Burnout Paradise

meint:
Adrenalin auf Rädern: Super-duper-rasante Highspeed-Rennen in spektakulärer Kulisse, erstklassig für den PC umgesetzt. Test lesen

Neue Videos

Burnout Paradise - Trailer
"Big Surf Island"-Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Da qualmen die Reifen! In Burnout Paradise stehen dir als Fahrer über 30 Quadratkilometer Straßenlandschaft zur Verfügung auf denen du es so richtig krachen lassen kannst!Egal ob du mit Höchstspeed über den Big Surf Beach jagst oder die engen Serpentinenstarßen ausserhalb der Stadt meistern willst auf dem riesigen völlig realistisch dargestellten Strassennetz kommt niemals Langeweile auf. Abkürzungen und Sprünge helfen dir beim Abkürzen und lassen deinen Wagen funken sprühen.Es ist egal auf welche Art von Rennen du stehst Burnout Paradise bietet dir einfach Alles: Halt an einer der über 100 Ampeln der Stadt an und per einfachem Tastendruck bist du mitten im Geschehen. Dabei hast du die Wahl zwischen Race Road Rage Burning Route dem brandneuen Tuntrennen und Marked Man. Während der Rennen ist alles erlaubt. Dränge deine Gegner in andere Fahrzeuge oder ramme sie Abhänge hinab - es zählt nur der Sieg!Und wenn du mal keine Lust auf ein Rennen hast dann starte einfach eine persönliche Crash Tour durch die Straßen auf denen du nichts stehen lässt. Egal ob andere Autos Laternen oder Bushaltestellen - Alles ist zerstörbar!Ausserhalb des Spiels kannst du unter anderem Gallerien deiner Siege und größten Zerstörungen zusammenstellen oder dich mit dem neuen "EasyDrive-System" online begeben und dich dort mit Freunden und anderen Spielern treffen. Spannende herausforderungen und immer wieder neue rennerlebnisse sind so garantiert!Dank der neuen Burnout-Engine kannst du das alles mit 60 Frames pro Sekunde genießen und dich auf stundenlange Spannung heiße Action und jede Menge Fahrspaß gefasst machen!!

Meinungen

88

1036 Bewertungen

91 - 99
(590)
81 - 90
(313)
71 - 80
(59)
51 - 70
(19)
1 - 50
(55)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 31 Meinungen Insgesamt

61

Jochaan

24. Juli 2013PC: Spielspaß nur für kurze Zeit

Von gelöschter User:

Anfangs macht das Spiel richtig Laune. Mit Höchstgeschwindigkeit durch Paradise City fahren. Geil. Doch auf längere Sicht verliert das Spiel an Humor.
Die Steuerung ist zu simpel, das Spielprinzip durchweg das gleiche. Die Stadt und ihre Abkürzungen kennt man schnell, die einzelnen Missionen haben durchweg den gleichen Charakter. Der Ansporn weiterzuspielen, um eine Lizenz aufzusteigen und neue Autos/Motorräder freizuschalten ist gering.

Das Spiel ist nicht empfehlenswert. Mit ähnlichen Spielen wie Need for Speed kann man es nciht ansatzweise vergleichen. Es macht richtig Laune - aber nur für kurze Zeit. Für zu kurze Zeit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

anikan150100

02. Mai 2013PC: Ein Rennspiel der Extraklasse

Von (19):

Ihr fangt mit einem Wagen vom Schrottplatz an... und macht genau mit diesen Wracks weiter! Burnout Paradise ist ein Ultimatives Stunt Rennspiel auf Höchstgeschwindigkeit! Alle präzisen Fahrer und die, die lieber auf der Rennstrecke bleiben, können jetzt aufhören zu lesen, da dieses Spiel haupsächlich auf atemberaubenden Stunts, unfairen Rennen und hunderten von Abkürzungen besteht.

In Burnout Paradise kann man zwischen Motorrädern und Autos wählen, die (wie erwähnt) alle vom Schrottplatz kommen. Mit jedem gewonnenen Rennen seid ihr dann einem neuen Wrack ein Stück näher. Wenn dann endlich ein neuer Wagen in Burnout Paradise ist müsst ihr ihn nur noch verfolgen und schrotten wobei dies wieder von toll gestalteten Crashszenen untermalt wird.

Es gibt mehrere Kategorien von Rennen wie zum Beispiel Road Rage: schrotte so viele Wagen, wie nur irgendwie möglich ist! Oder das Stuntrennen: vollführe spektakuläre Stunts um massig Punkte zu sammeln. Dies sind jedoch nur zwei von vielen Beispielen. Doch Achtung: bei beiden gilt No Risk no fun! Schreckt nicht zurück euren Wagen zu Schrotten, denn Schrott war er ja sowieso schon und er wird nach jedem Crash automatisch repariert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Skyrim_ftw

28. November 2012XBox 360: Nächster Halt: Straßengraben

Von (22):

Burnout steht schon immer für spektakuläre Chrashs und hitzige Autorennen.
Was ist neu, was ist anders bei der neuesten Machenschaft von Criterion Games?

Zuerst: Es ist zum ersten Mal ein Open-World-Burnout!
Das heißt, man kann sich frei bewegen in Paradise City und das ist super, denn so kann man seine Autos testen und nach Abkürzungen suchen oder einfach nur durch die Gegend rasen. Die Entwickler haben auch viele "Sammelobjekte" eingebaut, so gibt es Werbetafeln, die ihr durchfahren müsst, sowie oben genannte Abkürzungen. Auch gibt es für jede Straße Straßenrekorde zu knacken. Somit hat Burnout einen großen Dauerspielwert.

Es gibt einige Modiänderungen, zum Beispiel gibt es nun Marked-Man-Rennen oder den Showtime-Modus. Insgesamt sind die Modi richtig gut zu spielen und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch werden die Rennen der einzelnen Kategorien immer schwieriger umso öfter man ein Rennen erfolgreich beendet. So wird die Zielwertung beim Road-Rage-Modus beispielsweise nach jedem beendeten Rennen um 1 erhöht.

Was auch bemerkenswert ist, ist die wunderschön anzusehende Grafik, bei der es erst recht Spaß macht, seine Gegner zu schlagen. Auch sonst gibt es nichts zu bemängeln. Den Sound kann man durchschalten und von Mozart bis Guns N' Roses ist für jeden was dabei.

Für Burnout-Liebhaber und -Neueinsteiger ein wunderbares Spiel, das sich lohnt zu kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

AndexerBier

27. November 2012PC: Bombastisches Rennspielabenteuer mit rasanter Action

Von (9):

Burnout - Rase mit Highspeed durch die frei erkundbare Kulisse, Paradise City. Zwei "Szenerien" sind in der Heizerstadt vorhanden: Die innenstadt ist mit hohem Verkehr besetzt, der sich nach der Uhrzeit orientiert - Nachts wenig, mittags viel lautet die Faustregel.

Grafik: Wunderbar liebevoll gestaltete Texturen und Ländereien untermalen das Rennspielerlebnis durchaus mit einer positiven Note. Auch die Wagen haben hochauflösende Texturen und man braucht keinen High-End PC um in den Genuss dieser atemberaubenden Grafik zu kommen. Hier haben die Entwickler, EA, glänze Programierungsarbeit.

Atmosphäre: Wie oben bereits angesprochen eine wunderschön gestaltete Map und durchaus gute Effekte, wie die Windschatten Untermalung bei sehr hohen Geschwindigkeiten. Auch der Sound (siehe unten) trägt zu dem Rennspielfeeling bei.

Sound: Rockmusik und schnelle Gitarrensoli passen zu den Autos vom Schrottplatz. Im laufe des Games kommt aber auch ein krasse Gegenteil hinzu: Bach, Beethoven und weitere Giganten der klassischen Musik steigen ein und rocken die raue Rennwelt. Auch sehr passend.

Steuerung: Sehr gut und schnell zu verstehen. Keine Unverständlichkeiten.

Fazit: Wirklich empfehlenswert! Durch diesen Rennspielkult wird man schnell selbst zum Rennfahrer vor dem PC.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Frankies_Testwelt

26. November 2012PS3: Feuer im Paradis

Von (57):

Burnout Paradise ist ein klassischer Arcarde Racer. Mit einer sehr großen, frei befahrbaren Spielwelt, und verschiedenen Spielmodi kann Burnout Paradise den Spieler eine sehr lange Zeit fesseln. Viele verschiedene freischaltbare Autos, und auch Motorräder sind im Spiel verfügbar. Neben einfachen Rennen gibt es auch Stuntrennen oder Fluchtrennen, in denen die Gegner versuchen den Spieler mit zärtlichen Berührungen dazu zu bewegen eine Wand von nahem zu betrachten.

Natürlich darf der Spieler den Spieß auch umdrehen, und versuchen so viele Gegner wie möglich zum Wandknutschen zu überreden. Eine der wahrscheinlich beliebtesten Funktionen ist die Showtime, bei dem ihr mit dem normalen Verkehr versucht einen Unfall zu verursachen der möglichst heftig ins Geld geht.

Zu einem wirklich stimmigen Soundtrack, unter anderem mit Guns´n´Roses - Paradise City und Avril Lavigne, rast ihr in euren heißen Schlitten durch Paradise City, und versucht neben den verschiedenen Rennen auch Absperrungen zu durchfahren, Supersprünge zu absolvieren und neue Fahrzeuge freizuschalten.

Habt ihr dann nach vielen Spielstunden endlich alles geschafft könnt ihr per Donwload jede Menge zusätzlichen Content erwerben, wie unter anderem zum Beispiel Big Surf Island, eine komplette Insel mit neuen Rennstrecken, neuen Absperrungen, und einer Menge neuer Stuntsprünge, wie zum Beispiel dem Sprung von einer Skisprungschanze.

Burnout Paradise mit seinen vielen Möglichkeiten hat auf jeden Fall etwas besonderes, und ist ein absolutes Must-have für jeden Rennspielfan. Endlich einmal wird nicht alles so bitterernst genommen, und der Spieler kann sich auch einfach mal beim rumrasen entspannen.

Die vielen verschiedenen Modi, und die unterschiedlichen Locations in Paradise City sind absolut Sehenswert. Das Spiel ist preislich ein Hit, und zum Beispiel im PSN bereits für 20 Euro mit komplettem DLC zu haben. Für weniger Geld kann man auf keinen Fall mehr Spaß haben, absoluter Tipp für Rennfans!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

eikeka

25. November 2012PS3: Action pur mit starkem Multiplayer

Von (5):

Da ich ein großer Fan von Rennspielen bin, darf Burnout natürlich nicht fehlen. Burnout Paradise zählt für mich zu einem meiner Lieblingsspiele, auch wenn es nicht perfekt ist.
Ich zähle nun die aus meiner Sicht positiven und negativen Aspekte auf:

+Grafik, Gameplay, Sound: Die Grafik ist sehr gelungen. Detailreiche Wagen mit fantastischem Schadensmodel und eine sehr schön gestaltete Umgebung. Die Steuerung ist wie es sich für einen Arcade-Racer gehört, sehr unrealistisch jedoch auch sehr schnell zu beherrschen. Vom Sound her ähneln sich die verschiedenen Wagen immer wieder, was nicht so schlimm ist. Die rockigen Soundtracks passen perfekt ins Bild der Action.

+Action: Burnout Paradise ist voll mit Action. Das Geschwindigkeitsgefühl wird perfekt vermittelt und in den rasanten Rennen entscheiden nur einige Pixel, ob man seinen Wagen schrottet oder das Rennen gewinnt.

+Multiplayer: Die vielen Möglichkeiten, die der Multiplayer bietet sind grandios. Viele Herausforderungen mit bis zu 8 Spielern, welche nur schaffbar sind, wenn alle zusammenarbeiten. Meistens funktioniert dies auch und die Ziele werden erreicht.

+Freunde: Das Spiel bindet die eigenen Freunde, welche das Spiel auch spielen, sehr stark ein. So sieht man, wer, wo, wie schnell war und kann sich der Herausforderung stellen eine neue Bestzeit zu fahren.

-Kurzweilig: Man hat in dem Spiel schnell alles gesehen, und es gibt nicht wirklich den ansporn, auch immer die zweite Version eines Wagens freizuschalten. Wenn man sich wirklich das Ziel gesetzt hat, nimmt es natürlich viel Zeit in Anspruch wird aber auch sehr eintönig.

-Einschränkungen: Man kann nur auf Schrottplätzen den Wagen wechseln und im Multiplayer ist man abhängig von den Wahlen des Hosts, wodurch es dazu kommt, dass sich Herausforderungen sehr oft wiederholen.

Fazit: Ein grandioser Arcade-Racer, der vor allem mit seinem Multiplayer, welcher sofort durch den Singleplayer erreichbar ist punktet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

FaytLeingod

24. November 2012PS3: Muss man gespielt haben

Von (6):

Ja, ja, was für ein Game Burnout Paradise doch ist. Wunderbar, wirklich.
Ich habe zwar nur den Vorgänger Revange vorher gespielt und war bei diesem schon begeistert, aber Paradise ist unglaublich.
Burnout Paradise glänzt in so vielen Hinsichten.

Gameplay: Okay, am Anfang hat man ein Schrottauto, was ihr reparieren lasst und losfahrt. Wenn ihr Rennen gewinnt, wird das auf eurer Lizenz vermerkt. Wenn ihr gewinnt, erscheint hin und wieder eine Meldung, welche euch auf Autos aufmerksam machen, die jetzt in der Stadt rumcruisen. Zerstört ihr diese, landen sie auf eurem Schrottplatz und ihr könnt sie selbst benutzen. Mal eine andere Idee, um Autos freizuschalten.
Immer nach einer bestimmten Anzahl an gewonnenen Rennen, die sich nach und nach erhöht, wird eure Lizenz aufgewertet.
Alle Rennen werden zurückgesetzt und ihr müsst alle neu fahren. Klingt komisch, macht aber unglaublich Spaß, denn es gibt an jeder Kreuzung der großen Stadt, Paradise City, einen Startpunkt für ein Rennen. Das schafft einen enormen Reiz, denn immer wartet man darauf, dass sich DJ Atomica (die "Erzählerin"/"Kommentatorin", die über das Radio eingeblendet wird) sich meldet und euch von neuen Autos erzählt.

Musik: Die Soundtracks sind klasse. Von bekannten und unbekannten Rocksongs, bis hin zu (relativ wenigen) Hip-Hop und Elektro ist alles dabei. Sogar von namenhaften Künstlern, wie Twisted Sister, Seether, Jimmy Eat World oder Avril Lavigne.

Autos und Stadt: Bei der Burnout Reihe sind alle Autos frei erfunden. Das ist aber ziemlich cool, denn die Karren sind ordentlich und detailliert designet und haben sogar einen tollen und passenden Sound. Jedes Auto hat ein wirklich unterschiedliches Fahrverhalten, was das ganze noch spannender macht.
Zudem gibt es drei Arten von Autos: Crashcars, Stuntcars und Tempocars, welche sich in ihren Boosttypen unterscheiden. Klasse Idee.
Die Stadt muss man gesehen haben. Schön gestaltet und eine tolle Atmosphäre.
Unbedingt spielen Leute, wirklich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

ArT3m250

05. August 2012PS3: Hervorragendes Spiel

Von (9):

Es wurde ja schon viel Positives zu diesem Spiel geäußert, dem möchte ich mich anschließen. Das ganze Konzept finde ich sehr gelungen, es geht auf. Eine komplette Stadt von Anfang an verfügbar, finde ich auch sehr gut und eigentlich auch logisch. Man hat wirklich einfach nur Spaß dabei, durch die Stadt zu fahren und neue Wege zu entdecken.

Hat man genug, wartet schon an der nächstgelegenen Ampel eine Aufgabe. Der einzige Nachteil aus meiner Sicht ist, wenn man mit einer Super-Geschwindigkeit (gefühlt ca. 300 km\h) in eine Mauer reindonnert, wird immer nur die vordere Hälfte des Wagens in Mitleidenschaft gezogen. Dabei wäre bestimmt auch der hintere Teil stark deformiert. Aber an dem ganzen grafischen und physikalischen Verhalten des Wagens beim Crash gemessen, ist es wirklich eine fast nicht erwähnenswerte Kleinigkeit.

Was die Kritik in anderen Rezensionen anbelangt, so kommt es mir vor, als ob die Leute nur kurz in das Spiel reingeschnuppert haben, bzw. keine Updates durchgeführt und zum Teil aus der Laune heraus sich gleich der Kritik hingeben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Gnitteo

02. August 2012XBox 360: Brachiale Bleifussorgie für Zerstörungsfreaks

Von (4):

Ein erstes großes Plus bemerkt man schon kurz nach dem Start. Man sucht das Auto nicht in einer langeiligen, standartisierten Liste, sondern auf einem Schrottplatz, auf dem die Kamera immer auf das Auto deiner Wahl schwenkt, das hat mich schonmal überrascht.

Aber dann der Start. Die Grafik ist, wie ich finde, echt eindrucksvoll. Wenn sich die Umgebung auf dem schimmernden Lack spiegelt, man auf den Straßen die Risse zählen kann und man zwischen den Autos vergeblich eines sucht, das irgendwie fantasielos aussieht, dann macht das Rasen Spass.

Ich spiele dass Spiel zum Teil nur noch wegen den imposanten Crashs, bei denen sich das, meiner Meinung nach, realistischste Schadensmodell der Videospielgeschichte zeigt. Das Blech verbieg sich physisch korrekt, im Hintergrund wird der Soundtrack gedämpft, Funken und Autoteile fliegen durch die Luft, es wirkt einfach unglaublich imposant wie sich schicke Sportwagen in diesem Spiel zu hässlichen Metallklumpen verwandeln.

Auf der großen frei befahrbaren Map gibt es immer noch etwas zu entdecken und alles ist wie geschaffen für Duelle und waghalsige Stunts. Ich finde das, dass einer Reihe wie Burnout sehr gut steht.

Würden die Wagen im späteren Spielverlauf nicht aufhöhren den Weg anzuzeigen, wäre das Spiel, meiner Meinung nach, nahe an der Grenze zur Perfektion.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

KingLucas29

02. August 2012PC: Das beste Rennspiel aller Zeiten?

Von (17):

Burnout Paradise ist für mich das beste Rennspiel überhaupt. Wer nach einem actionreichen Rennspiel sucht, kommt hier voll auf seine Kosten!

Grafik: Für ein Spiel von 2009 sehr gut gelungen. Sehr schön sind die dynamischen Tag und Nacht Wechsel, die das Spiel noch interessanter gestalten. Nur selten lösen sich manche Texturen zu spät auf, dies kommt aber so selten vor, dass es nicht weiter tragisch ist.

Sound: Spitze! Viel Bass, schöne Motor-Sounds und eine klasse Musik. Toll finde ich auch die Möglichkeit, zwischen Stereo und 5. 1 zu wählen. Letzteres hört sich einfach genial an. Nur etwas störend ist "DJ Atomica", eine weibliche Stimme, die sich immer wiederholt.

Steuerung: Erstmal die persönlichen Einstellungen gefunden, geht es ganz locker von der Hand.

Atmosphäre: Super! Beim fahren durch Paradise City kommt in Vereinigung mit der Musik ein klasse Gefühl auf.

Fahrzeuge: In drei Kategorien (Stunt/Speed/Crash) können insgesamt 75 Fahrzeuge freigeschaltet werden. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten, diese freizuschalten. Entweder wertet man durch das Gewinnen von Rennen seine Rennlizenz auf, oder man bekommt die Meldung, dass in der City ein Auto gesichtet wurde. Hat man dieses beim Cruisen durch die Stadt gefunden, muss man es nur noch schrotten und es wird zum Schrottplatz geliefert.

Rennmodi: Hier gibt es sehr viele verschiedene, zum Beispiel "Marked Man" (Finde einen Weg von A nach B, ohne von deinen Gegnern geschrottet zu werden. Ziel: Überleben) "Road Rage" (Zerstöre in einer bestimmen Zeit eine bestimme Zahl von gegnerischen Autos ohne selbst geschrottet zu werden) und viele viele weitere. Möchte man ein Rennen starten, fährt man einfach zu einer Kreuzung in der Stadt und drückt "Gas" und "Bremse" gleichzeitig.

Prima finde ich auch, dass man sich, anders als bei den Vorgängern frei in der Stadt bewegen kann.

Fazit: Minimale Abzüge wegen dem DJ, und teilweise zu späten Hinweisen der Richtungsanzeige. Trotzdem: Klare Kaufempfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

steffi1998

08. Januar 2012PC: Bestes Rennspiel Ever!

Von :

Burnout Paradise ist mein absolutes Lieblingsspiel! Ich spiele es seit ca. 1, 5 Jahren und hab immer noch Spaß daran!

Also, es ist ein Rennspiel, bei dem man eine große freibefahrbare Stadt hat. Die Betonung liegt auf frei, weil es in keinem der 6 Spielmodi Begrenzungen gibt. Das ist zwar vor allem in Rennen zu Beginn etwas ungewohnt, weil man sich öfters verfährt, aber es gibt einen Kompass und eine Karte. Nach einiger Zeit weiß man auch ungefähr, wo man langfahren muss.

Es gibt wie gesagt 6 verschiedene Einzelspielermodi: Rennen, Stuntrennen, Road Rage, Market Man, Burning Route (Zeitfahren) und Showtime. Beim Road Rage muss man so viele Gegner wie möglich schrotten, jedoch beim Market Man muss man aufpassen, nicht selbst geschrottet zu werden. Showtime ist ein Chrashmodus, wo man versucht, möglichst viel Schaden anzurichten.

Es gibt über 70 verschiedene Fahrzeuge, welche man zwar nicht tunen kann, aber es gibt viele Lackierungen.

Das besondere am Spiel und allgemein an der Reihe ist das ausgeprägte Schadensmodell. Dieses ist wirklich atemberaubend! Sobald auch nur ganz leicht an die Mauer fährt sie man schon jeden Kratzer. Man kann aber auch seine Karre übel verformen, indem man mit Highspeed in eine Wand oder einen anderen Verkehrsteilnehmer fährt.

Der Multiplayer in Burnout Paradise ist einer der besten, den ich kenne. Man kommt in ein Freeburn für bis zu 8 Spieler und man kann viele Dinge machen: einfach nur durch die ganze Stadt rumcruisen, Freeburnchallenges machen, Rennen veranstalten und und und.

Die Grafik ist finde ich sehr gut für ein Spiel von 2008 (PC 2009)

Der Sound ist sehr gelungen, vor allem die guten Soundtracks.

Burnout Paradise ist für mich eines der besten Spiele aller Zeiten und die 10€ mittlerweile auf jeden Fall wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

BlurStar

27. Dezember 2011PS3: Das Paradies!

Von gelöschter User:

Burnout Paradise. so klingt das wohl Actionreichste Autorennspiel was ich jemals gespielt habe.
Über dieses Spiel (das ich seit 2008 spiele) kann ich fast nichts schlechtes behaupten.
Nehmen wir uns mal einzelne Kritikpunkte vor:

1) Grafik:
Für ein Autorennspiel aus dem Jahre 2008 ist die Grafik meiner Meinung nach, vergleichbar mit der aus Gran Turismo 5! Die Grafik ist sehr, sehr gut geworden, da man wirklich einzelne Kratzer und Beulen klar erkennen kann.

2) Steuerung:
Was gibts dazu zu sagen? Standart Tastenbelegung die man nach kurzer zeit in- und auswendig kann.
Die Autos lassen sich steuern wie sie aussehen, große Vans, Pickups und SUV's eindeutig schwerer. Leichte Supersportwagen sind aber etwas gewöhnungsbedürftiger, da diese gelegentlich anfangen können unkontrolliert zu driften. Sonst Steuerung klasse!

3) Story:
Kurz, solange Rennen fahren und dabei die Gegner zerlegen bis man alle Autos hat (75) Dazu gibt es sehr viel zu erkunden im Paradies, Straßenrekorde wollen auch aufgestellt und gebrochen werden. Hat man alles erspielt/gefunden, hört der Spaß noch laaaange nicht auf.

4) Online:
Die Online Funktionen sind absolut spitze! Man sucht sich eine Gruppe in der man entweder mit den anderen Fahrern um Rekorde prügelt oder wo man Rennen fährt/kleine Missionen macht. Man kann auswählen ob man einer Gruppe beitritt, in der man nur Autos fahren darf oder wo es nur Motorräder gibt.

5) Inhalte aus dem Store:
Wer einfach bessere oder coolere Autos haben möchte als die anderen, der lädt sich Fahrzeug-Pakete aus dem PSN-Store herunter (die KOSTEN und sind NICHT gratis! Es gibt auch einen sogenannten 'Party-Modus', wer sich den kauft, kann mit 8 Personen lustige kleine Aufgaben spielen, wobei es zB. darum geht am weitesten zu springen. es wird nur EIN Controller gebraucht, da dieser immer weitergereicht wird.

Fazit:
Kaufen, da man die 20 Euro sehr gut anlegt und es wirklich viel Spaß macht, wenn man es bereits durch gezockt hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

KingLucas18

01. Dezember 2011PC: Bestes Rennspiel!

Von gelöschter User:

Burnout Paradise ist ein wirklich gutes Spiel! Die Stadt ist sehr groß und vielseitig - an jeder Straßenecke kann man neue Rennen starten.

Grafik: Tolle Grafik, Tolle Texturen, im Grunde genommen nichts auszusetzen (außer bei einem Freund, bei dessen PC bauen sich SELTEN manche Texturen etwas spät auf, ist aber nicht weiter schlimm)

Sound: Ist auch gut gelungen, die Musik bockt richtig beim Fahren, erhöht den Fahrspaß auf jeden Fall!

Steuerung: Auch die ist super gelungen, einfache Bedienung, einmal Motor kurz starten und ab geht's! Ein Gamepad würde ich zwar empfehlen, aber des würd ich überall empfehlen, weil es damit einfach mehr Bock macht.

Fahrzeuge: Auch hier gibt es zwischen Auto's und Motorrädern eine große Auswahl, Fahrzeuge schaltet man frei, indem man Aufgaben löst oder sie auf der Straße abfängt, dann bekommt man eine Meldung, dass sich in der Stadt gerade der und der Wagen aufhält und man erhält die Möglichkeit, den Wagen oder das Motorrad abzufangen.

Fazit: Burnout Paradise ist meines Erachtens eines der besten Rennspiele aller Zeiten! Bin zwar auch ein großer Fan von NFS aber Burnout taugt immer mal.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

schl3s1

29. November 2011PC: Verwandt mit NfS Most Wanted

Von :

Burnout Paradise ist sehr ähnlich zu NfS Most Wanted. Eine sehr ähnliche Grafik und die Steuerung geht genauso einfach von der Hand.

Die Renntypen lassen sich in drei Arten einteilen: normale Rennen, Crashrennen und Stuntrennen. Normale Rennen sind die normalen Rennen und die Burning Route Rennen. Bei beiden muss man in vorgegebener Zeit das Ziel erreichen, entweder mit bestimmter Zeit, oder von der KI vorgelegter Zeit. Die Burning Route Rennen haben eine Besonderheit: Sie sind nur mit einem bestimmten Wagen startbar und bringen als Belohnung eine optisch aufgehübschte Variante des Wagens. Somit schmelzen die 75 Wagen auf rund halb so viele Einzigartige.

Die Crashrennen teilen sich in die Marked Man und in die Road Rage Events. Diese sind sich sehr ähnlich. Bei Marked Man sind die Gegner aber um ein Vielfaches agressiver. Als letzter Modus bleibt das Stuntrennen, wobei es gilt so viele Punkte wie möglich durch Boosts, Drifts, Sprünge und Zerstörung zu erringen.

Die Wagen sind alle hübsch gestaltet und bieten öfters verschiedene Lackierungen. Leider sind es alles lizenzfreie Wagen, weshalb man nie mit einem Porsche durch Paradise City rasen kann.

Paradise City ist von den Entwickler sehr gut durchdacht, obwohl der östliche Teil der Karte ziemlich leer wirkt. In Paradise City sind zudem 400 Smashes(durchfahrbare Gittertore) 200 Werbetafeln und 50 Megasprünge versteckt. Von den unzähligen Rampen muss man nicht reden, diese sind selbstverständlich überall. Die schönsten Stuntstrecken sind aber die stillgelegten Eisenbahnschienen, welche grade und mit Rampen gespickt sind.

Der Soundtrack ist gut, die Motoren klingen ebenfalls passend, auch wenn stabilere Wagen die Musik anscheinend dämpfen. Der einzige nervige Punkt beim Soundtrack ist Dj Atomica, diese nervt nach dem dritten verpatzten Rennen mit ihren nervigen Tipps.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

Bunkerbewohner

13. August 2011PS3: Burnout mal anders, ist das nun gut?

Von (84):

Dieses Burnout unterscheidet sich von den bisherigen Titeln der Serie. Ich habe mit Freude die anderen Teile gespielt und wollte mir diesen auch nicht entgehen lassen. Ich wurde irgendwie enttäuscht und zugleich auch freudig überrascht. Man landet auf einer Weltkarte die komplett befahrbar ist und die man erkunden kann. Die Freiheiten sind also gegeben. An den Ampeln kann man mit Missionen beginnen, die man teilweise auch aus anderen Rennspielen her kennt, aber auch neu aufgesetzt sind. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr fair wie in den meisten Burnout spielen. Dabei wird das ganze nie zu leicht und auch nicht zu schwer. Was mir an diesem Teil eben nicht gefällt ist, bitte nicht erschrecken, die Weltkarte auf der wir uns bewegen. Nach einer gewissen Zeit will man nicht ständig auf der selben Karte fahren und teilweise ist es bei einem Rennen so, dass einem die Richtung nicht anständig angezeigt wird in die man fahren muss. Wer pecht hat verpasst die enge Kurve die zum Sieg führt. Die Stadt wirkt auch nur bedingt lebendig. Es fahren zwar schon einige Fahrzeuge durch die Gegend, doch wirkt es etwas aufgesetzt.
Das Spiel ist bereits etwas älter, ist meiner Meinung aber zumindest besser als Need for Speed, weil Burnout einfach mehr Adrenalin bietet. Für mich persönlich allerdings, ist Split/Second deutlich besser. Es erinnert mich sehr an die alten Burnout spiele. Ohne Weltkarte sondern einfach gute Strecken mit viel Speed und Action. Burnout kann ich zwar noch empfehlen, allerdings sollte man bei der Wahl doch eher zur Konkurrenz greifen. Allerdings bleibt Burnout trotzdem ein Spaß.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Mare_10

25. Juli 2011PC: Auch auf PC

Von (5):

ist Burnout ein super Spiel! Paradise City, die Open-World-Stadt in der alles spielt ist super gestaltet & sehr vielseitig, man findet quasi immer neue Dinge. Wer grad keine Lust auf Rennen & Herausforderungen hat kann nebenher Showtimes aktivieren oder Werbeplakate ausfindig machen und diese zu durchschanzen. Nun zu den Details:

-Grafik: Wunderbare Grafik, kaum etwas auszusetzen, aber manche Texturen lösen sich extrem spät auf oder sehen schwach aus, was aber nicht weiter tragisch ist, da es nicht so oft vorkommt, zumindest bei mir.

-Steuerung: Wie bei den anderen Burnout Spielen auch, relativ simpel, ich spiele mit einem Gamepad, weil bei dem Spiel geht mir das Tastengedockele auf den Sack, es ist auch mit Lenkrad spielbar, empfehle ich jedoch nicht, da die Chance auf den Boden zu fallen (mit Schwindelanfällen) ist ziemlich hoch, weil man nur von rechts nach links schwingt.

-Autos: Es gibt viele Autos, auch Motorräder (! Von Kultschlitten bis Rennautos gibt es alles, man kann sie erwerben, indem man Dinge abschließt, sie auf der Straße auffängt und downtaked (?) oder bestimmte Dinge macht. Auf dem Schrottplatz geholt, gleich durch die Werkstatt brettern und schon ist alles wieder im Lot. Auch der Sound zu den Autos passt, hört sich gut an.

-Rennen & Arten: Road Rage, Stuntrennen, Showtime, Marked-Man, ein einfaches Rennen oder Burning Routes, alle machen sie spaß. Was mir am meisten gefällt, ist die Tatsache, dass man sich den Weg immer selber machen kann & keine bestimmte Route fahren muss. Die Rennen werden nach der Zeit schwerer und anspruchsvoller.

Sound(track) Setting, Umfang, alles passt zusammen und macht auf PC eine super Figur. Spiel ist einfach geil und bockt mega, was nur manchmal aufregt sind die Crashes aber wenn man das ganze mit ein bisschen Gefühl macht kann man dem getrost aus dem Weg gehen und weiterfahren.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

65

Worf

22. Juli 2011PS3: Spaß-Racer - mehr aber auch nicht

Von :

Burnout Paradise ist das wohl schwachsinnigste Rennspiel was ich je gespielt habe. Dennoch es macht tierischen Spaß. Eigentlich ist es schon nach kurzer Zeit immer das selbe. Du fährst wie ein Irrer durch die Stadt lieferst dir Rennen, Rempeleien und Verfolgungsjagten. Genau das ist es aber was dich eben nicht mehr so schnell los lässt. Stendig wirst du vom Spiel provoziert. Hier eine Rampe, da duch eine Abkürzung über und auf Bahnschienen und durch Tunnel.

Was mir überhaupt keinen Spaß macht ist das fehlende Tuning. Bsp. Ich habe als Lieblingsauto einen Amischlitten der ist aber für gewisse Rennen zu langsam. Da ich meinen Motor aber nicht hochtunen kann muss ich auf ein anderes Auto, meist eine Plastik bespoilerte Japanschleuder, zurückgreifen. Negativ kritisieren muss man auch die katastrophale Menüführung. Die ist unüber-und unduchsichtig gestaltet.

Fazit: Ein sinnfreies Rennspiel das viel Spaß macht. Wer gern crasht und andere von der Strasse schiebt oder einfach nur schnell duch die Stadt rasen will, über Rampen springt und duch Plakate fährt, der ist mit Burnout Paradise bestens beraten und mehr will dieses Spiel wohl auch gar nicht sein. Für richtige Racer ist das aber eher eine kleine Spielerei über die man nur mit dem Kopf schütteln kann.

0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

MainStreamer1

04. Juli 2011PS3: Nur bedingt perfekt

Von (14):

Burnout Paradise? Genau das richtige Spiel für Fans der alten NFS's
Man kan dieses Burnout wohl am allerbesten mit dem alten NFS Most Wanted vergleichen nur noch einmal überarbeitet und graphisch einfach schöner.

Man hat den guten spaßigen "Freie Fahrt"-Modus wieder und der macht diesmal wirklich extrem Spaß:
Man kann in einer wirklich großen Stadt herumfahren wie es einen beliebt oder man fährt etwas raus in die Berge was mindestens genauso viel Spaß macht da überall auf der Karte mehr oder weniger versteckte Abkürzungen zu finden sind um genau zu sein 400(Ausgang u. Eingänge zsm) sowie diverse andere Sachen wie die Supersprünge bsp
.
Was mir gleich auffiel war, das sich das Spiel wirklich sehr an die Straßen hält und bis auf 1-2 Spots nichts abseits der festen Straßen liegt.
Das macht jedoch der Karrieremodus wieder wett indem man Rennen gewinnen muss welche deine 'Fahrlizens' aufwerten woraufhin du neue Autos freischaltest wovon es ink. der mit Geld kaufbaren 75 Stück gibt.

Insgesamt gibt es 120 Rennen an denen man schon mal eine ganze Weile sitzen kann was aber mit der zeit langweilig wird da die Rennen immer zum gleichen Zielen führen.

Aber wenn man das nicht will kann man einfach noch etwas frei durch die Stadt ziehen.
Bedingt empfehlbar ist es, weil es in der zwischen Zeit schon bessere ähnliche Spiele gibt.
Aber für jmd der einfach einmal ausprobieren will ist es perfekt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

Coolgamer23

27. Juni 2011PS3: Highspeed Action und brutalo Crashs!

Von (3):

Zunächst muss ich sagen, dass Burnout Paradise mich sehr positiv überrascht hat und ich es schon fast bereue, mir das Spiel erst jetzt (2 Jahre nach dem eigentlichen Erscheinungsdatum) gekauft zu haben. Das hat natürlich auch den Vorteil, dass ich für die Ultimate-Box nur noch 18, 99€ bezahlen musste, was für ein PS3-Spiel ein absolutes Schnäppchen ist. Nun zum eigentlichen Spiel.

Grafik: Die Grafik ist nett gemacht, aber nichts wirklich Außergewöhnliches. Was allerdings großartig bezüglich der Grafik gestaltet ist, ist das Motion Blur und das Geschwindigkeitsgefühl, das man beim Fahren bekommt.

Realismus: Das Spiel ist sicherlich kein Rennspiel in dem es darum geht, möglichst originalgetreue Fahrverhältnisse zu schaffen. Aber vielleicht ist es gerade das, was den Charme dieses Spiels ausmacht. Gnadenlose Höchstgeschwindigkeitsbattles und brutale Crashs mit gewagten Sprüngen.

Content: Um das Spiel durchzuzocken muss man sich in Fahrerrängen hocharbeiten. Man fängt mit einer Anfänger-Fahrerlizenz an und muss sich dann durch Rennsiege bis zur Burnout-Elitelizenz in verschiedensten Rennevents hocharbeiten. Ein langer Weg, für gute Gamer aber denke ich in 10 bis 15 Stunden allemal zu schaffen. Des Weiteren muss man Abkürzungen finden, Werbetafeln zerstören, Sprünge entdecken und Autos freischalten, um das Spiel zu 100% zu schaffen. Zu den 75 Fahrzeugen, die man freischalten kann gehören auch Motorräder und Polizeiwagen. Die Autos sind allerdings alle no-name.

Map: Viele, viele Kilometer freie Fahrt sollten für jeden etwas bieten. Serpentinen, Stadtverkehr, eine Autobahn, etc. gilt es zu erkunden. Immer wieder findet man Rampen und spektakuläre Abkürzungen, die einem das Cruisen durch Paradise City stätig versüßen. Insgesamt ein sehr rundes Rennspiel, das so ziemlich alles beinhaltet, was sich der Rennspielfreund wünscht. Wer allerdings auf Realismus Wert legt, sollte sich eher bei den Need for Speed Alternativen wie Pro Street, Shift oder Shift 2 umsehen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

gamer_2000

06. Juni 2011PS3: Einfach geil, so etwas gibt es nur einmal

Von :

Meine Meinung ist auf jeden Fall positiv, da es zum einen keine festgelegten Rennstrecken gibt und zum anderen auch ziemlich lange zum Durchspielen dauert.

Ich denke jedoch dass es Ziele gibt, die ich einfach nicht erreiche. Es ist jedoch auch spaßig, dass wenn man das Spiel durchgespielt hat, da man noch weiterhin z. B. die Supersprünge suchen kann. Man hat einfach unglaublichen Spaß daran alles zu suchen.

Ich würde dem Spiel 8/10 Punkten geben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rennspiel
  • Release:
    05.02.2009 (PC)
    24.01.2008 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe:
    ab (PC)
    ab 12(PS3, XBox 360)
  • EAN: 5030932067159, 5030932068408, 5030932055163

Spielesammlung Burnout Paradise

Burnout-Serie



Burnout-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Burnout Paradise in den Charts

Burnout Paradise (Übersicht)