Neue Videos

Story-Trailer
Assassinen-Jäger Gameplay-Trailer
River-Valley-Gameplay-Walkthrough
Seekampf-Gameplay-Walkthrough

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In "Assassin's Creed - Rogue" von Entwickler Ubisoft beschtreitet Ihr neue Wege der Serie: Der Assassine Shay Patrick Cormac stimmt nach einer fehlgeschlagenen Mission nicht mehr mit den Ansichten seiner Brüder überein. Daraufhin trachten ihm seine einstigen Brüder nach dem Leben. Um zu Überleben muss Shay zum gefürchtetsten Assassinen-Jäger aller Zeiten werden.

Meinungen

82

259 Bewertungen

91 - 99
(117)
81 - 90
(85)
71 - 80
(30)
51 - 70
(2)
1 - 50
(25)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 16 Meinungen Insgesamt

76

Snyder11880

24. November 2015PS3: Nur ein Aufguss

Von (2):

AC Rogue sieht zwar ziemlich gut aus, ist aber vom Gameplay her eine 1:1 Kopie von Black Flag. Ubisoft hat sogar noch mal das selbe HUD verwendet, nur das die Anzeigen jetzt weiß-blau sind und Eisschollen ähneln...

Rogue ist für ein AC viel zu kurz! Die Story wird viel zu schnell erzählt, sodass Shays plötzlicher Sinneswandel kaum nachvollziehbar ist. Überraschende Wendungen sind Mangelware. Auch alle anderen handelnden Charakterebleiben extrem blass.

New York sieht genau so aus wie in AC III, nur dass es dort weniger zu erledigen gibt, dafür aber viele sinnlose Items mehr zu sammeln!
Die Gebiete die man mit der Morrigan bereist sind zusammen in etwa so groß wie das Karibische Meer aus AC IV, bieten außer den Eisschollen -wänden und -bergen aber keine wesentlichen Neuerungen.

Spezielle "Templer-Fähigkeiten" gibt es auch nicht, die meisten Waffen bekommt Shay bereits als Assassine.

Alles in allem ist AC Rogue für mich der schwächste Teil der Reihe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

CuteKitten

24. September 2015PC: Manchen Weg muss man erst gehen, um zu erkennen, dass es der falsche ist

Von (18):

Anstelle von in Sonne gebadeten, karibischen Inseln und azurblauem Meer, segelt man hier über dunkle, kalte Wasser, blähen sich die Segel in eisigen Brisen. Riesige Eisberge, gefrorene Küsten und Pinguine, die sich schimpfend ins Wasser des Polarkreises stürzen. Und des Nachts schimmert das Nordlicht. Herrlich anzusehen! An der Seite von Shay Patrick Cormac setzt man die Segel in den Gewässern vor der kanadischen Küste. Das Kampfsystem gleicht dem aus Black Flag und ist leicht zu beherrschen. Das Schiff, die „Morrigan“ (wie passend), steuert sich interessanterweise etwas schwerer als die wendigere „Jackdaw.“ Konnte man als Pirat nach Lust und Laune entern, kann es nun vorkommen, dass man selbst geentert wird und Shay einige Sekunden wehrlos ist. All das jedoch, macht die Seeschlachten spannend. Die Story selbst ist interessant, aber besonders am Anfang ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Ab dem Punkt von Shays „Fall“ wird es besser. Und ab diesem Augenblick wird auch kein Hehl mehr daraus gemacht, dass man auf der „falschen“ Seite steht. So wird man schonmal hinterrücks angegriffen, sind die Reaktionen der Passanten auf gewisse Aufgaben eindeutig und dazu kann Shay ungestraft etwas tun, was allen Vorgängern eine Desynchronisation einbrachte. Dafür liefern die Assassinen großartige Kämpfe, wenn auch ein bestimmter Kampf nicht hätte sein müssen … Auf jeden Fall bekommt man ein gutes Action – Adventure, das sehr schön aussieht und auf dem Laptop ruckelfrei lief. Persönlich bin ich mit dem arroganten Shay nicht warm geworden. Von Anfang bis Ende war er mir unsympathisch, doch das muss nicht heißen, dass es Euch ebenso geht. Fazit: Schönes, actionreiches Spiel, gute Grafik, viel zu entdecken und zu sammeln, etwas schwieriger als seine Vorgänger,herrliche Umgebung und die Möglichkeit, die Sache aus einer anderen Perspektive zu sehen. Macht Euch unbedingt selbst ein Bild! Es lohnt sich durchaus!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

grove4l

23. April 2015PS3: Mal auf der anderen Seite

Von (3):

Assassin's Creed Rogue ist die perfekte Vollendung der Kenway-Saga. Anstatt eines hinterhältigen Assassinen spielen wir in Rogue diesmal den furchtlosen Templer Shay Patrick Cormac, den es zur Zeit des siebenjährigen Krieges in den Norden Amerikas verschlägt.

Es ist einfach mal sehenswert, den scheinbar endlosen Konflikt zwischen Assassinen und Templern mal aus der anderen Sicht zu spielen.

Sehr positiv ist wie immer bei AC die Atmosphäre. Es ertönt einfach immer die passende Musik, ob Shanty auf dem Meer oder geheimnisvolle Musik, wenn man sich durch eine Menge von Wachen hindurchschleicht.

Vor allem die Neuerungen im Kampfsystem fallen besonders auf (wie z.b.: Schlaf-, Splitter-, oder Berserkergranaten. Aber auch auf dem Meer hat sich nach Black Flag noch einiges getan. Wir beherrschen neue spektakuläre Taktiken z.B. einen brennenden Ölteppich auf das Meer zu gießen, wodurch gegnerische Schiffe enormen Schaden erleiden.

Die Steuerung auf dem Schiff wurde etwas geändert, z.B. das das Fernrohr auf der Oben-Taste angewandt wird, in Black Flag war die Steuerung insgesamt griffiger.

Insgesamt ist das Spiel gut gelungen, das einzige, was mich geärgert hat, ist dass die Story so kurz ausgefallen ist.

Fazit: Rogue ist gut, Black Flag ist besser.

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Slytendo

27. März 2015PS3: Gelungenes Spiel, mehr Story hätte nicht geschadet

Von :

Also ich persönlich fand die Steuerung und das allgemeine Gameplay leicht besser als in Black Flag, aber die Umgebung gefällt mir nicht sonderlich.

Einfach aus dem Grund, weil es in Black Flag das ganze Karibische Zeug gab und so viele interessante historische Personen, in Rogue dagegen hat man sich eher auf eine Verbindung zwischen Black Flag und 3 konzentriert, was ich sehr schade finde, weil es auch viel mehr historische Personen hätte geben können. Und um ganz ehrlich zu sein wahr die Story zwar cool, aber VIEL zu kurz.

Ach und noch was zu den historischen Leuten: Wer fand James Cook`s Synchro auch so richtig cool und weiß nicht wer ihn spricht (wer das weiß könnte es mir ja eventuell schicken, dafür wäre ich sehr dankbar)?

Mein Fazit jedoch: gelungenes Spiel, mit mehr Story und mehr Charakteren wäre es meiner Meinung nach perfekt und für die die sich keine PS4, XBox One oder einen guten PC für Unity leisten kann auf jeden Fall Empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Corasher

09. März 2015PS3: Viel besser als Unity, guter AC-Teil

Von :

Ac Rogue ist meiner Meinung nach einer der BESTEN Ac Teile. Zwar hat es natürlich Ähnlichkeit mit Black Flag, doch dann könnte man auch sagen 2 sei genauso wie Brotherhood. Außerdem mag ich es dass die Kämpfe leichter sind ich habe dadurch mehr Spaß am Spiel auch mag ich die Charaktere, da wir Adewale in ultra alt, Achilles mit 50 und natürlich Haytham.

In Unity hatte man nur neue Charaktere und so was hasse ich einfach. Die Welt ist viel cooler es gibt wieder schöne Monturen und das Ende ist auch super. Einfach ein gutes Spiel und einer der besten Ac Teile! klare Kaufempfehlung!

4 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

McStar

12. Januar 2015XBox 360: Bestes Assassin's Creed für die Xbox 360

Von :

Meine Meinung zum Spiel Assassin's Creed - Rogue (360) ist, dass es das beste Assassin's Creed aller Zeiten für die Xbox 360 ist. Mir gefällt besonders der wechsel zwischen Assassine und Templer. Die Story ist besser als erwartet und es gibt viele Nebenmissionen.

Die Grafik , der Sound und die Spiel Atmosphäre sind besonders gut gelungen , ich hatte nicht gedacht das man so etwas noch aus der Xbox 360 rausholen kann. Insgesamt bin ich von Ubisoft sehr überzeugt und hoffe sehr das sie noch einen nächsten Teil für die Xbox 360 rausbringen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

ElSanson

09. Januar 2015PS3: Besser als Unity, aber zu kurz

Von :

Also ich muss sagen dass ich am Anfang sehr skeptisch war dass man ein Templer spielt und dass das (System) genau so wie im Vorgänger Black Flag ist allerdings als ich es gespielt habe wurde ich positiv überrascht.


Die Story fand ich sehr gut abwechslungsreich,spannend usw aber leider war viel zu kurz sonst gab es für mich nichts zu meckern

Die Welt war groß so wie sie sein sollte und nicht anders. Es gab viele Nebenmissionen z.b Banden HQs,Forts,Lagerhäuser,Siedlungen ab und zu kam auch ein Zufallsereignis was auch für etwas Abwechslung sorgte .

Die Figuren (Characktere) fand ich gut Shay,Haytham usw war schon sehr witzig mit den beiden.


Die Grafik war jetzt nicht so gut aber man kann bei der Last gen Konsolen halt nicht mehr rausholen.


FAZIT: Für jeden Ac Fan wie mich absolut empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

jey31

10. Dezember 2014PS3: Ein würdiger Abschluss der Kennway Saga?

Von (2):

Am 13. November war es nun endlich so weit. Der letzte Teil der Kennway Saga und damit auch der wahrscheinlich letzte Teil für PS3 und Xbox 360 ist erschienen. Meine Vorfreude auf das Spiel war sehr groß, da man zur Abwechslung nicht an der Seite der Assassinen spielt, sondern auf der Seite der Templer gegen seine einstiegen Verbündeten kämpft. Was ich von dem letzten Teil für die Current-gen halte, dass werde ich nun in den Bereichen Story (Spoiler frei natürlich), gameplay und Präsentation erklären.

Story:
Die Story von Rogue spielt während des 7 jährigen Krieges. Als Hauptfigur spielt ihr Shay Patrick Cormac, der nach einem Ereignis zu den Templern gewechselt ist. Welches Ereignis und was auf euch zu kommt, das und vieles mehr erfahrt ihr im Spiel. Nur so viel sei verraten. Die Story von Rogue ist sehr spannend und es ist cool mal zu erleben, wie es auf der Seite der Templer so aussieht und wenn sogar mir die Story von Rogue besser gefallen hat als von Unity.

Gameplay:
Im Prinzip hat sich nicht viel geändert am gameplay von Rogue. Immer noch fährt ihr mit dem Schiff durch das mehr und bestreitet Seekämpfe. Diesmal aber nicht in der Karibik wie in Black flag, sondern in dem Atlantik, dem River Valey und bewegt euch durch New York, welches etwas größer ist als in AC 3. Neu sind die Assassinen die euch töten wollen. Also es bleibt alles beim alten. Was nichts schlechtes bedeutet.

Grafik:
Rogue kann in Punkto Grafik mit dem Vorgänger nicht ganz mithalten. Zum einen fällt mir das auf in der Stadt New York, in denen ich ab und zu ein Minecraft Haus zu Gesicht bekam. Ansonsten ist der Sound gut abgemischt nicht wie im PS 3 Port von Mordors Schatten und alles stimmt.

Fazit:
Meiner Meinung nach ist der letzte Teil der Saga ein gutes Spiel und wenn sogar das beste Spiel in dem Jahr da ich die Story interessant fand, das gameplay genau so ist wie in Black Flag, welches mir schon dort gefallen hat, und alles stimmt. Ein Pflichtkauf für alle denen Black Flag gefallen hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

RaptorBG

08. Dezember 2014XBox 360: Assassins Creed Rogue Review

Von (5):

Ich habe so ziemlich jeden Teil der Assassins Creed Reihe gespielt, bis auf die die auf Handhelds exclusiv sind, und habe mich seit Brotherhood über einen leichten Qualitätsverlust beschwert und nachdem Unity den Vogel für manche endgültig.

Abgeschossen hat was ich nachvollziehen kann, sieht es nicht so gut aus für die Reihe. Als ich dann aber Rogue angezockt war Unity vergessen. Anfangs wirkt es sehr wie der 4. Teil der Reihe hebt sich aber dann doch ab und zeigt dass es noch geht in der Reihe. Angefangen mit den Missionen als Assassine bleibt man eine Weile bei ihnen bis- Achtung Spoiler!:

BÄM Lissabon geht auf das Konto des Protagonisten. Nach einigen Unstimmigkeiten mit den Assassinen konvertiert man zum Templer und Leute die neuen Möglichkeiten mit dem Luftgewehr und den Granaten sind eine hammergeile Idee und dürfen im Arsenal eines keinen Templers fehlen! Die Mischung des neuen Templerarsenals und den Fähigkeiten der Assassinen ergibt ein Gameplayerlebnis wie man es in Assassins Creed noch nicht erleben durfte.

Zugegeben es sind alles keine großen Neuerungen aber gemeinsam mit den Ereignissen wie Grenzkonflikte, in denen man den Engländern hilft, oder Nachschublager ausrauben bieten diese kleinen Neuerungen eine tolle erweiterung für das Gameplay- Beispiel: Ihr hockt im Busch eines Nachschublagers und es stehen 5 Gegner verteilt herum. Ihr nehmt einen Knallkörperpfeil und schisst ihn etwas ausserhalb hin, wechselt auf Schlafgranaten und schläfert die nun dich beisammenstehenden Gegner einfach ein. So könnt ihr die Kiste ratzfatz leeräumen und schont ebenso die Leben eurer Mitmenschen.

Auch die Seefahrt wurde gut erweitert. Nach gewissen Upgrades verändert sich euer Schiff sehr stark und nicht nur minimal wie im 4. Teil. Auch sind die Seeparts nicht mehr so häufig beziehungsweise langweilig, wer jedoch gerne auf hoher See unterwegs ist verlässt New York und erkundet ganz River Valley und den Nordantlantik.
Abschließend sage ich: es ist ein Hammer Game!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Gamer941

08. Dezember 2014XBox 360: Der Mix aus Ac 3 und Black Flag

Von (4):

Als Fan der Serie hole ich eigentlich jeden teil, habe auch alle gespielt ausser ac 2 und reverlations. Nachdem das spiel im Handel war, hatte ich es sofort und begann.

Assaincreed Rouge ist ein Mix aus Black Flag und Ac 3. Ac 3 weil in rouge meine heisgeliebten Wälder wieder da sind und Black Flag wegen der befahrbaren See.

Punkt1. Die Grafik: ist der Hammer. Rouge spielt ja in Eis und Schnee uns sieht super aus. Kein pixel und schwammige Bilder. Rouge holt den letzten Rest aus der alten Konsole raus. TOP.
Punkt2. Die Story: ist gut und glaubhaft erzählt. Wie unsere spielfigur Shay Patrick Cormek vom assainen zum tepler wird, welche ziele er nun verfolgt und was im Siebenjährigen Krieg alles so passiert.

Außerdem ist ab und zu auch mal wieder ein Besuch in Gegenwart zu Abstergo Industries dabei, wo wir noch mehr über die Figuren erfahren, kleinere Laufaufträge erledigen und Computer hacken um Abstergo Geiheiminformation zu erfahren.

Punkt 3. Die Gegner: ein minus muss noch sein. Die Ki ist noch immer dumm wie Brot und einfach viel zu einfach zu besiegen. Abwarten, kontern und Gegner tot. Zwar gibt es unterschiedliche Gengnertypen die aber auch keine grosse Herausforderung sind. Trotzdem sind sie gefährlich weil zu zb. Granten werfen oder mit ihrer großen Axt die treffen wollen.

Punkt 4. Die See: ist nun auch gefährlich. Klar, in Black Flag konnte man auch schon rausfahren und kapern, aber konntest an feindliche scgiffen einfach so vorbeifahren, ohne das was passiert. Erst wenn man sie rammte oder sie mit Kanonen beschoss attakierten sie dich. In rouge kann man auch weierhin kapern aber nun wirst auch plötzliche von anderen schiffen angeriffen. Da war gerade ein Schiff erst weit in der ferne und die Matrosen schrubbten die Planken, da entern sie dich und stehen auf deinem deck und wollen dir ans Leder. Auch hier eine schöne Erweiterung.

Assassins Creed Rouge für mich das beste Game der Serie.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Paci76

01. Dezember 2014PS3: Ein Muss für jeden AC Fan

Von (9):

Der letzte Teil für die Last Engine (Ps3 und xBox 360), Assassin's Creed Rogue!

Tja was gibt es zu sagen?

Ich habe mir das Spiel bestellt und vorab aber schon, weil ich es nicht mehr abwarten konnte, ein Let's Play dazu angesehen.

Die Story ist auf jeden Fall besser und schlüssiger als in Unity.
Zwar ist sie kurz aber ich finde sie ist besser als in Unity, da hab ich langsam aber sicher den Faden verloren worum es denn ging.
Außerdem mit allen Nebenmissionen etc. gibt es soviel zutun, da ist die Spieldauer der Story noch zu verkraften, find ich.

Aus dem Vorgänger Black Flag, wird auch wieder mit der Reise und Manövrierung von einem Schiff (Morrigan) gepunktet.
Die Grafik dagegen ist kein Meisterwerk, aber genau so gut wie in den Vorgängern.
Aber es war doch eigentlich jedem klar, dass sich Ubisoft in Sachen Grafik auf der Ps3/Xbox 360 nicht mehr steigern kann.

Das Charakterdesign der einzelnen wichtigen Personen ( Haytham, Shay usw.) finde ich sehr gelungen, ich hab gleich wieder den Haytham gesehen den ich in AC 3 so mochte.
Bei Shay fand ich sein Entschluss ehr eigenartig, aber wenn man an all die Menschen denkt die gestorben sind, verstehe ich ihn komplett.

Die Steuerung ist eigentlich genau wie in den Vorgängern, man kann schnell mal wo hängen bleiben und sich daran für 30 Sekunden aufhalten aber ansonsten alles gut.

Fazit: Wer hier ein gelungenes Spiel erwartet, dass sich mit der Grafik von Unity messen kann, der wird enttäuscht.
Wer aber den letzten Teil der amerikanischen Revolution/Kenway-Saga mochte wird hiermit auch zufrieden sein.
Ansonsten gibt es nichts mehr zu sagen, für jeden Assassin's Creed ein Muss!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

Edward-Kennway

24. November 2014PS3: Mehr Fragen als zuvor, aber ein gutes Finale

Von (2):

Ac Rogue ein großes Rätsel.

Am Anfang dachte ich mir, man spielt einen Templer (oh mein Gott). Aber ich muss sagen die Story fahnde ich persönlich wirklich sehr gelungen, dafür, dass man einen Templer spielt.

Aber nachdem ich das Spiel durchgespielt hatte, haben sich mir immer mehr Fragen gestellt. Vielleicht verstehen mich ein paar Leute von euch.

Es ist ein gelungenes Finale für die Kenway-Saga. (Leider kommt nicht mehr davon)
Danach versteht man auch ein paar andere AC Spiele etwas besser.

Gut die Grafik kann man nicht mit Unity vergleichen. Aber die Story ist meiner Meinung nach etwas besser als die von Unity.
Zu Black Flag hat sich aber nicht viel verändert. Finde ich etwas Schade.

Also im großen und ganzen kann ich das Spiel weiterempfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

78

kaigo321

18. November 2014PS3: Die Enttäuschung war geringer als gedacht

Von :

Story zu kurz.Aufgaben zu leicht.Diese meine Meinung,gilt natürlich nur für die Hauptaufgaben,nicht für Nebenaufgaben.Die Nebenaufgaben haben ihren Reiz z.B. Eisberge abschießen um Abstergozeichen zu finden.Was allerdings wirklich stört,ist dass man an Land sehr oft mit dem Adlerauge unterwegs sein muss um nicht in irgend eine Falle der Assassinen zu laufen,man kann sie zwar hören (o.Adlerauge)aber das aufspüren geht eben nur mit.

Leider hat sich beim laufen um Ecken nichts geändert der Protagonist rennt immer noch die Wände hoch.Kommen wir aufs Meer,da habe ich nur ein Manko zu bemängeln und zwar kann man den Bekanntheitsgrat nicht durch Geld zurück setzen sondern muss sich aus Gefechten heraushalten oder Missionen an Land erledigen.Fazit:für Neulinge Klasse. Für alte Hasen keine große Abwechslung zu Black Flag.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Der_Rote_Shanks

18. November 2014PS3: Gut, aber für ein Vollpreisspiel eine Frechheit

Von (55):

Ich spiele die Assassin's Creed - Serie nun schon seit dem allerersten Ableger. Bisher war ich immer sehr zufrieden mit den Spielen und hatte nie ein schlechtes Gefühl wenn ich mir die Spiele direkt beim Release gekauft habe, da sich das Geld immer gelohnt hat. Das ist diesmal leider anders gewesen!
Zunächst zur den positiven Punkte: Ich finde das Spiel gut gelungen, sowohl in Sachen Gameplay, als auch in Sachen Grafik, Sound und Spaß!

Es ist im Prinzip das Gleiche wie alle anderen Teile der Serie auch: Schleichen, meucheln, finden, wieder schleichen, klettern, usw. Man macht dasselbe wie in allen Teilen zuvor auch, nur diesmal aus der Sicht eines Templers. Das bringt Abwechslung in die Story, aber nicht ins Spielprinzip. Was ja nicht unbedingt schlecht ist. Aber mal ganz ehrlich, was erwartet man auch Anderes vom 7. Vollpreisableger einer Serie auf ein und derselben Konsolengeneration (!!)? Ich eigentlich nur ein schönes Spiel dass Spaß macht und eine interessante Geschichte erzählt. Das tut AC: Rogue auch, sonst wäre meine Wertung deutlich niedriger ausgefallen! Alles was die älteren Teile spielenswert macht gibt es hier auch. Leider nur runtergeschraubt auf die größe eines DLC-Abenteuers.

Das ist auch mein einziger wirklicher Kritikpunkt. Für 59,99 bekommt ihr hier ein 6h-Spiel (wenn man alles sammelt, etc. kann mans auch auf 7-8h strecken). Selbst die Washington-DLC-Trilogie war länger (und auch unverschämt teuer). Mittags habe ich angefangen mit dem Spiel und abends war ich durch. das ist schade und für ein Vollpreisspiel heutzutage absolut unentschuldbar. Ich habe mich ehrlich gesagt über den Tisch gezogen gefühlt und mich sehr über den Kaufpreis von 60 Euro geärgert! Deshalb bin ich sehr zwiegespalten bezüglich des Spiels. Zum Einen bietet es den gewohnten Spaß den mir die Reihe seit jeher beschert, zum Anderen bin ich über die Dauer mehr als enttäuscht und fühle mich um mindestens 40 Euro geprellt. Meine Empfehlung: Wartet bis es deutlich günstiger ist!!!!!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

Nerox99

17. November 2014PS3: Kurz und knackig

Von (2):

Bei manchen spiele denkt man sich nur " Oh Gott! Bitte, bitte,bitte mehr!" ! Diesen Gedanken hatte ich bei Assassins Creed Rouge nicht, jedoch wäre ich froh gewesen, wenn ich ihn gehabt hätte! Warum? Ganz einfach -weil das Spiel so viel Potential in Sachen Story/Gameplay hatte, jedoch so kurz war.

Nun sind wir schon beim ersten negativen Punkt im Spiel - Die Spieldauer bzw. die Spielzeit! Ubisoft hätte sich da mehr Mühe geben müssen, da manche Sequenzen nach 2 bis 3 Missionen einfach fertig waren. Das hat mich wirklich kalt stehen lassen, da ich mir einen etwas längeren letzen Current-Gen Ableger gewünscht hatte! (Persönliche Spielzeit 5-6 Stunden)

Beim laufen, klettern, schwimmen, töten etc. sollte man sich nichts neues erwarten, sonder sich darauf einstellen, dass es gleich wie in Assassins creed Black Flag abläuft! Viel neues in Sachen Steuerung, Umgebung etc. im Spiel gibt's ebenfalls nicht, da Großteils alles von "Assassins creed 3" und "Assassins creed Black Flag " übernommen wurde. Das einzige, was mir erwähnenswert erscheint waren die Arktischen Gewässer und die Stadt Lissabon. Das waren die einzigen Gebiete, die mir halbwegs neu vorkamen!

Ältere Assassins Creed Spieler werden sich über die Story freuen! Die Story war sehr spannend und abwechslungsreich aufgebaut! Sowohl in der Gegenwart, als auch in der Vergangenheit! Die Story war auch gut mit den älteren Ableger verbunden. Die Missionen waren ebenfalls abwechslungsreich. Es wurden sowohl Missionen (Großteils) an Land als auch am Wasser ausgeführt. Das gab dem Spiel eine gewisse Abwechslung!

Es gibt auch viele neue Waffen und Rüstungen, welche meines Erachtens ziemlich gut gemacht worden sind.
Es war wirklich interessant einmal in die Rolle eines Templers zu schlüpfen. Man hat sehr viel Neues erfahren und auch viel über die positiven Seiten der Templer und die negativen der Assassinen gelernt!

Kurz ->Das Spiel für Fans weiter zu empfehlen. Für Neueinsteiger erwiesen sich die alten Teile sinnvoller!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Panikman

17. November 2014PS3: Das Kredo in Frage stellen

Von (3):

Vorab Assassins Creed Rogue ist ein sehr gutes Spiel!
Viele sehen es als "AC4 2.0" was es vielleicht vom HUD her ist aber es fühlt sich trodzdem ganz anders an, allein schon die Morrigan ist viel manövrierfähiger als die Jackdaw, was die Kämpfe auf See viel schneller macht.

Die Story von Rogue ist sehr gut. Nach dem Spiel habe ich auch gemerkt das die Templer gar nicht so schlecht sind. Obwohl die Geschichte nur sehr kurz ist, ist sie spannend und packend, ja man fiebert förmlich sogar mit. Auch die Beweggründe vom Hauptprotagonist kann man nach vollziehen.

Neben der Story gibt es jedoch auch hier viel zutun und zu erkunden. Unzählige Sammelbare Gegenstände, Gang-Hauptquartiere usw..

Glitches gibt es aber auch hier wieder, welche aber (zumindest bei mir) nur sehr selten auftratten und diese auch nicht so störend sind das ich das Spiel neu starten musste.

Abschließend kann man also sagen, ja Rogue ist ein gutes Spiel und ein würdiger Abschluss für die Kenway-Reihe.
Ich hoffe ich konnte euch mit meiner Meinung helfen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    10.03.2015 (PC)
    11.11.2014 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 3307215801406, 3307215812303, 3307215806449

Spielesammlung AC - Rogue

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

AC - Rogue in den Charts

AC - Rogue (Übersicht)