier und dort mal laut stöhnt und keucht ist dieser eigentlich in Topform. Er klettert schneller, kämpft besser und verschwindet lautloser denn je.
Des Weiteren wurden die üblichen Attribute verbessert, wie zum Beispiel Steuerung, atmosphärische Dichte und Grafik. Zur Steuerung gibt es nicht viel zu sagen, sie läuft äußerst flüssig und geht sehr gut von der Hand, ein echtes Musterbeispiel.
Auch die Atmosphäre weiß zu überzeugen. Der Schauplatz, Konstantinopel, ist sehr realistisch nachgebaut worden und das Flair wurde gut eingefangen. Ich persönlich war leider noch nie dort, und schon gar nicht zu dieser Zeit, aber es fühlt sich genauso an wie man sich eine Orientalische Stadt vorstellt.
Und jetzt zu meinem Lieblings-Punkt, die Grafik. Diese ist sehr Detailliert, läuft stets flüssig und trägt einen großen Beitrag zur Atmosphäre. Ich habe irgendwie das Gefühl die Grafik von Revelations sei gar besser als die von AC3, aber das kann Einbildung sein, zumal ich AC3 als Letzteres gespielt und noch nicht direkt verglichen habe.
Auch Story-mäßig wurde der übliche Weg eingeschlagen. Es wird eine spannende, allerdings manchmal aber etwas monotone Story erzählt. Allerdings bezieht sich das monoton eher auf die spielerischen Aspekte der Story.
Nichts desto trotz ein gutes Spiel, mit einem Hervorragendem Kampfsystem, um nicht zu sagen dem besten. Lohnt sich leider nur für Fans da die Story ohne Hintergrundwissen nur schwer schlüssig ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

spyda

14. März 2013XBox 360: Der Kreis schließt sich

Von (25):

Zum nunmehr dritten Mal schlüpft man in die Rolle des Meisterassassinen Ezio Auditore. Assassin's Creed - Revelations ist der letzte Teil der Ezio-Trilogie und führt die Schicksale von ihm und Altair (Assassin's Creed 1) zusammen.

Nach den Geschehnissen im Vorgänger Brotherhood befindet sich Desmond Miles im Koma und ist in der virtuellen Welt des Animus gefangen. Dort trifft er auf Subjekt 16, ein ehemaliges Testsubjekt, der ihm rät einen Synch-Knoten in den Erinnerungen von Ezio und Altair zu finden. Mit diesem kann der Animus alle Erinnerungen eingliedern und Desmond aus dem Koma erwachen.

Im Animus selbst erfährt man (für das Finden von Datenfragmenten) einiges zu Desmonds Vergangenheit. Die Haupthandlung um Ezio und Altair rundet sich in einem überschaubaren Gesamtbild ab.

Diesmal verschlägt es Ezio, der mittlerweile ein stolzes Alter erreicht hat, nach Konstantinopel. Dort will er die Masyaf-Schlüssel finden um Zutritt zur Bibliothek erhalten, welche sich unter der einstigen Festung der Assassinen in Masyaf befindet. Grafisch hat sich seit Assassins Creed 2 nicht unbedingt was getan. Jedoch sehen Gesichtszüge und Animationen deutlich detailierter aus.

Ezio besitzt jetzt neben seinem bekannten Waffen- und Fähigkeitenarsenal auch die Möglichkeit Bomben herzustellen. Diese können zur Ablenkung, Ausschaltung oder Vergiftung feindlicher Wachen verwendet werden. Die versteckte Klinge erfährt auch eine Neuerung in Form der verbesserten Hakenklinge. Mit dieser klettert Ezio noch schneller über seine Hindernisse und kann jetzt auch über gespannte Seile rutschen.

Ansonsten steuert sich Ezio wie gewohnt, einfach in der Bewegung und effektiv im Kampf. Neben der Story gibt es wieder viele Herausforderungen und Nebenmissionen (z. B. Festen erobern und verteidigen) zu entdecken.

Assassin's Creed - Revelations schlägt Ezio's letztes Kapitel auf und bringt seine Ära gekonnt zum Ende.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Ultrariorio

12. März 2013PS3: Das Ende Ezios

Von (17):

Mit Assassin's Creed Revelations ist Ubisoft wieder ein geniales Spiel gelungen.

Ezio, den wir jetzt schon seit Assassin's Creed 2 spielen, ist nun 52 Jahre alt. Er hat viele mysteriösen Dinge erlebt während seinem Leben, und deshalb reist er nun nach Masyaf um die Lehren des großen Mentors Altair zu studieren. Doch das klingt leichter als es ist, denn um in die Bibliothek Altairs zu gelangen, brauchen wir 5 Schlüssel um eine Tür zu öffnen. Diese Schlüssel sind in Konstantinopel versteckt, der Stadt in der das Spiel spielt. Hin und wieder spielen wir auch als Altair, diese Erinnerungen zeigen uns was mit ihm nach dem Ende von Assassin's Creed geschah.

Nun erforschen wir eine neue Kultur und eine andere Architektur. Mir gefiel die Stadt sehr gut. Das Spiel ist Actionreich, schon in Sequenz 1 sieht man dass Ubisoft Ezio mit einem Feuerwerk verabschiedet. Denn dies ist der letzte Teil mit ihm.

Während dessen ist Desmond im Animus gefangen. Geschockt von dem Erlebnis am Ende von Assassin's Creed Brotherhood muss er nun die Erinnerungen von Ezio und Altair weiter erleben. Optional können wir "Desmonds Reise" absolvieren, dort Steuern wir ihn in der Ego-Ansicht. Zugegeben sind diese Abschnitte eher langweilig, jedoch erfahren wir so etwas von Desmonds Vergangenheit.

Eine Sache die einweg stört ist in den Actionreichen Abschnitten. Diese sind wirklich toll, jedoch hat man dort weniger Freiheit wie in den anderen Teilen. So ist es eher Linear. Auch gestört hat, ist die Tatsache dass die Templer in diesem Teil ein wenig in den Hintergrund gerutscht sind. So hat mich eher der Teil der Story mit Altair interessiert. In dem Spiel, das 9 Sequenzen hat, begeht man gerade mal 3 Attentate auf die Templer.

Trotzdem ist dieser Teil wieder ein Meisterwerk, die Story um die Templer ist zwar nicht so spektakulär, dafür ist die Story rund um Altair interessanter. Gerade Fans von ihm sollten diesen Teil einmal spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

DanMan_3

11. März 2013PS3: Ezios Trilogie und Leben sind beendet

Von (6):

Vorderasien statt Italien; Istanbul statt Rom; Suche nach Antworten statt nach Rache.
Assassins Creed Revelations unterscheidet sich wirklich in vielen Punkten von den vorherigen Teilen der Assassin's Creed Reihe. Nach dem Abschluss seiner Lebensaufgabe die Borgia-Familie auszulöschen, macht sich der inzwischen stark gealterte Ezio auf den Weg nach Masyaf, wo er nach der Ermordung eines hochgestellten Templers erfährt, dass er fünf Schlüssel finden muss um die Kammer unter der Assassinenburg zu öffnen.

Die herausstechendste Neuerung sind wohl die Bomben die Ezio nun zur Verfügung stehen. Sie werden selber entworfen und die Zutaten müssen selbst beschafft werden. So können je nach Belieben unterschiedlichste Bomben entwickelt werden. Die Bomben können auf oder neben Gegner geworfen, oder auf den Boden als Falle gelegt werden. Je nachdem wie welche Bombe geworfen wird kann sie im Kampf oder in der Verfolgungsjagd ein probates Mittel sein Feinde zu töten oder abzuhängen.

Auch neu ist die Hakenklinge, die das klettern und auch das Verfolgt werden um einiges leichter macht. Außerdem kann man mit der Hakenklinge an Seilen entlang rutschen, was eine schnelle Fortbewegung über die Dächer der Stadt ermöglicht. Die Rahmenhandlung spielt sich in Assassin's Creed Revelations IM Animus ab, da Demond droht ein ähnliches Schicksal zu erleiden wie Subjekt 16; und so gibt es richtige Desmondsequenzen wie in den vorherigen Spielen nicht sondern nur eine Digitale Reise bei der Blöcke gesetzt und gelöscht werden können (mich persönlich erinnerte mich das zu stark an Minecraft). Ich war noch nie ein Fan der Desmondsequenzen, aber das gefiel mir gar nicht. Die Grafik war atemberaubend. Die Stadt ist wirklich unfassbar gut animiert und es macht Spaß sich in ihr zu bewegen. Das Tower-Defense Spiel das eingebaut wurde um Festungen zu sichern ist zwar eine nette Idee, aber passt nicht wirklich in Assassin's Creed.

Ich mag das Spiel echt, auch wenn es an AC2 nicht rankommt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Arkan002

11. Januar 2013PS3: Würdiges Ende einer tollen Trilogie

Von (12):

Dieser Lebensabschnitt der Hauptperson Ezio spielt nicht mehr in "Bella Italia", sondern in Vorderasien, genauer gesagt in Konstantinopel und Masyaf, was schon im Vorhinein eine tolle Atmosphäre verspricht!

Ezio bricht dorthin auf, um die Geheimnisse der Assassinenbibliothek, welche sich unter der Festung Masyaf befindet, zu lüften. Allerdings wird diese von Templern belagert, sodass er sich vorerst nach Konstantinopel, dem heutigen Istanbul zurückzieht (auch weil er nicht die nötigen Schlüssel besitzt, um den Eingang der Bibliothek zu öffnen)
Mehr will ich hier auch nicht verraten.

Nun zu dem Spiel an sich:
Es gibt ein paar Erneuerungen: Man kann nun Bomben anfertigen. Dies finde ich ziemlich cool, da man damit Templer ablenken oder sogar töten kann. Außerdem wurde das Waffenrad in ein Haupt-und eine Nebenwaffenrad unterteilt. Am wichtigsten ist aber, dass man eine Hakenklinge erhält, mit welcher man schneller klettern und sich schneller über die Dächer bewegen kann.
Einige Dinge haben dich aber leider nicht wirklich verändert: Aus Borgiatürmen wurden Templerfesten. Aus Romuluschlüsseln wurden Masyafschlüssel. Die Geschichte ist deshalb nicht ganz so gut, wie die seine Vorgänger.
Auch der Mehrspielermodus gefiel mir in Brotherhood besser.

Trotzdem trumpft das Spiel mit einer schönen Welt und einer angenehmen Steuerung auf.

Mir hat es daher sehr viel Spaß gemacht Assassin’'s Creed Revaletions zu spielen.




Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Bunkerbewohner

05. Januar 2013PS3: Der alte Mann hat es immernoch drauf

Von (84):

Und damit meine ich nicht nur Ezio. Auch Altair gibt sich wieder etwas mehr die Ehre. Zu diesem Spiel kann ich doch nur sagen, dass jeder der die anderen Teile gut fand, diesen ebenfalls haben muss.

Es sind schon einige Jahre vergangen, was man dem gealterten Ezio auch ansieht. Dennoch kann er immer noch klettern wie kein zweiter. Jetzt sogar noch besser, dank einer etwas modifizierten Klinge.

Die Geschichte ist grob in sich abgeschlossen. Auch wenn die Geschichte um Desmond nicht besonders überzeugen kann. Dieser ist nämlich die ganze Zeit über nur in Ohnmacht und ihr steuert ihn in einer recht wirren Gedankenwelt im Animus.

Das man auch häufiger mal mit Altair spielt, einem nochmal älteren Mann als es schon Ezio ist, hat mir sehr gefallen. Das Spiel gibt auf jeden Fall viele Antworten für viele Fragen und ich bin mit den Antworten auch sehr zufrieden. Das Gameplay funktioniert genau so wie es soll und ist sehr motivierend. Zur Zeit versuche ich alle Schätze zu finden. Das nimmt noch einmal sehr viel Zeit in Anspruch.

Wer gerade nicht viel Geld ausgeben möchte, oder Teil 3 noch nicht kaufen kann weil das Geld knapp ist, kann hier gut und gerne zugreifen. Im Grunde, kann ich eine allgemeine Empfehlung aussprechen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

cena38

09. Dezember 2012PS3: Ezio Auditore da Firenze

Von (2):

Ein Muss. Es ist einfach total geil. Allein schon die Grafik und die Atmosphäre. Wirklich schön.
Meine Top 7 Liste für die Sachen die ich in ACR einfach geil finde

7. Fraktionen. Super ist es das man wieder Söldner, Diebe und Roma(Früher auch Kurtisanen genannt) Anheuern kann und alles mögliche mit ihnen machen kann.
6. Grafik. Die Grafik ist Etwas besser als Brotherhood.
5. Missionen. Die Missionen sind viel besser. Man hat viel mehr Möglichkeiten Eine Missionen zu machen
4. Spielzeit. Die Spielzeit beträgt 30-35 Stunden. und dann ist da noch der Multiplayer. Also hat man 'me Menge zu tun.
3. Assassinen Rekruten. Man hat wieder seine Assassinen Rekruten. Echt Super. Nun können sie auch Stufe 15 werden (Meister Assassinen)
2. Also die Hakenklinge ist ja mal das geilste was es gibt. Man kann mit ihr kämpfen, Klettern, einfach alles machen.
1. Kampfsystem. Also das Kampfsystem ist wirklich das beste an ACR. Die neuen Moves. Einfach genial.
Fazit Das Spiel hat mich einfach beeindruckt. Ich kann es jedem Empfehlen

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Destroy_544

30. November 2012PS3: Das Ende der Trilogie

Von (9):

Dies ist der letzte Teil der Ezio Trilogie. Um alles zu verstehen solltet ihr alle Teile vorher gespielt haben.

Das Spiel beginnt damit das Desmond im Animus ist und Subjekt 16 trifft. Dieser meint das euer Gehirn nur vom Animus zusammengehalten wird und er nicht mehr raus kann bis er die Erinnerungen von Altair und Ezio beendet habt.

Hauptsächlich spielt ihr nur Ezio. Altair wird nur zwischen den Sequenzen gespielt.

Auch hier gibt es kaum Neuerungen zum letzten Teil. Das Kampfsystem blieb das selbe. Was neu war war die Hakenklinge mit der ihr viel schneller klettern könnt.

Auch musstet ihr jetzt eroberte Gebiete beschützen falls die Templer angreifen. Dann müsst ihr wie in einem Tower Defense Spiel eure Leute positionieren. Das macht beim ersten mal Spaß dann aber kotzt es einen eher an.

Auch Bomben bauen ist neu es gibt jetzt mehr arten für verschiedene Situationen. Z. b. zum Ablenken. Dafür werft ihr ein Bombe die einen lauten Knall verursacht damit die Wachen es sich genauer angucken gehen

Istanbul wurde ziemlich schön in Szene gesetzt und das türkisch gesprochen hört sich auch gut an. Die Map ist aber ziemlich klein und ihr seit fast nur in Istanbul.

Ihr könnt wieder eure Assassinen rekrutieren und sie in andere Städte schicken damit sie leveln.

Revelation bedeutet Offenbarung und darum geht es in diesem Spiel auch. Das Spiel an sich ist nicht so toll da es wie der Teil davor ist aber es geht hier um einen Abschluss der Ezio Trilogie. Ezio ist auf der Suche nach antworten auf seine Rolle in dieser ganzen Geschichte. Er wollte wissen wer dieser Desmond sei und was das alles mit dem großen Unheil zu tun hat.

Jeder AC Fan sollte sich das kaufen es ist keine Neuerung aber hier geht es eben um die Offenbarung und das Ende der Trilogie.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

bigboss1999

25. November 2012PS3: Nicht so gut wie Brotherhood

Von (4):

Heute möchte ich meine Meinung zu Assassins Creed Revelations abgeben. Ich hatte mich so sehr auf dieses Spiel gefreut, wurde dann aber enttäuscht. Da ich nur die Kampagne gespielt habe bezieht sich meine Bewertung nur auf die Kampagne.

Hier sind die positiven Punkte:
Gute Atmosphäre
Gute Steuerung
Gute Grafik
Der Sound

Also die Atmosphäre ist in diesem Spiel sehr gut. Nicht langweilig und nicht zu aufregend. Das ist auch gut so. Die Steuerung ist kinderleicht zu verstehen. Meiner Meinung nach sogar zu leicht im Vergleich zu AC-Brotherhood. Die Grafik ist auch sehr gut. Aber manchmal wird das Bild sehr unscharf. Es ist aber nicht von großer Bedeutung. Der Sound ist nicht störend und ist auch an verschiedene Situationen angepasst. Das war es auch mit den Positiven Punkten.


Da sind die negativen Punkte:
Die Hakenklinge
Kein Pferd
Die Assassinenfeste
Keine Landschaft
Fast keine Missione mit Desmond

Also wie oben genannt stört die Hakenlinge mich sehr. Meiner Meinung nach passt es nicht zu einem Assassinen. Das es auch kein Pferd gibt kann ein Problem am Anfang sein, weil man kein Geld hat sich alle Tunnelgänge zu kaufen. Die Assassinenfeste stören mich deswegen weil wenn sie angegriffen werden und man sie verteidigen muss 20 Minuten verteidigt und am Ende doch noch verliert. Dass es keine Landschaft gibt finde ich sehr langweilig. Man sollte ein bisschen Freiheit haben wie in AC-Brotherhood. Ich hätte mir auch sehr mehr Aufgaben mit Desmond gewünscht, da er eigentlich die Hauptperson ist.

Meiner Meinung nach ist es ein unfertiges Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

65

GaBBaKIIng

25. November 2012XBox 360: Das schlechteste Spiel der Serie!

Von (8):

Ich sage es gleich vorweg: Assassin's Creed Revelations sollte man sich nur kaufen, wenn man die ganze Reihe unbedingt komplett haben will.
Von der technischen Seite her ist alles in Ordnung. Grafik und Sound sind solide, auch wenn manchmal etwas verwaschene Texturen auffallen.

Kommen wir aber zu den Hauptproblemen: Der Story und den fehlenden neuen Features.
Die Geschichte ist schnell erzählt: Ezio kommt auf der Suche nach einer Bibliothek nach Masyaf und erfährt dort, dass er fünf Schlüssel benötigt, um hineinzukommen. Diese findet er zusammen mit Sofia Sator, seiner neuen Liebe. Nebenbei hilft er noch Yusuf Tazim die Assassinenbruderschaft von Konstantinopel wieder aufzubauen.
Es gibt kaum nennenswerte Stellen, die einen wirklichen Wiedererkennungswert haben. Die Story ist zumindest für AC-Maßstäbe eine Frechheit.

Bei den Neuerungen kann man auch wenig aufzählen: Die Hakenklinge bietet ein paar neue Moves und wir können nun an Seilbahnen entlangrutschen; es gibt neue Moves für die verschiedenen Waffen und Primär- und Sekundärwaffen können nun selbstständig zusamengestellt werden. Das einzige wirklich neue Feature ist die Turmverteidigung, die im wesentlichen Tower-Defense ist. Beim ersten oder zweiten mal mag das ja ganz witzig sein, doch spätestens wenn man mal wieder auf dem Weg zu einer neuen Mission ist und die Templer mal wieder einen Angriff starten, hat man genug. Da ist es doch erfreulich, dass man einen Assassinen zur Betreuung der Türme abstellen kann.

Fazit: Ich denke es ist deutlich geworden, dass das Spiel von mir nicht unbedingt eine Kaufempfehlung bekommt. Eine lieblos dahingeklatschte Story und kaum Neuerungen zu den Vorgängern. Da hilft es auch nicht mehr, dass das Spiel von der technischen Seite vollkommen in Ordnung ist. Wer ein gutes Spiel sucht sollte eher zu den anderen Teilen der Serie greifen. Selbst das etwas angestaubte Assassin's Creed 1 ist besser, trotz der stupiden Missionen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 9 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    01.12.2011 (PC)
    15.11.2011 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 3307215587843, 3307215587942, 3307215587867

Spielesammlung AC - Revelations

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

AC - Revelations in den Charts

AC - Revelations (Übersicht)