Die Kunst des Mordens - Marionettespieler

meint:
Dröge Fortsetzung des Krimi-Adventures mit langweiliger Story und einer Heldin, die wie eine Schlafpille wirkt. Allein die Rätsel sind okay. Test lesen

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung
  2. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

64

33 Bewertungen

91 - 99
(8)
81 - 90
(6)
71 - 80
(6)
51 - 70
(3)
1 - 50
(10)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.8
Sound: starstarstarstarstar 3.6
Steuerung: starstarstarstarstar 3.7
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

90

mb-pro15

24. Dezember 2011PC: Schaurig-schöner Spielspaß

Von (2):

Typisch für das Hause City Interactive spaziert man durch schöne und liebevoll gestaltete Bilderwelten die einige Überraschungen bürgen.
Die Handlung beginnt in einem Balettsaal, den man ordentlich auf den Kopf stellen muss, um Beweise zu sichern. Dies zieht sich durch das ganze Spiel, bis man am Ende eben weiß, wer der Mörder ist und warum er seine Taten begangen hat. Dieses Geheimnis lüftet sich nämlich, wie es sich eben für einen guten Krimi gehört erst am Ende des Spiels.

Im Gegensatz zum Adventure "Das Vermächtnis, der Baum des Lebens", ebenfalls aus dem Hause City Interaktive sind die Missionen pragmatischer. Man muss sich mit weniger Belanglosigkeiten auseinandersetzen sondern löst fast ausschließlich Rätsel, die auch für den späteren Verlauf relevant sind.

Die Schlusssequenz ist im Vergleich zur Gesamthandlung etwas dünn, dennoch bringt das Spiel großen Spaß und fesselt den Spieler! Daher, sehr zum empfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

CumbachIsACity

10. April 2010PC: So schlecht wie alle meinen?

Von (16):

"Die Kunst des Mordens 2 - Der Marionettenspieler": Toller Titel, nette Verpackung... leider hässlicher Trailer. Doch das ist egal! Das Intro von 'Die Kunst des Mordens 2' ist wirklich schockierend und man konnte sich denken, was die SWAT-Mitglieder in diesem Moment dachten.

Doch der Einstieg in's richtige Gameplay war dann doch ziemlich abrupt - man findet sich in einem alten Ballettübungsraum wieder, ohne jeglichen Bezug auf das Intro. Dennoch fiel die wunderschöne Grafik auf und der Eiffelturm den man durch's Fenster sehen konnte, sah richig realistisch aus.

Im Laufe des Spieles wurde ich mit einigen sehr packenden und schicken Zwischensequenzen konfrontiert - richtig toll gemacht! Die Story ist meiner Meinung nach gar nicht langweilig, sondern sehr mitreißend und originell ausgeheckt. Mir ist aufgefallen, dass die Dialoge im zweiten Teil viel humorvoller und logischer sind als im dritten. Dennoch war die Atmosphäre im Nachfolger etwas dichter und grausiger.

Irgendwie gefällt mir 'Die Kunst des Mordens 2' richtig super gut. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich kann mit den meisten Kritiken die unter der 70er Note liegen gar nichts anfangen und würde den jeweiligen Reviewern gehörig ein's überbraten. Aber ich weiß schon woran die schlechte Bewertung lag: Nicole ist eine blasse Person und das nicht nur vom Aussehen - man erfährt so gut wie nichts von ihren persönlichen Interessen und wenn dann auch nur wischi waschi, wie z.B. "Wie geht es meinem Kätzchen"? Okay: Wer will das jetzt wissen?!

Von den Charakteren gefällt mir wie schon in Teil 1 und Teil 3 die Sekretärin Ruth am besten. Sie hat eine angenehme Art und ihre Synchronstimme wurde perfekt ausgewählt. Trotz der genannten Kritik hab ich die Haupt-Heldin Nicole Bonnet auch sehr gerne und es hat mir Spaß gemacht zu sehen, wie sich im Gegensatz zu Teil 1 entwickelt hat.

'Die Kunst des Mordens 2' gehört nun zu meinen Lieblingsadventuren.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung Marionettespieler

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Marionettespieler in den Charts

Marionettespieler (Übersicht)