Thief - The Dark Project

meint:
Erstklassiges Abenteuer, das das Genre der Schleich-Spiele salonfähig gemacht hat. Im Ausland ist der Klassiker als Thief bekannt.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

"Thief - The Dark Project" ist der 1998 veröffentlichte erste Teil des bekannten Thief-Serie. Aus der Perspektive des Meisterdiebes Garrett schleicht Ihr Euch durch eine mittelalterlich angehauchte Stadt und stehlt alles, was Eure Auftraggeber nicht ganz legal gerne in ihren Besitz bringen möchte.
Dabei könnt Ihr auf eine Reihe von Garretts Fähigkeiten und Ausrüstungen zurückgreifen: Er kann Schlösser knacken, Wände erklimmen, schleichen und ist ein geschickter Taschendieb.
Zwar ist das Spielziel, seine Diebestouren unentdeckt auszuüben, aber solltet Ihr doch einmal entdeckt werden ist Garrett auch fähig, mit Schwert, Bogen und Knüppel umzugehen.

Meinungen

91

32 Bewertungen

91 - 99
(25)
81 - 90
(4)
71 - 80
(1)
51 - 70
(1)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.7
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

99

GenerationLost

10. April 2013PC: Ein Muss für alle Stealth-Fans

Von (6):

Dark Project hat für sein hohes Alter noch lange nicht an Glanz verloren! Trotz der, auch für die damalige Zeit, verhältnismäßig veralteten Grafik-Engine bietet Der Meisterdieb jede Menge Spielspaß, Spannung und auch Grusel.

Atmosphäre:
Das Jaulen des Windes, das knattern von Maschinen und Zahnrädern und völlig befremdlichen Geräusche erwarten unseren zynischen Antihelden. Die Soundausgabe ist erstklassig und passt sehr stimmig in die recht düstere Welt von Dark Project.
Die teilweise Überlegenheit der Gegner lässt einen so richtig in die Rolle eines Diebes versetzen. Wird man erwischt, ist man dran. Und das fühlt man auch als Spieler. So wird man ständig von einem Angstgefühl begleitet, welches durch die immer lauter werdenden Schritte einer rannahenden Wache verstärkt werden. Hat etwas von Survival-Horror.
Auch die deutsche Sprachausgabe ist sehr gelungen. Gespräche der Wachen oder kurze Kommentare unseres Diebes laden zum Schmunzeln ein.

Grafik:
Keineswegs mehr mit heutigen Games zu vergleichen. Trotzdem verleiht die Grafik dem Spiel einen gewissen Charme. Vor allem die Licht- Schatteneffekte sind für die damalige Zeit gut gelungen.

Story:
Eine recht mystische Story führt Garret durch Gräber, Höhlen und verwunschene Kathedralen. Unser Meisterdieb ist eben kein gewöhnlicher Dieb und nimmt für wertvollere Sammlerstücke auch gerne ein höheres Risiko auf sich.

Gameplay:
Im offenen Kampf hat man kaum eine Chance gegen Gegner. Unaufmerksame Wachen prügelt man bewusstlos oder lenkt sie mit lärmen von ihrer Position ab um sich ein wenig Freiraum zu schaffen. Einige Sprung und Klettereinlage müssen durch die Physik des Spiels geübt sein. Große Assassin's Creed-Fans werden hier wohl enttäuscht sein. Die Level sind stimmig und teils komplex gestaltet und laden immer wieder zum Erkunden und zum Suchen nach verborgenen Schätzen ein.

Fazit: Ein Must-Have für alle Stealth-Fans!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Carnivora

11. März 2013PC: Ein zeitloser Klassiker

Von (14):

Ich wage zu behaupten, dass das 1998 erschienene Dark Project große Auswirkungen auf heutige Spiele hat. Im Einheitsbrei der Ego-Shooter stellt Dark Project einen unvergesslichen Meilenstein der Spielgeschichte dar, denn Thief (engl. Titel) legte den Grundstein für ein komplett neues Spielerlebnis. Mit Thief war der "Schleich-Shooter" geboren.

Im Spiel ist Garrett der Held - Antiheld trifft es wohl eher. Denn Garrett als Meisterdieb gerät bei seinen nächtlichen Streifzügen gerne in Schwierigkeiten. Sein größter Feind ist das Licht. Ein Diamant zeigt an, wie gut er im Dunkeln versteckt ist. Bei einer vorbeischreitenden Wache ist Nervenkitzel vorprogrammiert. Wurde man entdeckt, bleibt einem nur die Flucht oder der Kampf mit dem Schwert oder Pfeil und Bogen. Letztere Option ist aber nicht sonderlich empfehlenswert, denn Garrett ist eben ein Dieb und kein Serious Sam. Die bessere Alternative wäre, eine Blitzbombe zu werfen, um dem Gegner die Sicht zu nehmen und sich aus dem Staub zu machen.
Um gar nicht erst entdeckt zu werden, hat Garrett Wasserpfeile, um Fackeln zu löschen. Lärmpfeile lenken Gegner ab und Moospfeile dämpfen Schritte. Ansonsten sind Breitkopf- und Feuerpfeile tödlich, aber sehr auffällig. Zudem hat Garrett noch einen Knüppel und Gaspfeile, um Gegner leise schlafen zu legen und Seilpfeile mit denen er auf höher gelegene Orte oder Dächer gelangt.

Die Missionen werden durch nette Sequenzen eingeleitet. Die deutsche Synchronisation durch Andreas Brucker ist übrigens fantastisch!
Atmosphärisch kann Thief besonders glänzen. Das finstere Mittelalterflair ist stimmig und insbesondere bei nächtlichen Sitzungen ziemlich gruselig. Einzig allein die tier-und dinoähnlichen Kreaturen stören ein wenig das Ambiente. Am schönsten sind die Raubzüge in den Anwesen von Aristokraten. Das Diebesgut wird dann zum Kauf von Ausrüstung für die nächste Mission verwendet.

Wem die veraltete Technik nichts ausmacht, empfehle ich dieses Spiel bedingungslos!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

Fabi122

19. Oktober 2011PC: Auch heute noch ein Knaller

Von (5):

Das Spiel ist eines der besten Spiele für Retro-fans und Leute, denen die Grafik egal ist.

Steuerung:
Die Steuerung ist mehrfach einstellbar, d. h man kann entweder mit den Pfeiltasten, mit dem Nummernblock oder mit WASD steuern. Meiner Meinung nach ist es zu Beginn jedoch recht umständlich, denn der Charakter hat sich in meinem Fall mit den rechts- und links Pfeiltasten gedreht, was nicht gut mit der Maus harmoniert. Außerdem ist das Landen nach dem Springen über größere Lücken etwas schwammig und erfordert etwas Übung.

Atmosphäre:
Wow! Einfach nur wow! Es gibt nichts spannenderes als in einer Burg undercover herumzuschleichen und die Schritte der Gegner zu hören. Das "Maus und Katz"-Spiel wird dazu immer von einem atmosphärischen Windrauschen o. ä begleitet.

Grafik:
Für damalige Umstände sieht das Spiel gut aus. Heutzutage ist es natürlich ein Stich in jedes Gamerherz, aber wer auf eckige Körper (oder allgemein auf Retro-look) steht, dem wirds auch gefallen.

Story:
Das Spiel ist sehr textlastig, weshalb man mal die ersten zwei wichtigen Textseiten überspringt. Eigentlich kann man sagen, dass man als Dieb ein bestimmtes Ziel pro Mission verfolgt und dies auch meistens löst.

Spaßfaktor:
Auf jeden Fall 10 von 10! Es macht unheimlichen Spaß hinter einem Gegner zu schleichen und ihn anschließend bewusstlos zu hauen. Dann muss man ihn noch verstecken, damit nichts auffliegt. Vor allem ist es witzig, wie die Gegner (teilweise miteinander) reden. Oftmals sind sie auch nicht nüchtern, was alles noch besser macht!

Fazit:
Ein Juwel aus den 90gern. Das Spiel bietet Spannung, Dunkelheit, etwas Gewalt und eine kleine Portion Humor. Das alles ergibt ein gutes Spiel, das auch nach langem Spielen nicht langweilig wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

Sasch-Pet-

16. März 2011PC: Das beste Spiel aller Zeiten!

Von gelöschter User:

Mit diesem Spiel kann kein Call of Duty usw. mithalten!Den Modus Experte kann ich nur jeden empfehlen denn hier lautet das Moto nicht killen und ein bisschen Zeug sammeln sondern den Kopf anstrengen und die Gegner nur "unbewusst" zu schlagen(möglichst lautlos...).Den lang anhaltenden Spielspaß (den mann im dunkeln spielen muss)kann man bei Amazon gebraut sehr günstig kaufen was ich nur empfehlen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Eidos
  • Genre: Shooter
  • Release:
    01.12.1998 (PC)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • Auch bekannt als: Dark Project, Meisterdieb (Dark Project), Thief
  • EAN: 5032921004565

Spielesammlung Dark Project

Thief-Serie



Thief-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Dark Project in den Charts

Dark Project (Übersicht)