Boiling Point - Road to Hell

meint:
Solider Mix aus Rollenspiel und Shooter, der irgendwo zwischen beiden Genres hängenbliebt. Kein Highlight, aber auch nicht schlecht. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Im tiefsten Dschungel Südamerikas kämpft sich ein Soldat auf der Suche nach seiner verschwundenen Tochter Lisa durch die drückende Hitze und die Gefahren der Wildnis. Verfolgt von der Armee, den Guerillas und der Mafia sieht sich Saul Meyers – nach der Vorlage von Hollywoodschauspieler Arnold Vosloo, („Die Mumie“ und „24“) – einer feindliche Übermacht gegenüber und muss um sein Leben und das seiner Familienangehörigen kämpfen.

In rund 50 Stunden Spielzeit können Sie das Geheimnis um die mysteriöse Entführung von Lisa Meyers und Ihren Verfolgern lüften. Es steht Ihnen frei, sich einer der sechs verschiedenen NSC-Fraktionen anzuschließen oder diese zu bekämpfen – in diesem Spiel führen viele Wege zum Ziel und jede Entscheidung trägt Konsequenzen! Auf rund 625 km² Fläche Dschulngel, Tempelruinen, einer Fabrik und einer Militärbasis bieten sich zahlreiche Möglichkeiten den nichtlinearen Spielverlauf zu verändern.

Boiling-Point vereint erstmals Elemente des Rollenspiels mit denen eines klassischen Ego-Shooters: mit 22 möglichen verschiedenen Waffen, zahllosen Fortbewegungsmöglichkeiten wie Autos, Helikoptern, Booten und Panzern, einer Spielfigur, deren Charaktereigenschaften sich laufend verbessern können und hunderten von weiteren Figuren befindet man sich mitten in einem spannenden Rollenspiel. Durch die ausgefeilte High-End-Optik und das vermeiden von Levels und Ladezeiten durch asynchrones Laden der Spielwelt erfüllt Boiling Point aber auch erstmals die Ansprüche eines Action - Shooters.

Hinter den Kulissen sind die Programmierer von Deep Shadows verantwortlich für das bereits 2002 in Planung gegangene Projekt der großflächigen Spielwelt ohne die bisher unvermeidlichen Ladezeiten. Nach drei Jahren Arbeit wurde „Boiling Point – Road to Hell“ im Frühjahr 2005 von Atari veröffentlicht. Zwei Patches vervollständigen mittlerweile das ab 16 Jahren freigegebene Spiel.

Meinungen

85

59 Bewertungen

91 - 99
(25)
81 - 90
(19)
71 - 80
(8)
51 - 70
(4)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 3.8
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

51

ender_btk

23. März 2011PC: Am Siedepunkt - Dampf und heiße Luft

Von (2):

Nein was habe ich mich auf dieses Spiel gefreut. Open World, jede Menge Dschungel, verschiedene Fraktionen für die man sich entscheiden, Aufträge erledigen und gegeneinander ausspielen kann. Ja ich wollte mit verschiedensten Fahrzeugen durch den riesigen Wald brettern, Flugzeuge fliegen und mit coolen Knarren um mich schießen, die Action genießen.

Dann kam der Tag. In der Videothek meines Vertrauens lag das Spiel für mich bereit. Meinen Freunden in der Schule habe ich Tage lang nichts anderes erzählt und sie haben mich sogar begleitet. Beim spielen war ich dann zum Glück allein:

Der Start war grandios, voller Euphorie habe ich losgelegt die ersten Missionen erfüllt und mich in das Spiel gefunden. Selbst nach der ersten Stunde habe ich alle Augen zugedrückt und über die völlig verkorkste Fahrzeugsteuerung hinweggesehen. Was solls, es ist doch ein GTA im Dschungel.

Pustekuchen. Die Grafik war eine Enttäuschung, aber selbst das war nicht das schlimmste. Ich habe die Missionen nicht mehr direkt vor Augen, aber was ich nicht vergessen werden: Der Boiling Point of no Return. Aufgaben die sich nicht abschließen lassen, Quests die ins leere führen. Ich habs noch genau vor Augen. Einen Zeugen sollte ich glaube ich ausschalten und in seinem Haus aufsuchen. Doch der gute Kerl war nicht da. Nichts war da, außer ein blinkender Punkt auf der Karte. Horden von Gegnern die nichts anderes als meinen Kopf wollten, aber kein Opfer, keine Möglichkeit meinen Job zu erledigen.

Das war leider kein Einzelfall. Viele Quests waren nicht zu erledigen. Kurz: Das Spiel war verbugter als alle Starship Trooper Filme zusammen!

Das ganze ist nun 6 Jahre her. Aber ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen. Bis heute hat mich nie wieder ein Spiel so sehr enttäuscht.

Ich würde jedem raten die Finger davon zu lassen. Wer Aktion im Dschungel will schlägt eindeutig bei Just Cause 1 und 2 zu.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Atari
  • Genre: Ego Shooter
  • Release:
    19.05.2005 (PC)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 3546430115800

Spielesammlung Boiling Point - Road to Hell

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Boiling Point - Road to Hell in den Charts

Boiling Point - Road to Hell (Übersicht)