Dark Souls 2

meint:
Auch Dark Souls 2 ist ein besonderes Erlebnis. Melancholie und Frust wechseln sich mit purer Euphorie. Marginal schwächer als der Vorgänger. Test lesen

Neue Videos

"Scholar of the First Sin"-Launch Trailer
Dark Souls II  Scholar of the First Sin Ankündigungstrailer
Darks Souls 2: Crown of the Sunken King DLC
Dark Souls 2

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

"Dark Souls 2" ist der sehnlichst erwartete Nachfolger des Action-Rollenspiels "Dark Souls" von 2011. Die Entwickler der japanischen Spieleschmiede From Software wollen weiterhin auf die Stärken des Vorgängers setzen und den Schwierigkeitsgrad knackig-hoch halten aber unkomplizierter werden um Neueinsteiger zu begeistern.Versprochen wird unter anderem eine noch größere Welt ein verbesserter Mehrspieler-Modus und eine schweißtreibende Atmosphäre wie im Vorgängertitel. Die Geschichte von "Dark Souls 2" soll eng verwoben sein mit dem Plot des Vorgängers aber gleichzeitig leichter zugänglich sein.

Meinungen

88

502 Bewertungen

91 - 99
(321)
81 - 90
(123)
71 - 80
(23)
51 - 70
(8)
1 - 50
(27)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 33 Meinungen Insgesamt

90

Gsus

12. Oktober 2015PS4: Top Spiel mit knackigem Schwierigkeitsgrad

Von (37):

Seit Demon´s Souls fasziniert mich die Reihe, und ich kann nicht einmal genau sagen warum. Eine Story ist auf den ersten Blick nicht vorhanden, der Protagonist ist eine seelenlose Figur ohne Hintergrund und Persönlichkeit, die NPC teisl blass und größtenteils völlig unnötig (es gibt wie gesagt keine Geschichte die durch sie vorangetrieben werden müsste).

Trotzdem besitzt das Spiel eine tiefe Atmosphäre, die selbst nach mehrmaligem durchspielen, oder gerade dann, fasziniert. Es ist schwer. Selbst für Veteranen mit tausenden Stunden Rollenspielerfahrung. Es wird einem nicht mal ein leichter Einstieg gewährt. Hier bist du Hülle, hier darfst du sterben ist die Devise. Bisweilen kann der Schwierigkeitsgrad ZU hoch sein, aber das Gefühl nach einem schweren Endgegner weiter gekommen zu sein ist dafür umso überwältigender und treibt wörtlich den Blutdruck auf 180 !

Die Grafik ist teils überwältigend. Nicht wegen eines Fotorealismus, sondern aufgrund der Motive. Riesige Burgen, düstere Löcher, Wälder und Seen sehen nicht sonderlich gut aus (verglichen mit z.b. Witcher 3) aber sie nehmen einem bisweilen den Atem.

Das Multiplayersystem ist gut, man kann Tipps in Form von Botschaften auf dem Boden hinterlassen und damit anderen Spielern helfen oder sich durch Rufsymbole direkt in die Welt eines anderen Spielers holen lassen. Genauso kann man jedoch auch von anderen Spielern angegriffen werden.

Ich finde das Spiel wesentlich besser als Bloodborne. Warum ? Reine Sympathie denke ich. Die Anzahl an Waffen und Rüstungen, die Individualisierung des Charakters und die hoffnungslosere Atmosphäre tragen hierzu wohl stark bei.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

Poll-chen

21. Mai 2015PS3: Mein erstes und extrem gutes Rollenspiel

Von (6):

Für Rollenspiele habe ich mich vorher immer wenig interessiert, aber als ich mir mal wieder ein neues Spiel kaufen wollte, stand Dark Souls 2 im PS3 Regal und für einen Zwanziger wurde natürlich sofort zugegriffen. Ich fing das Spiel als Krieger an, weil ich keine Ahnung hatte und einfach mal ausprobieren wollte. Doch schnell merkte ich, dass die Sache mit dem ausprobieren nicht so einfach ist, doch ich ließ mich drauf ein. Mich erwartete eines der geilsten und fordernsten Spiele, die ich je gespielt habe.

Der Umfang und die individuellen Möglichkeiten des Spiels haben mich fast erschlagen, es gab so viele Waffen und Rüstungen, die ich austesten wollte, doch immer war die Entscheidung schwierig, da die Schmiede-Materialien nicht unendlich vorhanden waren.

Jeder noch so kleine Gegner kann gefährlich werden und immer war es die eigene Schuld, wenn man gestorben ist. Das hat mich sehr angespornt und nach einem Sieg immer ein sehr euphorisches Gefühl ausgelöst. Auch das Gefühl wenn ein Konter bzw. Parieren gelingt ist unbeschreiblich.

Das Gegner- und Leveldesign ist sehr gut und kreativ gestaltet. Am coolsten fand ich die riesigen Ritter in Heides Flammenturm.

Die Bossgegner markierten immer wieder die Höhepunkte des Spiels und auch wenn einige sehr schwer waren, waren sie doch alle schaffbar.

Einen weiteren Reiz hatte das Spiel für mich, da die Story nicht einfach erzählt wurde, sondern man sie sich durch das lesen von Itembeschreibungen und reden mit Personen selbst erschließen musste.
Dieser Effekt hat mich richtig Teil dieser Welt werden lassen.


Negativ fiel mir im Nachhinein auf das die Anfangswaffen schon zu stark sind. Ich bin jetzt grade im NG+ und laufe immer noch mit dem Heidespeer +10 und dem Bastardschwert +10 herum, die man sehr früh im Spiel bekommt und immer noch locker ausreichen.

Fazit: Dark Souls 2 hat mich komplett aus den Latschen gerissen und mir eines der geilsten Spielerlebnisse geliefert das ich je hatte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

82

Lufia18

15. April 2015PS4: Tolles Spiel, leider nicht mein Geschmack

Von (38):

Als ich Bloodborne ausgespielt hatte, dachte ich mir, jetzt muss ich echt mal Dark Souls auch testen und da es gerade für PS4 erschien, war das ein netter Zufall.

Das Spiel bietet wirklich sehr viel:
+ Große Auswahl an Ausrüstung
+ Viele Hilfsmittel
+ Verschiedene Umgebungen
+ Stimmungsvolle Grafik
+ Interessante Gegner
+ Toller Aufbau der Gebiete
+ Viel zu erkunden und entdecken
+ usw...

Jetzt werden hier vermutlich viele denken, dass ich das Spiel so liebe wie Bloodborne und genau das ist das Problem, ich tue es nicht.
Das Spiel ist toll, dass sieht und merkt man, doch es liegt in diesen Fall klar an mir, dass es mir nicht gefällt.

Das Problem ist, dass mir der gesamte Spielablauf einfach zu langsam ist, egal was ich mache oder wie ich ausgerüstet bin.
Während mir in Bloodborne jede Sekunde die pure Spannung durch die Glieder ging, schlafe ich bei Dark Souls 2 fast ein, einfach weil es mir zu langsam ist.
Versteht mich nicht falsch, dass liegt nicht daran das ich es zu einfach finde, im Gegenteil, es ist knackig schwer, aber der ganze Ablauf ist wie gesagt einfach zu langsam.

Ich muss auch gestehen, dass ich das System, mit 10x Gegner spawnen erneut und dann nicht mehr, außer mit der Power von NG+, mir ebenfalls überhaupt nicht zusagt, mir wäre es lieber, sie stehen immer wieder auf.

Dennoch, Dark Souls ist ein tolles Spiel, dass merke ich selbst, obwohl es mir nicht zusagt und deswegen werde ich weder vom Spiel abraten, noch ihm eine schlechte Note geben, dass hat dieses Game einfach nicht verdient.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 5 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

kles2323

15. April 2015PS4: Ein ständiger Wechsel zwischen Frust und Freude

Von (20):

Dark Souls 2 für die Next-Gens ist endlich da und macht wie eh und je Laune... oder lässt den Frust in einem größer werden.

Bei den Next-Gen Versionen fällt einem direkt zu Beginn auf was neu ist, nämlich die Positionierung von Gegnern was das Spiel von Anfang an schwieriger macht, denn wo man eigendlich keine Gegner gewohnt ist, kommen jetzt auf einmal ein paar daher und gehen euch ans Leder. Wer allerdings gut in Dark Souls 2 war auf den älteren Konsolen wird auch hier nicht allzu viele Probleme haben. Wer langsam und sicher vorgeht ist klar im Vorteil. Durchlaufen wird um einiges schwieriger, da die Gegner nun noch aggressiver sind und euch viel länger verfolgen und da kann es dann schon mal passieren, dass euch zehn Gegner hinterherlaufen und euch pausenlos in Grund und Boden kloppen.

Vieles wurde neu gemacht wie zum Beispiel die Ausdauer der Waffen, denn einige sind nach wenigen Schlägen stark beschädigt wodurch man immer wieder die Waffe austauschen muss oder die Waffen je nach Situation verwenden muss um erfolgreich zu sein was ich sehr spannend finde, denn so wird der Druck noch ein bisschen größer.

Die DLC Inhalte sind meiner Meinung nach richtig gut und verlangen einem das ein oder andere ab. Sterben wird man immer mal wieder, sei es durch fiese Hinterhalte oder schlechtes Timing beim Ausweichen aber man will trotzdem immer weiter und weiter um mehr zu sehen.

Dark Souls 2 überzeugt mich vor allem durch die riesige Waffenauswahl sowie das gelungene Gameplay mit den verschiedenen Waffentypen. Die Gegnervielfalt kennt kaum Grenzen genauso wie die fiesen Fallen die eure Nerven höchstwahrscheinlich stark strapazieren werden.

Alles in allem ist die Neuauflage für die Next-Gen Konsolen mehr als gelungen. Standardmäßiges Dark Souls Feeling wird vermittelt und lässt einen kaum los. Die Neupositionierung macht das Spiel um einiges knackiger und verlangt euch noch mehr ab. Für 60€ eine klare Kaufempfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

messi94

08. April 2015XBox One: Ein schöner Tag zum Sterben

Von (5):

Also ich hab damals 2012 mit Dark Souls auf der 360 angefangen und war sofort gewesselt. Ich weiß gar nicht wie oft ich bei diesem Fürst Ggwyn verreckt bin. Dieser dumme Penner am liebsten würde ich ihm sein Schwert .... .
Entschuldigung ich habe kurz die Fassung verloren. Wie gesagt ich spiele lange Dark Souls und es macht immer noch sehr, sehr viel Fun.


Dann wartete ich auf Teil 2 und war noch beeindruckter. Geilere Gebiete und Gegner. Aber auch um einiges schwerer als teil 1. Man wie hofft ich da verreckt bin diese F...ing fetten Ninjaturtles mit ihren Hämmern. Einfach in den A.... schieben und dann ... . Entschuldigt erneut ich muss mich einfach besser beherrschen.

So jetzt aber zur neuen One-Edition. Ich dachte mir nur: "Fromsoftware bringt Dark Souls in besserer Grafik raus und mit allen DLC´s? Vielleicht sind Sie jetzt mal nett und schenken uns was für die treue."
Am Arsch. Gleiche Gebiete andere Kreaturenverteilung. 3 weiße Ritter auf einmal in einem Gebiet die sofort aggro werden wenn du sie nur anschaust? Vielen Dank auch. Ich wusste nichts mehr. Wo sind jetzt die Gegner? Was sind das für Gegner? Fragen über Fragen.

Ich habe mich geirrt. Fromsoftware macht uns ein Geschenk aber bringt so einen fetten Hacken mit.

Und dafür liebe ich Dark Souls.


PS. Wenn ihr nach eurem ersten Tod den Erfolg "Willkommen bei Dark Souls" erhaltet, solltet Ihr überlegen ob ihr weiterspielt.

Ich spiel auf jeden Fall weiter. Ist doch ein schöner Tag zum sterben oder nicht?

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

RehwillererTyp

08. April 2015PC: Richtig gutes Spiel

Von (48):

Manchmal bin ich so begeistert von Spielen, dass ich eine Meinung dazu bei spieletipps veröffentliche. Das ich das bei einem Spiel seit etwa ein halbes Jahr vergessen habe, kann es natürlich nur um ein richtig gutes oder richtig schlechtes Spiel handeln.

Gott sei Dank, es ist ein gutes Spiel. Ich habe schon zu den anderen Souls-Spiele meine Meinungen geschrieben, dass ich mich hier kurz fassen kann.

Sehr gut, besser als der erste Teil und sogar Einsteiger-freundlich, für alle die mit den Souls-Spielen nichts am Hut haben. Außer dass Gegner nach ein paar Tode nicht neu spawnen ist schlecht, aber egal.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

72

Viperwarfare

04. April 2015PS3: Eine herbe Enttäuschung

Von (12):

Wie ich solche Titel mag...

Dark Souls 2 ist wahrscheinlich eines der Spiele, auf die ich mich richtig gehypet habe. Da ich dachte, da der erste Teil für mich schon richtig geil war, würde Dark Souls 2 es villeicht nicht toppen, aber knapp dafür sorgen, dass es genau so gut wie sein Vorgänger sein wird... Und nun ja, ich muss sagen, dass diese Vorfreude mit Wucht gegen die Wand geschmettert wurde und von Dark Souls 2 ausgelacht wurde.

Was Story oder Geschichte angeht, weiss ich nicht viel, denn ich habe das Spiel nicht weit gespielt um festzustellen, dass ich es nicht mag. Und ich quäle mich nicht durch Dinge, die ich nicht mag. Denn, im Gegensatz zu Dark Souls 1, wo man sich die Motivation durch das Besiegen starker Gegner ergriff und durch wieder Versuchen, ist es bei DS2 nur noch Frust auf/abbauen. Und warum?

Weil die Kämpfe unfair gestaltet sind! Ich rede nicht von der Lebensanzeige, welche verkürzt wird, wenn man stirbt, sondern die Kämpfe. Es kann doch nicht sein, dass wenn ich mich rolle um ne Attacke auszuweichen, der Gegner vor steht und kurz vor'm Aufschlag(!) sich 180 Grad dreht und dann mich trifft! Das macht doch kein Spass! Einmal wäre ja noch ok, aber das war wirklich bei jedem Kampf so! Zudem fühlte sich die Kontrolle über meinen Kämpfer so...anders an. Als sei er ein Schwamm, der mir andauernd aus der Hand rutscht! Und darauf habe ich keine Lust!

Grafik hat sich nicht wirklich gebessert, sie wurde sogar schlechter und verpixelter, vom Soundtrack habe ich nicht viel mitbekommen (Gibt ja auch nur hier dieser Nexusort, weiss gar nicht mehr wie der heisst) und die Kampfgeräusche. Atmosphäre spürte ich wenig und das ist kein Wunder.

Wer will, kann sich DS2 holen, allerdings würde ich echten DS1 Fans davon abraten. Und ich bin froh, DS2 nur geliehen zu haben und musste somit keinen Vollpreis zahlen, sodass ich mir schön DS1 kaufen konnte, da dies ebenfalls nur geliehen war, es sich aber gelohnt hat und ich ein weiteres Spiel in meiner Sammlung habe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

senefrene

04. April 2015PS4: So muss Dark Souls sein

Von :

Ich war anfangs sehr skeptisch gegenüber der Neufassung, habe es aber trotzdem kaufen müssen.
Und was soll ich sagen? Einfach nur genial! Der schwierigkeitsgrad ist auf einem besseren (höheren) niveau als die alte Version...juhuuuu!;-) Auch haben die Entwickler sich was bei der Gegnerplatzierung überlegt: z.B. sind die Heide-Ritter in Heides Flammenturm angesiedelt worden, was nur schon vom Namen her sinn macht. Aber nicht nur dass, es sind gleich mehrere in diesem gebiet und Fromsoft hat nichtmal dran gedacht die Riesigen Ritter im gegenzug zu dezimieren! Geil! Was man dabei aber nicht vergessen darf: das spiel ist ausbalancierter als je zuvor. Die 60 fps tun da auch ihren Teil dazu. BRAVO Fromsoft! So flüssig lief DS2 auf Konsole noch nie, ein Augenschmaus. A propos augenschmaus; man darf und sollte nicht erwarten dass das Spiel next-gen oberklassen Grafik bietet. Aber darum gehts ja nicht, sondern um den inhalt (der wirklich riesig ist!) und die spielbarkeit die ebenfalls kaum wünsche offen lässt.

Kurz gesagt:
Das spiel auf den next-gen Konsolen zu Kaufen (auch wenn man schon im Besitz der ps3 version ist) lohnt sich auf jeden Fall!
Ich kenne (oder kannte) das Spiel auswendig und bin jetzt wieder total im DS2 fieber, weils einfach spass macht die alten Levels mit ihren neu eingebauten Überraschungen neu zu entdecken.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung für Fans der Serie! Aber auch neulinge sollten sich dieses Spiel unbedingt ansehen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Reskareth

01. April 2015PC: Dark Souls 2 - Sterben auf ein Neues

Von (10):

Tjaja... Dark Souls.

Als ich mit dem Spielen anfing, war ich vorerst wegen der Performance skeptisch... wer mags mir verübeln, Dark Souls 1 hatte ja massive Performanceprobleme. Zu meinem Erstaunen läuft das Spiel auf mittleren Einstellungen konstant auf 60 fps. Die Grafik hält sich hierbei zwar in Grenzen (Auch auf den höchsten Einstellungen), aber für meinen Geschmack ist es ausreichend. Zudem sind mir persönlich 20 fps mehr lieber als die ein oder andere hochauflösendere Textur.

Die Atmosphäre ist nicht mehr ganz so düster als im Vorgänger, was mir persönlich allerdings sehr gut gefällt. Beispielsweise Majula reizt meiner Meinung nach mit seiner sehr offenen Atmosphäre... ein Ort, an den man gerne nach einem Bosskampf zurückkommt.

Zum Gameplay: Das Spiel fängt fast genauso abrupt an wie der Vorgänger, und es wird geschickt im "Tutorial" die Charactergestaltung eingeleitet, welche wesentlich intensiver ausfällt als im Vorgänger. Wenn man will, kann man hier schon die ein oder andere Stunde rein mit der Erstellung verbringen.
Darauffolgend kommt ein kleiner Part, in dem einem die Grundlagen des Spiels in Form von kleinen Steintafeln beigebracht wird. MMn ist das besser, als sich eine ewig lange Anleitung durchzulesen... außerdem, wie jeher in Dark Souls, learning by doing.
Die Kämpfe an sich fühlen sich besser und irgendwie auch schneller an als im Vorgänger, und auch die Backstep Animationen sind wesentlich besser geworden (Man rammt nun nicht mehr einen dicken Knüppel jemandem von hinten durch den Rücken, sondern haut ihm ordentlich auf die Rübe^^)

Auch das gesamte Interface ist übersichtlicher und Neueinsteigern freundlicher, obwohl es trotzdem einiges an Zeit braucht, um sich mit allem zurecht zu finden.

Mein Fazit:
Trotz einigen Frust beim Spielen und gefühlten 10000 Todeb überwiegt das Euphoriegefühl am Ende eines Bosskampfes doch.
Hiermit vergebe ich 4,5 von 5 Sternen

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

_helmuth_

16. März 2015XBox 360: Ein Muss für Rollenspielfans

Von (2):

Ich habe mir Dark Souls 2 gekauft, weil ich wie so viele andere von dem Vorgänger so begeistert war. Auch wenn ich diesen leider nicht komplett durchgespielt habe, war ich doch sehr begeistert von dem Kampfsystem, der schönen Atmosphäre, und der Art und Weise die Story zu erzählen.

Da waren die Erwartungen auf den zweiten Teil natürlich recht groß. Sie wurden aber keinesfalls enttäuscht. Ganz im Gegenteil war ich von Beginn an begeistert von der verbesserten Technik des Spiels. Auch wenn das der normale Lauf der Dinge in diesem Geschäft ist, das Videospiele sich immer flüssiger spielen lassen, war das doch ein Punkt der mich sehr gefreut hat. Das Kampfsystem war beim Vorgänger schon gut aber jetzt ist es einfach nur ein Traum für Rollenspielfans!

Auch die Atmosphäre des Spiels fesselt mich an den Bildschirm. Die schöne Umgebung mit ihren verstreuten Charakteren, die man ab und zu wieder trifft, gibt einem das Gefühl eine verlassene aber schöne Welt zu erkunden.

Der Schwierigkeitsgrad ist immer noch fordernd und in meinen Augen nicht zu lasch.
Man hat bei diesem Spiel so viele Möglichkeiten, sich seinen eigenen epischen Krieger oder Magier zu erstellen, dass ich manchmal nicht so recht weiß, worauf ich gerade Lust habe!

Dazu trägt auch das neu eingeführte Attribut „Anpassung“ seinen teil bei. Beim Aufwerten der Anpassung kann man die Balance, also die Fähigkeit auszuweichen, verbessern und diverse Widerstände gegen Gift usw. Das ermöglicht es einem noch besser mit dem Ausweichen zu arbeiten!

Es war mir ein wahrer Genuss dieses Spiel durchzuspielen und ich kann es Rollenspielfans und Fans der Dark Souls Reihe nur empfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

DucCrafter

14. Januar 2015PC: Es ist kein einfaches Spiel

Von (2):

In der heutigen Games Scene sind die Videospiele eher einfach gestrickt. Man kann Schnellspeichern, man kann Missionsabschnitte im Falle eines Todes einfach von vorne anfangen und verlieren tut man nie wirklich etwas.

Wer das mag , der mag es halt, aber Dark Souls 2 ist was ganz anderes. Hier stirbst du schon im Tutorial. Das ist auch ein Grund warum man Dark Souls 2 am Anfang nur 10 min laufen lässt und danach einfach aufgibt ,weil man schon 10 mal gestorben ist, aber wer den Dreh raus hat und Geduld, Taktik und Ruhe gelernt hat, dem macht es dann auch Spaß. Wer alles richtig macht, der hat sogar pures Adrenalin durch den Fakt, dass der Tod dich verfolgt.

Zum Beispiel hatte ich nach einem Bosskampf das Gefühl, als würde ich gleich in Ohnmacht fallen weil mein ganzes Blut in das Herz geschossen war. Nach jedem erfüllten Abschnitt könnte man Party am Leuchtfeuer (Speicherpunkte) feiern.
Bevor manch einer denkt " Wieso soll ich das kaufen, da stirbt man ja nur", der soll sich in den Kopf setzen, dass sie Glücksgefühle mehr wert sind als die Ausraster bei der Aufschrift IHR SEID GESTORBEN .

Kommen wir zum technischem.
Die Steuerung für PS und XBox ist prima. Das Anvisier System sorgt für ein ausgezeichnetes Kampf System. Wer aber nicht mit Controllern spielt sondern mit Maus und Tastatur, der hat ein großes Problem. Die Tastatur Steuerung ist eher kompliziert und die Tasten werden im HUB noch mit XBox Tasten gekennzeichnet, was natürlich für Verwirrung sorgt.
Rein grafisch ist das Spiel auch nicht der Knaller aber trotzdem gut. Der Ton ist wirklich gut gelungen. Du hast das Gefühl ,als würden Raben vor deiner Haustür fliegen nur um am Ende zu bemerken, dass es das Spiel ist.

Die Systemanforderungen sind (mit niedriger Einstellung und 1920x1080)

Grafikkarte: AMD Radeon HD 4850 oder Nvidia Geforce GTS 250
Prozessor: AMD Athlon II X2 6000+ oder Intel Core 2 Duo E6600
Arbeitsspeicher: 1,0 GByte
Festplatte: 14 GByte

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

Celdrin

09. Januar 2015PS3: Fesselnd, aber auch frustrierend

Von :

Dark Souls 2 ist ebenso ein grandioses Rollenspiel, wie es auch Dark Souls war.

Natürlich ist es ein harter Brocken und oft frustrierend, dennoch schafft es das Spiel immer und immer wieder einen RPG - Fan zu begeistern.

Es ist fesselnd aber auch schnell frustrierend, sowie es oftmals viel nachdenken, manchmal aber auch einfach Glück und einfach nur starke Nerven erfordert.
Man kann so viel erreichen oder entdecken, was wiederum ebenso schnell verloren gehen oder zum Verhängnis werden kann.

Dieses Spiel ist einfach meiner Meinung nach ein Muss auf der Liste eines jeden Rollenspielers.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

THEH3LI

18. Dezember 2014PC: Frustrierend und suchtgefährdend zugleich

Von :

Wahnsinn!

Ich habe mir das Spiel gekauft weil es mir nach etwas Abwechslung dürstete. Da ich noch die zuvor Dark Souls oder Demon Souls gespielt habe wusste ich nicht so richtig was auf mich zukam. Da ich aber bisher einige gute Bewertungen gelesen habe ging ich das Risiko ein und hab es mir auch gleich bestellt. Einer der Hauptgründe warum ich mir das Spiel gekauft habe war natürlich der Schwierigkeitsgrad der ja angeblich echt knackig sein sollte. Da ich auf der Suche nach einem Spiel war das mich auch ein bisschen fordert und für das Konzentration vonnöten war kam mir das also wie gerufen.

-lange Rede kurzer Sinn-
Spiel bestellt, installiert und angefangen zu suchten.

Da ich wie eben schon erwähnt neu im Souls Universum war waren die ersten 3h extrem frustrierend für mich. Als ich nach 20 min immer noch nicht das Happy-Hippo Viech bei den Feuerhüterinnen besiegt hatte hab ich schon fast angefangen den Kauf zu Bereuen. Als ich es aber dann irgendwann geschafft hatte war die Freude darüber umso größer.
Und genau dieser Effekt macht Dark Souls II so genial
Kein anderes Spiel schafft es den Spieler so in den Bann zu ziehen wie Dark Souls. Ständig anhaltender Frust und das Gefühl der Hilflosigkeit wechselt sich mit purer Euphorie ab.

Wenn man bereit ist Opfer einzugehen, und genug Durchhaltevermögen besitzt dann ist dieses Spiel genau das richtige für einen! Ist aber nicht für jedermann gedacht
Und auch wenn viele etwas anderes glauben so ist dieses Spiel zwar extrem schwer, aber niemals, NIEMALS unfair! man muss es nur geschickt genug antellen;)

Der einzige Grund warum ich dem Spiel nicht volle Punkte gebe ist die Grafik, welche in den Trailern um Welten besser aussah als im eigentlichen Spiel...
Da die Grafik aber trotz allem sehr hübsch ist kann ich persönlich damit leben, dass muss jeder selber entscheiden.

Ansonsten klare Kaufempfehlung an alle die genug Nerven und Geduld besitzen:)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Daxxter

09. Dezember 2014PC: Besser als der erste Teil

Von :

Mit Dark Souls 2 liefert uns FromSoftware den 2. Teil des geliebten und gleichzeitig verhassten Dark Souls. Aber ist der 2. ebenso überzeugend?

Fangen wir mit dem 1. Punkt an: Den Bossgegnern.
Und diese sind mehr schlecht als recht. Von den 31 Bossen + weitere in den DLCs gibt es gerade mal 10, wenn nicht noch weniger, welchen in Ordnung waren. Die Designs sind größtenteils uninspiriert und um die Bosse schwerer zu machen gibt es einen Haufen kleiner Helferlinge in Form der Standardgegner des jeweiligen Levels dazu.

2) Das Leveldesign:
Im 1. Teil hoch angeprisen und im 2. verkommt es in einen gigantischen Korridor. Abgesehen von Teils unfertigen Gebieten haben alle eins gemein: Sie sind linear und bieten kaum etwas zu erkunden. Und anstatt weniger dafür herausfordernder Gegner in ein Gebiet einzubauen hat man sich entschieden viele wenig herausfordernder ,teils unfair aufgestellter, Gegner nach dem Motto Copy and Paste einzufügen. Zu den jeweiligen Gebietsboss zu kommen stellt sich meist als schwerer heraus als der Boss selbst.

3) Das Kampfsystem:
Und hier gibt es endlich Verbesserungen: Das verwenden von zwei Waffen gleichzeitig (also in Linker und Rechter Hand) funktioniert einwandfrei, Animationen wurden verbessert und auch der Umfang welcher beinahe kein Ende nehmen will. Trotzdem gibt es auch hier wieder ein großes Minus. Rüstungen bringen einen im Kampf fast nichts, denn egal ob in Schwerer oder Leichter, man nimmt fast immer gleich viel Schaden. Und das Balance-System aus Dark Souls wurde hier getrost ingnoriert. Schwere Rüstung verlangsamt einen Nicht mehr und der unterschied zwischen den drei verschiedenen Ausweichrollen ist kaum merkbar.

Alles in Allem ist es kein schlechtes Spiel, kommt jedoch nicht an den ersten Teil ran.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

thedarkknight12345

15. September 2014PS3: Solides Rollenspiel

Von (4):

Jeder hat ja so seinen Geschmack meiner Meinung nach ist Dark Souls 2 ein solides Werk wie der Vorgänger Schöne Grafik diese üblichen frustrierende Momente die lange Spieldauer ist auch in Ordnung aber ein Meisterwerk bleibt definitiv aus langweiliges eintöniges draufschlagen auf die Gegner hin und her rollen das man nicht getroffen wird und wieder von vorne anfangen muss und das immer wieder es ist einfach nur eintönig zu zweit online ist es etwas lustiger wenn man sich nicht alleine aufregen muss. Alles in allem ein normales ohne nennenswerte super tolle Features.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

penpal

15. September 2014PS3: Erst Frust, Bereuen und dann Begeisterung

Von (12):

Frust zu Anfang! Danach Hochgenuss! Alles untypisch.kein farmen,hochleveln,kein Hack`Slay,DS2 zeigt uns,dass es anders ist:klassisch,Tod ist Betrafung,Fortschritt ein schleichender.Jeder Gegner bleibt gefährlich,Jeder Hieb muss sitzen,Schild im rechten moment hoch,wegducken,umtänzeln,dann entfaltet DS sehr schnell (Bei mir so ab lvl 30) seinen Zauber.
Mir haben die GluMort Youtube Videos sehr geholfen, muss jeden ans Herz legen, schaut auch Einführungsvideos an,damit ihr das Prinzip des Spiels versteht.Meine Rettung war es direkt zu Anfang (gemäss Guide,auf äusserst frustrierende Art und Weise,nämlich nackt an Gegnern vorbeirennen um QuestNPC zu finden,ohne das Leveldesign zu kennen),mir den COOP Speckstein zu holen.Ab dann stand mir Koop offen, ein Traum !
Dieser YoutubeGuide bot mir auch Orientierung, wohin als nächstes? was danach? bin ich hier fertig?,denn es gibt keinen klassischen Weg.
Wenn man sich in Ds2 dank Coop eingelebt hat,merkt man nämlich, dass es mehr als genug Lebenssteine gibt, bei jedem Lagerfeuer werden Heiltränke aufgefüllt,viele Möglichkeiten wieder Mensch zu werden (anderen im Coop beim Boss helfen)und erkennt die Vorteile des Unotendaseins (Sterben egal)
Die beste Möglichkeit zu leveln und Geld zu machen ist es anderen bei den Gebietsbossen zu helfen, sich also zum Coop anzubieten.
Dadurch lernt man schnell den Level kennen, wenn man stirbt macht das gar nichts, denn als Schatten hat man ja nicht viel zu verlieren und kann sich so in Ruhe den Level und alle Secrets abgucken, während man Mitspielern zur Seite steht.
Ausserordentlich loben muss ich Atmopshäre und Grafik, besser noch als bei den Top Referenztiteln, da krachen gigantische Zugbrücken mit einer Wolke aus Staub und Dreck, zitternder Erde und kinoreifem Sound herunter, Untote erheben sich filmreif , stöhnend, aus ihrer kauernden Totenstarre, die Grafik ist selbst auf LastGen Konsolen wirklich atemberaubend, Leveldesign immer spannend und nie langweilig. Ich bin begeistert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

CookieGames

02. September 2014PC: Geniales Spiel

Von :

Das Spiel ist wie der Vorgänger: genial, spannende und abwechslungsreiche Bossgegner sowie Gebiete. Es hat eine wunderbar schöne Grafik und eine düstere Atmosphäre. Man fühlt sich nie sicher, was zu diesem Franchise auf jeden Fall dazugehört.

Durch Kämpfe gegen andere Spieler gewinnt das Spiel einen noch höheren Spannungsgrad da auch andere Spieler genauso tödlich sein können wie die Bosse im Spiel. "Dark Souls 2" macht auf jeden Fall einen Haufen Spaß, hat einen hohen Suchtfaktor und ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Macht euch bereit zu Sterben!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

marv__

25. August 2014PC: Schwerer als der Vorgänger

Von (17):

Um "Dark Souls 2" zu spielen, braucht man "Dark Souls" nicht unbedingt. Jedoch fällt einem der Start in das Spiel dann um einiges leichter. Man sollte sich aber nicht zu sehr an Dark Souls gewöhnen.

Neuerungen sind zum Beispiel, dass Gegner nach 10 maligem besiegen nicht mehr spawnen (nur durch ein spezielles Item, was sie dann aber stärker macht) und das Blocken ist schwerer geworden. Auch das aufsteigen von Leveln ist nur noch in Majula möglich. An der Steuerung hat sich nicht viel getan, ein Controller ist aber immer noch von Vorteil.

Die Grafik hingegen hat einen rieseigen Sprung gemacht! So gibt es gigantische Ausblicke und fantastische Lichteffekte. Dies erhöht die Atmospähre, die in Dark Souls schon sehr gut war, noch einmal um einiges. Wenn man in Tempeln oder ähnlichem ist, hat man immer noch die Angst vor Gegnern. Ist man aber draußen fühlt man sich viel befreiter vorallem durch das tolle Licht. Jedoch kann man sich auch wieder leicht verirren, da man in Dark Souls 2 noch weniger über Story erfährt bzw. wo man als nächstes hin muss. Ich war mehr über die zu offene, mit kaum Hinweisen bestückte Welt, frustriert.

Bei den NPCs hat sich nicht viel geändert. Hilft man ihnen oder redet oft mit ihnen bekommt man Gegenstände oder sie wandern weiter nach Majula, dem NPC Sammelort. Dort könnt ihr eure Ausrüstung verbesern, Gegenstände kaufen etc.

Gegner und Bossgegner sind immer noch harte Nüsse. Man muss wieder bei jedem noch so kleinem Gegner taktisch vorgehen, da auch hier wieder sehr oft der Tod nahe ist. Zu Dark Souls hat sich also nicht viel verändert.
Nur sind manche Bosse etwas einfach geraten, leider. Dies wird jedoch dadurch etwas ausgeglichen, dass man nicht mehr unendlich lange farmen kann. Irgendwann sind die Gegner weg und man muss zwangsläufig weiter gehen.

Dark Souls 2 ist also definitiv ein würdiger Nachfolger! Schwere Bossgegner, passende Neuerungen, bessere Atmospähre und massig Möglichkeiten, seinen Charakter zu individualisieren.

Ist diese Meinung hilfreich?

94

Aff3nk0pp

21. Juli 2014PC: Dark Souls II das beste Hardcore RPG?

Von :

Ich habe meine Meinung in verschiedene Punkte unterteilt.

Diese beinhalten: Grafik, Story, Gameplay, Sound, Bosse und der Schwierigkeitsgrad.

Von der Grafik habe ich mir so viel erhofft, bis ich letzten Endes sehr enttäuscht wurde. Die ausreichenden Grafik Modifikationen die das Spiel wieder so aussehen lässt, wie es versprochen wurde, gleicht sich das wieder für mich aus. Trotz all dem sieht Dark Souls II nicht schlecht aus und läuft mit geschmeidigen 60 FPS (Auf dem PC) wie geschmiert.

Die Story von Dark Souls II muss man sich wieder per Item-Beschreibungen und durch Dialoge mir diversen NPC's selber zusammen reimen. Für mich war die die Story wieder sehr gelungen, kann dem Vorgänger aber nicht das Wasser reichen. Vieles erscheint noch sehr unlogisch, doch mehr als Theorien kann man dann auch nicht machen, wofür Dark Souls, sowie Demons Souls ja auch bekannt geworden sind. Packend ist die Geschichte auf alle Fälle und den ein oder anderen Schock Moment gibt es auch.

Das Gameplay ist sehr gut gelungen. Der Character lässt sich sehr gut steuern und die Kämpfe gegen diverse Gegner machen umso mehr Spaß. Ganz im Gegensatz zum Vorgänger, wo die Steuerung sehr schnell von der Hand ging.

Der Sound in Dark Souls II ist der absolute Hammer. Egal wo man sich befindet, der Sound passt und die Atmosphäre ist sofort auf ihrem Höhepunkt. Düstere Geräusche in den Tiefsten Höhlen oder Lauter Donner in mitten eines Gewitters.

Die Bosse in Dark Souls II sind nicht immer treu den Vorgängern geblieben. Es gibt dafür umso mehr Bosse zu besiegen. In Dangleic befinden sich ~30 Bosse die darauf warten vernichtet zu werden. Leider sind auch sehr einfache Lückenfüller, die auch besser hätten wegbleiben können. Nichts desto trotz ist das Design der Bosse der Hammer und flößen immer wieder Angst ein. Der Endboss ist leider ein Witz, hingegen zu den Vorgängern.

An für sich gebe ich Dark Souls II eine Wertung von 94 und empfehle es für jeden Hardcore RPG-Fan da draußen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

batmobil24

07. Juli 2014PS3: Das tu ich mir (nicht) an

Von (30):

Dark Souls 2 soll Spaß machen, oder doch nicht?
Man weiß nie, was die Entwickler mit uns anstellen wollen. Doch ich weiß, dass Dark Souls 2 ein tolles Hardcore-Rollenspiel ist, was aber doch ein paar Schwächen aufweist.

-Es recycelt Gegner
-Verschenkt am Ende Potenzial
-Und es gibt ganz, ganz wenige "Trial and Error-Momente".

Das ist aber alles nicht so schlimm, man kann es trozdem spielen und Spaß machen tut es Fans allemal.
Es ist eine Reise, welche man nicht so schnell vergessen wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Namco Bandai Bandai Namco Entertainment
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    25.04.2014 (PC)
    03.04.2015 (PS4, XBox One)
    14.03.2014 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • Auch bekannt als: Dark Souls 2 Scholar of the First Sin, Scholar of the First Sin, Sholar of the first Sin
  • EAN: 3391891975360, 3391891974813, 3391891975148

Spielesammlung Dark Souls 2

Dark Souls-Serie



Dark Souls-Serie anzeigen

Dark Souls 2 in den Charts

Dark Souls 2 (Übersicht)