God of War (2005)

meint:
Brutale Metzeleien mit Antiheld Kratos machen Spaß und die Rätsel bieten schöne Abwechslung für Erwachsene. Eines der besten Spiele für PS2.

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Kratos, der berüchtigtste und gefürchtetste Krieger des antiken Griechenlandes, ist dem seelischen Verfall anheim gegeben, halb irrsinnig vor Zerstörungswut und Rachsucht. Vor Jahren hat sein Erzfeind Ares, der Gott des Krieges, ihn dazu getrieben, im Wahn seine Familie umzubringen. Reue und Trugbilder quälen ihn, und nur im Untergang seines Widersachers liegt Hoffnung auf Läuterung und Erlösung. Doch als Sterblicher einen Gott zu vernichten, ist nur mit der sagenumwobenen Büchse der Pandora möglich. Eine lange und abenteuerliche Reise liegt vor Kratos …

Atemberaubende Schlachten erwarten den tragischen Helden, der seine Chaosklingen mit neuen Zaubern und Angriffsvarianten bestücken muss. Außergewöhnliche Waffen, mythische Herausforderungen und unbarmherzige Gegner erwarten ihn. Auf seiner Reise trifft Kratos legendäre Sagengestalten wie die Medusa, den Zyklopen und den Minotaurus.

Ein innovatives Magiesystem ermöglicht es ihm, sich die Kräfte seiner Gegner zunutze zu machen. Rätsel und Geschicklichkeitseinlagen sind nahtlos in die grausame Kampfeswelt eingebettet. Die einfache Steuerung und das zugehörige Tutorial machen die Handhabung von God of War zum Kinderspiel. Die kurzen Ladezeiten bremsen das actiongeladene Spektakel zu keiner Zeit.

Die Grafik strotzt vor Effekten, flüssigen Animationen und Furcht erregenden Monstern, und die automatische Kamerasteuerung gewährt immer den besten Überblick über das dramatische Spielgeschehen. Filmsequenzen treiben die Story voran und fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Neben den realistischen Soundeffekten und der klaren Sprachausgabe verstärkt der bombastische Musikteppich die düstere Atmosphäre des Spiels: sakrale Chöre, vielstimmige Gesänge und bedrohlich-symphonische Klänge begleiten den Weg des Helden.

Meinungen

91

366 Bewertungen

91 - 99
(284)
81 - 90
(57)
71 - 80
(9)
51 - 70
(0)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.4
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 7 Meinungen Insgesamt

80

X_Fighter

21. Dezember 2015PS2: Der totale Krampf

Von (5):

Jede Geschichte hat einen Anfang. Diese handelt von Kratos der sich auf einen Rachefeldzug gegen die Götter des Olypms begiebt.

Die Grafik ist für PS2-Verhältnisse ziemlich gut, meiner Meinung nach. Selbst Gesichtszüge oder feine Animationen sind relativ gut zu erkennen. Farblich gesehen etwas eintönig, aber das stört in keinem Fall.

Die Inszenierung ist ein weiterer Pluspunkt für das Spiel. Brachial, actionlastig und natürlich so brutal wie nur möglich. Die Kämpfe und damit meine ich besonders die Bosskämpfe sind maximal episch. Hinzu kommt noch der großartige Soundtrack und fertig ist die perfekte Kampfkulisse.

Was mich an dem Spiel aber extrem gestört hat, sind die Geschicklichkeistpassagen. Wenn es ans Balancieren oder klettern geht, sieht man ganz eindeutig die Macken des Spiels. Dies wird durch die hakelige Steuerung (nur in den Geschicklichkeitspassagen) nur noch verstärkt. Da kann das erklimmen eines Turms welcher mit rotierenden Messern gespickt ist, schonmal zur Nervenprobe werden. Ich muss sagen, dass mich dieser Aspekt extrem gestört hat an diesem Spiel, da es doch in einigen Situationen fast schon unfair erscheint. Ich habe das Spiel in solchen Momenten auch schon einige Male unterbrochen, weil ich mich erstmal abregen musste.


Den 2.Teil habe ich noch nicht gespielt, aber ich hoffe, dass es die Entwickler dort besser gemacht haben.






Alles in Allem ist God of War ein gutes, aber m.M.n. mit Abstand kein sehr gutes Spiel. Dafür hat es einfach zu viele Frustmomente und hier und da gibt es noch deutliches Entwicklungspotenzial.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

twain

24. November 2012PS2: Der Aufstieg zum Olymp

Von (14):

Wer kennt diese Serie nicht? Der glatzköpfige, wütende, rachsüchtige Muskelprotz namens Kratos, der Konflikte am liebsten mit seinen beiden feurigen Klingen den Garaus macht. In diesem Teil handelt es sich um seinen Aufstieg zum Olymp. Ganz recht ihr seid in der Antike. Aber zur Handlung möchte ich nicht viel verraten. Dieses Spiel zeichnet sich durch Gewalt und Blut. Klang für mich am Anfang langweilig aber als ich es bei meinem Freund anspielte, fand ich es recht amüsant einen Zyklopen das Auge raus zu reißen und Ungeheuer auf brutale Art und Weise zu exekutieren. Die Handlung war interessant, weil es die antike Geschichte umschreibt. Ares der Kriegsgott befehligt seinen Diener Kratos ein Dorf zu vernichten. Dabei tötet er ohne es zu merken, seine Frau und seine Tochter. Nun ist er sauer auf Ares und will ihn vom Thron stürzen. Im Laufe des Spieles bekommt man einzigartige Waffen und Fähigkeiten. Man kann diese auch verbessern, indem rote Kugeln sammelt, die man überall finden kann Es kommen seltsame Charaktere und Gegner vor, wie die Sirenen. Diese hatten einen Auftritt in Homers Erzählung von der Irrefahrt des Odysseus. Die Sirenen lockten mit ihren wunderschönen Gesang Odysseus Leute zu sich. Es war nebelig und die Leute ließen sich von dem Gesang dieser Wesen führen. Als Odysseus merkte, dass die Sirenen nichts Gutes vorhatten, füllte er die Ohren seiner Männer mit Kerzenwachs (oder so) damit die Leute aufhörten dem Gesang zu folgen. In God of War gibt es eine ähnliche Stelle, indem ihr in einem Sandsturm umherirrt und 3 Sirenen töten muss, damit man weiter kannst. Es gibt unterhaltsame Rätsel, noch dazu eine schöne Grafik.
Was will man mehr in einem Abenteuer?
Fazit: Kaufpflicht! Das Spiel hat mich sehr lange unterhalten und ich finde sowas sollte jeder mal gespielt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

david333

11. August 2012PS2: Die Ära beginnt

Von (57):


Der Erste Teil von Kratos beginnt auf einen Schiff. Dort fängt es schon mit Monstern und Brutalität an. Dort habt ihr einen blutigen Kampf zwischen paar Monstern und einer Hydra. Nachdem ihr die Hydra besiegt habt gibt Athene Kratos den Auftrag Ares zu töten der gerade Athen zerstört. Die Grafik ist richtig gut für das Jahr des Erschaffens. Auch Kratos fällt auf man bemerkt das er nicht Oberflächlich ist. Zwischendurch könnt ihr Gorgonenaugen und Phönixfedern sammeln die eure Energie und Magie steigert.

Fazit: Ein richtig gutes Spiel für die Ps3 und macht auf jeden Fall Spaß.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

Schloni

10. Dezember 2011PS2: Die Mythologie lässt grüßen

Von (7):

God of War ist ein sehr interessantes Spiel, bei dem griechische Mythologie, Abenteuer und Action nicht zu kurz treten. Da ist Spaß garantiert!

In dem Spiel, spielt man als Kratos, der mit allen Mitteln seine Feinde brutal niederstreckt. Man wird als Spieler ins Geschehen hineingeworfen und ist von Anfang an gefesselt.

Die Story ist sehr spannend und auch bildend. Man erfährt eine Menge über die griechischen Gottheiten. Die Grafik ist sehr überwältigend und die Waffen des rachsüchtigen Kratos werden sehr furchteinflößend dargestellt.

Wenn man ein gutes Spiel sucht, sollte man auf dieses Spiel zurückgreifen, denn es überzeugt sowohl in der Grafik, als auch im Gameplay.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Uzhades

17. Dezember 2010PS2: Eines der besten Spiele für PS2!

Von (4):

God of War ist ein Meilenstein für die PS2, denn es musste unbedingt ein neues Action-Adventure rauskommen und da kam es auch.Die Geschichte ist sehr gut gelungen wie Grafik und Atmosphäre auch und 4 Schwierigkeitsstufen. Außerdem gibt es auch einen Modus beim durchspielen der "Herausforderungen der Götter" heißt.In der Geschichte handelt es darum, dass der ehemalige Hauptmann der Spartaner Kratos nach seiner Niederlage gegen die Barbaren den Kriegsgott Ares um Hilfe bat und als Gegenzug würde er ihm für immer dienen. Doch Ares der das dazu nutzte das Kratos seine Familie umbringt hat das wahre Tier in ihm hervorgebracht.Kochend vor Wut ist er jetzt auf der Suche nach der Schatulle der Pandora. Die einzige Waffe um einen Gott zu töten.

Jetzt Meine Meinung zur

Grafik:
God of War hat eine wunderschöne Grafik, denn z.b. Die Gegner oder Kratos selbst wirken einfach nur fantastisch. Die Attacken wirken auch gut z.b. der Zorn des Poseidon.Einfach nur Klasse.

Atmosphäre:
God of War besitzt eine sehr gute Atmosphäre. Das Leveldesign ist phänomenal z.b. Die Ringe der Pandora.
Auch der Titan Kronos wurde gut umgesetzt. Mir gefiel besonders das man Gegenstände im Raum zum Beispiel
zum lösen bestimmter Rätsel verschieben muss.

Kampfsystem:
Das Kampfsystem in God of War gefällt mir am besten, denn man kann viele Komboangriffe machen oder bei
Gegnerhorden einfach mal eine spezialattacke einsetzen z.b.den Zorn des Poseidon. Man kann auch Gegner mit der Kreis taste packen und einen beliebigen Knopf drücken um ihn z.b. durch die Mitte zu zerreisen.Und wenn die Götteranzeige voll ist kann man für ein paar Sekunden den Zorn der Götter einsetzen.

Mein Fazit:
God of War hat den Sprung nach ganz oben geschafft, denn es gibt kaum ein Spiel das mit God of War mithalten
kann. Was mir sehr gut gefiel waren die Bosskämpfe und die epische Musik. Jeder der eine PS2 besitzt
muss dieses Spiel auf jeden Fall besitzen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

pes09-zocker

15. November 2010PS2: The true God Of War

Von :

Ich habe von einem Freund im Tausch gegen mein altes "Star Wars Episode III" - ebenfalls für die PS2 - God Of War erhalten und kam so endlich mal dazu, es zu zocken.
Ich habe es noch nicht komplett durch, kann also zum Ende noch nichts sagen.
Doch der Weg bis hierhin hat mich umgehauen.

Die Story ist gut bis sehr gut, die Animationen flüssig und die Grafik heute noch zeitgemäß.
Kratos ist eine sehr polarisierende Figur, im Gegensatz zu den vielen flachen Charakteren vergleichbarer Spiele.
Auf einfach ist das Spiel eigentlich schon fast zu einfach, mit etwas Übung metzelt es sich aber auf allen Schwierigkeitsgraden gut durch die Gegnermassen, die hier auch wirklich Massen sind.
Lediglich die Passagen, in denen man auf dünnen Balken balancieren muss, haben mich meist aufgrund der Kamera vor allem am Anfang des Spiels genervt.

Das Spiel ist wirklich ausschließlich für Erwachsene, da fast in jeder Cutscene ein Kopf fliegt etc. oder eine nackte Frau zu sehen ist.
Trotzdem wird das Spiel nicht stumpf.
Im Gegenteil, die Story wirkt durchdacht und versucht auf gelungene Art und Weise die Metzeleien zu hinterlegen.
Für (volljährige) Spieler mit Vorliebe für richtig gute Actiontitel gilt deswegen bei diesem Klassiker: Zugreifen!
Zartbesaitete sollten lieber die Finger davon lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

CczZ

19. Oktober 2010PS2: Ich suche Gegner, keine Opfer

Von (9):

Das ist so der erste Gedanke den man nach dem ersten 20 Kämpfen hatte, boah ist das leicht ... zwischen leicht und schwer liegt eine Wertung die God of war auszeichnet, die Kämpfe sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Man kann durch die Menge rennen und einfach nur schlachtne, oder aber ganz elegant und garantiert tödlich in die Zweikämpfe gehen ... Positiv zu bewerten ist das man nicht immer an den Schilden hängen bleibt, ein Faktor der mich immer wieder in den Wahnsinn treibt, 5 Minuten lang auf einen kleinen unwürdigen Wurm einschlagen, nur weil er ein Schild hat ?! Die Grafik ist gut bis sehr gut, vorallen Dingen die Endgegner an denen niergens gespart wurde. Das Gameplay ist teilweise etwas kompliziert, wenn die Kameraperspektive wechselt man selbst aber in die selbe Richtung weiter steuert das fällt aber auch gar nicht weiter ins Gewicht bei den ganzen Besonderheiten dieses Spiels. Die Story ist Zucker! Einwandfrei, herrvoragend, mehr davon! So soll das aussehen. Ein Musterbeispiel einer packenden Story, bei der man nicht immer bei allen cutscene gelangweilt die Augenverdreht, und verzweifelt versucht dieses Ding endlich aus zu kriegen ... God of War ist ein grandioses Spiel! Dieses Spiel hat Zukunft, wir alle freuen uns auf jegliche Vortsetzungen, bitte macht schnell!

Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Sony
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    10.05.2005 (PS2)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • Auch bekannt als: god of war
  • EAN: 0711719683650

Spielesammlung God of War 1

God of War-Serie



God of War-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

God of War 1 in den Charts

God of War 1 (Übersicht)