Brink

meint:
Bewegung, Können, Abwechslung, Gruppenspiel - all das vermischt Brink zu einem Mehrspieler-Shooter der Extraklasse. Solche Innovationen braucht das Genre! Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Das Hauptthema des Multiplattform-Titels Brink ist aktueller denn je: Naturkatastrophen suchen die Erde heim. Aus diesem Grund baut Homo Sapiens die „Arche“ – eine fliegende Stadt. Das Paradies entpuppt sich jedoch schnell als schwebendes Schlachtfeld. Die Bewohner spalten sich in die zwei Fraktionen „Sicherheit“ und „Widerstand“. Der Ego-Shooter für PC Xbox 360 und PS3 lässt den Spieler frei entscheiden welcher Partei er sich anschließt. Die Story erzählen die beiden Entwickler Splash Damage und Bethesda aus zwei Perspektiven. Vor Spielstart legt der Spieler unzählige Detaileinstellungen seines Charakters fest: Größe Kleidung Gewicht. Letzteres entscheidet darüber wie agil der eigene Kämpfer ist und wie viel Schaden er einsteckt. Denn in Brink läuft man nicht nur öde in vier Himmelsrichtungen und hüpft dabei ab und an. Dank der “S.M.A.R.T.”-Funktion (“Smooth Movement Across Random Terrain") reicht ein Knopfdruck und man führt an quasi jeder Oberfläche eine akrobatische Aktion aus – Rutsch-Einlagen und Wand-Sprünge sind nur zwei Beispiele. Der Titel ist kein klassischer Einzelspieler- Koop- oder Mehrspieler-Shooter. Im Grunde ist er alles auf einmal! Im Menü kann man beispielsweise während einer laufenden Mission aus einer Einzelspieler-Mission in den kooperativen Modus wechseln – KI-Kollegen tauscht man dann mit menschlichen Mitspielern. Dank verdienter Erfahrungspunkte leveln sich die Spieler konsequent auf. Für eine ansehnliche Cel-Shadding-Grafik sorgt die idTech 4-Engine.

Systemanforderungen

# Prozessor: Intel Core 2 Duo 2.4GHz,

# Arbeitsspeicher: 2GB RAM,

# Grafikkarte: NVIDIA 8800GS / ATI Radeon HD 2900 Pro,

# OS: Windows XP(SP3)/Vista/Windows 7,

# Festplattenspeicher: 8GB

Meinungen

79

1066 Bewertungen

91 - 99
(483)
81 - 90
(247)
71 - 80
(116)
51 - 70
(82)
1 - 50
(138)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 3.9
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 73 Meinungen Insgesamt

79

KGhettoboy

06. September 2013PS3: Bethesdas 1.Versuch für einen Shooter

Von (12):

Brink kann punkten mit einen schicken Design, einer nett überlegten Story und anderen Features. Jede einzelne Klasse hat seine Vorteile und die Skills der jeweiligen Klasse sind auch gut verteilt. Es gibt viele Waffen die zwar sehr abgeschaut von realen Waffen aussehen und alle ähneln sich sehr. Die Missionen sind ausgewogen und bieten mehr Abwechslung als manch anderer Shooter. Nach Aufsteigen eines Ranges kann man Fähigkeiten freischalten und man kann seine Waffen sehr gut anpassen. Auch eine tolle Idee ist, man kann die Story aus 2 Seiten spielen. Dynamische Bewegungen und schnelles Klettern machen aus Brink auch mal einen unterschiedlichen Shooter.

Man merkt dass Bethesda sich zum ersten Mal in ein Shooter versucht. Die Waffen ähneln sehr an bereits reale Waffen wie die französische "FAMAS", die UMP 45 oder vielleicht die Vector und andere... Die Waffen fühlen sich auch nicht sehr real an und alle ähneln sich sehr vom Waffengefühl. Da kann Bethesda mit anderen großen Shooter Genres nicht aufnehmen. Explosionen wirken sehr lasch und wenig actiongeladen. Was wohl allen Brink Spielern auffallen dürfte ist der sehr eigenartige Körperbau der Charaktere. Die Maps sind etwas zu sehr verwinkelt und beim Spielen gegen die Bots fehlt dir jegliche Herausforderung. Man hat einfach nicht wirklich das Gefühl einen waschechten Shooter zu spielen.

Im Endeffekt ist Brink ein normaler Shooter, nicht sehr konkurrenzfähig wie von Publishern von EA oder Activision. Bethesda hat einen netten Versuch gewagt sollte aber lieber seinen Schwerpunkt auf RPG setzen. Wenn ihr gerade 20€ habt, nicht wisst wofür ihr sie ausgeben sollt könnt ihr Brink in Betracht ziehen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Noob-kill99

08. Januar 2013PS3: Geiles Spiel, aber kein Ego-Shooter

Von :

Ich habe mir Brink gekauft weil mir das Titelbild sofort zugesagt hat und der Text auf der Verpackung total einladend war.
Brink war für mich erst eine totale Enttäuschung, weil ich mir am Anfang einen Charakter erstellen musste der sich für den Widerstand oder für die Sicherheit entscheiden musste.

Ich fands sooooo langweilig bis zu dem Zeitpunkt als ich in der Kampagne meine erste Mission spielte, Ich war überrascht das ein so günstiges Spiel einen so guten Sound und eine so Gute Grafik hatte. Mit der Zeit spielte ich den ganzen Tag und dann wieder ein Tag und und und. Doch eines Stelle sich heraus, nämlich es ist kein vernünftiger Ego-Shooter.

Brink ist ein Fantasy Game das in jeder Mission die gleiche Handlung hat. Trotzdem ist Brink mit Black Ops eines meiner Lieblingsspiele, weil es Spaß macht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

TheTrueOne

01. Januar 2013PS3: Mal was anderes

Von (8):

Das Spiel Brink, sollte von Anfang an kein echter "Egoshooter" werden, sondern es sollte eine Mischung aus FPS und Parkour sein. Dies ist auch sehr gelungen finde ich.

Es gibt mehrere verschiedene Klassen mit verschiedenen Fähigkeiten, drei Körperformen, die natürlich das Aussehen, aber auch die Geschwindigkeit und das Leben verändern. Ebenfalls hat man je nach Körperform mehr oder weniger Waffen zur Auswahl.
Die zwei Seiten, Widerstand und Sicherheit, bekämpfen sich gegenseitig um die Führung der Ark bzw. um die Sicherheit des momentan führenden Rates.

Man muss sich am Anfang für eine dieser beiden Seiten entscheiden, dies ist aber nicht fortlaufend, da man auch nachdem man z. B. in einer Mission des Widerstandes festhängt bei der Sicherheit weitermachen kann.
Man kann auch seinen eigenen Charakter erstellen, da die beiden Seiten, merhere Unterschiedliche Kleidungsstücke zur Auswahl haben und man bei jedem dieser Kleidungsstücke auch noch eine Farbe oder ein Muster auswählen kann. Ebenfalls veränderbar sind die Waffen, da man diesen z. B. ein erweitertes Magazin, ein Bajonett oder Waffenschilde "ansetzen" kann.

Die Grafik ist sehr bunt, etwas comicmässig und auch teilweise sehr grell, was aber ehrlich gesagt irgendwie zu diesem Spiel passt.
Die Steuerung ist sehr schnell verstanden, da sie wie jedes andere Spiel aus diesem Genre ziemlich gleich ist.

Wenn man dann mal einem Spiel beigetreten ist, merkt man, dass das Hauptaugenmerkmal eindeutig auf den Multiplayer gesetzt wurde, da die Missionen alle entweder mit Bots oder echten Mitspielern gespielt werden kann, diese Bots aber alle ziemlich langweilig sind, da sie keinerlei taktisch kluge KI aufweisen. Man muss dazusagen, dass das Spiel einen nicht lange fesselt, da man wenn man gut spielt innerhalb von einer Woche auf beiden Seiten alle Missionen gespielt haben kann und auch sogut wie alles freigeschaltet hat. Klar beginnt für viele jetzt nochmal der Spaß.

Fazit: Schönes Spiel, aber nichts für jeden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

MisteriosM

11. November 2012PC: Eine kleine Enttäuschung.

Von (3):

Seit ich Brink am 4 Dez. 2011 gekauft habe ist einige Zeit vergangen, trotzdem ist mir die Enttäuschung die ich erlebt hatte, nachdem ich mein damals so geringes Taschengeld für dieses Spiel ausgegeben hatte in Erinnerung geblieben.
Was vielversprechend begann, Nahm schnell eine böse Wendung.

Die Story ist mitreißend und auch die Grafik ist für die damalige Zeit beeindruckend, dies macht Großteil meiner 70/100 Punktewertung aus. Sowohl die Charaktergestaltung als auch die tolle Steuerung sind nicht nur intuitiv sondern auch recht innovativ gewesen, denn erst beim spielen zeigt sich die schlechte Balance.
Einige der Missionen der Kampagne, besonders zum Ende hin, sind pur unmöglich und lassen sich erst beim tausendstem Versuch meistern. Dies ist einer der Gründe warum ich, obwohl mir das spiel missfallen hat, über 20 Spielstunden habe was trotzdem noch wenig für mich ist. Ständige Frust Momente entstehen wenn man z. B. zum n-ten mal nur wenige Sekunden nach dem Spawn von einem Campendem Bot gekillt wird oder dein Ingeniös bei 99. 9% des Hackens von einer Flashbang Granate getötet wird, welche wiederum, von dir geworfen keine Auswirkung auf die NPC-Gegner hat selbst wenn diese direkt in ihr standen.

Ein Fehler war es außerdem die Freischalte Aufgaben auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen. Mit meinem lvl 18 waren sie unmöglich, mit lvl 1 einfach.

Nachdem man die extrem kurze aber durch Unmögliches in die Länge gezogene Kampagne durchgespielt hat kann man im Multiplayer genau die Missionen die man in der Kampagne gespielt hatte nochmal spielen. DANKE /
Außerdem fällt der ganze "Jump and Run" teil im Multiplayer weg, da das Team sich nur als Traube fortbewegen kann, wenn es gewinnen will.

Fazit: Die ersten Missionen der Kampagne sind durchaus spielenswert. Die Grafik ist sehr nett und zukünftige Shooter-Entwickler sollten sich ein Beispiel an der Steuerung nehmen. Das Basisspiel genügt jedoch ganz, da meine DLCs nie wirklich zum Einsatz kamen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Monkey-D-Sora

17. Oktober 2012PS3: Ein etwas anderer Shooter

Von (11):

Ich bin kein Fan des Shooter Genres aber Brink ist da schon eine Ausnahme. Endlich mal was anderes als diese anderen Shooter wo es nur darum geht die meisten Kills zu haben und dann Level UP zu kommen. Brink setzt voll und ganz auf Teamwork.

Punkte System:
Wenn ihr als Sanitäter oder einer anderen Klasse unterwegs seid und Jemanden aus euren Team heilt, belebt oder Munition verteilt gibt es mehr Punkte als wenn ihr Jemanden abgeschossen habt. Das Punktesystem motiviert euch wirklich mit euren Team zusammen zu arbeiten und die Missionen gemeinsam abzuschließen daher gibt es in diesem Spiel auch kein Deathmatch was dem Spiel nicht schadet. Nach jeder Mission erhaltet ihr die gesammelten Punkte als XP und könnt somit auch Level aufsteigen, Fähigkeiten verteilen, Anziehsachen freischalten für den selbst erstellten Charakter uvm.

SMART System:
Das SMART System macht Brink wirklich zu einem einzigartigen Shooter. Mit dem SMART System könnt ihr Hindernisse hoch klettern, unter sie hindurch sliden oder euren Gegnern die Beine wegziehen was im Gefecht manchmal sehr hilfreich sein kann.

Story Modus:
Meiner Meinung nach ist der Story Modus ziemlich langweilig, die zwischen Sequenzen sind schlecht Synchronisiert und die Stimmen passen nicht zu den Charakteren. Das gute an dem Story Modus ist das man ihn im Multiplayer mit Freunden oder anderen Mitspielern spielen kann.

Multiplayer:
Der Multiplayer macht wirklich viel Spaß, im Multiplayer müsst ihr zusammen mit anderen oder gegen andere Mitspieler Missionen erfüllen. Es gibt zwei Modi für den Multiplayer einmal Missionsziel (einfach die Mission erfüllen) und einmal Stoppuhr (so viele Aufgaben in einer Mission erledigen wie möglich) Was dem Spiel leider fehlt ist der Split Screen Modus.

Mein Fazit: Wer Teamwork mag, Freude daran hat Missionen zu erledigen und nicht auf sinnloses Geballer steht kann auf jeden Fall zugreifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

50

nicox

10. Oktober 2012XBox 360: Es hätte besser werden können

Von (2):

Brink könnte besser sein, auf meiner X Box 360 hakt es sehr oft. Ich habe schon sehr oft nach einer Lösung gegooglet, aber es scheint nicht nur bei mir so zu sein. Viele Google-User meinen, dass es bei ihnen genauso sei.

Ich finde das Spiel eigentlich gut, aber es nervt total, dass es, wenn man ca. eine viertel Stunde spielt, stottert und anschließend hakt. Dass hätten die Entwickler verbessern sollen.

Aber ich finde es gut, dass man bei Brink seinen Charakter so gestalten kann, wie man will.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

30

DarkAnsem

20. August 2012PS3: Echt tolles Spiel

Von :

Als ich dieses Spiel zum ersten Mal sah dachte ich das ist bestimmt ein geiler Ego-Shooter.

Doch es stellte sich als wahre Enttäuschung raus, weil:

1: Es ist eigentlich nur ein Team-Deathmatch.
2: Online spielen ist das gleiche nur mit echten Leuten(da müsste es wenn schon extra online sachen geben)
3: Es gibt drei Klassen Schwer, Normal, Leicht.
Bei "leicht" sieht man aus wie magersüchtig.
Bei "Normal" sieht man noch normal aus.
Bei "Schwer" sieht man aus wie ein richtig fetter Fettsack.
4: Am Anfang soll man sich für eine Seite entscheiden kann aber während des Spiels andauerd die Seiten wechseln.
5: Die Musik ist laut und wenn die NPCs reden hört es sich an als wenn sie flüstern würden.
6: Die Mission-Ziele sind genau genommen immer gleich nämlich zb. "öffne Tresor und sichere Ihren Ihnhalt" und "Beschütze NPCs".
7: Es gibt fast nur MGs dann noch 2 Snipergewehre(die es nicht bringen) 2 Schrotgewehre, 2 Granatenwerfer
8: Man kann beim Charakter ja angeblich alles so ändern wie man will, dass ist nur Kleidung und teilweise Gesicht

Also meine Meinung zum Spiel "Nicht zum Kauf geeignet"

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

39

Nico3001

18. August 2012PS3: Schlechter als ich dachte

Von (11):

Ich habe mir dieses Spiel gekauft, weil mich das Titelbild richtig angesprungen ist. Auch der hintere Text also habe ich es mir kurzerhand geschnappt und bin damit gleich nachhause gerannt und habe es gleich ausprobiert.

Leider hat sich der Kauf als absuluter Blödsinn herausgestellt da ich finde, dass das Spiel alleine an der Hülle das beste sagt aber nicht einmal die Hälfte davon hergibt. Bei den Missionen bekomme ich kein echtes Gefühl eines Einsatzes sonder eines Team-Deathmatch.

Dazu kommt noch die Grafik die für einen Ego-Shooter einfach viel zu bunt ist. Gerade einmal von der Steuerung bin ich überrascht, da sie zu 95% der von CoD gleicht. Ich hatte schon Angst das die Steuerung auch eine ganz andere wäre.

Und auf der Rückseite des Covers steht genau geschrieben " Nun liegt es an Ihnen, sich für eine Seite zu entscheiden. " Doch auch das hat sich als Schwachsinn erwiesen, da man mitten im Spiel einfach mal die Seite wechseln kann. Normalerweiße wenn man sich entscheiden soll, bleibt es auch dabei.

Weil wenn man ein Spiel hat wo man sich entscheiden soll und es auch dabei bleibt, denkt man sich schon manchmal in einer schweren Mission: "Ich hätte doch die andere Seite wählen sollen, die haben es viel leichter."

Dazu kommt noch das ich die 100% uncut Version gekauft habe und ich will nicht wissen wie die normale Version ist, da meine Version schon so Softie ist, das ich sie mit den Teletappis vergleichen kann.

Es kann aber auch daran liegen das ich das Spiel nicht mag, da ich Ego-Shooter der CoD-Klasse gewöhnt bin.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 18 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

33

Ezio_1503

11. August 2012PS3: Enttäuschung pur

Von (3):

Als ich mir Brink gekauft habe, dachte ich, dass es bestimmt cool wäre, immerhin haben es sehr viele Leute aus meiner Freundesliste gespielt. Aber die Realität sah anders aus:
Hässliche Comic Gesichter, teilweise matschige Texturen, nur ein Hauch einer Story und abwechslungslose Maps. Aber ehrlich gesagt war ich nicht wirklich überrascht, da es das 2te Onlinespiel war von dem ich enttäuscht und um ca. 50 Euro gebracht wurde. Dabei sahen die Trailer auch ziemlich vielversprechend aus: Ein Parkur-Shooter mit Freunden.

Und um diese Meinung zum Abschluss zu bringen: Viel verschenktes Potential, man hätte echt ein gutes Spiel abliefern können.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Cun14

07. August 2012PS3: Nicht so schlecht, wie ich dachte

Von (155):

Für mich ist Brink ein gut gelungenes Spiel, mit einer ordentliche Grafik. Es gibt viele Charaktereinstellungen und Waffen. Die Maps gefallen mir sehr und so finde ich das Spiel recht abwechslungsreich. Die Steuerung ist ebenfalls gut, doch es sieht etwas unrealistisch aus, wenn ich auf einen Gegner schieße.

Was mir sehr fehlt ist der lokale Multiplayer-Modus im Splitscreen. Für mich sollte jedes Spiel einen 2-Spieler-Modus haben. Alles in allem ist das Spiel für jeden empfohlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

74

yassin2el

05. August 2012PS3: Kleine story, großer Spaß

Von (14):

Das Spiel ist wirklich in jeder Hinsicht ein ganz großes Ding.
Es hat zwar einige Schwachpunkte, die man noch ausfeilen kann mit dem Zusatzinhalt Agents of Change um dem Spiel den letzten Schliff zu verpassen.
Im Allgemeinen kann man aber sehr zufrieden sein, da es grafisch, spielerisch, sowie auch Langzeit motivierend ist.

Stärken des Spiels sind
-Multiplayermodus
-Charakter bis ins feinste Detail erstellen
-Waffen erstellen
-Über 50 verschiedene Fähigkeiten
-4 verschiedene Klassen

Schwächen des Spiels sind
-kleine Story
-Jede Map kommt einem bekannt vor, wenn man 2-3 Missionen gezockt hat

Fazit:
Es gibt mehr Stärken als Schwächen bei Brink. Die dünne Story enttäuscht zwar, aber es wird mit dem Multiplayer wieder gut gemacht.
Einfach ein gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

alexkas

03. August 2012PS3: Innovativ und anders

Von (6):

Wenn man Brink in einem Wort beschreiben wollte, dann wäre dieses wahrscheinlich das Folgende: Anders. Veröffentlicht von Bethesda, ist Brink vor allem das, es handelt sich dabei um eine etwas futuristische Mischung aus Ego-Shooter, Jump'n'Run und Rollenspiel. Vor allem die ersten beiden wurden bekanntlich selten verbunden. Außerdem kann man die komplette Kampagne auch kooperativ bestreiten, sogar in einem Versus-Modus gegeneinander kämpfen.

Brink handelt von einer Insel, auf der sich Teile der Menschheit angesiedelt haben, der so genannten Ark. Durch die Probleme, die eine isolierte Insel mit sich bringt, entstand ein bürgerkriegsähnlicher Zustand, in dem zwei Fraktionen gegeneinander kämpfen; die Sicherheit und der Widerstand. Die einen wollen die Ark retten, die anderen wollen ihr entkommen.

Nachdem man sein Alter Ego erstellt hat, steht auf beiden Seiten jeweils eine Kampagne zu Verfügung. Man kann alleine mit und gegen Bots spielen, man kann mit anderen Spielern gegen Bots spielen, man kann sogar jede Mission mit Spielern gegen Spieler spielen. Besonders abwechslungsreich ist die Kampagne jedoch nicht, meist geht es nur darum, jemanden zu schützen oder etwas zu zerstören.

Man kann sich allerdings durch das SMART-System sehr gut bewegen, je nach Charaktereinstellungen besser oder langsamer und weniger. Deckung und Bewegungsfreiheit müssen genutzt werden, ansonsten wird man schnell zu Kanonenfutter.

Durch das Bewegungssystem und die Charaktermöglichkeiten ist Brink doch ziemlich innovativ geworden, dennoch muss man bezweifeln, dass es derartige Spiele in Zukunft allzu häufig geben wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Kill_for_fun

02. August 2012PC: Taktik ohne Grenzen

Von :

Die Erstellung eines eigenen Charakters hat nicht jedes Spiel, bei Brink ist dies die erste Aufgabe, die es zu bewältigen gibt. Hierbei wird von Aussehen über Ausrüstung, Fähigkeiten und Körperstatur entschieden, wobei die meisten Gegenstände erst bei Levelaufstiegen freigeschaltet werden. Die Körperstatur entscheidet hierbei ob man sich lieber schnell durch die Level bewegst oder mit etwas größeren Wummen in den Kampf ziehst.

Ist der erste Charakter erstellt kann man auswählen ob erst Offline mit Bots gespielt werden soll oder schon einem Online Spiel beitreten will. Gespielt wird auf einer Karte, wo es für das eine Team gilt möglichst schnell Aufgaben zu erfüllen. Das andere Team muss dabei dieses verhindern.

Am Anfang der Runde wählt jeder Spieler zwischen 4 verschiedenen Klassen. Soldat ist für Munitionsnachschub, Sanitäter für das Heilen und Wiederbeleben, der Techniker vorallem zur Reperatur und der Agent zm Hacken, außerdem kann er sich in einen Gegner verwandeln. Für jeden Charakter lassen sich später noch andere Fähigkeiten erwerben. Die Bewegung durch die Karten fällt durch die extra entwickelte Enigine sehr leicht weil die Figur automatisch über Hindernisse klettert oder durch kleine Spalten rutscht ohne rumhacken auf der Leertaste.

Während der Runde ist dann Teamplay angesagt. Nur durch die richtige Taktik lässt sich das Missionszeil erfüllen. Hierbei lässt die gut gestaltete Grafik und der Sound keine Wünsche offen.

Während den Missionen enthüllt sich dann der einzige negative Punkt. Die Missionsziele sind Teilweise unfair gesetzt und nur sehr schwer zu erfüllen. Durch gute Absprache lässt sich aber auch diese Problem lösen.

Fazit: Brink ist ein in allen Punkten gut gelungener Taktik-Shooter. Sowohl der große Charaktereditor als auch Gameplay stimmen. Ein absolutes Muss für jeden Teamplayer.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Oilefant

02. August 2012PS3: Nicht für Einsteiger gedacht

Von (23):

Brink ist wirklich ein guter Shooter, viel Action, gute Grafik, viele Wege und enorme Möglichkeiten, taktisch vorzugehen.
Das Spiel überzeugt mit einer großen Auswahl sich nicht nur rein optisch von anderen Spielern zu unterscheiden, sondern auch mit der Vorgehensweise.

Ob man jetzt bewaffnet mit den schwersten Waffen die es gibt durch die Gänge stürmt oder lieber versteckte Wege nutzt um mit einer schallgedämpften Pistole angreift, es ist immer etwas anderes.

Grafisch macht Brink deutlich das es gut und lange entwickelt wurde, schöne Explosionen, die desteilreiche Aufmachung der einzelnen Personen sowie der Umgebung, zeigen das eindrucksvoll. Sound wie Atmossphäre sind ebenfalls gut abgestimmt und vermitteln das Gefühl mitten in einem Krisenherd zu sein.

Man bekommt selten das Gefühl, mal durchatmen zu können, oder in Ruhe die Ausrüstung zu checken. Momente in denen es mal nicht kracht, oder einem die Patronen um die Ohren fliegen sind sehr selten gesäht.

Was aber auch negativ ist, da Neulinge im Shooterbereich, vor allem was die PS3 ebtrifft, schnell an die Frustgrenzen kommen. Die ersten Missionen sind ja noch zu bewältigen, aber dann wird es schon um einiges härter, wenn man als Neuling keine dreißig Sekunden nach dem Start ins Kreuzfeuer genommen wird und das vier mal hintereinander, egal welchen Weg man geht. Zu stark und übermächtig erscheint einem der Gegner, der teilweise wesentlich taktischer vorgeht, als die eigene Truppe.

Was mich persönlich aber doch sehr überzeugt hat, sind die hart umkäpften Eskortiermissionen und festgebissene Gegner. Dieser kleine Grabenkampf um jeden Meter Raum, während die Zeit abläuft lässt einen ab und zu doch sehr den Schweiß von der Stirn perlen.

Unter dem Strich ein solides, gut gemachtes Spiel, was durchaus überzeugt auch wenn Anfänger öfters mal von vorn anfangen müssen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

icecold00

27. Mai 2012PS3: Die Innovation, die ich suchte

Von (5):

Brink ist eines der Spiele, die ich mir wünschte, bevor diese programmiert wurden.

Brink punktet vor allem durch seine einzigartige Bewegungssteuerung SMART genannt. Hier konnte ich mich frei austoben. Doch hier gibt es paar Probleme. Die Karten besitzen nicht wirklich schöne hohe Punkte wie es versprochen wurde. Zudem fehlt es an Schärfe an einigen Orten.

Toll sind dafür die tausenden Möglichkeiten seinen Charakter zu gestalten. Selbst die Waffen bieten Bastel-Potenzial. Viele Waffen können so verändert werden, dass sie sich an der Spielweise des Spieler anpassen. Selbst von den Fähigkeiten, die man sich mit Punkten erkaufen muss, gibt es nicht zu wenig.

Ich hatte aber ein großes Problem auf der Konsole das Fadenkreuz über meine Gegner zu halten, während ich mich bewege. Auch ein sehr großes Problem ist, dass der Multiplayer genau dasselbe ist wie die Geschichte. Hier hätten sie es komplett anders machen sollen denn hier verhalten sich die Gegner nach einem System, das nicht mit Intelligenz verbunden ist. Sie gehen kaum in Deckung und stehen immer auf demselben Platz.
Leider war für mich der Multiplayer-Modus so gut wie unmöglich zu spielen. Kurz gesagt: Er stotterte viel zu stark.

Zudem sind die Karten mit festen Zielen verbunden. Fair ist das Spiel auch nicht unbedingt.
Komischerweise hat die Seite, die auf Verteidigung spielt, immer Vorteile.

Ein Spiel was ich empfehlen kann, aber andere Shooter spielen sich gemütlicher.
Gesamtnote: 3 trotzdem geb ich eine Bewertung von 85.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

83

G36crifle

13. Mai 2012PS3: Meine Meinung über das Spiel!

Von (2):

Es ist ein wenig schwerer als manch andere Spiele! Denn wenn man es auf Schwer spielt ohne Online zu Spielen war es für mich eine Herausforderung! Es geht sehr gut aufs Teamplay ein!

Die Grafik ist für ein Spiel das ein Comic Spiel in Ordnung! Was ich allerdings nicht verstehen kann das es nach der Bewertung besser ist als Borderlands denn es hat hingegen zu Brink eine große Spielwelt! Zwar ist die Grafik schlechter aber sie haben ein besseres Waffensystem! Da es hier um Brink geht hör ich mal auf hier über Borderlands zu reden! Also ich sag es mal so man ist gezwungen es auf schwer bzw online zu spielen, weil es ...

1. Auf leicht viel zu leicht für die Spielart und die Geschwindigkeit wegen der Zeit ist auf Normal genauso!
2. Weil es einfach auf schwer mehr eine Herausforderung ist und es sich auf schwer schöner spielen lässt!

Weil das Spiel auch relativ kurz ist! Was mich nicht so beeindruckt hat sind die Soundeffekte die zwar in dem Vorspann gut sind aber bei allen Waffen außer der Mp´s nicht akzeptabel ist! Der Spielspaß hielt sich für mich in Grenzen da ich kein Gelegenheitspieler bin und daher recht schnell mit dem Spiel durch war!

Da es eine Erstauflage ist, ist es doch empfehlenswert es zu kaufen, weil es mal was neues ist und man damit seine Erfahrungen steigern kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Goombario

22. April 2012XBox 360: Super Multiplayer

Von (6):

Die Story von Brink klingt erstmal toll: Eine schwimmende Stadt im Jahre 2045, auf welcher die Gründer und der Widerstand sich bekämpfen. Die Gestaltung der Story lässt jedoch zu wünschen übrig. Es gibt nämlich lediglich 8 Maps, was meiner Meinung nach zu wenig ist um so eine tolle Story zu erzählen.

Das Gameplay ist gut gelungen. Man kann mit sich mit dem SMART-System gut fortbewegen und Gegnern ausweichen und das aufrüsten von Charakterfähigkeiten und Waffen macht auch Spaß. Die 4 Klassen sorgen in der kurzen Story trotzdem für Abwechslung und ich finde es gut, dass es keine Kill/Death-Rate gibt, sodass man mehr wert auf Teamwork legt als darauf wer die meisten Kills macht.

Die Grafik ist ordentlich, jedoch dauert es auf der XBOX 360 öfter bis die Texturen geladen sind. Die Lichteffekte auf den Maps sind mäßig und was total enttäuschend ist, sind die Explosionen von Granaten und das Feuer der Molotow-Cocktails. Diese erinnern eher an PSP-Grafik.

Es ist auch sehr innovativ, dass man die Kampagne im Multiplayer online spielen kann, was zu empfehlen ist, da die Bots im Solo-Modus echt einen IQ von unter 40 haben! Sie laufen ins offene Feuer und lassen sich ständig umlegen. Wenn ihr einen Sanitäter braucht schafft er es oft nicht bis zu euch.

Insgesamt finde ich das Spiel trotz den Mängeln kaufenswert, vor allem, da es zurzeit sehr preiswert zu haben ist. Wer gerne online und kooperativ spielt wird hier sicherlich viel Spaß haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Sims__2

24. März 2012PS3: Ein Super Spiel!

Von gelöschter User:

Ich finde Brink ist ein klasse Spiel.

Die Pluspunkte:

- eine Hammer Grafik.

- der Charaktereditor ist einfach mal nur der Knaller.

- man kann seine Waffen voll cool Aufrüsten z. B. Visiere, Aufsätze, Magazine usw.

- man kann seinem Charakter coole Fähigkeiten kaufen.

- man kann entscheiden welcher klasse man angehören will
(Soldat, Techniker, Agent, Sanitäter)

- man kann Gewichts Typen auswählen (Schwer, Mittel, Leicht)

- man kann dank des SMART System über cool an den wände hochspringen oder über gegenstände Jumpen.

- man muss Teamwork beweisen.


Die Minuspunkte:

- zu wenig Maps.

- schwacher Sound.

- eine viel zu kurze Story.

Fazit: Ich würde das Spiel jedem empfehlen. Auch die, die ein bisschen Abwechslung suchen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

65

Mustang-70

29. Februar 2012PC: Im Großen und Ganzen ist das Spiel nicht verkehrt

Von (10):

Wer bitteschön hat denn das Level bei den "Aufgaben" namens "Das Ziel vor Augen" entworfen? Also wer nicht der absolute Spielecrack ist, der hat bei diesem Level, selbst auf Stufe Leicht, absolut keine Chance!

Ich finde das absolut übertrieben, wie einem da die Kugeln um die Ohren fliegen! Ballerspiel lässt grüßen! Der das entworfen hat, der hat für mich nicht mehr alle Latten am Zaun, so schwer ist das! Als Soldat die Bombe anbringen ist ja noch zu schaffen, aber als Techniker dann die nächste Aufgabe zu meistern schafft kein Anfänger des Genre.

Da hat David-Davros-Edward wohl vorher einen zu viel getrunken, keine Ahnung, aber das Level ist einfach zu schwer gemacht, man kommt nicht wirklich zum Spielen. Das ist einfach nur ein Gemetzel und macht absolut keinen Spass mehr, wenn man alle 10 Sekunden das Zeitliche segnet und von vorne anfangen muss!

Ausserdem ist die Kampagne zu kurz gemacht, ein paar Level mehr hätten es schon sein können, für Spieler die nicht so auf Multiplayer stehen so wie ich! Also für die jüngere Generation, die gerne ballern was das Zeug hält ein Muss, aber für ältere Spieler, die etwas tiefgründigere Anforderungen haben, muss dieses Spiel nicht sein! Ich habs jetzt durchgespielt und es wird jetzt im Schrank versauern! Mir persönlich fehlt die Liebe zum Detail, einfach zu viel Ballerspiel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

derzockifreak

03. Januar 2012XBox 360: Knapp am Hit vorbei!

Von :

Brink ist ein sehr gutes Spiel, mit vielen Möglichkeiten. Brink ist eine Mischung aus Ego-Shooter, Adventure und Rpg.

Mir gefällt sehr gut, dass es wie in Cod möglich ist, seine Waffen zu tunen mit z.B. Granatenwerfer, Rotpunkt-Visier.

Brink hat auch einen umfangreichen Charaktereditor, bei dem es auch möglich ist, den Körpertyp zu veränderen. Schade ist es nur, weil der leichte Körpertyp so lächerlich aussieht! Ein weiteres Problem liegt bei der Sprache! Denn das Spiel hängt sich des öfteren auf. Man kann das aber verhindern, wenn man in den Optionen die Sprache ausmacht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Bethesda
  • Genre: Ego Shooter
  • Release:
    13.05.2011 (PC, PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 0093155124714, 0093155124462, 0093155124585

Spielesammlung Brink

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Brink in den Charts

Brink (Übersicht)