The Last Story

meint:
Hochwertige Präsentation, guter Spielfluss, sympathische Charaktere und ein knackiges Kampfsystem, das Action- und Taktik-Elemente vereint: Ein später Wii-Hit! Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung
  2. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

90

329 Bewertungen

91 - 99
(237)
81 - 90
(65)
71 - 80
(9)
51 - 70
(2)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 28 Meinungen Insgesamt

67

thedarkknight12345

26. Januar 2015Wii: Kein Meilenstein

Von (4):

Also hab mir bevor ich mir dieses Spiel zugelegt habe die ganzen Rezensionen meiner Zockergemeinde hier durchgelesen und dachte das wäre ein absolutes Muss aber ich bin nicht so begeistert wie die anderen die Story wird wirklich gut erzählt viel Gefühl und Spannung.

Das Gameplay ist auch relativ in Ordnung und schnell zu verstehen die Grafik ist jetzt kein sehr hohes Niveau aber in Ordnung das Einzigste was ein absolutes Manko ist ist das Menü totale lieblose Menüführung und beim Ausrüstung von neuer Ausrüstung wie stehen die Charaktere denn da Wie bei einer Modeschau also dickes Minus echt ansonsten ein solides Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

MasterOfTekken

19. April 2013Wii: Zu kurze Spielzeit

Von (5):

The Last Story ist im großen und ganzen ein gutes Rollenspiel.Die Story vom Spiel ist sehr gut,sehr gefühlsvoll, interessant und bietet sogar Witz.Die Steuerung ist Anfangs etwas gewöhnugsbedürftig, jedoch schnell, dank den Toturials eingeübt.

Die Gegner sehen nicht nur gut aus, sondern fordern auch den Spieler, durch deren verschiedenen Kampfaufstellungen.

Das Spiel gibt nicht sehr viel bewegungsfreiheit.Man durchläuft sozusagen einen Dungeon nach dem anderen mit seinen Gefährten um durch die Story durchzukommen.Zwar kann man eine große Stadt erkunden,welche eigentlich das einzige Gebiet ist welches man frei erkunden kann, jedoch hat man nach einer gewissen Zeit alles erkundet und kennt sich gut aus. Die Stadt bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten um sich zu beschäftigen.Wie z.B. eine Kampfarena oder eine Vielzahl von Mini-Quests.

Die Grafik ist auch nicht verachtenswert und gut anzuschauen, jedoch wurde die Mimik der Characktere schlecht umgesetzt,was bei so einem emotionalen Rollenspiel von großer Rolle spielt. Die Gefühle der Charaktere kommen durch deren Gesichter nur schlecht oder garnicht rüber was mich sehr enttäuscht hat.

Jedoch hat mich am meisten die länge des Spiels gestört.Denn jeder der sich The Last Story zulegt sollte sich im klaren sein, dass es ein relativ kurzes Spiel ist welches man schon leider nach ca. 30 Stunden durchgespielt hat.
Zwar kann man einen zweiten Durchlauf starten der schwieriger ist, jedoch ist das kein Trost für die kurze Spielzeit.

In allem kann ich jedem aber nur The Last Story empfehlen, da das Spiel eine gute Story sowie ein gutes Gameplay besitzt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

KakashiHatake99

13. März 2013Wii: Eines der besten Spiele für Wii

Von (9):

Dieses Spiel gehört eindeutig zur Spitze der Wii.

Ihr spielt als der junge Söldner Zael und die restlichen der Söldnergruppe sind eure Gefährten, darunter Magier, und Krieger.

Die Kämpfe wirken zuallererst vieleicht etwas simpel, doch sehr schnell wird klar dass auch Taktik dazugehört. Das Kampfsystem ist sehr gut.

Exellent ist auch die Story, sie ist wirklich sehr gut gemacht und nicht langweilig.

Die Soundtracks sind auch sehr gut.

Auch der Schwierigkeitsgrad ist gelungen, und so wird man auch mal gefordert.
Lediglich der Umfang ist gering nach 20-30 Stunden hat man das Spiel eigentlich durch.

Aber es gibt noch einen guten Multiplayer mit zwei Modi, Schlacht, mit bis zu sechs Spielern, mit und ohne Teams. Dann gibt es noch einen Bosskampfmodus, in dem man in einer Gruppe gegen einen Boss kämpft. Im Multiplayer kann man nicht nur Zael spielen, im Bosskampfmodus alle aus der Gruppe (aus der Hauptstory), im Schlachtmodus noch weitere.

Eine eindeutige Empfehlung.

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

97

Sarisa-san

09. März 2013Wii: Weltretten mit Zael

Von (3):

The Last Story ist schon nach kurzer Zeit mein Absoluter Liebling geworden. Die wunderschöne Grafik hat mich positiv überrascht. Filmsequenzen sind schön gestaltet und können bei Bedarf jederzeit vorgespult werden.
Besonders gut gefallen mir die verschiedenen Charaktere, da sie so unterschiedlich sind und dadurch einige lustige Szenen entstehen.
Die Story ist recht gut gelungen. Durch die passende Musik wird das Ganze dann noch ein Stück besser.
Auch sehr schön sind die verschiedenen Rüstungen, die es zwar nicht im Überfluss gibt, dafür aber farblich verändert werden können. Dadurch gibt es richtig viele Möglichkeiten, um ein Outfit zu gestalten.
Besonders die Waffen haben es mir angetan. Davon gibt es nämlich viele verschiedene, die über unterschiedliche Effekte verfügen. Außerdem gibt es auch einige Waffen, die einen zum Lachen bringen können. Wenn man zum Beispiel von Dagran mit einem Hocker bedroht wird, lässt sich ein Lachen kaum unterdrücken. Besonders gut finde ich die Möglichkeit, Waffen und Rüstung zu verbessern. So muss man sich nicht danach richten, was am stärksten ist, sondern kann das, was einem gefällt durch aufbessern zur besten Ausrüstung machen.
Natürlich ist auch das Kampfsystem nicht zu vergessen, da es durch verschiedenste Situationen, immer wieder eine gute Taktik verlangt, aber trotzdem leicht zu verstehen ist.

Da aber kein Spiel perfekt ist, komme ich nun zu den Sachen, die nicht so gut sind:
- An manchen Stellen ist die Story zu vorhersehbar.
- Man spielt einen Jungen, was ich als Mädchen etwas blöd finde.
-Die Rolle als Retter der Welt wird einem richtig aufgezwungen.
- Dass Calista einen am Ende immer hinterherläuft, ist nervig, weil sie oft einfach nur stört.

So, das war's auch schon. Insgesamt finde ich The Last Story, abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, einfach nur super.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Sassi1710

08. März 2013Wii: Ein Meisterwerk

Von (4):

Einfach unglaublich! The Last Story ist ein weiteres Meisterwerk des Final Fantasy Schöpfers Hironobu Sakaguchi, in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Nobuo Uematsu, der auch für die Soundtracks der Final Fantasy Reihe verantwortlich ist.

Das Spiel handelt von einer Söldnergruppe, die alles daran setzt, dem Dasein als Söldner zu entfliehen, da Söldner aus unerklärlichen Gründen verachtet werden. Jedes Mitglied der Gruppe hat spezielle Gründe, weshalb es der Gruppe beigetreten ist und verfolgt sein eigenes persönliches Ziel.

Zael, dessen Traum es ist Ritter zu werden, ist der Hauptprotagonist des Spiels. Seine Familie wurde bei einem Überfall auf sein Dorf getötet und gemeinsam mit Dagran, dem Leiter der Gruppe, Syrenne, einer temperamentvollen Kriegerin, Yurick, einem Feuermagier, Lowell, einem optimistischen Eismagier und Mirania, einer Magierin, die sich auf altertümliche Magie spezialisiert hat, nimmt er alle möglichen Aufträge in Kauf, um seinem Traum Stück für Stück näher zu kommen.

Als die Freunde von Graf Arganan auf die Insel Lazulis gerufen werden, kommen sie dort einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das sowohl ihre Freundschaft, als auch ihr Leben gefährdet. Gemeinsam mit Prinzessin Calista stellen sie sich der Dunkelheit und versuchen das Geheimnis zu lüften und die Erde von dem Übel zu befreien, welches sie allmählich vernichtet.

Das Spiel verfügt über eine fantastische Grafik, unglaublichen Soundtracks, die wirklich immer zu der jeweiligen Situation passen und einer umwerfenden, dunklen und mitreißenden Story, die es auf jeden Fall wert ist gespielt zu werden!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

96

kartaloktay

21. Januar 2013Wii: Bestes Wii Spiel

Von (2):

Wie die Überschrift bereits sagt, finde ich, dass dies das beste Wii Spiel ist, das veröffentlicht wurde. Ich hatte schon viele andere "beste" Spiele ausprobiert, aber das gefällt mir am meisten. Die Grafik ist überraschend gut, was aber dafür sorgt, wenn in sehr großen kämpfen alles etwas langsamer läuft, aber hacken tut es zum Glück nicht.
Die Geschichte finde ich auch sehr spannend und schön umgesetzt, genau wie die Mucke im Spiel. Was den Schwierigkeitsgrad angeht, kann ich manchen nicht verstehen. Am Anfang ist es noch recht einfach, aber im laufe des Spieles, wenn man damit vertraut wird, kommt ein Endgegner nach dem anderen und manche sind sehr zähe Burschen, an welchen ich mehrmals 5 Leben lassen musste, bis ich die beste Kombination der Fähigkeiten der Charaktere gefunden habe, um den Gegner letzte endlich in die Schranken zu weisen. Was die "Open World" Eigenschaft angeht, habe ich keine Probleme damit. In Stadt und Co. kann man sich frei bewegen, in anderen Missionen eben nicht richtig, für mich stellt das aber kein Problem da. Alles in allem ein wirklich tolles Spiel, welches jeder kaufen sollte, der eine Wii besitzt und auf Herausforderungen steht. Ich hoffe stark auf eine Fortsetzung auf der Wii U, am besten auch gleich einer der Spiele, die man in 1080p genießen kann.

PS: Warum 3 Punkte weniger als volle Punktzahl:
- Große Schlachten werden etwas langsamer (kurzzeitig)
- Bei zu vielen aktivierten Fähigkeiten wird es buchstäblich etwas zu bunt

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

96

TallJake98

18. Januar 2013Wii: Ein Spiel, das ich immer wieder spielen könnte

Von (5):

Das Spiel The last Story für die ist ein unglaubliches Spiel das selbst nach 5maligen durchspielen immer noch reizt.
Hier die Bewertungen:

Die Grafik: Die Grafik des Spiels ist ok aber bei dem was ich bei den anderen Bewertungen gelesen habe gelesen habe war ich doch etwas enttäuscht. Ich würde die Grafik auf eine Stufe mit Pandoras Tower und Xenoblade Chronicles setzen.

Der Sound: Der Sound des spiels ist unglaublich gut. Schon lange hab ich nicht mehr so einen guten Soundtrack gehöhrt. Egal ob nur bei einem kleinem unbedeutenden Kampf oder einem Bosskampf. Es ist immer eine epische Musik zuhöhren.

Die Atmosphäre Zu der Atmosphäre kann man nicht viel sagen, nur das die Entwickler hier auch nichts falsch gemacht haben.

Das Gameplay: Ein besonders großen Pluspunkt bringt sich das spiel durch das tolle Kampfsystem ein. Das ist eine Mischung der Kampfsysteme aus Final Fantasy und einem ganz normalen Kampsystem wie man es aus einem RPG kennt. Hört sich schwierig an macht aber nach kurzer Zeit und ein Paar Tutorials richtig Spaß.

Der einzige Minuspunkt: Durch die ganzen Effekte in den kämpfen und den vielen gleichzeitigen Aktionen kann es vor allem im späteren Teil des Spiels dazu kommen das die Wii das alles nicht mehr so schnell verarbeiten kann und das Bild verlangsamt.

Alles in allem ist The last Story ein Tolles spiel und sowohl für RPG Fans als auch Anfänger geeignet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

mithos630

14. Januar 2013Wii: Eines der besten RPGs, leider etwas zu linear

Von (25):

Mit The Last Story kommt nach Xenoblade Chronicles wieder ein hervorragendes RPG für die Wii.
Gleich zu Anfang, die Grafik ist wirklich sehr gut gelungen und holt aus dem Grafikchip der Wii echt alles raus.
Die Geschichte ist zwar etwas klischeehaft, aber gut gelungen. Man spielt den jungen Söldner Zael, der in einer Gruppe sehr verschiedener Mitstreiter für mehr Ansehen und Geld kämpft. Er und sein Freund aus Kindestaen und ebenfalls Söldner (Führer der Gruppe) wollen eines Tages echte Ritter werden. Und wie der Zufall es möchte, bekommen sie von Graf Arganan einen Auftrag der alles verändert. Zael erweckt durch Zufall die Macht des Fremden und kann sie von nun an nutzen. Und so beginnt eine sehr gut, fast schon kinoreife Story. Diese wird in Kapiteln erzählt.

Die Steuerung ist, wenn man mit Classic-Controller Pro spielt sehr gut. Auch die Kameraführung wird dadurch sehr vereinfacht. Innerhalb der Kämpfe wird man auch gut geschult, weshalb man eigentlich nie völlig wissenlos dasteht. Die Ausrüstung, welche man sogar verbessern kann, ist auch am Körper des Charas sichtbar.

Das einzige Manko an diesem Spiel ist, dass es zu linear ist. Abseits der Hauptstory gibt es keine anderen, alternativen Wege. Dadurch ist das Spiel relativ kurz. Auch die Nebenquests verlängern die Spielzeit nicht wirklich. Trotzdem gibt es geügend davon. Außerdem gibt es ein Kolosseum in dem man seine Fertigkeiten bzw. seine Beziehungen unter Beweis stellen kann.
Die Atmosphäre und der Soundtrack sind sehr gut gelungen. Besonders die Musik belebt zusätzlich noch die Welt von TLS. Auch innheralb der Stadt ist es nicht leer. Es gibt sehr viele Personen mit denen man interagieren kann.

Insgesamt kann man sagen, dass The Last Story ein sehr gutes Action-RPG mit grandioser Atmosphäre und Geschichte ist. Leider ist es zu linear, weshalb man weniger abseits der Story entdecken kann als z. B. bei Xenoblade. Ich kann es aber nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

Zozsin

10. August 2012Wii: Bombastisches Spiel

Von (5):

Mit The Last Story begeben sich die Spieler in einer Welt voller Fantasie und Action!

Story: Das Spielgeschehen ist sehr abwechslungsreich. Doch die versteckte Liebesgeschichte von der Hauptrolle Zael und Callista kommt etwas zu kurz. Denn immer wenn es zu einer Annäherung kommt, wendet sich das Spielgeschehen zum Negativen um. Zum Glück gibt es ein Happy End

Steuerung: Das Kampfsystem basiert nicht auf taktische Finesse noch auf Kampfgemetzel wie in Stronghold oder Diablo 3 es üblich ist. Zwar kommen im Laufe des Spiels Entscheidungen, die aber keine große Auswirkung auf die Story haben. Doch faszinierend ist das Kampfsystem dennoch, da man nicht wild auf irgend welche Tasten drückt, sondern nur komfortabel den Stick des Nunchucks zu bewegen braucht und die Hauptperson Zael greift an.

Musik: Die Musik ist hervorragend, allerdings nicht jedem sein Geschmack.

Atmosphäre: Die Grafik sieht für ein Wii Spiel hervorragend aus. Es ist aber eine veraltete Grafik. Das ist aber Hardware bedingt.

Fazit: Das Spiel bannt jede Person in die Spielwelt und lässt erst beim Endgegner wieder los, was mich aber nicht täuscht, denn es gibt einen möglichen zweiten Spieldurchlauf. Es ist nur zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

Xion-Survives

10. August 2012Wii: Das neuste Werk der Final Fantasy-Schöpfer

Von (16):

Mistwalker, seines Zeichens verantwortlich für den als „wahres Final Fantasy XIII“ gehandelten Blockbuster Lost Odyssey, wagt sich nun an Nintendos Heimkonsole, erneut mit der Absicht ein JRPG ins Rennen zu schicken.

Doch zu Beginn macht sich Ernüchterung breit. Die Geschichte des jungen Söldners Zael, der unfreiwillig zum Träger einer fremdartigen Macht zu wird und seiner großen Liebe in Form einer liebreizenden Prinzessin begegnet, klingt nicht nur abgegriffen, sondern ist es auch. Zwar versuchen die Entwickler den Klischee-Plot mit einer Handvoll Wendepunkte zu würzen, die aber eine Spur zu aufgesetzt wirken.

Bei den Charakteren bedient man sich zwar ebenso gängiger Stereotypen, die Riege ist jedoch durchweg sympathisch, auch wenn sowohl für Pro- als auch Antagonisten ein wenig mehr Hintergrundgeschichte wünschenswert gewesen wäre.

Gegner dürft ihr zusammen mit euren Mitstreitern in Echtzeit zurechtstutzen – und dabei sind sowohl Teamarbeit als auch geschicktes Ausnutzen der Umgebung gefragt. Zael kann nämlich die Zauber seiner Gefährten nutzen um der Truppe Statusboni zu verleihen oder Feinde in die Bredouille zu bringen.

Hinzu kommt die Interaktion mit dem Gelände, sei es nun das Ausnützen von Säulen um vor gegnerischem Kreuzfeuer Deckung zu suchen oder das Zerstören brüchiger Felsformationen um Widersacher auszuschalten. Das Kampfsystem ist also durchaus gelungen – doch leider dämpfen gelegentliche Kameraprobleme und eine hakelige Steuerung die Freude ein wenig.

Technisch hat das Team um Final Fantasy Schöpfer Sakaguchi alles aus der Wii herausgeholt, Landschaft und Charaktere präsentieren sich äußerst detailreich. Und auch soundtechnisch wissen Sprachausgabe und Uematsus Tonspur – wenn auch nicht so eingängig wie frühere Werke – zum Spielerlebnis beizutragen.

The Last Story ist ein nettes Rollenspiel, dass von seiner Detailverliebtheit und seinem Kampfsystem lebt: kein ganz großer Wurf, aber für Genre-Freunde sicher einen Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

GameGirl_98

09. August 2012Wii: Endlich mal ein gutes Wii-Rollenspiel

Von (51):

The Last Story ist ein Rollenspiel, das ein wenig an Final Fantasie erinnert, sich von der Story jedoch unterscheidet. Diese Story kommt nah an die Mario-Geschichte ran.

Anfangs wirkt alles sehr gewöhnlich und ein wenig schmalzig durch die Liebesgeschichte der Story.

Die Grafik ist toll, doch beim Kämpfen wird man oft durch zahlreiche Linien und den anfangs mysteriösen Zahlen gestört. Dennoch sind die Kämpfe richtig krass. Da sieht man auch schonmal über die wacklige Steuerung hin weg.

Die Dialoge sind ganz okay, aber störend sind die Bewegungen der Charaktere während den Kämpfen. Denn die andauernden Saltos wirken kein bisschen cool, sondern einfach nur nervig.

Doch darüber sieht man hinweg, denn bei diesem Spiel merkt man das mal ein richtig gutes Wii-Rollenspiel auf dem Markt ist!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

goku67

09. August 2012Wii: Grafisch und spielerisch eine glatte 1

Von (51):

The Last Story ist ein Rollenspiel mit starker Grafik und tollem Gameplay.

Grafik: Wenn ich die Grafik auf einer Skala von 1-100 bewerten müsste würde ich ihr eine 98 geben. Die Umgebung sieht toll aus, die Charaktere sind liebevoll gestaltet und toll in Szene gesetzt, die Kämpfe sind toll dargestellt. Grafisch definitiv ein Meilenstein auf der Wii.

Gameplay: Das Spiel ist ein Rollenspiel mit verschiedenen Charakterklassen, wenn man das so nennen kann. Es gibt allerdings nur Magier und Kämpfer/Krieger. Man kann seine Charaktere aufleveln und ihnen so bessere Attacken bis zuletzt mächtige Superattacken lernen zu lassen. Diese sind bei den kniffligen Bossen auch dringend nötig, da diese in diesem Spiel wahrscheinlich zum schwersten gehören. Bei ihnen muss man stets mit einer anderen Taktik kommen um sie vernichten zu können. Aber auch sonst zeigt sich die Wii von ihrer Glanzseite: Man läuft in verschiedenen Regionen umher, auf der Suche nach etwas, was den langen Krieg zwischen den Menschen und dem Volk der Gurak beenden könnte. Während der Story stößt man auf Liebe und Verrat. Denn der, den ihr mal einen Freunde nanntet kann schnell zu einem gefährlichen Gegner werden und euch angreifen. Aber ansonsten ist es eigentlich eher eine Lovestory zwischen zwei Personen gepaart mit viel Action und einer Prise Rollenspiel. Eine fantastische Mischung.

Kämpfe: Die Kämpfe sind super in Szene gesetzt und machen einen heiden Spaß. Man zieht als junger Söldner Zael und seinen Mitstreitern in die Schlacht um allerhand ekelhaftes zu besiegen wie riesige Spinnen oder Skelette. Dazu nutzt man die verschiedenen Fähigkeiten der Charaktere wie die Schutz-oder Heilmagie. Rollenspieltypisch kann man auch spezielle Angriffe starten oder sich zurückhaltende verhalten, also den Charakteren Dinge befehlen. Die Kämpfe werden ich Echtzeit ausgetragen also es ist kein rundenbasierendes Vwerfahren.

The Last Story ist ein Muss für jeden, der nur einen Hauch für RPGs übrig hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

dialga2008

09. August 2012Wii: Der Muss-Faktor

Von (5):

In dem Fantasy-Rollenspiel "The Last Story" schlüpft man in die Rolle des jungen Söldners Zael, der mit seiner Truppe aus weiteren Söldnern herumreist um seinen Traum, ein Ritter zu werden, zu erfüllen.

Zu Beginn des Spiels seht ihr euch im Körper eines Teammitglieds Zaels - Syrenne. Mit ihr und ihren beiden Schwertern die ihr schwingen düft, müsst ihr euch einen Weg durch fiese, echsenähnliche Monster - genannt Reptiden - mit Hilfe eures Söldnerkumpels Dagran, ebenfalls Schwert schwingend, durchschlagen.

Kurz danach trefft ihr auf den Rest eurer Gruppe: Zael, die Hauptfigur dieses Spiels, in dessen Rolle ihr auch sofort schlüpft, Mirania, die Heilerin und Naturmagierin, Lowell, welcher nicht nur mit dem Schwert umgehen kann, sondern auch Eismagie benutzt und Yurick, der Feuermagier der Gruppe.

Belohnt werdet ihr am Ende dieses Kampfes wie auch in allen folgenden Kämpfen mit Items, welche die Gegner in den meisten Fällen hinterlassen und von denen ihr viele oftmals gut gebrauchen könnt. So lassen manche Gegner Waffen fallen, mit denen ihr eure Kameraden aufrüsten könnt.

Die Story ist wirklich ausgiebig und lang gestaltet, jedoch nicht langweilend, da selbst während des Spiels, meist nach einer Filmsequenz, sich die Charaktere unterhalten. Diese Unterhaltungen gestalten sich oft amüsant, manchmal geben sie aber auch wertvolle Tipps.

Die Steuerung durch die Wii-Fernbedienung gestaltet sich sehr einfach, da jedes neue Kommando, das benötigt wird, durch aufschlussreiche kurze Tutorials erläutert wird.

Die Grafik des Spiels hat mich beim ersten Mal wirklich umgehauen, da ich nicht erwartet hatte, eine so gute Grafik auf meiner Wii vorzufinden, doch "The Last Story" zeigt, dass auch die Wii hervorragende Spiele haben kann und die Grafik nicht zu kurz kommt.

Soundmäßig ist das Spiel geradezu gänsehaut erregend und kann locker mit Titeln wie "Final Fantasy XIII" mithalten.

Mein Fazit:
Ein sehr gutes Rollenspiel mit Must-Have-Faktor.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

dunkelfuchs

09. August 2012Wii: Fesselndes Wii-Abenteuer

Von :

Als ich mir das Spiel geholt habe, wusste ich nicht wirklich was mich erwarten wird. Bisher hatte ich noch nicht wirklich gute Spiele auf der Wii gespielt. Aber als ich das Spiel einlegete und das Turtorial spielte wars um mich geschehen. Ich habe mehrere Tage die Wii dauerbelagert.

Die Steuerung ist innerhalb einer kurzen Zeit erlernt und zur Routine geworden. Ausserdem gibt es keine Ellenlangen Tastenkombos zum auswendiglernen. Auch gefallen mir die Möglichkeiten, wie man Monster/Gegner angreift. So kann man einfach reinstürmen und draufhauen, sich von hinten anschleichen oder aus der Deckung mit der Armbrust direkt Gegner oder Brücken/ Säulen usw. die Gegner unter sich begraben, angreifen.

Storytechnisch ist die Story von The Last Story nicht neu, aber gut umgesetzt. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Ausserdem war sie sehr fesselnd.
So geht es um Zael der einer Gruppe von Söldnern angehört und sich wünscht ein Ritter zu werden. Als er eine merkwürdige Kraft erhält, die ihm die Fähigkeit verleiht die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich zu lenken und Calista kennenlernt scheint er seinem Traum ein Stück näher zu kommen. Zusätzlich kommt Romantik und ein Krieg in die Geschichte um Zael die Erreichung seines Traums zu erschweren.

Die Charaktere sin auch nicht zu verachten. So besteht die Söldnergruppe aus 6 sehr unterschiedlichen Personen, die alle mit ihren doch eigensinnigen Wesen doch liebennswert und lustig rüberkommen.
So mag ich gerne Syrenne, die Kämpferin mit einen Hang zu guten Kämpfen und Bier.

Fazit: The Last Story ist ein Spiel, welches man mal Spielen sollte, wenn man im Bereich Rollenspiele interresse hat. Es fesselt und animiert einem zum weiterspielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

Anubion

08. August 2012Wii: Klischeehafte Story gut umgesetzt

Von (6):

The Last Story, ein weiteres, unglaublich gut gestaltetes Wii-RPG. Im Gesamtpaket ist das Spiel wirklich durchdacht und erzählt eine fesselnde, wendungsreiche Story mit vielen Überraschungen. Auch wenn die Story auf den ersten Moment mehr als abgegriffen und klischeehaft wirkt, so ist Sie wirklich gut umgesetzt.

Die Story: kommt einem irgendwie mehr als bekannt vor. Ein relativ unbekannter Held lernt die schöne Prinzessin kennen, erhält eine merkwürdige Macht und wird schlussendlich zum Retter der ganzen Welt? Klingt zuerst sehr nach Zelda oder auch Mario. Doch so klischeehaft die Story auch ist, Sie ist unglaublich gut umgesetzt. Ich will nicht zu viel verraten, um nicht eventuell zu Spoilern.

Die Steuerung und das Kampfsystem: mit einem Wort; einzigartig. Die Steuerung ist unglaublich schnell gelernt, da Sie wirklich intuitiv ist. Vor allem in den actionreichen Kämpfen, die auch mal etwas hektischer werden können, bewährt sich die Steuerung. Das Kampfsystem ist ziemlich ausgeklügelt, so habt ihr Beispielsweise die Möglichkeit einen Gegner frontal anzugreifen, oder aber ihr schleicht um Ihn herum, geht in Deckung und benutzt eure Armbrust um den Feind zu überraschen. Dieses System habe ich so vorher noch nie in einem RPG gesehen, darum sind die Kämpfe in The Last Story auch sehr actionreich und immer wieder spannend.

Die Grafik: für die sonstigen Verhältnisse der Wii ist die Grafik in The Last Story wirklich brillant. Vor allem der große Einfluss des Final-Fantasy-Schöpfers ist deutlich zu sehen, die Charaktere sind detailliert, selbst winzigster Schmuck ist deutlich zu erkennen und jedes Gruppenmitglied hat eine eigene, rührende Geschichte. Auch alle Schauplätze sind detailliert und wunderschön anzusehen.

Abschließend kann ich The Last Story nur als wahres Meisterwerk bezeichnen. Mit reifen Charakteren, wunderschönen und weitläufigen Gebieten und einem ausgereiften Kampfsystem begeistert es jeden Rollenspiel-Fan.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

MrBruno

03. August 2012Wii: Bestes Rollenspiel für die Wii

Von (5):

Dieses Spiel ist mit Abstand das beste Spiel für die Wii. Ihr spielt die Hauptfigur Zael, einen Söldner, der durch Zufall die Macht "des Fremden" in die Hände bekommt. Mit dieser Macht müsst ihr die feindlichen Gurak in die Knie zwingen und ganz nebenbei die Erde vor dem sterben bewahren. Die große Liebe darf natürlich nicht fehlen, und wer könnte es anders sein, als eine bildhübsche Prinzessin, die nicht nur toll singen kann sondern auch sehr gut kämpft, wenn es darauf ankommt. Zusammen mit euren Freunden schlagt ihr euch bis nach Lazulis durch, um dort euer Glück zu finden, wo ihr allerdings mehr Ärger als Glück und Anerkennung findet.

Grafisch lässt das Spiel nichts zu wünschen übrig, weder in den Sequenzen noch in den Kämpfen. Leider lässt sich das Spiel nur im 60Hz Modus spielen, was man im Spiel zwar nicht merkt, aber dafür im Menü der Wii und in anderen Spielen, sodass man immer umstellen muss wenn man das Spiel wechselt.

The Last Story hat auch etwas für das Ohr zu bieten: nämlich die wunderbare Musik von Nobuo Uematsu, welche dem Spiel seinen wunderbaren Charakter verleiht.

Die Steuerung ist sehr einfach, ihr könnt entweder mit dem Classic-Controler oder der Wiimote mit Nunchuk spielen.
Die Kämpfe sind sehr abwechslungsreich und haben, dank immer wieder neuen Fähigkeiten, stehts ein anderes Feeling und andere Herausforderungen, so müsst ihr z. B. einmal eure Freunde unterstützen, ein andermal müsst ihr sie beschützen damit sie die Arbeit machen. Manchmal verliert man aber zu leicht den Überblick.

Das Spiel bietet außerdem noch einen Online-Modus, welcher aber sehr klein ausfällt und auch nicht groß genutzt wird, obwohl man tolle Items für das Hauptspiel freischalten kann.

In der Übersicht:

Story: 9/10
Grafik: 8/10
Musik: 10/10
Steuerung: 9, 5/10
Kämpfe: 9/10
Online: 6/10

Gesamt: 51, 5/60

Ein zu 85,83% gelungenes Spiel auf das Schöpfer Hironobu Sakaguchi sehr stolz sein kann.
Ich kann das Spiel sehr empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Prinzessin_Elisabeth

27. Mai 2012Wii: Das beste Spiel seit langem für die Wii

Von gelöschter User:

Das Spiel The Last Story ist ein sehr gutes und schönes Spiel.

Die Story ist sehr gut verpackt. So das man immer noch einen Durchblick hat.

Die Grafik ist atemberaubend schön und gut gestaltet, so das man fast jede Einzelheit genaustens sieht. Auch die Klamoten der Figuren sind außergewohnlich gestaltet.

Eigentlich finde ich es sehr schade, dass Magier und Schwertkämpfer aufgeteilt sind, aber wenn man wohl beides hätte, wäre das Spiel wohl zu schwer gewesen. Aber trotzdem ist The Last Story eines der schönsten Spiele, die ich gesehen habe. Ich hoffe, dass es irgendwann einen Nachfolger für dieses Spiel gibt. Doch wenn ich ehrlich bin, kann man wohl schlecht dieses Spiel noch übertreffen.

1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

81

Kyundra

23. Mai 2012Wii: Ein Rollenspiel der Extraklasse?

Von :

The Last Story ist grafisch zwar gut aufgesetzt, jedoch setzt das Spiel in diesem Punkt keinen Meilenstein. Die Zwischensequenzen bestehen meist aus In-Game Grafiken und stechen daher nicht gerade ins Auge. Vereinzelt findet man einige Zwischensequenzen, die Grafisch höchst anspruchsvoll sind, jedoch sind diese zu selten, um Ausschlaggebend in meiner Bewertung zu sein.

In Punkto Musik/Soundtracks ist das Spiel Top. Die Musikstücke sind immer genau auf die einzelnen Szenen des Spiels abgestimmt und schaffen dadurch eine atemberaubende Atmosphäre.

Die Charaktere von The Last Story sind schlicht gehalten. Jeder (spielbare) Männliche Charakter besitzt den selben Körperbau. Genauso ist es bei den (spielebaren) weiblichen Charakteren. Jedoch wurden die Personen gut charakterisiert. Dadurch wirken die einzelnen Szenen nicht aufgesetzt und durch die verschiedenen Charakterzüge der einzelnen Personen ist es dem Spieler möglich, sich besser in die Sezenen hinein zu versetzen.

Die Story ist dicht gestrickt, bietet dem Spieler jedoch immer wieder die Chance, nach belieben anderen Beschäftigungen innerhalb des Spiels nachzugehen.

Ein Aspekt des Spiels vermiest jedoch das Ganze: Die Pseudo-Entscheidungen. Immer wieder im Spiel ist man gezwungen Entscheidungen zu treffen, jedoch ist nur eine Entscheidung möglich, da alle anderen mit ein- zwei Sätzen wieder zur Selben Entscheidung führen. Dies hätte man sicherlich auch besser regeln können.

Der Wiederspiel-Faktor des Spiels ist hoch, da ein erneutes durchspielen (mit zuvor angelegten End-Spielstand) die Möglichkeit bietet, versäumte Nebenquests zu absolvieren. Zudem bietet es auch noch inhaltetlich einen Vorteil, den ich hier nicht erläutern werde, da dies evtl. als Spoiler aufgefasst werden könnte.

Den Online-Modus kann ich nicht bewerten, da ich sonst die maximale Größe des Berichts sprengen würde.

Alles in allem ist es ein Top Rollenspiel und definitiv einen Kauf wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

itachi9000

22. April 2012Wii: Bestes Final Fantasy

Von (7):

Als ich das Spiel bekommen hatte, war ich von Anfang an fasziniert von dem Spiel.

Von der Grafik, von dem Soundtrack, einfach von allem. Vor allem der Soundtrack gibt dir das Gefühl, selber im Spiel dabei zu sein. Als ob du selber im Spiel drin bist.

Insgesamt finde ich, dass das Spiel richtig toll aufgebaut ist. Ich bin auch ein sehr großer Fan von Final Fantasy aber The Last Story übertrifft wirklich alles.

Der Online-Modus ist auch ziemlich gut aber nicht so toll wie die Story. Großes Lob an die Entwickler.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 9 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Itanji

18. April 2012Wii: Episches Rollenspiele

Von :

Ich hab vor kurzem mit diesem wunderbaren Spiel angefangen und das erste, was mich neben der Grafik umwarf, war der Soundtrack.

Der Soundtrack wird in jedem Kapitel hervorragend umgesetzt und man möchte seine Fernbedienung und Nunchuk hinlegen und dem Soundtrack lauschen. Die Story fesselt ordentlich in einen Bann.

Die KI der Kameraden ist ebenfalls sehr schön umgesetzt, bis auf einige Ausnahmen, die man durch das Kommando ja ändern kann.

The Last Story ist zu empfehlen und ein Must Have in der Spielesammlung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    24.02.2012 (Wii)
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 0045496401207

Spielesammlung Last Story

Last Story in den Charts

Last Story (Übersicht)