Kerbal Space Program

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

"Kerbal Space Program" hat eigentlich kein richtiges Ziel. Man sammelt verschiedene Einzelteile und baut daraus Raketen oder Flugzeuge. Diese manövriert man dann zu einem bestimmten Zielort. Allerdings muss man dafür ein bestimmtes Geschick entwickeln.

Systemanforderungen

Windows:
2,0 GHz Dual-Core-Prozessor
4 GB RAM
512-MB-Grafikkarte
Shader Model 3.0
1 GB freier Festplattenspeicher
Windows XP, Vista, 7 oder 8

Mac OS:
Intel Mac
OS X 10.6 oder höher

Meinungen

92

67 Bewertungen

91 - 99
(53)
81 - 90
(11)
71 - 80
(0)
51 - 70
(0)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 3 Meinungen Insgesamt

95

alexanderII

01. März 2016PC: Frustrierend amüsant

Von :

Zuerst mal: Das Spiel ist nur geeignet, wenn ihr mit ein wenig Frust umgehen könnt.

Der Inhalt des ganzen ist, dass ihr euer eigenes Weltraumprogramm leitet, für das ihr Raketen und Flugzeuge entwerft, die ihr dann, hoffentlich in den Himmel zu ihren Missionen fliegt. Ich sage hoffentlich, weil so oft eben nicht das geplante Ende eintritt, sondern euer Entwurf sich, mitsamt der Mannschaft mutiger Kerbals, zu einem Feuerball entwickelt. Aber gerade diese Tatsache macht Erfolge umso wertvoller, wenn es sie dann mal gibt: Am Ende freut man sich über jede gelungene Mission mehr als man sich über alle gescheiterten zusammen ärgern kann.

Das ganze ist ein Indie-Game, daher könnte man die Grafik als eher mittelmäßig einstufen, allerdings ist das bei diesem Spiel auch nicht so ganz entscheidend. Desweiteren gibt es eine rege Modding-Community, die das Spiel immer wieder um Inhalte erweitert, seien es neue Bauteile für eure fliegenden Särge oder komplett neue Spielmechaniken, die euch das Spiel sowohl erleichtern als auch weiter verkomplizieren können.

Alles in allem ein Spiel, das sicherlich nicht für jeden geeignet ist, aber durchaus Beachtung verdient.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

MayaChan

26. April 2014PC: Die beste Raumfahrtsimulation

Von (6):

Kerbal Space Program ist ein Spiel, in dem man als kleine Raumfahrernation anfängt, indem man erstmal ein wenig mit Raketenantrieben und dem Versuch, den Weltraum zu erreichen startet. Mit der Zeit kann man neue Teile erforschen, mit denen man dann irgendwann das erste Mal in einen stabilen Orbit gelangt oder auf dem Mond landet. Weitere Ziele sind dann noch diverse Planeten, die auch noch um die Sonne schwirren und auf denen es mitunter auch mal schwerer zu landen sein kann als auf dem Mond direkt vor der eigenen Haustür.

Zunächst einmal muss man sich ein Flugzeug- oder Raketendesign ausdenken und hier kommt es schon auf Genauigkeit und Stabilität an, denn verschätzt man sich auch nur um 2-3 Bauteile, so kann es schonmal passieren, dass die Rakete den Orbit nicht erreicht oder das man seine Kerbonauten ins Nirvana katapultiert, weil sie nicht genügend Treibstoff für die Rückkehr haben. Hier allerdings besteht natürlich auch der große Suchtfaktor, denn viele Ziele sind nur mit viel Fleiß zu erreichen, im Nachhinein freut man sich dann aber umso mehr.

Haben wir nun eine für unsere Zwecke funktionstüchtige Rakete gebaut müssen wir schauen, was wir damit anfangen wollen. Von einfachen Satelitten über Landern und Rovern bis hin zu Raumstationen ist alles möglich. Bei einigen dieser Aktionen allerdings ist gutes Fingerspitzengefühl und viel training gefragt, denn mit den gefühlt 30 benötigten Tasten für alle möglichen Manöver kann man sein verhikel zwar sehr genau steuern, aber Ungeübte werden da schnell mal am Ziel vorbei schießen oder ausversehen mal in die falsche Richtung lenken und dabei die Kontrolle verlieren.

Für Simulationsfans sicher der beste Raumfahrsim den ich kenne, allerdings sollte man sich nicht vom ersten anspielen abschrecken lassen, denn es kann durchaus die eine oder andere Stunde dauern, bis man herausfindet, wie Raketen gebaut werden sollten und erst dann beginnt der wirkliche Spielspaß.

(Stand April 14, noch in der Alpha)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

SkyronGaming

08. Juli 2013PC: Beeindruckt ohne Ende - Ein Mix zwischen realer Simulation und Spaß

Von :

Man fängt an mit den Tutorials (normalerweise).
Hier wird einem die ganze Materie von einem kleinen Professor Kerbal nähergebracht.
Nach einigen Versuchen schafft man dann die erste Rakete in den Himmel zu jagen.
Es steht einem frei was man tun möchte. Man kann also zum Mond (hier Mun) fliegen oder einfach nur die Erde umkreisen und sich eine Raumstation zusammenbasteln (genau wie die ISS).
Momentan noch im Alpha Status biestet die Simulation allerdings schon Mods ohne Ende. Teile für die Raketenbastelei gibt es also ohne Ende.
Das Spiel kostet 20 EURO, die es auf jeden Fall wert sind. Das einzige Manko sind die recht schlecht ausfallenden Bodentexturen.
Fazit:
Klare Kaufempfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung Kerbal Space Program

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Kerbal Space Program in den Charts

Kerbal Space Program (Übersicht)