Magical Starsign

meint:
Niedliches Rollenspiel der "Sword of Mana"-Macher mit lauer Story und wenig Tiefgang. Das interessante Kampfsystem und die witzigen Dialoge retten das Spiel.

Neue Tipps und Cheats

  1. Kurztipps
  2. Level-Einstufungen

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Magical Starsign ist der Name eines von Nintendo herausgebrachten RPG’s für den Nintendo DS.

Die Story des Spiels dreht sich um eine Gruppe Zauberlehrlinge in der Welt „Magical Starsign“. In dieser Welt besteht zwischen jedem Zauberer und einem Stern ein Bündnis, das dem Zauberer besondere Mächte verleiht.

Als der Zaubermeister eines Tages eine mysteriöse Nachricht erhält und sich ohne Erklärung auf den Weg macht, folgen ihm seine Lehrlinge natürlich. Ihre Reise führt sie über verschiedene Planeten und durch bestimmte Quadranten, die unter einem bestimmten Stern stehen. Je nachdem, welcher Zauberer mit welchem Stern ein Bündnis geschlossen hat, werden dessen Kräfte, sofern er sich in einem Quadranten des jeweiligen Sterns befindet, doppelt so stark.

Das Menü ist relativ einfach zu bedienen, hier finden sich alle wichtigen Informationen zu allen Charakteren, die zusammen in einem Team spielen. Die Charaktere können hier einzeln nach Statuswerten überprüft und ausgerüstet werden.

Weiterhin findet man hier sämtliche Items, die man bereits gesammelt hat, auch eine Landkarte ist vorhanden, sowie ein Tagebuch, in dem alle Ereignisse nochmals nachgelesen werden können. Weiterhin kann man festlegen, in welcher Reihenfolge die Charaktere stehen sollen.

Die Steuerung ist, wie bei fast allen Nintendo-Spielen, die gleiche geblieben, allerdings ist das Spiel auch komplett mit dem Touchscreen steuerbar. Das Spiel ist für bis zu 6 Spielern spielbar, das Kampfsystem ist zwar einfach zu handhaben, aber nicht ganz so einfach zu bewältigen.

Meinungen

87

63 Bewertungen

91 - 99
(36)
81 - 90
(18)
71 - 80
(3)
51 - 70
(2)
1 - 50
(4)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 4.0
Steuerung: starstarstarstarstar 4.3
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 5 Meinungen Insgesamt

99

ThisIsMe5

01. September 2015NDS: Schade, das dieses geniale Spiel so unbekannt ist...

Von :

Ich habe dieses Spiel gespielt als ich was jünger war und mit jedem Jahr das ich heranwuchs spielte ich es immer wieder von neuem.
Die Geschichte ist so rührend und ich finde die Animation ist super niedlich!
Man merkt an den Handlungen die Bindungen der Figuren und ich finde es daher extrem traurig das das Spiel so unbekannt ist... QwQ
Auch ich lasse meine Freunde das Spiel spielen und jeder war begeistert!
Ich empfehle jedem das Spiel weiter wenn er ein begeisterter Nintendo-Fan ist und sich nicht viel aus der schnuckeligen Pixel Grafik macht. (Wobei diese auch sehr schön gemacht wurde.)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Priestergirl

08. Januar 2013NDS: Zu Unrecht unbekannt

Von :

Ich finde es einfach nur geil! Es ist zu Unrecht so unbekannt. Ich selber bin süchtig geworden und empfehle es einpaar Freunden. Bitte macht das auch, weil es dadurch viel viel viel bekannter werden kann.

Schöne Grafik versorgt mit 3D-Momenten ist einfach klasse! Lassi Sorbet und Co. sorgen für eine schöne Geschichte und viel Spaß! Ich spreche hoffentlich aus den Mündern aller Spieler.

Ich wünsche euch selber auch ganz ganz viel Spaß und Freude mit dem Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

82

Tweek_Tweak

09. August 2012NDS: Auf zu den Futter-Sternen

Von (37):

Zugegebenermaßen, die Story ist eher flach, bietet aber so manch eine Überraschung und unerwartete Ereignisse. Außerdem sind die schrägen Charaktere wirklich liebenswert und man lernt sie nach und nach wirklich gut kennen.
Die Storylänge ist dafür, dass das Spiel für Kinder konzipiert ist, auch ziemlich solide.

Die Grafik ist relativ witzig und fängt den witzigen Charakter des Spiels gut ein. Der Sound ist passend, aber nichts Großes ist dabei. Was wesentlich mehr auffällt ist, dass alle Figuren, Planeten, Völker und so weiter nach Essen und Getränken benannt sind. man bekommt beim Spiel also im besten Fall Hunger, im schlimmsten Fall einen Zuckerschock.

Was das Spiel aber außerdem besonders macht ist das ausgefeilte Kampfsystem. Wie bei anderen RPGs auch gibt es ein Schere-Stein-Papier-Prinzip, Level und Fähigkeiten, die man beim Aufstieg erlernen kann, dazu gibt es aber noch einiges mehr. Etwa einen Tag/Nacht-Wechsel, verschieden Planeten, die sich positiv oder negativ auf das Kampfgeschehen auswirken können. das gilt natürlich nicht nur für die Spieler-Figuren, sondern auch für die Gegner, sodass man wirklich aufpassen muss, dass man nicht gerade zur falschen zeit am falschen Ort ist - sonst kann auch ein ansonsten harmloser Wurm wirklich gefährlich werden.
Hin und wieder gibt es auch Rätsel zu lösen, für die Spezialfähigkeiten der Charakter vonnöten sind, die aber nie wirklich schwer sind.

Fazit: Ein zu Unrecht eher unbekanntes game, das wirklich Laune macht, auch wenn eigentlich nichts Neues dabei ist. Zwar für kleinere Kinder konzipiert, kann aber auch älteren RPG-Hasen wirklich Spaß machen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

94

Randymaster

15. Juni 2011NDS: Leider zu unbekannt.

Von (18):

Der Titel des Spiels sagt schon mehr als genug über das Spiel aus. Es geht um Magie! Man kämpft mit Magie, deine Hauptfeinde sind Magier und alles andere in dem Spiel geht auch nur mit Magie.

Ich finde die Idee richtig gut, dass es mal nicht nur mit Waffen zu Gange geht sondern mit der mentalen Stärke. Fast genau so gut wie die Idee ist die Umsetzung. Gut dargestellte Persönlichkeiten und wirklich richtig gut animierte Zauber.

Das Elementesystem ist auch gut gemacht, wobei ich aber nicht verstehe wieso Stein Wasser gegenüber im Vorteil ist. Der Rest stimmt aber. Wasser gegen Feuer, Feuer gegen Holz, Holz gegen Luft und Luft gegen Erde. Aber die Licht und die Dunkelseite gibt es ja auch noch. Die sind beide sehr effektiv gegeneinander. Sowohl Licht gegen Dunkelheit, als auch Dunkelheit gegen Licht.

Die Story wird mit der Zeit etwas komplizierter als am Anfang, aber wenn man sie genau mitverfolgt versteht man das meiste und man sieht auch einen Sinn dahinter.

Die Anzahl der Monster die in dem Spiel existieren ist wirklich groß. Ich selber hab glaub ich nichtmal die Hälfte.
2 kleine Nachteile hat das Spiel aber trotzdem, nämlich einmal das man die Monster die man am Anfang mal verpasst hat nichtmehr wieder finden kann, weil viele Anfangsdungeons gesprengt wurden oder verschüttet sind. Der andere Nachteil ist, das es so wenige Sidequests gibt. Ein paar gibts am Ende, aber die sind höllisch schwer und für richtige Profis kaum schaffbar!

Im großen und ganzen ist Magical Starsign ein gutes Rollenspiel was leider sehr unbekannt ist, obwohl es richtig gut gemacht wurde. Traurig für die Entwickler.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Sorbet

02. Mai 2011NDS: Tolles Spiel

Von (8):

Magical Starsign - Wenn man sich das Cover des Spiels ansieht, denkt man sofort an ein ganz normales Rollenspiel mit ein paar Zauberern. Wenn man sich für Magie und Zauberei mit Sternzeichen und Elementen begeistern kann, ist das genau das richtige Spiel.

Was mir am Spiel gut gefallen hat, ist auf jeden Fall die hübsche Bilderbuchgrafik, an den meisten Orten sind die Farben bunt und harmonisch, an etwas einsameren Plätzen grau und trüb. Die Musik und die Umgebung passen super zusammen, auch die Musik beim kämpfen ist in Normalkampf-Musik und Bossfight-Musik unterteilt, natürlich gibt es dann auch besondere Musiken wie bei der Polizisten-Musik und passt gut.

Die Story ist umfangreich und es ist toll die magische Galaxy beim Spielen zu entdecken. Man kann sogar am Anfang zwischen zwei Elementen wählen Licht und Dunkelheit) außerdem kann man die Namen seiner Klassenkameraden (die einen durchs Spiel begleiten) am Anfang ändern.

Man kann in der Story leider nicht viel individuell bestimmen, oder verändern, meistens ist es so, dass man in einen Dialog verwickelt wird und man dann einfach mitmacht, weil das Spiel sonst nicht voran geht. Es besteht eine große Auzswahl an Items, die sich der Spieler frei aussuchen kann, nachdem er sie in Kämpfen gewonnen hat. Man kämpft allerdings nur gegen Monster oder Feinde und nicht gegen andere Magier, die einen nur so zum Spaß rausfordern.

Den Amigomodus (2-spieler) kann man nur nutzen, wenn man 2 Magical Starsignkarten hat. Zweispielermodus mit einer Karte ist also leider nicht möglich. Auch die Zauber lernt man Automatisch nach dem erreiche eines bestimmten Levels, nach einem bestimmten Level klernt man keine neuen Zauber mehr.

Insgesamt ein ganz cooles Spiel, ich hing sehr lange dran und hatte viel Spaß beim spielen und entdecken der verschiedenen Planeten. Ein echt cooles Rollenspiel, vergleichbar mit Children od Mana

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    08.02.2007 (NDS)
  • Altersfreigabe: ab 6
  • EAN: 0045496463922

Spielesammlung Magical Starsign

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Magical Starsign in den Charts

Magical Starsign (Übersicht)