Dante's Inferno

meint:
Infernalische Action und Top-Atmosphäre kombiniert mit grandioser Geschichte. Eine Pilgerfahrt durch die Hölle, an der es nichts zu meckern gibt. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

85

1311 Bewertungen

91 - 99
(727)
81 - 90
(389)
71 - 80
(76)
51 - 70
(16)
1 - 50
(103)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 32 Meinungen Insgesamt

86

spezitex

23. Juni 2015PS3: War auf der PSP um "Ellen" besser

Von (38):

Im Grunde wollte ich es halt mal auf dem großen Bildschirm sehen und wurde herb enttäuscht.Von der Grafik bekam man Streckenweise das Augenflimmern und die düstere Atmosphäre die es auf der PSP entfaltet hatte blieb aus.

Was da nun an Mehr zur PSP Fassung drin gewesen sein soll konnte ich nich wirklich nachvollziehen und es war überraschend kurz.Da erschien mir der Spielspaß auf der kleinen Schwester der PS3 wesentlich länger.

Einzig der Sound überzeugt über weite Strecken.
Insgesamt gefällt mir die PSP Fassung mehr.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

Game-Kaiser

04. September 2014PS3: Richtig schön schrecklich aber GoW3 sehr ähnlich.

Von (33):

Wenn die Sündigen sterben, dann fallen sie ewig tief in die Finsternis. Bis sie auf einen Grund aufschlagen auf dem sie anschließend von einem Schiff aufgefangen und in die Vorhölle - dem Limbus - gebracht werden. Dort wo z. B. die ungeborenen Babys oder die nicht getauften Kinder auf ewig Qualen leiden müssen, entscheidet König Minos, welcher Sünder in welchen Höllenkreis auf ewig verharren soll. In 9 verschiedenen Höllenkreisen die manches Mal in verschiedenen kleineren Höllenkreisen aufgeteilt sind, werden die Toden für immer ihre Sünden ausbaden. Die Hauptkreise sind dabei der Limbus, Wollust, Völlerei, Habgier, Zorn, Ketzerei, Gewalt, Betrug und Verrat.

Dante der Protagonist, betrug seine Frau mit einer Sklavin und merkte bald, dass er Beatrice somit durch ein gebrochenes Versprechen, an Luzifer verkauft hat. Dieser nimmt Beatrice mit in die Hölle und Dante sprang nach dem er den Tod überwindet hatte, hinterher um seine Frau aus der Hölle zu befreien. Überall Geschrei von Zahllosen Menschen die ihre Strafe absitzen und leiden. Überall wo man hinsieht, hat man den Eindruck, dass Leid ausgedrückt wird.

Durch das Sammeln von Reliquien können Dantes Fähigkeiten gesteigert werden. Es gibt zwei Fähigkeitsbäume in denen man Dante auf Himmlische und Höllische Weise aufsteigen lassen kann. Doch wenn man das Spiel 2 Mal durchgespielt hat, hat man alle Fähigkeiten bereits parat, kann aber dann dadurch die höheren Schwierigkeitsgrade wagen. Denn ohne, geht es wohl nicht. Um sich weitere himmlische oder höllische Fähigkeiten aneignen zu können, kann man die geschwächten Gegner entweder bestrafen oder erlösen. Dafür bekommt man dann Erfahrungspunkte für eine der Seiten die die Stufen steigern und zulassen, dass Dantes Fähigkeiten erweitert werden.

Alles in allem fand ich dieses Spiel sehr gut, doch wer unbedingt ein noch besseres haben möchte, der sollte sich God of War 3 anschauen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

Gangsterremix

04. Juli 2014XBox 360: Hmm

Von (4):

Ich habe mir das Spiel gekauft 1-2 Monate nachdem es erschienen ist. Als ich mir den Trailer angeguckt habe, dachte ich einfach das Spiel muss ich mir kaufen. Tja, leider ist es so passiert, dass ich es bis zur Hälfte gespielt habe und danach keine Lust mehr hatte. Das Spiel hat bis vor kurzem viele Monate in meinem Regal gegammelt und hätte ich nicht Sommerferien gehabt und mir den Vorsatz genommen, auch meine restlichen Spiele zu spielen, würde es da noch weiter stehen.

Die Story : Die Idee ist vom Grundsatz her gut, jedoch nur mittelmässig umgesetzt. Man lernt zwar eine ganze Menge über die *Hölle* des damaligen Dante Alighieri, doch trotzdem kommt während des Spiels keine Spannung auf. Kurzum gesagt, geht er nur seine Frau retten, die wegen ihm in der Hölle ist. No job for cowards.

Gameplay : Es gibt nur Kreuzangriffe/ Schlagangriffe/ Magie, es entsteht eher ein Gemetzel mit den Monstern. Da man so stark ist, dass sogar ein Anfänger praktisch alles alleine abschlachtet, ist es für einen erfahrenen Spieler eher langweilig. Damit es nicht zu leicht wird, werden an einigen Stellen bis zu 10 mal Monster gespawnt, so entsteht die Möglichkeit das man stirbt... Der Dichter ist zwar ganz nett, jedoch spricht er zu sehr in Rätseln die selbst nach langem nachdenken nichts ergeben. Das Leben+Magie+Seelen System ist ganz nett, jedoch hat man manchmal Probleme wenn man wenig Leben hat und weit und breit keine Säule findet. Die Speicherstellen jedoch waren nicht zu weit verteilt, aber auch nicht zu kurz. Das Klettern jedoch nervt nach einer Weile wirklich sehr. Could have been better.

Musik: Davon hängt einem gar nichts im Kopf. In ein Ohr rein und aus dem anderen wieder raus.
Kommen wir zu den Bosskämpfen; von denen gibt es mehrere und fast alle davon sind harte Brocken. Man braucht bei vielen von ihnen mehrere Anläufe bis man sie schafft. Finde ich gut, jedoch haben die meisten keine Abwechslung und machen nur das selbe.

Fazit: Dantes Inferno ist kein Must-have. Einmal spielen ist OK und danach weg damit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

redsf

14. April 2014PS3: Hack n' Slay vom Allerfeinsten

Von (130):

Also zur Geschichte dieses Titels muss man kaum noch etwas sagen, denn es dreht sich um das gleich benannte Buch (bzw. Film). Dante hat in den Kreuzzügen viel Böses getan, weil der Papst ihn ja von allen Sünden frei sprach. Als er stirbt merkt er schnell, das das wohl nicht gestimmt hat. Mehr verrate ich nicht, dann das wäre ein "Spoiler" und würde die Geschichte etwas trüben, was bei einem solch genialem Spiel, echt jammerschade wäre!

Die Grafik ist extrem schön gemacht, auch wenn mir HD1080P lieber wäre, aber in 720P sieht es trotzdem Klasse aus. Der Sound ist episch gut. Die Steuerung ist sehr gut, auch wenn ich mich nie an Spiele wo man mit dem linken Stick ausweicht, gewöhnen werde! Vor allem geht einem das, wenn man am linken Stick an kommt und Dante plötzlich irgendwohin rollt dann manchmal ziemlich am Keks, weil man dadurch ab und zu, voll schnell die Löffel abgibt. Auch der Abstieg in den letzten Kreis der Hölle und die Prüfungen nerven etwas, aber dafür wird man mit einem episch gutem Finalkampf belohnt!
Es gibt auch ein paar Rätsel die sehr gut durchdacht und umgesetzt sind!

Kurzum kann ich nur sagen, egal wie viel der Titel mal gekostet hat, er war es sicher wert und ist auch Gebraucht, sicher seine 30 - 40 Euros wert! Hab es nur auf Leicht und dem nächst höheren Schwierigkeitsgrad gezockt, aber leicht war schon ziemlich anspruchsvoll und der nächste, treibt einen bereits die Schweißperlen auf die Stirn.

Ein absoluter Pflichttitel für Fans von Hack n' Slay und/oder Dantes Inferno! Für Neueinsteiger geeignet dank exzellentem Tutorium!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

spezitex

14. November 2013PSP: Infernalisch gut

Von (38):

Das Game gehört definitiv in die Top 10 der PSP Games. Hier stimmt einfach alles: Grafik, Spielbarkeit Atmosphäre und Letzteres hat das Game auf jeden Fall. Ob der Umfang etwas knapper gehalten ist als auf der großen Konsole fällt kaum ins Gewicht. Insgesamt ist das Game richtig schön gruselig die Zwischensequenzen toppen Alles was man bisher gesehen hat.
Es mit God of War zu vergleichen wird dem Game nicht gerecht bzw. während der ganzen Spielzeit kommt einem das gar nicht in den Sinn.
Hier stimmt einfach das Gesamtpaket!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

AssassinsKid

15. März 2013XBox 360: So fährt man gern zur Hölle

Von (19):

Ich hätte nie gedacht, dass ein Spiel, was auf einem Buch aus der Renaissance basiert, so fesselnd sein kann.
Dantes Inferno ist ein durch und durch gelungenes Spiel. Die düstere Stimmung wurde bis zum Schluss aufrechterhalten und begleitet den Spieler durch jeden Kreis der Hölle. Auch die zahlreichen Höllenwesen bringen Bedrohlichkeit rüber.
Die vielen Gemetzel sind super inszeniert und helfen euch entweder den heiligen oder unheiligen Pfad zu bestreiten. Beide Pfade bringen super Combos.
Wer also neben dem Zocken auch noch was für die Allgemeinbildung tun möchte, für den ist Dantes Inferno das perfekte Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

lordraven

31. Dezember 2012PS3: Kratos oder Dante?

Von (4):

Schwierig, die beiden Spiele zu beurteilen, welches jetzt das bessere ist. Meiner Meinung nach sind beide Titel herausragend.

Kratos war als erster da und es dauerte lange, bis auch nur ein Spiel annähernd in diese Sphären vordrang. Mit Dantes Inferno ist dies EA aber bestimmt gelungen. Nun können sich die Fans darüber streiten welches das bessere ist.

Beide Titel weisen ein sauberes Gameplay auf. Beide Titel verzaubern mit einer atemberaubenden Grafik und Effekten. Bei beiden Spielen kann der etwas weniger geübte Spieler im "leicht" Modus die Schlusssequenz sehen. Ab "mittel" wird es dann schon mal frustrierend, wenn man sich die Kombos nicht merken kann.

Der Sound ist mir bei Dantes Inferno eindeutig besser gelungen und passt sich ausgezeichnet der Thematik an. Meiner Meinung nach gehören beide Spiele in die Sammlung und die Fans können sich noch monatelang darüber unterhalten, wer nun die Nase vorn hat. Kratos gebührt der Thron aufgrund der Idee. Dante darf sich aber zu seiner rechten gesellen und braucht sich nicht zu schämen.

Ach ja, 2013 gehen beide Helden mit einer Fortsetzung ins Rennen. Da gebe ich Dante leichte Vorteile, da sich Kratos dann schon im 4. Teil tummeln darf und es dann mal langsam gut sein lassen sollte.

Das schlechte Beispiel hierfür: Die Resident Evil Serie.
Das gute Beispiel: Die Soul Reaver Serie auf PS 1 und 2.
Raziel, wir vermissen Dich.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Tornado2k84

16. Oktober 2012PS3: Auf Augenhöhe mit GoW

Von (53):

Eine richtige Konkurrenz musste Kratos mit GoW bisher nicht fürchten. Dantes Inferno ist aber eine Konkurrenz die es zu fürchten gilt - naja wenn auch nur kurz, da nur ein Teil.

Das Spiel ist quasi ein GoW nur mit einer anderen Story. Die Technik ist genauso gut wie die bei GoW. Grafik und Sound sind toll und auch die Atmosphäre stimmt, sofern man sich auf die Geschichte einlassen kann. Letzten Endes wurde zwar alles bei GoW abgeschaut und mit ein paar Neuerungen gespickt, aber das macht Dantes Infero wirklich gut.

Wer von spielen wie GoW nicht genug bekommen kann, kann bedenkenlos zuschlagen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Daxter17

03. August 2012PS3: Der kleine Bruder von God of War

Von (46):

In Dante's Inferno schlüpft man in die Rolle des italienischen Söldners und Kreuzritters Dante. Dieser wird bei der Erstürmung Jerusalems getötet, doch er wiedersetzt sich dem Tod, um zu seiner Liebsten Beatrix zurückzukehren. Doch als er zurück nach Florenz kommt, sieht er, dass sowohl Beatrix als auch sein Vater tot auf dem Boden liegt

Beim näheren Betrachten sieht Dante dann die Seele von Beatrix, die von einem Fremden als Pfand mit in die Hölle genommen wird. Der Hintergrund ist, dass Dante Beatrix in ihrer letzten gemeinsamen Nacht ewige Treue geschworen hatte, diesen Schwur jedoch im Heiligen Land gebrochen hat. Von Schuldgefühlen und Angst geplagt, macht Dante sich auf den Weg durch die neun Kreise der Hölle.

Nachdem God of War neue Maßstäbe im Hack'n'Slay Genre gesetzt hatte, waren die Vermutungen groß, dass Dante's Inferno nur ein billiger Abklatsch sein könnte. Dem ist nicht so. Es ist klar, dass sich die Steuerelemente ähneln, aber man kann das Rad nun einmal nicht zweimal erfinden.

So sind auch beide Geschichten vollkommen unterschiedlich; wo Kratos in God of War von Rache getrieben wird, treiben bei Dante's Inferno die Schuldgefühle den Protagonisten voran.

Im Kampf kann man sich entscheiden, ob man manche Gegner lieber erlöst oder doch lieber blutig bestraft. Das Erlösen bringt das Heiliglevel voran, wobei das Bestrafen das Unheiliglevel erhöht. Mit jedem höheren Level stehen Dante weitere tödliche Attacken zur Verfügung.

Im Laufe des Spiels begegnet man historischen Personen, die im Laufe der Geschichte so manche Gräueltat getan haben und es liegt nun am Spieler, über diese Personen zu richten.

Dante's Inferno ist ein guter Titel, mit netter Grafik und einer guten Geschichte. Für Leute, die nicht müde werden, wenn sie sich durch zahllose Gegnerhorden prügeln, und schon die God of War Reihe gefeiert haben, für die ist Dante's Inferno eine geeignete Adresse.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

xerxer124

01. August 2012PSP: Herrscher der PSP-Spiele

Von (6):

Es gibt langweilige Spiele, gute Spiele und sehr gute Spiele. Dante`s Inferno gehört zu den sehr guten Spielen.

Die Grafik ist atemberaubend, diese wäre selbst für ein PC- Spiel noch gut. Die Zwischensequenzen waren grafisch ein Augenschmaus.

Beeindruckt haben mich auch die verschiedenen Attacken. Die heiligen Attacken haben mich am meisten fasziniert, es gab vier verschiedene, welche man auch noch hochstufen kann, so dass man die Gegner mit noch cooleren Moves töten kann.

Ich fand es gut, dass man zwischendurch über das Leben einer Person entscheiden konnte, entweder töten oder befreien. Nicht so gut gefallen hat mir die relativ kurze Spielzeit, circa 5h.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

alles-fetz

01. August 2012XBox 360: Zelda für Erwachsene

Von (16):

Dante's Inferno erinnert in vielerlei Hinsicht an die Legend of Zelda Spiele. Ein einsamer Typ, der sich mithilfe eines meist völlig nutzlosen Gefährten den Weg zu seiner holden Maid bahnt, und unterwegs sowohl Rätsel lösen als auch Gegner töten muss. Nebenbei erlernt man diverse Magien und Nahkampftechniken, um auch die stärkeren Gegner effizient zu vernichten. Der Unterschied ist, dass Dante's Inferno zusätzlich sehr an ein Hack&Slay erinnert. Das Spiel ist schnell, brutal und kampflastig, verliert aber, im Gegensatz zu anderen Hack&Slay Spielen, nicht an Reiz, da die Story sehr gut ist und an den Controller fesselt. Die Grafik ist auch akzeptabel, und die Atmosphäre des Spiels ist einfach genial. Diese Umsetzung der Hölle ist in der Tat ziemlich verstörend, wenn man bedenkt, dass ein einzelner Mann sie vollständig durchquert.

Das Spiel hat aus meiner Sicht nur einen großen Minuspunkt, und das ist die feste Kamera. Manchmal, ziemlich oft eigentlich, ist es schwierig, Distanz und Winkel zwischen zwei Plattformen abzuschätzen oder mit seiner Magie den richtigen Gegner zu treffen. Mit einer freien Kamera wäre das Spiel noch weitaus besser gewesen.

Wie oben bereits erwähnt, ist das fleißige Helferlein in 80% der Fälle völlig nutzlos. Vergil spricht gerne in Rätseln, aber manchmal stimmt das, was er sagt, gar nicht. Und oft labert er auch nur, ohne Tipps zu geben, egal ob falsch oder richtig.

Von diesen zwei Mali abgesehen, ist das Spiel wirklich top.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

TheOnyx

15. Juli 2012PS3: Selber zur Hölle fahren

Von (40):

Die Story vom Kreuzritter Dante, der seine Beatrice an den Teufel verlor, weil er den "Heiligen" aus der Kirche jedes Wort glaubte.

Wer in Religion nie aufgepasst hat oder es nie hatte, hat jetzt die Chance spielerisch mit Dante's Inferno, etwas über die Hölle und alle seine Zirkeln zu erfahren.

Das Gameplay war anfangs schwer, besonders in den Händen eines ungeübten Spielers hat man ein oder zwei Frustmomente. Doch für GoW Spieler ist es ein klacks, jedoch gibt es hier leider nur zwei Waffen zur Auswahl, das heilige Kreuz und die Sense, die man dem Tod am Anfang stiehlt.

Auch, dass man die Wahl zwischen Gnade und Vergeltung hat, wenn man den Seelen so mancher Berühmtheiten begegnet, war eine gute Idee, doch die Umsetzung der Segnung ist etwas plump ausgefallen. Jedoch sind die actionreichen Momente, so wie das Aussehen der jeweiligen Gegner, sehr gut gelungen.

Gefesselt war ich allerdings von dem Song, wenn man den Styx überquert. Wenn ich das höre, heißt es Gänsehaut pur.
Alles in allem ist das Spiel zu empfehlen, wenn man auf Hack'n Slay und Religionsgeschichte steht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Coloss_of_the_Colossus

08. Dezember 2011PS3: Religionsunterricht mal anders

Von (17):

Dante's Inferno befasst sich mit der Göttlichen Komödie des Dante Allegieri. Sie besagt das es verschiedene Stadien der Hölle gibt die immer Tiefer hinein führen bis zu Lucifer. Eure Frau wird ermordet und ihre Seele wird von Lucifer höchst persönlich mit geschliffen in die Tiefen der Hölle. Um sie zu retten begibt sich Dante in die Abgründe der Hölle und durchschreitet die Verschiedenen Stadien von Lust, Gier, Zorn, In der Geschichte besiegt Dante den Tod bis ihm gesagt wurde das er schon tot sei und nachdem Beatrice, seine Frau, sich scheinbar für das Böse entschied muss Dante sich Lucifer gegenüberstellen um Erlöst zu werden.

Mit einem tollen, grauenerregenden Design der Charaktere hat man die Vorstellungen der Hölle Perfekt eingefangen. Je nach dem auf welcher Ebene man sich befindet passen sich die Gegner an. Die Level sind immer fordernd und übersät von Gegnern sowie einen Hauptgegnern am Ende jeder Ebene. Man begegnet auch bekannten Seelen die in der Hölle gefangen sind und man lernt über dessen geschichtlichen Hintergrund. Man kann zudem auch noch unheilige sowie heilige Punkte sammeln und so unterschiedliche Kampftechniken erlernen.

Zudem kommen auch noch bestimmte Fähigkeiten für die man Mana benötigt. Für zusätzlichen geschichtlichen Hintergrund der göttlichen Komödie steht an einigen Pasagen ein Erzähler bereit und wer etwas Geschichte Fanatisch ist kann ihm Aufmerksam zuhören. Zudem gibt es noch versteckte Münzen, die man Suchen kann. Mit viel Rumms und Kawumms haut Dante die Sense leichtfertig um sich um ein oder andere Dämonen den Weg zurück in die Hölle zu zeigen. Das Kampfsystem ist leicht zu erlernen und sorgt für eine geballte Menge an Kämpfen. Es wird immer fordender, obwohl man meiner Meinung nach den Endgegner noch ein wenig stärker machen hätte können.

Außerhalb des Story Mode gibt es noch die Tore der Hölle in denen man Versuchen muss so viele Wellen wie möglich zu überleben, ziemlich einfallslos.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

TheDevilWearsPrada

06. Dezember 2011XBox 360: So gut wurde nie von der Hölle gesprochen

Von (31):

Wer noch nie durch die Hölle gegangen ist, kann es mit Dante's Inferno. Dante's Inferno ist eine gut gelungene Umsetzung eines literarischen Klassikers. Leider fehlen im Spiel so einige Dinge, was aber nicht aussagt, dass das Spiel schlecht ist, im Gegenteil.

Mit super Grafik, düsterem Sound, toller Kampftechnik und überaus brillanter Inszenierung wird Dante's Inferno zum perfekten Höllen-Trip für den Spieler.

Man hat so einiges zwar schon in God of War und Devil May Cry gesehen, aber dennoch überzeugt Dante's Inferno mit seiner durchaus düsteren und höllischen Atmosphäre. Kleinere Gameplay-Schwächen sind somit nur halb so wild.

Minuspunkt: Im Spiel gefundene Relikte haben kaum Auswirkung, langweilige Spring- und Klettereinlagen und nicht gerade vielfältig in Sachen Gegner.

Trotz der Minuspunkte ein grandioses Spiel, dass man auf jeden Fall schonmal gespielt haben sollte. Dante's Inferno ist ein Spiel, wo sich der Preis lohnt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

veger

02. Dezember 2011PSP: Die Hölle

Von (19):

Ob nun Handheld oder Entertainment System, das Ergebnis bleibt das gleiche. Eine erfrischende Story die in ihrem spielerischen Gewand dennoch das Rad nicht neu erfindet. Aber wer sagt denn, dass ein anders Designdes Rad nicht genauso gut rollt wie das Alte?

Optisch ansprechend, tonal überragend und ein stimmiges Gameplay sind Attribute mit denen sich der Kreuzritter auch in der Taschenausgabe rühmen darf. Ich halte „Dante’s Inferno“ auf der PSP in Anbetracht des technisch begrenzten Freiraumes für einen durchaus würdevollen Konkurrenten zum griesgrämigen Schnetzelkönig Kratos.

Ist diese Meinung hilfreich?

93

IronMan666

25. November 2011PS3: Go to hell

Von :

Als mein Vater mir das Spiel aus Amerika mitgebracht hatt hab ich mich rieesig gefreut also: gleich in die Konsole damit. Schon nach den ersten 5 Minuten war ich restlos begeistert. Man wurde mit einem ssehr gelungenem Cartoon in die Handlung eingeführt.

Als der Kreuzritter Dante findet man sich in Akkon wieder und zermetzelt sogleich fröhlich Muslime. Genug gemetzelt kommt man in die nächste Ebene wo eine Zwischen-sequenz startet in der man sieht wie Dante rücklings erdolcht wird sofort erscheint der Tod Höchstpersönlich und Schmettert in mächtigen Worten (in der englischen Version) "Dante! youre soul is mine! come with me to hell!" Das lässt Dante natürlich nicht auf sich sitzen und euer erster Endgegner wird zu Fall gebracht.

Habt ihr den Tod getötet bekommt ihr die Sense ihre Hauptwaffe. Nachdem er dies Überstanden hatt näht sich Dante als Buße ein Kreuz auf die Brust und geht dann in seine Heimat um seine Geliebte Beatrice, wiederzusehen doch als er ankommt bietet sich im ein Bild des Schreckens: Beatrice ist tot und alles ist verwüste also beschliest Dante in die Hölle zu gehen und alle Dämonen zu töten und Beatrice zurückzuholen und so beginnt die Reise.

Visceral Games verbindet Clever Hack'n slay, jump and run und RPG Elemente mitteinander und schafft so ein wunderschönes Spiel mit viel Abwechslung: mal Hangelt ihr euch an einer kette von Verdammten entlang und mal kämpft ihr gegen gigantische Dämonen: EPISCH. Tötet ihr fleißig Dämonen bekommt ihr EP welche ihr in die Talentbäume Holy und Unholy investieren könnt und so brachiale Attacken lernen könnt.
Grafik: EIn Traum man fühlt sich fast wie in der Hölle was durch bedrückende Sounds noch verstärkt wird.

Gameplay: Sehr gutes Spiel Konzept mit viel abwechslung teilweise auch sehr pfiffige Rätsel wo man doch schon manchmal sich den Kopf zerkloppt. Fazit: Das Spiel Dantes inferno ist ein super Spiel das man auch nach 15 Stunden noch nich durchhatt die Endgegner sind cool und für 20€ warum nicht?

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Svipi

01. August 2011PS3: God of War-Klon?

Von (13):

Dantes Inferno ist ein reiner Hack and Slayer und sticht mit dem unglaublichen Design aus der Masse hervor. Dantes Inferno basiert auf der göttlichen Komödie von Dante Alighieri, der auch im Spiel den Hauptcharakter gibt. Ihr schnetzelt euch durch die verschieden Ringe der Hölle und versucht eure Angebetene aus den Klauen des Luzifers zu befreien. Während dieser Reise werdet ihr allerlei Gesocks antreffen, da hätten wir z. B. Minotauren mit Flügeln oder ungetaufte Babys mit Messern anstelle der Armen. Auch die Bossgegner sind fantastisch gestaltet, so trefft ihr auf Kleopatra, König Minos, den Tod und weitere tolle Charaktere.

Das Spiel ist nicht ganz so blutig wie etwa God of War 3, doch auch hier kommt man ohne die rote Suppe nicht ganz aus. Die Geschichte ist eigentlich nicht so toll, da ihr einfach Beatrice befreien müsst, ist aber so interessant verpackt worden das einem das nicht einmal auffällt. Leider gibt es viele Momente im Spiel wo man sagt, "Irgendwie kommt mir das bekannt vor". Tatsächlich könnte den Spielern von God of War, oder Devil May Cry die eine oder andere Stelle bekannt vorkommen. Das Spiel hätte ein paar mehr eigene Ideen vertragen. Trotzdem ist es ein fantastisches Spiel das man sich als Hack and Slayer Fan nicht entgehen lassen sollte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

mr-modernwarfare

14. Juli 2011XBox 360: Das Leben Aligerie

Von :

Dieses Spiel ist eigentlich gar kein Spiel es ist ein lebendes Gedicht. Es ist die Geschichte von Dante Aligerie eine Dichter aus dem Mittelalter. Die Geschichte wird aus Aligeries Sicht erzählt er hat geheiratet seine FRau hat mit den Teufel gewetet das sein Mann ( Dante Aligerie sein Versprechen hält das er wärend des Kreuzzuges kein Sex hat. Aber er hat das Versprechen gebrochen und seine Frau wurde ermordet und kam unschuldich in die Hölle. Dante reist in die Hölle um seine Frau zu retten. Und das ist es was mich bei diesen Spiel so begeistert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Strechler

07. Juli 2011PS3: Der Hammer!

Von (3):

So, jetzt gebe ich auch mal was zum Besten:
"Das Spiel ist einfach der Hammer", so sagten meine Arbeitskollegen zu mir. Ich habe es mir dann auch geholt. Ich schließe mich ihrer Meinung an, denn es macht wirklich riesen Spaß und die Story fesselt einen bis zum Schluss. Das Spiel findet einen guten Mittelwert im Sinne der Brutalität. Es fliegen keine Köpfe oder Gliedmaßen ab wie in God of War. Es kommt zwar Blut zum Vorschein was aber in jedem Spiel der Fall ist. Jedoch ist der Blutverlust der Gegner nicht mit Dragon age zu vergleichen.
Wer also ein richtig gutes Spiel mit super Story sucht sollte hier zuschlagen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Schulze

07. Juli 2011PS3: Gutes Spiel!

Von :

Also, wenn man sich zwischen God of war und diesem Spiel entscheiden muss, ein nicht allzu brutales Spiel sucht, sollte man zugreifen.
Das Spiel ist meiner Meinung nach kein Vergleich zu God of war, denn es fliegen keine Körperteile oder desgleichen rum. Setzte es fast von der Brutalität mit dem Spiel Nier(Usk: 16) gleich.
Es macht aber, um mal von der Brutalität abzusehen, einen heiden Spaß wenn man sich Abends hinsetzt und es spielt. Also ich finde es ist ein Muss für jeden Ps3User

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    04.02.2010 (PS3, XBox 360)
    25.02.2010 (PSP)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5030932076991, 5030932077004, 5030932078179

Spielesammlung Dante's Inferno

Dante's Inferno in den Charts

Dante's Inferno (Übersicht)