Mein erstes Katzenbaby

Neue Tipps und Cheats

  1. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Ein eigenes kleines Kätzchen! Welches Kind möchte das nicht. Doch nicht immer ist es zu realisieren. Abhilfe schafft da das neue Spiel für den Nintendo DS.

40 unterschiedliche Katzenrassen stehen zur Verfügung, unter denen man sich seinen putzigen neuen Hausgenossen auswählen kann. Hat man sich für ein Kätzchen entschieden, zieht es gleich in das neue Heim ein. Wie eine echte Katze braucht der kleine Racker Futter, Wasser und Katzenstreu, aber auch Spielzeug und Zuwendung.

Eine Vielzahl an unterschiedlichen Accessoires stehen zur Auswahl. Mit Näpfen, Kleidung, Decken, Spielsachen und Accessoires kann man sein Katzenkind ganz individuell ausstatten.

Die kleine Katze braucht viel Liebe und Fürsorge. So entwickelt sie mit der Zeit eine ganz eigene Persönlichkeit. Durch gute Pflege und regelmässiges Spiel baut es eine Beziehung zu dem Spieler auf. Durch spezielles Training lässt sich sogar sein Charakter formen und verändern. Wie bei einer echten Katze kann man auf diese Weise verhindern, dass sie an den Möbeln kratzt oder Sachen zerstört. Die Katze lernt sogar, auf die Sprache des Spielers zu reagieren ! Durch den Mehrspielermodus ist es sogar möglich, mit Katzenkindern von anderen Spielern zu spielen. So ist tagelanger Spielspass garantiert.

Zusätzlich enthält das Spiel viele interessante Features wie verschiedene kleine Katzen-Spiele und Katzengesang. Selbstverständlich steht das Spiel komplett in Deutsch zur Verfügung.

Mit diesem süßen Spiel lernen auch die Kleinen schnell, Verantwortung für ein Tier zu übernehmen.

Meinungen

54

43 Bewertungen

91 - 99
(10)
81 - 90
(3)
71 - 80
(7)
51 - 70
(6)
1 - 50
(17)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.1
Sound: starstarstarstarstar 3.1
Steuerung: starstarstarstarstar 3.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 4 Meinungen Insgesamt

72

Anna_G

12. Oktober 2012NDS: Eher mittelmäßig

Von (2):

Das Spiel ist Geschmackssache:

Zuerst muss man eine von 40 Rassen aussuchen, danach welche Fellfarbe die Katze haben soll, man kann sogar die Schnurrhaare nach seiner Wahl (Farbe) aussuchen. Und schon kann man anfangen zu spielen.

Man muss die Katze wie im echten Leben bürsten, füttern, pflegen und mit ihr spielen. Dann gibt es auch vier Minispiele, wo man sich Geld verdient für Futter und andere Sachen. Da gibt es auch ein Haus und einen Garten, das Haus hat drei Zimmer.

Es ist auch toll, dass die Katze viele Sachen in Haus oder Garten entdecken kann. Zum Beispiel kann im Wohnzimmer eine Vase runterfallen. Mit einem ferngesteuerten LKW kann man die Katze jagen oder tragen.

Aber in diesem Spiel gibt es auch Nachteile: zum Beispiel wegen der Grafik. Oder unrealistisch ist, dass die Katze jede halbe Stunde wieder Hunger bekommt und dass sie so viel auf's Klo muss. Das Spiel kann auch langweilig werden, aber das ist Geschmackssache, das Spiel wurde mir nach 2 Wochen langweilig.

Und dass die Katze lange frisst, da muss man die ganze Zeit warten. Oder auch ein Nachteil sind die flöhe, nachdem ich zehn Minuten gespielt habe, war die Katze sofort wieder schmutzig und voller flöhe.

Ich finde das Spiel mittelmäßig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

25

Romilla

05. Oktober 2011NDS: Niedliches aber langweiliges Katzenspiel

Von (7):

Ein so langweiliges Spiel habe ich bisher noch nicht gesehen. Die Katzen sind zwar echt niedlich aber das Spiel verfügt über keinerlei Sinn. Man muss die Katze jeden Tag mindestens 5 Mal bürsten, wobei man einfach nur mit dem Touchpen hin und her wischt. Das Füttern ist sehr kompliziert: Man muss das Futter über dem Napf schütteln, wobei die Tüte immer wieder wegspringt. Man muss nicht erwähnen, dass das Futter teuer ist. Spielen und Streicheln muss man auch oft leider gibt es nur 6 verschiedene Spielzeuge. Um Geld zu bekommen muss man an Wettbewerben teilnehmen, wobei man bei dem 1-Tag Wettbewerb sich einen Tag gut um die Katze kümmern muss. Man kann auch Minispiele spielen, die 1. langweilig sind, 2. schwer zu bedienen sind und 3. nur wenig Geld bringen. Kümmert man sich 1-nen Tag mal nicht gut um die Katze wird einem das tägliche Taschengeld für die entsprechende Katze von 9 auf 5 Euro verkürzt. Damit kann man dann nur noch 1 Mal Futter kaufen. Außerdem kann man die Wohnung dekorieren, wobei man seehr teuere Wandfarben oder Böden kaufen kann. Insgesamt ist das Spiel für 10 Minuten spannend, bis man gemerkt hat wie man die Katze füttern muss. Antimationen und Gestaltung der Katzen sind zwar gut aber der Spielverlauf ist sehr eintönig.

Ist diese Meinung hilfreich?

53

Sinai_SwissIn

27. Dezember 2010NDS: Selbst für Katzenfans nicht wirklich spannend :3

Von gelöschter User:

In "Mein erstes Katzenbaby" kann man sich aus vielen mehr oder weniger schönen Rassen seinen Liebling wählen und sich um ihn kümmern. Dazu gehört wie im echten Leben natürlich füttern, Klo säubern, Spielen und streicheln. Im Haus kann man zwischen den Räumen wechseln (Garten, Wohnzimmer, Küche ...). Im Katalog können Einrichtungsgegenstände, Accessoires für die Katze und Futter etc gekauft werden, allerdings sind diese Dinge sehr teuer. Um sich Geld zu verschaffen, muss man an Wettbewerben teilnehmen und Minispiele spielen. Und das geht so eben immer weiter und weiter und weiter und weiter ... und nervt.
Mir ging das Miauen meiner Animationskatze langsam auf den Keks, die Minispiele sind doof zu bedienen (wie auch der Rest des Spiels, besonders das Füttern) und der Gewinn ist nicht der Wahnsinn, die Wettbewerbe sind einfach zu einfach (Wiederholung ist gewollt ^^) und man tut jeden Tag das Gleiche: Katze streicheln, Katze füttern, Katze streicheln, mit Katze spielen ... Und welche normale Katze scheißt eigentlich an einem Tag 10 Haufen ins Klo?! Tierarzt zu empfehlen ...
Meine Freundin hat selber eine Katze und seien wir mal ehrlich: echte Katze - computeranimierte Figur? Wer Katzenfan ist, der sollte sich auch ne Katze holen, denn dieses Spiel ist einfach unnötig - außer man will jeden Tag dasselbe machen und sich zu Tode langweilen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Woelfinchen

09. April 2010NDS: Sehr gutes spiel

Von :

Meine allgemeine Bewertung: Sehr gut,sogar fast perfekt. Für groß und klein: perfekte Katzenhalter-Simulation. Sehr schöne Grafik und anständiger Sound. Gute Mini-spiele. Große Rassenvielfalt. Tolle Atmosphäre. Schönes Echtzeit-Spiel.

Nachteile: Da diese Katzen lebendigen Katzen angepasst sind, bleibt es auch nicht aus, dass sie ununterbrochen miauen, weil sie Hunger bekommt. Da alles sehr teuer ist, muss man immer Minispiele spielen (ähnlich wie bei Petz Hasenfreunde).

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Koch Media THQ
  • Genre: Simulation
  • Release:
    30.01.2009 (Wii)
    04.09.2007 (NDS)
  • Altersfreigabe: n/a
  • EAN: 4020628086190, 4005209093156

Spielesammlung Mein erstes Katzenbaby

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Mein erstes Katzenbaby in den Charts

Mein erstes Katzenbaby (Übersicht)