Kingdoms of Amalur - Reckoning

meint:
Das bunte Kingdoms of Amalur Reckoning bringt alle Voraussetzungen mit, um Spaß zu machen. Ein guter Start ins Rollenspieljahr 2012! Test lesen

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

"Kingdoms of Amalur - Reckoning" beginnt damit dass ihr auf unerklärliche Weise von den Toten aufersteht. Dazu kommen die neuen magischen Fähigkeiten über die euer Charakter plötzlich verfügt. Also macht ihr euch auf durch die wundersame Welt von Amalur um das Geheimnis eurer Unsterblichkeit zu lüften.Entwickelt vom Macher von "Elder Scrolls III - Morrowind" und "Elder Scrolls IV - Oblivion" bietet "Kingdoms of Amalur - Reckoning" ebenfalls eine riesige frei begehbare Welt. Detailreich und voller Wunder bietet diese euch hinter jeder Ecke etwas Neues.

Meinungen

88

592 Bewertungen

91 - 99
(347)
81 - 90
(173)
71 - 80
(29)
51 - 70
(11)
1 - 50
(32)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 31 Meinungen Insgesamt

1

Rollenspielprofi

06. Januar 2015PC: Geschmacksache oder doch altersabhängig?

Von :

Wer ähnlich anspruchsvolles RP auf Grund des Herstellers erwartet wie in TES3 (Morrowind) oder TES 4 (Oblivion) mit einer echten! offenen Welt wird enttäuscht sein.

Der Einstieg ist dagegen sehr anfängerfreundlich gestaltet.
Diese sind wohl eher das Zielpublikum bzw. ist Morrowind kaum was für die "kleineren" Zocker, kommt hier auch ein 10 jähriger eventuell gut zurecht.

Selbst die Kämpfe sind eher weniger anspruchsvoll.
Grafisch hat es nicht allzuviel zu bieten.

Fazit.....TES/Gothic/Risen/Skyrim Fans rat ich eher zu Titeln wie Fallout 3.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

Argosax

19. August 2014PS3: Ein Spiel sie zu binden

Von (8):

Eins meiner absoluten all Time Favs und leider auch der einzige Teil der Serie. "KoA" fesselt für mehrere Tage und hatte das Potenzial zu Größerem. Leider haben die Entwickler dicht gemacht und so bleibt uns nur dieses Meisterwerk.

Die Story:

Ihr seit der Schicksalslose, wiedergeboren und frei von jeglicher Bestimmung. So seit ihr auch der Einzige der Thirnoch und ihre Armee unsterblicher Elfen aufhalten kann. Dabei durchstreift ihr Wälder, Wüsten und Städte aus Kristall. Nach und nach deckt ihr immer mehr auf warum und wie ihr gestorben seit und wiedergeboren wurdet.
So kann sich die Story schon mal vom üblichen RPG-Standard abheben.

Die Grafik:

"KoA" baut auf eine "WoW" ähnliche Comic-Grafik und setzt sich durch viele verschiedene Kulissen stark in Szene. Lediglich die etwas langen Ladezeiten dämpfen das Spielgefühl.

Die Kämpfe:

Im Grunde verfügt Ihr über vier Rassen und drei Klassen, wobei ihr die Klassen immer wieder ändern und kombinieren könnt. RPG-typisch sind die Hauptklassen Krieger, Magier und Schurke, jede Klasse mit persönlichen Waffen und Skills. Gesteuert wird in "GoW"-Manier mit Haupt- und Nebenwaffe. Zudem verfügt jede Waffe und jedes Rüstungsteil über eigene passive und aktive Skills.

Quests:

Kommt euch das Spiel am Anfang noch klein und übersichtlich vor versetzt es euch schon nach wenigen Stunden fast ins Schaudern. An allen Ecken und Enden gibt es Questgeber, Dungeons und verborgene Objekte. Die Quests gehen von Töte diesen Gegner oder gehen von A nach B bis hin zu Quest bei denen ihr die Rangordnung einer Konferenz festlegen müsst. Bei den Dungeons gibt es drei Haupttypen: Verwurzelte Elfenhöhlen, leicht geflutete Verliese und mit Runen verzierte Tempel, alle relativ individuell und verzweigt gestaltet. Die Objekte die ihr in diesen Dungeons, Truhen und bei Gegnern finden könnt, sind dabei zufällig verteilt, d.h. selbst ein Dreckhaufen kann ein "Legendary"-Objekt enthalten und eine extrem versperrte Kiste nur einen Pilz.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

Viper5000

28. September 2013PC: Cooles Rollenspiel mit einem einer tollen Atmosphäre

Von :

In Kingdoms of Amalur geht es um einen Typen der zuerst Tod war dann aber zum Leben erwacht. Zu Beginn des Spiels lernt ihr die Steuerung des Spiels kennen und macht euch mit dem Spiel vertraut.Nachdem wir aus dieser Burg rausgekommen sind treffen wir auf einen Mann der erstaunt ist dass wir noch leben und nicht tot sind , und sagt uns was über unser Schicksal.Schnell stellen wir fest das das aber wahr sind und lösen die ersten (zu Beginn noch leichteren) Quests und versuchen die Welt zu retten.

Die Kämpfe sind sehr taktisch aufgebaut weswegen es sinnvoll ist zu erst Magie einzusetzen und dann den Gegner im Nahkampf auszuschalte , oder wir verwenden einfach Pfeil und Bogen um den Gegner zu töten.Auf den Weg treffen wir auf unterschiedliche Charaktere die entweder humor haben oder Ernst genommen werden sollen.

Die Spielwelt ist zwar groß und wunderschön aber die texturen sind matschig und es ruckelt,aber dank der stimmigen Fantasywelt bleibt die Spielwelt immer schön. Ich kann Kingdoms of Amalur Reckoning nur jeden Rollenspielfan in die Hand drücken, aber auch Skyrim und Fable Fans werden mit Kingdoms of Amalur - Reckoning ihre helle Freude haben alle anderen sollten es auf jeden Fall mal ausprobieren, zumal es für den pc nur 10 euro kostet und ihr es billig auf Amazon bestellen könnt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

SpaVVn

21. Juni 2013PS3: Rundum gelungen

Von :

Ich habe das Spiel im Juni 2012 angefangen zu spielen. Ich finde es ist ein einfaches aber dennoch rundum gelungenes Rollenspiel. Es war mein erstes Rollenspiel. Drei Monate in etwa habe ich dieses Spiel sehr intensiv gespielt und große Freude empfunde. Jede Spielminute war ein genuss. Es ist mit Sicherheit optisch bei weitem nicht so schön wie der Konkurrent Skyrim auch das Gameplay ist bei weitem einfacher gestrickt als bei Skyrim.

Je nachdem für welche ,,Klasse'' man sich entschieden hat ist es lediglich eine Taste die als normaler ,,Schlag'' agiert. Man kann jedoch eine zweite Waffe austatten mit der man dann beliebig switchen kann. Es gibt natürlich auch noch den Zauber den man einsetzen kann. Trotzdem finde ich dieses Spiel sehr gelungen da es einfache Kost ist und auch Leute die nicht nur Rollenspiele spielen in ein tolles Erlebnis mitnimmt. Kurz: Ich finde das Spiel sehr gelungen;D.

Leider ist bei mir ab der siebzehnten Stunden eine chronische Krankheit im Spiel passiert bezüglich des vorwärtsbewegens.Wobei mein Charakter beim vorwärts laufen während des laufens so stehen bleibt, und dass in einer Schleife-->es ruckelt. Es hätte sich wohl erledigt wenn ich einfach ganz von vorne gestartet hätte jedoch wusste ich nicht ob das nochmal passieren konnte. Also spielte ich weiter mitleiweile sind es 74 Stunden und ich hab die Story nichtmal durch weil ich eine hälfte der Karte komplett durchspielen wollte. Hab ich auch fast, dank Spieletipps, aber ein wenig die lust verloren und nach einem Jahr jetzt glaub ich nach ein paar anderen Spielen noch...fang ich wieder an.

Vielen Dank fürs lesen...Peace out;D and join me on Unreal Tournament 3: SP4VVn

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

LFIBAD_Kastroz

02. April 2013PS3: Episches Rollenspiel

Von (2):

Ich habe vor etwa einem jahr TES - 5 Skyrim durchgespielt, dass dieses mir (als Rollenspielfan) gut gefiehl steht außer Frage, doch seitdem fand ich einfach kein RPG mehr welches an Skyrim herankam, das hat sich geändert, durch Kingdoms of Amalur - Reckoning.

Reckoning ist ein Farbenfrohes Rollenspiel mit einer riesigen Waffenauswahl, vielen möglichkeiten (Alchemie, schmieden, Gemmen schleifen) tollen Charakteren und Gegnern und teilweise spaßigen Quests. Und da sind wir schon bei einem meiner drei Kritikpunkten an das Spiel. 1. Teilweise sind die Quests abwechsulngsreich, aber manche Quests sind einfach schlichtweg langweilig. Es gibt zwar nicht viele Quests von dieser Sorte und die meisten machen auch Spaß aber es gibt welche.

2. Der Grafikstyle (bunt und Comic ähnlich) gefällt mir sehr gut, jedoch sind die Synchros alles Andere als synchron, manchmal reden die Charaktere, jedoch bewegen sich ihre Lippen nicht und wenn sich ihre Lippen bewegen dann bleibt das Gesicht ausdruckslos.

3. Teilweise ist das Spiel auch verbackt, z.b. muss man in einer Quest einen Elfen wiederbeleben. Jedoch erklärt einem das Spiel nicht wie das funktioniert, (Schlussfolgerung) aaah, interagieren. das funktioniert auch nicht, man geht gefrustet aus der Höhle und vertreibt sich die Zeit am PC nur um "hier" zu lesen, dass man einfach nur zurück laufen und es noch einmal probieren muss.

KoA - Reckoning ist ein sehr gutes Rollenspiel mit ein paar Schwächen welches das Spiel jedoch locker mit seinen guten Seten wettmacht. Mir hat es sogar besser gefallen als Skyrim.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Deathead1995

24. März 2013PS3: Rollenspiel mit tollem Kampfsystem

Von (3):

Als erstes möchte ich erwähnen das ich oft und sehr gerne Rollenspiele spiele noch so etwas wie World of Warcraft eher so etwas wie Far Cry, Borderlands und Dead Island aber auch Skyrim und Oblivion haben mir Spaß gemacht also eher Shooter mit Rollenspiel Elementen.
Also ging ich an Kingdoms of Amalur vorsichtig ran aber nachdem ich das Kampfsystem gesehen habe hat es mich SOFORT überzeugt. Es ist ein Rollenspiel aber ein Rollenspiel wie ich es noch nie gesehen habe.
Ich werde nun hier auflisten was an dem Spiel den gut, schlecht und neutral ist weil ich finde so behält man gut den Überblick.

+ =gut / =neutral - =schlecht

+Open World
+Das Kampfsystem
+Musik ist sehr Bombastisch
+Viele verschiedene Waffen
+Viele Möglichkeiten für eigene Spielarten z.B. sich zum Bogenschützen oder Magier ausbilden lassen
+Viele Skills
+Schön übersichtlicher Skilltree
+Das Erstellen von neuen Waffen ist sehr einfach
+Nebenquests
+Lange Spielzeit



/ Über die Grafik lässt sich Streiten ich finde sie sehr gut aber leider sind Gesichter und Personen nicht wirklich Hübsch designed
/Ein paar Städte sehen sich sehr ähnlich

-Die Hauptstory ist sehr dünn
-Schilde sind überflüssig
-Magie ist sehr Stark
-Wenig Bosse

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

AssassinsKid

16. März 2013XBox 360: Kunterbunte Fantasywelt, die an Skyrim erinnert

Von (19):

Kingdoms of Amalur - Reckoning erinnert sehr stark an Bethesdas Meisterwerk The Elder Scrolls V Skyrim.
Auch hier findet der Spieler eine große offene Welt, eine Vielzahl von Aufgaben, Ausrüstungsteilen und Geheimnissen, die für ausreichend Abwechslung sorgen. So kann man seinen Charakter individuell gestalten.
Das Kampfsystem und die Steuerung sind sehr gelungen und es macht echt Spaß gegen eine Vielzahl von Monstern zu kämpfen.
Die Grafik ist bei langem nicht so gestochen scharf wie bei Skyrim, aber sie passt perfekt zu der bunten Spielwelt und ist so kein Nachteil meiner Meinung nach.

Reckoning wandelt erfolgreich auf den Spuren von Skyrim, kann das Meisterwerk aber auf keinen Fall überholen. Trotzdem mach es großen Spaß und ist ein Muss für Rollenspielfans.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

SuyaUsay

28. Januar 2013XBox 360: Kann eine Fortsetzung kaum erwarten

Von (4):

Dieses Spiel hat mich total geflasht

Ich hab selbst Skyrim zur Seite gelegt und nur noch das Game gezockt.
Die Welt ist einfach hammer gestaltet worden. Hut ab.

Man hat fast nie Langeweile, wie in anderen Spielen, weil man immer schnell auf neue Gegner trifft und wieder sofort mitten im Geschehen ist.

Klar, paar Mängel gibt es überall, in Skyrim hat es mich total genervt, dass ich 3 mal den selben Kerl töten musste "Dunkle Bruderschaft" und der war danach immer wieder am leben.

Die sollten das Spiel zu einem Online Game umwandeln, das wäre der Kracher.
Dass man seine Waffen so gezielt anfertigen kann, wie seine Rüstung - TOP.

Würde mir echt wünschen, einen zweiten Teil zu sehen, weil dieses Spiel eines meiner besten ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

Lightning_Keyblade

30. Dezember 2012PC: Der RPG-Hit des Jahres

Von (3):

Nicht nur die unzähligen Quests und die enorm lange Spielzeit werden euch auf eurer Reise blendend unterhalten, sondern auch eine fesselnde Story und epische Landschaften und Grafiken und die damit verbundene Spielatmosphäre machen Reckoning zum Spitzenreiter. Die einzigen Makel sind die Tatsachen, dass das Spiel am Ende ein recht unspektakuläres Ende hat und die letzten Gebiete nicht mehr so ausführlich behandelt werden wie die Anfangsorte, d. h. weniger Subquests, etc. Hinzu kommt der zu leichte Schwierigkeitsgrad. Aber angesichts der positiven Aspekte erscheinen diese kleineren Mängel schon fast nichtig. Ihr könnt euren Charakter einzigartig und so frei wie in fast keinem anderen Rollenspiel aufbauen und skillen. Wenn es nach mir ginge, würde Reckoning sogar Skyrim und Fantasy-Klassiker wie Final Fantasy (mit Ausnahme von X) übertreffen, aber da gehen die Meinungen zu weit auseinander. Die DLCs sind in einem mehr als nur ausbalancierten Preis-Leistungsverhältnis und bereichern das Spiel um weitere Elemente. In die Welt von Amalur kann man stundenlang eintauchen und sich regelrecht hypnotisieren lassen. Die Entwickler haben sich sichtlich viel Mühe gegeben und mehr als nur einmal Feingefühl bewiesen. Pflicht-Kauf für jeden Genre-Fan!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

killer123i

27. November 2012PS3: Eins der geilsten Spiele des Jahres

Von (3):

Ich hatte viel Freude beim spielen von Kingdoms of Amalur - Reckoning und war von den Vorzügen des Spiels begeistert.

Die Grafik war zwar mit anderen Spielen nicht zu vergleichen, war aber dennoch gut genug. Wie ich in meiner Bewertung gezeigt habe fand ich die Steuerung ein bisschen unkomfortabel, sodass ich öfters in die falsche Richtung lief.

Sound war sehr gut und die Stimmen gut vertont. Die Story war sehr gut konstruiert und an manchen Stellen wurde man an seine Grenzen gebracht.

Ein Tipp meinerseits fangt erst mit einem Krieger an und etwas später zu einem Magier wechseln, weil sie erst später mächtig werden.
Für Leute, die diese Art von Spiel mögen sollten es sich kaufen und für andere ist es gewöhnungsbedürftig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

44

jermyjermy

24. November 2012PS3: Goße Waffenauswahl, mehr nicht!

Von gelöschter User:

Kingdoms of Amalur (KOA abgekürzt) ein Rollenspiel welches überzeugen sollte was es aber nicht tut.
Der Story Modus ist einfach nur fad.
Hole das Objekt von Punkt A ab, bringe es zu Punkt B, gehe zu Punkt C und gehe erneut zu Punkt A. Mehr steckt nicht dahinter.
Dazu gibt es einfach nur unnötige Nebenmissionen die keinen Spaß machen.
Fazit: Das erste Rollenspiel was mir überhaut nicht gefiel. Für mich gab es nur einen Positiven Punkt: Soundtrack

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Bunkerbewohner

28. August 2012PS3: Ist schon ok, aber mehr auch nicht

Von (84):

Ich habe die Demo heruntergeladen und war schon begeistert von der lockeren Spielweise, die es einem ermöglicht schnell und einfach sowohl Magie als auch mit Schwert anzugreifen. Die Story hat mich persönlich nicht sonderlich angesprochen. Soll nicht heißen das sie keinerlei Zweck erfüllt, ganz im Gegenteil sogar. Ich fand es sehr Stimmig, dass man als von den toten erwachter Kerl, viele Fähigkeiten und Verbesserungen nutzen kann, die irgendwie mit dem Schicksal verwoben sind. Doch wie gesagt, die Story als solches ist nicht besonders interessant für mich gewesen, sondern diente mehr der Atmosphäre des Spiels. Was mir nämlich in der Geschichte nicht gefallen hat ist, dass man im Grunde keine persönlichen Geschichten hat. Man ist der Held der Geschichte, ganz klar, aber man spieltim Grunde eine Person, bei der man nicht weiß wo sie herkommt, was seine Ziele sind, etc. Es ist halt nichts persönliches.

Das Kampfsystem klappt wunderbar und das Spiel sieht wirklich sehr schön aus. Ab und an wird aber überraschend noch etwas eingeblendet was zuvor nicht da gewesen ist oder etwas Grafik geladen, was aber nicht so häufig vorgekommen ist. Die Mimik der Figuren ist allerdings eher Mangelware, auch wenn die Vertonung auf Deutsch sehr gelungen ist.

Man trifft keine Entscheidungen in dem Spiel. Sehr schade, denn sowas ist heutzutage schon fast ein Muss für Rollenspiele, wenn sie doch schon eine eher mittelmäßige Story liefern.

Zusammengefasst gesagt, das Spiel hat mir Spaß gemacht, allerdings nicht für solch eine lange Spielzeit wie erhofft. Man sollte eben kein Dragon Age, Final Fantasy oder gar Fallout erwarten. Dieses Spiel ist anders, was auch nicht unbedingt negativ sein soll. Die Kämpfe und die Freiheit in der Charakterentwicklung sind sehr gut gelungen. Die Gegner sehen gut aus und verlangen dem Spieler auch mal was ab. Die Spielzeit ist ebenfalls ein Pluspunkt, da man sehr viele Nebenaufgaben erhalten kann aber nicht muss. Dennoch ist es kein must have Titel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Grafei

10. August 2012PC: Eine Skyrim Alternative

Von :

Kingdoms of Amalur ein Solo Rollenspiel mit Hack and Slay Elementen.

Grafik: Die Grafik könnte besser sein aber es geht noch. Die Welt ist eigentlich sehr schön Gestaltet mit vielen Pflanzen usw.

Quests: Die Quest bieten keine Abwechslung entweder wo hinlaufen was stehlen oder dort jemand töten.
Es gibt zu viele Nebenquests aber zu wening Hauptquests.

Steuerung/Interface: Die Steuerung geht eigentlich und ist überschaubar (PC)
Die Menüs sind sehr Konsolenlastig und es nervt auch wenn man erst ihn ein Menü dann ihn ein Untermenü gehen muss usw.

Kämpfe/Kampfsystem: Die Kämpfe sind gelungen oft auch nicht gerade leicht, vorallem auf dem höchstem Schwierigkeitsgrad. Sie machen auch Spaß auch wegen sehr vielen verschiedenen Gegner.

Fazit: Ein eigentliches gelungenes Spiel das für Rollenspielfans einen Blick wert ist. An der Grafik könnte mann noch etwas "Feilen". Die Quest sind immer das gleiche und werden mit der Zeit langweilig. Die Kämpfe bieten abwechslung und machen Spaß. Das Skillsystem ist auch gut gemacht und jeder kann so Skillen wie es ihm passt. Der Soundtrack ist auch ihn Ordnung und macht Bock.

Daher 80 von 100 Punkten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

Custom123

07. August 2012PC: Kingdoms of Amalur ein großes muss für jeden Rollenspiel liebhaber

Von (4):

Kingdoms of Amalur Reckoning ist eins der besten Rollenspiele die ich je gespielt habe von erwachen der toten bis zum/zur Helden/-inn oder Tyrann/-inn von Amalur könnt ihr machen was ihr wollt. Die gut durch dachten Dialoge sowie die verschiedenen Möglichkeiten zu antworten ist Atemberaubend genauso das wenn man bestimmte Fertigkeiten Gelevelt hat man andere Dialog-titel zur Verfügung hat Es ist so als ob man entscheiden kann ob man Böse, Gut, Hinterhältig, Halsabschneiderisch, Mutig oder ein Schwächling sein möchte es steht fast alles zur Verfügung.

Die Grafik ist (finde ich) besser als in Skyrim denn für Kingdoms of Amalur Reckoning ist wie ein Anime in Rollenspiel Verfassung. Die Vegetation die Atmosphäre alles wunderschön und vielfältig Auch die Charaktere egal ob Haupt- oder Nebencharakter sowohl NPC´s als auch der/die Spieler/-inn alles wunderbar durchdacht.

Das Kampfsystem ist einfach richtig gut anzusehen wie man seine Feinde ob Groß ob Klein ob Viele oder Einzeln zerhackt, zerstückelt, zerstampft, verbrennt, einfriert, paralysiert, aufspießt oder zermalmt es ist genau wie die Grafik gut durchdacht was aber am gewaltigsten reinhaut ist das wenn man seine Schicksals leiste voll hat den Abrechnungs-Modus aktiviert denn da kann man nicht nur gut Erfahrung verdienen sondern den Gegner auch richtig fertig und Versand bereit mit Schleifchen oben drauf für den Tod servieren.


Die Story ist wie ein Abenteuerliches Stück Draht man kann es formen und trotzdem ist das ende immer gleich allerdings verändert man in laufe der Zeit die Verkrümmungen und Bögen die dieser Abenteuerliche Draht nimmt und egal wie man die Storys und Nebenquests formt sollte sie für jeden das passende stück ergeben jeder hat sein eigenes stück Draht in diesen Spiel formt ihn selbst.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

Varlord

05. August 2012XBox 360: Der bunte Fantasyneuling mit Anspruch auf Kultstatus

Von (3):

Ich habe mir dieses Spiel vor etwa einem halben Jahr gekauft ohne etwas darüber gelesen, geschweige denn gehört zu haben. Grund für den Kauf war zunächst bloß das Cover sowie die Spielbeschreibung auf der Rückseite.
Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass ich mir im Hinblick auf RPG-Meilensteine, wie z. B. The Elder Scrolls, Gothic oder Diablo, welche unter euch hinreichend bekannt sein dürften, keine großen Chancen für diesen Neueinsteiger der Fantasy Reihe ausmalte.
Jedoch bereits nach den ersten Spielstunden wurde mir mehr und mehr bewusst wie viel Liebe zum Detail, trotz der teils etwas schwammigen Texturqualität, in dieser Fantasy Welt steckt. Vor allem das Design der Flora und Fauna welche sich je nach Spielgebiet (Wüste, Wald, Dschungel) beinahe grundlegend ändert, finde ich sehr ansprechend und stimmig. Ebenso könnten die Landschaften direkt aus einem Bild entsprungen sein, auch wenn die Grafik nicht die beste ist, so gelang es den Entwicklern eine unglaublich interessante und vor allem farbenfrohe Welt zu erschaffen.
Zu den verschiedenen Gegnertypen die sich euch auf euren spannenden Abenteuern entgegenstellen kann ich allerdings nur ein Lob für das Design der Monster springen lassen, da die Vielfalt ein wenig zu wünschen übrig lässt und die KI nicht immer ganz bei der Sache ist (sinnloses im Kreis herumrennen).
Eine gänzliche Neuerung in dem ansonsten so traditionellen Milieu der Fantasy Spiele, bietet das stimmungsvolle Schicksalssystem, durch welches ihr ein Schicksal eurer Wahl annehmen könnt wann es euch passt (Krieger, Magier, Schurke). Allerdings gibt es nicht bloß diese Wendungen, sondern es sind auch Kombinationen möglich, wie z. B. (Kampfmagier, Schattentöter usw.)
Abschließend möchte ich sagen, dass mir die Story dieses Spiels sehr gut gefallen hat, was nicht zuletzt an der Geschichte selbst liegt sondern vielmehr wie sie durch die Charaktere herübergebracht wird. Trotz einiger grafischer Mängel finde ich es einen gelungenen Fantasy Epos.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

83

Manson91

04. August 2012XBox 360: Solides Rollenspiel mit märchenhafter Welt

Von (147):

Man kann zwischen 4 Rassen wählen und das Gesicht des Charakters noch etwas gestalten, dann geht es schon los, in die Welt von Amalur. Diese Welt wirkt so märchenvoll wie Fable. Grafisch sieht das Spiel auch ähnlich aus. Riesige grüne Wiesen, aber auch karge Landschaften sind vorzufinden.
Das Kampfsystem ist actionreich und sieht zudem toll aus. Unzählige verschiedene Wesen können bekämpft werden. Waffen und Rüstungen sind so viele vorhanden, wie man sich nur wünschen kann und eine riesige Welt wartet darauf, von dem Spieler erkundet zu werden.
Es gibt 3 unterschiedliche Skill Bäume, die aus dem Krieger, dem Magier und dem Schurken bestehen.
Alle 3 Klassen spielen sich unterschiedlich und tragen auch verschiedene Waffen. Zum Glück muss man sich nicht zwingend auf einen Skill Baum festlegen, sondern kann die Punkte beliebig verteilen. Waffen und Rüstungen können nach eigenem Belieben geschmiedet und Tränke aus unterschiedlichsten Pflanzen gebraut werden. Jeder Charakter, ausgeschlossen der Protagonist, verfügt über eine synchronisierte Stimme. Was will man eigentlich mehr?
Nun ja.
Eine Gesichtsmimik ist nicht vorhanden. So scheinen alle Charaktere fast puppenhaft vor sich hinzufaseln, ganz egal ob sie trauern, weinen, lachen, oder schreien. Da helfen auch die eher schlechten Synchronstimmen nicht weiter. Das ist sehr schade, da dadurch viel Mitgefühl, Ehrgeiz und Verständnis verloren geht. Hinzukommt, dass man zwar verschiedene Antwortmöglichkeiten hat, die aber den Protagonisten den man spielt charakteristisch nicht entfalten lassen. So scheint es fasst, als hätte er gar kein Fünkchen Persönlichkeit in sich. Dieses Gefühl wird verstärkt durch fehlende Animationen bei einem Gespräch. Die Story ist flach und entfacht auch bis zum Ende hin keinen Funken Interesse.
Dennoch ist es ein solides Rollenspiel und jedem Spieler ans Herz zu legen, der Rüstungs- und Waffenvielfalt an Rollenspielen liebt, sowie eine riesige Welt die so einige Stunden Spielzeit bietet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

Campi1202

02. August 2012PS3: Das beste Rollenspiel

Von :

Reckoning setzt keine neuen Maßstäbe. Nein im Gegenteil alles was man sieht kommt einen sehr Vertraut vor und somit ist ein Einstieg in dem Spiel leicht - selbst für Publikum das nicht oft vor der Röhre sitzt.

Die Story: ist abwechslungsreich, beherbergt aber nichts neues. Es herrscht Krieg im Feienland. Ein Krieg Mensch, Alfa und Gnome gegen Abtrünnige Feien die für ihren Glauben Kämpfen. Feien sind Magische Wesen die niemals Sterben können. Tötet man sie, so kommen sie wieder.

Somit hat sich der Gnomwissenschaftler Dr. Hudge die Aufgabe gesetzt auch Menschen vom tot Wiederzubeleben, aber bis dato waren keine Erfolge zu erzielen. Doch ein Wesen schafft es zurück ins Leben zu kommen und hier starten wir.

Gameplay:
Das Labor wird angegriffen und wir müssen uns einen Weg rauskämpfen. Dabei werden wir an die Hand genommen durch ein Tutorial was uns alles erklärt. Die Kämpfe mit Schwert, Dolche, Bogen und Magie gehen leicht von der Hand.
Im späteren Spielverlauf erhalten wir noch eine übermächtige Fähigkeit womit wir unbesiegbar sind.

Das Spiel hat auch ein Crafting System. Wir können uns Waffen schmieden, Ausrüstung verbessern, Pflanzen pflücken und vieles mehr. Wir haben 3 Klassen die man dank Skillbaum individuell Gestalten kann - oder man Spielt einfach eine Klasse, Krieger, Schurke oder Magier. Schön ist es man muss sich nicht für eine Klasse entscheiden, da man immer wieder Umskillen kann.

Grafik:
Alles ist schön klar Grün. Wie in einem Comic, das mag nicht jedem gefallen. Im späteren bzw gegen Ende des Spielverlaufs wirds zwar düsterer aber trotzdem noch diesen Comicstil.

Quests:
Wir bekommen sehr viele Nebenaufgaben die sich nicht gleichen, somit ist Abwechlung auf alle Fälle da. Man kann die Aufgaben erst abschließen und dann die Hauptquest. So habe ich es gemacht, jedes Gebiet Freigequestet und dann per Hauptquest ins nächste Gebiet. Man hat daher dann ungefähr eine Spielzeit von 60-100 Stunden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

the_fabi2

01. August 2012PC: Eine super Alternative zu bisherigen Rollenspielen

Von (9):

Ich finde nicht, dass man Kingdoms of Amalur mit Skyrim oder Two Worlds vergleichen kann. Es ist eher eine Mischung aus einem Rollenspiel und einem Hack & Slay. Für mich perfekt, da ich beides liebe.

Die Story ist schnell erzählt: Ihr werdet von dem Anführer alles Bösen getötet, dann von einem kleinen Gnom wiederbelebt, was für alle ein Rätsel ist und wollt dann schließlich an eurem Mörder Rache nehmen. Insgesamt ist die Story kein Meilenstein und eher flach und ohne Tiefgang, aber ich finde, dass dieses Spiel einfach nur dafür gemacht wurde, Monster abzuschnetzeln, was den Machern hier auch super gelungen ist.

Die Welt ist wirklich riesig. Hier kann man es wirklich mit Skyrim vergleich, denn KoA steht Skyrim hier in nichts nach. Die Welt ist in 5 größere Gebiete eingeteilt. Das einzige was ein wenig stört ist, dass jeder kleine Bereich nur durch schlauchartige Level verbunden ist. Trotzdem gibt es auch hier auf den Wegen genügend Monster, damit einem nie langweilig wird. Ebenfalls ist es möglich sich zu bereits entdeckten Städten zu teleportieren, was auch dringend nötig ist.

Die Hauptquests sind manchmal ein wenig langweilig und im Sinne: Laufe dahin, hole das! Trotzdem gibt es auch gute Momente während der Hauptgeschichte. Erst bei den Nebenquests blüht KoA richtig auf. Jedes Gebiet hat eine eigene Gruppierung (z.B. Elfen, Gladiatoren) und jede dieser Gruppierungen hat eine eigene Questreihe die durchweg spannend war und bei jeder neuen Aufgabe super veranschaulicht wurde und jedes mal anders war.

Auch bei den Items gibt es Tausende verschiedene Teile und Gegenstände, die ihr in der Schmiede beliebig kombinieren könnt.

Das Skillungssystem ist ebenfalls super, denn man kann ganz nach belieben zwischen Magier, Kämpfer und Waldläufer Punkte verteilen und immer wieder neu verteilen, wenn man ein wenig Gold zahlt, das ihr sowieso im Überfluss haben werdet.

Auch die Grafik im Comicstil, sowie der Sound(track) finde ich, passen einfach super.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

96

Divinios

18. Juli 2012PC: Entpuppt sich als Skyrim-Konkurrent

Von :

Das Preis-Leistungsverhältnis dieses Spiels ist unverhältnismäßig - und zwar im positiven Sinne!

Normalerweise ist man nur von Online-Rollenspielen eine enorm lange Spielzeit von hunderten Stunden gewöhnt, doch mit Kingdoms of Amalur: Reckoning ändert sich das. Die gigantische Spielwelt nimmt schon ohne jegliche Nebenquests, etc. geschätzte 100 Stunden Spielzeit in Anspruch und mit den beiden DLCs wird die Spielwelt noch einmal um ca. 20% vergrößert.

Die Grafik ist auf dem Stand der Zeit und dank Bloom-Effekt hervorragend. Und selbst wer diesen Effekt nicht leiden mag, der kann ihn jederzeit abstellen. Die PC-Version unterscheidet sich in Bezug auf die Grafik nur geringfügig von der der XBOX 360 und Playstation 3.

Unterschiede gibt es allgemein kaum welche innerhalb der Konsolen. Bei XBOX und Playsy mag die Steuerung während der Kämpfe leichter sein, der PC hat dagegen eine verbesserte Kameraführung.

Bereits bei Release gab es kaum nennenswerte Bugs und die Mischung aus Action und RPG ist einfach fabelhaft gut gelungen.
Der Schwierigkeitsgrad verlangt Veteranen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu wenig ab, worüber man allerdings hinwegsehen kann.

Vier verschiedene Charakterklassen, deren Wahl nur zu Beginn des Spiels von Bedeutung ist, da man später selbst Krieger zu Magiern umrüsten kann - und das im Gegensatz zu anderen Spielen problemlos und sehr einfach - unzählige mögliche Mischungen, Skills und Talente, d.h. Craftings ermöglichen es dem Spieler, einen einzigartigen Charakter zu erstellen.
Die Kämpfe sind wie bereits angesprochen, sehr originell. Auch hier überzeugt Kindoms of Amalur: Reckoning duch unzählige mögliche Kombinationen und Waffen.

Berühmte deutsche Synchronsprecher, eine einzigartige Atmosphäre und hervorragende Spielmusik machen Kingdoms of Amalur: Reckoning zu einem einzigartigen Spielerlebnis für alle Rollenspielfans.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

73

gammlamann

02. Mai 2012XBox 360: Enttäuschend

Von gelöschter User:

Ich hatte große Erwartungen an das Spiel und hab mich dementsprechend gefreut als ich es gekauft hatte.

Doch schnell sind mir die vielen Mängel des Spieles ins Auge gefallen. Die Quests laufen immer nach Schema F ab. Töte person A bringe Gegenstand B in deinen Besitz und bringe ihn zu person C. Auf Dauer ist das sehr mühsam und motiviert nicht zum Weiterspielen. Die Gespräche mit den Bewohnern Amalurs sind sehr enttäuschend ausgefallen. So gibt es z.B. verschiedene Antwortmöglichkeiten diese haben jedoch keine Auswirkungen auf das weitere Geschehen und sind somit sinnlos.

Die Steuerung geht gut von der Hand und auch das Kampfsystem ist für ein Rollenspiel gut ausgefallen dennoch gibt es auch hier etwas zu bemängeln, wenn man Kombos ausführt kann man diese nicht mehr unterbrechen. Dadurch wied man häufig vom Gegner getroffen.

Der Soundtrack ist hingegen gut gelungen und trägt einen großen Teil zur Atmosphäre bei.

Die Atmospäre ist jedoch dennoch nicht besonders gut da die Welt sehr künstlich wirkt und sich die NPCs nicht von der Stelle bewegen. Die Grafik des Spieles hat zwei Seiten: Einerseits sind die Farbtöne sehr kräftig und die Welt ist herrlich bunt. Andererseits gibt es viele matschige Texturen, unschöne Charaktermodelle und einige Bugs, wie z.B. unsichtbare Gegner.

FAZIT: Rollenspielfans sollten zugreifen sobald es sehr billig geworden ist, für alle anderen lohnt sich das Spiel nicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    09.02.2012 (PC, PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5030932103802, 5030932103642, 5030932103772

Spielesammlung Kingdoms of Amalur

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Kingdoms of Amalur in den Charts

Kingdoms of Amalur (Übersicht)