Final Fantasy X-2

meint:
Das schönste und beste Final Fantasy, dass es jemals gab. Eine mehr als nur unterhaltende Fortsetzung. Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Nachdem Sin in Final Fantasy X besiegt wurde, leben die Einwohner von Spira nun seit zwei Jahren in der "Stillen Zeit". Die Hauptprotagonistin Yuna, bekannt aus Final Fantasy X als Hohes Medium, das Sin besiegte, hat sich nicht nur optisch dem neuen Spira angepasst, sondern verbringt ihre Zeit nun an der Seite ihrer Cousine Rikku und Paine als "Spherenjäger". Als Yuna eine Sphere findet, auf dem sie ihre verschollene Liebe aus dem Vorgänger zu erkennen glaubt, ziehen die drei Freundinnen los um ihn zu finden - und stoßen auf viele weitere Geheimnisse! Dabei verläuft das Spielgeschehen nicht typisch linear ab, sondern teilt sich in einzelne Missionen, die dennoch gekonnt die Hauptgeschichte wiedergeben.

Das Kampfsystem baut nun wieder auf alte Traditionen, durch das "Active Battle System" muss der Spieler schneller reagieren als bei dem rundenbasierten Vorgänger. Vielfalt im Kampfstil wird hier nicht durch verschiedene Charaktere geschaffen, die drei Mädchen haben aber eine Vielzahl Kostüme und können sich so per Knopfdruck in unterschiedliche "Berufe" verwandeln, wie Weißmagier, Scharfschütze oder Tierbändiger, die alle verschiedene Zauber mit sich bringen.

Grafisch steht Final Fantasy X-2 seinem Vorgänger in nichts nach, die "Umkleide"-Sequenzen wurden genauso in Szene gesetzt wie die alten Bestia-Beschwörungen. Musikalisch passt ebenso alles zu Final Fantasy wie immer, das Hauptthema singt wieder der japanische Popstar Koda Kumi.

Am meisten Spass werden sicherlich Final Fantasy X Fans haben, die nach dem abrupten Ende wissen wollen, was wirklich geschah, aber auch Freunde von dynamischen, japanischen Rollenspielen werden ihre Freude haben.

Meinungen

87

490 Bewertungen

91 - 99
(281)
81 - 90
(112)
71 - 80
(57)
51 - 70
(13)
1 - 50
(27)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.4
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 14 Meinungen Insgesamt

88

busters

11. August 2012PS2: Gutes Spiel, welches leider nicht ganz überzeugen kann

Von (35):

Fortsetzung eines wunderbaren Spieles, doch kann auch Final Fantasy X-2 von sich überzeugen?

Die Präsentation von Final Fantasy X-2 ist gewohnt auf sehr hohem Niveau, aus der PS2 wird wieder einmal alles herausgeholt. Final Fantasy X-2 punktet so mit toller Grafik und super Zwischensequenzen.

Die Story knüpft an die Ereignisse des Vorgängers an und führt die Story fort. Diesmal übernehmt ihr die Rolle von Yuna und begebt euch auf die Suche nach dem Hauptprotagonisten des Vorgängers Tidus. Zur Seite stehen euch diesmal Rikku und die neu eingeführte Paine.

Das Kampfsystem wurde leicht verändert und benutzt nun wieder das ATB-System, dadurch fühlt es sich insgesamt dynamischer an. Eine weitere Neuerung ist die Kostümpalette, welche euch zwischen einzelnen verschiedenen Klassen wie Weiß- und Schwarzmagier wechseln lässt. Auch das Missionssystem wurde überarbeitet, so dass es euch nun möglich ist Missionen in einer euch beliebige Reihenfolge anzunehmen. Das Geschehen wird ähnlich wie im Vorgänger mit einzelnen kleinen Minispielen aufgelockert, welche jedoch diesmal nicht ganz so komplex ausfallen.

Trotz der vielen sinnvollen Neuerungen, überzeugte mich das Spiel nicht vollständig. Dennoch ist dieser Teil ein Muss für jeden Fan des Vorgängers da die Story sich spannend fortsetzt und beendet wird.

Sehr zu empfehlendes Rollenspiel, besonders für Fans der Reihe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

71

drakim

02. August 2012PS2: Viele Nebenmissionen und wenig Story

Von (4):

Über dieses Spiel hab ich eine geteilte Meinung. Einerseits bringt es das Jobsystem zurück mit coolen Kostümen andererseits mit nur einer 3 Frau starken Gruppe.

Einerseits will man wissen wie es ausgeht weil man Tidus im Vorgänger lieb gewonnen hat andererseits lebt das Spiel von Nebenmissionen wo man ganz schnell den Strang der Hauptstory verliert. Das Spiel macht vieles Gut aber irgendwie auch vieles Schlecht.

Dafür was es gut gemacht hat ist der Soundtrack. Dieser ist schön anzuhören und punktet mit Abwechslung. Mal fängt man mit peppiger Musik einen Chocobo ein und wenn es ernst wird sorgt es für die dementsprechende Atmosphäre.

Die Grafik ist identisch mit dem 10ten Teil, nicht bombastisch aber auch nicht augenkrebserregend. Diesem Spiel kann ich nur Fans von Final Fantasy empfehlen die es schaffen sich durch den Nebenmissionsjungel zu kämpfen, denn dann erwartet sie ein vollkommen zufriedenstellendes Ende.

Alle anderen sollten lieber die Finger von lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

79

Vossi_92

28. Mai 2012PS2: Auf gehts, Möwenpack!

Von (3):

Das Spiel "Final Fantasy X-2" ist der Nachfolger des 2001 erschienen Fantasy-Rollenspiels "Final Fantasy X". Es spielt zwei Jahre nach dem Ende des Vorgängers und knüpft an die Handlung an.

Das Kampfsystem, welches einen signifikanten Teil des Spiels einnimmt, ist hierbei die wohl auffälligste Veränderung. Das Rundenbasierte Kampfsystem aus FFX wurde zu einem Echtzeitsystem mit einer Actionleiste, um einen flüssigen Kampf dazustellen. Dieses ist ja schon aus früheren Teilen bekannt. Natürlich ist das Kampfsystem Geschmackssache; für Freunde von schnellen Kämpfen, zügigen Reaktionen und interaktiven Kämpfen ist das wohl genau das richtige. Taktiker und Strategen haben dagegen allerdings einen Nachteil.

Eine weitere Veränderung ist das neue Klassensystem. Das Sphärobrett aus FFX wurde abgeschafft, dafür kann man nun Kostüme erspielen und im Kampf einsetzen. Kurz: Man zieht seinen Charakter innerhalb und außerhalb eines Kampfes um, damit er die Klasse wechselt. Diese Neuerung ist deutlich komplizierter als das Sphärobrett, dafür bietet es allerdings eine besser taktische Auslegung. Je nachdem, welche Klassen man gegen welchen Gegner einsetzt, man hat einen Vor- bzw. Nachteil.

Zudem wurde die Anzahl der Hauptcharaktere reduziert. Von ursprünglich sieben Hauptcharakteren blieben nur zwei übrig (Yuna und Rikku) mit Paine komplettiert die dritte das Trio. Aber die Charaktervielfalt wurde hierbei ja mit den vielfältigen Kostümen ausgeglichen, sodass dies weder als Vor-, noch als Nachteil anzusehen ist.

Die Story ist wunderschön wie eigentlich bei jedem Teil. Schade ist allerdings der Storyaufbau: Die Hauptquest ist sehr kurz und eng gestrickt, die Nebenmissionen nicht zwingend notwendig, und teils völlig unnötig. Somit ist die Story eher nervig, weil man fü die nötigen 100% Dinge machen muss, die nicht immer einen sofortigen Sinn darstellen.

Schlussendlich ist dieser Teil an sich aber wieder einmal gelungen. Deswegen von mir: Hut ab, SquareEnix.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

TheDevilWearsPrada

08. Dezember 2011PS2: Y-R-P in Position - It's showtime girls!

Von (31):

Mit unter anderem diesem Satz beginnt die Fortsetzung zu Final Fantasy X. Ungewohnt erscheint uns zu aller Anfang, dass wir mit Yuna spielen, nicht mit Tidus, wie im Vorgänger.

Die wir noch vom Vorgänger kennen ist Rikku, die den einen oder anderen so ziemlich genervt hat. Ein neuer Charakter kämpft nun auch an Yunas Seite: Paine. Da kommen die ersten Fragen auf: Wer ist Paine? Woher kommt sie sie? Warum kämpft sie an Yunas Seite? Ihre stille und sarkatische Art bringt uns zum Grübeln. Leider erfahren wir in Final Fantasy X-2 auch nicht besonders viel über sie.
Shuyin und Lenne sind für uns auch komplett neue Charaktere. Gegen Ende des Spiels erfahren aber erst mehr über die beiden und was sie damit zu tun haben. Denn auch die beiden hatten das gleiche Schicksal, wie Yuna und Tidus.

Gewöhnungsbedürftig und überraschend zugleich fallen uns die Kostüme der drei Damen auf. Im Standart habt ihr die Kostüme Krieger(Paine) Dieb(Rikku) und Schütze(Yuna) Findet ihr weitere Kostüm-Sphäroiden, so erwarten euch die Kostüme Diva, Schwarz-und Weissmagier, Zauber-und Itemschütze, Dunkler Ritter und zahlreiche andere Kostüme. Neu für uns erscheinen die Spezialkostüme Floral-Flural(Yuna) Appararix(Rikku) und Zan-Kioh(Paine) - Wenn ihr diese Kostüme anwendet, kommt euch das Kampfsystem, das nur eine Person auf dem Feld steht, bekannt aus dem Vorgänger vor. Zum Beispiel, wenn Yuna eine der Bestia beschwört.

Die Story ist etwas mickrig gehalten, da ihr als das Mäwenpack auf Sphäroiden-Suche geht. Besonders an der Story ist, dass ihr entscheiden könnt, wie das Ende abläuft. Gutes oder schlechtes Ende.
Meiner Meinung nach haben Square Enix damit gute Leistung gebracht.

Ich habe mir erhofft etwas mehr über Paine zu erfahren, was leider nicht der Fall gewesen ist. Trotzdem ein grandioses Spiel, wie auch der Vorgänger. Die Story von X und X-2 zusammengefasst, hat mich sehr in den Bann gezogen. Final Fantasy ist nur zu empfehlen und ein Kauf lohnt sich auf jeden Fall!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

NoctLightCloud

07. Dezember 2011PS2: Gameplay als "zweischneidiges Schwert"

Von (11):

Mehr als 50 Stunden waren notwendig, um die Fortsetzung des Meilensteins Final Fantasy 10, das viele Innovationen wie Synchronisation beinhaltete, durch zu spielen.

Tidus wurde völlig ausgespart und so beschränkte man sich auf die Entwicklung des Charakters Yuna, die vom unschuldigen und reizenden Medium zur Popqueen umfunktioniert wurde.

Yuna schließt sich einem Team namens "Möwenpack" an und begibt sich mit dessen Luftschiff auf die Reise. Denn Yuna hat auf einem Sphäroiden einen Mann gesehen, der große Ähnlichkeiten mit Tidus hat und will ihn nun natürlich finden. Begleitet wird sie dabei von Rikku (altbekannter FF 10-Charakter) und Paine, einer neuen Mitstreiterin, die auch dem Möwenpack angehört. Nach einer Reise durch viele Städte treffen sie auf Shuyin, einen jungen Krieger, der Tidus zum verwechseln ähnlich sieht.

Das Gameplay weicht ziemlich vom Original ab und basiert auf dem "Active-Time-Battle"-System; das heißt, man muss immer aktiv Befehle eingeben und kann sich nicht dank rundenbasierender Elemente, wie sie in FF 10 vorkamen, zurücklehnen. Das Leveln der Charaktere und die Quests sind in guter Square-Enix-Manier aufgebaut, sodass für eingefleischte RPG-Fans beinahe kein Tutorium nötig wäre.

Story-technisch haben die Entwickler an diesem Spiel experimentiert und ausprobiert: oft man kann sich die nächste Destination selbst auswählen und ist an kein lineares Konzept gebunden, sodass man quasi die Geschichte mitgestalten kann. Leider hat dies auch seine Nachteile, da einige Dinge sehr leicht übersehen und somit übersprungen werden können, die man dann auch nicht mehr nachholen oder ausbessern kann - ein Neustart wäre bei 40 vorangegangenen Spielstunden auch sehr zeitaufwendig. Im Allgemeinen gilt, Final Fantasy 10-2 mit einem Lösungsbuch zu spielen, um die optimalen Spielergebnisse zu erzielen. Diese sind von Nöten, um ein gutes Ende zu erzielen; denn nur ab einem bestimmten Prozentsatz kommen Tidus und Yuna wieder zusammen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

yume26

04. Dezember 2011PS2: Final Fantasy X hat hier erst das richtige Ende

Von (8):

Als ich FF 10 durch hatte saß ich da und dachte nur, ob es das wirklich gewesen war? Das Ende war irgendwie nicht das, was man sich erhofft hatte und irgendwie deprimierend. Umso erfreulicher war es dann als eine Fortsetzung veröffentlich wurde.

Ich kaufte sie mir und wurde erst einmal völlig von dem neuen Design und der Geschichte überrumpelt. Yuna als Sängerin? Dann als Mitglied des Möwenpacks? Mit der Zeit hatte man sich aber damit abgefunden und die Story hatte einen auch schon gepackt. Das neue Kampfsystem war gewöhnungsbedürftig aber auch das konnte recht schnell erlernt werden. Hatte man den Dreh raus waren auch die Bosse nur ein Klacks, Dank der verschiedenen Kostüme, die man auch während dem Kampf wechseln konnte.

Alles in einem ist die Fortsetzung meiner Meinung nach mehr als gelungen. Die Geschichte um Yuna und Tidus findet ein Ende und man kann selbst entscheiden welches. Ist es ein gutes Ende, je nachdem wie man es selbst empfindet, oder ein Bad-Ending? Ich hatte mich für das Beste Ende entschieden, auch wenn es recht kitschig war, aber jedem so wie es ihm gefällt.

Pain als neuer Charakter hatte mich überzeugt, genauso wie Rikku, die mich im 'ersten Teil' eher genervt hatte. Es tauchen auch neue Charaktere auf wie zB. Shuyin, der Ähnlichkeit mit Tidus aufweist und am Ende eine tragende Rolle spielt und Lenne, die eine Verbindung zu Yuna hat.

In diesem Teil geht es um die Vergangenheit, die Geschichte Spiras und der Endkampf, dessen Motiv in eben dieser Vergangenheit liegt war zum ersten Mal kein obligatorischer Kampf zwischen Gut & Böse. Es war niemand, der aus purem Größenwahn handelte, oder Weltherrschaft Motiven und das hatte mir persönlich sehr zugesagt.

Von mir gibt es für dieses Spiel eine absolute Kaufempfehlung, vorrausgesetzt man hat FF 10 gespielt. Ansonsten wäre es eventuell schwer alles zu verstehen, oder man misst den Aha Effekt bei manchen Schauplätzen, da man einfach keine Verbindung zu dem Vorgänger herstellen kann.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Michelle13

05. Juli 2011PS2: Kein würdiger Nachfolger

Von :

Ich finde das spiel eigentlich ganz ok. Aber es ist definitiv kein würdiger Nachfolger. Man muss zwar überlegen um ans ziel zu kommen, aber manchmal ist es dann doch ein bisschen übertrieben. Ich schätze die meisten sind in den Sub-Ebenen in Bevelle verzweifelt. Klar könnte man jetzt sagen, das das nur eine Nebenquest ist, aber für jeden der 100% erreichen will, ist das schon eine Herausforderung. Die Grafik finde ich sehr gut und die Steuerung ist Quasi wie in FFX nur der Kampfstil ist anders. Ich würde es jedem raten der FFX gespielt hatz und wissen will wie es weiter geht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

TheGameKing

28. April 2011PS2: Noch lange nicht fertig, wa?

Von (94):

Spira, einige Jahre später nach dem Kampf gegen [Sin]. Hauptprotagonist Tidus in Luft aufgelöst und Yuna steht mit ihrer kleinen Bande vor einer Herausforderung. Diesmal steht Yuna ganz im Mittelpunkt. Sie hat anscheinend ihr Leben als Medium hinter sich gelassen.

Gameplay ist vom CRF-System auf das von FFVII, FFVIII und FFIX bekannte ATB umgestiegen. Das bringt alte Instinkte wieder zum aufflammen. Ebenfalls neu: Die Kostümpalette. Die Hauptprotagonistinnen wechseln ihre Outfits und erhalten dadurch verschiedene Kräfte. Grafik ist auf dem guten Standart geblieben.

Ein kleiner Kritikpunkt ist wie in FFX diese etwas zu lang vor sich hingezogene Story, was durch die verschiedenen Story-Endings wieder ausgeglichen wird. Auf jeden Fall sollte das Spiel von jedem gespielt werden, die mit der Story vom ersten Teil nicht zufrieden waren. TheGameKing sagt mal wieder DAUMEN HOCH!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Caroga

18. April 2011PS2: Ein würdiger Nachfolger zu Final Fantasy X?

Von (11):

Final Fantasy X war das erste Final Fantasy, was ich je gespielt habe.
Für mich mitreißende Story und ein emotionales Ende. Das Gleiche habe ich mir auch für Final Fantasy X-2 erhofft. Die Story fand ich nur mittelmäßig, aber den Verlauf dieser durch eigene Entscheidungen verändern zu können, war wiederum mal was originelles.

Als ich das Spiel gestartet habe und Yuna angefangen hat "Real Emotion" zu performen, war ich ein wenig geschockt. Yuna, die in FF X ein kleines, schüchternes Mädchen war, hat sich in der 2 Jahren Zeitunterschied echt gemausert! Okay, gesungen hat sie ja nicht wirklich, aber kann man das beim ersten Sehen des Openings wissen?

Schon bei den ersten Kämpfen fällt einem das veränderte Kampfsystem auf- das Active Time Battle, kurz ATB.
Ja, auch das fand ich positiv. Die Gegner waren am Anfang recht einfach, aber wenn man im Laufe des Spiels nur noch aus den Kämpfen flüchtete, hatte man ein Problem.

Wenn man die Kämpfe betrachtet, muss man auch etwas über die Kostümwahl sagen. Ja richtig gehört: Kostüme. Jedes von ihnen hatte bestimmte Vor- und Nachteile. Ist zwar alles praktisch, aber nicht so mein Ding.

So und jetzt zum Gesamtfazit: Wie schon gesagt, Story so lala. Grafik war ungefähr wie im Vorgänger. Pluspunkte waren die Minispiele wie das Kaktusjagen oder das Buddeln in der Wüste. Die 3 verschiedenen Endings waren zwar eine nette Idee, aber das perfekte und gute Ending fand ich nicht ganz passend. Meiner Meinung nach hätten 2 Endings auch gereicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Yuri___

26. März 2011PS2: Final Fantasy X-2

Von (2):

Also im großen und ganzen finde ich das Spiel toll. Doch mit der Steuerung kam ich nicht wirklich gut zurecht und es war anfangs auch ungewohnt mit Yuna rumzulaufen, wenn man vorher mit Tidus unterwegs war. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Auch hier find ich die Grafik sehr gut gemacht auch die Story ist packend und interessant. Die Aufgaben sind zum knobeln aber auch zum Teil leicht, aber dennoch gut gemacht. Gefiel mir gut.

Das Kampfsystem find ich gut, aber es könnte besser sein. Die Gegner sind ganz ok, nur das Wechseln zwischen den Charakteren und allgemein das Kämpfen mit den Mädels war irgendwie nicht so mein Ding. Einige Spiele zwischendurch, wo man z. B. Monster abschießen und Kisten einsammeln muss, klappte nicht wirklich gut, da man nicht gut hinterherkam und auch mit der Zeit nicht. Was ich echt gut finde ist das man wenn man etwas nicht gleich beim ersten mal durchspielen geschafft hat beim zweiten Durchlauf nochmal machen kann, um so auf die Prozente zu kommen um das perfekte Ende sehen zu können, von dem ich sehr begeistert war. Zu dem Spiel kann ich trotz einiger Kritikpunkte nur eines sagen: "Daumen hoch! "

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

73

audus

23. März 2011PS2: Würdige Fortsetzung oder totaler Reinfall?

Von (12):

Finaly Fantasy 10-2, kurz FFX-2. Ein Spiel, bei dem sich die Geister scheiden. Aber wer hat wirklich recht? Ist das Spiel wirkklich eine würdige Vortsetzung des 10. Teils oder wird es als Vortsetzung nicht gerecht? Ich will euch helfen diese Frage für euch zu beantworten und vielleicht ändert der eine oder andere durch meinen Text seine Meinung. Details wiefolgt:

FFX-2 spielt 2 Jahre später nach dem 10. Teil. Ihr spielt diesmal nicht mit 7, sondern mit nur 3 Charakter. Und zwar mit Yuna, Rikku und der neu dazugekommenen Pain. Wer sich jetzt denkt "Wie Yuna? Die ist doch aber die war doch so schüchtern und schwach in Teil 10", sollte jetzt aufpassen: Die einst schüchtere Yuna, die immer mit ihrem langen Kleidchen und ihrem Stab rungelaufen ist, ist eine völlig neue! Sowohl sie als auch die alt bekannte Rikku und die neue Pain tragen, nicht mehr die Altbekannten, ganz Körperverdeckenden Anzüge, sondern freizügige, neue Outfits.

Auch gibt es jetzt nicht nur mehr eine "Berufsklasse" aus der ihr wählen könnt. So kann Yuna mit ihren anfänglichen Pistolen rumschiesen, aber auch mit einem Schwert und Schwarz- bzw. Weißmagie kann sie die kämpfe bestreiten. Jedes Kostüm(so werden die Berufsklassen gennant) hat seine Vor- und Nachteile gegenüber bestimmten Gegnern.

Etwas weiteren fällt Fans des 10. teils sofort auf: Es gibt kein Spärobrett mehr! Dies finde ich persönlich etwas schade, da dadurch das Leveln langweilig geworden ist. Neue Attacken für bestimmte Kostüme erlernt ihr, indem ihr bereits erlernte Attacken anwendet. Ob ihr das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die Welt von Spira ist von anfangan frei erkundbar. Dies ist für mich ein weiteres Plus für das Spiel.

Alles in allem ist FFX-2 aus meiner sicht ein würdiger Nachfolger des Teil 10. Was Yuna´s, Rikku´s und Pain´s Misson ist, was euch alles neues und altes in Spira erwartet und verändert hat, sehr ihr wenn ihr es Spielt. Für Fans einen Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

banchou666

27. Februar 2011PS2: Perfekt, auch wenn es nicht perfekt ist

Von :

"Final Fantasy X-2 gibt eine hervorragende fortsetzung des Vorgängers FFX"
Dem kann ich mich nur anschließen.

Story und Nebenmissionen sind für mich einfach genial gemacht und machen durch das Wählen eigener Entscheidungen Spaß und bieten auch lange nach dem Durchspielen Abwechslung. Die vielfalt der aus dem Vorgänger bekannten Orte und deren Monster ist ebenfalls abwechslungsreich. Auch die Funktion der Kostüme ist eine weitere gute Idee von Square Enix. Auch, wenn die Idee nicht neu ist.

Auch wenn es nicht der Geschmack vieler ist, nur mit weiblichen Charakteren zu spielen, ist es dennoch interressant, langsam die Vergangenheit der 3 bezaubernden Mädchen zu entdecken, auch wenn man den Vorrgänger nicht kennt.

Ich persönlich war schon immer ein Final Fantasy-Fan und auch wenn ich mir das neue Final Fantasy XIII nicht kaufen kann, wegen fehlender Konsole werde ich mich weiter mit 10 und 10-2 und den vielen anderen Vorgängern wie z.B. 8 oder 9 vergnügen müssen, welche mir am besten gefallen.

Ich empfehle es denen, die gerne RPG's spielen, Final Fantasy Fan sind und/oder einfach wissen wollen, was nach der Geschichte von Teil 10 passiert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

Dialga95

28. Juli 2010PS2: Schlecht

Von gelöschter User:

Das Spiel ist einfach schlecht.Es hat keine gute Grafik und ich kann es wirklich nicht weiterempfehlen.Es ist eines der schlechtesten Spiele in der Geschichte der Spiele.Das ganze Spiel ist langweilig und es fesselt den Spieler auch nicht an der Konsole nicht so wie andere Spiele.Fast jedes Spiel ist besser we dieses.Es lohnt sich wirklich nicht dieses Spiel sich zu holen.

Aber das war zum Glück ja die einzigste blamage der Entwickler und die anderen Teile sind der Hamma,Hamma und nochmals der Hamma.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 26 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

BlackyFind

12. Mai 2010PS2: Einfach Gut

Von :

Final Fantasy X-2 gibt eine hervorragende fortsetzung des Vorgängers FFX

Das Lvling-System der Abilitys, wie es in vielen Vorgängern schon gab beweist, das dieses immernoch gut ankommt
Das neue (jetzt alte) Kampfsystem, welches auf Zeitbasierenden Angriffs und Erholungszeiten besteht vermittelt einem das Echtzeit-Kampf-Erlebnis, auch wenn es dies nicht ist (siehe Kingdom Hearts).

Auch Story, und Nebenmissionen sind gut erdacht und machen durch das Wählen eigener Entscheidungen Spaß es neu zu machen, nachdem man es durchgespielt hat, und dann eben einen anderen Weg zu nehmen. Die vielfalt der aus dem Vorgänger bekannten Orte und deren Monster ist abwechslungsreich. Auch die Funktion der Kostüme, welche in den Vorgängern den "Job" beschrieb ist eine weitere gute Idee von Square Enix

Auch wenn es nicht der Geschmack vieler ist, nur mit weiblichen Charakteren zu spielen, ist es dennoch interressant langsam die Vergangenheit Paine's aufzudecken und auch, wenn man den Vorgänger FFX nicht gespielt hat die von Yuna und Rikku. Der Ausfall von Waffen ist ein geringes übel, da die Vielfalt der Accsessiores dies wieder ausgleicht

Ich persönlich war schon immer ein Final Fantasy Fan und auch wenn ich mir das neue Final Fantasy XIII nicht kaufen kann, wegen fehlender Konsole werde ich mich weiter mit X und X-2 vergnügen müssen, welche mir am besten gefallen, mit ausnahme von XIII. Ein grafisches Remake dieses Spieles wäre genial, da dieses Spiel dadurch mehr "glanz und noch mehr vielfalt" erreichen würde.

Ich empfehle es denen, die gerne RPG's spielen, Final Fantasy Fan sind und/oder einfach nur Spaß haben Welten zu erkunden und Monster zu besiegen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    20.02.2004 (PS2)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 5030932044228

Spielesammlung FF X-2

Final Fantasy-Serie



Final Fantasy-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

FF X-2 in den Charts

FF X-2 (Übersicht)