The Evil Within

meint:
Frustrierend hartes Horror-Spiel von Shinji Mikami, dem geistigen Vater von Resident Evil. Ein morbider und gruseliger Spaß. Test lesen

Neue Videos

Offizieller Gameplay Trailer "The Executioner"
TheExecutioner
The Executioner - Gameplay Trailer
The Evil Within  The Consequence Gameplay-Teaser

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Mit "The Evil Within" wollen Tango Gameworks allen voran Shinji Mikami Vater der Spielereihe "Resident Evil" zu den Wurzeln des Horrors zurückkehren. Als Detektiv Sebastian Castellanos erfahrt ihr dass zahlreiche Polizisten in der Nähe einer Nervenheilanstalt verschwunden sind. Als ihr den Geschehnissen auf den Grund geht geratet ihr in die Fänge grotesker Monster und versucht alles einem grausamen Tod zu entgehen.Ursprünglich war "The Evil Within" als Projekt Zwei bekannt und wurde von Bethesda lange Zeit geheim gehalten.DLC- Übersicht:1) The Assignment2 ) The Consequence3) The Executioner

Meinungen

75

398 Bewertungen

91 - 99
(156)
81 - 90
(103)
71 - 80
(44)
51 - 70
(30)
1 - 50
(65)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.7
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 3.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 37 Meinungen Insgesamt

89

MRiedi85

03. März 2016XBox 360: Ein Hammer Spiel

Von :

Die Atmosphäre ist sehr gut gelungen, düster, dunkel und vor allem gruselig. Waffen sind auch ok, grins - es sind sogar Stiel Granaten bei, das die dummen Schweine regelrecht zerplatzen lässt. Es sind sehr viele Kapitel, wie jeder sicherlich sehen kann. Also zu kurz ist das Spiel definitiv, und somit sein Geld wert. Also viel Fun und haut rein. Bin kein Fan von Romanen, daher nur ne kurze Bewertung.

G und ne fette Empfehlung

PS eins noch, RE is dagegen ein Kinderspiel

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Rouventus00

02. Dezember 2015XBox 360: Gelungenes Horror-Game

Von (3):

Meiner Meinung nach ist es ein gelungenes Spiel, das man wirklich mindestens einmal gespielt haben sollte. Die Story finde ich persönlich gut erzählt aber man sollte von Anfang an gut aufpassen, da man sonst leicht den Überblick verliert. Außerdem kann man das Spiel mehrere Male spielen und es wird durch die Spannung, die die ganze Zeit über im Spiel gehalten wird nie langweilig. Man weiß nie, was als nächstes passiert und wartet quasi auf den nächsten brutalen Angriff, der einen beim Spielen schaudern lässt. Gutes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

redsf

21. Oktober 2015PS4: Spiel immer noch cool, aber Remake ist total uncool

Von (133):

Das Spiel an sich ist immer noch eines der coolsten und geilsten Horrorspiele, die ich jemals gezockt habe. Doch ein Remake, ernsthaft, ist keines zu sehen!

Also ich bereue den Kauf sehr trotz Gebrauchtkauf für 15 Euro, die Grafik wurde nicht überarbeitet, immer noch 720i(lächerlich, trotz feinem Rendering)! Auch die Steuerung hapert gewaltig beim Zielen(unsichtbare Wände wo keine sein sollen, verhindern ein Schießen durch Gitter und um Ecken, sehr oft). Erinnert leider sehr an Operation Raccon City auf PC, und das war das schlechteste Resident Evil aller Zeiten, von diesem Typ der ja Capcom verlassen hat(Aber umsonst, denn der Flop gibt sich bei diesem Remake leider eine saftige Wiederholung)!

Aber für Fans von Horror der Extraklasse, ist die Geschichte auf jeden Fall einen Blick wert, aber kauft es gebraucht. Mehr als 15-20 Euro ist es nicht wert, kein Unterschied zur Version auf PS3!
Leider ist das Menü nicht mal auf die Touchpad-Taste gelegt, denn auf R3 ist es echt lästig! Und das in der EU-Version die Englische Sprach- und Text-Ausgabe fehlt, mehr noch, es auf Französisch normal startet wenn man Englisch will(Konsolensprache), ist ziemlich lästig! Hat mich schon auf PS3 sehr enttäuscht!

Also wenn es überzeugen soll, braucht es noch ein gewaltiges Update!

Leicht ist es nicht hier zu überleben(Selbst Einsteiger Schwierigkeit, also der Leichteste), also für Neueinsteiger in das Genre der Überlebensspiele, eher nicht geeignet, außer es macht euch nix oft zu sterben. Absolut ab 18, schwere Gewalt mit viel Blut und viel schlimme Sprache.

Nunja, dann kommt noch hinzu, das bei einem Remake normal etwas hinzu gefügt wird beim Geschichtsverlauf, aber nix zu finden! Auch das man Freischalungen bei "Neues Spiel Plus" nicht mit nehmen kann, ist gemein, neben den coolen Spezialwaffen, für die man viel zu selten Munition bekommt! Gutes Tutorium, um noch was positives zum Abschluss zu erwähnen.

Also alles in allem ein totaler "Fail", in meinen Augen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

marv__

14. September 2015PS4: Horror? Eher Splatter-Shooter mit Horrorelementen

Von (17):

Ich ging mit den Erwartungen ran ein Horror-Spiel zu spielen, welches mich gruselt.
Dies schafft The Evil Within nicht.
Ist es dann ein schlechtes Spiel? Ein schlechtes Spiel nicht, aber nicht das Beste aus dem Genre.

Aber nun behandeln wir das etwas ausführlicher.
Die Story ist ziemlich verwirrend. Man wird als Detektiv Sebastian zu einer Nervenheilanstalt gerufen, weil es dort eine Schießerei gab. Dort angetroffen sind eigentlich alle tot und man sieht eine unheimliche Gestalt auf den Videobändern.
Kurz darauf befindet man sich in einer düsteren Zelle und alles scheint nicht mehr so ganz real.
Die Story wird aber von Stunde zu Stunde klarer und "logischer"

Zum Gameplay gibt es nichts neues.
Man hat ein im Laufe des Spiels immer größer werdendes Waffenarsenal, die man alle gut benutzen kann.

Munition ist aber so eine Sache.
So hat man manchmal viel zu viel und an anderen Stellen wieder viel zu wenig.
Man kann aber Gegner auch von hinten per Schleichangriff erledigen.

Ein großer Pluspunkt ist die Gegnervielfalt. Manche sind dicker, halten mehr aus und schlagen stärker zu, andere haben Masken auf und können nicht durch Kopfschüsse getötet werden oder es sind einfach direkt zwei Köpfe. Dort gibt es Abwechslung.
Außerdem kann man seine Fähigkeiten upgraden, mehr Leben, mehr Waffenschaden, mehr Munition.

Das wichtigste ist in einem Horror-Spiel die Atmosphäre.
Diese ist hier quasi 50% düster, 50% "Baller-Action"
Manche Abschnitte sind sehr düster gehalten, erfordern am besten Schleichen und erschrecken dich auch sehr selten.
Viele Abschnitte sind aber Gegnerhorden, die man umballern muss, bei der Steuerung nicht das Einfachste.
Bossgegner sind meistens auch nur draufballern, bis er stirbt...
Schade.

Die Story hat durchaus potential, aber das gesamt Bild stimmt nicht ganz.
Wer also ein neues Grusel-Highlight erwartet, der wird enttäuscht. Die guten, atmosphärischen Abschnitte sind zu selten.

Trotzdem hatte ich 15h Spaß!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

darkangel62

07. Juli 2015PS3: The Evil Within für PS3

Von :

Ich habe das Game jetzt 2 x komplett durchgespielt. Mir gefällt es sehr gut. Ganz mein Geschmack...Horror pur... Splattereffekt genial.... Habe alle Statuen gefunden....nach längererem Suchen.....Nur mir fehlen sehr viele dieser Kacheln, die sind echt schwer zu finden. Habe leider auch kein Lösungsbuch, um alle zu entdecken.

Spiele jetzt noch ein drittes Mal komplett durch. Werde mir nochmals Zeit nehmen..evtl. finde ich noch die ein oder andere Kachel. Für die Grafik gebe ich leider nicht die volle Punktzahl... ist manchmal zu dunkel.... gehört zu einem Horror-Spiel dazu, is schon klar... aber insgesamt ein echt genialer und morbider Grusel Schocker....
Für Liebhaber von Horrorspielen ein MUSS !!!!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

yugioh8000

18. Juni 2015XBox 360: Sehr guter Survial Horror mit vielseitiger Abwechslung

Von (2):

Mit diesem Genre war ich eher noch nicht vertraut, auch die Third Person Perspektive ist eher nicht so mein ding.

The Evil Within ist ein sehr vielseitiger Survial Horror mit guten Schock und Grusel Momenten. Die Vielzahl an Waffen ist ein guter Pluspunkt. Allerdings muss gesagt sein das die Munition eher Rar ist und das macht dass Spiel zu einer echten Heraussforderung. Vorallem wenn man mehere Gegner hat die sich nicht so leicht besiegen lassen.

Die Idee mit der Armbrust mit den verschiedenen Bolzen (Feuer, Blitz, Eis und Explosion etc), die man durch entschärfen der Fallen zusammen bauen kann ist echt genial.
Die Upgrades für die Fitness, die Waffen, die Magazine und die Bolzen ist sehr gut gelungen, es braucht aber viel Zeit die Level aufzubessern. Die Upgradepunkte findet man allerdings überall udn durch das besiegen von Gegnern.

Grafisch ist es sehr gut gelungen, schöne Texturen an den Wänden teilweise und auch die Splattereffekte sind sehr genial gemacht.
Die Idee mit der surrealen Welt ist Hammermässig gelungen.

Vom Sound her eigentlich abwechslungsreich und passend zu den jeweiligen Szenen.

Ein aber muss doch noch kommen.
Für Anfänger und auch schon Fortgeschrittene ist das Level vom Spiel sehr schwer. Sogar auf den einfachen Einstellungen. Durch die wenige Munition und teils schwierigen Aufgaben wird es teilweise sehr schwer einige Kapitel ohne zu sterben zu überstehen.

Im grossen und ganzen ein sehr unterhaltsames und gelungenes Spiel. Mit der grossen Abwechslungen und geilen Splattereffekten macht Evil within richtig Spass zum zocken. Das einzige ist wirklich der Schwierigkeitsgrad. Das machen es die Entwickler im letzten Kapitel wirklich sehr schwer.

Wer also lust auf ein abwechslungsreiches Survival Horror Spiel hat der darf das auf keinen Fall verpassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

scorplord

02. Juni 2015PC: Endlich wieder guter Horror

Von gelöschter User:

Ich fasse mich mal kurz.
Endlich wieder ein schwieriges Horrorspiel mit guter Story und guter Grafik.
Hatte genug Schockmomente, wobei das leider zum Ende des Spiels abnimmt wenn gute Waffen vorhanden sind (was in den DLCs zum Glück nicht passiert und die beklemmende Atmosphäre bis zum Schluss bleibt).

Leider meckern immer alle die neuen Spiele sind zu leicht, und wenn so ein Spiel rauskommt bekommt es schlechte Leserwertungen weil es zu schwer ist (megafacepalm).

Einziges Manko finde ich ist die Steuerung am PC die mir irgendwie sehr träge erschien, aber dank Controller den man am PC anschließt kein Problem.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

soey87

23. März 2015PS3: Man man man, was für ein Spiel

Von (5):

Anfangs war ich skeptisch wurde aber absolut vom Hocker gehauen. Ich hatte an manchen stellen echt bisschen Angst=) Frustriert war ich in Kapitel 9 am meisten. Da ich bei solchen Spielen on jede Ecke schau und auch alles mitnehmen will. Das das nicht immer vom Vorteil ist hab ich gezeigt bekommen.

Immer sehr abwechslungsreich und Respekt das man nicht gegen 2 oder 3 Bosse kämpfen muss sondern gegen einige mehr. (Manchmal auch einfach wegrennen) Ich würde das Spiel jeden empfehlen der ein Fan von solchen Spielen ist und sich gerne gruselt =)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

_helmuth_

11. März 2015XBox 360: Packender Survival-Horror

Von (2):

Meiner Meinung nach ist The Evil Within ein herausforderndes Horrorgame mit toller Atmosphäre!

Die Entwickler wollten offensichtlich nicht mit leichter Steuerung und
modernster Grafik punkten. Es ging ihnen scheinbar mehr um die Atmosphäre und dieses Gefühl: "Verdammt, ich will jetzt nicht draufgehn!"

Die Story finde ich gut erzählt und alles andere als langweilig, wenn auch die deutsche Synchronisation nicht der Hammer ist.
Zum Schwierigkeitsgrad kann ich nur sagen, dass ein Horrorgame schwierig
sein muss, wir sind hier schließlich nicht aufm Ponyhof!

Ich finde, man darf The Evil Within nicht zu stark mit Resident Evil 4 vergleichen, weil es ganz offensichtlich eine andere Art von Angst verbreiten möchte. Man weiß während des Spiels nie genau: "Ist das jetzt real, was den Darstellern widerfährt, oder was geht da ab?"
Und genau das hat mir ein ganz anderes Gefühl beim Spielen vermittelt, als bei Resi 4. Man fühlt sich noch hilfloser und unsicherer, wenn plötzlich sogar die physikalischen Gesetze verrückt spielen.
Ich bin auch ein Fan von Spielen, die einfach gehalten werden. Und genau das haben die Entwickler getan, als sie unnötigen Schnick Schnack raus gelassen und sich auf das Wesentliche konzentriert haben.

Wem also in Spielen die Atmosphäre und Story wichtig ist und wer dazu noch Horrorgames mag, dem kann ich The Evil Within nur empfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Meti89

09. März 2015PC: Richtig geiles Horrorspiel

Von (2):

Das Spiel baut eine richtig geile Atmosphäre auf. Das Spiel ist "back to the basic".

Macht richtig Laune und hat eine gut umgesetzte Story. Leider ruckelt das Spiel auf einem recht gutem PC und die Steuerung ist für den A.... . Der Partner der Streckenweise mitläuft hätte man mehr KI geben können.

Damit er nicht sinnlos Kugeln verballert. Ich finde auch das Zielen schlecht gelöst und man trifft nur die hälfte.

Trotzdem spiele ich dieses Spiel sehr gerne.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

78

Bischi7888

12. Januar 2015XBox One: Blut als Pluspunkt?

Von :

Hoher Gore-Faktor als Pluspunkt?

Kommt halt immer drauf an, wie sehr man für sich die technischen Probleme und die Trial&Error-Passagen nimmt. Mir persönlich hat's jedenfalls Spaß gemacht, auch wenn ich froh war, dass es endlich vorbei war. War eines der wenigen Spiele, wo ich wirklich fast durchgehend angestrengt gespielt habe - denn entweder war mein Leben oder eine Munition im Keller.

Und jetzt die Masterfrage: War's gruselig? Kommt drauf an, was man darunter versteht. Einige Kapitel, sowie die meisten Gegner hatten eine beklemmende und verstörende Atmosphäre, so wie Silent Hill. Das hat mir gefallen.

Sicherlich gibt es technische Probleme und das die 30 fps auf den neuen konsolen nicht immer gehalten werden is richtig!
Ich finde das Spiel gelungen, nur haben die heutigen spieler alle einfach zu hohe ansprüche bei jedem Titel gibt es was zu meckern. Ich find TEW ein super spiel mit viel Atmposphäre.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

RehwillererTyp

05. Januar 2015PS4: Zwar nicht in die Hose gemacht, aber nicht enttäuscht

Von (48):

Wenn der Resident Evil-Vater seine Hand im Spiel hat, dann sehnte man sich The Evil Within nur herbei. Ganz klar, The Evil Within ist das inoffizielle Resi 5. Spielerisch ist das Spiel an Resi 4 angelehnt. Und das recht gut. Die Steuerung ist zwar nicht ganz knackig, aber knackiger als bei Resident Evil 5. Meinen Glückwunsch. Und es ist horrorlastiger als Resi 4-6. Dementsprechend hat mir Mikamis neues Werk gefallen. Aber es ist nicht nur Horror und auch zuwenig. Trotzdem: Mir hat es gefallen.

Die Story: Sebastian Castellanos soll einen Massenmord in einem Irrenhaus untersuchen. Dabei überrascht ihn ein, von Brandnarben übersehnter Mann, und Sebastian wacht bei einem Schlächter auf. Währenddessen herrscht inzwischen merkwürdige Phänomene in der Stadt ab.

Stil: Wie erwähnt, spielt sich The Evil Within wie ein Resident Evil der Neuzeit. Das heißt Third-Person-Ansicht. Auch Szenen aus dem ersten Teil von Resident Evil wurden übernommen. Das heißt: Das Spiel ist mehr Evolution, als Revolution.

Ich hatte jedenfalls mein Spaß, manche kleine Dingen erschreckten mich sogar, deshalb darf The Evil Within sich zurecht Horror nennen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

User81

15. Dezember 2014PS3: Richtig krasses Spiel

Von (6):

"The Evil Within" ist sicher nicht jedermanns Sache, ich selbst finde es richtig Krass beim ersten mal durchspielen ist es sehr anstrengend man fiebert mit lässt sich selbst aus der Ruhe bringen so das man oft denkt puh endlich geschafft bin einigen stellen öfter draufgegangen als mir lieb war hab mich hetzen lassen aber eins sei gesagt auf leicht funktioniert die Spielmechanik mit Zielunterstützung wunderbar leider kann man in andere Schwierigkeitsgrade nichts mitnehmen.

Das finde ich persönlich schade, nach 17,5 stunden war ich das erste mal durch, danach wird man etwas gelassener weil man schon ein paar vorteile hat wie zusätzliche waffen und geskillte upgrades nur für den jeweilig durchgespielten schwierigkeitsgrad.Für mich ist dieses Spiel eine gelungene zusammenfassung alter "Resident Evil" teile für den Gruselfaktor und "Silent Hill" für die Stimmung mit einem Hauch "Darkness 2" für die Psycho-Geschichte gepimpt auf das 5-fache, optisch noch etwas aufgehübscht und fertig ist ein Survival Horror vom feinsten, gerade weil das Spiel so krass ist, ist es wieder Gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

67

NOOBCHEN

19. November 2014PC: Tod, Verderben, psychische Spielchen, kurz umschauen und einfach weitergehen

Von (6):

Es ist nicht so schlecht, es kann Spaß machen, aber von mir bekommt es keine Empfehlung.

Grafik:
So schlecht finde ich sie auch nicht.
Es gibt teilweise unschöne Stellen, schwammige/blöckige Texturen.
Manche Bugs gibt es leider schon (beim Gras oder schwebende Holzbretter)
3,5/5 Sterne

Sound:
Die Effekte lassen sich hören.
Passen meistens dazu und tragen zur Atmosphäre bei.
Leider bleiben manche Sounds, obwohl die Tätigkeit bereits beedent wurde (toter Gegner schreit weiter).
Ansonsten solide.
4/5 Sterne

Steuerung:
Die Steuerung finde ich recht "schwammig".
Obwohl bei Bewegung etc. sofort reagiert wird bekommt man einfach kein "gutes" Gefühl.
Fallen entschärfen scheitert dadurch leider manchmal (Charakter bewegt sich weiter, als er soll).
Mit Tastatur und Gamepad getestet.
3/5 Sterne

Atmosphäre:
Was soll ich dazu sagen?
Die Umgebungen sehen schön aus (trotz teilweiser veralteter Grafik), das "Überleben" macht auch Spaß und der Sound trägt auch seinen Teil bei.
Jedoch bringt das alles nichts, um mir eine gute Atmosphäre zu geben.

Warum nicht?
Die Schuld trägt der Protagonist namens "Sebastian Castellanos", der Charakter, den man selbst spielt.

Warum hat er Schuld?
Stellt euch vor, ihr werdet durch verschiedene "Welten" (eventuell auch Zeiten) geworfen, müsst grausame Kreaturen töten, steckt manchmal bis zum Hals in Blut und seid in ständiger Todesangst.

Grausame Vorstellung, nicht wahr?
Man würde sich zig Fragen stellen.

Was ist geschehen?
Warum ausgerechnet mir?
Was sind das alles für Monster?
Werde ich es überleben?

Meint man zumindest.
Aber nicht unser Sebastian Castellanos, für ihn ist es anscheinend ein "normales" Leben.
Er stellt sich keinerlei Fragen und wenn, dann kommt es nur lächerlich rüber, da er es sonst nie tat.
Er nimmt alles so hin, wie es ist. Er sieht sich einmal kurz um und geht sofort weiter.
Ne Leiche? Egal, weiter gehts!

Leider zerstört er für mich die komplette Atmosphäre.
Nur 2 von 5 Sterne.
Castellanos würde keinen Stern bekommen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
8 von 8 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

iTzz-DizTrucTion

17. November 2014PS3: Endlich mal wieder ein richtig gutes Horror-Survival-Game

Von (3):

The Evil Within,

Ich empfinde dieses Spiel als eine Mischung aus Silent Hill und Last of us !
Dies soll jetzt auf keinen Fall eine schlechte Bewertung sein, im Gegenteil, dies sind meine Lieblings Spiele mit :)

Munition sparen und wegrennen, dass ist mein Motto bei diesem Spiel!!!!
HaHa wenn es nur so einfach wäre ^^

Es ist ein Spiel bei dem man auf jeden Fall sehr lange zu knaupeln hat. Taktik und ein sparsamer Umgang ist hier sehr wichtig.
Es ist mal wieder ein " Du wirst auf jeden, ein paar mal drauf gehen " Spiel !
Zum Glück ist es aber nicht so Hardcore wie Dark Souls , aber man sollte es auch nicht unterschätzen.

Story:

Ich besitze dieses Spiel schon seit kurzem und hab mich jetzt bis Anfang Kapitel 6 durch gerungen. Die Story ist Anfangs sehr sehr verwirrend, aber je weiter man kommt, löst sich das Geheimnis immer mehr !
Man hat wenig Leben und von Ausdauer scheint unsere Charakter nie was gehört zu haben. Man kann nämlich nur begrenzt Sprinten ( 3 Sekunden am Anfang ) . Mit der Zeit finden man hier und dort auch diesen Hirn Glibber, mit dem man im Save Room seine Fähigkeiten aufstufen kann. Wobei ich 10 Sekunden Sprint nach vollen aufstufen immer noch ziemlich lasch finde. An sich ist das Spiel richtig Geil, es bietet Atmosphäre, Schockelemente und eine coole Psycho-Horror Story.

Man sollte wirklich in diesem Spiel erstmal die Lage checken und ein bisschen rumschleichen und versuchen soviel wie möglich Lautlos zu killen, sonst hat man einen schnellen ToT. Aber all dies macht diese Spiel ja so richtig Geil und es ist auch sehr Fesselnd.

Was mir noch gefällt ist dieses Reisen durch die Spiegel zum Save Room, dass erinnert mich ein wenig an Silent Hill Origins und der Typ mit dem Tresor auf dem Kopf, der erinnert mich an Pyramid Head.

Was halt nervig ist, ist das geringe sprinten, aber das macht das Spiel nicht kaputt. Es ist ein Hammer Spiel und der Kauf lohnt sich auf jeden Fall für Fans von Horror und Survival Games.

Bewertung: Sehr Sehr GUT

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Mare34

14. November 2014PC: Einfach nur fantastisch

Von :

Survival Horror vom Feinsten! Zwar hätte es vor einem Jahr auch als Resi 6 herauskommen können aber das ist nicht ganz so schlimm. Das Spiel hat zwar dicke Spannungsbalken oben und unten aber auch das ist wirklich zu vernachlässigen. Auch kann man diesen bei der PC Version entfernen.

So habe ich es mit meiner PC Version gemacht, da ich einen relativ starken PC (Laptop) habe konnte ich die Leistung hoch drehen und die Balken ausblenden.

Was ich sehr schön finde, sind die sehr abwechslungsreichen Aufgaben die zu erledigen sind, das lässt Langeweile gar keine Chance. Der aber wohl größte Pluspunkt ist die mitreißende Atmosphäre, der Wahnsinn. Tipp: Zockt das Spiel im Dunkeln! Auch wenn Mami meckert, das würde die Augen kaputt machen lohnt sich das in jedem Fall!

Leider hatte ich The Evil Within in 20 Stunden schon durch und hätte gern noch weiter gespielt. Aber bei einem Preis von 29,99 € (www.game-time.de) fand ich das absolut in Ordnung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

Pipasso88

11. November 2014PS4: Starker Titel mit kleinen Schwächen

Von (5):

Da ich soeben "The Evil Within" durchgespielt habe, mache ich es mir nun zur Aufgabe euch von meiner Seite von meinen Erfahrungen zu berichten. Im folgenden arbeite ich diverse Punkte ab die für den Spieler wichtig sind!

Grafik:
Die Grafik lässt zu wünschen übrig. Ich habe es auf der Playstation 4 gespielt und entfand die Grafik als etwas Pixelig, verzerrt und stellenweise arg Ruckelig. Die Grafik kommt in diversen Spielabschnitte wo es etwas hektischer vonstatten geht leider nicht immer so flüssig mit was ab und an schon tierisch nervt.
Der Ominöse und umstrittene "Kinobalken" empfand ich ehrlich gesagt nur Anfangs nervig

Sound:
Da brauch ich nichts zu sagen außer: realistisch, bombastisch und stellenweise sogar atemberaubend

Steuerung:
Geht flüssig von der Hand, ähnlich wie Resident Evil 4, mit dem Vorteil, dass die Macher der beiden Spiele es bei "The Evil Within" definitiv besser gemacht haben.

Atmosphäre:
Man merkt DIREKT, mit welchem Macher man es zu tun hat: mit dem Macher von "Resident Evil 4", leider ziehen sich diverse "Aha-Effekte" das ganze Spiel über durch, man könnte Stellenweise doch tatsächlich meinen, man wäre gerade dabei RE4 zu zocken mit einem Tick mehr Horror der einem den Puls in die Höhe schnellen lässt.

Spielspaß:
jooooaaaaa...also ich muss sagen, es ist Kapitelabhängig! Das Spiel beeinhaltet 15 Kapitel, wo sich einige ziehen wie Gummi! Beim ersten mal durchspielen isses etwas nervig wenn einem gelegendlich die Munition etwas weniger wird, aber ich kann euch sagen, ab dem zweiten Durchgang, macht das Spiel Spaß und Lust auf Meeeeehr :)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

60

LadyLykan

10. November 2014XBox One: Evil Within, "makes me evil"

Von (9):

Ich empfinde das Spiel als Enttäuschung und fühle mich um mein Geld betrogen. Bin nur froh, dass es an Helloween eine Rabattaktion gab und es etwas günstiger war.

Das erste was mir auffiel war die veraltete Grafik. Bestenfalls auf dem Niveau von älteren Spielen wie z.B. Resident Evil 6. Da hätte ich schon eine Steigerung auf der XBox One erwartet.

Story ist zwar interessant und aufgebaut wie ein Psycho Thriller, doch das Potenzial wird total vermasselt durch schlechte Steuerung, durch unterdurchschnittlicher Grafik und damit verbundenen einbüßen im Spieleerlebnis.

Das Spiel hat mich schon nach kurzem total verärgert, da man dank der unvorteilhaften Steuerung und Grafikfehler zum Opfer der Angreifer wird und somit wehrlos. Ich bin eine geduldige Vielspielerin, aber diese Probleme verärgerten mich immer wieder so sehr dass ich das Spiel erstmal am liebsten in die Tonne getreten hätte.

Zum Abschluss möchte ich anmerken, dass die Genre eine Fehleinschätzung ist. Keine Angstmomente, kein erschrecken und wirklicher Spielspaß kam nie auf. Man kann höchstens mal die plumpen Körperteile seines Todes belächeln oder sich über die Abartigkeit der Bosse ekeln.

Mein Rat: Es lohnt sich nicht für so viel Geld.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

sora-trace

10. November 2014PS4: Newcomer im großen Stil

Von :

The Evil Within oder eher Psychobreak.

Ein Spiel von Tango Gameworks. Tango Gameworks? Wer das ist, fragt ihr? Ihr kennt sie wahrscheinlich von...oh, ihr erstes Spiel!

Und das, liebe Leser, merkt man kein bisschen!

The Evil Within lässt einen schleichen, sich verstecken, sich aufregen und hat sogar noch Actiongeladene Szenen!
Die Atmosphäre, die Charaktere, die Story... Es passt einfach! Es sieht gut aus und fühlt sich auch gut an! Man will andauernd weiter spielen, erfahren, was da vor sich geht und am Ende dann ist man erstaunt, froh über den Sieg, froh, dieses harte Spiel bezwungen zu haben!

Und was macht man dann? Man spielt es erneut!

The Evil within ist ein vollwertiges Spiel, man hat nicht den Eindruck, dass es halb oder unausgereift ist.

Es gibt ein stimmiges Aufwertungssystem, sogar die Grafik ist gut. Nicht perfekt aber sie gibt keinen Grund, zu meckern. Lediglich ein paar Pixel befinden sich nicht immer direkt an der richtigen Stelle.

Der Sound ist einfach grandios! Die Atmosphäre erhält eine Tiefe, wie sonst selten!
Auch das Gameplay ist gut gestaltet. Ab und zu ein paar Fehler - die bei der Schwierigkeit des Spieles gerne mal zum Tode führen können - ändern dabei nichts an dem "mitten drin"-Gefühl!

Das Spiel hat sowohl dunkle, als auch helle Passagen, stellt euch allerdings auf finstere Stimmung ein!
Das Spiel gibt einfach Lust auf mehr!
Ich kann es wärmstens empfehlen (vor allem für Fans von Resident Evil 4)!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

redsf

07. November 2014PS3: Ein Trip in die absolut beste Spielhölle bisher

Von (133):

Also zu "The Evil within" kann man nur sagen, das es wirklich perfekt gelungen ist. Der Wechsel zu dem neuen Team Havok/Bethesda hat sich echt ausgezahlt! Das Spiel treibt die Konsole graphisch echt ans Limit, ohne große Bugs und wirklich geringen Ladezeiten! Der Sound und die Atmosphäre lassen einem die Haare nicht einfach nur zu Berge stehen, sie gefrieren vor Furcht!

Ich habe das Spiel zwar noch nicht ganz durch, aber was ich bisher gezockt hab', war so genial gut, das mir das Ende echt egal ist...wünsche mir natürlich das es gut ist, aber die Story ist echt gut umgesetzt. Sie ist oberflächlicher als Resident Evil, aber bietet doch mehr Tiefe als Silent Hill, dank der Interaktion des Hauptcharakters mit den Nebencharakteren und Geistern.

Das genialste ist das sich der Titel von "The Last of us" das mit dem schleichen ab geguckt hat! In manchen Szenen hat man einfach keine Wahl, und das ist sehr gut gemacht, dabei bleibt einem fast das Herz vor Spannung stehen! Die Steuerung ist etwas träge, was aber höchst wahrscheinlich absicht ist, worauf auch die vielen Frames beim Waffenwechsel hin deuten.

Kurzum für Fans von Horror, ein absoluter Pflichtkauf!
Nicht gut für Neueinsteiger geeignet, da selbst der leichterste Schwierigkeitsgrad eindeutig auf erfahrene Spieler optimiert wurde. Zur Freigabe, Eltern, bitte haltet eure Kinder unter 18 davon fern, das Spiel ist wirklich zu brutal und der reinste Psychoterror...schon im Interesse von uns Erwachsenen, die solche Spiele spielen dürfen...denn ein Videospiel wird immer noch viel grusliger sein, als ein Horrorfilm, zumindest bin ich mit der Meinung nicht allein, da bin ich mir sicher!

Also wer Silent Hill geliebt hat und andere Horror-Thriller, der wird genauso begeistert von "The Evil within" sein, wie ich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Bethesda
  • Genre: Survival Horror
  • Release:
    14.10.2014 (PC, PS4, PS3, XBox One, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • Auch bekannt als: Evil within, The Assignment, The Consequence

Spielesammlung Evil Within

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Evil Within in den Charts

Evil Within (Übersicht)