Clever! - Das Spiel, das Wissen schafft

Neue Tipps und Cheats

  1. Trainer
  2. Kurztipps
  3. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

67

20 Bewertungen

91 - 99
(6)
81 - 90
(1)
71 - 80
(3)
51 - 70
(5)
1 - 50
(5)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 3.3
Steuerung: starstarstarstarstar 3.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 2.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

39

-Klonkrieger-

04. August 2012NDS: Enttäuschende Mogelpackung

Von (16):

Ich mag Clever! und war auch todtraurig, als die Sendung abgesetzt wurde. Wigald Boning war einfach super in seiner Rolle als experimentierfreudiger Wissenschaftler, und bis ich erfuhr, dass der Mann Comedian ist, habe ich ihm das ganze sogar abgekauft.
Warum aber schreibe ich das? Nun, um meiner Enttäuschung über dieses Spiel Luft zu machen. Denn würde man es mit einem Referat in der Schule vergleichen, dann währe die Bewertung: 6, Thema verfehlt, setzten.

Thema verfehlt beschreibt dieses Spiel meiner Meinung nach recht genau, denn das Ganze hat nicht, aber auch wirklich gar nichts, mit meiner so geliebten Wissenschaftssendung zu tun. Auf der Verpackung lächeln mir noch Frau Eligmann und Herr Boning freundlich entgegen, doch sobald ich das Spiel starte, werde ich schon skeptisch. Wo ist mein Lieblingskittelträger, wo die orangen Zahnräder? Das ganze entpuppt sich als eine Mogelpackung. Keine aufregenden Experimente im Clever! -Labor, stattdessen handelt es sich um einen simplen Crazy Machines-Klon. Wobei Crazy Machines durchaus noch seinen gewissen Reiz hatte. Der ist hier leider nicht vorhanden. Man muss einer Gruppe von Strebern helfen, die Schul-Rowdys zu besiegen, mithilfe von physikalischen Kettenreaktionen, die man durch das Einsetzen verschiedener Teile zum Laufen bekommt. Das ist träge und verlang kaum Geschick, sondern meist nur pixelgenaue Touchscreen-Arbeit.

Findet man sich damit ab, dass das Spiel keinerlei Bezug zur Fernsehserie bietet, und hat man Spaß daran, hunderte immer gleiche Rätsel nach stupiden Mustern zu lösen, dann kann das Spiel eventuell durchaus einen minimalen Unterhaltungswert bieten. Leider treffen diese beiden Punkte auf mich in keinster Weise zu. Ich fühle mich um mein Geld betrogen und habe das Spiel seit dem Kauf vor einigen Jahren nur noch einmal hervorgeholt: Um dies Meinung zu schreiben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

MaximumBeraker

18. März 2011NDS: Doch nicht so clever?

Von (9):

In Clever! - Das Spiel, das Wissen schafft geht es vor allen Dingen darum, die richtigen Gegenstände am richtigen Ort zu platzieren, damit ein bestimmter Gegenstand an einen bestimmten Ort gelangt. Klingt nicht sehr spaßig? Ist es auch nicht wirklich.

Vor allem die an den Haaren herbeigezogene Story (an einer Schule wollen sich junge Wissenschaftler an den sie mobbenden Schülern rächen) trübt den Spielspaß. Warum ich trotzdem eine einigermaßen gute Bewertung abgebe?
Weil sich trotz der bescheidenen Grafik und den sich oft wiederholenden Aufgaben irgendwann der sogenante "Nur-noch-ein-Level-Effekt" zeigt.

Man will unbedingt noch schnell dort eine Sprungfeder hinsetzen oder dort noch ein Rohr verlegen, um den gestellten Auftrag zu erfüllen. Knobelfreunde oder Liebhaber simpler Minispiele können gerne einen Blick riskieren, alle anderen sollten möglichst die Finger davon lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: SevenOne Intermedia
  • Genre: Denkspiel
  • Release:
    20.03.2008 (PC, NDS)
  • Altersfreigabe:
    ab (PC)
    n/a(NDS)
  • EAN: 9783938760703, 4260153361014

Spielesammlung Clever!

Clever! in den Charts

Clever! (Übersicht)