Bully - Die Ehrenrunde

meint:
Rundum witzige Missionen in einem Szenario, das jeder kennt - aber trotzdem neu ist. Die PC-Umsetzung müsste aber eigentlich zum Nachsitzen. Test lesen

Neue Artikel

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Der 15-jährige Rotzbengel Jimmy Hopkins hat sich schon so einiges geleistet irgendwann hat er sich ein Ding zu viel geleistet und ist auf der Bullworth Academy gelandet. Das ist mit Abstand dis schlimmste Schule die es gibt. Fiese Lehrer und noch fiesere Mitschüler verlangen Jimmy wirklich das äußerste ab. Er muss die Mädchen becircen die Nerds beschützen die Jocks beim Dodgeball schlagen und den Preppies Streiche spielen. Da bleibt fürs Lernen nun wirklich keine Zeit. Pubertierender Schüler zu sein ist eben ein Fulltimejob. Und neben all dem muss auch noch die Leiter der sozialen Hierarchie erklommen werden. Echt stressig!Der Spieler findet sich in der Bullworth Acadmey wieder mit neuen Fächern neuen Missionen neuen Charakteren und natürlich auch neuen Rewards. Als besonderes Feature gibt es zwischendurch Minispiele für 2 Spieler. Da das Spiel von Rockstar entwickelt ist ist es natürlich klar dass die Grafik und der Sound wieder vom feinsten sind.Irgendwie kann Rockstar es nicht lassen auch hier wird wie in GTA kräftig mitgenommen was einem nicht gehört allerdings Mopeds und Fahrräder und keine Autos. Der Penner vor der Schule bringt uns Kampftechniken bei und im Chemie Unterricht werden Stinkbomben gebaut. Super Schulzeit oder nicht? Das Spiel ist politisch absolut unkorrekt und das macht so richtig Spaß. Das Spiel ist erst ab sechzehn frei gegeben. Ist aber auch besser so.

Meinungen

89

379 Bewertungen

91 - 99
(221)
81 - 90
(119)
71 - 80
(16)
51 - 70
(7)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 10 Meinungen Insgesamt

99

Waixr16

02. August 2013Wii: GTA im Oberschüler Style

Von :

Bully, dass Spiel im Oberschüler Style.

Pro:
-Neues Mission (Vergleich zu Canis Canem Edit)
-Leichtes Kampfsystem
-Sehr viel Spaß beim Besiegen von Gangs
-Viele Clubhäuser
-Gutes Gameplay
-Waffe im Schülerstyler
(z.B. Granate=Böller, Pistole=Schleuder, Stinkbombe=Rauchbombe, usw..)
-Coole Ereignisse
-Schöne Fächer
-Neue Reward
-Neue Charaktere
-Mini-Multiplayer Games

Contra:
-------

Beschreibung:
Bully Die Ehrenrunde spielt an der Bullworth Academy, einer fiktiven Privatschule in Neuengland, und erzählt die Geschichte des 15-jährigen Rotzlöffels Jimmy Hopkins, der im Laufe eines Schuljahres alle Höhen und Tiefen der Pubertät durchlebt. Besiege die Jocks beim Dodgeball, spiele den Preppies Streiche, beschütze die Nerds, erobere die Herzen deiner Mitschülerinnen und meistere die Hürden der sozialen Hierarchie auf der schlimmsten Schule weit und breit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

78

Zeraios

27. Juli 2013PC: Tugend durch Terror

Von (2):

Als ich mir das Spiel gekauft habe, hatte ich nur wenig Ahnung davon, was mich erwartet. Ich wusste nicht einmal, dass es aus dem Hause Rockstar ist. Umso überraschter war ich, als sich immer wieder Parallelen zur Spielmechanik von GTA auftaten. Der teilweise groteske Humor in den Zwischensequenzen und ein Protagonist, der einem von der ersten Sekunde an durch diese Art von Humor sympathisch ist. Hier findet sich eine Hauptparallele vor.

Doch das Szenario ist ein komplett anderes und mir bis dahin erst einmal völlig fremd. Man schlüpft in die Rolle von Jimmy Hopkins, der schon von mehreren Schulen geflogen ist und nun von seiner Mutter und ihrem neuen Verehrer in die Bullworth Academy, einem Internat, gesteckt wird. Die durch Machtkämpfe zwischen den Cliquen aufgerüttelte Schule und die Aufgabe diesen ein Ende zu setzen ist etwas völlig anderes. Ein unberührtes Szenario, das einfach Spaß macht, zumal sich jeder sofort in die Situation hineinversetzen kann.

Zudem sind die Missionen auch sehr abwechslungsreich gestaltet und man bekommt viele Möglichkeiten den Präfekten und der Polizei das Leben schwer zu machen. Sei es das einfache Schwänzen, das Belästigen von Mädchen, ein einfacher Verstoß gegen die Kleiderordnung oder ein unangemessenes Verhalten. All das bringt die Autoritätspersonen auf die Palme und kann euch zwischen den Missionen beschäftigen.

Es ist also eigentlich ein ziemlich gutes Spiel, wäre da nicht ein entscheidender Haken. Die Steuerung, die wie man sofort merkt nicht für den Computer ausgelegt ist, ist einfach grauenhaft. Selbst wenn man sich die Tasten zurechtlegt, so kommen doch immer wieder Stellen, an denen man beide Hände für die Tastatur braucht, obwohl auch die Maus zu bedienen ist. Außerdem ist das Zielen mit den Waffen sehr ungenau und nur dann brauchbar, wenn man langsame Bewegungen Jimmys in Kauf nimmt.

Fazit: Ein unverbrauchtes und interessantes Szenario, dem ein wenig mehr Tiefgang und eine bessere Steuerung gut tun würde.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

1

ssmiley1999

08. Juli 2013PC: Ein Meisterwerk

Von :

Bully die Ehrenkunde gehört zu meinen Lieblingsspielen weil;
Es macht sehr Spaß es andauernd zu spielen, die Grafik ist super
Die Musik ist echt klasse (Sound)
Und am besten im Spiel gefällt mir die Geschichte,
die Geschichte ist echt toll mit dem neuen Schüler dessen Mutter einen neuen Mann fürs Leben gefunden hat und das Jimmy ihn nicht leiden kann, auf der Schule findet er dann Gary der sich kurz darauf "Freund" nennt. Doch das Ende ist ja der Wahnsinn. Ich finde es mit dem Unterricht genial. Ich find's sehr toll dass man etwas freischaltet wenn man eine Unterrichtsstunde bestanden hat. Und der Streit zwischen den Lehrern ist ja auch sehr cool. Ich finde das Spiel ist sehr empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

58

KingDwarfBene

30. November 2012PC: Tolles Szenario, mehr nicht

Von (4):

Also ich habe mich sehr gefreut, als ich die Verpackung in der Hand hatte! Ein Spiel, wo man einen pupatären Frechsdachs, der emotionale Probleme zu seiner Mutter hat, spielt!

Aber leider wurde ich schnell enttäuscht. Es macht zwar Spaß, den Strebern ihre Bücher in ihr Gesicht zuschlagen und sie in Spinte zu stecken, aber das war's leider schon. Die Story ist ziemlich lahm, die Grafik schlecht und die Steuerung ungenau. Die KI der NPCs ist auch nicht gerade hoch und die Streiche werde auf Dauer auch sehr langweilig.

Ich finde es persönlich sehr schade, weil es wenige Spiele gibt, die dieses Szenario behandeln.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

98

undercover97

03. Dezember 2011PC: Echt super finde ich - und kann sogar mit GTA 4 mithalten.

Von (5):

Das Spiel überzeugt durch eine sehr gute Grafik, die bei jedem gängigen PC ruckelfrei läuft. Nachdem ich die PS2 Version alias Canis Canem Edit durchgespielt hatte, dachte ich mir, ich hole mir mal die neuere, überarbeitete Version; Bully Die Ehrenrunde. Sie ist besser als die alte Version aber Vieles, was bei CCE richtig Spaß gemacht hat wurde beibehalten (wie z. B. der Jahrmarkt) Das Spiel ist sowohl was für Gelegenheitsspieler als auch für Profis. Es macht einen Heidenspaß und ist zudem auch noch recht günstig zu bekommen. Nur der Biologieunterricht ist nichts für Leute, die keine Tiere sezieren können.

Fazit: Klasse Spiel
Klasse Story
Klasse Grafik
Klasse Umgebung
Klasse Spielspaß

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

Kingdavid

25. November 2011Wii: Eines der besten Spiele für die Wii

Von (39):

Das Spel kennt man schon als Canis Canem Edit von der PS2. Die Grafik ist besser geworden als es bei Canis Canem Edit war. Die Grafik kann man mit Mafia 1 vergleichen und ist für Wii Verhältnisse top. In Bully gibt es viele Extras, aber fangen wir mal von vorne an. Morgens und Mittags muss man zum Untericht (man kann aber auch schwänzen) z. B gibt es da Erdkunde, wo man die Flaggen den richtigen Ländern zuorden muss oder in Chemie Bewegungen mit der Wii Fernbedienung bzw. mit dem Nunchuk machen. Es lohnt sich zum Unterricht zu gehen, da man dann Extras bekommt

Rockstar hat auf viele Details geachtet, z. B. kann man viele Gegenstände (z. B. einen Stuhl) zerstören oder mit Bällen und Frisbees andere Schüler und Lehrer abwerfen, in der Cafeteria eine Essensschlacht anzetteln, man kann auf Bananenschalen ausrutschen und und und
Insgesamt ist alles schön gestaltet: Die Stadt, die Schule einfach alles. Wie man es aus GTA kennt gibt es "Sammelaktionen", in Bully sammelt man zwar keine Hufeisen etc. ein, aber dafür Gummibänder und Spielkarten.

Die Missionen haben mir sehr viel Spass bereitet, z. B. gab es eine Mission wo man das Haus eines Lehrern "zerstören" musste.
Wenn man die Stadt freigeschaltet hat, kann man sich Kleidung und Fahrräder kaufen und auf dem Jahrmark Karussel fahren und Preisbons gewinnen für tolle Preise.

Wenn man gerade nicht soviel Geld hat, kann man z. B. als Zeitungsjunge arbeiten. Als Waffen hat man eine Kartoffelkanonne, eine Schleuder, Böller, Juckpulver, Eier. Leider kann man keine Autos fahren wie in GTA, dafür aber Skateboard, Fahrräder und ein Moped.

Die Steuerung: Die Steuerung finde ich sehr gut, Rockstar hat die Wii Qualitäten ausgenutzt und man schlägt mit Wii Fernbedienung und Nunchuk, wobei man bei schweren Gegnern auch mal selber ins Schwitzen kommt. Des Weiteren zielt man mit dem Sensor.

Fazit: Es ist eines der besten Spiele für Wii, die es gibt. Jetzt muss Rockstar nur noch einen GTA Wii Ableger machen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

penegrade

24. November 2011XBox 360: Nicht nur für Fans ein Hit!

Von (2):

Im Spiel "Bully: Die Ehrenrunde" geht es kurzerhand um einen Prügelknaben wie er im Buche steht. Als seine Mutter einen neuen Mann kennenlernt, muss Jimmy auf die "Bullworth Academy". Dort muss er sich mit allerhand Cliquen, Prolls und Strebern herumschlagen - und nebenbei auch noch den Unterricht besuchen.

"Bully: Die Ehrenrunde" ist ein Spiel, welches bedingt durch den Publisher (Rockstar) eine Art GTA für die Highschool ist. Zunächst befindet man sich nur auf dem Schulgelände, mit zunehmenden Level kann man die Stadt mitsamt dem Jahrmarkt und dem Industriegelände erkunden. Eure "Waffen" sind zum Beispiel Murmeln, mit denen ihr Gegner zu Fall bringt - oder Juckpulver mit denen ihr Feinde zur Weißglut treiben könnt.

Das Spiel überzeugt mit seiner tollen Atmosphäre. Es ist etwas, was so noch nicht da war - und genau deshalb macht es auch so viel Spaß! Es fesselt lange an die Konsole und bietet viele Stunden Spielspaß.
Eine super Abwechslung zwischen den ganzen Shootern - nicht nur für Fans der GTA Reihe, sondern für jeden der noch einmal in die Kindheit möchte!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

LittleDannyPocket

18. März 2011Wii: Ein GTA für Wii

Von (29):

Ich möchte keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Bully ist auf einer Seite nicht besonders gut, aufgrund der Grafik, den teils schweren Missionen und den Minispielen. Von der Grafik aus, sieht sie Wii-mäßig sehr gut aus, aber das Problem bei solch realistischen Grafiken ist immer die gleiche: Sie wirkt eckig und leicht verblasst. Manche Missionen sind wirklich schwer, dass es manchmal auch keinen Spaß mehr macht, dieselbe Mission immer wieder zu wiederholen, um in der Geschichte weiter zukommen. Die Minispiele sind zwar nett und abwechslungsreich, aber bezieht sich immer auf das Gleiche: Knöpfe drücken und Wiimote und/oder Nunchuk schütteln.

Positiv aber sind das GTA-Gefühl und die Aktivitäten außerhalb der Story. Wer die Geschichte nicht weitermachen will, kann z.B. in den Unterricht gehen (die Minispiele) , in den Vergnügungspark gehen, sich neue Klamotten kaufen oder sich mit Mädchen verabreden. Dank der großen Karte, das finden einiger Sammelobjekte, Fahrbahre Untersätze(Fahrräder) machen das Spiel zu einem Gefühl,
man spielt Grand Theft Auto im Schulformat.

Kurz gesagt: Bully - Die Ehrenrunde ist wie ein GTA für die Wii, wenn man keine Playstation 3 oder Xbox besitzt, macht trotzdem seine Freude.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

shorty1234

28. Dezember 2010Wii: Der kleine Bruder von GTA

Von (32):

Die Ausgangssituation des Spiels ist relativ simpel gehalten. Ihr seid ein 15-jähriger Rotzlöffel, dessen Mutter gerade neu geheiratet hat und ihre Flitterwochen weit weg verbringen möchte. Zack, schon findet ihr euch auf dem Gelände der Bullworth Academy wieder.

Dort werdet ihr langsam in die komplexe Gesellschaftshierarchie eingweiht, indem ihr für verschiedene Gruppen verschiedenen Missionen erfüllt. Diese werden stets mit kurzen Intros im Stil von GTA SA eingeleitet. Insgesamt sind diese sehr abwechslungsreich.
Die ersten geben euch noch ein kurzes Tutorial für das Spiel, während andere Missionen Lehrern schaden, dem Weihnachtsmann helfen oder euch selbst Vorteile einbringen. Das ganze ist breit gefächert, sodass keine Langeweile aufkommen sollte.

Denn dafür gibt es ja den Unterricht. Doch dieser entpuppt sich als Minispielpaket, das zwischendurch sogar sehr witzig ist. Einzig in Mathe, Musik und Biologie wiederholen sich die Aufgaben. Trotzdem lohnt es sich ab und zu den Unterricht zu besuchen, da es für jede gemeisterte Stufe einen Vorteil im Spiel gibt. So könnt ihr durch Englisch zB besser küssen.

Außerhalb der Schule gibt es kaum Grenzen, womit ihr euch die Zeit vertreiben könnt. Erkundet die riesige Map, die nach und nach freigeschaltet wird oder zettelt eine handfeste Prügelei an.
Dass Kampfsystem geht leicht von der Hand, indem ihr ganz einfach Nunchuk oder Wiimote schüttelt und so Hiebe austeilt. Der große Unterschied zu GTA ist allerdings, dass ihr nicht töten könnt. Nach und nach wird ein Waffenarsenal angelegt, aber habt ihr die Gesundheitsanzeige des Gegners auf 0 gebracht, geht dieser lediglich zu Boden.
Doch auch hier gibt es "Polizisten" in Form von Präfekten. Macht ihr euch eines Vergehens schuldig, steigt eure Ärgeranzeige und die Präfekten sind gewarnt. Es ist jedoch relativ einfach ihnen auszuweichen, indem ihr euch zB in einer Mülltonne versteckt.

Ein sehr gelungenes Spiel, besonders für die, die noch zu jung für GTA sind.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

AbGab

05. März 2010XBox 360: Kreativ, Langlebig, Vielseitig - Genial.

Von (3):

Jimmy Hopkins,ein Teenager,dessen Weste ziemlich schmutzig ist, wird von seiner Mutter für ein Jahr auf die Bullworth Academy geschickt, da sie mit ihrem neuen, reichen Ehemann eine Kreuzfahrt unternehmen will. Jimmy ist damit gar nicht zufriedn, und das lässt er auch durchblicken, als er die Schule das erste Mal betritt. Schnell stellt er fest, dass die angeblich so gut erzogenen Schüler keineswegs so sind, wie ihr Direktor sie darstellen will: Auf dem Schulhof gibt es ständig Prügeleien, es herrscht eine typisch amerikanische High-School-Ständegesellschaft, die in keinem Film besser kritisiert weren könnte, und auch sonst läuft durch verrückte Lehrer nicht alles so, wie es sollte.

Zu Beginn hat Jimbo noch keine Freunde - doch im Laufe des Spiels verdient man sich Respekt dazu. Wird man am Anfang dauernd von den "Bullys" angegriffen, kuschen diese bald vor einem - und man stellt fest, dass diese nur das kleinste Übel waren. Ich war überrascht, wie lang die Story des Spiels dauerte, es gilt 5 Abschnitte zu druchlaufen, jeder von ihnen ist einer Gruppe gewidmet, die aufsteigende Stärke im Prügeln haben - und davon gibt es bei Bully nicht zu wenig.
Genau so wie total verrückte Ideen - viele Kampftechnken lernt man beispielswiese von einem Penner, der hinter dem Schulfhof lebt. Mehr will ich hier gar nicht auflisten, aber es sei gesagt, dass Bully einerseits mit Klischees und andererseits mit Kreatvität glänzt. Auch für Vielseitigkeit ist gesorgt: Neben lustigen Missionen (und einem fantastischen Finale) gibt es noch zahlreiche Nebennmissionen, die einen lange am Spiel halten werden. Auch der Zwei-Spieler-Modus kann unter Umständen Spaß bereiten ;)

Die Grafik ist nicht weltbewegend, aber in Ordnung. Sound und Atmospähre sind meiner Meinung nach einfach göttlich, auch wenn man häufig in melancholische Stimmung versetzt wird.

Der Kauf lohnt sich definitiv, auch für Leute, die lieber im Multiplayer spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Bully

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Bully in den Charts

Bully (Übersicht)