Age of Mythology

meint:
"Age of Empires" goes Olymp: "Mythology" mischt der bewährten Rezeptur griechische Mythologie bei, das Ergebnis ist ein moderner Strategie-Klassiker. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Age of Mythology ist ein weiteres Spannung verspechendes Spiel von den Machern des millionenfach verkauften Strategiespiels Age of Empires.

Jedoch hat dieses Spiel diesmal nicht mit den Geschichten aus Age of Empires zu tun. Ganz im Gegenteil, diesmal dreht sich die Handlung um die grieschichen Mythen. Es geht nicht mehr um die Schlacht zwischen verschiedenen Völkern, sondern um den Kampf der verschiedensten Personen der grieschichen Mythologie. So kampfen zum Beispiel Minotauren gegen Zyklopen. In Age of Mythology gibt es auch wieder zahlreiche Missionen, die für einen langen Spielspaß sorgen. So gibt es diesmal 32 verschiedene Missionen und eine ausführliche Einleitungskampagne, bei der auch unerfahrende Spieler das Spiel erlernen können. Die erste Mission ist im Hafen von Atlantis, wo man gegen Riesenkraken und andere Tiere kämpfen muss. Im weiteren Verlauf des Spiels, wird man aber dann noch an viele berühmte Orte wie zum Beispiel Troja gelangen.

Eine echte Verbesserung zu dem Spielen der Age of Empires Reihe, ist auf jeden Fall die gute Grafik, die viele neue Einblicke in die Welt der Antike wirft. An diesem Spiel wird jeder dem Age of Empires gefallen hat auch Spaß haben.

Systemanforderungen

* Betriebssystem: 2000/XP, Vista, Seven,
* DirectX: 9.0c,
* Prozessor: 450 MHz,
* Arbeitsspeicher: 128 MB,
* Grafikspeicher: 16 MB,
* 3D Grafikkarte

Meinungen

92

433 Bewertungen

91 - 99
(303)
81 - 90
(96)
71 - 80
(16)
51 - 70
(7)
1 - 50
(11)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 15 Meinungen Insgesamt

93

Night-Watch-Men

02. Februar 2016PC: Göttliches Mystikspiel für möchtegern Antik-Helden

Von (37):

neuerdings sind also die Götter los in den rauen Bergen der eisigen Nordlande, auf der zerklüfteten Insel Griechenland, dem staubigen Pyramidenstaat Ägypten: Berserker in dicker Fellrüstung jagen Fenris, halbnackte, tunikagekleidete Göttersöhne legen sich mit Mythischen Riesenkraken an und die Kinder des Nils suchen Schutz bei den mächtigen Seth Priestern vor Riesenscarabäus, Wüstenzombies.

Eisriesen in frostigen Höhlen warten auf "Kundschaft", genau wie Feuerbestien im Hades, geschweige denn die Bestien im ägyptischen Untergrund. Nach erfolgreicher Jagd warten Truhen voll Schätze mit üppigem Gold, neuen Zaubersprüchen, magischer Ausrüstung.

Alles wunderschön anzusehen, im stufenlosen Zoom offenbaren sich die optischen Feinheiten. Der Soundtrack ist Spitze, genau wie die akustische Landschafts- Naturuntermalung. Lustig ist das Schweben der Protagonisten anzusehen über dem Boden, als hätten sie Moos unter den Sohlen. Aber das passt zu so einem götterhaften RPG/ RTS.

Viele Liebe zum Detail, fetzige Eröffnungs und Endsequenzen sorgen für den stimmigen Spieleinstieg.
3 unterschiedliche Nationen mit jeweils 3 grundverschiedenen Völkern halten dich auf Trab als auch bei der Stange.
Deftige Meteoriteneinschläge bringen deinen Monitor zum Beben, genau wie die martialischen Angriffe deiner Feinde.
Für Trainings- Lernmissionen ist genügend vorgesorgt.

Mit AoM hat Microsoft, die Ensemble Studios ihr absolutes Glanzstück abgeliefert, ebenso die Erweiterung Age of Titans, die ich dir nur wärmstens empfehle.
Die Installation ist sagenhaft wie das gesamte Spiel. Das verstehst du erst, wenn du selbst mitten im Spielverlauf stehst.
So viele Gottheiten warten auf ihren Einsatz, es macht richtig Spaß jede einzelne auszuprobieren.
Steuern tut sich das Ganze kinderleicht, mit Tastaturschnelltasten und Mausklicks. Drehbare Haupt- als auch Minimap erfüllen ihren Zweck, Questmenüs sind überschaubar, gut gestaffelt - alles chic.
Wichtig, vor Spielbeginn automatisches Update anklicken.
1A

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Viperwarfare

04. April 2015PC: "Arkantos, wachet auf"

Von (12):

Oh, Age of Mythology...

AoM ist in meinen Augen ein grossartiges Strategy-Spiel. Vom Prinzip her lehnt es sich dabei an die Age of Empire Reihe (Stammen ja auch von gleichen Entwicklern), wobei mir AoM deutlich mehr gefällt (Liegt an dem Nostalgiefaktor und Kindheitsbonus).

Worum gehts? In der Kampagne von AoM werdet ihr in die Rolle des griechischen Generals Arkantos schlüpfen, der dabei eine Menge durchmacht. Vom Diebstahl des Dreizacks von Poseidons Statue, bis zum finalen Endkampf bei Atlantis. Dabei bereist ihr Orte wie Troja, Ägypten und das Midgard der Wikinger. Also werdet ihr mit 3 versch. Kulturen spielen können.

Die Grafik sieht während den Cutscenes richtig schön aus, während das Kampffeld mit all den Details umso schöner ist. Man erkennt einfach vieles und vorallem, man sich durch den Editor Modus eine eigene, lustvolle Spielwelt basteln.

Das Gameplay in diesem Spiel richtet sich, wie schon erwähnt an die Vorgänger Age of Empires, was aber nicht Schlimm ist, da die Steuerung gut von der Hand geht (Ist auch ein Spiel mit der puren Maus xD). Wenn man sich die eigene Armee aufgestellt, ist es wie immer ein befriedigendes Gefühl, wenn man den Gegner besiegt hat und über die Trümmer seiner Stadt läuft.

Der Soundtrack punktet hier dazu auch richtig gut. Wer will, kann sich auf Youtube ein paar Tracks anhören seine eigene Meinung dazu machen.

Wer also ein Strategiespiel sucht, dass schon etwas älter ist, dem rate ich Age of Mythology nur ans Herzen und ist meiner Meinung nach, besser gelungen als die Age of Empires Trilogy.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Vendeta233

11. August 2012PC: Gelungener Aussenseiter der Age of Empires Reihe.

Von (3):


Age of Mythologie ist zwar nicht das neuste Strategie Spiel, hat aber bis heute nicht seinen Charme verloren.

In Age of Mythologie dreht sich alles um das das Sammeln von Rohstoffen, Ausbauen der Siedlung und aufstellen einer schlagkräftigen Armee.
Hierbei stehen euch 3 Völker zur Verfügung:
1. Die Griechen.
2. Die Ägypter.
3. Die Wikinger.

Bei Aoe gibt es nicht nur die klassische Nahkampf/Fernkampf, Infanterie bzw. Nahkampf/Fernkampf Kavallerie, sondern auch noch mythologische Einheiten, die man durch die Gebete der Dorfbewohner am Tempel herbeirufen kann. So ist es möglich bei den Griechen z. b. Pegasos, Minotaurus etc. herbeizurufen. Jedoch unterscheiden sich die Mythologischen Einheiten je nach dem gespielten Volk.

Eine weitere Besonderheit von Age of Mythologie ist das Wirken von Zaubern, die man entweder zum Vernichten der Feinde, oder auch für Segnungen für das eigene Volk bzw. Truppen wirken kann. Bei jedem Epochen aufstieg kannst du zwischen 2 Göttern wählen jeder Gott bringt besondere Einheiten, einen Zauber etc. mit in die nächste Epoche. Das Spiel lässt sich sowohl offline als auch Online spielen. Im Offline Modus kannst du entweder den normalen Einzelspielermodus starten oder dich an die relativ lange Kampagne heranwagen.

Die Kampagne handelt von dem Atlanter Arkantos der die Stadt Atlantis am Anfang der Kampagne gegen angreifende Piraten verteidigt. Da die Piraten aber mit dem Dreizack Neptuns flüchten folgt ihr ihnen. Während der Kampagne trefft ihr auf Griechen, Ägypter und Wikinger. Auch der Unterwelt stattet ihr einen Besuch ab. Auf seiner Odyssee lernt ihr immer mehr Verbündete und auch Feinde kennen. Aber zur Kampagne kann ich nur sagen die Story hätte durchaus das Potenzial verfilmt zu werden.






Ist diese Meinung hilfreich?

72

alterhase123

11. August 2012PC: Die Legende von Arkantos

Von (21):

Wir sind ein Held namens Arkantos der Admiral in der Streichmacht von Altantis ist. Er hat bisher alle seine großen Schlachten für sich entschieden und fragt sich was seine Bestimmung auf Erden wäre. Erlebe ein großartiges Strategiespiel, das sehr lange sehr viel Spaß macht. Es gibt drei Völker: die Griechen, die Ägypter und die Wikinger. Alle drei Völker haben drei unterschiedliche Götter, jeder Gott unterscheidet sich vom nächsten. Poseidon ist eher ein Wassergott und erlaubt dem Spieler die Macht des Wassers zu beherrschen, Zeus ist der Gott des Blitzes und erlaubt dem Spieler den Zorn des Blitzes im Spiel einzusetzen. Der Spieler baut sich auf einer Karte jeweils ein kleines Dorf auf, dort kann er Rohstoffe abbauen, Tiere jagen um Nahrung zu gewinnen oder er baut Häuser und Tempel. Das wichtigste ist aber die Zerstörung der feindlichen Burg, dafür muss der Spieler aber eine Armee zusammenstellen, deine Armee kann aus Monstern wie dem mächtigen Zyklopen bestehen oder aus einfachen Schwertkämpfern. Wenn du dann deine Taktischen Kenntnisse auf die Probe stellen willst kannst du dich im Multiplayer mit anderen Spielern messen. Grafik und Sound sind Schlecht aber für ein Älteres Spiel in Ordnung. Wenn du einmal ein eigenes Level erstellen möchtest, kein Problem der Editor macht dies möglich. Dieses Spiel empfehle Ich jedem Strategie Freund und ganz nebenbei lernst du auch viel über andere Kulturen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

68

MyStarmann

29. November 2011PC: Yes

Von (10):

Vor 9 Jahren schenkten uns die Ensemble Studios von Microsoft ein Spiel. Nach den schon erschienenen Age of Empires I und Age of Empires II, war Age of Mytholgy ein Quantensprung, eine graphische Höchstleistung. Anstelle eines 3ten Teil der AOE Reihe, wurde alles auf eine Karte gesetzt, und es war gut.

Das Gameplay unterscheidet sich nicht wirklich von Spielen wie C&C oder Starcraft. Das übliche simple abbauen von Ressourcen und das Bauen von Einheiten. Das Spiel bietet weder wirtschaftlichen noch strategischen Tiefgang. Da ist man mit Anno bzw. Total War besser bedient. Aber dennoch ist man jedes Mal wieder motiviert seine kleine Siedlung auszubauen. Sowohl im Mehrspieler als auch alleine.

Wo wir gerade vom Singleplayer sprechen: Zur Kampagne kann ich nur sagen: Genial! Die Missionen sind abwechslungsreich, abgesehen vom Ausbauen der Siedlung. Die Geschichte dahinter ist sehr spannend und humorvoll erzählt. Es ist die Faszination der drei (mit Add-on vier) Völker, mit den unterschiedlichen Götter, die einem lange beim Spielen hält. Es macht Spass zuzusehen wie ein nordischer Bergriese gegen einen Minotaurus kämpft.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

humbahumba

25. November 2011PC: Unstrategisches Meister-Strategiespiel

Von (3):

Ich höre immer wieder von Bekannten: Die Grafik ist ja voll Steinzeitlich. Daran erkennt man schon die Banalität mit der gewisse Leute Spiele bewerten. Die Grafik ist nur da Äussere. Jeder weiss, man soll die etwas oder jemand nicht nach dem Äusseren bewerten. Denn blickt man hinter die (für damals gute) Grafik. So entdeckt man viele geniale Komponenten.

Das Gameplay unterscheidet sich nicht wirklich von Spielen wie C&C oder Starcraft. Das übliche simple abbauen von Ressourcen und das Bauen von Einheiten. Das Spiel bietet weder wirtschaftlichen noch strategischen Tiefgang. Da ist man mit Anno bzw. Total War besser bedient. Aber dennoch ist man jedes Mal wieder motiviert seine kleine Siedlung auszubauen. Sowohl im Mehrspieler als auch alleine.

Wo wir gerade vom Singleplayer sprechen: Zur Kampagne kann ich nur sagen: Genial! Die Missionen sind abwechslungsreich, abgesehen vom Ausbauen der Siedlung. Die Geschichte dahinter ist sehr spannend und humorvoll erzählt. Es ist die Faszination der drei (mit Add-on vier) Völker, mit den unterschiedlichen Götter, die einem lange beim Spielen hält. Es macht Spass zuzusehen wie ein nordischer Bergriese gegen einen Minotaurus kämpft.

Damit komme ich zu den Völkern. Es sind derer drei. Die Griechen, die Ägypter und die Wikinger. Sie alle können mit normalen Soldaten wie Speerkämpfern kämpfen. Allerdings können sie auch mit der Gunst der Götter mythische Einheiten wie Phönixe oder Zyklopen benutzen. Die göttliche Unterstützung umfasst auch noch die göttlichen Zauber. So kann man je nach Gott einen Zauber benutzen. Je weiter man im Spiel ist, desto mächtiger sind die Zauber. Zu Beginn kann man sich lediglich die Map aufdecken oder Tiere rufen. Später kann man mit cool inszenierten Kräften wie einem Meteor die gegnerische Stadt zerstören.

Schlussendlich sind es aber die kleinen Dinge wie die Cheats, die einem z. B. einen Jungen mit einer Mistgabel beschaffen, die das Spiel von einem guten Spiel zu einem herrvorragenden machen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

Mtvbbc

25. November 2011PC: Wie ein guter Wein

Von :

Vor 9 Jahren schenkten uns die Ensemble Studios von Microsoft ein Spiel. Nach den schon erschienenen Age of Empires I und Age of Empires II, war Age of Mytholgy ein Quantensprung, eine graphische Höchstleistung. Anstelle eines 3ten Teil der AOE Reihe, wurde alles auf eine Karte gesetzt, und es war gut.

Doch nun befinden wir und im Jahre 2011, sind Grafikhighlights wie Crysis oder Battlefield BC 3 und Skyrim gewohnt. Auch im strategischem Genre hat sich einiges bewegt, z. B mit Anno 1404 oder jetzt 2070 wurde die Messlatte hochgesetzt, doch wie kommt es das immer noch viele ein 9 jähriges Spiel spielen, wie kommt es das man in der Multiplayer Lobby immer noch Spielparter findet, und warum wird es immer noch verkauft.
Weil es gut ist.

Inhalt: Wie in den AGE geht es um Echtzeitstrategiekämpfe die in diesem Fall in der Antike ausgefochten werden. Dabei lernt man viel über die Mythen der Norden, der Griechen, Ägyptern und mit Addon sogar eine ganze Mythenkultur, den Atlantern.

Kampagne: In AOM hat man eine gute Kampagne mit einer flüssigen Story. Und sie ist nicht wie in beispielsweise COD in 5 Stunden durchgespielt, nein man sitzt nur schon mit dem Schwierigkeitsgrad "mittel" für eine lange Zeit vor dem Monitor.

Multiplayer: Man hat auch noch dem Multiplayermodus, indem man über's LAN oder ESO-Netzwerk mit Freunden gegen Computer, mit Freunden gegen andere Spieler oder sogar gegen Freunde in Teams bis zu 6 vs. 6. Leider muss man hier bedenken das die ES nicht mehr existieren und so auch das ESO-Netzwerk ziemlich veraltet ist. Doch sobald man mal einen Account erstellt hat, gibt es eigentlich keine Probleme mehr.

Editor: Auch wirklich Top finde ich das man einen Editor mitgeliefert bekommt. Man kann damit eigene Maps designen, Kampagnen schreiben und einfach mal Götter gegen Dorfbewohner antreten lassen. Unter dem Stich kann man AOM wie ein guter Wein bezeichnen, es kann älter und älter werden, und wir doch nicht schlecht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

xxxzokkaxxx

07. November 2011PC: Gutes Spiel: auf alle Fälle; aber Strategie? kann man auch sagen

Von :

Man kann gegen das Spiel sagen was man will, aber es ist einfach ein absolutes muss für Strategiefans!

Strategie? Naja, dass kann man in diesem Spiel bezweifeln, weil man auch sinnlos viele Soldaten produzieren und dann einfach den Gegner überrennen kann, aber wer spielt denn schon auf der Stufe "Einfach"

Fazit:
AoM ist ein Spiel, bei dem man auch sehr viel über Mythologie erfährt, aber auch eine sehr, sehr lange Kampagne enthält. Trotzdem wurde es mit sehr viel liebe zum Detail entwickelt. Weiter so, Esemble Studios!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

batibaer

01. Juli 2011PC: Strategie, Krieg, Geschichte

Von :

Spannende Story und komplett in deutscher Sprache. Die Grafik bei den Szenen vor und nach den Levels ist zwar nicht die beste aber es reicht. Auch tolle Level die mit Strategie anfangen und mit Krieg enden.

Es macht aber nicht nur Fun man ein Teil der Story ist immer mal wieder gut für die Schule, ein Kriegsstrategiespiel mit Lernfaktor. Aber es interessiert ja kaum jemanden, ob man was lernt oder nicht. Dieses Spiel ist sehr gut für Anfänger und auch gut für könner und mit 4 verschiedenen Schwierigkeitsgraden: Leicht-Normal-Schwer-Titan.

Das muss man gezockt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

50

JoJoKa

02. Mai 2011PC: Was soll daran Strategie sein?

Von (11):

Als ich mir Age of Mythology kaufte hoffte ich bloss das die Entwickler von Age of Empires in ihr Spiel ein bisschen mehr Strategie und Geschichte reingepackt haben wie es Total War und co. so schön vormachten. Aber ich wurde wieder enttäuscht bitte versteht das jetzt nicht falsch denn ich weiss das es viele Leute gibt die dieses Spiel einfach Hammer finden.

Aber wenn in der Beschreibung des Spieles steht atemberaubende 3D Grafik kann man mir auch im Jahr 2002 keine Viereck-Köpfe vorsetzen. Die Landschaft ist zwar sehr hübsch gestaltet aber sonst haut mich die Grafik von Age of Mythology nicht vom Hocker!

Jetzt zur Überschrift von meiner Meinung, die Strategie in diesem Spiel habe ich ehrlich gesagt noch nicht entdeckt wenn man Einheiten herstellt kommt immer nur ein Mann aus dem Gebäude gekrochen! Wie verdammt nochmal soll man sich den dann jemals eine große Armee herstellen das geht einfach nicht. Und wenn man dann ein paar Mann zusammen hat kann man dann nicht wirklich Strategie betreiben keine Manöver nichts kann man machen!

Die Gegner rennen dann einfach auf dich zu man hört ein paar Schreie und das wars dann auch schon mit der großen Schlacht. Nur für Leute geeignet die ein echtes Cheat-Spiel haben wollen und nicht nachdenken wollen und die höchstens Computer spielen wenn sie sich mal von ihrem Mario Spiel an der Wii losreißen! Strategen sind mit Starcraft 2 besser bedient. Wegen leichtem Suchtfaktor kriegt das Spiel von mir eine 50 aus Höflichkeit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

phil_97

28. März 2011PC: Gutes Srategiespiel, auch für Neueinsteiger

Von :

Age of Mythologie war mein erstes Strategiespiel, und so war ich kompletter Neueinsteiger in dem Genre. Das Tutorial ist übersichtlich und beinhaltet alles, was man zu Spielbeginn braucht. Auch die Kampange gefällt mir sehr, die Story finde ich persönlich ziemlich interessant und die Zwischensequenzen sind schön anzuschauen. Nun zur Grafik: auf höchsten Einstellungen ist die Grafik für ein Strategiespiel recht gut, und es läuft auch auf sehr langsamen Rechnern flüssig.

Die Steuerung irretiert zwar am Anfang ein wenig, ich hab die Linke und Rechte Maustaste oft verwechselt, aber nach einiger zeit gewöhnt man sich daran. Man sollte nur nicht AoM Und Stronghold Crusader gleichzeitig zocken, da die Mausbelegungen bei den Spielen umgekehrt sind.

Fazit: Das Spiel ist für Neueinsteiger ziemlich gut geeignet, Erfahrerene Spieler können immer noch auf den Schwierigkeitsgraden Mittel und Schwer spielen, oder sich die Erweiterung The Titans Expansation holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Albert_-Steiner

23. März 2011PC: Strategie vom Feinsten!

Von gelöschter User:

Wenn ich etwa von einem Spiel der Age of Empires Reihe höre, dann denke ich als allererstes an die Funktion, in mordernere Zeiten aufzusteigen und bessere Techniken zu entwickeln.
Das kommt auch bei Age of Mythology nicht zu kurz.
Es gibt unzählige Taktiken und Strategien, was diesem Spiel ein sehr hohes Niveau gibt.
Wenn man sich noch das Gold-Addon kauft, dann hat man hier wahrlich ein grandioses Spiel vor sich.
Ein paar Inhalte zähl ich euch hier mal auf um euch einen Einblick in die Vielfalt dieses Spiels zu geben:

1. Es gibt 4 verschiedene Völker
2. Pro Volk 3 verschiedene Götter
3. Für jeden Gott gibt es noch einmal 6 untergeordnete Götter
4. Jeder Gott besitzt individuelle Eigenschaften, spezielle Zauber und andere Einheiten.
5. Es gibt Titanen, unglaublich mächtige Einheiten
6. Es gibt viele verschiedene Einheitentypen, z. B Mythische Einheiten, Helden, Infanterie.
7. Spannende Seeschlachten,

etc.

Auch die Kampagne ist gut gelungen.
Mit Freunden über Mehrspieler Modus macht dieses Spiel aber am meisten Spaß.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Multitomatensuppe

22. März 2011PC: Geschichtsstunde am PC

Von :

Age of Mythology, was ist das?

Age of Mythology ist ein Mausgesteuertes Strategie Spiel ala Age of Empires.
Ob Ägypten, Griechenland oder Skandinavien, von Speerkämpfern bis hin zu Dreizack schwingende Poseidon Statuen ist hier alles vorhanden. Das ganze basiert auf den Mythologien der verschiedenen Kulturen und deren Götter.

Bewertungspunkt 1: Die Grafik

Für ein Gamer der es gewohnt ist Grafik Bomben wie Killzone oder Crysis zu spielen der wird so etwas hier nicht finden, aber von dem Erscheinnungsjahr gesehen hat es eine Sehr Gute Grafik: 4 von 5 Punkten.

Bewertungspunkt 2: Der Sound

Die Geräusche des Wassers und der verschiedenen Charaktere passen perfekt zur Ingame Musik und bereiten ein Festmahl für die Ohren. 5 von 5 Punkten.

Bewertungspunkt 3: Die Steuerung

Das spiel wird bis auf schnelle Kamerabewegungen oder Tasten für Befehle komplett mit Maus gespielt und hat so keinen Aussetzer seitens der Steuerung. 5 von 5 Punkten.

Bewertungspunkt 4: Die Atmosphäre

Während man sich durch die Kampagne oder den Mehrspielermodus wühlt kommt ein tolles Geschichts Feeling auf.
5 von 5 punkten.

Für jeden der das Spiel nicht zu seiner Spielesammlung zählen kann der sollte es sich auf jeden fall zulegen. Für 10 Euro reißt es kein loch in den Geldbeutel.
Ein Punkt den ich noch ansprechen will ist der Editor mit dem man sich seine eigene Welt voller Fabelwesen zaubern kann. Jede Pixel der auf den Kampagnen Maps zu sehen ist kann nach gebaut werden und bietet definitiv ein langen Spielspaß.

Das Addon bietet außerdem eine neue Kampagne und lässt den Spieler die Gefürchteten Titanen spielen.
In der Gold-Edition zusammen mit dem Hauptspiel für 10 Euro.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

Jiwioc

10. Januar 2011PC: Das... ist Wahnsinn

Von (4):

Noch nie habe ich ein SO gutes Spiel für PC ausprobiert. Ich wurde wirklich so, so süchtig, dass ich es jetzt wieder haben will, was bei mir wirklich selten ist.

Ich muss auch sagen, viel besser als alle Vorgänger, wirklich. Das Prinzip ist das selbe, aber was es vorhin noch nicht gab, sind immer neue Götter der verschiedenen Kulturen, dann noch dessen Kräfte (Gegner in Schweine verwandeln, Blitz einschlagen lassen...), die zu sehr gute Strategien führen können.

Top Game. Muss man gespielt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

FloZocker08

27. Dezember 2010PC: AoM - Eine Perle des Strategie-Genres

Von (21):

Age of Mythology - das steht für die bekannte und beliebte AoE-Mechanik ihn antikem, mythischen Setting, mit neuen Einheiten, Helden und Spezialfähigkeiten sowie einer spannenden Geschichte und einem mächtigen Karten-Editor. Im Laufe dieser Bewertung will ich auf die verschiedenen Punkte eingehen, die AoM von der Masse sowie seinem geistigen Vorbild abhaben.

Das Setting: Statt mehrere Epochen zu durchlaufen, entwickelt man seine Kultur jetzt durchweg im Rahmen der Antike weiter. Die spielbaren Völker (Griechen, Wikinger und Ägypter) werden einem Schritt für Schritt beigebracht, sind leicht zu lernen und trotz deutlich unterschiedlichem Spielgefühl wunderbar ausbalanciert. Am Ende heißt es dann alle Völker und Einheiten geschickt zu kombinieren.
Dieses neue Setting bringt auch die Helden, besonders starke Einheiten mit Spezialfähigkeiten sowie mythischhe Einheiten wie Pegasoi und Hydren mit sich, die widerum am besten durch Helden gekontert werden.
Eine weitere Neuerung sind Göttliche Kräfte: Für jde Kulturstufe, die man augsteigt, kann man einen Gott wählen, der einem dann verschiedene mythische Einheiten sowie einen Zauber beschert.

Die Missionen: Die Missionen sind extrem abwechslungsreich. Kaum einmal geht es nur darum, eine Basis zu bauen und den Gegner zu plätten.
Da heißt es, mit wenigen Heldeneinheiten in der Unterwelt zu überleben, die mythische Kriegerstatue vor der herannahenden Armee zu erreichen und sogar das trojanische Pferd zu bauen und die gegnerischen Zyklopen leiste zu töten. AoM ist eines der abwechslungsreichsten Strategiespiele, die ich jemals gespielt habe.

Die Story: Die Story ist eine wirklich großartige Sache für ein Strategiespiel. Es geht um Machtkämpfe der Götter, verschiedene historische Begebenheit sowie die Verknüpfung der Legenden verschiedener Völker und letzendlich die wahre Geschichte um Atlantis.

Auch nicht unerwähnt sollte der geniale Map-Editor sein, bei dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung AoM

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

AoM in den Charts

AoM (Übersicht)