Fire Emblem - Schwert der lodernden Flamme

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Der Frieden des mythischen Landes Elibe ist bedroht. Der schurkische Bruder des Marquis von Caelin will dessen Macht an sich reißen. Doch was niemand weiß: Der Herrscher hat eine rechtmäßige Erbin - seine Enkelin Lyn, die unerkannt als Bauernmädchen auf dem Lande aufgewachsen ist. Als sie von ihrer Abstimmung erfährt, nehmen sie und ihre Freunde den Kampf gegen den Thronräuber auf. Ihr Kampf um die Macht führt sie dabei durch mehr als 30 Missionen, die sowohl taktisches Geschick als auch kämpferische Fähigkeiten fordern.

Meinungen

94

108 Bewertungen

91 - 99
(82)
81 - 90
(21)
71 - 80
(4)
51 - 70
(1)
1 - 50
(0)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.7
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

90

GodHand1997

31. Mai 2015GBA: Tolles Strategie Rollenspiel

Von (3):

Fire Emblem seit den Nes erfreuen sich die Japaner an die Spieleserie, Wir Deutschen dagegen erst ab Fire Emblem 7 blazing sword.

Story:
Die drei Hauptcharaktere sind Lyndis, Hector und Eliwood
Letzeres will seinen Vater der verschwunden ist wieder finden. Auf der Reise Erfährt er das Lahus vorhat den Krieg zu beginnen.Dahinter steckt natürlich mehr.

Grafik/Präsentation:

Für GBA Verhältnisse ist die ganz gut hätte etwas schöner sein können wie in Golden Sun.Trotzdem sind die Animationen bombastisch, vor allem die Volltreffer.
Einfach schön anzusehen.

Gamplay:

Fire Emblem ist ein Strategie Rollenspiel
und was für eins. Man übernimmt die rolle eines Strategen. Man hat viele Einheiten die alle verschiedene Klassen haben z.B. schütze, Ritter, Kavalier, Magier und noch mehr. Die Einheiten steuert ihr mit den cruser. Es gibt ein Waffendreieck was anzeigt welche Waffe in vorteil ist (schwer>axt>lanze>schwert) ebenso wie ein Magiedreick (Anima>Licht>Antike>Anima) der Bogen ist neutral zu den anderen Waffen sowie Magie.Zudem kann man seine Einheiten bis level 20 trainieren und ihre Klasse erweitern/entwickeln

Sound/Musik:

Einige sind Stellenweise echt nervig aber einige Soundtracks sind echt gut und passen zu den Szenen

Fazit:

Fire emblem 7 blazing sword hat mir großen Spaß gemacht die Charaktere, sind alle sympatisch mit ein paar kleine Ausnahmen, die Story ist okay die Grafik auch Gameplay ist klassisch.
Spielt es!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

ml-2010

08. August 2014GBA: Ein absolutes Muss

Von (3):

Fire Emblem 7 (Rekka no Ken) ist, wie wahrscheinlich schon einige wissen, das erste Fire Emblem, was es über die japanische Grenze geschafft hat. Ich habe das Spiel schon recht lange (etwa seit ich 9 bin) und hab es inzwischen auch bestimmt schon ein Dutzend mal durchgespielt. Heute kann ich sagen: Ich würde es jederzeit wieder spielen! Dieses Spiel ist wirklich ein Meisterwerk.

Die Story dreht sich anfangs um das Mädchen Lyn, mit welchem man die ersten 10 kapitel bestreitet. Das ist jedoch als ein längeres Tutorial anzusehen, obwohl es seine eigene, ziemlich interessante Story hat. Ab Kapitel 11 gehts dann so richtig los, aber ich will nicht zu viel verraten. Auf jeden Fall ist die Story echt spannend und es macht Spaß, ihr zu folgen.

Die Grafik überzeugt (mich jedenfalls) auf ganzer Länge. Klar, das Spiel ist 10 Jahre alt und man es nicht mit den heutigen technischen Möglichkeiten vergleichen, aber die Grafik hat ihren eigenen Charme und passt perfekt zum Spiel.

Der Soundtrack ist ebenso grandios wie die Grafik. 100 Titel begleiten den Spieler durch das Spiel und untermalen die Atmosphäre sehr schön.

Das Gameplay ist eben das eines rundenbasierten Rollenspieles, großartige Innovationen sollte man also nicht erwarten. Jedoch macht das Spiel alles richtig, was es zum Thema Gameplay so gibt. Es funktioniert einwandfrei, die Kontrolle der Einheiten ist sehr einfach, weshalb man sich ganz auf die eigene Taktik konzentrieren kann. Das ist nämlich ziemlich wichtig, weil sonst ganz schnell mal der Heiler wegstirbt und verstorbene Einheiten kommen auch nicht wieder.

Mehr habe ich nicht zu sagen, nur, dass das Spiel auf jeden Fall mal von jeden ausprobiert werden sollte, weil es wirklich ein kleines Juwel für den GameBoy Advance ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

huja

23. März 2011GBA: Das Strategie-Spektakel auf dem GBA schlechthin!

Von (6):

In fast jeder Liste der besten Spiele auf dem GameboyAdvance taucht dieses Spiel auf, und das nicht zu unrecht!

Fire Emblem ist ein rundenbasiertes Strategie-Spiel, in dem man - ählich wie in AdvanceWars - Einheiten über eine Karte navigiert und Missionsziele erreichen muss. So ist es z. B. eure Aufgabe, eine bestimmte Einheit über 15 Runden zu beschützen und wenn ihr dabei nicht abwarten wollt, könnt ihr den Feind auch einfach vorher besiegen. Ihr müsst jedoch aufpassen: Stirbt eine eurer Einheiten (die nebenbei gesagt alle einzigartig sind) und beendet ihr daraufhin das Kapitel, so wird diese Einheit nicht wiederkommen.

Dies wird von vielen Leuten kritisiert, ich sehe es jodoch als Grundbestandteil dieses Spieles an. Da ihr zu vielen Charakteren durch die fantastische Story und Verhältnisse zu anderen Charakteren eine gewisse Verbindung aufbaut ist es eher eine besondere Motivation, niemanden sterben zu lassen. Sicherlich ist es extrem frustrierend, wenn kurz vor Ende der aktuellen Mission (am besten im Kampf gegen den Boss) euer geliebter Charakter das Zeitliche segnet, doch nach einiger Gewöhnung an das Spielprinzip wird das sowieso kaum noch vorkommen.

Es gibt viele verschiedene Klassen von Einheiten, ein gutes Waffen -und Zaubersystem und eine Menge Missionen. Wenn ihr wirklich alles im Spiel sehen wollt, werdet ihr sehr, sehr lange spielen müssen, denn es gibt versteckte Bonusmissionen und besondere Items, die Zugänge zu geheimen Orten ermöglichen und außerdem zwei (leicht) unterschiedliche Kampagnen in zwei Schwierigkeitsgraden!
Die Kämpfe und Sprites sind sehr hübsch und die Karten-Ansicht ist auch gut. Die Musik ist wirklich herausragend für GBA-Verhältnisse und steht teilweise sogar auf einem Level mit Golden Sun.

Ich fasse mich kurz: Für Strategie-Fans ein MUSS, für Freunde von schön erzählten Geschichten auch und für alle die eine Perle auf dem GBA suchen erst recht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Valekl

31. Januar 2011GBA: Ein gelungener Start

Von :

Fire Emblem 7 (Blazing Sword) war, wie viele sicher wissen, der erste Teil der Fire Emblem-Reihe, der außerhalb Japans erschienen ist. Ich für meinen Teil habe es mir zufällig kurz nach Release gekauft, da war ich noch in den Anfängen meiner "Spielerkarriere". Ich mochte das Spiel, konnte aber noch nicht alles verstehen und bin niemals weiter als Kapitel 10 (Lyns letztes Kapitel) gekommen. Aus heutiger Sicht müsste ich mich dabei ja schämen. Letztens habe ich mein altes Modul wieder gefunden und bin mittlerweile in Kapitel 26x.

Zur Geschichte muss man sagen, dass sie zum einen sehr mitreißend ist, doch an manchen Stellen muss man sich schon einiges zusammenreimen. Besonders die Wahrheit hinter Ninian und Nils hat man ja erst einige Zeit nach Release festgestellt. Wie sich dann der Plot von Lyn mit der Geschichte von Eliwood und Hector vermischt - alles sehr gut gemacht.
Vom Umfang her kann man nicht meckern, wenn ihr mich fragt. Insgesamt um die 36 Kapitel, Bonuskapitel eingerechnet, viele Charaktere und teilweise recht große Karten.

Beim folgenden Punkt kommt sehr viel eigene Meinung ins Spiel: Die Grafik.
Ich finde sie einfach wunderbar. Die Kampfsequenzen und Sprites der Klassen sehen sehr überzeugend aus, die Animationen sind nicht unglaublich übertrieben, wenn man mal vom letzten Kapitel absieht. Was Lyn, Eliwood und Hector da für Geschütze auffahren war wohl für Riesen angefertigt worden. Die Karten sind im Allgemeinen auch ansehnlich, aber man erkennt die Tiles sehr leicht heraus.
Der Soundtrack ist furchtbar umfangreich (knapp 100 Titel) und dennoch kann man sich, wenn man sich im Musikzimmer oder auf YouTube die Stücke anhört, an jeden einzelnen Titel erinnern. Sehr merkwürdig, im wahrsten Sinne des Wortes.

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass es für mich das beste FE von allen hierzulande erschienenen FEs ist.
Ist im Gegensatz zu FE8 recht teuer, dennoch ein absolutes Muss!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Rollenspiel, Strategie
  • Release:
    21.08.2014 (Wii U)
    16.07.2004 (GBA)
  • Altersfreigabe:
    ab (Wii U)
    n/a(GBA)
  • Auch bekannt als: Fire Emblem: Rekka no Ken
  • EAN: 0045496733421

Spielesammlung Fire Emblem (2004)

Fire Emblem-Serie



Fire Emblem-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Fire Emblem (2004) in den Charts

Fire Emblem (2004) (Übersicht)