Tom Clancy's Ghost Recon - Predator

meint:
Drei Männer und eine Drohne mischen Sri Lankas Dschungel auf, um mit Taktik und Action Terroristen zu jagen. Nicht bahnbrechend, aber gut spielbar. Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

86

57 Bewertungen

91 - 99
(30)
81 - 90
(13)
71 - 80
(8)
51 - 70
(1)
1 - 50
(5)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

20

Padi4991

01. August 2011PSP: Was für ein Witz

Von (4):

Wer zum Teufel behauptet es gäbe 30 - 40 Einzelmissionen, das ist verrückt.

Ghost Recon Predator (PSP) ist das mieseste Spiel das ich je zocken musste,
die 20 Euro waren rausgeworfenes Geld.

Graphik - schlecht
Gameplay - hackelig
Kampagne - nach 2-3 Stunden durchgezockt
Missionen - 12 langweilige immer gleich aussehende Missionen

und das beste ist ja auch wenn man von anfang an auf Schwierigkeitsstufe
schwer zockt hat man am ende noch lange nicht alle waffen und gadgets
freigeschaltet, man ist gezwungen immer und immer wieder die selben
öden missionen zu spielen bis zum bitteren ende.

Hinzu kommen die lahmen zwei Gadgets Drohne (ferngesteuertes Auto)
und Peilsender (blinkender Ball) mehr is nicht.

Also Tom Clancy, Sie enttäuschen mich auf´s tiefste.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

DerSpielekenner

28. April 2011PSP: Laden und eintsichern, Soldat!

Von (6):

Ghost Recon Predator ist ein echter Taktikshooter mit sehr Abwechslungsreichen Missionen. Die Grafik ist Zwar nicht unbedingt die Beste da sie eher auf dem Stand von 2007 steht (-> wie GRAW2) aber niemand kauft ein Spiel nur wegen der Grafik. Waffen gibt es so viele, dass man schnell den Überblick verliert. Es gibt 4 Klassen: Scharfschütze, Aufklärer, MG-Schütze und Nahkämpfer. Aus diesen Klassen kann man sich ein Drei-Mann-Team erstellen. Das bringt schon mal ordentlich Taktik ins Spiel.

Singleplayer: Er bietet 40 Missionen welche zwischen 5 und 30 Minuten dauern. Im Singleplayer Kann man zwischen den Ghosts wechseln-> mehr Taktik.

Multiplayer: Er bietet 30 Missionen welche ebenfalls zwischen 5 und 30 Minuten dauern. Hier können bis zu 3 Spieler miteinander Sri Lanka Aufmischen. Sie können sich absprechen und die gegner noch geschickter flankieren was natürlich noch mehr Taktik bietet. Gegeneinander kann man zwar nich kämpfen, aber das muss man in diesem Spiel nicht.

Durch abgeschlossene Missionen erhalten die eingesetzten Ghosts Exp. Durch Lvl up erhalten sie bessere Waffen und Ausrüstung. Die Steuerung ist anfangs gewöhnungsbedürfdig, nach einer Weile kommt man damit aber gut zurecht.

Fazit: Ghost Recon Predator ist ein genauso guter Taktikshooter wie seine Vorgänger. Es macht richtig Spaß sein Team aufzurüssten und neue Waffen und co. freizuschalten. Und vorallem der Co-op ist zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Third Person
  • Release:
    30.09.2010 (PSP)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 3307219904394

Spielesammlung Ghost Recon - Predator

Ghost Recon-Serie



Ghost Recon-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Ghost Recon - Predator in den Charts

Ghost Recon - Predator (Übersicht)