Fly For Fun

meint:
Betont putzig gestaltetes Manga-MMORPG mit wenig PvP-Kämpfen. Die Flug-Elemente machen einen Riesenspaß, die vielen Skills bringen große Abwechslung. Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Eigene Musik
  2. Charakter-Guide
  3. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Seit einiger Zeit boomt der Markt der so genannten MMORPGs, Rollenspielen, in denen sich hunderte Spieler zusammenfinden, um gegeneinander anzutreten und zusammen spannende Abenteuer zu erleben. Die Settings und Storys dieser Spiele basieren dabei bis auf wenige Ausnahmen auf klassischen Fantasy- oder Sci-Fi-Geschichten.

„Fly For Fun“ (kurz: „Flyff“) geht einen anderen Weg: In diesem innovativen Multiplayer-Rollenspiel wird der Spieler in eine wundersame Welt entführt, in der er die Möglichkeit hat mit vielen anderen Gleichgesinnten die Lüfte unsicher zu machen. Dazu bedient er sich verschiedener magischer oder futuristischer Flugmittel wie Hexenbesen und fliegenden Boards. Die Fähigkeit zu fliegen, müssen sich angehende Himmelsstürmer aber erst einmal erarbeiten.

Die ersten Quests können wohl oder übel nur zu Fuß erledigt werden. Der Spieler baut dabei jedoch die Fähigkeiten seines Charakters aus und sammelt Erfahrung, die ihm später von Nutzen sein wird. Das nötige Equipment finden Spieler zum einen in der Spielwelt, zum anderen haben sie die Möglichkeit den offiziellen Online-Shop des Herstellers zu nutzen, um besonders wertvolle Gegenstände zu kaufen. Ein reger Ingame-Handel mit spielereigenen Shops vervollständigt das Angebot.

Konfrontationen zwischen Spielern finden ausschließlich in Duellen oder in einer Player-vs-Player-Variante des Spiels statt. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Kampf der Menschen gegen Monster, deren Existenz durch eine komplexe Hintergrundgeschichte um Götter und gottähnliche Kreaturen erklärt wird. Die spannenden Kämpfe laufen nach traditioneller Rollenspiel-Manier ab. Die Möglichkeit zu fliegen und die große Menge erlernbarer Fähigkeiten eröffnet jedoch eine Vielzahl nie gekannter Optionen. All dies macht „Flyff“ zu einem MMORPG, das aus der Masse heraus sticht.

Meinungen

79

797 Bewertungen

91 - 99
(426)
81 - 90
(126)
71 - 80
(88)
51 - 70
(40)
1 - 50
(117)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 3.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.1
Jetzt eigene Meinung abgeben 19 Meinungen Insgesamt

83

Esdese

18. November 2015Online: Flyff - aufwändig niedliches MMORPG

Von (15):

Flyff war mein erstes MMORPG. Ich habe das Spiel auch einige Male immer wieder neu angefangen, aber am Ende dann doch gelassen.

Flyff ist eines der graphisch schönsten gestalteten Spiele, die ich kenne. Niedliche Charaktere, tolle Landschaften und coole Monster, das macht das Spiel aus.

Gut finde ich auch die Lösung mit den Charakterklassen: erst der Vagant und dann kann man mit Level 15 eine Klasse mit verschiedenen Waffen wählen.

Mein Kritikpunkt bei dem Spiel und auch der Grund warum ich es nicht mehr spiele, ist die relative Eintönigkeit des Spiels. Irgendwann gibt es einfach keine Abwechslung mehr. Trotzdem ein lohneswertes Spiel für Fans von Anime-Stil MMORPGs.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

40

Yakuda

09. Dezember 2013Online: Fly For Fun war mal gut ... Früher.

Von (5):

Am Anfang sei erwähnt das Flyff damals mein erstes Online Game war.
Ich fing kurz nach Start in Deutschland an Flyff zu zocken, zu einer Zeit wo das Spiel noch wesentlich mehr bot als heute. Ja meiner Meinung nach hat sich Flyff extrem zurück entwickelt und nun schauen wir doch mal warum das so is.

Zu Anfangszeiten wurden Skills gelevelt also je mehr man einen Skill benutzt hat des so höher wurde dessen level, was dazu führte das man wenn man mal keine Lust hatte zu grinden, einfach seine Skills gelevelt hat. Zudem ging damals der Lvl "NUR" bis 120 was schon verdammt hoch war.

Damals konnte man keine Cash Items verkaufen sondern musste sie sich tatsächlich für echt Geld kaufen weswegen die meisten mit dem vorlieb nehmen mussten was es ohne Cash zu erreichen gab. Die Spieler waren freundlich und man half sich gegenseitig und es war Praktisch ein im Mangastil gehaltenes, schönes Spiel mit dem man viel zeit verbringen wollte.

Irgendwann durch viele Patches und Neuerungen veränderte sich eben dieses Spielgefühl.

Heute ist Flyff ein Parade Beispiel für Inflation im Onlinespiel, da durch die Einführung von Cash item verkauf der Penya (in-game Währung) Wert soweit absank das man heute wenn man neu anfängt mindestens ein paar Millionen haben muss um gutes Equipment zu bekommen. Die Spieler sind unfreundlich und das Level wurde so extrem angehoben, das es irgendwann einfach keinen Spaß mehr macht immer und immer wieder die gleichen Gegner zu grinden.

Erst 120, dann Master und mit diesem eine Zurückstellung auf LVL 60 mit behalt der Stats, dann wieder 120, dann Hero bis man dann mit 130 denn bislang letzten 3 Job machen kann. Dabei sei gesagt das man ohne EXP Scrolls bereits ab Lvl 80 nur noch ca. 0,10% Exp pro Gegner bekommt.

Es Gibt noch vieles mehr was schlechter geworden ist oder sich einfach nicht weiterentwickelt hat aber um es auf den Punkt zu bringen...

Flyff war früher gut, mit wunderschöner Musik und liebevoll gemacht. Heute ist es einfach nur Tot gepatcht..

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Frankies_Testwelt

11. März 2013Online: Wenn viele Fliegen fliegen, fliegen viele Fliegen nur zum Spaß

Von (57):

Wer Spiele wie World of Warcraft, Guildwars, Everquest und viele andere mag, der wird Flyff sicherlich lieben. Flyff ist ein Free-to-play Rollenspiel das ein bisschen anders ist als andere. Sicherlich ihr könnt auch hier eine Menge echtes Geld investieren um schneller voran zu kommen, bessere Waffen und Rüstungen zu erwerben, aber ihr müsst es eben nicht, man kann das SPiel auch so spielen. Flyff bietet eine riesige offene Spielwelt, die ihr, sofern das Level passt, und ihr mit den Gegnern klar kommt, frei bereisen könnt.

Was in WoW erst vor kurzem eingeführt worden ist, hat in Flyff seit Jahren Tradition. Bereits ab Level 20 könnt ihr die Flugfähigkeit erwerben. Einhergehend damit könnt ihr entsprechend eurem Charakter ein Fluggerät kaufen. Klar das kostet eine Menge Gold, für das ihr recht lange spielen müsst, aber wer fleißig spart der kann sich das auch problemfrei leisten. Das ganze geht natürlich mit InGame Währung, ihr müsst kein echtes Geld investieren. Wenn ihr einen männlichen Charakter habt könnt ihr ein Hoverboard erwerben, als weiblicher Charakter einen Besen. Ein bisschen Klischeehaft, aber trotzdem Geil, denn ihr könnt die komplette Spielwelt frei bereisen, ohne Ladezeiten zwischendurch, das ist ein bisschen anders als bei WoW, wo es massiv mehr Gold kostet, und auch massiv mehr Fluggeräte nötig sind.

Flyff bietet euch den klassischen Rollenspielcharakter mit Quests, verschiedenen Monstern, epischen Waffen und allem was dazu gehört. Leveln, questen, vielleicht ein bisschen eintönig, aber warum viel Geld in monatliche Gebühren investieren, wenns auch Gratis geht!? Das tolle ihr könnt auch Quest items farmen, und damit einen Vorrat anlegen, den ihr später verkaufen könnt. Dank eurem eigenen Laden kann das jede Menge Geld geben. Der Fun Faktor bei Fly for Fun ist groß, und es finden sich auch schnell interessante Gruppen. Für mich ist Fly for Fun ein echter Geheimtipp, vielleicht ein bisschen eintönig auf Dauer, aber immer noch genial genug!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

1

Chaggeyfear

09. September 2012Online: Spielt etwas anderes

Von (2):

Das Spiel mag anfangs ja ganz net sein, doch im nach hinein merkt man, dass die GM`s (Game Master) sich einen dreck um die User kümmern, sie interresieren sich nur für Geld und nicht an die User. die Klassenbalance ist dermaßen grauenhaft, das man mit manchen klassen sogut, wie keine chance hat.

Die Scroll´s of EXP (Amplies) werden rumgegeben, wie Kleingeld, in einem Supermarkt, sodass alle auf einem High level rumlaufen und das Spiel total langweilig macht. Die Grafik ist schon lange überholt worden und es gibt sehr viele bugs. wenn man Flyff spielen möchte, dann empfehle ich euch einen gescheiten P Server zu finden - siehe Google. ich sage holt es euch nicht, im
Gegensatz zu früher ist es reine Zeitverschwendung ich habe es früher auch sehr gerne gespielt, aber jezt ist es nur noch für den Papierkorb gut^^

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

83

soniii

19. Juli 2012Online: MMORPG im Anime-Style

Von :

Ich mag dieses Spiel sehr, jedoch ist es nicht wirklich ein Free2Play, da man später sonst nicht mehr weiterkommt. Entweder braucht man im Spiel viel Geld (Penya genannt), oder man gibt echtes Geld aus.
Ich tendiere deswegen zu den privaten Servern, oder auch einfach P-server genannt. Sie sind von anderen Spielern erstellt worden.
Dort gibt es oft die Möglichkeit, echtes Geld auszugeben, es ist jedoch nicht unbedingt nötig. Oft gibt es dann die Dinge, die man im offiziellen Server mit echtem Geld kaufen muss, schon in Ingame-Shops.

Das Spiel ähnelt einem Anime, man sieht auch kein Blut und keine brutalen Gewaltszenen. Ich persönlich finde die Musik ganz ok, jedoch drehe ich sie eigentlich immer ab und höre meine eigene.
Jeder muss dort von Level 1 als Vagrant (ein Schwert/Axt Kämpfer) starten, in der kleinen aber hübschen Hauptstadt Flaris.
Man kann sich zwischen 4 Jobs entscheiden, die später nochmal spezialisiert werden. Wie in fast jedem MMORPG gibt es die Rollen: Supporter, Damage-Dealer, Tank und Magier. Jeder kann seine Klasse voll und ganz ausleben und seinen Character ausrüsten.

Ich empfehle das Spiel jedem, der sich auf eine bunte, fantasievolle Welt einlassen will.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

xblackmarcelx

16. Juni 2012Online: Super Spiel mit viel Abwechslung

Von gelöschter User:

Flyff ist anders als alle anderen F2P-Spiele. Ok, es ist ein laufendes Grinden (Leveln) ohne Quest-Vielfalt. Jedoch hat es auch viele positive Punkte.

Positiv:
Knuffige und häufig überarbeitete Grafik
Abwechslungsreiche Monster mit vielen verschiedenen Fähigkeiten
Epische Bosskämpfe (Clockwork)
Viele tolle Events für Jedermann
Tolle und GROßE Community

Natürlich ist kein Spiel perfekt und so gibt es auch negative Punkte:
-Lahme Questvielfalt
-Später ist man Cash-Shop gebunden wenn man schnell leveln will
-Für Grafikfetischisten ein Augengraus. Keine Grafikwunder

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

h4nfbauer

12. Mai 2012Online: In sich stimmig

Von :

Das Spiel ist einfach gestrikt und nicht gerade was für große Rätselfans oder so. Aber ich mag es, einfach nur, weil es diesen einzigartigen Flair hat. Verständlich, falls der für einige heutzutage nichtmehr vorhanden ist, aber ich spiele bereits seit 5 Jahren Flyff und bin deswegen nostalgisch in Bezug auf dieses Spiel.

Es stimmt, man muss Geld ausgeben, und das nicht wenig. Für mich ist das aber nicht unbedingt ein Minus-Punkt, ich bezahl gerne, man muss nur schauen, dass man pro Jahr die 100€ Grenze nicht überschreitet, sonst ist es echt rausgeworfenes Geld. Dennoch kann ich dieses Spiel Jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem langfristigen, angenehmen Spiel ist. Sobald man sich einmal eingearbeitet hat, geht es alles gut von der Hand. Man kann natürlich auch (wie ich) nach einer Weile in die pServer-Szene einsteigen, sollte dies aber nicht unerfahren machen. PServer empfehle ich erst ab 6 Monaten Flyff!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

XHunter

01. Februar 2012Online: Das perfekte Spiel

Von :

Ich spiele Fly For Fun schon seit 3 Jahren. Ich habe es oft eine Zeit lang nicht mehr gespielt, aber es hat nicht lang gedauert, und schon war ich wieder am zocken.

Mir macht es einfach Spaß, denn so kann man neue Freunde treffen und man lernt zum Beispiel in einer Party, wie man als Team arbeitet. Auch beim Geld muss man sich im klaren sein, ob man es ausgibt für Waffen, Rüstung, Essen oder spezielle Sachen oder lieber sparen soll, um später noch bessere Gegenstände sich holen zu können.

Alles in allem ist das Game einfach genial und hat eine Spieldauer. Ich empfehle allen sich das Spiel runterzuladen und loszuspielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

Flatline

15. Oktober 2011Online: Anfangs spaßig, dann komm die Monotonie und der Cash Shop

Von :

Das Gameplay ist einfach und schnell zu verstehen, man läuft mit den WASD-Tasten oder aber klickt sich durch die bunte Welt von Madrigal. Bei Kämpfen kann man je nach Skillung 1on1 (einer kloppt nur ein Monster und AOE (einer kloppt soviele wie möglich) entscheiden und setzt dann vllt einige Skills ein. Versüßt wird einem dabei evtl. noch mit guten Chatpartnern oder Supportern, die sich hinter dich stellen, dich mit Buffs verstärken und heilen, dafür aber deinen Schutz vor den aggressiven Monstern verlangen. Und wenn du mal keine Lust hast aufs leveln gammelt man halt im PVP herum.

Das ist vielleicht der Grundgedanken und bis ca. Level 90 noch vertretbar. Alles danach wird frustrierend. Viele Supporter haben selbstverständlich auch Ansprüche und das lvln zieht sich immer mehr hin. Es wird langweilig, meist mehrere Stunden am Tag da zu sitzen und die Monster zu kloppen. Denn irgendwann gibt es dann pro Mob nurnoch 0, 01 oder gar 0, 001 Erfahrung - Asia Grinder eben.

Doch! Rettung naht, mit gPotatos (der Cashshop-Währung) oder ingame viel Kohle rettet man den Tag. Man kann auf Inseln gehen und dort mit verdoppelten Exp. gehen, sich SUPER Exp. Scrolls kaufen und insgesamt den erhaltenen EXP Wert ca 500-fachen. Hört sich lustig an, ist aber sau teuer. Wie bei jedem Free 2 play ist man auf den Cash Shop angewießen. Wer nicht gerade der Coolste, beste, stärkste sein möchte, den lässt das vielleicht kalt. Aber ich versichere: Ohne massig Ingame Kohle oder eben echtem Geld gibt es irgendwann einen Punkt, wo man nichtmehr weiterkommt. Zum Schutz seiner Sachen muss man CS Schutzrollen kaufen usw. Das nervt.

Dazu kommt der teils grottige Support und die kindische Community. Du hast ein Problem? Der Support hilft vielleicht weiter. Aber die Community ergötzt sich an deinem Leid! Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber die sind manchmal sehr schwer zu finden.

Manche fesselt es wirklich lange, andere wie ich fangen einfach ständig neue Chars an. Ein Blick ist es wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

Zoraneen

26. September 2011Online: Cash-Shop basierend

Von :

Ich Spiele Fly For Fun schon sehr lange, obwohl ich nach ca. 2 Jahren von DFlyFF (so nennt man den deutschen Server) zu P-Servern gewechselt habe. (P-Server = Serverabklatsch des OriginalSpiels, bei dem für Spezialinhalte kein Geld ausgegeben werden und eben Privat angeboten wird) Trotzdem hielt mich die kleine Manga-Welt die eigentlich nur aus Pixeln besteht, lange gefesselt. Es trägt eine sehr grosse Vielfalt mit sich, und die Community ist grösstenteils sehr freundlich. Ich spielte sehr intensiv mit meinen Freunden zusammen, und hatte viel Spass, was mir auch lange Zeiten vor dem PC bescherte. Doch auf höherem Level kommt man immermehr darauf zurück, dass man Premium Inhalte (die man mit echtem Geld kaufen muss) benötigt. Das Motto des Spiels sollte eigentlich eher heissen: Geld regiert über Pixel.
So kommt man z.B. auf Lv 60, macht den Jobwechsel zum Advanced Job und freut sich richtig, dass man den nächsten Meilenstein zurückgelegt hat. Doch plötzlich merkt man: ''Wtf? Die machen ja viel mehr Schaden als ich! ''. Und schon fängt die Geldmacherei für die Firma GPotato anzulaufen. Wenn man mal Geld ausgegeben hat, hört man nicht mehr auf damit. Früher hatte das Spiel ja noch Sinn und Spass, doch jetzt wurde es immer mehr zu einem Cash-Shop basierenden Spiel. Wenn ich mich so ausdrücken darf, sind die Entwickler nur noch auf Geld aus, wie es scheint. Ich hörte mit FlyFF damals auf, weil mein Account, als ich eine Woche nicht gespielt habe, gehackt (gescammt) wurde. Ich wendete mich sofort an den Support und fragte was mit meinem SuperEQ das ich mir hart ''erkauft'' hatte, passiert sei. Der Support schrieb in etwa:

Entschuldige für die Unannehmlichkeiten. Deine Daten werden bestimmt wieder hergestellt, wir arbeiten daran. '' Ende! Kein Fix, so geblieben wie es ist. Fazit:
Super Spiel, macht echt Spass obwohl es nur monotones Monstergekloppe ist, man fühlt sich dort richtig wohl. Doch die Geldmacherei geht weiter, was sonst?

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Gamemaster9797

08. August 2011Online: Etwas für jeden dabei!

Von (3):

Fly for Fun ist ein super spannendes MMORPG, dass mit freundlich gestalteten Gebieten und einer großen Jobauswahl überzeugt.

Grafik, Ambiente:
Der niedliche Manga-Style lädt zum spielen ein und verführt einen einfach in der Welt herum zu laufen.

Speziell:
Ab Level 20 kann man sich ein Board oder einen Besen kaufen und damit durch die Welt fliegen.

Gameplay:
Flyff lässt leicht steuern, wird doch dann durch das komplizierte Skill-System wieder anspruchsvoller.

Leveln:
Das leveln geht die ersten 15 Levels extrem schnell. Das Spiel wird interessanter durch die Grenzen beim gelevelt werden (die Unterschiede beim leveln von Gelevelten zum Levler darf nur 19 lvl Unterschied betragen sonst bekommtder Gelevelte Keine Erfahrungspunkte)

Rundum ist Flyff toll für Anfänger der Online-Rollenspielwelt aber auch für erfahrene Leute einen Hingucker wehrt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

69

zluchs

20. Juni 2011Online: Zu Monoton um gut zu sein

Von (3):

Flyff bietet euch nur eins und das nennt sich leveln.
Jetzt ehrlich ihr macht nichts anderes als Monster kloppen.
Das Maximallevel ist 120 doch danach gehts weiter.
Wer will kann sich von 120 wieder auf 60 runterstufen lassen und dann sich wieder hochzuarbeiten für neue Fähigkeiten bzw. all seine Fähigkeiten auf das höchste Lvl zu bringen.
Hinzu kommt, dass das PvP nicht wirklich zu bieten hat und Dungeons viel zu einfach gestrikt sind und eingentlich nur eine Höhle vollgestopft mit ein wenig schwereren Monstern darstellen.


Aber genug von den negativen Aspekten kommen wir zu den positiven Aspekten.

Was Flyff zu was besonderem macht ist das man fliegen kann.
Nettes Feature allerdings wird dieses ziemlich schnell langweilig.
Noch positiv anzumerken ist, ist die Community.
Die ist meist höflich und hilfsbereit und hat mich auch lang ans Spiel gefesselt
Auch Nett gemacht ist das ganze Talentsystem.
Dies stachelt dich immer wieder an weiterzuleveln.

Nochmal alle Argumente im Überblick:

+ Fliegen ab Stufe 20
+ Gute Community
+ Gutes Talentsystem

- Schlechtes PvP
- Schlecht designte Dungeons
- Spiel besteht nur aus Monotonem Monstergekloppe

Fazit: Die ersten Spielstunden macht es Spaß, doch Flyff wird immer langweiliger je länger man es spielt.
Das liegt an zu wenig guten Features, wie gutes PvP z. B.
Ich würde dieses Spiel nur Gelegenheitsspielern empfehlen, für Dauerzocker ist dieses Spiel nichts.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

83

WiiIsMee

09. Mai 2011Online: Kleine Fehler, dennoch sehr vielfältig

Von gelöschter User:

Meine Meinung zu Flyff umfasst viele positive wie auch ein paar negative Dinge!

Aller Anfang ist schwer-Dies gilt besonders bei Flyff, was ich meine ist: Das spielt hat kein vernünftigesTutorial, das ist natürlich ein negativer Punkt. Die Erfinder haben zwar so was wie eine Leseanleitung gemacht, aber jetzt mal im Ernst: Wer liest die schon? Das wird keiner tun! Ein Tutorial, wo man alles Schritt für Schritt erklärt bekommt ist doch 1000-mal besser für Einsteiger!

So jetzt mal was Positives: Die Grafik! Sie wurde sehr schön nach dem japanischen Mangastil gestaltet, sehr detaiiliert, mehr braucht man da nichts zu sagen! Ab Level 15 kann man eine vom Anfänger (Vagrant) zu einer von vier Klassen wechseln. Sie sind sehr viel-
fältig und unterschiedlich, man bekommt jede Stufe, die man höher kommt, bekommt man Fähigkeiten, die man immer wieder verbessern kann.

Weiter gut ist die Flugfunktion ab Level 20: Mit einem Board oder einem Besen, wie bei Harry Potter kann man in die Lüfte steigen, extremer Funfaktor! An was die Macher nicht wirklich gedacht haben: Quests! Quests=Aufgaben, und hier sind das langweilige Hol-mir-5-Sachen oder Töte-7-Monster-Aufgaben, keine Abwechslung, sehr schade! Noch ein positiver Punkt: Kostenloser Download! Mehr brauch ich da nicht sagen!

Und das Letzte: Langweilige Kämpfe! Zumindest am Anfang beim Vagranten, wenn man KEINE Fähigkeiten oder Skills einsetzten kann!

Fazit:
Positiv:
- Schöner Manga-Grafikstil
- Vielfältige Skills und Klassen
- Coole Flugfunktion
- Kostenloser Download

Negativ:
- Langweilige Kämpfe am Anfang des Spiels
- Langweilige Quests
- Kein Tutorial, schlechte Einsteigerhilfe

Flyff ist ein von mir aus empfehlenswertes MMORPG! Es enthält zwar paar kleine Fehler, ist aber dennoch sehr vielfältig und macht extremen Spaß!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

71

Splinter

09. Mai 2011Online: Monoton bis zum geht nicht mehr

Von (12):

Ich kann es nicht anders sagen: Dieses MMO ist das monotonste, das mir je untergekommen ist. Es ist einfach immer wieder dasselbe: Monster kloppen, Level up, neue Ausrüstung, Monster kloppen, Level up. weit und breit keine Abwechslung in Sicht. Wirklich nicht.

Ein weiterer Kritikpunkt wäre, dass es ca. ab lvl 75 brutal wird, auch nur ein Level aufzusteigen. Ich habe allein von Lvl 75 auf 76 ca. 5 Std. gebraucht. Und das in den "normalen" Leveln, wie es in den Hero-Leveln ist, will ich garnicht erst wissen!

Na gut, bevor ich jetzt auf dem Spiel zu sehr rumtrample, muss ich auch sagen, dass es mich schon für einige Zeit gefesselt hat: Die meisten Leute, die ich im Spiel getroffen habe, waren wirklich nett und gesprächsfreudig. Auch hat man immer schnell einen Partner zum Leveln gefunden. Leider war's das auch schon.

Fazit: Spiel in lustiger Manga-Grafik mit netter Community, das allerdings sowas von Monoton ist, dass man manchmal vor dem PC einzuschlafen droht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

LustigerAffe

20. März 2011Online: Einzigartiges MMORPG?

Von (6):

Flyff ist ein kostenloses MMORPG, welches mitte Februar 2008 erschienen ist.
es verlockt nicht nur durch seine Vielfalt an neuen Klassen sondern es überzeugte durch die Fortbewegung durch Fliegen (daher auch der name FlyFF).

Der Sinn des Spieles ist es, ein Charackter zu erschaffen, der durch töten von Monstern, Erfahrung bekommt, wodurch man Level aufsteigt. Umso höher das Level ist, desto mehr "Punkte" hat man die man auf verschiedene Statuswerte setzen kann.
Die Statuswerte sorgen dafür, dass ein Charakter Stärker wird.
So sorgt ein Statuswert z.B. dafür, dass der Charackter schneller schlägt.

Die Grafik ist so wie man sie in einem MMORPG erwartet Fantasy voll und nicht zu schlicht.
Genauso Fantasy voll sind die Namen der Monster die ihr besiegen müsst.

Fazit:

Flyff ist für ein kostenloses MMORPG ein voller Erfolg.
es überzeugt durch ein einzigartiges Fortbewegungssystem und durch die vielen Klassen.
Doch am Ende liegt es an euch dieses Spiel selbst zu testen, um einen besseren Einblick zu bekommen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

stylertimdeluxe

07. März 2011Online: Für Einsteiger Schwer aber gut gemacht

Von (2):

Also in Flyff [Fly-For-Fun] Ist es Sehr schwer für leute einfach nur zu lvln da mach nicht genung penja oder items bekommt, Man hat das spiel sinnvoll gestalten für die animi serie da das spiel leider nicht komplett umsonst ist ist das Spiele beeinträchtigt. wen man sich selbst ständig bis lvl 60 gelvlt hat dan musst man ist sogar gezwungen Gpotato zu kaufen. Die gpotato sind exklusive punkte die man kaufen kann und sich damit so ein vorteil zu verschaffen.
um ein Cs-pet [Cash shop-Pet] also Sammel pet haben will muss man sich selbst sehr lange und sehr ausdauernt Farmen [Sachen sammeln]. um das Pet zu bekommen es kostet um die 10-50m [m = Miolionen] um Überhaupt, an ein Equiptmend dran zu kommen.... das ist eine Langgiere zeit.
Der beste anfangs Job für Einsteiger ist der Assis, da er mit Frühen lvl schon AoÈ kann [Area of Effecks] heißt du kreifst mehrere monster an und haust sie dan mit dein AoÈ Skill um da gibs dan Verschiedene statts.
Die schwirigkeit ist wie folgt:

Assist = Einfach
Ranger = Mittel Mässig schwer
Mage = Für Fortgeschrittene
Mecenary = Eher Etwas für Profis

da man das spiel Relativ gut spielen kann ist das Spiel Packend...

Fazit: Jeder muss es mal Gespielt haben Die Leute die schon Öfter MMO gespielt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Moonfox

01. März 2011Online: Flyff, oder Fly for Fun muss man selbst erleben

Von :

Ich muss zu beginn meines Berichtes gestehen, dass ich schon eine Weile in die Welt von Fly for Fun eingetaucht bin. Ich weiß also wie es ist sich vom kleinen Vagranten, zum hohen Hero hoch zu arbeiten. Zu beginn ist es sicherlich etwas schwer, doch es gibt einen kleinen Helfer der die ersten Schritte doch mehr als Einfach macht. Man durchlebt auf eigenen Wunsch also eine art Tutorial, indem beispielsweise erklärt wird, wie man sich bewegt, springt, einen Shop eröffnet und vieles mehr.

Die ersten Quests zum sammeln von Erfahrungspunkten (kurz Exp), sind einfach gestrickt und werden noch im Tutorial erklärt. Die folgenden sind eher unnötig, zumindest bis man Level 15 erreicht und somit seine Erste Jobchange absolvieren kann. Je nachdem welche Klasse man für sich wählt, gestaltet sich das weiterkommen in diesem Spiel. Monster gibt es jede Menge, und auch verschiedene Server auf die man ausweichen kann, sollte ein Spawn (Monsteransammlung) einmal von einem oder mehreren Spielern besetzt sein.

Gab es zu Beginn nur wenige Kontinente, so steigt die Anzahl jedoch mit jedem Neuen Akt, und die einstige Höchstgrenze vom Hero 121, wurde nun auf Hero 139 angehoben. Mit erscheinen des VIII Aktes, wird es sogar möglich sein auf Level 150 des Hero Ranges zu kommen. Aber genug davon. Fly for Fun ist DAS perfekte Spiel, wenn man verschiedenen Leuten, aus verschiedenen Städten, kommunizieren will, und sogar Freundschaft schließen möchte.

Hierzu sind die Party s gedacht, eine Gruppierung in der man mit maximal 8 Leuten, mehr Exp sammeln kann. Doch man kann auch eine Gilde betreten, und auf diese Art einigen Spaß in diesem Spiel erhaschen. Abschließend ist also zu sagen, dass man sich nur etwas mit diesem Spiel befassen muss, vielleicht etwas auf der offiziellen Homepage lesen muss, und schon wird vieles klarer. Ich spreche aus Erfahrung, und es gibt wirklich Viele Spieler die euch ernorm weiterhelfen können und werden, man muss nur wissen wir man freundlich fragt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

KingArthur09

10. Januar 2011Online: Flyff - Einsteiger haben es schwer

Von gelöschter User:

Ich habe Flyff vor langer Zeit aus den üblichen Gründen angefangen zu spielen: Auf der Suche nach einem guten, langfristig motivierenden und vorallem spaßigen Online-Rollenspiel.
Meiner Meinung nach sind Einsteiger absolut überfordert. Es wird wenig Nützliches erklärt.

Man weiß überhaupt nicht, dass sich Sammel-Quests mit niedrigem Level kaum lohnen (durch die Quests erhält man 20% Erfahrung von maximalen 100%) Man kann in der Zeit, die man für die Quest-Item-Suche braucht, schon viel mehr durch sinnloses leveln erreichen.
Nur die Story-Quests sind hilfreich, da sie meistens nicht lange dauern und viel Erfahrung bringen.
Außerdem weiß man nicht, dass eine Party eines der wichtigsten Helfer beim leveln ist. Das hat mir viel Spielzeit geraubt, da ich ohne Party wirklich viel länger leveln musste.

Man braucht für einen sehr guten Erfahrungsbonus einen Partner, der höchstens 19 lv unter einem selbst sein muss. Ihr müsst dann zusammen in eine Party gehen. Dadurch wird der Partner gelvlt was Schade ist, da das Eigenleveln wieder in Vergessenheit gerät.

Eine Party findet man ziemlich schnell, indem man im Shout-Fenster nachschaut (anschließend einfach eine Nachricht an die Person, die nach Mitgliedern für seine Party sucht, schreiben in dem man /say(Leerz.)und den Namen der Pers schreibt.)

Nach erfolgreichem Zurechtfinden in der Flyff Welt kann man aber sehr schnell hohe Level erreichen und eine Menge Spaß haben.
Das Handelssystem ist fast ein eigenes Spiel. Ich gehe manchmal in Flyff rein nur um Geld durch den Shop zu verdienen, um mir teurere Items zu leisten.

Man kommt, durch gekönntes Finden billiger Items in Shops und teurerem Verkaufen dieser, vollkommen mit dem Geld zurecht. Ich besitze mehrere Milliarden ohne 1€ bezahlt zu haben.

Ich habe alle Klassen ausprobiert und fand alle super, da sie (vorallem ab lv60) ganz unterschiedliche Spielweisen besitzen
Ich kann dieses Spiel empfehlen, man muss aber auch viel Zeit zum Verstehen einbringen.

Ist diese Meinung hilfreich?

67

Raupy13

26. April 2010Online: Eigene Meinung zu "Flyff"

Von (2):

Grundsätzlich halte ich nicht viel von diversen Onlinegames. Trotzdem habe ich Fly For Fun vor einiger Zeit durch nerven eines Freundes ausprobiert. Mein erster Eindruck war, dass es sich bei diesem Spiel um einen riesigen Marktplatz handeln muss. Überall diese ganzen Spielershops, waren schon gewöhnungsbedürftig. Für "Neulinge" ist es da vielleicht besser sich nicht auf Server 1, sondern Server 2 oder 3 einzuloggen.

Nachdem das erste Gewusel überstanden ist versucht man die ersten kleinen "Quests" zu erledigen. Als absoluter Neuling sind dann schon die kleinsten Aufgaben haarscharf an der Nervenzusammenbruchs Grenze. Wo ist Was, Was ist Das, Wo bekomme ich das denn her? Zum Glück gibt es auch wirklich reichlich sehr nette Mitspieler die einem helfen. Ruck zuck bilden sich die ersten Freundschaften, man kommt in Partys und der Level steigt schnell an. Man erlernt den erwünschten Beruf und levelt .. levelt .. levelt .. macht ab und zu auch ein paar kleine Quests und levelt.

Am Anfang mag das noch Spaß machen, denn da gibt es auch noch reichlich aufgaben die man erledigen kann. Aber wenn man erstmal einen etwas höheren Level hat, werden die Quests leider immer seltener.

Wer Lust auf ein Onlinegame für Lau hat, dem kann ich Flyff nur ans Herz legen. Aber sucht euch am besten einen Freund der Lust hat mitzuspielen, oder versucht schnell jemanden dort kennenzulernen, denn alleine ist man in der riesigen Flyff Community schnell verloren!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung Flyff

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 2: Lautsprecher von DOCKIN
Jetzt mitmachen!

Flyff in den Charts

Flyff (Übersicht)