Eyepet Adventures

meint:
Kinderfreundliche Knuddeltier-Simulation mit spaßiger Höhlenerforschung, aber unspektakulären Kamera-Minispielen: ein kurzes Vergnügen.

Beschreibung

Eyepet Adventures ist ein Geschicklichkeitsspiel für die PSP. Das Besondere an Eyepet Adventures ist, dass ihr die Realität ins Spiel miteinbezieht. Die sogenannte Augmented Reality ermöglicht es euch, zum Beispiel eine tischplatte als Spielplattform zu benutzen. Mit einer Kamera an der PSP seht ihr diesen Tisch auf dem Bildschirm. Zusätzlich generiert das Spiel das namensgebende Eyepet, das als Spielfigur auf dem Bildschirm über den Tisch läuft. Im Spiel taucht ihr immer wieder in "normale" Spielwelten ab, um neues Spielzeug oder Kostüme für euer Eyepet freizuschalten. Eyepet Adventures ist exklusiv für PlayStation Portable erhältlich.

Meinungen

61

3 Bewertungen

91 - 99
(0)
81 - 90
(1)
71 - 80
(0)
51 - 70
(1)
1 - 50
(1)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.0
Sound: starstarstarstarstar 3.3
Steuerung: starstarstarstarstar 2.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 2.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

65

Orlandalf

29. November 2011PSP: Niedlich, aber nicht auf Dauer motivierend

Von :

EyePet: Adventures liefert euch ein wuschliges putzmunteres Tierchen, das an einen lebendig gewordenen Mon Chi Chi erinnert. Dank PSP-Kamera und Zauberkarte dürft ihr es bewundern, wie es scheinbar auf euren Möbeln herumturnt. Putzigerweise reagiert es auf die Bewegungen eurer Hand, wenn ihr sie ins Blickfeld der Kamera haltet. Um noch abwechslungsreicher mit eurem Eyepet zu spielen, solltet ihr ihm Spielzeuge besorgen.

Diese beschafft ihr, indem ihr euer Tier in einen „Forschercopter“ setzt und eine 2D-Höhlenwelt erkundet. Für diesen Teil des Spieles ist die Kamera nicht erforderlich. Während des Durchquerens des Höhlensystems sammelt ihr Münzen und Spielzeugteile.

Mit den Münzen kauft ihr Erweiterungen für den Forschercopter, so dass er in immer tiefere Höhlen vordringen kann - ähnlich wie bei Castlevania oder Metroid, aber mit deutlich weniger Gegnern.

Falls euch doch eine der Quallen, Schlingpflanzen oder Oktopusse erwischen, zerstören sie den Copter nicht, sondern halten ihn nur fest, bis ihr euch mit dem Analogpad wieder freigestrampelt habt. Um Zugang zu weiteren Passagen zu erhalten, dürft ihr zuweilen auch ein paar Steine ins Rollen bringen oder Schalter umlegen. Mit einem Sonar spürt ihr weitere versteckte Schätze auf und kehrt so mit reicher Beute an die Oberfläche zurück.

Nun könnt ihr die geborgenen Spielzeuge in Minispielen vor der Kamera einsetzen. Mit dem Steuerkreuz dirigiert ihr das EyePet, das ganz schöne Strecken zurücklegt, wenn es Mäuse vom Weizen weg jagt, Schafe in den Pferch treibt, Schätze vor diebischen Krabben hütet oder Flöße gegen Tentakel verteidigt. Zur Abwechslung vom Gehopse bombardiert ihr Zielscheiben mit Wasserbomben.

Zwar könnt ihr alle Minispiele in mehreren Schwierigkeiten absolvieren und neue Rekorde aufstellen, aber richtig lange motivieren sie nicht, dafür sind sie zu monoton - so besteht die Gefahr, dass das EyePet, so niedlich es ist, schon nach wenigen Tagen für einen sehr langen Schlaf in den Schrank wandert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Empfehlungen

Infos

  • Publisher: Sony
  • Genre: Geschicklichkeit
  • Release:
    11.11.2011 (PSP)
  • Altersfreigabe: ab
  • EAN: 0711719197690

Spielesammlung Eyepet Adventures

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Eyepet Adventures in den Charts

Eyepet Adventures (Übersicht)