Alone in the Dark - Inferno

meint:
Trotz Verspätung durch Technik-Optimierung für die PS3 bietet "Inferno" keine Besserung gegenüber der PC/Xbox Fassung.

Neue Tipps und Cheats

  1. Lösung
  2. Cheats
  3. Kurztipps
  4. Trophäen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Alone in the Dark 5 ist ein Action-Spiels das im Central Park in Ney York spielt. Der Spieler übernimmt die Rolle von Edward Carnby, der sich am Anfang des Spieles in einem einstürzendem, brennendem Haus befindet aus dem er sich, an einigen Zombies vorbei, mit einem Feuerlöscher Türen einschlagenderweise befreit. Schliesslich versucht er sich mit allen Mitteln zu überleben, um herauszufinden in was für einer schwierigen Lage die Metropole New York sich überhaupt - und vor allem warum - befindet. Was sich dann aber aufgrund von menschlichen aber auch übermenschlichen Gestalten für nicht sehr einfach entpuppt.

Durch den Schauplatz, der sich nicht in engen Büro-Komplexen, sondern meistens auf der großen freien Fläche des Central Parks befindet, hat man trotzallem immer wieder Abwechslung und kann durch diese Atmosphäre das beängstigende Spektakel in vollen Zügen genießen.

Das Spiel ist so realistisch gestaltet, dass, wenn man Gegner mit Feuer bewirft, auch dessen Umgebung in Brand gerät, dass man nicht gezwungen ist stur den vorgegeben Weggen der einzelnen Missionen zu folgen, sondern sich frei bewegen kann. Der Spieler hat sogar mit seinen Entscheidungen teilweise die Zügel selbst in der Hand, denn je nach Entscheidung verändert sich der Spielablauf.

Meinungen

60

89 Bewertungen

91 - 99
(24)
81 - 90
(15)
71 - 80
(12)
51 - 70
(10)
1 - 50
(28)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 3.6
Steuerung: starstarstarstarstar 3.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

83

david333

11. August 2012PS3: Die Story punktet

Von (57):

Die Story ist von Anfang bis Ende einfach nur fantastisch und spannend. Es macht vollkommen Spaß und bietet acht Stunden langer Spielspaß. Das Spiel beginnt damit das ihr irgendwo erwacht und ihr eigentlich umgebracht sollten werden doch als sie dich auf das Dach des Hauses dann töten wollen. Doch dann kommt auf einmal ein Riss wahrscheinlich aus der Hölle der euren Gegner mit zieht und ihr ihn nie wieder seht.

Fazit: Super Spiel, super Grafik - doch sonst nichts Besonderes.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

78

Densetzu

10. November 2011PS3: Gute Story

Von (14):

Alone in the Dark-Inferno ist im Großen und Ganzen ein klasse Spiel, vor allem mit der Story kann es punkten.

Die Story ist von Anfang bis Ende einfach nur spannend, man spielt Erward Carnby, der keine Erinnerung an sein altes Leben hat und auf der Suche nach seiner Erinnerung muss er Rätsel und Monster bestreiten um weiter zu kommen. Auch das sein altes Leben mit dem bösen zusammen hängt, lässt ihm keine andere Wahl, als es zu bekämpfen.

Auch die Umgebung ist düster und groß, teils heruntergekommen konstruiert und auch die sich ausbreitenden Flammen geben dem Spiel einen Pluspunkt und bieten eine gute Atmosphäre, auch wenn meiner Meinung kein richtiges Horror Feeling hoch kommt.

Die Charaktere sind im Großen und Ganzen gut gestaltet, auch die Wunden, die der Protagonist bekommen kann, sind je nach Verletzungsgrad gut zu erkennen, nur das eine oder andere Gesicht könnte besser gestaltet sein.

Das Gameplay ist etwas komplex, da die Steuerung sehr gewöhnungsbedürftig ist, aber wie bei jedem Spiel gewöhnt man sich nach einer Zeit daran. Man hat auch die Möglichkeit, die Ansicht zwischen First Person und 3rd Person zu wechseln, was an manchen Stellen nützlich ist, um sich gründlich umzuschauen. Man kann vieles als Waffe verwenden wie Axt, Stuhl, Rohr, Ast, usw. aber man kann auch Waffen selbst basteln. Der Mantel hat einige Seitentaschen, dadurch lässt sich vieles einsammeln und komponieren oder zusammen verwenden wie z. b. verwendet man ein insektenspray und das Feuerzeug und hat so einen Flammenwerfer.

Fazit:
Für Fans der Serie und für eingefleischte Horrorfans ist es zu empfehlen, für andere würde ich es eher abraten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Atari
  • Genre: Third Person
  • Release:
    13.11.2008 (PS3)
  • Altersfreigabe: ab
  • EAN: 4250215401666

Spielesammlung Alone in the Dark - Inferno

Alone in the Dark-Serie



Alone in the Dark-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Alone in the Dark - Inferno in den Charts

Alone in the Dark - Inferno (Übersicht)