Divinity 2 - Ego Draconis

meint:
Stimmiges Rollenspiel-Epos mit dem Highlight des Drachenfliegens, wirkt leider beim Balancing etwas unfertig und ist technisch nicht ganz auf der Höhe. Test lesen

Neue Videos

Divinity - The Dragon Knight Saga (Gameplay-Video)
Divinity 2 - Flames of Vengeance - deutscher Trailer (mit Gameplay-Ausschnitten)
Divinity 2 - Ego Draconis New Video-Trailer DE
Divinity 2 - Ego Draconis Video-Trailer Akt 3 DE

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

86

910 Bewertungen

91 - 99
(460)
81 - 90
(287)
71 - 80
(86)
51 - 70
(22)
1 - 50
(55)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 39 Meinungen Insgesamt

99

RidleyXD

24. Mai 2014PC: Sehr gutes Spiel

Von :

Mein Favorit unter den Rollenspielen ist neben Skyrim immer noch das hier!

Schöne, detailreiche Landschaften
Echtzeitkämpfe
Viele optionale Ziele
Keine physisch undurchdringlichen Sauerstoffatome (Luft), die dich am Forschen hindern könnten

Und man kann das Spiel aus einer ungewohnten Perspektive erblicken, die in so manchen Spielen fehlt!
Nicht so umfangreich wie TES V - Skyrim, aber das einzige Spiel in dem man die Umgebung fast komplett als ein gerüsteter, 20 Meter langer, fliegender Drache erkunden kann, während man sich unterwegs noch ein Paar Vögel grillt!

Die Drachenform hat übrigens ihren eigenen "Talentbaum" mit eigenen Skills!

Und wenn es doch etwas zu eng für den Drachen wird? - Kein Problem!
Dann wechselt man einfach wieder in die menschliche Form und beschwört ein komplett selbst erstelltes Unterweltenmonster, während man selber mit Äxten und Schwertern ein Paar Gefahren aus dem Weg räumt oder sich einfach mit dem Bogen oder mit Magie einen Weg durch die Massen freilegt!

Persönliche Bewertung:
Grafik 9/10
Sound 10/10
Gameplay 9/10
Spielzeit > 60 Stunden

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Mohranschlachter

07. Juni 2013PC: Ein schöner Ersatz für jegliche Rollenspiele

Von (3):

Ich ein Rollenspielveteran kenne viele Rollenspiele.
Aber Divinity 2 Ego Draconis ist eins der besten.

Okay es ist schwer aber genau das finde ich auch gut denn zu einfache Rollenspiele wo man jeden Gegner mit einem Schlag tötet ist langweilig.

Besonders die Welt von Rivellon finde ich fantastisch.
Okay es ist jetzt nicht so gut wie Skyrim aber es kommt nah dran.
Am Anfang ist es sicherlich schwer aber nach ungefähr 1/2 Stunden Eingewönungszeit griegt man auch die schwierigen Gegner Tot!

Es gibt allerdings bessere Grafik aber das stört mich nicht da ich nicht so hinter den Grafik Gewalten her bin!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

22

Maxvorstadt

07. Juni 2013PC: Enttäuschung auf der ganzen Linie

Von (4):

Es hätte so schön sein können - es hätte! Aber leider ist es das nicht, was vor allem am extrem überzogenen Schwierigkeitsgrad liegt. Schon Gegner die auf der gleichen Stufe sind wie man selbst sind nahezu unüberwindlich. Vor allem Fernkämpfer, welche gut 90 Prozent eurer Gegner ausmachen, verursachen absurd hohen Schaden. Hinzu kommt dass diese einen schon treffen bevor man sie selbst treffen kann, selbst wenn man Fernkämpfer ist. Eine Skillung als Nahkämpfer ist somit absolut nicht möglich.

Oft passiert es auch dass man ein Dungeon betritt und, nach dem Laden des Dungeons, schon in der ersten Sekunde angegriffen wird bevor man überhaupt realisiert hat was passiert.
Wohlgemerkt, ich schreibe hier vom leichtesten Schwierigkeitsgrad, welcher bei jedem anderen Spiel wohl "Absurd kranker Ultra Hardcore Modus"heißen würde.

Weiterhin ist die Steuerung auch nicht gerade gelungen. Magieattacken, Fertigkeiten und Tränke muß man über die sogenannten "Schnelltasten" auslösen, was in der Hektik des Gefechts oft zu Fehlgriffen führt. Bei anderen Spielen kann man zumindest die Hauptfähigkeit auf die rechte Maustaste legen, hier jedoch nicht.
Dazu kommt dass das Spiel unglaublich mies programmiert ist. Selbst auf einem Rechner der die Mindestanforderungen bei weitem übertrifft ruckelt das Spiel.

Schön sieht es allerdings schon aus und es gibt etliche interessante Charaktere und Quests, letztere sind allerdings, aufgrund des Schwierigkeitsgrades oft nur nach etlichen Toden inklusive zigmal Neuladen machbar. Vor allem da nur Hauptquestorte auf der Karte angezeigt werden, Nebenquests jedoch nicht!
Fazit: Wenn euch jemand eine Pistole an den Kopf hält und euch die Wahl läßt zwischen dieses Spiel zu kaufen oder euer Geld ins Feuer zu werfen, dann wählt das Feuer, da habt ihr mehr von!

So, und jetzt erst mal ne bequeme Runde Borderlands 2.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 19 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

Black-Fire

30. April 2013PC: Was will man mehr?

Von (4):

Kurz gesagt dieses Spiel ist fast perfekt. Die Grafik stimmt, die Story ist einfach episch und die Atmosphäre ist atemberaubend.

Positives:
- man kann als Drache spielen
- viele Angriffsmöglichkeiten
- am Anfang leicht zu spielen
- nicht auf Dauer langweilig
- freies Entscheiden (wirkt sich auf das Spielgeschehen aus)
- freies Bewegen in der Spielwelt

Negatives:
- man kann als Drache keine Bodentruppen angreifen
- das Spielen als Drache ist recht einfach gestaltet

Für den Preis für den man das Spiel heute kaufen kann man nicht meckern, eine tolle Story mit guter Grafik für wenig Geld, was will man mehr?

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

bladefire4

24. April 2013PC: Das beste Rollenspiel neben Skyrim

Von (3):

Divinity 2 ego Draconis ist ein tolles Rollenspiel von Larian Studios und dtp entertainment. Das Gameplay ist eins, wie ich es nie zuvor erleben durfte, total super, die Story einfach spitzenmäßig, packen und sehr gut erzählt.

Zum Gameplay: Einfach spitze, mit Maustatse schlagen und mit Leertaste ausweichen machen das Spiel auch taktisch sehr anspruchsvoll und man geht natürlich mit W, A, S, D. Das Interface ist super gemacht und es gibt ein schönes Skillsystem.

Sound: Der Sound ist super und die Musik bringt tolle Atmosphäre ins Spiel, auch habe ich selten so gut gesprochene Gespräche mit NPCs gesehen, einfach toll.

Grafik: Das Spiel ist nun schon 7 Jahre alt, mit Erweiterung sind es erst 5 und schlägt in der Grafik manche heutige Spiele noch weit, einfach toll und schön

Daa Spiek ist außerdem allgemein super gelungen: Super Gameplay, epische Story, toller Soundtrack, super Grafik und auch total witzig gemacht.

Fazit: 5 von 5 Sternen, danke für das tolle Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

jimminy32

18. April 2013PC: Tolles Rollenspiel

Von (8):

Divinity 2 - Ego Darconis , was soll ich dazu sagen . ICH LIEBE ES . Super Story , Super Atmosphäre alles in allem Super Spiel .

Ihr seit der neue Drachentöter in Rivelon , doch bevor ihr dazu werdet müßt ihr erstmal ein Drachentöter werden . Also ab nach Leuchtfels wo ihr euch als erstes einer Hexe vorstellen müsst . Dann seht ihr ein Geist mit dem ihr reden könnt . Nun aber schnell weiter ihr bekommt noch die fähigkeit des Gedankenlesen geschenkt . Echt lustig und hilfreich denn manchmal gibt es hinweise auf versteckte Sachen , Codeworte u.s.w. . Aber nun höchste Zeit weiter zu gehen . nun müßt ihr für euch eine Entscheidung fällen . Wie wollt ihr den Drachen und Monstern gegenübertreten ? Voll drauf in den nahkampf mit dem Schwert oder lieber als Robin Hood mit dem Bogen , oder vielleicht mit einem schönen Feuerzauber dann geht als Magier aus dem Dorf .

Entscheidet euch , aber seit euch gewiss . Denn wenn dihr aus dem Dorf geht und das Spiel startet , könnt ihr diese enscheidung nicht mehr ändern .

Also an alle Fan´s von Diablo , Dragon Age und The Elder Scrolls dieses Spiel ist eine echte Alternative . Natürlich auch für alle anderen Gamer

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

caspal13

14. März 2013PC: Einfach episch

Von (6):

Das Spiel DivinityII Ego Draconis hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, Die Story ist sehr Spannend und Sehr Gut erzählt. Das Spiel Macht auch von Anfang an viel Spaß der im weiterem verlauf nicht nachlässt, Die Charaktergestaltung ist gut gemacht und die Steuerung Eingängig.

Die offene Welt ist schön anzusehen, obwohl die Grafik nicht mehr auf dem neusten stand ist (2009) Die meist freie Eintscheidungsmöglichkeit in Verbindung mit der Gabe des Gedankenlesens ist wirklich gut gemacht, genau wie das Level und Fähigkeiten system.

Also für Rollenspiele Fans Wärmstens zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Sassi1710

08. März 2013PC: Unglaubliches Action-Rollenspiel

Von (4):

Divinity II - Ego Draconis ist ein unglaubliches Action-Rollenspiel, mit fantastischer Grafik, unglaublichen Soundtracks und einer mitreißenden Geschichte, welches von den Larian Studios entwickelt wurde.

Während eines großen Krieges schlossen die Menschen und die Drachen ein Bündnis. Als jedoch Lucian, der Göttliche genannt und stärkster aller Drachen, bei einem Kampf ums Leben kam, brachen die Drachen das Bündnis und die Menschen schworen sich Rache für diesen Verrat. So riefen sie die Drachentöter ins Leben, welche, anders als die Drachenritter, einzig und allein dem Zweck dienen, die Verräter zu vernichten.

Das Spiel beginnt in dem kleinen Dorf Leuchtenfeld, in dem der Spieler und somit auch Hauptcharakter seine Ausbildung zum Drachentöter beginnt. In dem Dorf entscheidet er sich, ob er Krieger, Magier oder Waldläufer sein möchte und erhält schleißlich die Gabe des Gedankenlesens, welche es ihm erlaubt Gedanken der anderen Charaktere zu lesen und Geister zu sehen. Allerdings verliert er dadurch all seine Erinnerungen und muss seine Fähigkeiten neu erlernen. Plötzlich wird jedoch eine Drachenritterin in einem nahegelegenen Dorf entdeckt, auf die sofort Jagd gemacht wird.

Trotz seiner Befehle im Dorf zu bleiben, macht der Hauptcharakter selbst Jagd auf die Drachenritterin und findet sie schließlich, als sie schwer verwundet zusammengebrochen ist. Gegen seinen Willen verwandelt diese den Hauptcharakter selbst in einen Drachenritter und von nun an muss er an der Seite der Drachen kämpfen und den Krieg beenden, wobei ihn nun eine innere Stimme lenkt.

Nun heißt es sich eine Armee zusammenzustellen und sich den dunklen Mächten der Drachentöter und der Organisation des schwarzen Ringes zu widersetzen.

Das Spiel macht großen Spaß und verfügt über viele Quests, wobei manche einfach und andere sehr anspruchsvoll sind. Ein weiterer Teil der Serie ist bereits angekündigt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Dreckweg

10. August 2012PC: Vom Drachentöter zum Drachenritter

Von (9):

Divinity II - Ego Draconis gehört für mich persönlich zu einem der besten Rollenspiele seines Genres.

Die Story ist einfach nur genial. Man beginnt als Drachentöter, der gerade dabei ist, seine Ausbildung zu beenden. Allerdings kommt es anders, als man vermutet hat und man wird recht bald zu einem Drachenritter, dem letzten seiner Art. Man wird vom Jäger zum Gejagten. Ohne jetzt weiter von der Story zu erzählen kann ich euch versichern, dass die Story im Spielverlauf immer besser und besser wird.

Die Grafik ist im Gesamtpaket schon ganz gut, gibt kaum etwas auszusetzen. Das einzige, was mich ein wenig stört sind die sehr simpel animierten Zauber wie etwa Feuerbälle oder Ähnliches, da hätte man meiner Meinung nach mehr rausholen können.

Das Gameplay hingegen ist weltklasse. Man hat zu Beginn die Wahl zwischen drei Klassen. Man kann jedoch im Spielverlauf jede Fähigkeit erlernen, egal welche Klasse man am Anfang ausgewählt hat. Damit gibt es nahezu unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten, mit welchen Fähigkeiten man seinen Charakter ausstattet.

Außerdem hat man die Möglichkeit, mit zwei Einhandwaffen, Einhandwaffe und Schild, Zweihandwaffe, Bogen oder sogar mit Fäusten zu kämpfen. Des Weiteren hat man später die Möglichkeit, sich in einen Drachen zu verwandeln und durch die Lüfte zu fliegen.

Die Welt von Divinity II ist schön mit anzusehen, allerdings nichts, was es von anderen Spielen hervorheben würde.

Pros:
- Hammer Story
- Viel Spielspaß, sowohl als Mensch als auch als Drache
- Viele Induviliasierungsmöglichkeiten mit beliebiger Kombination der Klassen

Cons:
- Zauberbälle sind recht langweilig animiert

Zusammenfassend kann ich jedem nur Divinity II - Ego Draconis mit gutem Gewissen empfehlen. Jeder, der sich schon immer in einen Drachen verwandeln wollte, sollte sich das Spiel auf alle Fälle holen. Aber auch für Leute, die nicht so scharf auf die Drachenform sind bietet das Spiel trotzdem eine Menge, das es spielenswert macht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Grimmtatze

22. Mai 2012PC: Affengeiles Rollenspiel

Von (3):

Dieses Spiel muss man einfach haben! Es ist so geil. Vor allem, weil man einen Drachenburg beherrscht oder sich in einen Drachen verwandelt!
Sein aussehen kann man gestalten und wenn es einem am Schluss doch nicht gefällt, kein Problem ab ungefähr lvl 19 kann man es wieder ändern.
Im Drachenturm hat man Diener die einem Tränke machen oder Rüstungen verbessern!

Man kann einfach alles machen, sogar den Pfad wählen wie Krieger, Waldläufer…. Aber das ist noch nicht alles! Denn man kann auch wenn man Fähigkeiten vom Pfad Krieger hat, Fähigkeiten vom z.B. Pfad Waldläufer nehmen!

Mit Bogen schiesen, zweihänderschwerter, Schwert und Schild, vielleicht sogar zwei Schwerter kämpfen. Alles wie man will kann man machen und immer wieder wechseln! Ich selber habe immer einen Bogen und ein Schwert, aber wie schon gesagt man kann selber wählen! Man muss es einfach haben und es ist das richtige für Rollenspiele Fans oder sogar drachenfans! In den Höhlen bekommt man Gänsehaut oder weiche Knie weil man NIE weiß was hinter der nächsten Ecke ist! Aber man muss es kennen! Also ich empfehle es auf jeden Fall!

Ps: Von Quests kommt man nicht zu kurz ebenso wie kämpfen(auch als drachengestalt). Höchstes lvl: 35

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

TitanX

31. März 2012PC: Gelungen - aber nicht gerade leicht

Von (5):

Divinity II - Ego Draconis ist ein durchaus gelungenes Spiel. Auch wenn es nicht das neueste Spiel ist, ist die Grafik sehr ansehnlich und gemeinsam mit dem Sound schafft das Spiel eine stimmige Atmosphäre. Die verschiedenen Regionen sind schön und detaillreich gestaltet und mit jeweils passendem Sound hinterlegt.

Divinity II bietet eine große Zahl an Charakteren, Gegenständen und Quests.
Die Personen, die man im Spiel trifft sind gut gestaltet, jedoch sind die Dialoge mit ihnen meist asynchron zu ihren Bewegungen und Gesten, wobei die Gesten stellenweise auch übertrieben sind.

Die zahllosen verschiedenen Rüstungsteile und Waffen bieten große Vielfalt und so kann man das Spiel getrost auch mehrmals spielen.
Besonders gut an den Quests hat mir auch gefallen, dass es fast für jede Aufgabe verschiedene Lösungswege mit unterschiedlichen Ergebnissen gibt.

Ebenfalls gut an dem Spiel ist es, dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt sich in einen Drachen verwandeln kann. Für diesen gibt es nochmals neue Fertigkeiten und Rüstungen, was auch für die Vielfalt von Divinity spricht.
In Divinity muss man sich nicht auf eine Klasse spezifizieren, sondern kann alle Fertigkeiten nach Belieben skillen.
Zur Story ist zu sagen, dass man auf Grund der vielen Quests einen Teil der Geschichte jeden Wesens in der Welt von Divinity erfährt. Die Hauptstory ist gut umgesetzt und hat ein mehr oder weniger nicht vorhersehbares und überraschendes Ende.

Als letztes möchte ich noch die negativen Punkte des Spiels nennen:
Die Dungeons sind leider größtenteils gleich und unspektakulär
Für manche Quests muss man über die ganze Karte laufen, um sie zu erfüllen. Diese Länge der Quests hat mich gestört
Das Spiel lässt sich Anfängern nicht empfehlen, da es stellenweise und auch insgesamt sehr schwer ist. So kommt man stellenweise nur sehr schwer weiter und hängt manchmal Ewigkeiten an einem Problem fest.

Zu letzt ist zu sagen: Divinity II - Ego Draconis ist genial, aber auch verdammt schwer.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Silverhero23

08. Januar 2012PC: Einfach so geil!

Von :

Divinity 2 ist einfach nur der Hammer! Manchmal krieg ich zwar einen Schock, habe Angst in den Höhlen, oder sogar vor meinem Untoten. (Bin zwar Waldläufer habe aber die Fähigkeit "Untoten beschwören" gelernt, da ich sonst nicht weiter komme. Also: Das Spiel ist astrein! Aber für Weicheier? Überhaupt nichts! Freigegeben ab 12. Das heißt schon was. Haha. Ich fand den Anfang auch sehr toll. Das mit dem, wo man in einer Kaserne ist und nur von rot umgeben ist.



Das Spiel ist "obermega affengeil"!

PS: Hab es von meiner Schwester bekommen, zum Geburtstag.


Fertigkeiten von meinem Spieler:

Giftpfeile (1)
Maluspfeile (1) (Die daneben)
Stärke des Waldläufers (1)
Untoten beschwören (1)

Und irgentwas noch, aber ich weiß nicht was.
Mein Level wisst ihr dann ja vielleicht. ^^

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

75

Cynomys

04. Dezember 2011PC: Durchwachsenes Vergnügen

Von (42):

"Divinity II" ist der Nachfolger des guten "Divine Divinity" und kommt an diesem leider nur storytechnisch heran.

Erster Vorteil ist also die Geschichte. Interessant gemacht, sie bietet auch viele verschiedene Stränge (auch Nebenquests) All das bietet meiner Meinung nach keinen Grund für Kritik. Die Grafik mag für manch einen veraltet wirken, ich finde sie jedoch ganz hübsch. Die Welt ist sehr groß, es gibt viele Geheimnisse zu erforschen. Das "Drachenfeature" ist cool. Als Drache durch die Welt zu fliegen finde ich ganz cool. Außerdem kann man die Gedanken von Personen lesen. Diese Sachen finde ich allesamt gut und stellenweise auch kreativ. Zumindest kein Einheitsbrei.

Schlecht finde ich allerdings auch einige Sachen. Das Balancing ist auch mit den Patchen eine Katastrophe. Es ist zum Himmelsschreien, dass so etwas verkauft wurde. So oft wurde ich getötet, weil es einfach viel zu viele Gegner waren, die auf mich einstürmten. Ebenfalls schlecht ist, dass man als Drache keine Landgegner angreifen kann. Als Drache hat man eigene Luftgegner. Das finde ich nicht so toll. Gerade, wenn eine Horde von Gegnern mich mal wieder niedermähte, wäre ich gerne mal mit einem Flammenwurf über diese hinweggefegt. Ein Problem ist weiterhin, dass man (vor allem bei neuen Gebieten) sehr sehr schnell die Übersicht verliert.

Fazit: Wenn man sich mit dem balancing-Problem abgefunden hat, dann erhält man zumindest eine packende Story.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

46

gameplayer2014

01. Dezember 2011PC: Schlechte Punkteverteilung aber gute Story und Gameplay

Von (3):

Das Spiel basiert hauptsächlich auf das Bonus des Drachenfliegends und vernachlässigt damit leider die anderen Punkte ein wenig:

positiv ist.
-die Storyline ist spannend, abwechslungreich und bietet auch genügend Zeit sich anderen Dingen, wie zum Beispiel Geld und Items sammeln oder einfach nur leveln.
-Das Drachenfliegen erlaubt einem große Freiheit, man kann zu allen interessanten Plätzen fliegen und auch die Verwandlung zurück in einen Menschen bzw. umgekehrt läuft reibungslos, also ohne zu viel Plaz zu verbrauchen und ohne unüberbllickbare Verwandlungen, die einen die Orientierung verlieren lassen.
-Die große Auswahl an Waffen, Rüstungsteilen, Fähigkeiten und deren Aufrüstungen lassen das Spiel weder langweilig noch einfältig wirken.
-Die Anzahl an Waffen- und Rüstungupgradeteile sind so angelegt, dass man weder zu sparsam noch zu verschwenderisch damit umgehen muss/kann.
-Dadurch, dass man weitere Fähigkeitenupgrades erst mit (wenig) Geld kaufen muss, verhindert, dass man einen Skill ganz aufpowerd und damit alle Gegner mit einen Schlag umbringen kann
-Auch die Drachen-Fähigkeiten sind gut angelegt und sorgen für abwechslungsreiche Luftkämpfe

-negativ ist.
-Auf jeden Fall die ungleiche Verteilung von den Punkten der Gegner. So bleibt man bei manchen Gegnern, die eigendlich nur eine Hürde zum Erfolg und nicht Endgegner sind, sehr oft stecken, während manche Endgegner geradezu babyleicht sind
-Die Gegner verschwinden und tauchen nie wieder auf, wenn man sie einmal besiegt: Das ist normalerweise nicht umbedingt ein Minus, aber durch die ungerechte Punkteverteilung und die dafür etwas zu kleine Map lassen es zu einem werden.
-Das Beste an dem Spiel, das Drachenfliegen kommt erst zusammen mit der Eroberung des restlichen Landes und man kann dadurch das Drachenfliegen nicht so ausnützen, wie man es zuvor wollte.

Die negativen Punkte sind zwar weniger als die positiven, überwiegen für mich aber eindeutig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

75

Eranir

26. November 2011PC: Mehr oder weniger gut

Von (4):

Divinity 2 - Ego Draconis ist für mich ein mehr oder weniger gutes Spiel gewesen. Die Hauptstory ist recht amüsant aber wirklich, wirklich schlecht umgesetzt, was zur Folge hatte, dass ich das Spiel nun in meinem Schrank verstauben lasse.

Wie schon gesagt ist die Mainquest äußerst schlecht, aber die Nebenquests sind dafür umso interessanter. Mal muss man einem verrückten alten Mann helfen, mal einem einfachen Wirt. Besonders gelungen ist dies durch die Fähigkeit, dass man Gedanken lesen kann. Oft erfährt man nur auf diesem Wege wirklich spannende Sachen, aber auch einfache Sachen, Zum Beispiel wo ein kleiner Geldbeutel versteckt ist.

Die Grafik ist recht gut und man kann sich an ihr erfreuen wenn man nicht allzu hohe Maßstäbe legt. Mich hat zum Beispiel die mangelhafte Kantenglättung geärgert.

Einer der größten Kritikpunkte für mich ist die Welt, sowohl die Art und Weise wie sie gestaltet ist, als auch die Größe und die Gegenstände die dort zu finden sind. Die Welt ist äußerst klein. Man besucht bestimmte Ort oft und nur die Gestaltungsart variiert ein wenig. Die Gegenstände, besonders was Waffen und Rüstung betrifft ist, finde ich, richtig mies.

Sie sehen zwar alle recht gut aus, und genau da ist das Problem, sie sehen ALLE fast gleich aus. Mal ist die Farbgebung, mal der eine Zacken etwas anders aber im Grunde ist es alles das gleiche. Großer Kritikpunkt.

Aber trotz allem muss man dpt loben, das Prinzip das man sich in einen Drachen verwandeln kann während mal fällt und das Prinzip das dieser Drachen Fertigkeiten erlernen und Rüstungen tragen kann ist einfach genial. Großes Plus.

Fazit:
Drachenverwandlung
Nebenquests
Gameplay & Steuerung
- eingeengte Welt
- Mainquest
- Gegenstände

Das Spiel ist vielleicht mal des Spielens wert, aber ansich würde ich nicht sagen das ich es empfehlen kann. Für manche Spieler wahrscheinlich ein Gewinn und mit dem Addon Flames of Vengeance soll das Spiel noch besser geworden sein. Ein mehr oder weniger gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Kiruka

25. November 2011PC: Ein Rollenspiel, das man haben sollte

Von (24):

Habe mir das Spiel erst vor ein paar Tagen gekauft und schon nach 3 Tagen durch. Aber es hat mich gefesselt. Das ist mal eine ganz andere Story als: "Held rettet Welt". Unwissend ruft man den Untergang der Welt herbei. schockend aber interessant. Nicht zu wissen das man von einer Person kontrolliert wird und ihr Blind folgt weil man denkt man hätte keine andere Wahl!

Auch wenn das Spiel an sich Storymäßig sehr kurz gehalten ist, ist es doch mitreißend. Eine gute miteinplanung sind die Rätsel, gleichzeit kommt das Kämpfen nicht zu kurz, die Quest sind einfach und schwer gehalten, eine passende Mischung die man gut gebrauchen kann. Ein Absolutes Highlight meinerseits finde ich, ist der eigene Drachenturm, den man sich früh aneignet.

Eigene Diener und Gefährten! Eine frei begehbare Kartenwelt, klein aber oho, passende Grafik zum Spielmittelalter!

Würde es auf allen Fälle weiterempfehlen, ein Muss für jeden Rollenspieler der mal nicht nur: "die Welt retten will! "

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

76

XBOXGamer27

25. November 2011XBox 360: Es hätte so gut werden können!

Von (8):

Mit Divinity 2 versuchten die Larian Studios großes Potenzial auszuschöpfen. Natürlich ist jedes Spiel individuell aber manche entscheiden sich für mehr Innovation und spalten sich von der großen Masse ab. Divinity 2 gelingt ein erstaunlich guter Spagat zwischen gleich und anders. Leider kann das „gleich“ nicht mit der Konkurrenz mithalten.

Angefangen bei der Grafik. Man hat 2009 schlimmeres zu sehen bekommen aber Activison’s sechster Call of Duty Ableger und andere technisch und auch spielerische Größen erschienen im selben Jahr. Leider wirken die Texturen nicht nur beim genauen Hinsehen matschig und während des ganzen Spiels wird man die Liebe zum Detail vermissen. Auch der Umfang lässt zu wünschen übrig. Der fällt im Genrevergleich mehr als mager aus und die Musik und Synchronsprecher sind alle im Mittelmaß der Dinge.

Löblich ist allerdings die Story. Der Faden zieht sich ohne Kompromisse durch das komplette Spielerlebnis. Das „anders“ findet man zu allererst bei der Möglichkeit sich in einen Drachen zu verwandeln und mit seinen Feuerkugeln Gegner zu bekämpfen. Nettes Extra mit dem Nebeneffekt die Spieltiefe zu steigern. Nützlich ist die Funktion, sich von einem Magier einen Begleiter aus verschiedenen gesammelten Gliedmaßen zu machen. Das kleine Frankenstein Monster ist in vielen Kämpfen wichtig. Merkwürdig ist, dass die Spielwelt für ein Rollenspiel sehr linear ausfällt was dem Spiel wieder ein bisschen Spaß abringt.

Der Gesamteindruck ist aber nicht schlecht, nur neben nicht so gut. Allein aus der Sache mit den Drachen hätte man mehr machen können. So bleibt leider wieder nur ein weiteres Durchschnittsspiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

Nerkani

23. September 2011PC: Nett, kein Vergleich zu anderen dtp-Rollenspielen

Von :

Divinty 2 war von den vier dtp-Rollenspielen "Drakensang", "Drakensang - Am Fluss der Zeit", "Venetica" und "Divinity 2" das letzte, das ich gespielt hab, und von den bisherigen Spielen war ich wirklich begeistert.

Athmosphäre:
2/5
Irgendwie hat sich die Welt von Rivellon für mich nicht erschlossen. Die Welt bietet meiner Meinung nach zu wenig Anreiz, um sich dort zu Hause zu fühlen. Das war in Aventurien und Venedig ganz anders. Die Athmosphäre in Divinity war mir einfach ein bisschen zu gefühlslos.

Grafik:
4/5
Gespielt in maximaler Einstellung mit 1600x1200 Pixeln sah die Grafik recht ansehnlich aus, fast am besten bei den dtp-Spielen. Ein weites Panorama hat von den Farben und der Stimmung her überzeugt. Kritisch wurde es bei Details wie Blättern, Büsche oder Wiesen. Hier sah die Grafik sehr pixelig, grob und unzeitgemäß aus. Das das aber nach einer Weile fast nicht mehr auffällt, fällt das nicht so ins Gewicht.

Sound:
4/5
Die Soundtracks im Spiel passen sehr gut zu den einzelnen Abschnitten. Viel Abwechslung gibt es pro Welt nicht, allerdings ist die Musik so gelungen, dass das in keiner Weise stört. Viele Tracks haben auf jeden Fall Ohrwurmcharakter.

Gameplay:
4/5
Das Gameplay fand ich eigentlich recht gelungen.
Man kann Steigerungspunkte auf verschiedene Skills verteilen. Sie reichen jedoch lange nicht für alle Skills und für die maximale Steigerung. So muss man sich für wenige Skills entscheiden, damit diese voll aufgerüstet werden können.
Allerdings finde ich das Gleichgewicht zwischen den Skills nicht ausgereift. Während der eine Skill alle 5 Sekunden einen hohen Zahlenwert von Gegner abziehen kann, kann ein anderer z. B. nur die Kraft um maximal 5% steigern.

Obwohl es bei mir bei der Athmosphäre etwas geschwächelt hat, und man sich nicht so gut in die Welt einbringen kann, hatte ich trotzdem Spaß an dem Spiel. Lange, tolle Nächte in der Welt von Aventurien hat es jedoch nicht ersetzen können.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

4smaster

19. September 2011PC: Gelungen!

Von (2):

Vorab, dass perfekte Spiel gibts nicht! Dass perfekte Spiel braucht man nicht zu Suchen, man findets nicht. Auch Divinity 2 ist wirklich nicht perfekt, die Grafik ist ganz klar nicht aktuell, die Bossgegner sind (zumindest für mich, aber ich spiels noch nicht lange) sehr anspruchsvoll und der eigene Charakter schaut immer ein bisschen komisch aus. Aber ansonsten hat dass Spiel nur gute Seiten, hammer Story, gute Steuerung, hübsches Spielkonzept (vor allem die sequenzen als Drache) und sehr abwechslungsreiche Quests.

Alles in allem, nicht perfekt, aber gut gemacht und wenn man sich erstmal an die Eigenheiten gewöhnt hat dann ist es ein geniales Spiel dass einen viele Stunden vor den PC zieht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

40

Cronos16

05. September 2011PC: Gute Story - schlecht umgesetzt

Von (2):

Divinity 2 hat zwar eine innovative Story, wurde von den Entwicklern nicht gut umgesetzt.
Es macht zwar viel Spaß als Drache durch die Gegend zu fliegen, das wars dann aber eigentlich auch mit dem Spaß, denn in anderer Hinsicht ist es ein Rollenspiel wie es sie zu hauf gibt, mit einer viel zu kleinen Spielwelt (als Drache, fliegt man die ganze zeit gegen irgendwelche unsichtbaren Mauern und als Mensch bewegt man sich meistens auf schmalen Pässen oder in irgendwelchen Dungeons)
Es kommt schon ziemlich früh Frust auf da die Bossgegner selbst auf dem Leichtesten Schwierigkeitsgrad fast unbesiegbar sind und man so oft Stirbt, dass man die Motivation verliert weiter zu spielen.

In Sachen Sound ist dass Spiel echt gelungen, auch die Grafik der Videos ist nicht schlecht, allerdings ist die Ingame-grafik umso schlechter, selbst beim 3 Jahre zuvor erschienenen Gothic 3 ist sie bei weitem besser.

Wer ein Fan von Drachen oder der Divinity Reihe ist und kann, da dass Spiel nicht sehr teuer ist gerne zugreifen, denn anderen rate ich davon ab, da es einige Spiele gibt, die um Längen besser sind.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Dtp
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    24.07.2009 (PC)
    04.09.2009 (XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 4017244021803, 4017244020707

Spielesammlung Divinity 2 - Ego Draconis

Divinity-Serie



Divinity-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Divinity 2 - Ego Draconis in den Charts

Divinity 2 - Ego Draconis (Übersicht)