Majin and the Forsaken Kingdom

meint:
Die Freundschaft zwischen den Protagonisten begeistert, die knackigen Rätsel und Kämpfe ebenso. Ein gefühlvolles und zauberhaftes Abenteuer! Test lesen

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

81

114 Bewertungen

91 - 99
(47)
81 - 90
(38)
71 - 80
(13)
51 - 70
(3)
1 - 50
(13)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 3.8
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

84

Cun14

10. August 2012PS3: Noch nicht so gut wie Zelda

Von (155):

Das Spiel erinnert total an Zelda und sogar der Aufbau ist recht gleich. Die Grafik ist leider nicht sehr gut, dafür ist das Art-Design zu loben. Alle Orte sehen verschieden aus, es gibt malerische Landschaften so wie dunkle und zerklüftete Gebiete, die gut aussehen.

Meiner Meinung nach wird die Story wird gut erzählt, allerdings gibt es im Verlauf des Spiels nur zwei Protagonisten. Nur Majin und Tepeo aber Das reicht für die Welt auch. Vieles wirkt etwas billiger, als bei anderen Ähnlichen Spielen. Damit meine ich Sprache, Grafik und Umfang.

Dafür punktet das Spiel mit einem niedrigen Preis, einer schönen Story und genau das bekommt man heute leider nur noch sehr selten. Ich finde das Spiel für Kinder und Erwachsene gut geeignet und mit Sicherheit werde ich es jedem weiterempfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

79

veger

03. Dezember 2011XBox 360: Generäle der Finsternis

Von (19):

Mit Majin and the Forsaken Kingdom liefert uns Publisher Bandai vielleicht keinen Überhit, auf seine Art und Weise kann das ungleiche Duo Tepeu und Majin aber durchaus überzeugen. Der Weg durch das vergessene Königreich ist gepflastert mit zahlreichen Hindernissen und Rätseln, welche euch stundenlang auf Trab halten und zu begeistern wissen. Hier werden nicht nur ein paar Kisten geschoben und Schalter umgelegt, es gilt zahlreiche Fähigkeiten wie in Zelda einzusetzen und dadurch in einem meist mehrstufigen Prozess den Weg zu bereiten. Die Kampfeinlagen sind teilweise, sieht man von den tollen Bossfights mal ab, etwas lau und bieten fast nur Standardkost, doch insgesamt sorgen sie für actionreiche Abwechslung. Hätten die Entwickler nun die Technik noch etwas besser im Griff gehabt, die eine oder andere Macke im Spieldesign behoben und vor allem grafisch in der finalen Version noch eine Schippe drauf gelegt, wäre Majin ein allgemein zu empfehlendes Abenteuer geworden. Doch wer gerne in eine mystische und farbenprächtige Welten eintaucht und dabei das Köpfchen anstrengen möchte, sollte sich diesem Duo unverzüglich anschließen und die dunkle Macht aus der Welt schaffen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

MistaMagista

17. März 2011PS3: Tolles Spiel

Von (5):

Durch eine Fernsehsendung von dem Spiel erfahren haben. Vorher wusste ich nichts davon. Ich hab einfach mal die Demo runtergeladen und gespielt.

1 Woche später hab ich auch schon das Spiel gehabt. Anfangs muss man sagen fesselt das Spiel leider nicht so sehr. Doch von Minute zu Minute wird dieses Spiel besser. Anfangs befreit man den Majin(der sehr geschwächt ist) aus dem Schloss. Als Dieb, der die Finsternis in dem Königreich besiegen will, versucht man den Majin(der der legendäre Wächter sein soll) zu befreien, um das Land zu retten. Schon nach 1-2 Spielstunden merkt man: Das Spiel ist auf jeden Fall für junge Spieler. Das heißt aber nicht, dass das Spiel schlecht ist. Ganz im Gegenteil. Eingedeckt von den ganzen Ego-Shootern, die leider immer brutaler werden, ist dieses Spiel endlich einmal eine gute Abwechslung.

Königreich Q'umarkaj:
Das Königreich ist in 4 Abschnitte gegliedert. In jeder kann man sich eine der Elementarkräfte des Majin wieder zurückholen. Außerdem gibt es zahlreiche Rätsel, Gesundheits-und Kraftfrüchte, Schatzkisten und vieles mehr. In jedem Abschnitt muss man einen Boss besiegen. Nachdem man alle 4 besiegt hat kann man wieder ins Schloss um Q'umarkaj von der Finsternis zu befreien. Es wechseln sich Tag und Nacht ab, was der Atmospähre sehr gut tut. Die Atmosphäre im Spiel ist großartig. Am Anfang noch schön friedlich, mit der Zeit wird es aber immer ernster und man merkt, dass man sich dem Kampf gegen die Finsternis nähert. Schade ist nur, dass man manchmal nicht weiß wo man hin soll, weil es mehrere Wege gibt.

Der Majin:
Der Majin ist ein legendärer Wächter, der Q'umarkaj ursprünglich von der Finsternis verteidigt hat. Wenn ihr in befreit ist er noch schwach, aber er wird immer mächtiger. Trotzdem wirkt er nicht bedrohlich sondern tollpatschig und niedlich.

Fazit: Großartiges Spiel, das leider zwischen den vielen anderen Spielen untergegangen ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

16BitMonster

03. Februar 2011PS3: Familien-/Kinderfreundlich und verzaubernd

Von (7):

Majin and the Forsaken Kingdome ist ein sehr schön gestaltetes Spiel. Leider wird nach kurzer Zeit klar; es ist ein Adventure für Spieler ab 12 Jahren.
Ihr kämpft euch, mit eurem Begleiter dem Majin, durch die verschiedenen Landschaften im Königreich und bekämpft das Böse, welches das Land eingenommen hat.

Die Landschaften bzw. die Welt in der man spielt ist sehr schön umgesetzt und steckt voller Fantasie, ihr habt euren freundlichen und tolpatschigen Begleiter immer bei euch und habt den ein oder anderen anspruchsvollen Bosskampf vor euch.
Leider ist das Kampfsystem nicht sehr ausgearbeitet und die Freundhscaftliche Verbindung zum Majin lässt sich mit Roten Kristallen/Punkten aufwerten (genau wie beim Stufenaufstieg des Hauptprotagonisten). Lange Strecken erschweren dann leider auch noch das voran kommen, da man immer und immer wieder zurück laufen muss um neue/geheime Wege zu entdecken. Das Schnellreise System ist zudem schlecht verteilt, man muss also 2 mal drüber nachdenken, den Teleporter zu benutzen oder doch lieber zu laufen.

Das Wegpunkte Speicher-System funktioniert hier relativ gut, es gibt an jedem Anfang/Ende eines Breiches eine Säule, an welcher man das Spiel speichern kann und gefundene Kleidungsstücke wechseln kann, welche die Attribnute erhöhen und den Schaden reduzieren können.
Wobei man im Laufe des Spiels mehrere Früchte findet, welche Elementare Kräfte beim Majin wiedererwecken (Feuer, Luft, Blitz), diese verbessern oder die Stärke und Ausdauer des Majins erhöhen. Jede Kraft gibt die Möglichkeit andere/neue Wege zu beschreiten und sind gegen den ein oder anderen Gegner sehr hilfreich.

Im großen und ganzen ist Majin and the Forsaken Kingdom ein sehr schönes Spiel für gelegenheits Spieler und jüngere Zocker. Leider fehlt für mehr einfach der Anspruch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Namco Bandai
  • Genre: Action Adventure
  • Release:
    26.11.2010 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 12
  • EAN: 3700577000690, 3700577000775

Spielesammlung Majin and the Forsaken Kingdom

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Majin and the Forsaken Kingdom in den Charts

Majin and the Forsaken Kingdom (Übersicht)