Dragon Age 3 - Inquisition

meint:
Ein sehr gutes Rollenspiel in einer riesigen Welt, mit unzähligen Aufgaben und großartiger Geschichte mit etwas blassem Hauptcharakter. Test lesen

Neue Videos

DRAGON AGE?  INQUISITION Official Trailer ? Game of the Year Edition
Dragon Age - Inquisition: "Trespasser" DLC Trailer
Dragon Age Inquisition - Trailer - The Descent DLC
DRAGON AGE?  INQUISITION Offizieller Trailer ? Drachento?ter (DLC)

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Dragon Age 3 - Inquisition von Bioware und Electronic Arts erzählt die Geschichte der Welt Thedas die durch ein verheerendes Ereignis in Dunkelheit gestürzt wird. Magier führen Krieg gegen die Templer und Drachen suchen gleichzeitig das Land heim. Ihr entscheidet euch zwischen Kämpfer Magier oder Schurke.Dragon Age 3 möchte es seinem Genre-Kollegen The Witcher 3 - Wilde Jagd gleichmachen und bietet eine offene Spielwelt. Außerdem haben moralische Entscheidungen weitreichende Konsequenzen.Dragon Age 3 - Inquisition läuft mittels einer modifizierten Version der Spielengine Frostbite 3.

Meinungen

88

544 Bewertungen

91 - 99
(351)
81 - 90
(129)
71 - 80
(24)
51 - 70
(10)
1 - 50
(30)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.4
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 22 Meinungen Insgesamt

92

DarknessAngel93

15. Januar 2016PS4: Dragon Age: Inquisition

Von :

Mit Dragon Age: Inquisition bringt das Entwicklerteam von BioWare den dritten Teil der Thedas-Saga heraus. Viele neue Funktionen bieten dem Spieler neben herausragenden Grafiken, tollen Effekten und wunderschönen Gebieten ein atemberaubendes Erlebnis während er die Welt von Thedas retten muss.

Als Auserwählter und Anführer der umstrittenen Inquisition muss der Spieler Entscheidungen treffen, Operationen von seinen Truppen durchführen lassen, und selbst ausziehen um Dämonen zu vernichten und Komplotte zu zerschlagen.

An seiner Seite ist dabei eine Vielzahl von Begleitern, die allesamt eine eigene Persönlichkeit -- ob schräg, exzentrisch, einfühlsam, oder gleichgültig -- mitbringen und neue Fähigkeiten, Missionen und Gedanken in das Gameplay einbringen.

Viele neue Features erweitern die Welt um Dragon Age und bringen neue Aspekte in diese so wundersame und berauschende Atmosphäre. Die Geschichten vom Grauen Wächter und Hawke werden ebenfalls fortgesetzt; auch hier kann sich der Spieler also wiederfinden -- ganz besonders wenn er einen Spielstand über das Feature "Dragon Age Keep" importiert hat.

Während das Spiel an sich schon eine Spielzeit von mindestens 40 Stunden aufweist (wer ganz penibel ist und alle Geheimnisse der Welt erfahren möchte, kann hier auch mal mit über 100 Stunden rechnen), gibt es dazu noch die Option mehrere DLCs herunterzuladen und neue Handlungsstänge, Gegenstände, und Hintergrundinformationen zu entdecken.

Alles in allem ein absolut gelungenes Spiel, das dem Spieler seine Freiheiten lässt. Einzig enttäuschend wäre da wohl die offensichtliche Tatsache, dass das Schicksal der Welt nicht ganz so auf Messers Schneide steht wie in den manchmal fulminanten Zwischensequenzen dargestellt wird -- denn egal wie lang man sich in den Smaragdgräbern oder in Ferelden herumtreibt: Das Ende der Welt wartet gemächlich ab, bis der Spieler sich an den optionalen Orten sattgesehen hat und bereit ist, sich der eigentlichen Bedrohung anzunehmen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

InuKy

17. Dezember 2015PS4: Endlich wieder ein super DA Teil

Von (4):

Jede Meinung ist ja Gott sei Dank verschieden. Mir persönlich hatte Dragon Age II nicht sonderlich gut gefallen. Durch gespielt hatte ich es trotzdem. Dementsprechend bin ich vorsichtig rangegangen an DA:I, obwohl ich es mir vorbestellt hatte.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Als es raus kam, hatte ich es gleich durchgespielt, da ich eh arbeitssuchend gewesen war. Ich hab mir auch alle Erweiterungen geholt, kam aber bisher noch nicht dazu zu spielen wegen Arbeit.

Aber mir hats persönlich einfach gefallen: Die Musik, die Atmosphäre, die Charakter und vor allem die offene Welt. Es hat für mich einfach gestimmt.
Jeder ist ja wie gesagt einfach anderer Meinung - ich kann das Spiel an sich empfehlen, nur wenn es einem nicht zusagt, ist es halt so :D

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Ajuriel

21. August 2015PS3: Top, wenn es nicht auf der PS3 ist.

Von (2):

Dragon Age Inquisition macht Spaß und hat eine mitreißende Geschichte mit spannenden Charakteren. Es ist ein würdiger dritter Teil, der geschickt die Inhalte der beiden ersten Teile aufgreift und verarbeitet, dabei aber eine vollkommen neue Geschichte spinnt.
Der Titel hat etwas Düsteres und beeindruckendes, dennoch ist die Inquisition ein lustiger und interessanter Haufen von Charakteren, die dort die Erfüllung ihrer eigenen Ziele suchen.
Die Nebencharaktere sind interessant und individuell gestaltet, dafür aber ist der eigene Held eher langweilig und fade. Er ist immer perfekt, hilfsbereit, mutig und diplomatisch. Falsche Politik kann man erst gar nicht betreiben.
Es ist schön, altbekannte Gesichter und Regionen aus den anderen Teilen zu sehen. Die Hälfte der Inquisition etwa war schon vorher bekannt.
An der Steuerung und dem Kampfsystem nervt es, wenn man nur ca. 8 Fähigkeiten hat. Natürlich, mehr kann man vom Kontroller nicht verlangen, vor allem nicht, wenn die Steuerung bequem sein soll, dennoch muss man dadurch seine Fähigkeiten klug auswählen.
Die Musik ist wunderschön und sehr stimmungsvoll, die deutsche Sprachausgabe sehr gut.
Jetzt zum großen Manko für PS3-Besitzer: Auch wenn es auf PS4 definitiv super aussieht und die Welt wunderschön leuchtet, ist es auf der PS3 eher traurig. Den Charakteren hängen die verschwommenen Augenbrauen in der Nase, die Welt wirkt glanzlos und ist verbuggt. Die Ladezeiten sind anstrengend und manchmal muss man auch die Angst haben, dass die Konsole abstürzt. Es ist verständlich, dass das Hauptmerk auf den neuen Konsolen lag, aber schade, dass es auf der PS3 dadurch so anstrengend ist zu spielen.
Zusammenfassend: Für jemanden mit neuerer Hardware definitiv ein Augenschmaus, für jemanden wie mich mit PS3 ein Kampf mit Bugs und leichten Augenschmerzen. Dennoch macht das Spiel unendlich viel Spaß und regt einem zum Nachdenken an.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

Lego-Star-Wars

01. Juli 2015PC: Ein weiterer funkelnder Stern im Bioware-Universum

Von (11):

Grafik (5/5): Kurz und knapp: Frostbite 3 Engine. Einfach genial!

Atmosphäre (4/5): Die Hauptstory ist sehr fesselnd. Es gibt selten Spiele, bei denen ich es kaum abwarten kann die Hauptstory endlich weiterspielen zu können, doch DA:I kann ich eindeutig dazuzählen. Alle Nebenquests sind abwechslungsreich und machen auch sehr viel Spaß - können aber mit der Hauptstory nicht mithalten. Die Dialogoptionen, inklusive verschiedener Romanzen, sind gut umgesetzt, doch manchmal fehlt mir auch mal eine richtig aggressive Auswahlmöglichkeit mit fatalen Folgen. Die offene, in Gebiete geteilte Welt, bietet unterschiedliche klimatische Areale und meistens mindestens einen Drachen. Aber Vorsicht: Drachen haben hier alle einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad und machen dem Titel alle Ehre. Die verschiedenen Klassen bieten eine ausreichende Vielfalt an Fähigkeiten, um Kämpfe gut meistern zu können. Auf Bugs bin ich sogar vor den Updates nicht gestoßen.

Sound (5/5): Der Soundtrack passt perfekt zu den Video Sequenzen der Hauptstory und fügt dem visuellen Geschehen teilweise epische Melodien hinzu, die mich als Soundtrack-Fan begeistern. Auch in den frei erkundbaren Gebieten sorgt die Musik für die richtige Stimmung. Perfekt!

Steuerung (5/5): Das bekannte System aus Dragon Age: Origins. Taktische Kamera, Kameraansicht durch Rechtsklick drehen, mit Linksklick oder Zahlen Fähigkeiten wählen. Soweit nichts besonderes. Doch zusätzlich wurde der Standardangriff mit einem "Point & Click"-System erweitert. Ein Klick in die Richtung eines Gegners lässt also z. B. das Geschoss auf diesen zufliegen. Das gibt dem Spiel eine noch freiere Wirkung.

Sonstige Kritik:
Die Hauptstory, die einfach der schönste Teil des Spiels war - typisch Bioware - ist leider etwas kurz und hätte ruhig noch etwas länger sein können! Das macht dann auch den Abzug eines Sterns in der Kategorie "Atmosphäre" aus.

Fazit: Für mich ist Dragon Age Inquisition das bisher beste Bioware Spiel. Ein MUSS für jeden RPG-Fan.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

DaveTKD

23. März 2015XBox One: Schönes Rollenspiel

Von (2):

Hallo Leute! Also meine Meinung zu Dragon Age... Naja sagen wir so ein schönes Rollenspiel. Dafür das es eine rpg ist ziemlich viel Gelaber um den heißen Brei. Wäre besser wenn wir nur die Dämonen vernichten könnten aber hey. Tolle Charakter. Schönes Grafik läuft auch mehr oder weniger flüssig.

Hätte mit nur ein flüssiger und schnelleres Kampfsystem gewünscht. Einfach das es flüssiger und etwas schneller zu spielen ist. Über den Inhalt brauch man sich keineswegs beschweren.

Fazit: schönes Grafik lässiges spielen tolle Story!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

40

Der_Rote_Shanks

09. März 2015PS3: Ein absoluter Witz

Von (51):

Wieder eine herbe Enttäuschung für all diejenigen die vor ein paar Jahren eine PS3 gekauft haben und nun Sony nicht schon wieder Geld in den Rachen gedrückt haben für eine PS4. Wie alle Spiele, die in der letzten Zeit als vermeintliche Toptitel für die "alte" und die "neue" Konsolengeneration erscheinen sind ist auch das Spiel auf der PS3 der letzte Müll! Am Spiel selbst (Story, Gameplay, etc.) gibt es nicht viel auszusetzen.

Im Gegenteil, ich bin überzeugt dass das Spiel auf dem PC und den "tollen neuen" Konsolen durchaus Spaß macht und ansehnlich ist.

Zur PS3-Version: Die Grafik ist gelinde gesagt mies. Schwammige Texturen, große Kanten, Flakern und die Framerate machen das Spiel optisch hässlich. Ebenso gibts Bugs on Mass und Ladezeiten, die einen in die PSone-Zeit zurückversetzen.
Zwar ist der Sound nicht so katastrophal wie bspw. in "Mordor's Schatten", schön klingt aber anders. Nach ca. 8 Spielstunden hat man das Gefühl dass die Stimmpalette ausgereizt ist und man nur noch den selben Kram wieder und wieder vorgekaut bekommt.

Nervig sind neben Framefreeze auch Bildschirmtode und das komplette Abschmieren der Konsole.
Ich bin langsam echt erbost über die Endzeit-Politik der Entwickler und Publisher! Wenn man ein Spiel für die "alte" Konsolengeneration nicht mehr vernünftig konzipieren kann (warum auch immer auf einmal), bzw. eher will, was jahrelang auch mit enormen Spielen funktioniert hat (z.B. Skyrim) dann soll man es gefälligst auch sein lassen!

Stattdessen liest man selbst in angeblich renommierten Zeitschriften und Plattformen stark beschönigte Pseudo-Wertungen, die die Frage in den Raum stellen ob die Tester das Spiel auf der betreffenden Konsole jemals gespielt haben! Ich jedenfalls fühle mich (mal wieder) um den vollen Kaufpreis geprellt und schließe mich anderen Meinungen an:

Eine Wertung von 87% ist hier absolut nicht zu rechtfertigen! Finger weg von der PS3-Version (am besten sämtlicher neulich erschienener Spiele). Greift lieber zu PC-Version!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

1

bandimo

23. Februar 2015PS3: Ungeeignet für die PS3

Von (5):

Werden alle Kommentare, bzw. Bewertungen auf einen Haufen geworfen?

Ich weiß ja nicht wie es bei denen ist die, die PS4, One, Version haben aber eines kann ich euch versichern...
NICHT FÜR DIE PS3 GEEIGNET.

Warum?
Ganz einfach das spiel selber ist nicht richtig für die PS3 aufgelegt, massive BUG's, unglaublich schwammige Texturen
(weil sie zu lange zum laden brauchen, bzw überhaupt nicht geladen werden.),
und natürlich die immer wider kehrenden freeze der PS3.
Eine Sache kann ich euch versichern es handelt sich hier um ein KLASSE Spiel, doch wen man es nicht ordentlich spielen kann wie soll man das bitte bewerten?

Einfach eine Frechheit mehr nicht!
Auch die Bewertungen von 87% für die PS3 Version ist lächerlich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

Domizockt

19. Januar 2015PS3: Dragen Age Inquistion, Höhepunkt der Serie?

Von (10):

Dragon Age Inquistion. Ein weiteres wundervolles Spiel der Serie. Die Dragon Age Saga liegt anderen Rollenspielen um Meilen vorraus und warum das so ist:

Die Grafik: Die Grafik ist in den Dragon Age Spielen schon immer ein Meilenstein gewesen doch was wir hier in Inquestion sehen ist einfach atemberaubend schön. Die Spielwelt ist bunt und farbenfroh. Egal ob man auf einem Berg steht und den wunderschönen Sonnenuntergamg bewundert oder in Höhlen das funkeln der Kristalle sieht, das Spieldesign ist mit viel Liebe zum Detail gemacht. So vergeht die Zeit oft viel zu schnell und kaum denkt man man spielt nur ein paar Minuten sind schon meist ein paar Stunden vergangen.

Spielgefühl: Das Spielgefühl ist wie bei den anderen Teilen der Saga einfach himmlisch. Das Spiel läuft einwandfrei und flüssig und das Leveldesign ist überwältigend. Das Monsterdisgn ist vielfältig und am besten gefallen mir wie in jedem Dragon Age die Drachen und deren Farben und Muster.

Der Spielspaß hält bis zum Ende und das Leveln dauert nach einer Zeit zwar ewig aber die Lust daran vergeht euch nicht.

Die Steuerung: Diese ist die Selbe wie in jedem anderen Teil. Jedoch ist sie etwas leichter und genauer steuerbar als z.B im 2. Teil. Jedoch für Dragon Age Kenner und Könner wie bei der ganzen Saga nach den ersten fünf Minuten gekonnt.

Atmosphäre: Die ist im diesen Titel sehr stark vertreten. Egal ob ihr euch in einer düsteren Höhle bewegt wo es euch eiskalt den Rücken runterläuft oder auf einem Berg mit wunderschön bunten Farben und dem roten Sonnenuntergang am Himmel, wo ihr einfach einmal diesen genießt.

Im Endeffekt ist Dragon Age Inquistion einer der besten Teile der Reihe und für jeden Rollenspielliebhaber ein muss.
Tolle Grafik, tolles Design und tolles Spielgefühl machen dieses Spiel so einzigartig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

77

penpal

14. Januar 2015PS4: Nach anfänglicher Monotonie, ein Meisterstück

Von (12):

Imposante Grafik. Überzeugende Kämpfe. Toller Sound. Reittiere. Aber. ...ich durchstreife wunderschöne Landschaften und treffe immer auf die gleichen Zufallsgegnerklone. Templer und Magier die stumm alles angreifen, nicht mal revolutionäre Parolen dabei rufen. Templer und Magier, die neuen Orks in Dragon Age!!!Selbst wenn die Hauptstory Bündnisse vorsieht. Wir schlachten sie ab, die gleichaussehenden Templer und Magier. Ohne Story. Ohne Atmopshäre. Pop, plopp und klopp. ....

Zumindest dachte ich dies lange, doch ich sollte eines besseren belehrt werden.
Jedes Gebiet ist einzigartig, es ist zwar so, dass jedes Gebiet einen mit unzählichen Quests und Symbolen erschlägt, gezwungen dies alles zu machen ist man nicht, man muss lernen einfach manches auch liegen zulassen.

Die Story hat Drehungen und Wendungen.
Das beste ist und bleibt der individuelle Charakter, wochenlang habe ich neue erstellt und es ist tatsächlich immer ein neues Spielgefühl, ziehe ich mit einer weiblichen Elfe in die Schlacht, Mimik, Stimme, Kleidung, Gehabe, alles !! oder nehme ich einen grossen Koloss mit zornigem Gesichtsausdruck!?


Eine riesige Welt ja aber nicht lebendig. Die NPCs stehen starr und steif. Niemand läuft herum oder geht Tagesgeschäften nach. Da hätte man auf Nextgen schon ein bischen mehr Gewusel erwartet. Alle haben nur einen Satz maximal zu sagen danach bleiben sie stumm. Die Atmopshäre wird jedoch hauptsächlich von der umständlichen Missionsannahme gestört. Ohne dies wäre das Spiel viel ansprechender.

Und dennoch. ....es macht Spass, die Soundkulisse in Kämpfen und die Grafische Pracht übereugen dauerhaft. Zudem ist zwischen den Textmissionen auch noch eine tolle Story voller Zwischensequenen vergraben.

0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

83

Meinalptraum

28. Dezember 2014XBox 360: Der Inquistior Jubelschreie oder Verzweiflung?

Von :

Nun da viele Spieler das Spiel in den höchsten Tönen loben habe ich mir mal gedacht ich bringe meine Sichtweise mal.

Das Positive:
Das Spiel ist gut aufgebaut, eine gute Handlung und viel Informationen die man sich aneignen kann. Die kämpfe können taktisch ablaufen oder auch nur reines draufknallen. Die Characktere sind glaubhaft und jeder von ihnen lohnt sich näher und besser in Dialogen kennen zulernen. Der Sound ist in Ordnung
Das Lootsystem ist auch soweit gut gemacht.Weiter gefallen die Gegner und natürlich der Kartentisch. Die Areale sind gross genug um Rollenspieler stundenlang mit sidequest zu beschäftigen.

Nun das Negative:
Der eigene Charackter bleibt eher ein langweiliger Typ. Die Musik wiederholt sich immer und immer wieder und ist nicht so heroisch wie ich es von einen Spiel wie Dragon Age erwarte. Viele Bugs und Fehler stören das Spielgeschehen: Feststecken, durch den Boden fallen, ansprechpartner sind in der Luft und nicht erreichbar,..usw. Auch ist es unschön das es manchmal endlos lange dauert bis Bereiche des Gesichtsladen.Das Inventar ist unübersichtilich gestaltet.

Trotz all dieser Fehler gebe ich euch eine Kaufempfehlung es hat seinen Charme und man möchte es einfach Spielen und geniesen.


Jeden kann dies natürlich anders vorkommen, meine Meinung muss dir nicht gefallen. Entscheide selbst ob du es versuchst oder nicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

CuteKitten

24. Dezember 2014PS4: "The Inquisition, what a show"

Von (16):

"The Inquisition, here we go", sang bereits der legendäre Mel Brooks, wenn auch in einem anderen Kontext und mit einer guten Prise schwarzen Humors. Besonders Letzteres wird man in diesem Game kaum finden, aber dafür eine tolle Story in einer sehr schönen Welt, die leider ein wenig zäh beginnt. Hat man sich seinen persönlichen Charakter erstellt, geht es auch schon los und man steht ohne Vorwarnung bald einem ziemlich fiesen Gegner gegenüber! Viel gibt es zu entdecken, erforschen und zu sehen, sodass man kaum weiß, wo man überhaupt anfangen soll. Hat man sich schließlich ein wenig orientiert, kann man die wundervoll gestaltete Umwelt, die nett inszenierten und durchaus fordernden Kämpfe, sowie die unzähligen Interaktionsmöglichkeiten mit den Charakteren in vollen Zügen genießen ... und die Beine in die Hand nehmen, wenn ein geflügelter Schatten den Himmel verdunkelt. Und schließlich, wenn man denn zwischen all den Abenteuern noch Zeit hat, kann man sich auch noch einen Partner suchen - mit einer sehr illustren Verteilung der Chancen. (Nun, was bei den Sims von Beginn an möglich war, warum nicht auch in einem Rollenspiel? Selbst wenn das "Wer mit Wem" eingeschränkt ist. Mir gefiel das sehr gut ... auch wenn ich gern Cassandra "überredet" hätte)
Doch trotz der ansprechenden Grafik und der gelungenen Story wirken fast alle Charaktere zuweilen ein wenig flach, auch da sie sich in vielen Dingen, wie dem Bewegungsmuster, ähneln. Dazu kommt eine in den ersten Spielstunden etwas fade deutsche Synchronisation. Das reißt auch ein von Beginn an großartiger Tilo Schmitz nicht heraus. Später wird es jedoch sehr viel besser und womöglich liegt es einfach daran, dass es wirklich viel und variantenreicher Text ist, und damit gewiss eine Herausforderung darstellte. Als Fazit: Sieht man über ein paar wenige unschöne Kleinigkeiten hinweg, bekommt man ein spannendes, facettenreiches, wunderbar steuerbares Abenteuer geliefert, das so ziemlich jedem Rollenspielfan gefallen dürfte!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

87

okocha82

22. Dezember 2014PS4: Ein (Qualitäts-)Quantensprung zu DA2, aber nicht ganz so episch wie Origins.

Von (6):

Das Spiel überzeug vor allem durch die Grafik, die großen Welten, die vielen Aufgaben und einer mitreissenden Story. Es ist also Alles in Allem ein tolles Rollenspiel, das man Jedem empfehlen kann.
Dragon Age Fans werden natürlich nach dem schwachen zweiten Teil auch erleichtert darüber sein, dass Bioware es noch nicht ganz verlernt hat.

Mir fehlt dennoch an einigen Ecken etwas, auch wenn das jetzt Meckern auf hohem Niveau ist. Mit Dragon Age Origins hat Bioware die Messlate einfach sehr hoch (zu hoch?) gelegt.
Zum einen muss ich der Redaktion hier recht geben, dass der Hauptcharakter etwas blass bleibt und oft dazu gezwungen ist, (zu) dipolmatisch zu agieren. Brutale und zum Teil wirklich asoziale Entscheidungen wie in Teil 1 oder 2 kann man hier nicht treffen. Immerhin gibt es aber ein Paar Quest-Entscheidungen, wo man wirklich mit seinem Gewissen ringen muss: z.B. "Die Anfoderungen des Qun". Und auch als DAO Veteran mit starker Affinität zu den grauen Wächtern wird man gewissentlich auf eine harte Probe gestellt.
Zum Anderen scheinen die Dialogoptionen mit den Mitstreitern weniger zu sein, man kann auch nur in der Feste oder Anfangs in Haven wirklich Konversation mit ihnen betreiben.

Darüber hinaus ist die Story zwar wirlich toll, aber mir fehlt dieses epische aus Teil eins, wo sich eine kleine Gruppe von verstossenen aufmacht, eine riesige Armee zu rekrutieren und die Verderbins und den Erzdämon, der ganz Ferelden (und letztlich auch Thedas) bedroht, aufzuhalten und dabei auch noch politische Komplotte und andere Intrigen löst.

Und der letzte und evtl. gewichtigste Kritikpunkt: Die taktische Tiefe.
Sowohl im Leveln, Skillen und Ausrüsten der Charaktere als auch in den Voreinstellungen und Taktiken fehlt einiges gegenüber den Vorgängern. Dafür, dass man den Mitstreitern sehr wenig Verhaltensmuster vorgeben kann, haben sie allerdings eine recht gute KI, dennoch frägt man sich manchmal "wtf are you doing?" und muss dann selbst übernehmen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

Lufia18

11. Dezember 2014PS4: Gut, aber nicht perfekt

Von (38):

DAI macht sehr viel richtig, aber es macht auch einiges falsch.
Die Welten sind frei begehbar und sie alle unterscheiden sich stark untereinander, man läuft also nicht ständig durch einen Wald.
Dazu kommt eine sehr große Anzahl an Nebenquests, wodurch man das Spiel nicht mal eben so in unter 50h komplett erforschen und erleben kann.
Ansonsten kann man sich noch dem crafting, Gesprächen und anderen Dingen widmen.

Besonders bei den Charakteren verdienen die Entwickler ein großes Lob, die Synchro ist sehr gelungen und jeder von ihnen hat eine ganz eigene Persöhnlichkeit, dazu passende Hindergrundgeschichte und Reaktion auf bestimmte Momente, was sie sehr lebendig wirken lässt.

Das Spiel besitzt auch einige bugs, die kleineren kann man leicht selbst lösen oder sie sind klein genug, um ignoriert zu werden.
Die größeren bugs hingegen, Spiel bleibt hängen, Quest nicht lösbar, etc..., sind zwar auch vorhanden, aber in meiner gesamten Spielzeit trat jeder von ihnen nur 1x auf, weswegen man das noch verkraften kann.

Was mich etwas entäuscht hat war die Welt ansich, sie wirkte einfach nicht lebendig genug. In Städten stehen fast alle nur alleine oder in Gruppen herum und warten darauf, dass die Zeit vergeht, selbst Tiere wie Pferde in Ställen bewegen kaum einen Muskel. Das gleiche gilt auch für den Rest der Welt, immer wieder auftauchende Wildtiere kommen zu oft vor und man trifft maximal mal auf eine Gruppe Gegner, von denen es auch nicht sehr viele Arten gibt. Zb Events in den Gebieten und NPCs die auch wirklich etwas tun, würden da wirklich nicht schaden.
Ich gebe aber auch die Tatsache zu, dass man nie sagen kann wo man überall eine Nebenquest findet.

Den Multiplayer konnte ich zwar nicht testen, weil ich mich nicht extra dafür anmelden wollte, aber dank des riesigen Singleplayers
hatte ich auch so mehr als genug zu tun.
Ich habe auf jedenfall sehr viel Spaß mit dem Spiel gehabt und genoss jede Minute darin.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

caesario

08. Dezember 2014XBox One: Dragon Age Inquisition, besser als sein berühmter Vorgänger

Von (2):

Jeder der auf der Suche nach einem guten Rollenspiel ist, und nicht weiß was er gerade spielen möchte, sollte auf jeden Fall einen Blickin "Dragon Age Inquisition" machen.

Nachdem Teil 1 (Dragon Age Origins) zu einem der besten Spiele seiner Art zählte, enttäuschte zum Unglück der Fans der Zweite Teil auf ganzer Linie.

Nach einem großen Tiefgang den Bioware mit dem 2. Teil des Dragon Age Epos begangen hatte, ist nun kaum noch etwas zu sehen.
Die Atmosphäre in "Dragon Age Inquisition" ist atemberaubend, die Orchestralischen Musikstücke sind liebevoll komponiert und haben definitiv einen "Ohrwurmfaktor".
Leider ist die Steuerung gerade auf der Konsole in der taktischen Ansicht sehr gewöhnungsbedürftig.

Alles in allem kann ich DA:I jedem empfehlen der ein liebevoll detalliertes Rollenspiel, mit schönem Tiefgang erleben möchte.

Ein absolutes MUSS, in jeder Spielesammlung !!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Luke-Billwalker

08. Dezember 2014XBox One: Lasset die Inquisition beginnen

Von :

Ich habe noch keinen der Dragon Age Teile gespielt und bin somit ziemlich jungfräulich ins Spiel gegangen. Die Größe der Spielewelt, die unterschiedlichen Quests, die nicht lineare Storyline (ja, ok bis zu einem gewissen Grad ;-), das alles und noch viel mehr finde ich an Spiel hervorragend und ist definitiv mein Anwärter auf das Spiel des Jahres.

Was mich jedoch wirklich stört... Es ist mir unverständlich, dass es keinerlei Möglichkeit des Blockens gibt, wenn man z.B. in einen Zweikampf geht (wie man es ja z.B. aus Skyrim kennt). Man muss in jedem Fall den Trefferschaden hinnehmen, wegrollen, ausweichen oder dergleichen geht schlichtweg nicht; man kann zwar versuchen, wegzurennen und springen, aber in den meisten Fällen wird man dann von Bogenschützen oder Magiern erwischt (Ich spiele einen Bogenschützen-Schurken). Da ich auf der Albtraum-Stufe spiele, ist das einfach nur sehr nervig (und in meinen Augen bei einem Rollenspiel ein Ding der Unmöglichkeit keinen Block ausführen zu können).

Auch finde ich es sehr schade, dass man die Welt nicht frei begehen kann, so z.B.: nicht über Zäune springen, manche Hügelkuppen nicht erklimmen (will man auf den Hügel rauf, muss man den leider den 'vorgegebenen' Weg außenrum nehmen, nervt...)

Ansonsten bin ich echt sehr begeistert, finde die Spielstufe 'Albtraum' sehr herausfordernd... man kann nicht einfach mit 'Hallo' in die Kämpfe stürmen und alles kleinsemmeln... Taktik ist gefragt und fürs Überleben notwendig; und nicht nur eine Taktik führt zum Erfolg.

Ich bin noch so ziemlich am Anfang (wie gesagt... 'Albtraum' ist für mich ziemlich herausfordernd...), aber ich freue mich immer wieder aufs Neue in diese niemals langweilige Spielewelt einzutauchen und als Inquisitor die Welt zu retten...

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

marvin2295

04. Dezember 2014PS4: Eines der besten Spiele die ich jemals gespielt habe

Von :

"Dragon Age - Inquisition" ist ein absolutes Top-Spiel. Warum? Weil ich selten so an ein Spiel gefesselt war wie an dieses. Die Grafik ist für den Stil - den "Dragon Age" hat - absolut klasse.

Die unfassbar vielen Karten die es gibt, sind verschieden groß. Es gibt kleine und große (ich denke z.B: nur an die Wüste) die zum erkunden einfach einladen man will einfach alles gesehen haben und vor allem alles finden. Zur Story kann ich einfach nur "Wow!" sagen. Ich hatte es nicht oft bei einem Spiel das ich den Kontroller nicht weg legen konnte, weil ich einfach wissen musste wie das ganze weiter geht.

Die Charaktere sind an sich sehr gut gelungen. Sie haben alle eine super Synchronstimme und man will einfach ewig nur reden mit ihnen. Und zum Schluss kommt natürlich das Beste: die Musik ist einfach der Hammer passt immer zu allen lagen und ist einfach episch. Kurz gesagt "Dragon Age - Inquisition" ist den Kauf absolut wert man hat sehr viel Spaß in der freien Welt und die Story lässt einen mitfiebern mir persönlich hat es super gut gefallen und würde es hinter "Skyrim" zu den besten Rollenspielen zählen ist meine Meinung die niemand teilen muss. Hoffe ich konnte euch das Spiel schmackhaft - machen es lohnt sich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

darkFallen18

03. Dezember 2014XBox One: Das Drachen Zeitalter kehrt zurück

Von (6):

Wow - wie ich mich auf "Dragon Age" gefreut hab und das zurecht! Die Geschichte zum selber spielen (bzw. schreiben) geht in die dritte Runde und kehrt zu den Wurzeln von "Origins" zurück...

Und das epischer als zuvor mit neuen, sowie alten Charakteren (je nachdem ob man in "Dragon Age - Keep" aktiv war oder nicht), spitzenmäßigen Soundtrack, der einen mitreißt und mitfiebern lässt, einer gut geschriebenen Story und Entscheidungen die einen bereuen lassen, wenn man sich falsch entscheidet ála "Mass Effect 3". Und natürlich Beziehungen mit ziemlichen schrägen Personen (leider nicht mit Morrigan oder Leliana).

Ich liebe dieses Spiel wie ich einst "Origins" geliebt habe. Es versprüht zwar nicht den gleichen Charme wie "Origins", dafür punktet "Inquisition" mit einer sehr guten Atmosphäre.

Ein paar Fehler hat das Spiel auch, aber "Who cares?" - Hauptsache es macht Spaß und fesselt mich noch im zweiten Durchgang wie im ersten!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

Garth

26. November 2014PC: Ein würdiger Nachfolger

Von (27):

Dragon Age Inquisition ist eines der wenigen Spiele, die ich mir vorbestellt habe. Und so etwas kommt so gut wie nie vor. Nur wenn mich ein Spiel vollkommen mit Trailern oder Gameplay-Videos begeistern kann und ich die Vorgänger sehr gut fand. Und Inquisition übertrifft sogar meine Erwartungen.

Fangen wir mal mit dem offensichtlichen an. Grafisch ist das Spiel wirklich Bombe. Ernsthaft, das einzige was man nun noch verändern könnte, ist die Mimik. Und das ist schon Kritik auf ganz hohem Niveau. Der Sound ist auch durchaus gelungen. Zauber hören sich gewaltig an, Schwert- oder Hammerschläge wuchtig , die Synchronisation ist bis auf ganz wenige Ausfälle sehr gut und der Soundtrack ist erste Sahne.

Die Open-World, die das Spiel nun besitzt, ist definitiv ein Gewinn für die Serie. Ich bin kein Fan davon, dass zurzeit jedes Spiel anscheinend besser wird, wenn es Open-World ist, aber bei Dragon Age kannst du stundenlang die Gegend erkunden und Nebenmissionen machen, ohne das es langweilig wird. Das hat jedoch leider zur Folge, dass die Bioware-Typisch gute Hauptstory mehr in den Hintergrund rückt.

Ein weiterer Punkt, der in Biowares Spielen wichtig ist, ist der Umgang mit seinen Gefährten und Beziehungen. Diese sind meiner Meinung nach dynamischer und realer als in den bisherigen Bioware-Spielen. Zumal diese nun endlich mehr zu sagen haben, als ein Dialog pro Person nach einer Hauptstory-Mission.

Die Steuerung finde ich, anscheinend im Gegensatz zu den meisten, nicht allzu schlecht. Da ich eh immer am liebsten aus der 3rd Person Sicht gespielt habe und damit größtenteils auch super mit klar kam, benutze ich die "Von oben" Sicht eher seltener. Wenn, dann reicht diese mir zumindest vollkommen aus. Das einzige, was wirklich störend ist, ist die Tatsache, dass man nur eine begrenzte Anzahl an Zaubern in seiner Hotkey Leiste haben kann.

Alles in allem ist Inquisition ein unglaublich gutes Spiel. Meiner Meinung nach das Spiel des Jahres. Absolute Kaufempfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
11 von 11 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

fastex

24. November 2014XBox One: Der Winter ist gerettet

Von (10):

Jedes Jahr freue ich mich auf den Winter. Umso mehr, wenn es ein Spiel gibt, welches ich in diese Zeit mitnehmen kann.
Dieses Jahr habe ich mich schon die ganze Zeit auf Dragon Age: Inquisition gefreut.

Ich habe mir davor nur einen einzigen Trailer angeguckt. Daher war ich nicht wirklich gehyped, sondern habe mir meine eigenen Hoffnung zu dem Spiel gemacht. Ich leg also das Spiel rein und starte es. Da fängt es an, mit absolut geilem Soundtrack der so wahnsinnig unter die Haut geht. Der etwas mystisches und auch abenteuerliches hat. Doch der Anfang des Spiels war recht chaotisch, man wurde nur so mit Quests zugemüllt, man war etwas überfordert im Sinne der Übersicht. Ist aber oft normal bei Rollenspielen.

Die ersten 8-10 Stunden dachte ich mir: Ist ganz gut, macht bock. Mehr erstmal nicht. Als der Begriff Inquisition aber erst einmal mehr Wert in der Kampagne bekommt, dachte ich mir: Alter, das ist so mega geil.

Ich bin übrigens noch nicht ganz durch. Denke mal bei 65%. Aber es macht bis jetzt vieles richtig, aber auch einiges falsch. Dazu meine Punkte:

Pro:
+ Recht gute Story
+ Gutes Kampfsystem
+ Atemberaubende Atmosphäre
+ Sehr große Gebiete im Gegensatz zum Vorgänger
+ Genialer Soundtrack
+ Gute Grafik
+ Spielspaß und Spielmotivation besteht
+ Detaillierte Charaktererstellung
+ Verbindungen zu alten Dragon Age Teilen

Contra:
- Teils schlechte Dialoge
- Anfang des Spiels etwas langatmig, langweilig
- Skillsystem könnte umfangreicher sein
- Bugs / Glitches wie z.B.: Clipping Fehler, Soundfehler etc.

Ich finde, es ist natürlich wichtig, dass das Spiel ein gutes und ausgereiftes Gameplay bietet. Ebenfalls werden die Ansprüche der Spieler immer höher, vorallem wenn dann noch ein Spiel stark geworben und gehyped wird, erwartet man ein fehlerloses und absolut geniales perfekes Spiel.

Dragon Age hat seine Macken, aber für mich macht es diesen Winter schon einiges aus und ich kann es nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

mmorpgfre

24. November 2014PC: Genau so sollte es sein

Von :

Erstmal ein dickes Lob an die Entwickler. Ich habe mich so gefreut als ich den allerersten Trailer zu Dragon Age Inquisition gesehen habe, habe die beiden alten Teile + Dlc's mehrmals durchgespielt.

Habe jetz ungefähr 30 Spielstunden und das Spiel fasziniert mich einfach total. Das einzige was ich bemängeln kann ist die Steuerung, aber das ist pure Nebensache. Wo ich auf die erste Mission geschickt wurde war mein erster Gedanke: Wie groß ist diese Map bitte? Ich hab bei der ersten Map "Die Hinterlande" allein schon mindestens 10 Stunden verbracht und nicht einmal alle Quest beendet. Der Content dieses Spiels ist enorm.

Es gibt so viele Ressourcen die man während der Quest sammeln kann, um starke Waffen, Verbesserungen oder Rüstungen herzustellen. Man braucht dafür natürlich auch Baupläne die man findet, während man unterwegs ist.

Die Charaktere haben Wiedererkennungswert, ich persönlich finde jeden davon sehr gut gelungen. Jeder Charakter ist einzigartig und man kann sich die Seele vom Leib reden. Soviele Dialogoptionen gab es bei keinem der Vorgänger. Romanzen sind natürlich auch möglich, ja sogar für Homosexuelle sind da keine Grenzen gesetzt.

Die Geschichte schreibt ihr selber, jede Entscheidung hat eine gravierende Auswirkung, der Lauf der Geschichte wird auch dadurch geregelt welches Volk ihr gewählt habt und welche Klasse.

Ihr habt 3 verschiedene Berater die ihr mit Missionen versorgen könnt. Jenachdem welchen ihr für die Mission wählt, gibt es eine andere Belohnung und die Dauer wird auch dadurch bestimmt. Fast so wie wenn man seine Assassinen auf eine Mission schickt, nur umpfangreicher.

Dann sage ich noch was zum Kampfsystem. Es ist eine Mischung aus den beiden Vorgängern, nicht zu taktisch wie der erste Teil, aber auch nicht so actionreich wie der zweite Teil, ich persönlich finde die Mischung ziemlich gelungen und es macht Spaß.

Fazit: Gänsehautmomente, spaßige Kämpfe, wundervolle Atmosphäre und eine gute Methode sein Geld lohnenswert auszugeben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
15 von 19 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    20.11.2014 (PC, PS4, PS3, XBox One, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • Auch bekannt als: Hakkons Fänge

Spielesammlung Dragon Age 3

Dragon Age-Serie



Dragon Age-Serie anzeigen

Dragon Age 3 in den Charts

Dragon Age 3 (Übersicht)