Max Payne 3

meint:
Brachiale Action-Ballerei mit kinoreifen Zwischensequenzen, tragischem Helden aber monotonem Spielverlauf. Test lesen

Neue Videos

Offizieller Launchtrailer
Die halbautomatische Pistole 1911 in Max Payne
Die Sturmgewehre in Max Payne
Launch Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

"Max Payne 3" setzt dort an wo der Vorgänger aufgehört an. Max ist kein Polizist mehr und von New York nach São Paulo gezogen. Dort ist er bei einem privaten Sicherheitsdienst angestellt. Als einige Ereignisse außer Kontrolle geraten wacht er alleine in einer fremden Stadt auf. Begleitet den heruntergekommenen Ex-Polizisten bei seiner Suche nach der Wahrheit.Bekannte Features wie "Bullet Time" machen "Max Payne 3" zu einem erstklassigen Shooter.

Meinungen

87

712 Bewertungen

91 - 99
(398)
81 - 90
(207)
71 - 80
(50)
51 - 70
(16)
1 - 50
(41)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.6
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 52 Meinungen Insgesamt

99

LessPlay

05. Oktober 2014PC: Die Actionreihe schließt mit einem Kracker

Von (3):

Max Payne 3 ist mein Liebkingsteil von meiner Lieblings Spielereihe! Max Payne hat auch in dem 3 Teil mal wieder versagt auf eine Frau aufzpassen, könnte mit seiner Pillen und Alkoholsucht zusammen hängen.

Mal wieder ist auch dieser Max Payne ein Meisterwerk, eine Perfekte Mischung zwischen Action, Gefühlen und Drama. Man spürt (und vorallem hört) richtig wie Max Payne sein Job langsam ziemlich auf die Nerven geht, er aber doch alles daran setzt seinen Job zu erlediegen.

Es ist eine wirklich mitreißende Geschichte, die mit bombastisch gut inszinierten zwischensequenzen untermalt wird. Verschiedene Szenen, egal ob Schießerei oder zwischensquenz, werden in den meisten fällen mit gutem und passendem Soundtrack unterlegt. Der Fokus ist auf die Bulletcam und die K.I der Gegner gelegt.

Wo Banditen und Gangster einfach nur reinstürmen, gehen Polizisten und Spezialeinheiten Taktischer vor und geben sich Deckung und Teilen sich auf.

Auch auf Realismus, abgesehen von der Bulletcam, und Atmosphäre wurde sehr geachtet, Kugeln haben eine Realistesche Balistik und Gegner rufen um Hilfe wenn sie angeschossen werden und verletzt am Boden liegen, alles aber Variierbar mit den verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Grafisch ist das Spiel auch gut im Rennen, Sound Technisch hätte man sich noch mehr mühe geben können aber trotzdem Super.
Den Multiplayer des Spiels fand ich nicht überragend, kleine und wenige Maps, und die dauerhaft startende Bulletcam wird irgendwo nervig.


Max Payne 3 ist ein Spiel das ich allen Gamern empfehlen kann die auf Action, Story oder am besten auf beides stehen! Ea hat auch einen großen wiederspiel wert dank den verschiedenen Schwierigkeitsgraden.
Und die vorherigen Teile kann ich auch nur empfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

xChuckyLPx

14. Juli 2014XBox 360: Max Payne .... der Mann der keine Schmerzen fühlt

Von gelöschter User:

Meine Meinung zu Max Payne 3

Grafik und Atmosphäre:

- Herrliche Grafik und sehr Detailreich gestaltete Umwelt
- sehr gut gestaltete Charaktere
- Atmosphärisch sehr dichte Umwelt

Geschichte:

- sehr gut erzählte filmreife Story


Spielweise und Schwierigkeit:

- spielt sich relativ flüssig (nur die lange Ladezeit nervt etwas)
- selbst auf dem härtesten Schwierigkeitsgrad zu leicht (mich hat bis jetzt noch kein Spiel gepackt)

Fazit:

- Klasse Spiel
- geile Story
- eins der besten Spiele von Rockstar Games


xChuckyLPx

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Jacko21

23. April 2014XBox 360: Gewohnt gutes Spiel

Von (8):

Typisch Rockstargames, wieder ein super Spiel mit viel Action und guter Handlung. Max Payne 3 ist ein wirklich gut gestaltetes Spiel in welchem man einen psychisch und körperlich angeschlagen Charakter spielt, welcher sich durch scheinbar gewöhnliche Jobs als Bodyguard versucht seinen Alkohol zu finanzieren. Doch als plötzlich auf einer Party ein paar maskierte und bewaffnete Leute auftauchen nimmt das Spiel an Fahrt auf. Es gibt direkt viel Action und man wird mit der sehr guten Steuerung und der Bullet Cam vertraut gemacht welche einen das Spiel über dauerhaft begleitet und dem Spieler auch in unübersichtlichen Situation hilft, Feinde gezielt auszuschalten. Selbst die teilweise sehr langen Sequenzen sind spannend und auch actionreich gestaltet. Ich konnte mich wirklich gut in Max hineinversetzen und war das ganze Spiel über sehr angetan. Ein wirklich super Spiel mit schöner Grafik.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

crossgate

08. Juli 2013PS3: Beeindruckender Shooter mit leichten Story-Schwächen

Von (3):

Im dritten Teil der Serie ist Max Payne am absoluten Tiefpunkt seiner Existenz angekommen. Immer noch trauert er um seine ermordete Familie und seine alte Flamme Mona Sax. Letzterer "verdankt" er seine Kündigung bei der NYPD, sodass er seine Brötchen (und vor allem seinen Alkohol) nun als Leibwächter in São Paulo verdienen muss. Dass er das nur sehr ungerne tut, ist noch eine maßlose Untertreibung: Max Payne hasst seinen Job, sein Leben und die Menschen. Der bereits aus den Vorgängern bekannte Zynismus ist einer tiefsitzenden Misanthropie gewichen. In gewohnt coolen Sprüchen offenbart uns Max Payne immer wieder seine Sicht auf die Welt, und die ist vor allem eins: trostlos und ohne jede Hoffnung auf Besserung. Die Figur Max Payne schafft es, den Spieler komplett in seinen Bann zu ziehen. Doch leider kann die Story da nicht ganz mithalten. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern fehlt nämlich eine persönliche Komponente. Max Payne kämpft im Grunde nur, weil er es muss (oder weil er eh nichts Besseres zu tun hat). Er beschützt verwöhnte Reiche, die nicht einen Hauch Sympathie versprühen und auf Kosten der un­ter­pri­vi­le­gierten Schicht leben. So ist dem Spieler emotional gesehen auch alles egal; insbesondere, ob die Reichen, die er beschützen muss, sterben oder nicht sterben. Das passt sehr gut zu Max, weil dem ja auch alles egal ist, aber leider steht emotional nie etwas auf dem Spiel. Wie spannend wäre es beispielsweise gewesen, Max Paynes Schwester (o.ä.) einzuführen?

Nichtsdestotrotz muss man auch den Mut der Entwickler loben: Dass sie Max Payne ausgerechnet in ein Hawaii-Hemd stecken und ihn nach São Paulo schicken, ist für Die Hard-Fans der Serie sicher nur schwer zu verkraften. Das neue Setting bringt aber auch viel frischen Wind in die Serie. Ich persönlich habe jedoch die Comics vermisst, die leider nur zu sehen sind, wenn das Spiel lädt.

Insgesamt ist "Max Payne 3" aber ein gelungener Shooter, der trotz Story-Schwächen von Anfang bis Ende Spaß macht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

17

Zackspeed61

26. Juni 2013PC: Übertrieben brutal

Von (4):

Max Payne 3 ist schon länger am Markt und ich habe mir das Game nun mal gegönnt. Nun bin ich froh das ich solange gewartet habe und nur ne Handvoll Euronen dafür hinlegen mußte. Wird irgendwo Gewalt verherrlicht, dann in diesem Game.

Einschlag der Kugeln in die Körper in Zeitlupe und Großaufnahme!? Muss das wirklich sein? Während so manche (deutsche) Soldaten mit angeschlagener Psyche aus Afghanistan heimkehren und das erlebte Grauen des Krieges nur schwer verarbeiten können sitzt die Gamer-Community vor dem PC, zieht sich ähnliches in Gameform rein und ist begeistert. Wie krank ist das den?

Aktion ok, Ballerspiele ok, aber hier ist eine Grenze überschritten. Hinzu kommt eine sehr beengte Spielwelt, ein freies bewegen innerhalb dieser ist nicht möglich. Alles findet in engen vorgegebenen Grenzen statt. Hinzu kommt die abgedroschene Story. Ein abgehalfteter Bulle will Rache für seine getötete Familie. Das ist wahrlich nichts neues.

Das Spiel arbeitet immer wieder mit Bildstörungen, mit Verfärbungen, Doppelungen oder schwankender Kamera, um Paynes Alkohol- und Schmerzmittelkonsum zu illustrieren. Anfangs fragt man sich daher, ob vielleicht die Grafikkarte einen Schlag weg hat. Ich finde das nervig und überflüssig.

Fazit: Max Payne 3 kann mich nicht überzeugen. Dünne Story, übertrieben Brutal, keine freie Spielewelt wie z.B. in den GTA Spielen von Rockstar-Games. Das muss man nicht haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 13 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

redsf

19. Mai 2013PC: Gute Fortsetzung, aber fast nicht steuerbar

Von (133):

Da mich die Fortsetzung sowohl begeistert als auch fast zum Nervenzusammenbruch getrieben hat, bekommt das Spiel von mir nur 75 und bei der Steuerung nur einen Stern. Der Rest des Spiels ist verdammt gut auch die Geschichte wurde extrem schön fort gesetzt.

Aber man ist mit der Steuerung kaum in der Lage, es durch zu zocken, da die Steuerung extrem träge und komplex ist, was bei der extrem realistisch und vor allem gnadenlosen KI, natürlich Grund für extrem viel Frust ist. Dies gilt aber nur für den von mir verwendeten XBox 360 Controler für Windows, andere gehen vielleicht besser, mit Tastatur und Maus ist es super Spielbar, deshalb noch diese letzte Ergänzung meiner Meinung.

Der Spielspass hält sich leider dadurch auch etwas in Grenzen, da man kaum dazu kommt das Spiel richtig zu genießen, außer auf Leicht. Es ist egal welchen Schwierigkeitsgrad man wählt, das scheint nicht viel zu ändern bei den unteren Schwierigkeitsgraden, wobei Leicht hier die einzige Ausnahme ist und dann wird es spielbar für Neueinsteiger.
Bereits Normal lässt einen Blut schwitzen, wegen Action geladenen, höchst schweren Kämpfen.

Auch das Visier ist leider ein Alptraum ohne Ende, ein kleiner weißer Punkt denn man meistens nicht sieht und der besonders in der Deckung oft unsichtbar wird. Auch haben Manche Waffen ein Laservisier, wo der Punkt verschwindet außer man stellt es um, aber dann zeigt der Punkt nicht mehr, wann ein Gegner tot ist.

Alles in allem ein gutes Spiel, aber nur Fans von Max Payne, Fans von Action sollten es zocken, wenn sie eine fast unmöglich zu schaffende Herausforderung suchen...nach einem Test der leichtesten Stufe, muss ich hier doch die Möglichkeit ein räumen, das auch unerfahrene Spieler es durchaus schaffen können, aber nur auf der leichtesten Stufe. Normal ist bereits wie bei anderen Titeln die mittlere Stufe, auf welcher ich es als erstes spielte. Das Tutorium ist kurz aber gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

80

Richter_88

10. April 2013XBox 360: Rockstars erster Film?

Von (15):

Von Rockstar Games ist man ja immer Topqualität bei Spielen gewöhnt und da macht Max Payne 3 natürlich keine Ausnahme. Von Story, über Grafik, bis hin zum Multiplayer ist den Machern der GTA Reihe mal wieder ein großes Kompliment auszusprechen.

In der Story spielt man den sichtlich psychisch und körperlich angekratzten Namensgeber des Spiels, der in Sao Paolo den Verlust seiner Familie mit gelegentlichen Bodyguardjobs und Alkohol zu verarbeiten versucht. Bei einem dieser Arbeitgeber bekommt er besonders viel zu tun, da dessen reiche Familie im Visier einer Bande steht. Nun gilt es also in zahlreichen Schießereien dieser Bande das Handwerk zu legen. Dabei durchläuft man, wie von Rockstar gewohnt, abwechslungsreiche Settings z. Bsp. einen Nachtclub oder Hausdächer. Für Action während den Spielsequenzen ist jedenfalls gesorgt.

Die dicht erzählte Story überzeugt wiedermal durch gut inszenierte Zwischensequenzen und perfekte Synchronsprecher, lässt aber einen großen Kritikpunkt aufkommen: die Zwischensequenzen sind viel zu lang und man bekommt das Gefühl einen Film zu schauen. Das lässt sicherlich bei manchen Spielern genervte Langeweile aufkommen.

Nichts desto trotz ist Max Payne 3 wieder das was man von Rockstar Games erwartet - ein gut inszeniertes Actionspiel das auf jeden Fall die Zeit bis zum heißerwarteten GTA 5 füllen dürfte!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

koller1

14. März 2013PC: Action zum Entspannen

Von (11):

Brasilien? Glatze? Alkohol? Nein, der dritte Teil ist wirklich ein wenig anders. Die Story ist zwar noch düster, aber die heiße brasilianische Sonne nimmt dem Spiel schon ein bisschen das altbekannte Flair. Aber was soll´s, das Spiel macht echt Spaß. Die Action strotzt aus allen Poren und die Grafik ist wirklich schick.
Fans der ersten beiden Teile könnten enttäuscht sein, aber ich finde es ist eigentlich sehr gelungen.
Wie in allen R* Spielen ist die Atmosphäre natürlich ausgezeichnet, alles fühlt sich so an wie es soll.
Das Gameplay ist monoton, und hauptsächlich schießt man sich den Weg von Punkt A nach Punkt B frei, allerdings ist auf den höheren drei Schwierigkeitsgraden Taktischen vorgehen gefragt. Die Bullet-Time reißt´s raus, auch in Max Payne 3 darf man wieder in der Zeitlupe die Gegner zerschießen, und das macht mehr Laune denn je.
Wie schon gesagt ist die Grafik Top. Selbst auf meinem Laptop läuft Max Payne 3 auf hoher Grafik, was mich sehr überrascht hat.
Ich hab das Spiel als Denkpause gesehen, da es kein sehr anspruchsvolles spiel ist. Es fühlt sich gut an einfach mal loszuschießen und ein blutig-schönes Schlachtfeld zu hinterlassen. Fazit: Schöne Schießereien mit guter Story.
Da das Spiel schon sehr günstig ist rate ich jedem Fan von stumpfer Hau-drauf-Action zu diesem Spiel.
Aber auch Fans der Vorgänger-Teile könnten wieder Gefallen daran finden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

rb727

13. März 2013PC: Ein Mann gebadet in Zynismus und Alkohol

Von (7):

Das Leben des Max Payne wurde in einer einzigen düsteren Nach zerstört, als er ebei seiner Heimkehr seine Frau und Tochter tot vorfand. Sie wurden durch die Hände einiger Junkies, die auf der neuesten Designerdroge Valkyr standen, getötet. Sein Wille nach Rache war geweckt und er setzte alles daran diese Droge aus dem Verkehr zu ziehen.

Als er dies schaffte war sein Bedürfnis nach Vergeltung gestillt, der Schmerz des Verlustes konnte nicht gelindert werden. Er sank in tiefe Depressionen und flüchtet in den Alkohol. Als er gerade körperlich komplett am Ende scheint nimmt er aufgrund seines Freundes Passos einen Job als Sicherheitsberaters bei Rodrigo Branco im wunderschönen Sao Paulo an.

Hier beginnt das Spiel. Wir sind auf einer Party der Brancos und machen das, was jeder auf einer Party macht. Wir trinken. Doch die Party wird von Entführern gestürzt und sie wollen Fabiana Branco entführen. An diesem Punkt dürfen wir Max übernehmen. Das Spiel beginnt mit einer langsamen Hinführung um uns dann direkt in das Geschehen und die Action zu versetzen. Eine Tür vor uns öffnet sich und wir schalten die Bullet-Time an.

Herrlich! 6 Leichen später stehen wir in einem Raum und sind sprachlos. Zu genial ist die Inszenierung. Zu viel Spaß macht die Bullet-Time. Wir sind gefesselt und spielen weiter. Wir konnten Fabiana befreien, doch kurze Zeit später kommt sie uns tatsächlich abhanden. Max Payne 3 hat eine starke, cineastische Inszenierung und fesselt uns, es will uns nicht mehr loslassen. Selbst dann nicht, wenn wir das Spiel beenden wollen. Zu groß ist die Neugier auf das was noch kommt.

Das Spiel setzt ganz klar auf die ausgezeichnete Story und so haben wir auch mehr Cutscenes als eigentliche Spielszenen, aber das schadet dem Spiel nicht. Im Gegenteil!Es macht einfach Spaß Max dabei zuzuhören, wie er über sein Alter klagt, wie er über sein jämmerliches Leben redet. Jeder seiner Monologe ist große Schreibkunst und lässt und Gänsehaut verspüren. Klasse Grafik und Sound inkl.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

Kirchstein

07. März 2013PS3: Richtig viel Spaß für Fans

Von (5):

Ich habe vorher alle Max Payne Teile gespielt, deshalb habe ich mich auf diesen Teil besonders gefreut. Als ich ihn dann in's Laufwerk legte war ich total gespannt. Als es dann anfing, viel sofort die richtig gute Grafik auf.

Eines der ersten Features, die ich sofort testete war die Zeitlupe, die von Rockstar Games wieder richtig gut umgesetzt wurde. Da macht es sogar Spaß, sich die Schusslöcher noch anzusehen. Die Story war meiner Meinung nach sehr gut und dauerte länger, als ich dachte. Nach einer Zeit wurde die Zeitlupe jedoch immer langweiliger.

Dann hatte ich das Spiel durch und ich testete den Multiplayer etwas. Dabei fiel mir sofort auf, dass man dort ziemlich oft spielt. In den Zeiten, in denen ich gespielt habe waren nur wenige Leute online. Ich dachte mich erwarten viel mehr Leute und manchmal fand ich sogar keinen Server. Darüber war ich dann etwas enttäuscht. Nach ca Stufe 20 hatte ich auch keine Lust mehr auf den Multiplayer.

Am Ende entspricht Max Payne 3 meinen Erwartungen und hat richtig Spaß gemacht. Allerdings nur bis ich es durch hatte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

wasserfall89

27. Januar 2013PC: Action mit viel Gefühl

Von (28):

Und wieder hat Rockstar ein hammermässiges Spiel herausgebracht. Denn ausser der Story, bei der ein bisschen Tiefgang fehlt, ist Max Payne3 einfach nur gut. Angefangen bei der Grafik über den Sound bis hin zur flüssigen Steuerung, sogar mit Gamepadunterstützung und auch die Action ist einfach nur cool, man steht ständig unter Strom und kann praktisch nicht ausruhen, denn um nächste Ecke gibts gleich weitere Schiessgefechte.

Nebst der eher schwachen Story sind folgende Dinge meiner Meinung unbefriedigend gelöst:

- 4 DVDs, dadurch mutiert man beim Installieren zum Disc Jokey und spielen kann man erst nach mehreren Updates.
- Kein freies Speichern, somit fällt man oftmals weit zurück und muss praktisch immer wieder von vorn anfangen, speziell an heiklen Stellen ist das mühsam.
- die Story ist recht einfach gestrickt, sprich böse Jungs töten und durch die linearen Levels quasi "durchfliegen".
- Taktische Elemente fehlen, keine Alternativen z. B. anderen Weg suchen oder so, sondern immer schnurstraks direkt gerade
durch.
- Hinweise nützen nichts, da die Wege sowieso vorgegeben sind. Detektivarbeit àla LA Noire fehlt.
- Max braucht oftmals sehr lange bis er Deckung sucht und stirbt dann trotz Schmerztabletten sehr schnell.

Ansonsten ist das Game ganz in Ordnung, die Zwischensequenzen und auch die speziellen Schiessmethoden sind einfach nur klasse und hollywoodreifes Kino.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

79

uffiga

08. Januar 2013PS3: Das Spiel ist sehr spannend, aber zu düster

Von :

Ich habe mich sehr auf das Spiel gefreut und ähnlich wie viele andere bin ich ein großer Fan von Rockstar spielen da diese seid einiger Zeit für Qualität stehen. Als ich angefangen habe das Spiel zu daddeln war ich zunächst hellauf begeistert. Klasse Grafik, super Mono-und Dialoge (Rockstar typisch auf Originalsprache) und das erste Mal seit 2003 sieht man den sichtlich "heruntergekommenen" Max Payne wieder in Zeitlupe über den Bildschirm fliegen und Kugeln verteilen.

Die Technik die Rockstar hier verwendet ist fantastisch und es macht anfangs auch riesig Spaß die Gegner mit Blei zu füttern (die extreme Gewaltdarstellung des Spiels muss hier einmal erwähnt sein; der eine mag es, der andere nicht) Im Verlauf des Spiels zeigen sich dann aber sichtbare schwächen sowohl in der Story als auch im Gameplay. Die Geschichte bringt so gut wie keine Überraschungen mit sich und bis auf Bullettime (bis der Arzt kommt) gibt es Gameplaytechnisch auch nicht viel. Im Ansatz hat man versucht Abwechslung durch Quicktimeevents und eine! Klettereinlage ins Spiel zu bringen aber leider nicht genug. Ich persönlich weiß nicht woran das liegt oder ob Rockstar tatsächlich so zufrieden ist wie ist nun ist.

Möglich erscheint mir allerdings die Abwesenheit eines Lead Game Designer ähnlich wie bei Team Bondi und L. A. Noire. Dem ein oder anderen mag sicher gefallen das man sich auf simple Balleraction wie in den ersten beiden Teilen beschränkt hat aber mir als "mit der Zeit gehender" Videospieler ist das angesichts der heutigen Spielemaßstäbe einfach zu wenig. sehr schwierig ds spiel

frage gibts keine cheat oder trainer
frage 2, gibts gute Shooter spiele
Frage 3, wieso dauernd die Installation von Payne mit 4 DVDs ca. 1 Stunde und wieso muß man Kaspersky deaktivieren?

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

XeroreX

16. Dezember 2012XBox 360: Action-Feuerwerk mit Schwächen im Detail

Von (10):

Da ich die beiden Vorgänger nie gespielt habe, konnte ich relativ neutral an dieses Spiel rangehen. Trailer und Previews sahen vielversprechend aus, deshalb bin ich dann eben erst bei Teil 3 in die Serie eingestiegen.

Positiv hervorheben muss man definitiv die Optik des Spiels. Grafik, Animationen und Leveldesign haben mich auf ganzer Linie überzeugt. Das Setting von Sao Paulo war eine gute Wahl seitens Rockstar, da Brasilien als Schauplatz noch relativ unverbraucht ist. Grafiktechnisch gibt es absolut keinen Grund zu meckern - die Charaktere sehen fantastisch aus und selten hab ich Umgebungen gesehen, die mit so viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Hut ab!
Ein weiteres Highlight ist natürlich auch das bekannte Bullet Time Feature, bei dem man in Slow-Motion über Tische/Motorhauben springt und 3-4 Gegner währenddessen mit Blei durchsieben kann. That never gets old!
Was die Story anbelangt, haben die Jungs von Rockstar solide Arbeit geleistet, große Twists sucht man jedoch vergebens. Dennoch haben mir die spielbaren Flashbacks sehr gut gefallen, da ich als Neuling einiges über den Background des Protagonisten erfahren durfte.

Etwas sauer stößt hingegen der leider sehr monotone und lineare Spielablauf auf. Das Game ist natürlich primär ein 3rd-Person-Shooter, aber ein bisschen mehr als NUR ballern hätte es schon sein können. Zumal man als Spieler auch innerhalb der Levelabschnitte nicht wirklich große Freiheiten genießt.
Die Länge von Max Payne 3 ist mit 10-15 Std. in Ordnung und auch die Schwierigkeitsgrade sind recht gut ausbalanciert, wobei ich als unerfahrener Gamer auf der leichtesten Stufe doch ziemlich oft ins Gras gebissen habe. Profis dürften mit den höheren Stufen also sicherlich ihre Freude haben.

Abschließend bleibt zu sagen, dass das Debut von Max auf den NextGen-Konsolen für alle Anhänger von 3rd-Person-Shootern ein Fest sein dürfte; wer jedoch auf einen fesselnden, wendungsreichen Plot und abwechslungsreiche Missionen hofft, könnte evtl. etwas enttäuscht werden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

oOX_Zulito_XOo

30. November 2012XBox 360: Schmerz, den man gerne aushält

Von (34):

Du befindest dich auf einer Party. Für Wohlhabende, die Oberschicht der Gesellschaft von Sao Paulo.
Plötzlich fallen Schüsse. Kein Tutorial, es geht sofort los.
Du bist einer der Bodyguards dieser Partygäste. Im Hechtsprung tötest du in Slow Motion die ersten Attentäter.
In Zeitlupe spritzen Teile deiner Gegners an die Wände. Du denkst zeitgleich "Wow" und "Shit".

So beginnt Max Payne 3.

Warum, wieso und weshalb man sich auf dieser Party befindet, was die Geiselnehmer vorhaben und warum ihr in Brasilien seid, erfährt man erst im Laufe der, sich über etwa 10 Stunden umfassenden, Handlung.

Dabei geizt der Entwickler nicht mit Detail Reichtum, Abwechslung und Effekten, im Gegenteil.
Die gesamte Spielwelt, die zwar recht linear wirkt, beeindruckt grafisch und physikalisch. Denn beinahe jedes Objekt lässt sich zerstören.

Dadurch dass die drei Kapitel, mit jeweils vier bis fünf Missionen, doch sehr geradlinig, mit wenig Bewegungsspielraum verlaufen, lockern abwechslungsreiche Abschnitte das Spielgeschehen häufig auf.
Durch Touren im Boot, Helikopter oder Geländewagen, wird das Spiel schneller und noch actionlastiger gestaltet.
Apropos Action, Max Payne 3 ist ein Third Person Shooter und zwar einer der actionlastigsten, brutalsten aber auch einer mit sehr guter Geschichte, den ich jemals gespielt habe.

Action kommt vor allem durch die Zeitlupen Frequenzen auf, die man nach fehlerfreiem Erschiessen eines Gegner erhält Damit kann man im Sprung Gegner erledigen oder gezielter ausschalten.
Warum das Spiel so brutal ist, erläutere ich jetzt nicht, sonst würde ich Teile der Story verraten.
Allerdings braucht man in einem realistisch wirkenden Spiel wie Max Payne 3 die ein oder andere Brutalität.

Klar tausende Gegner als Einzelner Man zu töten, ist nicht realistisch, dafür ist es aber die unglaubliche Spielphysik, der Sound, die Grafik, die Spielwelt und die Atmorphäre.


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

baconturnsmeon

29. November 2012PS3: Mit Herrn Schmerz Sao Paulo unsicher machen

Von (2):

Also zu erst einmal wollte ich anmerken, dass Max Payne mich seit jeher begeistert. Der erste Teil war genial und der zweite stand dem ersten in nichts nach. Doch heute geht es um den dritten. Aus dem zugeschneiten und düsteren New York zieht die Handlung um ins sonnige und heitere Brasilien. Doch der schein trügt und die vorerst so freundlich wirkende Stadt zeigt seine düstere Seite. Max Payne ist als Bodyguard einer der wenigen wohlhabenden Familien Brasiliens mitten drin. Den Bodyguard spielt er aber nicht sehr gut und so wird schon nach einer kurzen Zeit eine junge Frau gekidnappt.

Er ist älter geworden, unser Max, und einen kleinen Bierbauch hat er jetzt auch. Er ist anscheinend nach Feierabend fast immer am trinken und süchtig nach Schmerzmittel ist er auch noch. Der Tod seiner Familie macht ihm immer noch zu schaffen, man spürt es aber nicht mehr so, wie man es in den vorherigen Teilen spürt. Das ist keine Kritik, ich denke sogar diese Gefühlskälte von Max Payne ist beabsichtigt. Ihm ist einfach alles egal geworden. Doch nach einer Zeit bemerkt man eine Regung in Max Payne. Er versucht wirklich die Familie zu schützen das schlimmste zu verhindern. Wenn man sich in seine Lage versetzt, ist das äußerst verständlich, den er will jemandem das ermöglichen, was ihm genommen wurde: Eine Familie. Aber genug mit den Spielfiguren. Die Grafik ist gut bis sehr gut und die Ortschaften, in denen das Geschehen spielt sind fabelhaft und realistisch gestaltet. Die Musik passt zum Spielgeschehen und es scheint als ob der Soundtrack die Dynamic des Spiels vorgibt. Der Multiplayer macht Spaß und daran kann ich nichts wesentliches aussetzen.

Ich habe versucht Nachteile im Spiel zu finden. Hab ich wirklich. Ich meine, was währe das für eine Kritik, wenn es nur gutes zu sagen gäbe. Aber mir viel nichts großes ein, über was ich meckern könnte.

Alles in allem ist Max Payne 3 ein glorreiches Ende der vorherigen Spiele, das durch und durch gelungen ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

eNcKiiZ

28. November 2012PC: Wütender und rachsüchtiger denn je

Von (4):

Ein vom Leben gezeichneter Max Payne, wütender und rachsüchtiger denn je. Max Payne, Alkoholsüchtig, Tablettenabhängig und einfach nur noch kaputt. Deftige sprüche, heftige Ballerein und Slow-Motion. Einfach gut gelungen.

Max Payne 3 ist mittlerweile mein Lieblingsteil der Reihe. Die Videosequenzen sind super gelungen und bringen den Spieler in eine ähnliche Stimmung wie Max Payne sich fühlen muss. Die Grafik ist super geworden. In der Uncut-Version ist es fast wie echt.
Jede Kugel fliegt da rein und kommt da raus wo sie soll. Die Sounduntermalung bringt genau das was Sie soll, die selbe Stimmung zu empfinden wie Max Payne. Besonders viel mir das bei der Vorletzten Mission auf als man durch den Flughafen spielt, und mit Tears untermauert wirklich meint das in dem Moment alles scheiß egal ist.

Für Sammelfans bringen die goldenen Waffen etwas mit. Und auch die Schwierigkeit ist nicht zu unterschätzen. Ein einfaches Durchrennen und dauerballern ist nicht möglich. Man muss schon vorsichtiger sein wenn man überleben will. Aber genau das will ich auch von einem Shooter, nicht einfach durchrennen sondern mit Geschick Maus und Tastatur zu bedienen, sonst ist es zu langweilig.

Der Geschichtsverlauf, wenn auch nicht mehr mit der selben düsteren Atmosphäre wie die Vorgänger, ist mehr als gelungen. Sie lässt sich selbst nachempfinden und fühlen und fesselt deswegen noch mehr!

Mein Fazit: Ein must have, fesselnd, Atemberaubend!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Burt

26. November 2012PS3: Rockstar, ich verneige mich

Von (41):

Max Payne 3 ist für mich der absolute Geheimtipp des Jahres. Es hat mich von vorn bis hinten mitgerissen.

Die Story ist mit spürbarer Leidenschaft inszeniert. Es handelt sich eben um den drogenabhängigen Alkoholiker Max Payne, der als Bodyguard arbeitet. Hauptsächlich steht er Rodrigo Branco zu Diensten, ein reicher Südamerikaner, der mit einer geschätzt 30 Jahre Jüngeren verheiratet ist. Als Rodrigo wieder eine seiner geschätzten Partys veranstaltet, sprengen plötzlich Gangster die Veranstaltung und entführen die Frau von Max Payne´s Boss. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Feuerwerk für Augen und Ohren kann man bei Max´s Reise durch die ganze Welt genießen; Ob in den armen Favelas Brasiliens, eine Polizeistation voller schwerbewaffneter Cops oder ein Flughafen ist alles dabei.

Die Musik ist jedem Spielfilm ebenwürdig. Die Grafik ist ebenso wunderschön und detailreich, aber was soll man von Rockstar schon auch anderes erwarten?

Das Gameplay ist wirklich gut. Beim Shootdogen beispielsweise könnt ihr eurem Gegner während einer Stunt- und Zeitlupen-Szene eliminieren. Allerdings haben mir im Spiel ein wenig die Stealth Szenen, wie Messerübergriffe gefehlt.

Der Multiplayer an sich ist ein nettes Extra, aber wäre in meinen Augen nicht nötig gewesen, denn meiner Meinung nach wären weitere Inhalte für den Singleplayer besser gewesen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit euer Können beim „Eine Minute in New York-Modus“ herauszufordern. Dieser ähnelt stark an den Tier 1 Modus von Medal of Honor, bei dem ihr nur 1 Minute für eine Mission bekommt, aber mit Kills und Kopfschüssen mehr Zeit erhaltet.


Fazit: Alles in Allem ist Max Payne 3 ein bombastisch inszeniertes Singleplayer. Shooterfans können bedenkenlos zugreifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

Kingdavid

26. November 2012PC: Besser als jeder Ego Shooter

Von (39):

Vorab muss ich "gestehen", dass ich vor Teil 3 noch nie einen Teil davon gezockt habe, daher werde ich keine Vergleiche machen.

Als ich Max Payne 3 startete, saß ich da erstmal mit offenen Mund. Die Grafik ist schlichweg atemberaubend. Dazu auch noch total sauber, keine Grafikfehler oder etwas in der Art.

Die Story ist aber leider dafür nicht so gut gelungen. Schlichtweg langweilig und vorherschaubar und die Zwischensequenzen sind nicht überspringbar. Das ist aber auch der größte negative Punkt.

Dafür punktet das Spiel aber mit Gameplay, dass sehr gut gelungen ist. Das Ballern macht 1000x mal mehr Spass, als in jedem CoD. Der Zeitlupenmodus ist ein sehr nettes Gimmick und lässt die Schießereien in einem CoD alt aussehen!
Die Waffensounds sind realistisch und es ist nie zu einfach oder zu schwer; zumindest auf Mittel
Dazu reagiert die KI immer sehr geschickt.
Aber jetzt kommts: Die Atmosspähre ist der hammer. Die Metropole Rio De Janeiro und die Gebäude sind Rockstar brilliant gelungen!
Wer das Fußballstadion oder die Slums gesehen hat, weiß was ich meine.
Daher finde ich es sehr schade, dass es nicht Open World ist, weil die Stadt und Gebäude zu schön aussehen für ein Schlauchlevelgame.
Spielzeit geht in Ordnung - 15 Stunden.

Das erstmal zum positiven.
Viel zum rummotzen gibts nicht.
Abgesehen von der Story, ist es etwas nervig, dass man circa 5 Minuten ballert und sich dann 10 Minuten Film anguckt (kann man ja nicht überspringen)
Nachfolgend finde ich es etwas schade, dass es nicht soviel zu erkunden gibt in den Levels, man ist einfach zu eingesperrt, ein bisschen mehr Freiraum hätte nicht geschadet.
Aber das ist meckern auf hohen Niveau.

Und: Die PC Version ist sehr gut gelungen.
Keine Bugs oder Abstürze und gelaggt hat es auch nicht.

Fazit:
Nachdem ich Max Payne 3 gespielt habe, merke ich den Unterschied zwischen einem CoD und Max Payne.
Max Payne ist länger, macht mehr Spass und hat einen super Multiplayer.
Pflichtkauf.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

AndexerBier

26. November 2012PC: Actionballerei mit sehr hohem Spaßfaktor

Von (9):

Max Payne 3- Er ist Alkoholiker, Pillen abhängig und dennoch ein ganz harter Kerl. Max Payne zeigt sich in diesem 3rd Person Shooter von seiner durchaus gut trainierten Seite, zu allem übel ist er aber auch etwas neben der Spur: Alkohol, Pillen und Schmerzen sind eines seiner vielen Probleme.

Der Einzelplayer gestaltet sich durchaus schön und hat eine hohe Aktionrate, nach einiger Zeit wird der Spielverlauf etwas Monoton und scheint immer das gleiche zu fordern. Eine gute Atmosphäre ist bei diesem Titel durchaus gegeben, da durch wundervolle Musikuntermalung diesem eine dramatische Note beigefügt wird. Aber auch Zivilisten, die vor Angst schreien und vor Max, aufgrund seiner Waffe, fliehen, machen das Spiel noch etwas realistischer.

Der Multiplayer hingegen bietet ca. 6 verschiedene Modi, darunter Teamdeathmatch, Deathmatch, Gang Wars, Painkiller uvm. Der Spielspaß wird aber durch viele Verbindungsfehler vor dem Match leicht genommen, im Match läuft alles glatt und sauber. Durch eine sehr frei gestaltbare Ausrüstung ist es möglich alles auf seinen Spielstil zu fokussieren und das letzte aus Max rauszuholen, sodass man viele Kills erzielt und viel Geld am Ende des Matchs erhält.

Es waren kurz nach dem Release einige erhebliche Startprobleme bei einigen PCs aufzufinden, ein Ärgernis für alle, die es spielen wollten. Dieses Problem wurde nun, nach einigen Monaten, mit einigen Lösungswegen und Patches behoben, sodass nun jeder Spieler die Möglichkeit in den Genuss Max Payne's zu kommen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

JL96

24. November 2012PS3: Max Payne alla Rockstar

Von (5):

Im 2012 veröffentlichten Max Payne 3 spielt man den mitlerweile sehr heruntergekommenen Max Payne wie er sich in selbstmitleid und Alkohol selbst kaputt macht. Viele Leute waren skeptisch über den dritten teil der Reihe da dieser von Rockstar übernommen wurde ich selbst als Fan war selber etwas verdutzt darüber doch nach ca. 2 spielstunden wurde ich eines besseren belehrt. Max Payne 3 überzeugt mit seiner pakenden Story die Max nach Brasilien treibt. Es ist ein sehr gelungener Third Person Shooter alla Rockstar jedoch werden sehr wahrscheinlich viele Fans der Reihe die Stirn runzeln, denn in MP3 wird nicht besonders auf die geschichte der letzten beiden teile eingegangen, man erfährt zwar dass seine Frau und seine Tochter ermordet wurden und wie Depremiert er danach war doch eine Frage blieb in Max Payne 2 offen, denn wenn man Max Pane 2 auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt hat starb Mona nicht und leider wird in Max Payne 3 nicht weiter erleutert was mit ihr passiert ist. Zudem wurden die Comicartigen Zwischensequentsen ausgelassen die mir persöhnlich sehr gut gefallen haben. Zum lob von Rockstar muss man allerdings sagen dass Max Payne 3 ein sehr gelungener TIm 2012 veröffentlichten Max Payne 3 spielt man den mittlerweile sehr heruntergekommenen Max Payne wie er sich in Selbstmitleid und Alkohol selbst kaputt macht. Viele Leute waren skeptisch über den dritten teil der Reihe da dieser von Rockstar übernommen wurde ich selbst als Fan war selber etwas verdutzt darüber doch nach ca. 2 Spielstunden wurde ich eines besseren belehrt. Max Payne 3 überzeugt mit seiner packenden Story die Max nach Brasilien treibt. Es ist ein sehr gelungener Third Person Shooter alla Rockstar jedoch werden sehr wahrscheinlich viele Fans der Reihe die Stirn runzeln, denn in MP3 wird nicht besonders auf die Geschichte der letzten beiden teile eingegangen, man erfährt zwar dass seine Frau und seine Tochter ermordet wurden und wie deprimiert er danach war doch eine Frage blieb in Max Payne 2 offen, denn wenn man Max Pane 2 auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt hat starb Mona nicht und leider wird in Max Payne 3 nicht weiter erläutert was mit ihr passiert ist. Zudem wurden die Comicartigen Zwischensequenzen ausgelassen die mir persönlich sehr gut gefallen haben. Zum lob von Rockstar muss man allerdings sagen dass Max Payne 3 ein sehr gelungener Third Person Shooter ist und für Neueinsteiger der Serie aufgrund seiner packenden Story und seiner pulsierenden Action sehr zu empfehlen ist.

Fazit: Starke Fans der Serie könnten ihren Spaß damit haben und für Leute die die Max Payne Serie nicht kennen ist es eine tolle Möglichkeit sich vom Entwickler Rockstar in ein weiteres Abenteuer von Max Payne einwickeln zu lassen.
hird Person Shooter ist und für neueinsteiger der Serie aufgrund seiner packenden Story und seiner pulsierenden Action sehr zu empfelen ist.

Fazit: Starke Fans der Serie könnten ihren Spaß damit haben und für Leute die die Max Payne Serie nicht kennen ist es eine tolle möglichkeit sich vom Entwickler Rockstar in ein weiteres Abenteur von Max Payne einwickeln zu lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Take 2
  • Genre: Third Person
  • Release:
    01.06.2012 (PC)
    18.05.2012 (PS3, XBox 360)
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5026555054430, 5026555402491, 5026555249003

Spielesammlung Max Payne 3

Max Payne-Serie


Max Payne-Serie anzeigen

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Max Payne 3 in den Charts

Max Payne 3 (Übersicht)