Earth Defense Force - Insect Armageddon

meint:
Kurzweiliges Riesenameisen-Gemetzel mit schönem Kooperativ-Modus, das aber gegen Ende eintönig wird und zu kurz ist. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In Earth Defense Force - Insect Armageddon greifen riesige Insekten die Erde an. Eure Aufgabe ist es die Invasion zu verhindern. Wie der Vorgänger Earth Defense Force 2017 ist Insect Armageddon ein Shooter aus der Schulterperspektive. Euch stehen neben zahlreichen Waffen vier freispielbare Rüstungen zur Verfügung um den Insekten Einhalt zu gebieten. Besonders am Spiel ist die komplett zerstörbare Umgebung. Auch riesige Bossgegner erwarten euch. Mit bis zu sechs Spielern lässt sich außerdem ein Überlebensmodus bestreiten in dem fortwährende Angriffswellen von Insekten euch zu Leibe rücken. Earth Defense Force - Insect Armageddon ist für PS3 und Xbox 360 erhältlich.

Meinungen

82

71 Bewertungen

91 - 99
(36)
81 - 90
(14)
71 - 80
(11)
51 - 70
(2)
1 - 50
(8)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.6
Sound: starstarstarstarstar 3.9
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.1
Jetzt eigene Meinung abgeben 6 Meinungen Insgesamt

73

Manson91

08. August 2012XBox 360: Übergroße Insekten stürmen die Stadt

Von (147):

Wie beim Vorgänger sind hier haufenweise Insekten zu töten. Auffallend hierbei ist, dass sich grafisch einiges getan hat. Schön ist zwar anders, aber Texturen wurden verfeinert und Animationen erweitert.
Die Story? Was? Die gibt es? Ja, es gibt eine Story, aber wenn es einem um diese geht, ist man hier eindeutig falsch. Diese wird nämlich nur in den Ladezeiten zwischen den Gefechten etwas erläutert, wobei wahrscheinlich sogar eines der Insekten mehr Fantasie gehabt hätte, um diese kreativer zu gestalten.

Der Fokus liegt auf den Massenschlachten, wobei leider auffällt das die Grafik wohl auf Gunsten der Gegnermassen verbessert wurde. In Teil 1 passten mehr Krabbelviecher auf den Bildschirm.
Trotzdem gibt es eine Menge neuer Herausforderungen, wie zum Beispiel Riesenwespen, oder Spinnen. Auch mächtige Roboter müssen besiegt werden, koste es was es wolle. Jedes Haus kann in die Luft gejagt werden und jede Parkbank zerschmettert. Das sieht auch alles besser aus als im Vorgänger.

Nun zu den Charakteren. Es gibt nämlich 4 verschiedene Klassen, die allesamt verschiedene Fähigkeiten mit sich bringen.
Der Trooper ist hierbei wohl die ausgewogenste Klasse. Eine mittelmäßige Rüstung und viele Arten von Waffen können von ihm getragen werden.
Der Tactical kann Türme bauen, muss hierbei jedoch auf eine große Rüstung verzichten.
Der Jet-Trooper kann mit seinem Jetpack über die Häuserblocks fliegen, hat ebenfalls eine schwache Panzerung ist aber wohl, der Beweglichste unter ihnen.

Und zu guter Letzt folgt der Battle-Trooper, der über ein Schild und schwere Waffen verfügt, sich jedoch am langsamsten bewegt.
Gemeinsam mit Freunden oder Online können diese Massenschlachten spaßig sein. Ständig neue Waffen freizuschalten und andere Herausforderungen gemeinsam zu absolvieren hat schon was. Aber ca. 5 Stunden Spielzeit sind zu wenig. Für den derzeitig niedrigen Preis jedoch, kann man es sich einmal anschauen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

73

Gabian

08. August 2012PS3: Unterhaltsamer Coop-Shooter mit Abzügen in der B-Note

Von (5):

Riesige Insekten, eine zerstörbare Umgebung und ein Haufen verschiedener Waffen. Das sind die Grundelemente von EDF Insect Armageddon. Vielmehr kann das Spiel eigentlich auch nicht bieten, außer einem Splitscreen Coop-Modus, der für mich jedoch den größten Reiz des Spiels ausmacht.

Zusammen mit einem guten Kumpel macht das Geballer nämlich echt Laune. Jedoch drosselt die Monotonie und fehlende Abwechslung des Spiels nach ein paar Stunden auch im Splitscreen-Modus den Spielspaß.

Angefangen beim Leveldesign, was sich im Laufe der Kampagne kaum ändert. Klar es ist an sich ein offenes Gebiet durch das man sich seinen weg frei schießt, aber zu entdecken gibt es nichts, also läuft man im Grunde genommen immer direkt zum Missionsziel. Und auch optisch unterscheiden sich die Level kaum voneinander. Die Häuser werden im Laufe der Kampagne zwar immer höher, das war es im Großen und ganzen dann aber auch schon. Ähnlich die Aufgabengestaltung. Die meiste Zeit heißt es: laufe zu Punkt A, verteidige Punkt B, Töte alle Feinde in Punkt C. Auch die langweilige, kaum vorhandene Story kann hier keine Abhilfe schaffen.

Etwas Abwechslung bringen jedoch epische Gegner wie zum Beispiel Weberknechte in Hochhausgröße oder eine Ameisenkönigin. Außerdem darf man ab und an in das Cockpit eines Kampfroboters steigen oder Geschütze und Panzer bedienen.
Grafisch hängt das Spiel seiner Zeit leider hinterher, gerade die Texturen der Umgebung wie zu Beispiel die vom Asphalt sind wirklich nicht schön anzusehen.

Trotz all diesen negativen Aspekten hatte ich im Koop-Modus zusammen mit einem Freund echt viel Spaß. Auch alleine für zwischendurch kann es durchaus unterhaltsam sein, vorausgesetzt man kann über die schwache Grafik hinwegsehen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Gamesfreak98

27. August 2011PS3: Mittelmaß

Von (4):

Insect Armageddon, einen passenderen Namen für das Spiel hätten die Entwickler nicht finden können.
Eigentlich könnte man sagen das Spiel ist einfach schlecht da es die Grafik eines Ps2 Titels hat, keine Story (nichtmal Zwischensequenzen) oder Abwechslung enthält, und es nur 15 Level gibt.

Obwohl ich das wusste habe ich mir das Spiel gekauft, warum? Hier sind die Gründe:

1. Eine komplett zerstörbare Umgebung

2. Ca. 150 Waffen

3. die von RIESIGEN Bossgegnern ( 30 Meter große Roboter, 40 Meter hohe Weberknechte) fallen gelassen werden.

Desweiteren gibt es 4 verschiedene, aufrüstbare Rüstungen ( Trooper, Jet, Battle, Tactical) zwischen denen man wählen kann. Jede der Rüstungen hat andere Fähigkeiten, so kann der Jet fliegen und der Tactical automatische Geschütztürme aufbauen.

Fazit:

Wem wie bei mir beim Gedanken daran mit MGs und Mechs riesen Ameisen, Wespen und Spinnen platt zu machen,
während nebenbei ein Paar Wolkenkratzer einstürzen, das Waser im Mund zusammenläuft, der sollte sich das Spiel kaufen.

Wer jedoch eine tolle Story und Grafik will der sollte es sich zweimal überlegen ob er das Spiel wirklich
haben will.

Mein Rat: Ich habe das Spiel für 40 Euro gekauft, wenn ihr es mal im Laden für 20-30 Euro sieht, greift zu.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

ratchetman

12. August 2011PS3: Für den Preis ein absoluter Splitscreen Knaller!

Von :

So habe dass spiel nun schon gute 15 Stunden gespielt und möchte nun auch meine Meinung abgeben.

Das Spiel ist typisch Earth Defense Force. D. h. es greifen riesige Insekten die Erde an und du bzw. ihr müsst sie Verteidigen. Dies ist leider auch schon die komplette Story. Es war mir zwar von Anfang an klar das ich kein Spiel kaufe dass die beste Story schlecht hin hat, aber wenigstens ein paar Hintergrund Informationen hätte man ja erfahren können. Die Steuerung ist einfach und schnell gelernt. Die Grafik ist meiner Meinung nach nicht gerade die Beste High-End aber besonders das "Ungeziefer" gegen dass man kämpft sieht sehr gut und detaillegetreu aus, geauso wie die Waffen. Was natürlich nicht so gut aussieht ist die Umgebung. Da man diese allerdings vorallem im späteren Verlauf des Spiels, eh total zerstört ist es vollkommen egal ob sie davor total Geil aussah. Was mir am meisten gefällt ist jedoch:

1. Man kann es im Splitscreen zocken (Ich denke jeder von euch hat mehr Spaß an einem Spiel wenn er es mit einem Kumpel spielen kann der neben einem sitzt)
2. Es gibt über 300 Waffen, die alle sehr unterschiedlich sind manche Projektile finden ihre Gegner ganz allein manche teilen sich nach ein paar Metern in mehrer Projektile auf uvm.
3. Um alle Waffen freizuschalten muss man dass Spiel auf dem höchsten Schwierigskeitsgrad spielen, d. h. man kann wenn man es auf leicht spielt höchstens auf Rang 5 erreichen erst wenn man auf Hart spielt kann man es auf Rang 7 schaffen und auf Inferno dann bis Rang 8.
4. Die komplette Umgebung ist zerstörbar also alles jedes Haus jeder Mülleimer alles!
5. Es gibt 4 Unterschiedliche Klassen und jede Klasse hat seine eigenen Waffen.

Der letzte Pluspunkt und 6. te meinerseits ist der "kleine" Betrag den dass Spiel kostet obwohl es erst vor einem Monat erschienen ist. Denn für gerade einmal 38€ bietet dieses Spiel großen Umfang und eine Menge Spielspaß.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Dennis666

02. August 2011PS3: Koop Bwertung

Von (2):

Hier meine kleine Review zum MP von EDF. Es gibt 4 Klassen, Trooper, Tactical, Spectre und Battle. Jede Klasse hat ihr Stärken und Schwächen. Der Spectre zb kann fliegen, dafür kann der Tactical Geschütztürme aufstellen und Mienen legen. Der Trooper ist ein normaler Soldat, und der Battle ist ein menschlicher Panzer. Er besitzt die stärksten Waffen ist dafür auch etwas langsamer als die anderen Klassen. Ich spiele es im mom nur mit den Tactical, bin Rank 6 und k. a wieviele Ränge es gibt.

Je höher der Rank umso bessere Waffen kann man kaufen oder finden (Bösse im Spiel lassen Waffenkisten zurück). Lobenswert sind die Erfahrungspunkte verteilung, es gibt 3 Schwierigkeitsgrade, bei Normal bekommt man zb für eine getötete Ameise 5 Punkte, auf Hard 15 und auf Veteran 45. Aber Veteran ist häftig, braucht die Ameise sonnst 1 Schuss mit einem Normalen Raketenwerfer brauch sie nun 4. Deshalb sollte man schon bessere Waffen besitzen um zb Hard zu spielen, die Anfangswaffen sind selbst im Normalmodus etwas Lau.

Man kann die komplette Story zu 3! Durchspielen, es gibt 15 Levels, jedes Level dauerd je nach Schwierigkeitsgrad 15 bis 45 min. Gewonnene EXP im SP werden im MP übernommen, d. h man kann im SP seine Klasse aufleveln und diese im MP sammt Waffen benutzen. Jede Waffe besitzt unendlich Munition, muss sie auch weil in manchen Leveln ca 500 Gegner erscheinen. Gesundheit muss auf den Schlachtfeld aufgesammelt werden. Ein getöteter Spieler kann von einen anderen Spieler wiederbelebt werden, sperben alle ist das Spiel vorbei

Es läuft Online sehr flüssig, habe bis jetzt 10 Stunden Online gespielt und bin nie aus ein Game rausgeflogen. Dann gibt es noch den Survival Mode, wo Gegnerwellen das Schlachtfeld stürmen, dies können max 6 Spieler zocken. Sind alle Tot ist auch hier das Spiel vorbei.

Wie gesagt Online eines der Besten Koop Games, mit gut 300 Waffen ein geiles Low Budget Game.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

Kai123we

01. August 2011PS3: Irgendwie lustig und verwirrend

Von (2):

Eigentlich hab ich gedacht das Spiel wär irgendso ein billiges Spiel dabei es aber Irgendwie lustig ist. Anfangs hab ich mich verarscht gefühlt weil das Cover und die Komplette Verpackung des Spiels Deutsch waren aber das Spiel komplett english. Hinzukommt dass das Spiel angegeben hat das es Offline mit 3 Spielern im Splitscreengespielt werden könnte wobei da nur (auf english) nur ein "Two player Splitscreen" zur Verfügung steht. Das merkwürdigste von allen ist aber das auf der Xbox 360 Verpackung steht "4 Aufrüstbare Rüstungen" und auf der Ps3 "5 Aufrüstbare Rüstungen". Trotz aller Verpackungs-Verwirrungs-Fehler und des viel zu langen Namens ist dasSpiel gut und erinnert mich irgendwie an Crackdown.






















Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung Earth Defense Force

Earth Defense Force-Serie



Earth Defense Force-Serie anzeigen

Earth Defense Force in den Charts

Earth Defense Force (Übersicht)

Diese Seite war früher unter folgenden URLs erreichbar: