Race Driver - GRID

meint:
Fulminantes Rennspiel mit brillanter Gegner-KI, Grafik, Steuerung und Atmosphäre. Überholt Need for Speed locker! Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

GRID ist der langerwartete Nachfolger von DTM Racer Driver 3 allerdings wurde diesmal auf die Lizensierung der DTM oder anderer großer Rennserien verzichtet - einzig das 24H Rennen von LeMans wurde thematisiert. Dies tut dem Spielspass allerdings absolut keinen Abbruch sondern hilft zu einem schnellen Einstieg. Überhaupt wurde auf tempobremsende Funktionen wie Qualifying oder Training verzichtet - GRID führt einen direkt ins Geschehen.Neben den üblichen schnellen Rennen erlaubt der Karrieremodus (der Sie übrigens mit Ihrem Namen anspricht was eine sehr persönliche Atmosphöre schafft) das Bestreiten verschiedenster Rennen in nahezu allen Klassen. Von kraftstrotzenden Musclecars hin zu hochgezüchteten Boliden wie dem Aston Martin DBR oder Porsche GT3. Diese Fahrzeugen jagen Sie sowohl in Stadtrennen als auch bekannten Rennstrecken wie dem Nürburgring über den Asphalt. Dem Trend zum Tuning entsprechend wurden auch freie Rennen eingebaut. Der schnelle Einstieg macht das Spiel zugänglicher und schafft damit auch mehr Laune wobei sowohl Sonntagsfahrer mit einem Arcademodus und Simulationsprofis mit vielen Funktionalitäten angesprochen werden. Das wohl innovativste Feature ist die Mögichkeit nach einem Unfall die Zeit um bis zu 5 Sekunden zurückzudrehen und den Abschnitt erneut zu probieren. Bis zu 5 Mal ist das je nach Rennvariante möglich.Die Grafik sprengt alles bisher gesehene - sowohl in der Konsolen- als auch in der PC-Version. Man fühlt sich jederzeit wirklich im Sitz eines der Boliden. Mit einmel Lenkrad wird der Spass perfekt und hat einiges an Suchtpotential jeweils die beste Rundenzeit und den Sieg einzufahren.

Meinungen

84

464 Bewertungen

91 - 99
(231)
81 - 90
(156)
71 - 80
(28)
51 - 70
(7)
1 - 50
(42)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 4.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.2
Jetzt eigene Meinung abgeben 12 Meinungen Insgesamt

96

Plasmator

19. Mai 2014PC: Immernoch eine Rennspiel-Granate

Von (7):

Race Driver GRID! Das Spiel wer mein 2. Spiel überhaupt, neben NFS Underground. 2008 habe ich das Spiel gekauft und brauchte erst mal eine neue Grafikkarte. Auch heute ist das Spiel noch grafik adequat und der Sound ist wirklich rein bombastisch. Mit Features wie der Cockpitansicht oder der Rückspulfunktion wirkt das Spiel heute noch ziehmlich Ideenreich. Auch das "Tuning" (Eher Umändern von Farben und Mustern, was aber wirklich Spaß macht.) und die tolle Menüansicht in Form seines eigenen Rennstalls der dann auch tatsächlich wächst, sind tolle Gimmicks die wirklich toll sind. Ausserdem finde ich die vielen Autos sehr cool Kommen wir also zur Wertung.

GRAFIK : (5/5)

Die Grafik war damals wirklich unglaublich. Aus heutiger sicht ist sie allenfalls soliede, denn die Texturen sind nicht mehr wirklich High-end Grafik. Trozdem konnte dass Spiel dann wieder mit tollen Animationen und einem auch noch aus heutiger Sicht bombastischen Schadensmodell punkten, die das Ruder noch mal herrumreißen.

SOUND : (5/5)

Der Sound ist bombastisch. Vor allem die ganz induviduellen Motorensounds sind sehr gut. Auch umherfliegende Reifen oder den Mechaniker, der einem sagt, wie es nach einem heftigen Chrash um den Wagen steht.

STEUERUNG : (5/5)

Die Steuerung induvidalisiert alle Autos, da diese sich alle anders fahren. Sonst gibt es nicht viel zu sagen - Man kann die Steuerung frei belegn.

ATMOSPHÄRE : (5/5)

Die tolle Rennathmosphäre kommt toll rüber, da überall irgentetwas passiert. Links fliegen einem die Reifen um die Ohren, rechts muss man aufpassen, dass der ins Kiesbettfliegende Wagen einen nicht mitreist und vor einem liegt ne Stossstange, der man ausweichen muss. Das Spiel fesselt einen an den Bildschirm, da immer irgentwo etwas passiert. Ausserdem gefällt es mir gut, dass die KI kein Gummiband ist. Wenn einer hinten liegt, weil er ins Kiesbet geschoben wurde, dann hohlt der nicht mehr auf. Das ist sehr löblich.

FARZIT : (69/99) Grandioses Rennspiel Codemasters

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

CracketCraferCC

22. Februar 2014PC: Hervorragend

Von :

Racedriver GRID ist ein sehr gutes, tolles, empfehlenswertes Spiel. Immer hin gibt es 3-Regionen: USA, Europa, Japan. Jede Region hat 3 Stufen. In jeder Stufe sind 9 Rennen + ein Boss-rennen. Das macht dann: 90 Wettkämpfe (Wettkämpfe bestehen meistens aus 2 oder mehr rennen). Jedoch gibt es noch ser viele Wagen z.B.: Doge, BWM, Audi, Porsche, Nissan,... . Wenn du dann erstmal ein bisschen gespielt hast, sollten bei dir (zum Saisonende) die 24-Stunden von Le-mans erscheinen! Da kannst du dich mal testen ob du dafür bereit bist! Die 24-Szunden von Le-mans werden in 4 Klassen eingeteilt. In der ersten Saison wirst du in GP4 fahren (d.h.: Du bist noch nicht so erfahren und fährst also bei den letzten mit). Schaffst du es jedoch als erster in deiner Klasse zu gewinnen bist du der "Klassenbeste." Jedoch nicht nur das! Nein, noch viel mehr! Es gibt noch Sponsoren die dir Geld geben wenn du das vorgegebene Ziel erfüllst (z.B.: Bestehe das Rennen ohne Schäden +4.300 Euro). Du kannst aber nicht nur gegen deinen Computer fahren! Nein, du kannst auch im Multiplayer gegen Freunde oder Menschen aus aller Welt spielen! Es gibt noch mehr aber dafür reicht der Platz nicht mehr. Viel Spaß!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Carb00m

08. Juli 2013PC: Bei mir leider nicht spielbar

Von (4):

Falls ihr euch wundert, warum ich trotz der Überschrift eine Wertung von 87 gebe, das liegt daran, dass ich das Spiel bei einem Kumpel ein paar Stunden gezockt habe. Und ich war begeistert! Die Rückspul-Funktion ist zwar bei Codemasters Spielen mittlerweile Standard, aber ich liebe sie trotzdem. Die Grafik ist für so ein (relativ) altes Spiel ziemlich gut, die Autos fahren sich klasse und es hat einfach Spaß gemacht. Also habe ich mir Grid über Steam auf meinen Computer geholt und gedownloadet.
Als es fertig war, habe ich es gestartet und bin auf Optionen gegangen. Nachdem die Steuerung geregelt war bin ich zur Grafik übergegangen, dort habe wahrscheinlich einmal zu viel beider Auflösung geklickt, denn nachdem die Auflösung eingestellt war, ist das Spiel abgestürzt. Ich konnte es nicht mehr starten und auch löschen und neu downloaden haben nichts gebracht. Auch wenn es ein dummer Fehler von mir war finde ich es doch schon ziemlich scheiße, dass es danach keine Möglichkeit mehr gibt, dass Spiel zu spielen. Aber gerade weil es mein Fehler war will ich dem Spiel deswegen keine schlechte Wertung geben. Denn dass, was ich bei meinem Kumpel gespielt habe war wirklich klasse!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

LBP_HB

31. Mai 2013PC: Rennspiel mit Hit-Potenzial

Von (31):

Race Driver Grid ist der jüngste Ableger der DTM Race Driver Serie. Es will weder Arcade noch Simulation sein. Die grafische Darstellung eilt der Zeit (2007) geradezu voraus, Spiegelungen auf der Motorhaube, detailliertes Schadensmodell, Partikel, Kratzer, Dreck, Wurfschatten, Cockpitperspektive, abfliegende Teile, Licheffekte, Tag und Nacht, Echtzeit-Scheinwerfer-Beleuchtung - ja das volle Programm, sodass das Spiel auch noch 2013 schön anzuschauen ist.

Es gibt verschiedene Events: Rundkurs, Drift, Touge (Bergstrecke), 24-h, wobei es klassische Rennstrecken und auch Stadtkurse gibt. Die Wagen fühlen sich gut kontrollierbar an, brechen dennoch aus und lassen sich - im Gegensatz zu Need for Speed direkt steuern. Es fühlt sich nicht zu realistisch an, wie GT5, auch nicht unglaubwürdig (Shift), geradezu perfekt!

Auf dem PC wurde leider der Onlinedienst eingestellt. Da bleibt noch der Renntag (Einzelrennen) und die GRID-Welt, was den Karrieremodus darstellt. Letzterer ist der Schwerpunkt, aber leider nicht so mein Geschmack. Was mir bei den NFS-Spielen (Most Wanted, Underground) gut gefallen hat ist, dass man Wagen kauft, sie verbessert und sie eine Weile behält.

In Grid kauft man sie sich zwar auch, dennoch sind wie Wagen aber nichts begehrenswertes wie in NFS, wo man lange spart, um sich dann DEN Wagen zu kaufen, und Geld gibt's im Überfluss. Auch gibt es Serientypisch viele Klassen für Rennkategorien: WTTC, Amis, Japaner, Rennwagen... Außerdem muss man sich immer um (schlechte) Teammitglieder und Sponsoren kümmern, was einen eh nicht interessiert.

Mir hätte es besser gefallen, wenn man einen Laden hat und sich für 1 entscheiden muss und diesen dann aufpeppelt mit Turbo, Bremsen ect. bis man zwangsläufig einen schnelleren braucht. Sonst baut man zum Wagen und so auch zur GRID-Welt keine "Beziehung" auf. Die Karriere ist also irgendwie reizlos.

Weil das Fahren selbst aber in keinem anderen Rennspiel mehr Spaß macht als in GRID, ist es trotzdem das Beste!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Rizet13

14. März 2013PS3: Rennspiel-Freunde aufgepasst

Von :

Grid ist ein Rennspiel der Extraklasse, ohne Zweifel. Das Feeling ist einfach unglaublich und exelent umgesetzt. Das Schadensmodell ist auch sehr gut und auch das Fahrverhalten ändert sich je nachdem wie hoch der Schaden und wo der Schaden ist. Wie im richtigen Leben.

Man muss in diesem Spiel einfach auf alles gefasst sein, seis ein brutaler Crash, der sich gerade vor euch aufbaut, oder ein Kopf-an-Kopf-Duell mit den Besten (Team Ravenwest). Das Spielprinzip ist einfach und trotzdem genial. Man bekommt Sponsoren und Teamkollegen beliebig wählen bzw. kaufen, sofern man das Geld dazu hat. Das eigene Team aufzubauen macht riesig Spaß und die Mangerin erinnert während des Spiel wo man steht und lobt einen auch und gibt Tipps. Jedoch ist das Fahrverhalten bzw. die Beschleunigung ein bisschen zu krass und abnormal.

Es ist sehr gewöhnungsbedürftig sich an die Steuerung zu gewöhnen, klappt dies aber ist der Rest kein Problem mehr. Auch ein fetter Pluspunkt ist die KI. Sie ist nicht zu gut, wenn man einen schwachen Modus einstellt, aber anspruchsvoll, wenn man auf Experte fährt. Auch die Fahrzeugpalette ist weit angelegt. Hier findet jeder ein Auto zu gern haben. Auch sehr gut ist das 24h-Rennen von Le Mans, jedoch fehlt mir das 24h-Rennen vom Nürburgring,den diese ist weitaus anspruchsvoller als Le Mans.

Als Fazit ist zu ziehen ein klares Ja für alle Rennspielfans und die, die es werden wollen. Grid Begeistert nicht mit Grafik sondern mit Feeling und Spaß!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

96

Frankies_Testwelt

11. März 2013PS3: Jede Menge Spielspaß für wenig Geld

Von (57):

Race Driver Grid ist bereits seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Playstation Szene. Das hervorragende Rennspiel bietet euch eine Menge an Herausforderungen, und sehenswerter Rennlocations. Für das gute Alter des Spieles ist die Grafik absolut überragend, und auch die Steuerung ist durchaus eingängig. Der Realismus des Spieles ist zwar anzuzweifeln, obwohl die Fahrphysik doch recht realistisch erscheint. Was auf jeden Fall klar ist, Race Driver Grid bietet eine Menge Spaß, und eine mittlere Spielzeit von gut und gerne 25-30 Stunden, wenn man ein guter Fahrer ist.

Grafik und Steuerung konnten überzeugen, der Sound ist leider nicht so ganz das wahre, dafür klingen alle Fahrzeuge leider zu ähnlich. Was mir gefällt ist Sponsorenvariante, bei der ihr eure eigenen Sponsoren suchen müsst, um so euren Rennstall zu finanzieren. Es hätte mir gefallen wenn dieser Punkt deutlich mehr ausgebaut worden wäre, und neben den Sponsoren auch Verhandlungen mit potentiellen Sponsoren, oder weitere eigene Fahrer im Rennstall die man coachen kann wären toll gewesen. Was mir natürlich gefällt ist die Möglichkeit Autos auch bei E-Bay zu kaufen. Nein nicht wirklich bei E-Bay aber das ist der integrierte Gebrauchtwagenmarkt.

Race Driver Grid knüpft an große Titel wie Gran Turismo an, und kann meiner Meinung nach mit einer etwas leichteren Steuerung deutlich besser überzeugen. Gran Turismo mag realistischer sein, aber dieser Realismuswahn ist meiner Meinung nach nicht förderlich, gerade die Drift Rennen, eine meiner Lieblingsdisziplinen, sind in Gran Turismo nicht wirklich motivierend. Race Driver Grid ist da etwas anders, die Steuerung ist jetzt auch nicht sonderlich einfach, aber in sachen Steuerung schon wesentlich freundlicher, und kann dem Spieler mehr entgegenkommen. Die stimmige Streckenatmosphäre und die heißen Rennen sind absolut genial. Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall, denn hier gibt es jede Menge Spielspaß für wenig Geld!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

StephanS6599

09. August 2012PC: Rennspiel Klassiker - schon jetzt

Von :

Race Driver-Grid das wohl beste Rennspiel aller Zeiten

Anfangs seid ihr noch ein unbedeutender Fahrer für andere Teams. Nach dem ersten Rennen lernt ihr euren Manager kennen, welcher schon ein Fahrzeug für euch aufgetrieben hat. Doch um den altersschwachen Ford Mustang auf Touren zu bringen braucht ihr ersteinmal Geld. Um genau zu sein 60. 000 Dollar, welche ihr mit dem Fahren für andere Teams verdient. Habt ihr das Geld gründet ihr euer eigenes Team.


Die Steuerung ist sehr gut ausgelegt, man kann die Tasten gut erreichen und muss nicht erst 5 Sekunden nach der richtigen Taste suchen um zu bremsen.

Die Grafik ist sehr gut, auch wenn das Spiel schon älter ist.

Es gibt um die 200 Strecken und Fahrzeuge. Von Pro Tuning bis Stock Car ist alles dabei.

Das Spiel ist für 13, 99 Euro zu haben und unterstützt auch Steam.


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

KickTurbo

10. April 2012PC: Mein Ultima-Rennspiel

Von (6):

Ich hab schon viel gesehen in Sachen Rennspiel, aber Grid sticht heraus.

Das Game ist aus dem Jahr 2008 und kann bis heute locker mit neuen Titeln mithalten, wie z.B. Dirt 3 oder The Run. Der gesunde Mix zwischen Arcade und Realität macht Grid unwiderstehlich.

Die Fahrzeug- und Streckenvielfalt ist der Hammer und kann locker mit allen NFSs es aufnehmen. Codemasters sichert bis heute sich mit diesem Game einen der Vorderen Plätze in den Verkaufscharts.

Das spiel sollte man auf jeden Fall als Rennspieljunkie haben. Jedoch sollte man ein Lenkrad besitzen, sonst wirds wieder Müll.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Al1986

29. August 2011XBox 360: Der gelungene, wenn auch nicht perfekte, DTM RD-Nachfolger

Von (13):

RaceDriver: GRID ist ein überaus gelungenes Spiel und noch heute - über 3 Jahre nach Kauf - jeden Cent seines damaligen Preises (69. 99 €) wert! Das Spiel enthält LEIDER nicht mehr die DTM-Lizenz, was bedeutet das wir uns von Audi A4 und Mercedes C-Klasse verabschieden müssen; jedoch dürfen wir diesmal die leistungstechnisch kleinere Tourenwagenklasse (WTCC) fahren. Codemasters hat bereits Ende 2010 angekündigt, dass sich CM Brimingham bereits an GRID 2 gehangen hat. Vielleicht kann die DTM dort ja ein Comeback feiern? Bleiben wir gespannt.

Pro:
sehr hübsche Grafik; noch heute! (Release Mai 2008)
sehr gutes, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftiges Handling
verschiedene Disziplinen, darunter Tourenwagen, GT-Klassen, LeMans-Serie, jap. Tuner-Rennen, Touges, Drift, Crashderby und einige andere
Rückspulfunktion, um Fahrfehler (im Solomodus! zu korrigieren. je höher der Schwierigkeitsgrad, desto geringer jedoch die Anzahl der Replays! Schwierigkeitsgrade von Anfänger bis Experte (5 insgesamt)
sehr gelungene (teils etwas aggressive) KI
stimmige Hintergrundmusik sorgt für schöne Atmosphäre; die persönliche Anrede sowie Begrüßung des Spielers / der Spielerin mit seinem bzw. ihrem Namen (wenn in den Audiofiles verfügbar! sorgt für eine gewisse persönliche Note
24h von LeMans mit gelungenem Tag-Nacht-Wechsel
herunterladbare Inhalte, die das Spielerlebnis erweitern

Contra:
- leider keine Wettereffekte (z. B. Regen)
- Fahrzeuggestaltung nicht individueller möglich durch erstellen eigener Vinyls wie etwa in Forza Motorsport 3 oder MidnightClub: Los Angeles
- kein Tuning (naja, wer's unbedingt braucht)
- teilsweise fehlende Rennveranstaltungs-Lizenzen - DTM fehlt gänzlich!
- Liste der Audionamen relativ beschränkt (es wird nicht jeder Spieler/in seinen/ihre Namen vorfinden!


Fazit: SEHR GELUNGEN, wenn auch noch - besonders in Hinsicht auf's Wetter und die DTM-Lizenzen - verbesserungswürdig
Für Rennspiel-Fans quasi PFLICHTKAUF! ;D

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Drkpl8

09. August 2011PC: Eines der besten Rennspiele aller Zeiten?

Von :

GRiD bringt uns einen Mix zwischen einem Simulationsspiel, und einem Arcade Game. Zu der Grafik von GRiD ist einfach nichts zu sagen, da diese ausgemaxt selbst die realitäts-junkies vom Stuhl haut!

Die Steuerung mit der Tastatur & Maus ist ein ziemlicher Flop, da man das Auto nicht richtig unter Kontrolle hat. Einmal Pfeiltaste Rechts (oder welche Taste man für Rechts lenken konfiguriert hat) simuliert eine 90° Drehung in einem echten Auto, was fatal ist, denn bei einem Tempo von 300 kommt man so sehr schnell ins schleudern.

Mit einem Lenkrad ist das aber ganz anders. Eine andere Welt, voller Spass, und unendlicher Spielemöglichkeiten öffnet sich für euch! Viele meiner englischen Freunde sagen "The ONLY Way to play GRiD is with a wheel, so dont try to tell you've played the game, when you did without a wheel"

Heisst soviel wie Der EINZIGE Weg, GRiD zu spielen ist mit einem Lenkrad, also versuch erst gar nicht zu sagen, du hättest das Spiel gespielt, wenn du es ohne ein Lenkrad getan hast.

Einer der Mängel ist, dass man Autos nicht vom Menü aus kaufen kann, sondern erst einen Wettkampf anwählen muss, um dann in einen Bildschirm zu kommen, wo man Autos kaufen kann, welche für DIESEN einen Wettkampf vorgesehen sind, so muss man einige Zeit suchen, bis man sein Auto findet.

Die vielen Modi bieten einen unheimlichen Spass. ob Driften, Crash Derby, oder normale Rennen, alles scheint perfekt!

Dazu kommt noch der umfangreiche Le-Mans Modus (alias Die 24 Stunden von Le-Mans) Man bekommt in jeder Saison des Spiels eine Gelegenheit dort mitzumachen, und wird mit UNGLAUBLICH viel Geld belohnt, ist aber ziemlich schwierig dieser Modus.

Im Spiel gibt es Sponsoren, von denen ihr eine limitierte Anzahl benutzen könnt (Aufkleber auf dem Wagen)
Wenn man Sponsorenziele erreicht, bekommt man Bonusgeld, in Addition mit dem Normalen Preisgeld.

Dann gibt es noch das Ansehen Amerikanisch, Europäisch, Japanisch, und Global. Je mehr Ansehen, desto mehr verfügbare Wettkämpfe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

SONNENSCHEIN4

13. Mai 2011PS3: Ganz ok

Von gelöschter User:

Das Spiel kommt sehr gut rüber für mein Geschmack. Der einzigste Nachteil ist das man schlecht in die Strecken sehen kann, und es Ruckelt. Das Spiel ist sehr real. Der Motorensound hört sich manchmal nicht real genug an. Mit anderen Worten es passt nicht zum Auto.
Am Anfang ist es sehr empfindlich in der Steuerung, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Die Graphik ist auch ok. Und Farblich kommt es auch ok rüber. Es ist auch schwer zu spielen.

Man kann es schon kaufen, wenn einem diese Punkte nicht stören.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

mewtuplayer2508

29. Oktober 2010PC: Hamma

Von :

Ich habe das Spiel zum 1. Mal bei meinem Freund gezockt - und von da an wusste ich - das Spiel muss ich mir holen! Die Installation verlief bei mir recht schnell und auch ohne Probleme. Ich hatte erst Bedenkan wegen meines Rechners, aber die sind jetzt verflogen. Das Spiel ist richtg geil - die Grafik ist kaum zu toppen, die Steuerung frei belegbar (nach eigenem Geschmack), die Karriere ist umfangreich und wird (meiner Meinung nach) nicht so schnell langweilig, wie manch andere. Der Online Modus macht auch richtig Spaß, vor allem das Chat-Programm. Diesen Kauf habe ich auf keinen Fall bereut. Also - wenn ihr überlegt, es euch zu kaufen, dann zögert nicht sondern holt es euch!

Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Codemasters
  • Genre: Rennspiel
  • Release:
    30.05.2008 (PC, PS3, XBox 360)
    14.08.2008 (NDS)
  • Altersfreigabe: ab
  • EAN: 5024866336313, 5024866336245, 5024866336382, 5024866336450

Spielesammlung GRID

Race Driver-Serie



Race Driver-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

GRID in den Charts

GRID (Übersicht)