Infamous - Second Son

meint:
Spielerisch unterhaltsam, grafisch beeindruckend und erzählerisch spannend. Das ist der erste echte Kracher für die PlayStation 4. Test lesen

Neue Videos

Am Ende werd ich mich stellen...
Infamous - Second Son: Genießt eure Macht!
Neon-Kraft im Video
Infamous - Second Son - E3 2013 Gameplay

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Infamous - Second Son spielt in der Welt von Empire City und New Marais, sieben Jahre nach der Geschichte von Cole McGrath, dem Protagonisten aus Infamous und Infamous 2.
In dieser Welt sind Supermenschen, sogenannte "Bio-Terroristen" nicht gerne gesehen. Der 24-jährige Delsin Rowe lebt in Seattle und entdeckt, dass er seinen Körper in Rauch verwandeln kann. Ab diesem Moment jagt ihn das "Department of Unified Protection" (Amt für Einheitlichen Schutz) oder kurz DUP.
Es liegt an Delsin, den Kampf gegen die Unterdrücker aufzunehmen und Gleichgesinnte zu suchen, die ihn dabei unterstützen. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei wieder einmal das Karma-System.

Meinungen

88

370 Bewertungen

91 - 99
(216)
81 - 90
(110)
71 - 80
(21)
51 - 70
(6)
1 - 50
(17)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.8
Sound: starstarstarstarstar 4.4
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 26 Meinungen Insgesamt

82

Nost

01. April 2016PS4: Super Superhelden- Action

Von (12):

Nachdem ich vor einigen Jahren inFamous Teil 1 abgebrochen habe, da es mir gegen Ende einfach keinen Spaß mehr gemacht hat und vieeel zu eintönig wurde, gab ich jetzt dem PS4- Ableger eine neue Chance.

Zur Grafik: Für ein Spiel aus dem Frühjahr 2014 hat es eine verdammt gut Grafik. Vor allem die Spezialeffekte haben mir sehr gut gefallen. Die Umgebung von Seattle, wo das ganze Spiel spielt, ist sehr schön gestaltet, wenn auch nicht so abwechslungsreich.

In diesem Ableger des Spiels spielt man den jungen Delsin, einen aufmüpfigen Raudi, dem auf mysteriöse Weise eine Superkraft verliehen wird. Er zieht mit seinem Cop- Bruder los nach Seattle, um seinesgleichen und seinen "Stamm" zu retten. Mehr will ich zur Story nicht spoilern. Keine Blockbuster- Story, jedoch immer spannend und am Ende doch seeehr gut gemacht.

Im Gegensatz zu inFamous 1 hat man hier bis zu vier verschiedene Superkräfte, die man auf verschiedenste Art und Weise skillen kann. Auch das Karma spielt in diesem Spiel wieder eine große Rolle. Dieses entscheidet, inwiefern du deine Kräfte skillen kannst und wie Personen auf dich reagieren. Auch muss man sich während der Story oft ziwschen gut und böse entscheiden.

Die vielen Nebenaufgaben machen Spaß und bieten viel Spielspaß abseits der Story. Nach einer gewissen Zeit können diese etwas eintönig werden, durch die Vielfalt an Kräften ist das aber gar nicht so schlimm. Die 100% schafft man in diesem Spiel meiner Meinung realtiv einfach und die Story spielt ich auch nicht so lange, aber auch nicht zu kurz.

Der Soundtrack ist ganz cool, aber kein Highlight, passt sich aber gut den entsprechenden Situationen an.

Fazit: Super Spiel mit viel Entscheidungsmöglichkeiten und Nebenaufgaben. Schöne Grafik, schönes Design und eine spannende Story. Man kann das Spiel "gut" oder "böse" spielen, was einen zweiten Spieldurchlauf eventuell interessant machen könnte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Poll-chen

04. November 2015PS4: Wie ein Action-Blockbuster: Groß und laut, sogar mit spannender Geschichte

Von (6):

Infamous-Second Son ist das erste Spiel gewesen, welches ich mir nach Kauf der PS4 zugelegt habe. Und dann hat die mal gezeigt, was sie alles kann...

Zu der Handlung will ich hier nichts erzählen also nur soviel:
Meiner Meinung nach ist die Geschichte nicht sagenhaft, aber gut durchdacht und bombastisch inszeniert. Positiv aufgefallen ist mir der coole Hauptcharakter, der der Story ihren besonderen Touch gibt.

Vorweg: Ich habe mir das Spiel nicht wegen der Grafik gekauft, weil mir die normalerweise egal ist, solange das Spiel ansonsten viel hergibt, aber es ist auch schön positiv überrascht zu werden. Die Qualität der Grafik ist einfach klasse. Mehr noch: das Spiel sieht unter anderem so gut aus, dass man in den Action geladenen Kämpfen viel lieber einfach mal die Lichteffekte Seattles genießen würde. Außerdem sprüht das Spiel nur so über von den bunten Farben der verschieden Attacken, was besonders in der Nacht fantastisch aussieht.

Das Gameplay ist durch die neuen Fertigkeiten, die man wenn man will sehr schnell bekommen kann sehr abwechslungsreich, sodass nie Langeweile aufkommt. Es macht unglaublich viel Spaß einen Superhelden oder -schurken zu spielen und einfach die Sau rauszulassen.

Die Offene Spielwelt trägt stimmig zur Atmosphäre des Spiels bei, da überall DUP Einheiten und Zivilisten herumlaufen. Die Nebenaufgaben sind am anfangs noch spannend, doch sie wiederholen sich ständig und so fehlt in der Hinsicht etwas Abwechslung.

Fazit: Infamous-Second Son ist ein kurzweiliges Action Spektakel, das intensiven Spielspaß bietet und einen so schnell nicht mehr los lässt.
Dies alles wird unterstützt durch traumhafte Grafikpracht und bombastische Inszenierung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Derridak

02. März 2015PS4: Actionreiches, spaßiges Abenteuer

Von (10):

Superhelden und so eine Kram liegt mir normalerweise nicht. Trotzdem wollte ich das Spiel mal ausprobieren, allein der Grafik wegen. Hier meine Eindrücke:

Story: Die Story ist ganz ok, aber nicht absolut prickelnd. Interessant zu beenden und durch die 2 Karmastränge auch beim 2. Mal durchspielen reizvoll.
Die Missionen sind aber recht eintönig, aber der Charakter Delsin lockert vieles immer noch auf.

Gameplay: Es macht auf jeden Fall eine Menge Spaß, seine Kräfte zu nutzen. Allerdings ist die Steuerung und Kamera manchmal schwammig, weshalb Kämpfe unnötig erschwert werden.

Welt: Als Open-World Gamer war es mal etwas anders. Keine tausenden unnütze Sammelaufgaben und keine Truhen oder oder oder, das ist ganz ok. Allerdings ist die Welt zu eintönig, was die Beschäftigung angeht. In jedem Viertel die gleichen Aufgaben, dass kann irgendwann zur Pflicht verkommen.

Den größten Spaß macht es, von Dach zu Dach zu fliegen, hin und wieder mal ein paar DUPs zu verprügeln und eine Demo sprengen. Das Prinzip funktioniert super und macht Spaß. Auch die Möglichkeit, DUP Gebäude zu zerstören fetzt.
Trotzdem fehlt die Langzeitmotivation. Man kann nichts kaufen, die Kräfte bekommt man meistens in einem Zug oder man muss sich die Scherben zusammensuchen, was auch recht eintönig ist. Ein bisschen mehr Interaktion und Gestaltungsmöglichkeiten wären ganz toll.

Grafik: Auf jeden Fall sehr nett anzuschauen. Ein paar kleine, aber entschuldbare, Fehler. Grafisch gibt es nichts zu bemängeln.

Alles in allem: Infamous macht Spaß, es ist kurzlebig und actiongeladen. Freunde von behutsamen Vorgehen müssen sich daran erst einmal gewöhnen.

Kampf ist überall und das ist die Prämisse des Spiels und sie funktioniert.
Auch wenn ich der Meinung bin, dass das Spiel noch viel aus sich machen kann, hat es mir trotzdem riesig Spaß gemacht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

strangelove

16. Januar 2015PS4: Bombastische Grafik

Von (20):

Ich fange mit dem eigentlichen Kaufgrund für "Infamous: Second Son" an: die Grafik. Das Spiel ist einfach nur unglaublich schön. Die Grafik zeigt, dass die Next-Gen, insbesondere die PS4, doch so einiges kann, was ich ihr persönlich nicht zugetraut habe: scharfe Kantenglättung, schöne Charakter-Modelle, fantastische Gesichts-Animationen. Ein kleiner Makel ist jedoch, dass das Spiel nicht konstant mit 60 Bildern pro Sekunde läuft; das ist jedoch zu verkraften, da wir erst am Anfang dieser Generation sind.

Die Story ist langweilig, hart ausgedrückt. In "X-Man"-ischer Manier versuchen die Bürger der Stadt, sich von den Mutanten, hier Conduits, abzugrenzen; dabei bekommen sie ironischer Weise Hilfe von einem anderen Conduit. Als Destin habt ihr nun die Entscheidung, den Bürgern, die euch ächten, entweder mit euren Kräften zu helfen oder die ganze Situation schon von Anfang an als verloren zu betrachten und wie ein Bösewicht zu handeln. Ihr merkt schon: So wirklich neu oder interessant ist das nicht. Auch ist das Moral-System nicht interessant: man kann immer sagen, was die gute und was die schlechte Entscheidung ist.

Das Gameplay ist nichts außergewöhnliches, aber Grundsolide, und man kann damit Spaß haben. Neu ist, dass man nun über 4 Kräfte verfügt: somit bieten sich neue Spielmöglichkeiten, aber nicht so viele, wie man denken würde: denn man kann immer nur eine Kraft gleichzeitig benutzen -- schade!

Abschließend würde ich sagen, dass sich ein kauf von "Infamous: Second Son" schon auf Grund der Technik lohnt, aber man nicht zu viel erwarten sollte; es bekommt von mir einen Daumen Hoch: 3/4 Sterne.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

xerox102

27. Dezember 2014PS4: Nicht GANZ inFAMOUS

Von :

Als jemand, der die damaligen inFAMOUS Spiele gefeiert hat bis in den Sonnenuntergang, muss ich sagen, Second Son ist okay, aber es fühlt sich nicht komplett "richtig" an.

Die Grafik haben alle Leute inzwischen glaube ich genug hochgepreist. Ja, das Spiel hat 1A Grafik, kann man nichts dagegen sagen.

Das Gameplay, geht klar. Das System der verschiedenen Kraftarten ist relativ nett gemacht, aber ich vermisse einfach aus Nostalgie die Elektrizität. Aber gut, soll der Wertung nicht schaden. Was allerdings doch etwas dröge ist, ist die Diversität des Gameplays selber. Sehr viel mehr als zu nem Ort gehen, eine Random Zahl an Soldaten zu töten, die je nach Fortschritt im Spiel halt etwas stärker sind, ist meistens nicht drin. Was auch etwas nachlässt ist die Kraftprogression. In den alten inFAMOUS Teilen bekam man alle paar Missionen mal eine Kraft, man hat quasi gefühlt wie man stärker wird. Das fehlt bei Second Son komplett. Man absorbiert eine neue Kraft, bekommt dann alle zugehörigen "Moves" hinterhergeschmissen und kann sie halt über das Talent/Verbesserungs/Shard/Whateversystem noch ein bisschen ausbauen, meistens macht es aber nicht sehr viel Unterschied im Gameplay und mir kam vor, ich habe eigentlich oft lieber Punkte für Utilitysachen wie unlimitierten Sprint oder Dashheilung ausgegeben als tatsächlich meine Schadensfähigkeiten zu verbessern, weil man sehr viel mehr als reduzierte Kosten eigentlich nicht braucht.

Viel schlimmer trifft es meiner Meinung nach die Story. inFAMOUS und inFAMOUS 2 hatten mich damals geflasht mit unglaublichen Plot Twists (man denke alleine an die Enden...) und Entscheidungen die wirklich reinhauen (möchte nichts spoilern, auch von alten Spielen, aber einige Entscheidungen vor die einen z.B. Kessler gestellt hat waren schon sehr hart.) Second Son hat davon nichts. Absolut nichts. Schon in den ersten 15 Spielminuten macht der Hauptcharakter klar was er tun möchte, und genau das tut er dann auch, das ganze Spiel arbeitet darauf hin.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

98

Playfreak085

10. Dezember 2014PS4: Krass, krasser, Infamous

Von (11):

+.+ inFAMOUS hat die beste Grafik die ich jemals sah! Als ich die PS4 mit dem Spiel bekam, wollte ich es sofort ausprobieren.... und wurde nicht enttäuscht! Diese Bildauflösung gibt es nirgendwo anderest (mit Neon Kraft unschlagbar)!
So kommen wir zum Gameplay und der Story, spielerisch sehr gut.Da man sich seinen Weg aussuchen kann , ob nun gut oder böse, macht es extremst Spaß! Als böser ,,Held" hat man je nach Kraft bestimmte Fähigkeiten und natürlich auch beim gutem Weg, somit ist ein wiederspiel Wert vorhanden.

Die Story auch sehr geil gemacht, ist nicht nur mitreißend und besitzt Wendungen und Spannung, nein man bekommt mit jedem Fortschritt Fähigkeitspunkte womit man noch stärker werden kann, ob man diese nun für die Anfangskraft Rauch oder z.B. Video investiert ist einem selbst überlassen. Auch ein tolles Feature sind die wunderbar gestalteten Characktere, Delsin hat ein fantastisches Temparament, Fetch (oder auch Abigal) ist fast schon eine Person die es nur einmall geben kann und der Fiesling, handelte nur so wegen einem schweren Schicksals Schlag so... jedenfalls macht es so Bock mit Delsin durch Seattle zu sausen das man grad Stunden zocken könnte, ob man nun lieber Drogendealer verhaut, Story spielt oder die halbe Stadt in Schutt und Asche legt ist völlig egal, alles am Spiel macht Fun! Es ist ein Meisterwerk meiner Hinsicht nach, denn diese Grafik muss man einmal im Leben gesehen haben!

Wie bereits erwähnt bockt's einfach übelst und eine klare Kaufempfehlung von mir, wer zwischen Xbox 1 und PS4 schwankt sollte bedenken dass es inFAMOUS S.S. Nur für PS4 gibt, ach und gefühlvoll ist das Spiel auch, ich musste fast schon weinen am Ende, kommt aber ganz auf den Spieler an...

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

MyMarco

04. November 2014PS4: Brilliante Fortsetzung der Infamous-Reihe

Von (6):

Mit inFamous Second Son ist den Entwicklern ein Spitzenspiel für die neue Konsolengeneration gelungen. Unter den bisher erschienen PS4-Spielen gab es ja nun leider schon einige Games, die total gehypt wurden, sich dann aber doch als "Flop" erwiesen haben.

Doch dieses Spiel hat meine Erwartungen wirklich erfüllt!
ACHTUNG! ES FOLGEN EIN PAAR SPOILER!

Was mir besonders viel Spaß gemacht hat, waren die wechselnden "Superhelden"-Fähigkeiten, durch das das Spiel mehr Abwechslung als seine beiden PS3-Vorgänger erhalten hat. Dadurch wurden die zuvor teils eintönigen Kämpfe mit einer frischen Note belegt.
Aber nicht nur die Kämpfe, sondern auch die Fortbewegung durch die Stadt, erlangt durch die verschiedenen Kräfte einen ganz neuen Reiz.

SPOILER ENDE!

Durch die spitzenmäßige Grafik wirkt das alles noch viel spektakulärer. Mit teils bildgewaltigen Attacken macht ihr den Gegnern das Leben richtig schwer.

Doch auch soundtechnisch konnte mich das Spiel überzeugen. Die deutsche Synchro war sehr gut und vor allem waren die Stimmen mit den Charakteren fast perfekt Lippensynchron (was mir bei anderen Spielen leider oft gefehlt hat, bspw. Thief).
Das Einzige was mir den Spielspaß etwas getrübt hat, war die viel zu kurze Spieldauer! Ca. 7-8 Stunden Spielzeit sind bei einem Preis von 60 € einfach zu wenig. Leider kommt das heutzutage immer häufiger vor... Da können auch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade nichts daran ändern!

Trotzdem würde ich inFamous Second Son jedem Gamer wärmstens ans Herz legen und gerade für die Kenner der PS3-Ableger haben die Entwickler nette kleine Hinweise auf den vorherigen Helden Cole und andere Spiele von Suckerpunch eingebaut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

callofdiuti

15. Oktober 2014PS4: Bestes Spiel bisher

Von (11):

Ich habe schon einiges gespielt aber dieses Spiel ist einfach die Krönung. Ich fasse zusammen:

Grafik: Wer hier noch sagt er sehe kein Unterschied zur PS3 dem ist nicht mehr zu helfen. Wunderschöne Farben,sehr realistische Menschen, unglaublich detallierte Landschaften und ein wunderschönes Farbfeuerwerk.

Story: Die ersten 30 Minuten wird vorgespoilert ab da unglaublich echt und nie aufgesetzt wirkende Story. Man merkt nicht erst am Ende wie bei Infamous 2 den Unterschied zwischen guten und bösen Karma.

Steuerung: Sehr leicht und gut einzuprägen aber am klettern hätte man noch feilen können.

Preis: 45€ günstig für so ein tolles Spiel.

Pro: -gute Story
-tolle Musik
-Touchpad wird genutzt
-tolle rockige Musik
-mehrere Kräfte
-auch nach der Story gibt es noch viel zu tun
-Karmasystem
-Controler macht Musik wenn z.B. Delson angerufen wird
-gute Grafik
-nicht jeder Polizist z.B. sieht gleich aus

Kontra: -schwierige lange Bosskämpfe
-Unausgewogenes klettern (hab ewig gebraucht um die Spaceneedel hochzukommen
-erst bekriegen sich Delsin und Reggi und dann machen sie dumme Witze im Sinne von he du
beleidigte Leberwurst

Fazit: Für jeden der Rollenspiele, Assasins Creed oder 3rd Person shooter mag kann ich es nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

TheGameKing

06. August 2014PS4: Supermensch in 4 Sprachen

Von (94):

Ehrlich gesagt hatte ich nach beiden Enden von inFamous 2 nicht mit einem Nachfolger gerechnet, da sowohl das gute als auch das böse Ende recht final wirkten. Umso mehr habe ich mich dann auf diesen grandiosen Action-Titel gefreut, welcher sich zurecht als Next-Gen-Titel bezeichnet.

Storytechnisch hat Sucker Punch einen guten Haken geschlagen und kann die erfrischende Geschichte von Superkraft-Staubsauger Delsin Rowe erzählen, welcher durch den Kontakt mit einem Conduit erfährt, das er die Gabe hat, sich durch Berührung deren Kräfte anzueignen. Dabei wird die Geschichte mit dem Tiefgang erzählt und die Charaktere sind hervorragend gestaltet. Humorvoll, packend und doch geht die Story mit ihrer metaphorischen Message von Verdrängung und Verfolgung der Andersartigen unter die Haut.

Spielerisch kommt dem Titel seine Zugänglichkeit sehr zu Gute, denn selbst bei der neuartigen Steuerung freunden sich ungewohnte Serien-Fans schnell mit dem rasanten Gameplay an. Die Gefechte spielen sich sehr dynamisch, dabei wird dem Spieler genug Freiraum geboten, um für jede Superkraft seinen eigenen Stil zu finden. Dabei wird jede Kraft mit absoluter Coolness präsentiert, wirkt dabei aber nicht überladen und reizt durch das Upgrade-System zum Sammeln der nötigen Scherben und verlängert die schon ungemein respektable Spielzeit.

Apropos Präsentation: Optisch ist inFamous Second Son eine Wucht! Detail, Leucht-, Wasser-, Explosions- und Partikeleffekte sehen zum Niederknien schön aus. Die Darstellung ist einfach grandios, das Spiel jederzeit flüssig und sehr ansehnlich. Auch der Sound kracht was das Zeug hält: Der teils dezente Soundtrack platzt in Gefechten plötzlich aus allen Nähten und untermalt die Gefechte fabelhaft, und die SFX fetzen und hören sich zu keiner Zeit übertrieben an.

Fazit: Technisch beeindruckend, erzählerisch spannend und spielerisch mehr als nur unterhaltend! Dieses Spiel ist ein wundervoller Action-Kracher mit Zufriedenheitsgarantie!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

AmEyeBlind

24. Juni 2014PS4: Tolles Spiel mit Einschränkungen

Von (14):

Mein Kaufgrund für InFamous SS war, dass ich die beiden Vorgänger schon öfters gespielt und mich die ganze Atmosphäre fasziniert hatte. Jetzt tritt mit Second Son ein neuer Held/Schurke auf den Plan: Delsin. Ein Kleinkrimineller vom Land, der durch Zufall Kräfte erhält und dessen erklärte Erzfeindin schon nach 5 Spielminuten feststeht. Im Grunde ist das einzige was die Story während des ganzen Spiels vorantreibt, die Rache an Brooke Augustine. Aber ich muss sagen, es funktioniert. Nicht zuletzt durch die tolle Inszenierung. Zwischenszenen integrieren sich nahtlos ins Spiel, die Synchronsprecher leisten einen super Job (von ein paar Ausnahmen abgesehen) und der Protagonist ist nie um einen dummen Spruch verlegen. Wie in den Vorgänger gibt es auch in Second Son wieder die Wahl zwischen Gut und Böse, die Unterschiede halten sich aber in Grenzen.
Insgesamt kann man im Spiel 4 Kräfte einsetzen, Rauch, Neon, Video und Beton. Alle Kräfte spielen sich relativ identisch. Ich hätte mir hier etwas mehr Abwechslung gewünscht. Ebenso stört mich, dass man alle Attacken in einem Zug freischaltet, das hätte man schön in sinnvolle Nebenmissionen verpacken können. Diese sind im Spiel nämlich total eintönig. Allenfalls die Graffities sind auch noch beim 2. Mal unterhaltsam.
Was mir ebenfalls beim zweiten Durchgang auffiel, nur einen Bruchteil der eigentlichen Spielzeit verbringt man in Missionen. Die meiste Zeit geht für die Eroberung der einzelnen Stadtteile drauf, was dank der wenigen Gegnertypen auch fast immer dasselbe ist.
Zumindest die Grafik hat mich durchgehend überzeugt. Seattle sieht einfach umwerfend aus. Tolle Licht- und Wassereffekte. Auch während der Teils doch recht intensiven Kämpfe bleibt die Framerate stabil!
Ja, man könnte einiges an InFamous Secon Son kritisieren. Eintönige Nebenmissionen und Gegner, kaum Wiederspielwert nachdem man beide Karmastränge durch hat und ein übermächtiger Held der nicht schwimmen kann? Aber Fakt ist, das Spiel macht einfach Spaß!

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

RuddiLove

16. Juni 2014PS4: Spaßig

Von (33):

Erst war ich etwas skeptisch was Infamous angeht, da mir bisher diese "Superhelden/Superschurken" Spiele nie gefallen haben. Auch die vorherigen Teile haben weniger Spaß gemacht, aber Second Son macht es anders!

Grafik: Die Grafik sieht sehr gut aus, auch wenn sie etwas besser hätte sein können. (Infamous: Secon Son ist ein Starttitel der PS4, weswegen ich jetzt nicht zu viel kritisiere.) Die Lichteffekte sind super und die Spiegeleffekte der Straße bei Regen sind auch sehr hübsch anzusehen. Infamous ist wohl optisch eins der schönsten Start-Titel der PS4.

Sound: Der Sound klingt realistisch und die Synchronsprecher leisten auch gute Arbeit, hier gibt es nichts zu meckern. Beeindruckt hat mich auch der Sound-Effekt des Controllers sobald man beispielsweise seinen Rauch mit dem Touch-Pad auffüllt oder eine neue Kraft sammelt. Das gibt dem Spiel nochmal einen ordentlichen Kick Realismus.

Steuerung: Es ist einfach und verständlich. An manchen Stellen aber auch etwas kompliziert, wenn man Beispielsweise etwas mithilfe des Touch-Pads zerstören muss und dann gleichzeitig noch eine andere Taste drücken muss und so seine ganze Hand über den Controller halten muss. Nervig, aber nicht negativ.

Steuerung: Die Steuerung hätte ruhig bei manchen Kletter-Einlagen noch etwas präziser sein können, so stürzt man oft ungewillt von einer Hauswand etc. ab, ohne etwas falsches gedrückt zu haben.

Atmosphäre: Die Atmosphäre des Spiels ist im Gegensatz zu den ersten Teilen der PS3 wieder bunter und freundlicher. Im großen und ganzen ist das Spiel nett anzusehen, mehr gibt es da nicht zu sagen.
Fazit: Wer auf Superhelden-Spiele steht und sich noch eine PS4 bzw. ein Spiel diesen Monat zulegen will sollte sich Infamous: SS nicht entgehen lassen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

Werder-Fan15

13. Mai 2014PS4: Enttäuschendes Spiel

Von (4):

Infamous Second Son war mein erstes Spiel für die Playstation 4. 69€ beim Media Markt-teuer, aber was soll's hab schließlich nur positives davon gehört. Ich hatte vorher noch nie ein Teil der Serie gespielt, war anfangs dennoch erstaunt wie einsteigerfreundlich das doch ist. Ich bin froh das es keinen direkten Zusammenhang mit den vorherigen Teilen gibt. Die Grafik ist bombastisch keine Frage. Die Steuerung geht flüssig von der Hand, auch die Features mit dem Touchscreen fand ich beeindruckend. Seattle sieht sehr schön aus. Leider gibt's aus meiner Sicht sonst nichts positives mehr zu berichten. Die Story ist langweilig und kurz, die Kämpfe gegen das D.U.P eintönig. Ich hab das Gefühl das der Endkampf länger als die gesamte Story selber ist. Zieht sich sehr in die Länge und ist nicht besonders spannend. Nach dem man die Story abgeschlossen hat, was sehr schnell geht wie ich finde, hat man die Möglichkeit die Stadt weiterhin zu erkunden, die Stadtteile von Seattle vom D.U.P zu befreien usw. Spricht mich leider nicht an da es extrem nervtötend und langweilig ist. Hab das Spiel sofort wieder umgetauscht weil ich so enttäuscht war, hab mir mehr erwartet von so einem teuren Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

75

dingus5

12. Mai 2014PS4: Der Kaufgrund für die PS4?

Von gelöschter User:

Second Son ist ein Videospiel der alten Schule.Mag sich vielleicht erstmal komisch anhören,aber in einer Zeit in der Sony eher auf schwache Geschichten setzt,die so wirken als wären sie grade frisch aus der Mülltonne Hollywoods gefischt worden,kann man das so sagen.Ihr seht warscheinlich schon,anders als bei den meisten Kritikern ist die Story für mich kein Minuspunkt,weil die Story bei Videospielen sowieso in wenigen Fällen interessiert,geschweige denn fesselt.Was mich jedoch stört ist das man Cutscenes selbst beim zweiten Durchgang nicht überspringen kann

Da dieser Story Schwachsinn jetzt aus dem Weg is kann ich mich jetzt wohl voll und ganz dem Gameplay widmen.Vorab,der dritte Infamous Teil ist verdammt spaßig.Die Grundmechaniken sind sehr ähnlich mit der der vorherigen Teile,jedoch hat man dieses mal vier Fähigkeiten,die im Laufe der Story freigeschaltet werden,zur verfügung.Dies bringt ein bisschen Abwechslung ins Spiel,jedoch nicht so viel,dass es in irgendeiner weiße besonders hervorzuheben wäre.Was mich besonders überzeugt ist,dass Gefechte nicht mehr so überladen sind wie noch im ersten,oder im zweiten Teil,d.h man wird nicht mehr von allen Seiten mit Kugeln oder Superkräften beschossen.Bossämpfe sind dieses mal auch wieder dabei,schade ist jedoch,dass sie dank der extrem dämlichen und für diese Art von Spiel sehr unpassenden Lebensregeneration,viel zu leicht sind.Weitere Kritikpunkte sind die zu kurze Spielzeit und die Bildrate,die unter der Grafikpracht leiden musste.

Die Audio des Spiels ist allerdings sehr schwach und ich empfehle es auf Englisch zu spielen,da die deutsche Synchro peinlich schlecht ist.Oft fehlende musikalische Untermalung hat mich auch gestört.Viele Szenen sind aus der athmosphärischen Sicht tot.Dies hätte locker behoben werden können!

Infamous Second Son bekommt von mir eine 7.5/10,was auf meiner Skala schon für sehr gut steht.Klare Kaufempfehlung falls ihr eine PS4 besitzt,jedoch kein Kaufgrund für die Konsole.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

RobsPLAYER

20. April 2014PS4: Der Grund, sich für die PS4 zu entscheiden

Von (7):

Infamous - Second Son hängt nicht direkt mit den Vorgängern zusammen. Das war schon der erste Pluspunkt für mich, diese Grafikbombe zu kaufen. Eine PS3 hatte ich nicht. Ich bin ja von der Xbox 360 zur PS4 gewechselt und habe es wegen dem Spiel getan. Das Spiel hat sehr gute Effekte. Delsin's Kräfte zum Beispiel. Die Grafik hat so viele Details das es schon fast and die Realität herankommt. Hier zeigt die PS4 von Sony all ihre Stärken. Aber das ist ja erst der Anfang von der Current-Gen Konsole.

Das Spiel an sich ist eigentlich ein Superhelden-Simulator. Delsin fliegt über ganz Seattle. Wir können uns auch für zwei Spielweisen entscheiden: gutes oder böses Karma. Das Spiel ist für mich bist jetzt das beste für PS4, was die Grafik angeht. An der Story hätten sie noch ein wenig feilen können. Obwohl das Ende gut gelungen ist. Das Spiel hat manchmal auch Szenen, die für den ein oder anderen Lacher sorgen können. An den Dialogen gibt es nichts zu meckern bis auf den ein oder anderen Satz zum Beispiel: Du warst in meinem Kopf drin! - Das war ich, das warst nicht du?!. Da hätte man sprechen können:
Du warst in meinem Kopf?! - War das ich, das warst doch du, man! Aber das sind alles persönliche Meinungen.

Infamous - Second Son ist grafisch und visuell ein episches Meisterwerk für die PS4. Ich kann das Spiel nur empfehlen. Aber der, der lieber nach einer interessanten, manchmal auch berührender Story sucht, ist bei Assasin's Creed 4: Black Flag näher dran.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

Unus

17. April 2014PS4: Ein unglaubliches Spiel mit Held ohne Seepferdchen

Von :

InFAMOUS-Second Son, ehrlich gesagt machte ich mir erst keine Gedanken um den Titel, aber gerade weil ich ein Fan von Actionspielen bin und es eigentlich das einzige war, welches für die PS4 erschien kaufte ich es mir um überhaupt etwas neben Battlefield spielen zu können. Und ich war begeistert.

Das Intro ist leider etwas langweilig eine einfache Texteinführung erklärt einem die Situation.
Das hätte man besser lösen können vor allem weil immer wieder Comicfilmchen eingesetzt werden, um Fakten oder Geschichten zu vermitteln.
Von da an steigert sich das Spiel aber nur noch, die tollen Zwischensequenzen laden mit ihren guten Kamerafahrten ein zuzuschauen, und die Next-Gen-Grafik serviert jederzeit eine Augenweide.
Messerscharfe Texturen und wunderschöne Animationen mit tollen Details laden dabei zum Erkunden ein. Rauch und Nebel werden genauso toll dargestellt wie Licht und Schatten. Eben alles wie von 'Next-Gen' zu erwarten.
Weiterführend ist der Soundtrack unglaublich toll und ich mag den gewagten Rock-Sound der auch Nirvana im Abspann zum Besten gibt.
Zur Steuerung ist recht wenig zu sagen, sie ist schlichtweg zweckmäßig. Das Touchpad wurde stellenweise eingebaut, hätte aber auch durch andere Tasten ersetzt werden können. Obwohl mir die Streichbewegungen über das Pad in manchen Situationen gut gefallen.
In Punkto Atmosphäre wirkt das Spiel auch durch die Grafik und Rechenleistung der PS4. Dabei fahren Autos aber nur 20 km/h und die Tageszeit und das Wetter ändern sich nicht dynamisch-zeitlich, sondern je nach Storyabschnitt.
Außerdem kann der Held nicht schwimmen, was eigentlich Standard sein sollte und ein Tastendruck um zurück zur Küste zu kommen ist eine fast peinliche Lösung für so ein gutes Spiel.
In Punkto Atmosphäre gefällt mir aber auch die Grafittikunst des Protagonisten und das Aufgreifen des Zeichenstils um Rückblenden zu erzählen.
Als Fazit ein sehr empfehlenswertes Spiel für den Next-Gen-Start.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

TheTrueOne

14. April 2014PS4: Super Spiel mit kleinen Schwächen

Von (8):

Infamous Second Son ist mein erstes Spiel für die PS4 und damit der erste Schritt für mich ins "Next-Gen-Gaming".

Delsin, der Protagonist des Ganzen, ist ein größtenteils sympathischer Charakter, der aber manchmal etwas zu übertreiben scheint, was Sprüche etc. angeht. Er wirkt teils etwas überheblich und auch seine Vorgeschichte scheint nicht allzu rosig, was ihn aber für viele Leute bestimmt noch interessanter macht. Er ist eben, wenn man denn so will, ein richtiger Antiheld.

Die Atmosphäre ist sehr schön, das Wetter ändert sich, die Lichteffekte zu bestimmten Uhrzeiten sind unbeschreiblich und auch die Geschichte ist sehr fesselnd. Die natürlich geniale Grafik, welche natürlich durch die Next-Gen Konsole ermöglicht wird, unterstützt die Atmosphäre noch, da man sich einfach wohl in dieser Welt fühlt, jedenfalls wenn man nicht gerade vom D.U.P. gejagt wird.

Die Steuerung ist meiner Meinung nach sehr simpel, was ich leider etwas schade finde, da man mit all den Fähigkeiten doch noch einiges mehr hätte rausholen können und einige Tasten sogar garnicht belegt scheinen, da fragt man sich doch wofür man so einen tollen ergonomischen Controller hat.

Nunja, der Controller.. dazu muss man leider sagen, dass das ganze Schütteln und Wackeln bei manchen Nebenmissionen ihm nicht zu bekommen scheint, da ich meinen nun nach ungefähr einer Woche spielen schon umtauschen muss da sich wohl ein Teil gelockert hat und nun beim Vibrieren sehr stark Geräusche verursacht. Daran sind zwar natürlich nicht die Entwickler von Infamous Second Son schuld, sondern die Controller-Hersteller, trotzdem aber sei hier gesagt dass man das Sprayen nicht übertreiben sollte. Natürlich bin ich mir nicht sicher ob dies wirklich am Schütteln liegt, doch eigentlich bin ich mir hier sehr sicher da der Controller ansonsten immer sehr gehütet wurde.

Alles in allem ein tolles Spiel mit toller Atmosphäre, schöner Grafik, einer guten Geschichte die aber viiel zu kurz ist und einem interessanten Protagonisten

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

smars

06. April 2014PS4: Ein Kracher

Von :

So, Infamous Second Son ist das erste Spiel, das ich aus dieser Spielreihe gespielt habe und es hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen. Besonders beeindruckend fand ich zunächst die Grafik; von Beginn an wird der Unterschied zur Playstation 3 mehr als deutlich. Ebenso stark fand ich die musikalische Begleitung zum Beispiel, die D.U.P. zu vermöbeln zu rockigen Sound hat echt Spaß gemacht. Das Stadtbild von Seattle ist wirklich sehr cool, sieht alles top aus; ein wenig störend ist nur, dass die Strassen teilweise etwas leer erscheinen. So viel zu den reinen Äußerlichkeiten. Schon mal sehr beeindruckend.
Die Story ist gut und spannend, aber haut einen jetzt auch nicht vom Hocker. Sie geht ein wenig unter zwischen den ganzen Nebenmissionen, die nach einer Zeit doch ein wenig eintönig werden. Wobei zb das Sprayen doch ziemlich cool ist und gezeigt wird, wofür der Controller genutzt werden kann. Im Gegensatz zu den Nebenmissionen sind die Hauptmissionen ausnahmslos alle spannend und teilweise schon herausfordernd mit einigen End-Kämpfen.

Alles in allem handelt es sich um Infamous Second Son meiner Meinung nach mit Assassins Creed um das bisher beste erschiene Spiel für die Playstation 4.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

F_O_X

30. März 2014PS4: Erster Kracher für die PS4

Von (3):

Nachdem ich die ersten Teile der InFamous Reihe nicht kannte und mir das Spiel nur zugelegt habe, da es noch nicht so viel Futter für die PS4 gibt, hab ich dementsprechend ohne Erwartungen die PS gestartet. Und war kurz danach völlig von den Socken. Die Grafik ist echt fantastisch, der Sound ist genau nach meinem Geschmack und Delsin ist einfach ein echt cooler Typ. Die Spielereien mit den Superkräften machen auch unheimlich viel Spaß nur ähneln sich die unterschiedlichen Fähigkeiten meiner Meinung ein bisschen zu stark. Die Steuerung funktoniert auch einwandfrei, vor allem finde ich die Integration vom Touchpad auch ziemlich gelungen. Nur hin und wieder ist die Kamera nicht optimal. Ein wenig schade finde ich, dass man storymäßig so viel Potential verschenkt hat. Was anfangs so spannend und interessant beginnt, endet später eigentlich immer wieder in Massenklopperein gegen die DUP. Diese machen zwar total Spaß, verkommt aber später ein bisschen in Routine. Man hat zwar einige Missionen und Kämpfe eingebaut, die wirklich abwechslungsreich sind, aber die hätten ruhig öfters sein können. Auch die Spielwelt hätte man ein bisschen besser ausnutzen können, wenn man schon eine so schöne und große Stadt zur Verfügung hat, hätte man diese ein wenig besser nutzen können, z.B. indem man ein wenig mehr in Richtung GTA geht und auch Gebäude betretbar macht. Auch die zum Teil gut gelaunten Passanten kann ich nicht wirklich verstehen, währenddessen quasi ein Bürgerkrieg in Seattle wütet.
Aber genug gelästert, denn abgesehen vom verschenkten Potential hatte ich schon lang nicht mehr so viel Spaß mit einem Spiel. Ständig neue Superkräfte zum ausprobieren, einen so coolen Superhelden, die wirklich interessante Beziehung zu seinem Bruder und die so schöne Stadt, die zum erkunden einlädt. Ich hoffe dass die Entwickler auf diesem Spiel aufbauen und nächstes mal die noch die paar Punkte besser machen, dann würde einem richtigen Geniestreich nichts mehr im Wege stehn!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

MaskedKillerAK

29. März 2014PS4: Yeah I´m Famous

Von (3):

Guten Tag,

okey legen wir los.
Infamous Second Son ist der erste Titel für meine Ps4 der mir wirklich gut, nein, sogar super gut gefällt. Endlich ein Open-World Titel mit Entscheidungsfreiheit mit einer fantastischer Grafik.
Dazu ist es schließlich auch der erste Sony-Titel für die Ps4, der weder mit Sport oder reinem Ego-Shooter zu tun hat (abgesehen von Rayman, Ac und Knack, welche ich alle nur mal beim Rande nicht wirklich gut fand).
Ich persönlich fühle mich beim Spielen sehr an Prototyp 2 erinnert. Man spielt einen Typ, der vermeintlich aus der Gesellschaft ausgeschlossen wird, sich dennoch für seine eigenen Geliebten auf einen Weg der Zerstörung begibt und letztendlich in etwas verwandelt was man nicht seinen will.
Kurz mal was zur Story: Die Geschichte spielt einige Jahre nach den ersten beiden Teilen der Reihe. Die Welt wurde von den sogenannten Übermenschen, die hier Bioterriosten genannt werden, befreit indem man sie einfing, einsperrt und am Ende...naja, ihr wisst schon.
Man spielt den jungen Deslin, ein Mitglied eines Stammes und der sich nicht der Gesellschaft anpasst.Als ein Bioterriost, der von Seattle weg transportiert werden soll, bricht dieser aus und hat ein Treffen mit Deslin und seinem Sheriff-Bruder. Bei dem Kontakt mit ihm ergibt sich das Deslin ebenfalls ein Übermensch. Als die Anführerin der Gruppe gegen die Übermenschen ankämpft, welche selbst ein Übermensch ist, Deslins Stamm mit ihren Kräften für Ärzte unheilbar verletzt. Nun will Deslin ihre Kräfte absorbieren, um seinen Stamm zu retten....(nur eine grobe Kurzfassung).
So spielt man sich durch Seattle mit seinen Superkräften wie einen Sprint oder das Abschießen Feuerbälle. Dies verbraucht natürlich Kraft die man wie durch rauchende Autos oder Lampen aufnehmen.
Zum Schluss: Infamous Second Son ist der erste richtig gute Titel für die Ps4.Es macht durch seine offene Spielwelt Spaß einfach mal mit seinen Superkräften rum zu spielen, es gibt ein gute Balance zwischen Jump und Kamp. Tolles Spiel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

1987maniac

28. März 2014PS4: Im Großen und Ganzen doch sehr gut

Von :

Ich finde Infamous hat an vielen Stellen gute Ansetze. Es macht wirklich viel Spaß es zu spielen, um so mehr war ich überrascht als es doch so schnell zuende ging.
die letzte Karft bekommt man zu spät es macht wenig sind da man fast keine Gegner mehr hat um sie aufzuladen(hatte schon alle gebiete befreit)
Die zusatz Mission sind eine nette idee nur dasm an sie in Verbindung mit dem pc machen muss nervt, mal davon abgesehen das ich nicht weiter komme.

die Steuerung finde ich mal wirklich klasse, da war ich wirklich überrascht.
acuh die Grafik gefällt mir sehr gut. hatte nur ein zweimal das Problem das es etwas ruckelte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Sony
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    21.03.2014 (PS4)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 0711719278672

Spielesammlung Infamous 3

inFamous-Serie



inFamous-Serie anzeigen

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Infamous 3 in den Charts

Infamous 3 (Übersicht)