Brothers - A Tale of Two Sons

meint:
Gefühlsbetontes Märchen mit leichten wie pfiffigen Kooperativ-Rätseln, die an die Kampagne von World of Illusion erinnern. Linear aber empfehlenswert. Test lesen

Neue Videos

Launch Trailer für PS4 und Xbox One
Brothers - A Tale of Two Sons - Mobile Trailer
Brothers - A Tale of Two Sons

Neue Tipps und Cheats

  1. Video-Komplettlösung
  2. Erfolge-Guide

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Das Spiel "Brothers - A Tale of Two Sons" versetzt euch in die Rolle eines ungleiches Brüderpaares. Der große Bruder ist mutig stark und erfahren. Der kleine hingegen ängstlich und zierlich. Ihr steuert beide Charaktere und macht euch auf die Suche nach einem Heilmittel für euren kranken Vater. Ihr interagiert mit der Umgebung bewegt Hebel und klettert Ranken hinauf. Die Geschichte wurde außerdem vom schwedischen Regisseur Josef Fares geschrieben.

Meinungen

85

51 Bewertungen

91 - 99
(22)
81 - 90
(21)
71 - 80
(5)
51 - 70
(0)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

94

Waluigin64

14. Februar 2015XBox 360: Interessante Geschichte ohne Worte

Von (3):

Das Spiel beginnt damit das der jüngere Bruder um seine Mutter trauert die ertrunken ist. Durch dieses Erlebnis hat dieser jüngere Bruder eine Phobie gegen Wasser bekommen. Leider ist dieser eine Schicksalsschlag nicht der einzige, denn der Vater ist schwer krank und braucht ein Heilmittel ! Und hier fangen wir an zu spielen.

Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig, denn wir spielen beide Brüder, den Jüngeren und den Älteren und das gleichzeitig. Es braucht einige Zeit um sich an diese Steuerung zu gewöhnen (falls man sich überhaupt vollständig daran gewöhnt), aber man kommt schon irgendwie voran. Man kann die Steuerung mit einen Kleinkind vergleichen das gerade erst laufen lernt und die Beine nicht so richtig machen was man will, in diesen Fall sind Beine=Brüder.

Das erste was man im Spiel macht, ist den Vater in einer Schubkarre zu einen Arzt zu schieben. Vom Arzt wird man dann in die weite Welt hinein geschickt um ein Heilmittel zu finden. Die Spielwelt ist sehr detailliert und märchenhaft dargestellt. Es gibt viele Szenarien wie einen Wald,Stadt,Höhle,Eislandschaft etc. Man sieht das die Entwickler wirklich viel liebe ins Detail gesteckt haben. Im laufe des Spieles trifft man auf einige seltsame Kreaturen, was man bei diesen Märchen Schema natürlich zu erwarten hat, aber es gibt auch Situationen die man in keinem Märchenbuch so vorfinden würde. Die Rätsel des Spiels sind ziemlich leicht zu bewältigen, die wahre Herausforderung liegt bei den Multitasking Situationen bei denen man die Gedanken auf beide Brüder fokussieren muss. Das einzig Schwierige zu finden, sind die Secrets, sie sind aber optional und dienen nur für Gamerscore.

Wie ich das Ende fand, kann ich leider nicht sagen um nichts zu spoilern, aber so viel sei gesagt, der jüngere Bruder überwindet seine Phobie gegen Wasser. insgesamt fand ich das Spiel sehr unterhaltsam, mit einer gut erzählten Story, ohne das ein Wort im Spiel gesagt wird. Die Spielzeit lag bei mir bei ca. 3-4 Stunden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

zRed

24. März 2014PS3: Magisch

Von (5):

Heute werde ich euch "Brothers" vorstellen. Ein Spiel, das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

In "Brothers: A Tale of Two Sons" spielt ihr ein Geschwisterpaar, dessen Mutter auf See ertrunken ist und dessen Vater plötzlich schwer erkrankt ist. Ihr werdet von einem Arzt damit beauftragt, die einzig rettende Arznei, ein spezielles Wasser, zu besorgen.
Auf dem Weg zu einem entfernten Baum, in dem das Wasser zu finden ist, treffen die Brüder auf wütende Hunde, nette und böse Trolle und ein sehr hilfsbereites Mädchen.

Das Hauptmerkmal des Spiels ist die sehr gewagte Steuerung, denn ihr steuert beide Brüder gleichzeitig. Wie das Gehen soll? Ein Bruder wird mit dem linken Analog-Stick gesteuert, der andere mit dem rechten. L2/R2 braucht ihr für Aktionen mit dem jeweiligen Bruder. Klingt simpel, immerhin nur 4 Knöpfe, stellt sich aber zu Beginn als ziemlich knifflig heraus. Nach der ersten halben Stunde gewöhnt man sich aber daran.

Die Geschichte wird wie in thatgamecompany's "Journey" nicht über Sprache erzählt. Denn die Brüder sprechen eine völlig unverständliche Fantasysprache bei der man höchstens noch die Namen der Brüder und einfache Hinweise wie "Da!" heraushören kann. Auch der Soundtrack hat großen Anteil am Gesamterlebnis. Denn dieser ist auch hier grandios.
Die Grafik ist dafür, dass das Spiel im August 2013 erschienen ist, nicht ganz so stark, doch damit kann man leben, denn die Kulissen sind eindrucksvoll in Szene gesetzt.
Auf eurer Reise gibt es natürlich auch einige Rätsel und Hindernisse, doch die sind vergleichsweise einfach zu lösen. Nur die Steuerung kann bei einzelnen für Probleme sorgen.
Zur Spieldauer ist zu sagen, dass sie je nach Können stark schwanken können, zwischen 4 und 8 Stunden kann man erwarten. Doch dafür macht das Spiel eigentlich alles richtig. Ich habe zum Ende hin schon etwas feuchte Augen bekommen. Und Spiele die das schaffen, können so einiges.

Daher bekommt das Spiel von mir eine Wertung von 92.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: 505 Games
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    30.08.2013 (PC, PS3)
    12.08.2015 (PS4, XBox One)
    07.08.2013 (XBox 360)
    2015 (iPhone)
    tba (Android)
  • Altersfreigabe: ab 12

Spielesammlung Brothers

Brothers in den Charts

Brothers (Übersicht)