Dragon Ball Z - Legendäre Superkämpfer

meint:
Dragonball Z ist einfach geil. Als Kartenspiel geht das Feeling allerdings gnadenlos zu Grunde. Superlahm, nicht Super-Saiyajin.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Dragonball Z - Legendäre Superkämpfer ist ein interaktives Strategie- und Sammelkartenspiel mit über 300 Karten, die man zur Gegnerbekämpfung einsetzt. Wundervolle Grafik und super cooler Sound machen dieses Spiel zu einem unverwechselbaren Erlebnis für jeden Dragonball Z - Fan.

Held Gohan trifft auf seine Widersacher. Hier geht es um das blanke Überleben und darum, die Feinde von der Eroberung der sieben Dragon Balls abzuhalten.

Dieses taktische Kartenspiel hat Actionsequenzen. Ein bestmögliches Team muss zusammengestellt werden mit den verschiedenen Karten, um am Ende als Gesamtsieger da zu stehen. Fünf verschiedene Kartentypen für die individuellen Angriffe und Verteidigungen sind vorhanden. Spielt man im Multiplayermodus, spielt man gegen Freunde und kann auch Karten tauschen.

Meinungen

88

151 Bewertungen

91 - 99
(96)
81 - 90
(22)
71 - 80
(22)
51 - 70
(3)
1 - 50
(8)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 3.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

66

xCoD-SnIpEzZ

26. November 2011GB: Dragonball mal anders!

Von (87):

DBZ-Legendäre Superkämpfer ist an sich ein recht gutes Spiel. Aber der Reihe nach:

Die Grafik ist, wie sollte es anders sein, ganz schön veraltet und sieht heute einfach schlecht aus.
Pixelig und matschige Texturen. Die Charakterportrais hingegen sind gut dargestellt.
Der Sound ist anfangs ja noch ganz nett, aber irgendwann stinkt es einfach und man schaltet den Sound ab. Es ertönt nämlich immer die selbe Melodie.

Anders wie in anderen Dragonball - Ablegern gibt es in Legendäre Superkämpfer kein Button-Smashing. Hier wird auch Wert auf Taktik gelegt. Wie das?

Zu Beginn des Spiels bekommt man eine Einweisung in das Kampfsystem, das von Piccolo geleitet wird. Es wird nämlich mit Karten gespielt. Zuallererst erstellt man sich ein Deck aus 20 Karten. Diese setzten sich wie folgt zusammen: Verteidigungskarten, Angriffskarten und Unterstützungskarten. Diese sind nochmal untergliedert, alerdings verzichte ich auf die lange Auflistung.
Am Anfangs eines jeden kampfes startet man mit 5 Karten in der Main-Hand und pro Angriffsrunde erhält man eine weitere aus dem Deck. Dies geschiet alles per Zufallsprinzip.

Soweit damit, aber man sieht, dass auch viel Wert auf Taktik gelegt wird, denn man muss sein Kartendeck durchdacht zusammenstellen. Nur dieser Weg führt zum Erfolg.

Die Story ist recht lang, dafür dass es nur 30 Kämpfe sind, die bei den Saiyajins anfängt und in der Buu-Saga endet. Sie ist Seriengetreu, dass fällt positiv auf.
Die Spielzeit beträgt rund 10 Stunden für den ersten durchgang und ein zweiter bzw. dritter Durchgang ist garantiert, da man erst ab dem zweiten Durchspielen neue Charakter freischalten kann. Die Z-Fighter werden nach dem ersten Durchspielen alle freigeschaltet sein, alle anderen jedoch nicht. Dieser Punkt reizt und bringt einen dazu, weiterzuspielen.

Fazit: Es ist eine nette Abwechslung zu den anderen Dragonball-Spielen und macht wirklich viel Spaß. Von der Grafik und dem Sound abgesehn, wirklich empfehlenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung DBZ Superkämpfer

Dragonball-Serie



Dragonball-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

DBZ Superkämpfer in den Charts

DBZ Superkämpfer (Übersicht)