Flatout 2

meint:
Brachiales Geheimtipp-Rennspiel ohne Tuning-Schnickschnack, aber mit vielen Remplern und toller Fahrphysik. Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

FlatOut 2 ist ein Rennspiel bei dem es weniger auf die schnellste Rundenzeit sondern vielmehr auf die Zerstörung des Gegners ankommt. Passend dazu bezeichnet der finnische Entwickler Bugbear Entertainment das 2006 erschienene Spiel als „Destruction Racing“.Der Spieler hat die Wahl zwischen 32 verschiedenen Autos die zum Teil existierenden Autos sehr ähnlich sehen. Aber auch Fantasieautos wie ein Turbinenauto oder eine Art Batmobil stehen zur Wahl. Die Autos können zudem je nach Geschmack des Fahrers getunt werden.Ist das Auto gewählt geht es auf eine der insgesamt 60 möglichen Streckenkombinationen. FlatOut 2 bietet drei verschiedenen Spielmodi. Bei den Rundenrennen kommt es darauf an als erster eine bestimmte Anzahl von Runden gefahren zu sein. Ums reine Überleben geht es dagegen beim Destruction Derby bei dem man alle seine Gegner zerstören muss. Einen besonderen Modus bietet das Spiel mit den 12 Minispielen. Zur Auswahl stehen u.a. Basketball Fussball Bowling und Weitsprung. Als „Spielgerät“ dient dabei der Fahrer der durch bestimmte Fahrmanöver durch die Windschutzscheibe in Richtung Korb Tor etc. geschleudert wird.Des weiteren steht ein Karrieremodus bereit in dem um Pokale und Geld gefahren wird mit dem man später seinen Fuhrpark vergrößern kann.Die computergesteuerten Gegner besitzen eine künstliche Intelligenz. Sie haben verschiedene Charaktereigenschaften die sich vor allem beim Fahrstil bemerkbar machen. Wer lieber gegen Gleichgesinnte spielen will für den steht ein Multiplayer-Modus bereit bei dem bis zu 8 Spieler über das Internet sowie LAN gegeneinander fahren können.Ein Highlight des Spiels ist die Grafik. Besonders die realistischen Schadenmodelle der Autos die durch 40 deformierbare Autoteile erreicht werden sind einzigartig. Zusammen mit weiteren 5.000 zerstörbaren Objekten und dem erstklassigen Soundtrack bietet das Spiel eine Menge Spielspass.

Meinungen

89

343 Bewertungen

91 - 99
(207)
81 - 90
(95)
71 - 80
(25)
51 - 70
(6)
1 - 50
(10)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 9 Meinungen Insgesamt

70

InsaneDubstep

24. Januar 2013PC: Sehr sehr frustrierend

Von (5):

Nachdem jeder sagte: „Flatout 2 hat eine tolle Fahrphysik und macht unheimlich viel Spaß! ” - habe ich mir das Spiel, was ich 2006 verpasst habe, gekauft. Da ich es für 1, 99 Euro€ bekommen habe, war's ja ein toller Preis.

Ich habe auch berücksichtigt, dass das Spiel schon älter ist.

Hier eine Kurzfassung:

Bei diesem Spiel habe ich einfach wahnsinnig oft laut schreien müssen, da es sehr frustrierend ist. Eines, der frustrierendsten Spiele die ich jemals gespielt habe.
Die Sprünge gehen meistens schief, und werden daher eher gemieden, rammt man einen Gegner seitlich, so schleppt man ihn ein paar Meter weg, und verliert ordentlich an Geschwindigkeit, der Schwierigkeitsgrad ist am Anfang sehr schnell steigend, so das man mit einen billigen Wagen so gut wie keine Chance hat, die Objekte, mit dem Firma auch wirbt („über 2000 zerstörbare Objekte! ”) bringen am Ende viel mehr Frust als Spaß sie zu zerstören. Die Objekte liegen überall auf der Straße verteilt rum. Manchmal kann schon ein kleiner Kegel den 1. Platz versauen.

All die negativen Punkte die ich eben angesprochen habe, führen zu wahnsinnig hohen Frust und versauen ziemlich oft die gute Position.

Vorteile sind hingegen die große Abwechslung, aufgrund Events etc. auch gut gemacht finde ich das Tuning. Es ist sehr umfangreich. Schade, dass es kein optisches Tuning gibt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Jonnys__Ocean

11. August 2012PC: Spaß-Rennsimulator

Von (35):

Flatout 2 überzeugt nicht mit herausragenden Grafik- oder Soundeffekten, auch nicht mit Realismus, dafür aber mit Spielfreude und lokaler Mehrspieler-Action.
Story gibt es, wie bei den meisten Rennspielen, keine. Doch die ist auch nicht vonnöten, um dem Spieler Laune zu machen. Es gibt zwar so etwas wie einen Karriere-Modus, in dem man neue Strecken und Wagen freischaltet. Jedoch erfährt man nichts über die anderen Fahrer, die an den Rennen teilnehmen.
Auf Tuning wie bei einigen Teilen der Need for Speed Reihe wird verzichtet. Das ist aber nicht unbedingt ein Nachteil, da man sich auf diese Weise nicht lang mit der Modifizierung des eigene Wagens aufhält, sondern sofort spannende Rennen spielen kann.
Die Grafik ist, wie bereits gesagt, nicht mehr zeitgemäß, doch das muss sie auch nicht sein. Seit Minecraft weiß jeder, dass ein gutes Spiel nicht zwingend auch eine gute Grafik braucht. Die Spiegelungseffekte und die Sonneneinstrahlung sind außerdem stellenweise etwas zu heftig.
Die Steuerung ist spitze. Das ist auch sehr wichtig. Denn wenn man schon nicht mit anderen Aspekten protz, dann muss die Steuerung gut sein. Ansonsten würde sich Flatout auch nicht lohnen.
Der Sound geht in Ordnung. Die Motorengeräusche hören sich nicht unbedingt natürlich, aber auch nicht übermäßig künstlich an.
Im Gegenzug überzeugt der Mehrspielermodus auf ganzer Linie. Man kann nicht nur spannende Rennen auf unzähligen Strecken gegeneinander fahren, sondern auch witzige Minispiele spielen, in denen man z. B. mit einem Dummy eine kurze Strecke fährt und ihn danach in Richtung mehrere Basketballs oder eines Fußball-Tors abwirft. Je besser man trifft, desto mehr Punkte bekommt man gutgeschrieben. Mit diesem Minispielmodus kann man wirklich stundenlangen Spielspaß haben.

Fazit: Kein hervorragendes Spiel, aber gut geeignet für gemeinsame Zocker-Stunden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

TIG-Gamereview

09. August 2012PC: Sehr cooles Zerstörungs-Rennspiel

Von :

Normalerweise sollte man sein Auto ja immer möglichst unbeschadet durchs Ziel bringen, wenn man Rennspiele spielt. Bei FlatOut 2 (erschienen 2006) ist das anders: Hier ist es sogar erwünscht, Sachen zu zerstören!
Ob das Spiel gut ist, kläre ich in dieser Meinung auf.

Die Grafik:

Grafisch ist das Spiel richtig gut gelungen. Die Autos sehen gut aus, das Schadensmodell ist realistisch und die Umgebungen detailliert. Die Strecken sind gut gestaltet, und es gibt immer viele Objekte zum Umfahren. Auch die Feuereffekte sind sehr gut animiert worden.

Die Steuerung:

Die Steuerung von FlatOut 2 ist flüssig und unkompliziert. Tastenbelegungen können geändert werden und es werden verschiedene Controllerarten unterstützt. Eine logische (und bei Crashes manchmal etwas abgedrehte) Fahrphysik hat das Spiel auch. So kann kein unlogischer Unfall entstehen, der den Spieler weit zurückwirft.

Der Sound:

Ein weiteres Lob an BugBear. Die Autos klingen richtig gut, auch die Objekte auf den Strecken klingen sehr echt, wenn man sie anfährt. Der Höhepunkt beim Sound ist die Musik: Viele gute Songs wie "Believe it or not" von Nickelback sind dabei. So bekommt das ganze Spiel eine rundum coole Atmosphäre.

Der Umfang:
Über 30 Autos und Rennstrecken, 12 Stunt-Events und ein Karrieremodus sind enthalten. Das bringt einige Stunden Spielspaß am Computer. Außerdem gibt es noch einen Mehrspielermodus (LAN/Online). Dieser ist die Spaßgranate schlechthin. BugBear hat neben einem Textchat auch noch einen Voicechat eingebaut.

FAZIT:
Sehr gutes Spiel, welches auch nach Jahren noch Spaß macht und unterhält.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

lingolingo

05. Juli 2012PC: Super Grafik, Hammermusik, actiongeladene Crashs

Von (21):

Flatout 2 ist ein leider nicht so sehr bekanntes Rennspiel, aber dennoch ein sehr gelungener Action-Rennspaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Grafik:
Bei der Grafik ist das Spiel derzeitig nicht auf dem allerneuesten Stand, doch für die paar Jahre die es auf dem Buckel hat ist die Grafik sehr zufriedenstellend. Schöne Lichteffekte, die Crash's sind sehr gut animiert mit vielen umherfliegenden Teilen. Und die Strecken sind auch gut gelungen mit reichlich hübsch aussehenden Fahrbahnobjekten.

Sound:
Der Sound dieses Spieles, vor allem der Soundtrack, ist genial. Die Musik ist sehr gut und passend zu dem Spiel mit Tracks von bekannten Künstlern wie Nickelback, Rise Against oder Papa Roach. Das sorgt für eine tolle, actionreiche Atmosphäre wenn man umherrast und die ganze Umgebung demoliert.

Spiel:
Im Spiel gibt es verschiedene Modi, die man individuell ausprobieren kann, u. a. um seine Fahrkünste zu verbessern. Da gibt es zum einen den Karriere-Modus und einen Einzelrennmodus. Dazu noch einige kleinere "Events" auf kleineren Strecken, die für Abwechslung sorgen. Dazu kommen noch die wohl zwei ausgefallensten Spielmodi des Spiels. Zum einen der Stunt-Modus, bei dem man mit einem Dummy in verschiedenen Mini-Games (Dart, Bowling, Soccer, sein Können als Stuntfahrer beweisen muss und zum anderen den Derby-Modus, bei dem es einfach nur darum geht, seine Kontrahenten zu demolieren bis man als einziger übrig bleibt. Dies ist ein sehr actiongeladener Modus der einfach nur richtig Spaß macht.

Fazit:
Dieses Spiel ist ein absoluter Pflichtkauf den ich jedem nur empfehlen kann, auch wenn man nicht so sehr auf Rennspiele steht. Allein der Derby- und Stunt-Modus sorgen für Action und Spaß, begleitet von wirklich toller Musik.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

mr_taros

21. September 2011PC: Explosives Rennspiel!

Von (2):

Da hat Bugbear Entertainment und Empire Interactive ganz schöne Arbeit geleistet! Schon mit Flatout 1, wusste man das so etwas nur schwer zu toppen ist, aber als der Nachfolger die Computer- und Konsolen bühne betrat wussten es alle: Flatout 2 ist DAS Rennspiel schlechthin!

Es bietet alles was ein gutes Rennspiel ausmacht:
- Gutes Fahrgefühl
- Realistische Sounds
- beeindruckende Grafik
und vor allem: FLIEGENDE SCHROTTHAUFEN!

Es mag vielleicht komisch klingen, aber um zu gewinnen muss der ein oder andere Gegner von der Strecke geklatscht werden. Es gibt sogar Spielmodi wo es darum geht, andere Fahrer zu schrotten. Aber es gibt auch die üblichen Spielarten wie z. B. Einzelrennen oder die Karriere, bei der es darum geht möglichst alle Rennen zu gewinnen und seine gekauften Autos richtig aufzutunen. Und es gibt lustige, teils auch brutale Minispiele. In der englischen Version (USK 18! habt ihr die Möglichkeit euren Fahrer durch Feuerringe zu werfen, als Bowling kugel benutzen oder ihn als Dartpfeil zu benutzen.

Das ist in der Deutschen Fassung auch möglich, jedoch ist euer Fahrer kein Mensch sondern ein Dummy und das sieht ein wenig lächerlich aus. Die Wagen die man fährt, sind nicht lizensiert und sehen aus wie frisch vom Schrottplatz, was dem Spiel ein gutes Rusty-feeling bietet. Wenn man saubere Strecken und gut geplegte Rennmaschinen fahren will ist das auch kein Problem, weil Flatout 2, mehrere Wagenklassen anbietet. Die Derbyklasse für Rasante Wald- und Wiesenpisten, die Rennklasse für schnelle Action, und die Strassenklasse wo nur die schnellsten Maschinen platzfinden.

Mit diesem Spiel ist Fahrvergnügen für mehrere Jahre (! versprochen und man muss es gespielt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Sucuy

20. März 2011PC: Geniales Rennspiel mit gewöhnungsbedürftiger Steuerung

Von (2):

Flatout 2 sah für mich bereits auf dem ersten Blick nach einem Kracher aus. Einfach brachial durch die Strecke brettern und alles nicht niet- und nagelfeste mitreißen, was geht. Das ist mein Typ! Gerne fahre ich Einzelrennen, in der Karriere wird man dadurch angespornt, alle Wagen freizuschalten. Kommen wir nun zu den Einzelheiten.

Die Steuerung ist der leichte Schwachpunkt in dem Spiel. Vor allem am Anfang macht das Fahrverhalten der Wagen einem ziemlich zu schaffen, da sie sehr abrupt lenken und sehr heftig noch dazu. Aber wenn man FlatOut 2 durchgängig spielt, ist das auch dann kein Problem.

Der Sound ist sehr stimmig. Vor allem die Soundtracks (besonders zu empfehlen ist Rob Zombie) machen Lust auf das Spiel - einfach mal alles wegzusemmeln. Der Motorensound stimmt auch.

Die Grafik finde ich persönlich sehr gut gelungen. Besonders schön sind die Wagen anzusehen, welche zwar frei ausgedacht sind, aber dafür schon etwas ausgebeult. Das nimmt aber keinen Einfluss auf den Schaden des Autos.

Genau, denn in so einem Spiel darf ja kein Schadensmodell fehlen. Und das ist exzellent gestaltet. Motorhauben fliegen weg, ab und zu passiert es schon mal, das vom Reifen nur noch die Felge übrig bleibt.

Die Atmosphäre stimmt auch und ist passend zur Thematik, um es kurz zu fassen.

Zum Schluss sollten noch die Crashderbys und die Stunts erwähnt sein, welche neben den Rennen das Highlight darstellen. In den Stunts werden Hochsprünge, Wassersprünge und viele andere absurde Dinge mit dem Wagen angestellt.

In Den Crashderbys geht es um den Schaden, den man am Gegner verursacht. Je nachdem, mit wieviel Nitro man in den gegnerischen Wagen reinbumst, desto mehr Punkte kriegt man. Ziel ist es, alle gegnerischen Wagen zu crashen.

Pro:
schöne Grafik
exzellentes Schadensmodell
tolle Musik
schöne, innovative Modi neben den Rennen

Contra:
- am Anfang gewöhnsbedürftige Steuerung
- teils unfaire KI

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Flo5555

18. März 2011PC: Ein Rennspiel zum Abreagieren

Von (2):

Rennspiele gibt es wie Sand am Meer, aber nur bei wenigen kann man so viel zerstören wie bei diesem. Ob es sich nun um die Umgebung, die Gegner oder das eigene Auto handelt, nichts ist vor deiner Zerstörungswut sicher. Man kann Rennen in 3 verschieden Schwierigkeitsstufen fahren, ob man durch Geschwindigkeit siegt oder durch die Verschrottung der Gegner ist egal. Wie bei jedem anständigen Rennspiel ist es mit der Zeit natürlich auch möglich neue Autos zu Kaufen und dies zu Kraftpaketen umzubauen. Neben dem normalen Spielmodus sind auch Derbyrennen möglich. Hierbei geht es nur noch um das nackte Überleben. Zerstöre deine Gegner bevor sie es tun und verursache den größten Schaden.

Als 3. Möglichkeit gibt es noch die verrücktesten und oft nicht ganz einfachen Missionen. Darin geht es meist darum, einen Crashtest-Dummy möglichst weit oder auf ein bestimmtes Ziel zu werfen. Besonders lustig ist es natürlich mit Freunden um die Wette zu fahren. Das einzige, das du dazu benötigst ist eine Internetverbindung und schon kann es los gehen. Besiege Spieler aus aller Welt und werde der beste von allen.

Noch kurz zur Grafik und dem Sound. Die Grafik ist ziemlich gut und man kann fast alle Element auf und neben der Rennstrecke zerstören. Die Musik verstärkt den Drang weiter zu spielen, aber mit der Zeit werden auch die ca.10 Tracks langweilig. Immerhin bleiben dann noch die Geräusche des aufheulenden Motors und der quietschenden Bremsen. Die Steuerung isr einfach und kann innerhalb kurzer Zeit erlernt werden.

Fazit: Ein spannendes und abwechslungsreiches Rennspiel, das vor allem im Multiplayer nie langweilig wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

FloZocker08

03. Januar 2011PC: Arcade-Spaß mit dem gewisssen BOOM-Effect

Von (21):

Jeder kennt das: Wenn man in z.B. NfS einen Umfall baut, der einen im echten Leben um sämtliche Gliedmaßen erleichtern würde, hat man oft nichtmal einen Riss in der Frontscheibe. Total unlogisch also. Das haben sich anscheinend die Entwickler von FlatOut 2 auch gedacht und einige Dinge verändert. Freilich, Crashes bauen Sie auch hier, sogar noch größere und explosivere als in den meisten anderen Spielen, aber diesmal werden nicht die Fahrer in Mitleidenschaft gezogen, sondern die Crash-Dummies die ihrer statt in den Wagen sitzen. Vollkommen sinnfrei?

Nun, durchaus, doch es macht tierischen Spaß bei einem Crash einen Dummie durch die Frontscheibe fliegen zu sehen und ist außerdem auch der Aufhänger für den umfangreichen Minispielpart, bei dem alle Aufgaben irgendwas damit zu tun haben, denn Dummie im richtigen Moment mit dem richtigen Winkel aus dem Wagen zu schleudern. Da gibt es zum Beispiel Bowling oder Hochsprung - die Aufgaben sind abwechslungsreich und abgedreht sowie daruf ausgelegt, mit mehreren gespielt zu werden.

Echte Racing-Cracks interessiert das aber natürlich herzlich wenig und sie fragen sich, ob man denn auch spannende Rennen erlebt. Von dem Fahrgefühl sind hier die besten Vorraussetzungen gegeben: Klare, präzise Lenkung, die gut reagiert, übertrieben einfache Drifts und eigentlich kommt man um jede Kurve ohne zu bremsen. Für Ein solches Spiel, dass von enormen Geschwindigkeitsgefühl lebt, also genau passend.
Um Ihren Renn- und Zerstörungswahn noch in die Höhe zu schrauben erhalten Sie durch Rammmanöver, Sprünge oder einfach der Zerstörung der Umgebung Nitro, mit dem sie es ganz besonders krachen lassen dürfen.

Und krachen lassen darf man es in den 3 Klassen Derby, Street und Rennen richtig. Auf jeder Stufe gibt es neue Autos (insgesamt 32), die sie noch bis an ihre Grenzen tunen dürfen, um den Computergegner die Stirn bieten zu können, was teilweise ganz schön schwer ist. Racing-Fans dürften mit FO2 durchaus länger beschäftigt sein.

Ist diese Meinung hilfreich?

97

Tipp95

07. Juni 2010PC: Cooles Spiel

Von (3):

FlatOut 2 hat eine tolle Grafik, einen sehr delailierten Sound und eine beeindruckende Atmosphäre. Leider muss man mit der Lenkung sehr fein umgehen und bei eimem RWD immer Aufpassen. Im Upgradeladen ist nichts mit "Auto anpinseln" hier kann man nur Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit usw. anpassen, man muss jedoch überlegen was man sich besorgt(bei ein Paar Sachen, z.B. Nitro, kann der Wagen etwas weniger Kraft bekommen. Das sind aber nur Kleinigkeiten).

Das Spiel ist das perfekte RAMM- und ZERSTÖR-Spiel, da man sehr sehr viele Gegenstände niederfahren kann, Gegner rammen -> diese dann durch die Windschutzscheibe fliegen oder das Auto geschrottet ist. Nach dem Rennen gibts dafür dann sogar noch Geld und mehrere einzelne Platzierungen. Mit dem Geld kann man sich nun einen neuen Wagen anschaffen oder den Alten tunen. Durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Meisterschaft, wird z.B. ein Derbierennen freigeschalten(alle Autos rasen auf einander zu, bekommen Punkte für's rammen, und zerstören sich bis nur noch ein Auto übrig bleibt) oder eine Mission in der man seinen "Dummy" hinter dem Steuer durch die Windschutzscheibe schmeisen muss und z.B. mit ihm ein Paar Kegel umwirft(diese Missionen finde ich jedoch sehr schwer).

Das Spiel ist genau das richtige für Jungs(oder Mädchen), die in jedem "normalen Rennspiel" zum Zerstöhrer werden wollen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Flatout 2

Flatout-Serie


Flatout-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Flatout 2 in den Charts

Flatout 2 (Übersicht)